Quantcast
Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Yesterday
  2. Ne, heute war es recht leer. Taron immer so um die 30 Minuten. Temple hätte man sitzen bleiben können. Colorado und Mamba je 5-10 Minuten. Wegen dem nicht so guten Wetter waren auch Chiapas und River Quest nicht gut besucht. Alles in allem ein sehr ruhiger Tag.
  3. Hallo @Kiri, @siegen und @ValelaV, zu Eurem heutigen Geburtstag wünsche ich Euch alles Gute!
  4. Hier geht es um die Erfahrungsberichte zu Freizeitparkbesuchen während der Corona-Zeit, nicht um virtuelle Warteschlangen. Danke!
  5. Das Problem könnte man ja dadurch lösen, dass man sich immer nur in einer Schlange virtuell anstellen kann... ich denke es wird demnächst darauf hinauslaufen, dass alle Parks fastpässe ausgeben. Die Kosten dann eben 50 oder 100 Euro. aber mal im Ernst, wenn ich nur einen Tag in einem großen Park bin, würde ich auch 100 Euro zusätzlich zahlen um überall so durchlaufen zu können. Im Zweifel ist ne Übernachtung und ein weiterer Tag Park um alles zu testen teurer
  6. War es heute voll? Haben heute die Zusage für den 20.06. Bekommen () und würde mir gerne ein ungefähres Samstags-Corona-Bild machen
  7. Also bitte, natürlich ist so ein System bei ein paar Attraktionen und Parks toll, aber das lässt sich doch auch nicht auf alle übertragen... Ich bin froh vor der Humpenbude ein wenig Platz zu haben... Und ob es nun toll ist, wenn eine beliebte Attraktion nur von denen besucht werden kann, die morgens Glück hatten beim App-Roulette ...
  8. Die Disney Parks praktizieren das ja mit dem kostenlosen Fastpass System schon eine ganze Zeit. Sie haben erkannt, dass der Besucher kein Geld ausgeben kann, wenn er stundenlang in einer Warteschlange steht. Da heute fast jeder ein Smartphone dabei hat, sind alle technischen Voraussetzungen für virtuelle Warteschlangen eigentlich gegeben. Powerbanks im Austausch und kostenloses WiFi zur Verfügung stellen und es kann losgehen. Angenehm für Besucher und Park. Es wird Zeit! Nicht nur, um unnötige Kontakte zu vermeiden.
  9. Zukunftsszenario: Stammtisch im Lieblingsrestaurant des Lieblingsfreizeitparks von Parköffnung bis Parkschließung. Zwischendurch verschwinden einzelne Stammtischler, die Ihre Attraktion abfahren, den Rest der Zeit wird gevespert und gequatscht. Yay
  10. Immer Gerne @Elector Übrigens, man kann bei allen Reisenden Top Spins das Automatische Programm daran erkennen das die Gondel vorher unten sich einpendelt und quasi kurz parkt (siehe: https://youtu.be/r8n6_M1amaE?t=195 ), der gleiche Effekt ist auch vor den Loopingfolgen von Talocan sichtbar, nur das bei Talocan die Gondel nicht unten halten muss sondern das auch an anderen Stellen des Fahrablaufes passieren kann (siehe: https://youtu.be/CLhXBGWVtnM?t=94 ) Edit: der erste link sollte dieser hier sein: https://youtu.be/r8n6_M1amaE?t=161
  11. Elector

    [Mexico] Talocan

    Oh das Video hab ich wohl übersehen! Guck ich mir mal an! Edit: So hab's gesehen. Also das Looping Programm wird offenbar bei dem Revolution Last abhängig gefahren. Später sagt er noch das Schiff wiegt rund 30t. Macht eine Varianz von ganz grob 10% des Gewichtes durch die Beladung. Sehr interessant was er da so alles erzählt. Vielen Dank an @Betatester.exe für den link!!! Würde mich sehr interessieren wie das genau bei Talocan ist. Vermutlich wird es wohl frühestens eine Technikführung zu gewinnen geben wenn der Laden wieder rund läuft...
  12. LeoLa

    [Mexico] Talocan

    Ich meinte eigentlich das oben verlinkte Interview (mit einem TopSpin Besitzer?) wo er erklärt, dass die Automatik die Beladung berücksichtigt Ich würde aber mal behaupten, dass beides passiert. Erst wird anhand der Beladung entsprechend Schwung geholt und dann so oft die „Überschlag Automatik“ läuft, bis sich die Gondel eben nicht mehr überschlägt. Weil auf den drehwinkel der Gondel reagiert die Steuerung ja ganz offensichtlich.
  13. Elector

    [Mexico] Talocan

    @LeoLa ich wette der Topspin mit den 107 Überschlägen wurde manuel bedient. Leider ist das auf dem Video nicht zu sehen. Das Video beweist also nix außer das 107 Überschläge möglich sind, mit welcher Ansteuerung auch immer Der absolute Wert der Beladung ist in Relation zum Gondelgewicht und der Position zur Drehachse von Relevanz. Keine Ahnung was so ein Ding wiegt. Für mich steht nicht fest, dass man für vier bis fünf Überschläge bei Talocan die Varianz der Ladung berücksichtigen muss. Gegebenenfalls reicht eine fest programmierte Bewegungsabfolge für eine halbbeladenen Gondel aus um das bei allen Beladungen zu erreichen. Vielleicht wurde auch umgerüstet und jetzt läuft's schlechter Es würde mich aber brennend interessieren. Daher hätte ich gerne eine Technikführung bei Talocan
  14. Tatataaaaaa... Erster.

  15. LeoLa

    [Mexico] Talocan

    Beweisen können wir natürlich nichts Aber da man aus dem Video oben ja entnehmen kann, dass die mobilen TopSpins auf jeden Fall auf die Beladung reagieren, gehe ich bei Talocan jetzt einfach Mal davon aus (Zumal eine Beladung von 2*19 Personen á ~70 Kilo immerhin einen Unterschied von 2,66 t macht. Das darf man nicht unterschätzen.) Aber wer weiß. Vielleicht wird das ja ein neues Konzept. Bei jeder Fahrt gibt’s ein neues Überraschungs Programm. Zwischen 0 und 107 Überschlägen ish dann alles drin
  16. Elector

    [Mexico] Talocan

    Na klar doch Das wurde hier nicht bewiesen, schließe ich aber trotz meiner Einschätzung natürlich nicht aus! Da bin ich voll bei Dir!!! Ist schon lustig was da gerade für gewollte/ungewollte Figuren gefahren werden Haltet Eure (Tee)tassen fest...
  17. LeoLa

    [Mexico] Talocan

    Guys.. Habt euch doch lieb Also die Steuerung muss auf jeden Fall auf die Beladung reagieren können. Darauf sollten wir uns alle einigen. Und in Anbetracht dessen, dass erst die Steuerung und dann die Hardware ausgetauscht wurde, ist es für mich mehr als nachvollziehbar, dass jetzt im Betrieb noch Feinabstimmung stattfinden muss. Daraus dann aber direkt einen Super GAU zu fabrizieren finde ich mehr als grenzwertig. Ich sag nur TÜV... In diesem Sinne - abwarten und Talocan Fontänen - ähhhh, Tee trinken
  18. Tom M.

    [Mexico] Talocan

    Nur weil du mutmaßlich auch Ingenieur bist (was nichts zu heissen hat, gibt viele, die den Abschluss haben und naja....) und damit mindestens 33+ Jahre alt sein solltest, finde ich es trotzdem nicht perfekt, andere als Pantoffelexperten zu bezeichnen. Friede von mir aus, es gab nie Krieg, nur Kritik.... Ich finde das, was gerade bei Talocan passiert trotzdem mehr als merkwürdig..... Und grenzwertig.... Gruss Tom
  19. Elector

    [Mexico] Talocan

    Abgeleitet von Pantoffelfussballer Ein mit Pantoffeln vorm Ferseh sitzender allwissender "Fußballprofi", der nicht müde wird jeden und alles im Spiel zu bemängeln, korrigieren und besser gemacht zu haben! Ob der Prameter Ladung, eine Varianz der Masse der Gondel und dem Abstand des Schwerpunktes zur Gondelachse groß genug ist, um dies mit einer Regelung ausgleichen zu müssen, damit die Gondel immer die gewünschten Drehungen schafft (das variierte ja im alten Program auch schonmal zwischen 4 und 5), weiß ich nicht. Anlernen kann ja so oder so nötig sein, weil Beschleunigung, Reibung, Ansprechverhalten von Bremsen etc. auch alles mitspielt. Ist ja auch nur meine Pantoffeleinschätzung Sollte tatsächlich eine solche Regelung bestehen, dann habe ich das unterschätzt. Ohne Werte, keine Berechnung . Ich höre kein Lachen Herr Ingenieur Fühlst Dich halt schnell auf den Schlipps getreten - Friede? Cheers, Dipl. Ing. Elector
  20. anas

    [Mexico] Talocan

    Liebe Leute, können wir uns darauf einigen, dass Talocan über 10 Jahre mit einem perfekten, musik- und effektsynchronen und immer gleichbleibenden Fahrprogramm gefahren ist, bis es im letzten Wintertraum plötzlich eine Überarbeitung gab? Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, ging das Gerücht um, es sei die komplette Programmierung gelöscht worden. Warum auch immer. Dann hat man versucht (vermutlich nicht derselbe Experte wie im Jahr 2007), ebendieses alte perfekte Programm nachzubauen. Heraus kam besagtes, etwas holpriges Programm, das zwar nicht mehr ewig die Gondel nachjustieren muss, aber eben etwas "unruhiger" wirkte. Keine Ahnung, wie ich das beschreiben soll. Und nun scheint die aktuelle Beladung dazu beizutragen, dass ebendieses neuprogrammierte Programm nicht immer die Überschläge schafft. Und manchmal sogar völlig verrückt spielt und gar nicht mehr die Gondelbremse löst. Warum auch immer. Ich kann da nur sagen: Phantasialand, löst das bitte! Und schaut euch die tausenden Videos auf Youtube an, wie das Fahrprogramm vor 2019 perfekt funktionierte und auch in Zukunft funktionieren sollte. Danke.
  21. Tom M.

    [Mexico] Talocan

    Ja. Und indem du sagst es ist für dich durch gibst du dich in die Kammer der Schutzbehauptung.... Ich lache immer über mich selbst.... fällt mir nicht schwer.... aber wie du sagst, lassen wir das mal jetzt.... überlege einfach mal in Zukunft, wie du Leute ansprichst, die einfach offen diskutieren.... Viele Grüsse.... Kein Pantoffel, eher ein Ingenieur-Wanderschuh.... Tom Edit: ich hab nie Vorwürfe gegen den Park erhoben. Da muss man hier ja eh vorsichtig sein... ich habe nur gesagt, dass man einfach mal intensiv Tests machen sollte ohne Personen.... mit meiner Truppe von damals hätten wir das in spätestens 1 Monat fertig....wären aber auch 30tsd Euro weg gewesen.... man kann die Attraktion gut programmieren, aber dafür muss man was, naja, investieren. Ja, DAS ist eine Mutmaßung ... da kannst du mir deine "Vorwürfe" machen aber da steh ich zu.....
  22. Das passiert übrigens auch (wie von mir schonmal weiter oben erklärt) bei Transportablen Anlagen, diese werden zwar Hauptsächlich Manuell Gesteuert, haben allerdings eine Automatische Lastenabhängige Überschlagsfolge (weiter Infos hier: https://www.youtube.com/watch?v=_CERBNPX2u0&feature=youtu.be&t=241 ) ich kann mir desshalb nicht vorstellen das das bei Talocan nicht der Fall ist, was ich mir hingegen gut vorstellen kann ist das diese Automatik die Anpassungen auch abhängig von der genauen Gondelposition macht.
  23. Ein wahres Wort. Wir waren 2019 mal mit Express Butler im Heide Park. So entspannt war ich noch nie bei einem Besuch eines großen Freizeitparks. Alleine die Tatsache, die ganzen Opfer (Raucher, Rumgröhler, Vordrängler) nicht 60-90 Minuten in der Warteschlange ertragen zu müssen ist GOLD wert. So gesehen sollte man den Spieß eigentlich umdrehen: Klassische Warteschlangen abschaffen und ein allumfassendes, kostenloses Butler-System einführen. Und wenn's dann halt mal heißt, dass man 90 Minuten warten muss, dann verbringt ein Großteil diese sicher gerne auch mal in einem Restaurant, wo man ja wiederum Geld lässt...
  24. Ich frage mich zwar was Pantoffeln mit Sichtweisen auf ein Problem zu tun haben, aber gut, ist schließlich nicht mein Humor. Dass die Programmsteuerung auf die verschiedenen Ladungen reagiert ist mMn mehr als logisch, da bei TopSpins dermaßen viel mit der Physik gespielt wird, sodass die Steuerung entsprechend flexibel reagieren muss. Ich meine, du hast das quasi selbst schon erklärt, ich zitiere: Die Steuerung merkt "der Überschlag wird möglicherweise nicht gelingen", also justiert sie nach, in diesem Fall bei der ersten Überschlagsserie mit einer Bewegung der Arme gegen den Urzeigersinn, also wieder ein Stück nach unten. Gelingt der Überschlag, so wird nach oben justiert und quasi normal weitergefahren. Zudem habe ich von einem ehem. langjährigen MA von Talocan erfahren, dass man die Steuerung anlernen muss... Daher ist es mMn eindeutig, dass enstprechend der Beladung, aber auch abhängig von anderen Faktoren, per Automatik reagiert wird.
  25. Dennoch, so müsste das generell gehen mit dem Warten. Anstatt in der Schlange zu stehen entspannt beim Käffchen warten. Das PHL steck da noch tief unten im Digi-Tal...
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.