Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 12/10/19 in all areas

  1. 47 points
    TOTNHFan

    Überbleibsel vergangener Tage

    Ich habe mich bei meinem letzten Besuch einmal auf eine kleine, nerdige Fototour durch den Park begeben, um die Reste von längst verschwundenen Attraktionen, Objekten und co. zu dokumentieren: Hier ist an dem Pfeiler eine der Ösen zu erkennen, an denen 2001 für Rund einen Monat bis zum Großbrand grüne Camouflage Netze auf dem Dach der Temple Halle angebracht waren. Hierauf wiederum befanden sich Blumenkästen um die ganze Halle herum. Heute sind diese nurnoch am oberen Rand der Halle überwuchert zu finden. Der "Hawkmountain" ist im Kinderland von WuzeTown noch zu finden. Ebenso auf der großen Karte am Haupteingang von WuzeTown. Hier sollte ursprünglich ein weiterer Aufgang in das Kinderland entstehen. Der Rohbau dafür ist noch heute gegenüber der äußeren Crazy Bats Warteschlange gut zu erkennen. Mangels Fluchtwegen wurde die Idee verworfen. Diese Plattform war einst Teil der kurzlebigen "Sternenwärter" Show im Wintertraum. Der alte Einstiegsbereich der Wassertreter ist noch deutlich zu erkennen. Die Einstiegsplattform der Piratenfahrt nach Carthagena / Wikinger Bootsfahrt wurde nie entfernt. Ebenso dürfte dieses Türmchen noch von der alten Anlage stammen. Ein rostiges altes Rohr. Keine Ahnung was es hiermit einst auf sich hatte. Ich könnte mir höchstens einen Regenabfluss für eines der alten Märchenhäuser vorstellen. Etwas schwer zu erkennen, aber hierunter befindet sich vermutlich die alte Affenhöhle der Wikinger-Bootsfahrt oder ein Technikraum für diese. Diese Höhle wurde mit dem Bau Wakobatos durch eine Plastik-Felsfront verdeckt und ist mittlerweile nurnoch schwer von den Picknicktischen am Ufer aus zu erkennen. Es ragen noch einige Kabel an der Seite hinaus. Ein Fundament von Schloss Schreckenstein, dessen Rundweg oder der beinhalteten Zwergenhöhle von Schneewittchen. Das alte Kompressor/Technikgebäude der Wikingerhöhle. Heute wird es für Wakobato (vermutlich nur als Abstellkammer) genutzt und bietet auf dem Dach Sitzgelegenheiten. Fast gar nicht mehr zu erkennen befindet sich daneben noch die alte Zugangstreppe für Mitarbeiter. Vermutlich steht dieser Baum seit 1967 an Ort und Stelle ! Gleich daneben findet sich das Fundament einer alten Rampe. Bis zum Abriss des Märchenwaldes gab es hier am Rande des Weges eine Treppe den Hang hinunter. (so weit ich mich erinnere war der eigentliche Berg damals deutlich steiler). Weiter in Richtung Gebüsch findet sich auch eine alte, künstliche Felswand. Ich habe einmal gelesen, dass hier einst das Märchen "Rumpelstilzchen" zu finden war, aber leider erinnere ich mich nurnoch an die Treppe und von dem Märchen habe ich auch nie ein Foto gesehen. Die geplanten Zugänge für den nie realisierten Obstgarten. Vor der Eröffnung Baumbergens war dieser in diversen Zeitungsartikeln etc. angekündigt worden. Vermutlich wurde aus Lärmschutzgründen (die Anwohner lassen grüßen) schlussendlich darauf verzichtet. Der südliche Zugang des ehemaligen Klettergartens. welchen sich die Natur immer mehr zurückerobert. der nördliche Zugang zum Klettergarten. Nach rechts hinunter führte eine Treppe, welche mitlerweile fast nicht mehr zu erkennen ist. Ein Wasserfall noch aus Zeiten des Märchenwaldes gleich neben... der ehemaligen Pagode des Märchens "der kleine Muck". An der Decke des Gebäudes sind noch heute die alten Lautsprecherboxen zu finden, über die die Tonspur des Märchens abgespielt wurde. Gut zu erkennen ist auch wo bis vor kurzem noch der alte Snackwagen stand. Dieser befand sich ursprünglich sm Kinderland neben dem Space Center und später im WuzeTown Rondell, bis zum Bau von Wolke's Luftpost. Hier hinten in Baumbergen war dieser Shop allerdings dann nurnoch für eine sehr kurze Zeit als Slush und Getränkeverkauf geöffnet. Am Seeufer auf der Anwohnerseite finden sich noch alte Steckdosen der Wikinger-Bootsfahrt. Ebenso führen noch heute unzählige alte Kabel, Kabelführungen, Schläuche und co. aus dem Wasser. Dieses hier ziemlich genau dort, wo einst die Elefantenanimatronics der Wikinger-Bootsfahrt standen. fast nicht mehr zu erkennen ist ein altes, künstliches Holzfloß der Thematisierung zur Wikinger-Bootsfahrt. Diese Wasserentnahme Stelle stammt auch noch aus dieser Zeit. Vor dem Abriss des Märchenwaldes war diese wie schon das Häuschen bei den Wassertretern als Burgturm für die Wikinger-Bootsfahrt gestaltet. Dieses Türmchen (früher noch mit rotem Zeltdach) war ursprünglich nur ein Aussichtspunkt auf den See. Die Zugangstreppe wurde nach dem Umbau zur Spielplatzrutsche geschlossen. Vermutlich, damit kleine Kinder nicht verloren gehen. Die Straßenbahn wurde bis 1975 durch die Straße von Berlin von Pferden gezogen. Der Eingangsbereich befand sich dort, wo heute die Schließfächer Berlins stehen. In /neben der Schwarzen Fläche gab es ursprünglich einen Zugang welcher hinter dem Aufgang zur Überführung entlang in den damaligen Spielplatz (auf höhe des heutigen Straßenbahn Standortes) führte bzw. war in diesem Feld ein Gitter mit Blick auf die Straße unten angebracht Zwichen diesen beiden Pfosten führte bis zum Bau Talocans eine kleine Holzbrücke zum damaligen "Glockenturm" welcher den Hauptweg in Form einer langen Rampe hinunter nach Mexico bildete. Ein ehemaliger Brunnen an der Rückwand der Plaza Mariachi. Diese Loren unterhalb von Colorado Adventure standen einst auf der Station der Silbermine. Darüber ist uf dem Bild noch das Becken eines großen Wasserfalles zu sehen, welcher zwar mit dem Bau von Chiapas saniert, jedoch nie wieder in Betrieb genommen wurde. Die Tunnel und Rinnenbetten der alten Wildwasserbahn "Stonewash Creek". Hier befand sich einst ein CRT Werbe-Monitor des Parks. Auf diesen beiden Pfosten war einst ein durch die Schiene zerbrochen scheinendes Kanu befestigt. Hier sind noch die Fundamente des "Smokey Mountain" zu sehen. Ein großer, künstlicher Fels, in welchem sich die Schlussbremse der Colorado befand. Die Spitze des Berges sah wie ein großer Indianerkopf aus und sprühte Nebel. Gegenüber des Colorado Ausganges finden sich noch die ehemaligen Befestigungen der Schlange für den damaligen Slush-Verkauf. Mit dem Bau des Arkadenganges wurde das Gebäude abgerissen und der Slushverkauf wanderte einen Laden weiter nach rechts. Die ehemalige China Town Toilettenanlage neben dem Snack. Sie wurde durch die Toiletten bei River Quest abgelöst. Die Außenschlange der Gebirgs- & Grand-Canyon Bahn ist noch heute deutlich zu erkennen links vom trennenden Beet. Am Boden unschwer zu erkennen führte hier die Warteschlange nach links in die Fassade der Gebirgsbahn, wo sich die Schlangen der beiden Bahnen aufteilten. Durch diesen Turm auf der Station von River Quest fuhr eins der Phantasialand-Jet. Von der Brücke des Mystery Castle aus sind auch noch sehr deutlich 2 Stützen der Monorail zu sehen. Hier fuhr der Jet durch die Anlage von River Quest... entlang des nie in den Personenbetrieb gegangenen "Freefall" Fahrelement. Ein fehlgeplanter Wasserfall, welcher erst viele Jahre nach der Eröffnung der Anlage in Betrieb genommen wurde und dann die Treppe, welche sich vor diesem befindet unter Wasser gesetzt hat. Auch das nachträglich angebrachte Brett half nur wenig und somit wurde der Wasserfall mitlerweile wieder abgeschaltet. Vor der Bibliothek des Mystery Castles befand sich einst ein Warteraum. In der Bibliothek selbst fand eine Art Live-PreShow mit einem Tourführer über die Geschichte der Windhovens statt. Ursprünglich eine Treppe, später eine gefährlich steile Rampe und heute einfach dicht. Eine kleine Ecke des alten Fußwegbelages zur Colorado Adventure blieb übrig. Am Boden zu erkennen startete hier ursprünglich die "lange" Warteschlange der Colorado Adventure... an leeren Tagen gab es aber hier eine Abkürzung. Als Kind bin ich hier mal versehentlich reingelaufen und als ich gemerkt habe ich stehe für Colorado an bin ich weinend weggelaufen Die Halterung des Mitarbeiter-Bedienpultes vom Yeti Animatronic. Der Busch verdeckt mittlerweile die abgeschweißten Schienen des Silverado Theater Daches, welches auf den Platz aufgefahren werden konnte. - Ein paar Dinge fallen mir noch ein, welche ich Vergessen habe. Zum Beispiel sieht man vor dem Eingang der Winjas noch die Fläche auf der einst ein Brunnen stand. (Dieser wurde für die Events in WuzeTown entfernt). , zwei Halterungen der Jet-Schiene auf dem Dach des Berliner Einganges oder auch der Feuerwehrwagen der Silbermine in der Blechhalle der Colorado (Foto verboten). Kennt ihr noch mehr solcher kleiner Überbleibsel der Vergangenheit ?
  2. 31 points
    Tobi

    Neu 20XX: F.L.Y. [Baufortschritte]

    Sowohl Stahlgerüst als auch Hotel wachsen. Heute verzichte ich mal auf Erläuterungen, da die Bilder glaube ich für sich selbst sprechen:
  3. 25 points
    PasXal

    Danke PhantaFriends!

    Danke für die lieben Worte! Ich habe den Thementitel mal angepasst, da ich diese Seite hier natürlich nicht alleine betreibe sondern viele tolle Leute das Forum aktiv unterstützen oder unterstützt haben. Es gab viele Hochs und Tiefs hier, aber bisher haben wir alles wieder geschafft und ich bin absolut stolz das aktuelle tolle Team zu haben (Auch in privat schweren Situation wie dieses Jahr). Ebenso freue ich mich über jede Freundschaft oder mehr was über unsere Seite entstanden ist, ich freue mich auch schon mal wieder gemeinsam mit euch was zu trinken. Danke auch an alle PhantaFriends, die uns unterstützen. Das betreiben solch einer Plattform ist zwar unheimlich Kostenintensiv, aber mit solchen Usern wie euch macht es doch Spaß (Serverkosten, Domainkosten, Lizenzgebühren, diverse Anschaffungen usw. kosten ja schon einiges im Jahr...) Auf die nächsten 5 Jahre
  4. 25 points
    cephista

    Neu 20XX: F.L.Y. [Baufortschritte]

    Das ist schon echt verdammt imposant wenn man davor steht. Bild ist von heute.
  5. 22 points
    PasXal

    Neu 20XX: F.L.Y. [Baufortschritte]

    Frisch von eben... Man scheint nun schnell voran zu kommen Es kommt scheinbar noch eine Reihe an Zimmern oben hin.
  6. 21 points
    Mümpfchen

    Danke PhantaFriends!

    Lieber Pascal, 5 Jahre Phantafriends, herzlichen Glückwunsch dir und dem Team. Vielen Dank das du das Forum mit soviel Energie und Einsatz und Herzblut leitest. Danke für all die netten Phriends die ich kennenlernen durfte . Danke für all die vielen Freundschaften die daraus entstanden sind. Danke, danke, danke. Liebe Grüße, Andrea
  7. 19 points
    Hotel Balkone zur Straße hin haben provisorische Balkongitter. Türen der Zimmer werden eingehängt. Hotel wird auf der Park Seite mit Gerüst eingefasst. Werden mehrere kleine lkw mit Gerüstteilen abgeladen. vekoma ist vor Ort. tor zur Straße steht offen. was ist das für ein Torbogen (rot) in der neuen Schutzwand? Platz für Rookburgh Logo?
  8. 18 points
    Philicious

    Neu 20XX: Spekulationen/Wünsche

    Ja ist denn heut' schon Weihnachten? Meine Wunschliste für die nächsten 10 Jahre: 2020-2022: Fertigstellung Rookburgh. Sparen & Rennovieren; Anpacken/ Updaten der Thematisierungslücken. Schwerpunkt: Wuze Town (Halle; insb. Obergschoss); Mexico (Bereich zwischen Brückeneingang und Silverado - weg mit den Wellblechhütten; Lifthills von Colorado und Chipas einfach etwas mehr verkleiden, damit es nicht ganz so technisch nach Stützenwald aussieht); Klugheim (ich würd' mir noch ein, zwei Themingobjekte in der Schlangenbarteinöde wünschen) 2022-2025: Abriss Tempelkomplex. Neues (Indoor-)Themengebiet (Thema: Verwunschener Wuze-Wald, Dschungel, "Pandora") mit Indoorachterbahn. Dazu Abriss von Wakobato dafür ruhiger Wasserdarkride, der gerne von der Indoorhalle auf den See führen darf und dort in kleinere Höhlen fährt (Vorbilder: Merlin's Quest, Storybook Land Canal, Whale Adventures: Nothern Lights). Evtl schamlos geklautes Indoor-Restaraunt am innen gelegenen See-Teil am Anfang der Bootsfahrt "Essen in der Attraktion". 2025-2027: Sparen & Abriss Verwaltung, alter Haupteingang; Erschließung des Grundstücks "der alten Dame"; auf der neu gewonnenen Fläche einen Simulator quetschen (passt m.E. am besten noch Rookburgh). Neuer Haupteingang auf der Obstwiese. Evtl Flagship-"Nobel"-Hotel überm Parkeingang (siehe DLP). 2027-2030: Umbau China. Übergang nach Mexico im Himmalya-Stil. Anpassung der Colorado Station; Umlegung der Warteschlange und Wellblech-Halle auf zeitgemäß thematisiertes Niveau heben. Colorado fit machen für die nächsten 25 Jahre. Generalüberholung vom Silverado-Theatre zur neuen Fantissima-Location (Straßenzugang ist gegeben), tagsüber thematisierte (Stunt-)Show. Ggf. China-Eingang aufgeben um zusätzliche Bebauungsmöglichkeiten zu haben. Geisterrikscha wird ausgeschlachtet, China nach Möglichkeit weiter unterkellert, dabei wird auf Ex-Silberminenflächen zugegriffen und ein neuer top-notch "Action" Darkride mit Special-Effects reingebaut (Vorbilder: Hong Kongs Haunted Mansion, Symbolica, Indiana Jones). Nach 2030: Phantasialand ist der geilste Park der Welt und es brechen Unruhen aus, weil die Erweiterungsfläche immer noch nicht freigegeben ist. Die Politik bricht unter dem öffentlichen Druck ein und im Ententeichdreieck werden drei weitere Themenbereiche gebaut unter anderem mit einem suspended Darkride, einem heftigst thematiserten Spillwater-Splash und natürlich einem RMC. Robert Löffelhardt bekommt das Bundesverdienstkreuz und geht in Rente. Ansonsten habe ich keine Probleme
  9. 18 points
    Duron

    Neu 20XX: F.L.Y. [Baufortschritte]

    Die 4. Modulreihe wurde vervollständigt. Die Zwischenmauern und die Deckenplatte fehlen allerdings noch. Der rechte Turm des Stahlgerüsts hat zwei Stab-Aufbauten erhalten.
  10. 17 points
    Tobi

    Neu 20XX: Rookburgh

    Ergänzend zum Beitrag von schienenschluss möchte ich gerne noch ein paar weitere Visualisierungen und Gedanken beitragen.Die Zimmer, die in einer leichten Krümmung aufgebaut sind befinden sich auf anderem Höhenniveau als alle anderen Zimmer. Das hat zur folge, dass das erste Stockwerk etwa eine, im Vergleich zu anderen, doppelte Etagenhöhe besitzt und sich demnach natürlich sehr gut für eine Lobby eignet. An dieser Stelle kann man erneut sehen, dass sich das Hotel wirklich komplett an die Achterbahn anschmiegt und das Lichtraumprofil gut ausgenutzt wird.Mittlerweile kann man auch die Kapazität des Hotel ganz gut abschätzen. Meinen Beobachtungen zufolge wurden bis jetzt 78 Fertigbetonzimmer an ihren Platz gehoben. Des weiteren gibt es 3 Zimmer, die nicht aus diesen Fertigbetonteilen gebaut wurden aber trotzdem den Eindruck machen später als Zimmer zu dienen. Schätzungsweise werden es am Ende 111 Fertigbetonzimmer plus die drei eben erwähnten Zimmer.Auf der Betonplatte vor dem Abgrund zur Baustelle befinden sich Verankerungen im Boden, wie sie bereits vor der Montage der Sichtschutzwände zu sehen waren. Aus diesem Grund gehe ich davon aus, dass wir einen, im folgenden Bild grün markierten Sichtschutz erwarten können. Dieser könne wie in rot dargestellt auf der ersten Etage weitergeführt werden.
  11. 16 points
    Manueel

    Neu 20XX: F.L.Y. [Baufortschritte]

    Das Stahlgerüst grenzt jetzt ans linke Gebäude;
  12. 15 points
    Trackmaker

    Meine Dioramen

    Hallo zusammen, Wie ich bereits in meinem Vorstellungspost geschrieben habe, baue ich in meiner Freizeit Achterbahn Dioramen in 3D, also digital Ein paar von euch haben die vermutlich schon auf Instagram oder Facebook gesehen, aber ich möchte sie trotzdem hier gerne mit euch teilen. Ich pack hier jetzt mal nicht alle rein, da es schon einige sind mittlerweile, wer die anderen Modelle noch sehen will ist natürlich herzlich eingeladen mal bei meinem Instagram Profil, meiner Facebook Seite oder meinem Artstation Profil vorbeizuschauen. Die meisten davon basieren zumindest lose auf existierenden Rides, es sind aber auch ein paar Rides dabei, die ich selbst erfunden hab. Viel Spaß beim anschauen und liebe Grüße https://www.facebook.com/Trackmaker-104530607631029 https://www.instagram.com/_trackmaker_/ https://www.artstation.com/timhommer
  13. 13 points
    Olli

    Besuch PHL am 31.10.2019

    Aber es ist nun mal - teilweise faktisch, teilweise subjektiv - an den Haaren herbeigezogen. Mistery Castle funktioniert noch genauso wie früher. Jetzt kann man natürlich sagen, dass man sich auf ein einzelnes, schlechtes Argument stürzt. Genauso kann man aber aus diesem Argument eine andere Schlussfolgerung ziehen: Einfach alles lässt in der gefühlten Intensität nach, der Threaderöffner ist sich dessen aber scheinbar nicht bewusst. Ich kann für mich auch klar sagen: Meine erste Fahrt Taron war "bäääääääääääm! Abschuuuuusss! Wahnsinn!" - und jetzt nach irgendeiner dreistelligen Anzahl an Fahrten ist es eher so "Yeaaah, Spaß!". Tolles Teil, aber mir fehlt bei der Bahn die Höhe und damit verbundene Geschwindigkeitswechsel und außerdem Inversionen. Bei der ersten Fahrt war noch alles perfekt und beeindruckend. Und klar fällt einem beim hundertsten Besuch auch immer mehr auf, was dann doch nicht so perfekt ist - auf Fahrgeschäfte bezogen oder den Zustand des Parks. Dann sollte der gedankliche Transfer "Ich war nun wirklich seeehr oft hier und schaue DAHER immer mehr auf penibelste Details, der Park hat sich aber kaum verändert" hinzubekommen sein. Wer das nicht schafft kommt zu dem Schluss, dass der Park vor wenigen Jahren großartig war und nun nur noch notgedrungen besucht wird. Und das kann man durchaus absurd finden. Das hat auch einfach etwas mit Selbstreflektion zu tun. Wenn es gehiessen hätte: "Ich habe den Park nun wirklich oft besucht und derzeit gibt es einfach wenig Neues ausser dem üblichen Verschleiss" - wäre das einfach authentischer rübergekommen.
  14. 13 points
    Hier noch ein besseres Bild von dem, was da bisher entstanden ist. Sehr interessante Formen dabei: Die vollständige zweite Etage beim Hotel: Am Abend waren die Zimmer der dritten Etage dann auch schon alle eingesetzt: Quelle: Coasterfriends
  15. 13 points
    Manueel

    Neu 20XX: F.L.Y. [Baufortschritte]

    Der große Kran wird abgebaut.
  16. 13 points
    Tobi

    Neu 20XX: Rookburgh

    Bei diesen Zimmern ist doch die Seite der Eingangstür die interessante Seite. Wie du schon richtig sagst Ena befindet sich das Bad auf der gegenüberliegenden Seite des Eingangs, also auf der Fenster Seite. Aus diesem Grund sind die Fenster also wahrscheinlich Milchglasfenster oder besitzen gebeiztes Glas oder wie man das nennt. Zum herausschauen also nicht geeignet. In der Tür befindet sich ein kleines Fenster aus das man herausschauen kann aber das wichtigste ist doch, dass wenn man die Tür öffnet, direkt vor der Achterbahn steht. So sind bisher auch alle Zimmer ausgerichtet.
  17. 12 points
    Fuffi

    Besuch PHL am 31.10.2019

    Hm vielleicht liegt es auch an der Art wie Kritik geäußert wird. Ich bin zwar noch nicht lange hier aber direkt mein erster Beitrag enthielt Kritik zum Phantasialand, die ich äußerte obwohl ich wirklich gerne in den Park gehe. Dafür hat mich niemand ''runter gemacht'' ich bekam sogar ein paar Likes. So hatte ich es mir auch erhofft: dass ich herausfinden konnte, dass sich in diesem Forum Leute treffen die das PHL mögen und trotzdem darüber nachdenken, was man am geliebten Park verbessern könnte/sollte und dass die Dinge die mich stören vielleicht auch anderen aufgefallen sind. So weit so gut. Was uns Fans vielleicht stört ist wenn a) gesagt wird dass man deshalb nicht mehr in den Park geht, weil das den Bereich der produktiven, Verbesserung anstrebenden Kritik verlässt und b) Vergleiche zu anderen Parks gezogen werden. Das ist tatsächlich müßig, wenn dir ein anderer Park generell besser gefällt und du das PHL nicht mehr besuchen möchtest ist das natürlich ok aber vielleicht ist das hier dann die falsche Plattform. Und damit meine ich NICHT dass keine Kritik geäußert werden soll! Ich persönlich denke auch lieber darüber nach wie man das PHL verbessern könnte (die Liste ist tatsächlich nicht kurz) als darüber zu diskutieren dass ein anderer Park ja viel Besser ist und man jetzt lieber da hin geht. Aber das ist nur meine Perspektive und ich habe keineswegs die Ansicht jemanden runter zu machen oder ihm seine Meinung abzusprechen.
  18. 12 points
    RooStar

    Besuch PHL am 31.10.2019

    Kritik ist gut und Kritik ist wichtig, aber man kann auch überkritisieren! Oft liegt Müll auch eben einfach dort, wo man ihn nicht direkt sieht. Da ist es dann auch kein Wunder, dass dieser länger liegen bleibt. Das Problem mit der GR und der HT ist zum Teil auch ein selbst gemachtes Problem. In eine Attraktion die kaum noch besucht wird, würde ich auch nicht mehr investieren. Weg damit sobald der Bereich mit den Renovierungen und Neubauten dran ist. Das ist zwar für uns Fans schade, aus wirtschaftlicher Sicht aber nachvollziehbar. Mit einer halbherzigen Renovierung wie im Movie Park würde man sich einfach nur lächerlich machen. (Siehe viele Teile der neuen Thematisierung von Crazy Bats!) Das ganze Werben mit beste Park vonne Welt wo gibt, ging und geht mir immer noch gehörig auf die Nüsse. Jetzt mal im ernst, letzte Saison war die Verteilung so: Europa Park: Bester Park der Welt Phantasialand: Bester Park in Deutschland Efteling: Bester Park in Europa Wie kann man das als Besucher denn bitte noch ernst nehmen? Das gleiche gilt für Crazy Bats! Was macht es zur besten VR Bahn? Die Grafik? Ist Valerian wegen dem Einstieg besser? Fragen über Fragen! Vlt. Sollten wir Fans mal mehr aufhören über den bösen Feind der da ist: der andere Park, zu meckern. Ständig höre ich im EP, dass das PHL kacke ist. Ständig höre ich im PHL, dass der EP kacke ist. Wisst ihr was? Ich gehe auch gerne mal ins Fort Fun, in den Heide Park, in den Movie Park, nach Schloss Thurn! Und bis jetzt hatte ich noch überall meinen Spaß!!! Also bitte: Haltet die Fresse, fahrt eine Runde Achterbahn und seit einfach mal darüber glücklich, dass es in Deutschland so viele Parks mit so vielen Achterbahnen gibt.
  19. 12 points
    RooStar

    Kuriositäten im Park

    Da wurde sich wohl im Ei vergriffen! Es wurde sich aber vorbildlich um mich mit neuem Tablett und einem neuen Ei gekümmert! Alles in allem war es sehr witzig!!!
  20. 12 points
    Da ja die Offseason mit großen Schritten immer näher rückt möchte ich dies einmal zum Anlass nehmen hier einmal meine Wünsche und Anregungen betreffend der Stellen , Attraktionen, etc. zu teilen, bei denen ich im Park Handlungsbedarf sehe. Davor möchte ich hier jedoch einmal in aller Deutlichkeit klarstellen, dass ich sehr gerne im Park bin und er mir nachwievor sehr gut gefällt. Es geht mir auch nicht darum gezielt alles mögliche haarklein zu kritisieren, was man alles besser machen müsste. Ich sehe das ganze eher als Diskussionsgrundlage und sollte das Phantasialand hier mitlesen einfach als ein nettes „nochmal drauf aufmerksam machen“, auch wenn sie das meiste denke ich sowieso schon auf dem Schirm haben werden. Jetzt aber mal zum eigentlichen Teil! Anfangen möchte ich bei Crazy Bats. Ich denke, der zukünftige Zuspruch wird damit stehen und fallen, in wie fern man das Problem mit der Kapazität und den Brillen in den Griff bekommt. Der Park wird wahrscheinlich gut daran tun, das Förderband zum Laufen zu bringen und noch etwas an der Optimierung von Brillen und Synchronisation zu arbeiten. Ich bin zwar erst zu drei Fahrten mit VR gekommen, jedoch war keine davon wirklich 100% synchron zur Fahrt. Es kann natürlich auch einfach sein, dass ich Pech hatte, das möchte ich auch deshalb nicht als so schlimm ansehen. An der Kapazität sollte man jedoch zur nächsten Saison, am besten schon zum Wintertraum arbeiten, um die Wartezeiten zumindest etwas zu verringern. Um im selben Themenbereich zu bleiben mache ich mit dem Schwanensnack weiter. Das kulinarische Angebot im Phantasialand hat mittlerweile fast durchgängig ein für Freizeiparks hohes Niveau. Eine der wenigen Ausnahmen ist hier der Snack im Wuzetal. Nicht nur qualitativ steht das Essen den anderen Verpflegungständen nach, sondern auch optisch ist es jetzt nicht grade das Highlight im Park. Diese weißen Plastikstühle sehen eher nach Freibad-Kiosk statt gemütlicher Dorfschenke der Wuze aus. Ähnliches gilt für den China Snack. Weiter ist mir bei allen Essensständen aufgefallen, dass sehr viel Papp-Teller, -Becher, -Schälchen usw. verwendet werden. Ich würde mich sehr freuen, wenn der Park, sofern möglich, im Sinne der Müllvermeidung für sich selbst und die Umwelt etwas gutes tut und auf Mehrweg-Geschirr umstellt. Das zeigt nicht nur Umweltbewusstsein, sondern lässt die Speisen und Getränke gleich hochwertiger wirken. Grade z.B. im Tacana sollte das kein all zu großes Problem darstellen, soetwas zu etablieren. Bleiben wir beim Thema hochwertiges Aussehen. Es sieht meiner Meinung nach einfach nur absolut bescheiden aus, wenn Schilder Überklebt werden. Wenn dies dann noch Holzschilder sind, die mit Folie in Holzoptik mit passender Beschriftung überklebt werden und zwischen den echten Holzschildern hängen, sieht das einfach nur unprofessionell und schäbig aus! Ist mir so z.B. bei den Crazy Bats Wegweisern aufgefallen. Liebes Phantasialand, so ein Schild ist nicht viel Arbeit und es sind oft die kleinen Dinge, die den Unterschied machen Aprpops Wegweiser, es gibt zwar an vielen Stellen im Park welche, grade in Nähe der Eingänge stehen recht viele, an einigen Plätzen und Weggabelungen könnten jedoch noch welche aufgestellt werden. Grade für Erstbesucher ist es immer wieder schwierig sich schnell im Park zu orientieren, was einfach der verwinkelten und kompakten Bauweise geschuldet ist. Wieder so eine Kleinigkeit, mit der man bei kleinem Aufwand viele Besucher ein bisschen glücklicher machen kann Weiter zu den Themenbereichen: Wenn man die „Kinderkrankheiten“ von Crazy Bats langfristig in den Griff bekommt besteht für mich eigentlich nur noch in Teilen China Towns und beim Überbleibsel des ehemaligen Wild-West Bereichs dringender Renovierungsbedarf. Dazu würde ich mir wünschen, dass die River Quest Renovierung endlich weiterkommt und der Eingang nach Klugheim verlegt wird, um China vernünftig, ohne größere Einbuße an Attraktionen für eine Überholung absperren zu können. Eventuell würde es sich dafür auch noch anbieten den Eingang vom Mystery Castle weiter nach unten, in Richtung des Mystery Eingangs zu verlegen. Für den Wild-West Bereich würde ich mir wünschen, dass etwas mit der Blechhalle der Colorado Passiert. Der Weg zwischen Silbermienen- und Blechhalle, wo sich auch der Eingang zu Klugheim befindet, führt momentan zwischen zwei Bretterwänden hindurch, diese könnte man zumindest auf der einen Seite (stellenweise) entfernen, um so den Blick auf die Colorado freizugeben und die Halle so wenigstens ein bisschen aufzulockern. Wieder so eine Sache, wo man mit wenig Aufwand eine gute Wirkung erzielen kann, natürlich nur solange der Schallschutz gegenüber den Anwohnern noch ausreichend gegeben ist. Generell würde ich mir wünschen, dass man in den Jahren, in denen man keine Neuheit eröffnet, sich eine Attraktion aus dem Bestand vornimmt und diese mit wenigen Mitteln pflegt, aufhübscht, renoviert oder in irgendeiner Weise verbessert, sodass es für den Besucher eine sichtbare Veränderung gibt. Das ganze sollte einfach dazu dienen, dass der Park weiter zusammenwächst und die älteren Attraktionen in der Weiterentwicklung des Phantasialands mitgenommen werden und nicht schnell wieder hinten runter fallen und verkümmern. Das sind so meine Wünsche für diese (bzw. auch die Nächsten) Offseason(s). Aber jetzt würde mich mal interessieren, was ihr denn noch für Wünsche, Anregungen, Erwartungen für die „Winterpause“ habt.
  21. 12 points
    PHL-Marcus

    Neu 20XX: F.L.Y. [Baufortschritte]

    Beim Hotel wurden heute weitere Zimmer verbaut: Quelle: Instagram
  22. 11 points
    Dann lege ich gerne noch ein paar Sommerfotos dazu, die ihr bei Bedarf natürlich in voller Auflösung und ohne Wasserzeichen bekommt Beste Grüße und schöne Offseason! Luis
  23. 11 points
    Letzte Nacht wachte ich schweißgebadet auf nachdem ich die schreckliche Vision von "Crazy Bats-Das Weihnachts-Musical" hatte......
  24. 11 points
    Der Hotelblock am Verwaltungsgebäude hat seine vierte Etage erhalten. Die letzten beiden Zimmer konnte ich heute zwischen 15 Uhr und 16.30 Uhr einschweben sehen. Das Gebäude mit der vierten Etage ist leider nur in Teilen auf dem ersten Bild im Hindergrund zu sehen. Es hat jetzt somit beinahe die Höhe des angrenzenden Verwaltungsgebäudes erreicht. Die 4. Modulreihe des bogenförmigen Gebäudes hat inzwischen auch die Zwischenmauern und die Deckenplatte erhalten. Heute Nachmittag wurde die Deckenplatte mit Dachpappe bearbeitet. Die blaue Hebebühne, die auf dem Foto von Manueel zu erkennen ist, war heute auch wieder im Einsatz. Ein Handwerker hat auf ihr stehend Schrauben am neuen Stahlgerüst angezogen. Vermutlich dafür war direkt davor auch das Tor im alten Phantasialand-Zaun (nicht das Tor des Bauzauns auf Bild 2) weit geöffnet, so dass man sehr gut die mehrere Meter breite, ebenerdige Verbindungsbrücke vom Erdgeschoss des bogenförmigen Hotelgebäudes (unter den Zimmeretagen) zur untersten Zimmeretage des inmitten der Achterbahn stehenden Wohngebäudes sehen konnte. Erkennen konnte man auch, dass die verwaltungsgebäudeseitige Wand des "Grabens", durch den FLY kurz vor der Schlussbremse fährt, als Backsteinwand verkleidet worden ist. Auch heute waren wieder mehrere Mitarbeiter von Vekoma vor Ort. Die arbeiten momentan vermutlich täglich an der Bahn.
  25. 11 points
    PasXal

    Deine Erkenntnis des Tages

    Ich glaube, ich muss ein Movie Park Forum eröffnen...
  26. 10 points
    PHL-Marcus

    Neu 20XX: F.L.Y. [Baufortschritte]

    NRW-Parks liefert neue Bilder. Der Sichtschutz zur Berggeiststraße wird aufgebaut, wie von Tobi vermutet mit den großen schwarzen Stahltürmen: Von Vekoma wurde auch irgendwas angeliefert: Quelle: NRW-Parks Desweiteren wurde das Gerüst an der großen Wand abgebaut. Dort sieht man schon einige Details, wie Rohre, Seilen, Rollen und weiteres: Das Bild ist aus diesem Video welches einen tollen Überblick von Montag bietet und keine Sichtschütze oder ähnliches überschreitet, sollte also okay sein:
  27. 9 points
  28. 9 points
    Philicious

    Kuriositäten im Park

    Du bist einfach so genial. Bin immer wieder geflasht, was du alles weißt. Da verzeih ich dir tausendmal, dass du so sehr an diesem alten Schinken von Achterbahn hängst Meine absolute Lieblingsstory ist, als vor längerer Zeit @Herr Aquarium mal ganz tief in seinem Gedächtnis kramte und seine Verwunderung darüber äußerte, dass bei der alten Gondelbahn kurz vor Abriss noch die Glühbirnen der Außenbeleuchtung getauscht worden sind - was nicht nur eine komplett (positiv) kranke Detailbeobachtung von vor 10 Jahren ist, sondern nur von deiner Antwort getoppt wurde, dass du dich daran erinnern kannst, dass das für ein Presse-Event war. Benutze ich seitdem gerne privat als Beispiel dafür, wie absolut umfassend das Detailwissen dieser Community ist.
  29. 9 points
    BochumerJunge

    Halloween im Toverland

    Während ich auf das Abschluss-Feuerwerk warte schon einmal mein erstes kurzes Fazit: Wow! Seit der Parade renne ich mit offenem Mund, glänzenden Augen und Gänsehaut durchs Toverland! Licht, Musik, Stimmung-es passt einfach! Troy und Fenix im Dunkeln, wunderschön! Die Scare-Zones absolut stimmig, ich liebe es! Schade dass der Tag gleich schon vorbei ist...
  30. 8 points
    BochumerJunge

    Axis-Coaster Prototyp....

    Heidewitzka Herr Kapitän.....
  31. 8 points
    chili

    Besuch PHL am 31.10.2019

    Das liegt aber daran, dass du von vornherein mit der Einstellung in den Park gegangen bist, auf die unschönen Sachen zu achten.
  32. 8 points
    keeprunnin

    [Fantasy] CrazyBats VR

    Okay, wer von euch war das? Wer ein bisschen Hilfe braucht: https://de.wikipedia.org/wiki/4′33″?wprov=sfla1 Quelle: Wikipedia
  33. 8 points
    MatMiller

    Phantasialand Club

    Versteh nicht daß ihr euch immer so darüber aufregt mit was das Phantasialand wirbt! Da gibt zig andere Beispiele wo man sich wirklich aufregen könnte, weil der Kunde durch die Werbung faktisch getäuscht wird! Einfach mal den Fernseher einschalten und Werbung kritisch hinterfragen! Im Vergleich dazu ist das von Seiten des Phantasialands Pille Palle und geht mir gelinde gesagt am Allerwertesten vorbei!
  34. 8 points
    TOTNHFan

    Phantasialand Club

    Das beste Beispiel, wo ich die beworbene Exklusivität der Club Mitgliedschaft einfach daneben finde: WOW, ganze "8" Teilnehmer aus mehr als 700 Kandidaten durften Teilnehmen." Wahnsinn, da muss man unbedingt Club Mitglied werden ! Das man die geringe Gewinnerzahl auch noch groß betont tut schon beim lesen weh... Das sind 1,14%, die von diesem Gewinnspiel überhaupt etwas hatten im Endeffekt. Im Grunde genommen sehe ich eine Jahreskarte in erster Linie auch ganz einfach als Ticket, welches 1 Jahr lang den Eintritt in den Park gewährt. Alles andere ist ein "Bonus". ABER hier wird seitens des Parks aktiv mit einem Bonus geworben, den nicht einmal ein atomarer Bruchteil der Mitglieder in wirklichkeit zu Gesicht bekommt. Und genau das regt mich ein wenig auf in der derzeitigen Debatte um das "Wir gefühl". Wenn der Park mit solchen Events groß wirbt, dann sollte man eher einen exklusiven Fantissima Spieltag NUR für Clubmitglieder einrichten. Dazu sollte man doch wohl in der Lage sein ? Und nicht nur 8 sorgfältig rausgepickte Probanden. Geld lassen diejenigen auch für Getränke ordentlich da. "Man gönnt sich ja sonst nix". Da sollten etwaige "Verluste" an Einnahmen für den Werbeeffekt mMn human bleiben. Dann würden zumindest einige mehr etwas davon haben. Ganz normale Anmeldung und sobald der Tag ausgebucht ist, war man bei der Anmeldung halt zu spät und fertig Da komme ich mir derzeit echt ein wenig für blöd verkauft vor. Dann belässt man es doch lieber auf dem beworbenen freien Jahreseintritt und fügt noch "mit exclusiven Gewinnspielen wie z.B. ..." in den Werbetexten und Videos ein. Meine 2ct.
  35. 8 points
    scbn81

    Neu 20XX: Spekulationen/Wünsche

    Ich kann nur für meine Zeit als Student bei einem Franchiser sprechen. Dort wurden wir von Kunden auch immer angesprochen doch mehr auf Mehrweg zu setzen, respektive Geschirr. Aber Fakt ist, dass in der Gastro große schnelle Spülmaschinen stehen, die auf Grund der nötigen Geschwindigkeit mit sehr scharfen Spülmitteln arbeiten (bei uns war es Pflicht die Kanister nur mit Handschuhen zu öffnen, da das Spülmittel ätzend ist - ein Kanister pro Woche und das war sogar noch recht wenig im Vergleich zu anderen Standorten). Rein vom Umweltstandpunkt her kann ein Spülvorgang also wesentlich Umweltschädlicher sein, als einfach (recyceltes) Pappgeschier und zB. Holzbesteck zu nutzen. Und in einem Park mag ich mir gar nicht die Masse an Spülvorgängen an Snackrestaurants (wo der Durchsatz extrem hoch ist) vorstellen.
  36. 8 points
    Ruechrist

    Wintertraum 2019/2020

    Habe immer wieder überlegt, aber kam eigentlich auf wenig Wünsche: Nicht ganz ernst gemeint: - Sommerliche Temperaturen wären ein Traum (mag halt den Sommer). Ernst gemeint: - Die Kapazitäten der Essensstände ist teilweise an vollen Tagen sehr knapp. Es könnte Sinn machen, das eventuell zu entzerren. Ich könnte mir eine Art Weihnachtsmarkt mit Ständen um den Mondsee vorstellen. Da könnte man auch ein paar der beliebtesten Stände vom Kaiserplatz nochmal platzieren. - Echte Ganzjahresöffnung fände ich schön. - Wakobato an nicht zu kalten Tagen würde ich begrüßen. Da könnte man durch ähnliche Kugeln fahren, wie sie die letzten Jahre auf dem Mondsee vorne schwammen.
  37. 8 points
    So, wie es jetzt aussieht frühestens Ende letzter Woche.
  38. 8 points
    Joker

    Halloween im Toverland

    Ich war gestern mit drei weiteren Personen im Toverland und möchte gerne mal meine Eindrücke schildern. Ich habe das Event auch schon 2018 besucht und war da schon sehr begeistert vom Gesamtpaket. In diesem Jahr hat man sich aber meiner Meinung nach noch einmal extrem verbessert, weil es nun eine durchgängige Story gibt, die die einzelnen Mazes und Scare Zones zusammenfasst. Wir sind dank Jahreskarten erst zum Beginn des Events angereist, haben unseren Tag also mit der Parade begonnen. Diese beginnt dieses Jahr mit einer kleinen Pre-Show um die Story zu erklären. Die Wächter von Port Laguna sperren die böse Magie in einen Tresor ein. Zwei eher tollpatschige Wächter öffnen aber leider diesen Tresor, wodurch die gesamte böse Magie in das Toverland Einzug hält. Mein Niederländisch ist leider zu schlecht, um die genauen Zusammenhänge zu verstehen, aber ich denke ihr wisst trotzdem worum es geht. In diesem Jahr kündigt man auch die einzelnen Themenbereiche bzw Mazes und Scare Zones an. Nach und nach verlassen die gruseligen Gestalten dann den Tresor und schließen sich der Parade an. Für mich eine der stimmigsten Eventeröffnungen, da hat man noch einmal nachgedacht und die Atmosphäre verbessert. Nach der Parade haben wir uns "Fear the Woods" und "The Dollhouse" angesehen. Die Wartezeiten waren bei allen Mazes jeweils unter 30 Minuten. Extrem positiv aufgefallen ist mir, dass man immer in sehr kleinen Gruppen in die Mazes geschickt wurde. Teilweise waren wir zu viert in den Häusern. Erst als es dunkel war, haben wir uns dann die beiden Mazes draußen und die anderen Scare Zones angesehen. Da ich gerne zu den einzelnen Mazes mehr schreiben möchte, werde ich dies hier in Listenform für euch tun. Insgesamt möchte ich aber vorweg erwähnen, dass alle Mazes neu gestaltet wurden und meiner Meinung nach stark verbessert wurden. Fear the Woods: Anders als im letzten Jahr muss man nicht mehr blind einen Parcours überwinden. Trotzdem befindet sich das Maze wieder in der hintersten Ecke des Wunderwaldes, wo sich normalerweise ein Konferenzraum befindet. Die Dachterasse dient diesmal als Warteschlange und ist auch etwas gestaltet. Das ist definitiv besser gelungen als die hässlichen Absperrungen im letzten Jahr. Man wird mit verschiedenen Plakaten schon darauf eingestimmt, dass der Förster im Wald verschwunden ist und man den Wald besser nicht betreten sollte. Das Maze beginnt in einer kleinen Hütte, wo uns ein Pfadfinder die Hintergründe erklärt und ein Video über das Verschwinden des Försters zeigt. Wir wurden nun zu viert in den dunklen Wald geschickt. Und mit dunkel meine ich dunkel. Man kann kaum etwas sehen, nur an wenigen Stellen weisen einem Laternen den Weg. Trotzdem hört man von überall gruselige Geräusche und oft wird man von dunklen Gestalten erschreckt. Wir hatten wirklich das Gefühl, dass wir uns verlaufen haben, denn man sieht wirklich kaum etwas und hinter jeder Ecke vermutet man einen Erschrecker. An vielen Stellen muss man auch gebückt an Hindernissen vorbei. Insgesamt hat mir dieses Maze besser gefallen als der "Screaming Swamp" im Jahr davor. Die Waldatmosphäre ist perfekt gelungen, obwohl man kaum mit Dekoration arbeitet. Ein paar Mal haben mich die Erschrecker auch gut erwischt. Und das, obwohl man sie gar nicht so richtig sehen konnte. Man konnte immer nur erahnen, dass ein Wesen einem gerade den Weg versperrt. Wirklich klasse! The Dollhouse: Die Villa Fiasko wird von einem verrückten Puppenmacher bespielt. Entsprechend wimmelt das ganze Haus von lebendigen Porzellanpuppen. Viel hat sich im Vergleich zur Villa Phobia nicht verändert, trotzdem haben mich die Kostüme der Darsteller dieses Jahr mehr überzeugt. Eine positive Neuerung war für mich auch hier wieder eine Art Pre-Show. Man wird in die Villa gebeten und bleibt vor einem Vorhang stehen. Dort wird einem die Geschichte des Puppenmachers in Kurzform erklärt. Kein Film, nur Audio, trotzdem spannender als die Leute einfach nur in das Haus zu schicken. Für mich das schwächste Maze, weil man den Verlauf eben schon kennt, weil die Villa Fiasko ja tagsüber geöffnet hat. Trotzdem wieder mit einfachen Mitteln eine gute Atmosphäre erzeugt. Trapped: Nach "The Witches Forest" für mich das stärkste Maze, weil die Erfahrung für mich etwas ganz neues war. Auch hier gibt es im Vergleich zum Vorjahr eine Pre-Show. Man wird in eine Art Geräteschuppen oder Farmhaus gebeten. Schön gestaltet und gerade ausreichen für eine kleine Gruppe. Im Inneren erwartet uns ein Bauer mit einer Gasmaske. Er ist verängstigt und schildert uns, dass die gesamte Familie sich in Ratten verwandelt hat. Diesen Ratten begegnen wir auch später im Maze und sie machen ihren Job wirklich gut. Da ich den weiteren Verlauf des Mazes nicht spoilern will, spare ich mir jegliche weitere Erklärung. Man hat jedenfalls aus dem Labyrinth alles rausgeholt, was geht. Wir waren über 5 Minuten im Labyrinth und hatten wirklich das Gefühl gefangen zu sein. Wer sich spoilern lassen will, der kann mir gerne eine PN schicken oder wird bestimmt auch an anderer Stelle fündig. The Witches Forest: Die einzige komplett neu hinzugefügte Maze in diesem Jahr und meiner Meinung nach auch die mit Abstand beste. Neben dem Eingang zu Fenix muss man zunächst einen relativ langen Weg laufen, vorbei an dem großen See hinter der Flaming Feather. Nach kurzer Wartezeit wurden wir wieder in einer sehr kleinen Gruppe in den Wald geschickt. Dort begrüßte uns die alte Frau aus dem Bekannten Video und teilte uns mit, dass wir doch besser nicht in den Wald gehen sollten. Wir hören natürlich nicht auf die Frau und gehen in Richtung Wald. Auch hier mussten wir zunächst einen sehr langen Waldweg entlang laufen, bis wir letztendlich über eine Brücke in das Maze im Wald gelangen konnten. Überall am Wegesrand sind Kerzen aufgestellt und an jeder Ecke lauern Hexen und andere Kreaturen. Diese sind teilweise extrem gut getarnt, sodass mich der eine oder andere Jump Scare gut erwischt hat. Die Atmosphäre mit dichtem Nebel ist wirklich einmalig, weil es eben ein echter Wald ist und man auch nirgendwo das Ende des Waldes erahnen kann. Zwischendurch gibt es einige schön gestaltete Szenen mit guten Schreckeffekten. Auch hier will ich aber nicht zu viel spoilern. Die Laufzeit ist auch hier im Verhältnis zur Wartezeit wieder sehr gut. Auch die Scare Zones sind für mich im Toverland außerordentlich gut. Diese haben sich aber kaum verändert. Beim Cirque ist ein Zirkuszelt mit einer coolen Animatronic hinzu gekommen. Die Scare Actor geben hier auch wieder richtig Gas. Ich finde es toll, dass die Scare Zones trotzdem für fast jedes Alter geeignet sind. Die Scare Actor wissen sehr gut, wann sie Besucher in Ruhe lassen sollten und wer einen Schock besser ertragen kann. Hut ab! Für mich ist das Halloween Event im Toverland das beste Event, welches ich seit langem besucht habe. Warum ist das so? Objektiv sind die Mazes im Movie Park viel besser gestaltet, jedoch stimmen dort die Rahmenbedingungen für mich nicht mehr so sehr. Die Wartezeiten für die Mazes sind extrem hoch, im Toverland haben wir trotz Ferien maximal 30 Minuten gewartet. An einem Abend konnte man ohne Probleme alle Scare Zones und Mazes besuchen, ohne Stress. Im Movie Park ist das für mich fast unmöglich, dadurch macht sich immer irgendwie ein Gefühl der Enttäuschung breit. Außerdem hat das Toverland immer noch den Status des Underdog und wird deshalb weniger hart bewertet. Trotzdem sind für mich die Erschrecker stimmiger kostümiert und der Verzicht auf Kunstblut und brutale Szenen tut auch gut. Es braucht nicht immer viel Blut und Brutalität, um einen Schauer über den Rücken laufen zu lassen. Das Toverland schafft es mit einfachsten Mitteln eine geniale Atmosphäre zu erzeugen. Dazu kommt am Ende ein tolles Feuerwerk, bei dem die zwei Magiewächter die böse Magie wieder einfangen können und den Abend noch retten. Der Tag wird auch hier mit etwas Story abgeschlossen, das gefällt mir einfach gut. Ganz am Ende gibt es noch einen Fotopunkt am Ausgang/Eingang des Parks. Alle Scare Actor der Scare Zones stehen für Fotos zur Verfügung. Und hier kommt für mich der größte Punkt, warum das Event überzeugt. Es gibt in den Scare Zones kleine Fotopunkte, ansonsten bleiben die Scare Actors immer in ihrer Rolle. Das tut den Scare Zones einfach gut. Im Movie Park stört es mich massiv, dass die Erschrecker teilweise kaum zum Erschrecken kommen, weil die Menschenmassen es ihnen schwer machen und dazu noch viele Leute Fotos machen wollen.
  39. 7 points
    Hector#14

    Kuriositäten im Park

    Okay aber hoffentlich bleibt der entsprechende Themenbereich im Phantasialand bestehen. So als Hommage an unsere ehemalige Hauptstadt
  40. 7 points
    hab noch ein paar aus dem Toverland
  41. 7 points
    Ich finde es ja etwas früh, um sich über unverkleidete Fundamente in Rookburgh zu beschweren... Klugheim kann man ja mal mit Rookburgh verwechseln.
  42. 7 points
    Joker

    Neu 20XX: Spekulationen/Wünsche

    Schaut euch Merlin's Quest im Toverland an, dann wüsste man, was man dort bauen kann.
  43. 7 points
    to b

    Phantasialand Club

    PN-Flut in 5, 4, 3, 2, 1 ...
  44. 7 points
    NCC1701-E

    Wintertraum 2019/2020

    Eine Aufwertung des schowteils der Magischen Rose. Noch mehr leckere Sachen zu essen (zimtschnecken oder Dampfnudeln) Noch mehr lichter Zauber in den weniger beleuchteten Bereichen. Natürlich passend zum Bereich. Zb Fackeln in Klugheim
  45. 7 points
    to b

    Das Phantasialand- Quiz!

  46. 7 points
    Schlussbremse

    Wintertraum 2019/2020

    Gebt mir Churros mit Lebkuchengewürz und ich bin Glücklich...
  47. 7 points
    Eni

    Neu 20XX: F.L.Y. [Baufortschritte]

    Eine Drohne war auch unterwegs. Leider schlecht zu erkennen.
  48. 7 points
    Peddaaa

    Phantasialand Mythen

    Angeblich soll wohl mal Erweiterung des Parks geplant worden sein
  49. 7 points
    BochumerJunge

    Deine Erkenntnis des Tages

    Die Shopping Tour mit der besten aller Ehefrauen für unseren Fantissima Besuch am Donnerstag dauerte definitiv länger als die Show in Brühl.....aber dafür habe ich jetzt ein gar prächtiges Gewand... meine Liebste auch....
  50. 7 points
    schienenschluss

    Neu 20XX: Rookburgh

    Hat sich einiges in letzter Zeit geändert!
This leaderboard is set to Berlin/GMT+01:00
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.