Jump to content

Du hast einen AdBlocker aktiviert! Bitte deaktiviere diesen, damit wir weiterhin unsere Kosten decken können! Vielen Dank!

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 23.09.2017 in allen Bereichen

  1. 19 points
    Mein kleiner, bescheidener Bericht zu unserem Phantasialand-Besuch am 6. und 7. Oktober 2017 (Enthält Taron-Spoiler, würde ich auf Wunsch auch in solche packen, denke aber mittlerweile weiß jeder, was kommt, oder?) Wir, meine Frau und ich, waren schon oft im Phantasialand, aber noch nie im parkeigenen Hotel, da wir bisher nicht allzuweit weg wohnten. Nun sind wir weg gezogen und die Gelegenheit gekommen es einmal zu testen. So buchen wir ein hübsches Zimmer im Ling Bao - Parkblick leider ausgebucht - von Freitag 6. auf Samstag 7. Oktober im Special-Preis-Paket 1 mit einem Tag Phantasialand. Diesen Tag wollen wir am Freitag nutzen, um nach dem langen Tag auf Mamba & co noch im Pool entspannen zu können. Kurz vor Reisebeginn durchstöbere ich nochmal dieses Forum ob noch irgendwas Besonderes ist und finde folgenden kurzen, aber schockierenden Satz: Am 6. Oktober ist Tag der Brühler! Neeeeeeeeein. Eine schnelle Recherche ergibt: Da kann es verdammt voll werden, wie immer kann man es aber nicht 100%ig vorhersagen. Wir haben also die Wahl zwischen Tag der Brühler und Wochenende. Wir entscheiden uns für den Samstag und sollen es nicht bereuen. Aber von vorne: Tag 1 Am 6. Oktober um 14:25 sitzen wir am Bahnhof Brühl im Phantasialand-Shuttle, nachdem wir beim ersten der durchweg höchst freundlichen Mitarbeiter die wir noch treffen sollen 2 Tickets für je 3 € erworben haben. Um kurz vor 3 stehen wir vor unserem Reiseziel. Von dieser Seite habe ich das hübsche Häuschen, das sich Ling Bao nennt, noch nie gesehen. Eine Schande...also nicht das Hotel, sondern dass ich es noch nie gesehen habe. Dort oben, im Turm…ähh…im zweiten Stock soll nachher unser Zimmer sein. Noch ist niemand zu Hause. Wir betreten die Lobby und sind sofort extrem entspannt. Ein wohlriechender Duft steigt einem in die Nase, welcher zusammen mit der dezenten Musik im Hintergrund dafür sorgt, dass man jeglichen möglicherweise vorhandenen Stress im Nu vergisst. Kurzum: Man fühlt sich sofort wohl. Wie schon geschrieben, sind auch die Kollegen an der Rezeption extrem freundlich und die nette Dame händigt uns in aller Ruhe aus, was sie so auszuhändigen hat: Zwei Zimmerkarten, zwei Eintrittskarten, zwei Quickpässe, zwei blaue Einweg-Armbändchen für die Extrazeit in Klugheim und auf Nachfrage zwei Bademäntel und zwei Paar Schläppchen, für die 40€ Pfand auf unser Zimmer gebucht werden. Also, für die Bademäntel Die Schläppchen dürfen wir sogar behalten. Wir nehmen, was uns gegeben und wandern über lila Flure… …zu unserem Zimmer in der zweiten Etage. Hier gibts die erste Diskussion: Wer schläft oben? Wir entscheiden uns für die konventionelle Variante, also für das Ehebett mit durchgehender Matratze - sehr gut! Wir verlieben uns in die Einrichtung des Zimmers - die Holzelemente, das Waschbecken,… …der Gesamteindruck - und begeben uns erneut auf Wanderschaft. Da es die Schnuppertickets für den Nachmittag des Anreisetages nicht mehr gibt, wollen wir uns den Pool ansehen. Von außen, von innen, von drinnen, von draußen. Da die meisten wohl noch im Park oder noch nicht angereist sind teilen wir uns das nicht zu große, aber liebevoll gestaltete Wasserparadies lediglich mit einer Familie mit zwei Kindern. Diese vergnügen sich im Innenteil des Riesenplanschbeckens, sodass wir den Freiluftpart ganz für uns haben. Was für Weicheier Ist doch wunderschön draußen...im Schatten...bei 12°. Naja, zumindest sieht es hübsch aus mit dem temperaturbedingt leichten Nebel auf der Wasseroberfläche. Man darf eben nur nicht mehr Körper als nötig aus dem Wasser halten und muss sich ein bisschen Bewegen. Dann ist es fast warm...fast...wir schwimmen wieder rein...was für Weicheier Erfrischt und erholt spazieren wir zurück aufs Zimmer. Da der Park heute eine halbe Stunde länger geöffnet hat, haben wir immer noch etwas Zeit bis zur großen Stunde und so machen wir noch einen kleinen Spaziergang um den Park herum. Von F.L.Y. kann man dabei nur durch die Mitarbeitereinfahrt die bekannten, schon installierten Konstruktionen sehen. Ein Foto mache ich nicht, stattdessen schlendern wir über den Lenterbachsweg. Der Blick auf den neu gestalteten River Quest Turm samt Raik-Lift lässt die Spannung weiter steigen,… …das Türmle ist immer ein Foto wert… …und die riesige Rückwand des Klugheimgebirges lässt erahnen wie gewaltig das ganze von der anderen Seite aussehen muss. Kurz: Die Vorfreude steigt ins unermessliche! Dann ist es soweit. Über den Garten des Hotels betreten wir ohne Ein- oder Auslasskontrolle den Park. Irgendwie merkwürdig so ohne Ticket vorzuzeigen plötzlich im Phantasialand zu stehen. Wir gesellen uns zu den verhältnismäßig wenigen Leuten, die schon vor dem Tor zu Klugheim auf den Einlass warten. Ich bin unglaublich gespannt. Ich war zwar schon oft im Phantasialand, aber noch nie in Klugheim. Nachdem die letzten "Normalos" das Dorf der Schlauen verlassen haben - Zitat: "Die haben bestimmt noch mehr Geld, dass die noch länger fahren dürfen" (Spekulationen eines Klugheim verlassenden) - öffnen sich die Tore für uns. (Bitte entschuldigt im Folgenden die nicht so dolle Qualität der Nachtaufnahmen. Wir hatten weil wegen praktischer nur eine kleine Kamera bei, die ohne Licht leider etwas überfordert ist. Ich hoffe ein wenig der Stimmung kommt trotzdem rüber. Tagbilder dann später an Tag 2) Was soll ich sagen. Es erschlägt einen. Man spaziert über die verschlungenen Wege und denkt an jeder Ecke nur "Wow!". Die richtig echten Häuser aus Holz, die bunten Glasfenster, die handgefertigten Lampen. Das hier ist keine Kulisse, das ist wirklich eine komplette Welt die sie da erschaffen haben. Perfekt untermalt von epischer Musik. Und wie selbstverständlich schlängelt sich durch all diese Bauten der große Taron und sein Bruder Raik. Überall tauchen sie auf und wieder ab und selbst dem treuesten Bautagebuchverfolger ist es kaum möglich vorherzusagen wo die Teufelsmaschine als nächstes hervorschießt. Man möchte sagen es ist perfekt. Das Erleben dieser Welt kann nur durch eins getoppt werden: Die Fahrt mit Taron. Denken wir uns und betreten über den SingleRider-Eingang, dem zur ERT einzig geöffneten Zugang, die Station. Auch hier hört die wunderschöne Gestaltung nicht auf. Wir freuen uns über den geringen Andrang und nutzen ihn, um unserer Tradition, die erste Fahrt mit einer neuen Achterbahn in der ersten Reihe zu begehen, mit wenig Wartezeit nachzukommen. Ich bin mir nicht mehr sicher ob 3 oder 4 Züge im Einsaz waren, jedenfalls haben sie sich trotz der wenigen Fahrgäste lediglich den separaten Ausstieg gespart. Dann sitzen wir endlich drin. 1 1/2 Jahre intensiv verfolgte Bauzeit, seit über einem Jahr eröffnet, was für eine Qual. Doch jetzt geht es los. In extrem bequemen Sitzen mit kaum seh- und spürbaren Bügeln rollen wir in die erste Kurve, aus welcher man rechterhand schon einen kurzen Blick auf die bevorstehende Launchstrecke werfen kann. Links türmen sich die Basaltfelsen bis zum Himmel, der Anblick des steilen Anschlusses an den zweiten Launch, lässt ahnen, was kommt und direkt über einem dreht der vorherige Zug seine finale Runde entlang der künstlichen (von Kunst) Felsen. So lange wie es hier beschrieben ist, hat man keine Zeit all dies zu begutachten, denn ehe man sich versieht haut einen der Launch auf die Strecke. Es ist wirklich schwer so etwas Subjektives wie einen Katapultstart zu beurteilen oder zu bewerten, dennoch oder vielleicht deshalb ist es einer der meistdiskutierten Teile der Bahn. Für mich ist der zeitliche Abstand zwischen den bereits von mir gefahrenen Launchcoastern zu groß um eine klare Wertung abzugeben. Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass er vom ersten Kick an die hydraulischen in Heidepark und Alton Towers nicht rankommt (Formula Rossa mal völlig außen vor), Blue Fire aber durchaus in die Tasche steckt. Vielleicht nicht ganz so deutlich wie die Basaltgebirge in Brühl die Ruster Bemühungen im direkten Vergleich wie putzige Kieselsteinchen aussehen lassen, aber schon klar. Und der Blick in die rot glühenden Tiefen des zweiten Abschusses ist einfach genial atmosphärisch. Aber was nützt der schönste Rekord des streckenlängentechnisch doch so kleinen Teils der Achterbahn, wenn der anschließende Rest nicht stimmt. Wichtig ist deshalb: Er stimmt. Und er ist mit keiner Achterbahn, die ich bisher gefahren bin zu vergleichen - dies erstmal völlig neutral festgestellt. Im Grunde tut Taron nichts, was eine klassische Achterbahn tut. Hoch, runter, schnell langsam, steil ins Tal, was auch immer - gibts alles nicht. Das einzige, was Taron tut, ist der Thematisierung der Wagen gerecht zu werden. Wie ein wildgewordener Widder, einem Stier vor einem Berg roter Tücher gleich, brettert der Wagen durch das ansonsten so beschauliche Dorf. Mit dabei: Wir, auf seinem Rücken. Machtlos seinem Tempo ausgesetzt. Seinen zahlreichen, oft aus dem nichts kommenden Umschwüngen, die einen bis nach Chiapas befördern würden, wäre man nicht auf so bequeme Weise mit dem tollwütigen Huftier verbunden. Man startet und es gibt keinen Moment des Luftholens mehr. Größtenteils ohne krasse Höhenunterschiede rasen wir durch Klugheim, wodurch das Tempo ebenso gleichmäßig weder bedeutend zu- noch abnimmt. Lediglich im letzten Teil vor dem zweiten Launch hatte ich ein bisschen das Gefühl froh sein zu können, dass wir es noch in die S-Kurve schaffen - überspitzt formuliert. Und halb so schlimm, denn kaum hat man dies Gedacht, wird einem der Gedanke auch schon wieder - im wahrsten Sinne - aus dem Kopf geschossen. Und zwar vom zweiten Launch. Rot-orange und extrem athmosphärisch beleuchtet fühlt man sich wie in den Tiefen der Isengart'schen Schmiedestätten. Und mit der Wucht eines zuschlagenden Uruk-hais wird man von dort - vorbei an immer schneller passierenden Holzbalken über einem - zum krassen Gegenteil der Strecke befördert. Sozusagen zum Viewpoint für Achterbahnjunkies. Könnte man die Zeit hier oben für einen Moment anhalten, könnte man die Aussicht über das Gesamtkunstwerk Klugheim genießen. Aufgrund der ERT hatten wir auch das Vergnügen von Nachtfahrten und gerade in denen bietet sich von hier oben ein wunderbarer Blick auf die Lichter, die bei Einbrechen der Dunkelheit das I-Tüpfelchen auf dem Sahnehäubchen sind. Die roten Lampions aus dem Chinabereich im Hintergrund runden das Bild ab. Ich empfehle jedem Nachtfahrer mal darauf zu achten. Aber wir können die Zeit nicht anhalten und so schlängeln wir uns elegant zurück in den Schienenknoten. Die gefühlt endlose Rechtskurve nach dem S, die sich beinahe unauffällig überneigt, soll eine meiner Lieblingsstellen der Bahn werden. Gleichauf mit dem wirklich krassen Umschwung nach Verlassen des Kornmüller-Tunnels. Außerdem gefällt mir der Moment nach den letzten kleinen Bunnyhops, auf denen man zwar leider schon ein wenig abgebremst wird, nach dessen Ende die Bahn aber für den Bruchteil einer Hundertstel Sekunde vorgibt nach rechts und somit voll vor eine der Stützen zu fahren, bevor sie linkerhand doch noch einen Weg durch den Stützenwald findet. Wir genießen das Spektakel 3 Runden lang bevor wir auch Raik testen wollen. Zur Qualität der Thematisierung braucht man hier nichts sagen, da sie sich nicht von den vorangegangenen Lobeshymnen über Gesamtklugheim unterscheidet. Die Bahn macht Spaß und die Höhe des ersten Lifts dürfte doch für manchen Achterbahnzwerg schon eine kleine Herausforderung darstellen. Ich wundere mich nur, dass es wirklich der längste Family Boomerang ist, denn wirklich lang kommt er mir nicht vor. Ich habe aber in der Richtung null Vergleiche. Wie sie hier noch Platz für die rollende Sanduhr gefunden haben ist und bleibt jedenfalls ein Rätsel. Aber irgendwie passts. Zwei Fahrten kann uns die Bahn entlocken, dann wollen wir die verbleibende halbe Stunde "sinnvoller" nutzen. Wer weiß wie voll es morgen wird und wie viele Fahrten wir auf dem Besuchermagneten bei normalem Betrieb machen können. So steigen wir ein und fahren ein, zwei, drei Runden. Dann wechseln wir mal die Reihe. Ab unserer 7. Gesamtfahrt etwa steht niemand mehr in der Station, alle verbleibenden, noch nicht am Buffet sitzenden Gäste sind auf die aktiven Züge verteilt. So winkt das wirklich sehr sympathische Stationspersonal uns immer nur durch. Hier und da werden unter den Fahrenden mal die Reihen getauscht. Den 11. und schließlich letzten Wahnsinnsritt durch die Nacht können wir noch einmal in der letzten Reihe genießen. Ein perfekter Absch(l)uss für den Achterbahnabend. Dann werden wir auch recht zügig aus Klugheim gelotst. Kann man ja auch verstehen, dass man hier auch irgendwann mal Feierabend haben will. An der Freundlichkeit war dies aber wie gesagt keinen Moment zu spüren. Im Gegenteil. Das Personal war wirklich gut drauf. So macht das Spaß! In unserem chinesischen Zimmerchen wechseln wir kurz die Sachen und gehen dann runter zu unserem reservierten Plätzchen im Bamboo. Wir werden an unseren Tisch gebracht und da wir recht hungrig sind gehen wir gleich zum Buffet durch. Ich denke hier kann ich bereits genannte Meinungen unterschreiben. Das Essen ist lecker, die Auswahl groß und die frische Zubereitung der eigenen Zusammenstellung eine gute Sache, aber der Preis für ein doch relativ "normales" Restaurant schon ziemlich hoch. Egal, wir sind zu gut gelaunt um uns darüber Gedanken zu machen, man ist ja auch nicht alle Tage hier. Die Atmosphäre gefällt uns jedenfalls gut mit den vielen Lampions an der Decke. Da es mittlerweile fast 9 ist, sind die meisten hungrigen Esser auch schon wieder weg - oder waren nie hier? - voll ist es auf jeden Fall gar nicht. Und trotzdem wird das Buffet bis zu unserem Verlassen kein Stück geräumt. Das freut uns vor allem an der Nachtischtheke, an welcher man sich auf jeden Fall an der (typisch chinesischen?) Crème Brûlée vergreifen sollte! Schließlich können wir uns schweren Herzens vom süßen Angebot trennen und treten den Weg zur letzten geplanten Station des Abends an. Ein kleiner Schlummertrunk in der Dragon Bar soll es sein. Noch im Aufzug stehend vernehmen wir lautes Gekicher und Gekreische und fragen uns wo es her kommt. Als die Aufzugtüre sich öffnet wissen wir es. Aus unserem Reiseziel. Offenbar wurde die Bar von einer Hochzeitsgesellschaft okkupiert, die hier zu fortgeschrittener Stunde ihr gesamtes Repertoire Partyspiele probt. Komplett gemietet haben sie die Bar dafür nicht, theoretisch hätten wir uns dazu setzen können, der Lärmpegel hält uns jedoch davon ab...was sind wir für Weicheier ;-) Spaß beiseite, wir sind keineswegs spießig oder geselliger Unterhaltung abgeneigt, aber zum einen haben wir mit der Hochzeit nichts zu tun und zum anderen haben wir uns für den Tagesausklang einfach etwas Ruhigeres vorgestellt. Wir gönnen den glücklichen Frischverehten ihren Spaß und fahren wieder runter. Zusammen mit drei anderen Gästen die wohl ebenfalls etwas abgeschreckt wurden. Aber die Li River Bar ist ja auch schön. Auch wenn man uns erst, zwecks baldiger Schließung, kaum noch bedienen möchte. Nach kurzer Beschreibung des oben erlebten Szenarios revidiert man aber umgehend seine Meinung und wir dürfen vor einem Meer von Kerzen platznehmen. Es sind übrigens echte Kerzen, die den Ofen zieren, nicht, wie so häufig, mittlerweile durch Plastik und LED ersetzt. Der Besuch hier rundet den Tag perfekt ab. Nun aber ab ins Bett, morgen geht es schließlich wieder früh raus. Tag 2 Und schwups sitzen wir pünktlich um 7:23 am Frühstückstisch. Auf Grund einiger hier beschriebener Erlebnisse, haben wir uns entschlossen frühzeitig da zu sein. Das hat gelohnt. Es ist noch nicht viel los und wir können uns in Ruhe über die nahezu endlose Auswahl hermachen. Sie ist wirklich groß. Der ganze Bereich des abendlichen China Buffets plus ein weiterer langer Tisch dahinter stehen voll mit Brötchen, Müsli, Eiern, Obst und Anderem in zahlreichen Varianten. An der Getränkeauswahl mangelt es ebenfalls nicht. Auch als wir gehen ist es noch nicht bedeutend voller, vielleicht ein gutes Zeichen für die Fülle des Parks heute?! Den betreten wir schließlich nach Auschecken, Bademantel abgeben und Koffer im Raum gegenüber der Rezeption verstauen, wie schon am Abend zuvor, über den Hoteleigenen Eingang im wunderschönen Garten. Die nette Dame scannt unsere Tickets, drückt uns Stempel zum Wiedereintritt auf und wünscht uns mit Nennung unseres Namens ganz persönlich einen schönen Tag. Den sollen wir haben. Da an diesem Tag nichts "Neues" mehr passiert, versuche ich mich etwas kürzer zu fassen, als an Tag 1 Was stach also hervor? Mir kam der Park extrem sauber vor, was vielleicht auch am unterdurchschnittlichen Besucherandrang liegt, der sich gottseidank bewahrheitet. Liegt vielleicht auch am Wetter. Es ist bewölkt, nicht zu warm und nieselt hier und da. Heftige Unwetter bleiben jedoch aus und so genießen wir einen Tag mit extrem humanen Wartezeiten – siehe Beweisstücke A bis D: A: B: C: D: Okay, ich gebe zu, die Fotos sind um kurz nach 9 entstanden, da ist es selten voller. Aber trotzdem. Hier zwei etwas spätere Aufnahmen der bei jedem unserer Besuche ersten Attraktion: Ich glaube die längste Zeit warten wir im Hotel Tartüff, dessen Besuch auch ohne Kinder, außer der, die wir selbst sind, nicht fehlen darf. Im Space C...hust...Temple of the Nighthawk müssen wir bei unserer zweiten Fahrt später sogar ein paar Minuten warten. Anscheinend haben grade alle bei ihrem Rundgang den hinteren Parkteil erreicht. Sonst fällt mir nichts Außergewöhnliches ein. Mamba, Talocan und Chiapas machen Spaß wie eh und je, die Waffeln schmecken noch und es gibt weiterhin viel zu viele Eltern die nicht wissen was sie verpassen, wenn sie ihre Kinder alleine auf Tikal schicken. Apropros Chiapas. Jetzt wo Taron „in da house“ ist, vergisst man schnell den Blick vom Arkadengang auf die andere Seite zu schwenken wo Chiapas unverändert phantastisch aussieht. Von der aktuellen Baustelle kann ich nur die bekannte Perspektive mit bekanntem Inhalt bieten. Wen es dennoch interessiert: Taron hat den Tag über zwischen 30 und 60 Minuten. Letzteres zeigt die Tafel auch an als wir gegen Ende des Tages einen weiteren Ritt wagen wollen. Ich werde Unterstützer der These, dass sie die angezeigte Zeit gegen Parkschluss künstlich in die Höhe treiben, denn wir warten alles andere als 60 Minuten und schaffen sogar noch eine zweite Fahrt mit der dann auch unser Tag hier endet. Im Folgenden relativ unkommentiert ein Schwung Fotos aus Klugheim. Nicht viel Neues denke ich, aber der ein oder andere hier kann sich ja (berechtigterweise) nicht satt sehen Der erste Teil morgens, direkt nach Betreten des Parks. Im Dorf schlafen noch alle...sehr klug! Ich liebe diesen Kamin, mit seinen so diletantisch aufgestapelt aussehenden Steinen Kornmüllers Crepes probieren wir nicht, dafür aber später ein deftiges Käsebrot von gegenüber, welches sehr zu empfehlen ist. Generell sieht das essbare Angebot sehr verlockend aus und ist in weiten Teilen "mal was anderes", wie der Deutsche zu sagen pflegt. Spaaaaaaaß! Dieser Drache ist einfach grandios in die Landschaft gestaltet. Wwwwwrrrrrrummmm.... Diese Lampen, diese Felsen, diese Kurve. (Fast) Ohne Worte. Das Türmchen hier mussten wir natürlich trotz kühlen Wetters (Weicheier ) mit samt seinen innerlichen Neuerung auf die Qualitätsprobe derer stellen. Ergebnis der nassfüßigen Testreihe: Unsere Mitfahrer und wir sind geduscht wie eh und je, aber der neue Tunnel vor dem Lift und die anschließenden Arbeiten am Strudel werten die Burg schon enorm auf. Und gerade als solche ergibt sie zusammen mit dem Turm und dem Dorf ein sehr harmonisches Gesamtbild: Teil 2 dann kurz vor Parkschluss: Bei der dargebotenen Geschwindigkeit kann der Wasserfall auf den linken Plätzen "ins Auge gehen". Drüber, drunter, aufeinander, ineinander, durcheinander. Wer soll da noch durchblicken? Ich finde, hier sieht man ganz gut: Wenn man sich die Schienen mal weg denkt, bleiben keine Dekoelemente übrig, da steht dann immer noch ein ganzes Dorf. Und ich denke das ist es, was den Unterschied macht. Hier sieht man ganz gut die vorhin von mir beschrieben Stelle nach den Bunnyhops. Aus Fahrtrichtung geht es ganz kurz, ein kleines Bisschen nach rechts, bevor es links herum geht. Man sieht sogar einen relativ deutlichen Knick aus dieser Perspektive. Mein Lieblingskurve Schon in der Warteschlange rauscht ständig irgendwas von irgendwo irgendwo hin. Leider dürfen wir nicht noch einmal durch Klugheim schlendern, da sie den Bereich schon geschlossen haben als wir die Station verlassen. Wahrscheinlich für Leute die mehr Geld bezahlen um noch länger fahren zu dürfen oder so. Fiese Hotelgäste denken wir und gehen außen herum zum Hotel. Unser Gepäck ist noch da, sehr gut. Noch einmal den Geruch des Ling Bao in die Nase hängen - für später - und dann verlassen wir die heiligen Hallen. Der Shuttle Bus fährt zwar nicht wie angegeben, aber dafür für uns schneller ab, und in Brühl steigen wir in unseren schon einfahrenden Zug. Und so schließt auch das letzte Kapitel dieses außergewöhnlichen Besuchs mit einem reibungslosen Ablauf. Ich bitte um Entschuldigung, wenn dieser, meiner, unser Bericht wie ein Werbetext klingt. Nein, wir wurden nicht vom Phantasialand bezahlt Im Gegenteil, wir haben in den knapp 28 Stunden unseres Aufenthalts eine ganze Stange Geld da gelassen. Aber ich muss sagen bis auf das schon genannte Buffet finde ich die Preise für das, was man bekommt völlig in Ordnung. So ein Besuch mit Hotelübernachtung - in so einem Hotel - ist eben, zumindest für uns, etwas Besonderes und so bleibt es das auch. Und Werbung hin oder her, wir konnten weder im Hotel noch im Park groß was finden, was uns negativ aufgefallen wäre. Es war ein kurzer Ausbruch aus dem Alltag in eine andere Welt, in der man, wenn man sich drauf einlässt und es nicht aufs Gegenteil anlegt, einfach mal Abschalten und besagten Alltag vergessen kann. Das haben wir gemacht und kommen sicher wieder! Denn wir wollen ja wissen, was sie in Rookburgh aus unseren investierten Finanzmitteln machen Als letztes: Ich habe versucht, alle Infos, die irgendjemanden vor seinem eigenen Besuch interessieren könnten, einfließen zu lassen. Falls noch Fragen offen sind, versuche ich gerne, sie zu beantworten - soweit möglich. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit. Ich verabschiede mich mit zwei Panoramata:
  2. 19 points
    Ireeb

    Neu 20XX: F.L.Y.

    Dann können sie es umbenennen in den "schaulustigen Papagei"
  3. 17 points
    Belgario

    Benehmen anderer Gäste

    So haltet euch fest, wir hatten heute echt Hammer Leute bei uns im Boot in der HT. Wir mussten uns verkneifen, die besagten jungen Erwachsenen nicht auszulachen. Am Anfang bei der Abfahrt, wow dieses "Chiapas" ist echt eine nasse Wasserachterbahn. Bei der "20.000 Meilen unter dem Meer" Szene. Boar, alter ist das echtes Wasser? Klar siehst du die Haie nicht schwimmen, das haben die ja krass gemacht. Bei der "Tarzan" Szene, wow, die haben hier ja sogar was modernes, das ist eine Szene aus "Uncharted". Bei der "Zauberer von Oz Szene", was isen das? Alter, das ist doch Schneewittchen, nee Dornröschen, nee Aschenputtel. (im Hintergrund "...finde den Zauberer von Oz") Bei King Kong, alter die haben Godzilla hier drin, jo ich hab noch nie Godzilla geguckt, aber krass alter.
  4. 17 points
    Phlorian

    Verwarnpunkte

    Hallo Community, wie ihr sicherlich wisst, durchlebt PhantaFriends, aber insbesondere unser Team, aktuell eine Umstrukturierungsphase. Im Vorfeld haben wir euch gefragt, welche Verbesserungsvorschläge ihr habt. Diese haben wir auch zahlreich empfangen und im Team besprochen. Wir haben unter anderem mitgenommen, dass unsere Moderation überarbeitet werden sollte. Dieser Sache habe ich mich angenommen und in der Woche darauf ein Moderationsmeeting einberufen, bei dem wir eure Lösungsansätze mit unseren verknüpft haben. Daraufhin habe ich den "Brief an die Community" verfasst, der von vielen hier positiv aufgenommen wurde. Wir haben auch weiterhin intern überlegt, wie wir den Aufenthalt verbessern können und sind zu den Entschluss gekommen, auch auf Userwunsch, die Verwarnpunkte - erstmal zum Test - einen Monat lang abzuschaffen. Hier gab es während dem kompletten September keine nennenswerten Vorfälle, die diese Regelung ausgenutzt hätten. Und damit kommen wir zum Hauptthema dieses Threads: Wir haben uns dazu entschieden, die Verwarnpunkte dauerhaft abzuschaffen. Zum einen waren die Relationen der Punkte untereinander völlig abstrakt, zum anderen ist das System mittlerweile einfach nicht mehr modern. Wir behalten uns das Recht vor, auch in Zukunft Inhaltserstellungen zu moderieren & Strafen in Form vom Ausschluss aus der Community zu verhängen, denn die Abschaffung ist kein Freifahrtschein sein Verhalten dementsprechend anzupassen. Aber Gott sei Dank kam es bis jetzt - zumindest in der Zeit wo ich im Team bin - noch nicht so weit, dass solche Schritte eingeleitet werden mussten. Ihr könnt uns gerne eure Gedanken zu dem Thema in dem Thread hinterlassen. Liebe Grüße, Florian & das gesamte Team
  5. 16 points
    RooStar

    Neu 20XX: F.L.Y.

    Wir so: Yay.. neue Bahn! Wartezeitentafel so: Taron 90 min Fly 180 min Wir so: Noooooo Phantasialand so: Money Sorry fürs OT.. der musste sein 🤣 Gesendet von SM-G930F und benutzt die PhantaFriends.de App
  6. 16 points
    Tobi

    Ankündigung Wing Coaster

    Ich war sehr überrascht als das Toverland bekannt gegeben hat, dass sie einen Wing Coaster bauen wollen. Als die ersten Details zum Layout bekannt geworden sind war ich noch nicht so sehr von der Bahn überzeugt aber die kleinen Ankündigungsvideos haben mich jetzt richtig gepackt und ich bin auch von den weiteren Bekanntgaben des Toverlands begeistert. Es gibt zwar bereits Nachbauten des Layouts, allerdings entsprechen diese ja nicht ganz dem Layout auf dem Artwork. Aus diesem Grund habe ich auch mal einen Nachbau angefertigt, bei dem ich mich so gut es ging am Artwork orientiert habe. Während des Nachbaus hat mich das Layout auch immer mehr überzeugt. Neben vielen Nearmisseffekten mit der Bahn selbst bietet das Layout eine wirklich rasante Fahrt mit teilweise auch lang anhaltenden positiven Kräften und auch der erste Airtimehill muss super sein, nach welchem man die vermutlich tiefste Stelle des Layouts und die Höchstgeschwindigkeit erreicht.
  7. 12 points
    PasXal

    Fantissima Premiere 2017 / 2018

    Gestern Abend am 28.09.2017 war es wieder soweit, eine neue Fantissima Saison startet! Ich war gestern zur Premiere vor Ort und habe mir die neue, super gute Show angesehen und das sehr leckere und qualitativ hochwertige Essen zu gemühte geführt und möchte euch nun gerne Teilhaben lassen an meiner Erfahrung von gestern. Gegen 19:00 Uhr kam ich am Berlin Parkplatz an und wurde nach einen kurzen und freundlichen Check-In direkt an unseren Tisch geleitet. Wir saßen für Kategorie 2 recht weit hinten, hatten aber weiterhin einen guten Platz und konnten die Bühne gut einsehen. Kurze Zeit später kam auch schon der Gruß aus der Küche. Leider kann ich es nicht mehr genau aufzählen was es gab, ich meine es wäre wie im letzten Jahr gewesen mit dem Ziegekäse. Es war jedenfalls schon seeeeehr lecker! Punkt 20:00 Uhr ging die Show auch schon los mit dem ersten Showblock, ohne zuviel Spoilern zu möchten hat sich diese Nummer in diesem Jahr nicht geändert. Es ist also immer noch das "Casting", welches aber auch immer noch sehr gut ist und auf den Abend einstimmt. Nach dem ersten Showblock ging es auch schon los mit der Vorspeise, dies war folgendes: Ibérico-Filet mit Krähenbeere und Meergras Tomaten-Kochbananen-Salsa Gebratene Goldmakrele mit Aprikosenglanz an lila Kartoffel im Brickteig und „spicy“ Yamswurzel und so sah es aus: Die Menüs klingen zwar "komisch", aber was hier Qualitativ geboten wird ist einfach der Wahnsinn! Nach dieser leckeren Vorspeise ging es weiter zum zweiten Showblock. Dieser fing erst einmal mit dem Fifty Shades of Grey Soundtrack "Crazy in love" an, wozu das geniale JB Dance Company eine super Performance abgeliefert hat. Gesungen wurde natürlich auch Weiter ging es mit dem "Duo El Beso", welches an einer Pole-Stange ihr können bewies. Dabei war die Stange nicht nur im Boden, sondern hing gelegentlich auch mal in der Luft. Wahnsinn! Nach diesem Act ging es auch schon zur "Zwischengang", welches folgendes war: Chorizocremesuppe mit Crisp Basilikumschaumsuppe Nun ging es weiter mit dem Künstler "SSNAKE", welcher auch in der Vergangenen Saison schon dabei war und unter vollen Körpereinsatz und Verrenkungen die Reifen schwingen lies Im übrigen ist das mein Lieblingsbühnendesign der neuen Show, da hier am meisten mit dem Hintergrund gearbeitet wurde. Es folgte hier natürlich auch wieder etwas Gesang (Kenne den Song nicht mehr) und anschließend eine grandiose Tanzleistung der JB Dance Company! Diese Tanzleistung wurde von den Gästen sehr gefeiert und das zurecht, diese Tanznummer war einfach grandios! Das kann aber auch an der grandiosen Musik liegen! Anschließend kam "TUMAR KR", welche schon bei der Britischen und Türkischen Version vom "Supertalent" dabei waren. Nun ging es weiter mit dem Hauptgang: Kalbsfilet „Marrakesch“ mit Rahmspinat, Kartoffel-Orangenstampf, Wachtelei und konfierten Honigtomaten Nach diesem Gang ging es zum Vorletzten aber dafür längsten Showact, unter anderem mit "Maksym & Denys" mit einer super Hand auf Hand Akrobatik, Duo Flash mit einer sensationellen und lustigen Partnerakrobatik und zum Schluss "Secret of my Soul" mit einer spannenden Luftring Nummer, wo einer der Künstler das Gewicht von beiden Personen mit den Zähnen festhielt. Anbei auch hierzu ein paar Bilder: Nun ging es zum Dessert! Kaiserschmarrn mit Pflaumenkompott Pralineneis auf Karamellwaffel Griechischer Rahmjoghurt mit Limonenzucker Nun ging es leider auch schon zum Finale der Show, welches kurz ausfiel und aufgrund des Premierenabends auch etwas anders als gewohnt. Das Finale ist nun komplett neu und spielt einer Art Saal mit diversen Gemälden an der Wand welche sich bewegen. Eröffnet wurde dieses erneut durch Tumar KR By the way...Phantasialand, I see what you did there Ist es evt. ein Kostümentwurf für diverse Rookburgh / Steampunk Kleidung? Anschließend kam die JB Dance Company noch einmal mit dem Time Warp! Nach dem Abschluss der letzen Nummer kam Frau Reckersdrees auf die Bühne und bedanke sich bei allen beteiligten Personen für die Show und stoß gemeinsam mit dem Publikum, welches kostenlosen Sekt bekommen hatte mittlerweile, an auf die neue Fantissima Saison. Ebenso wurden auch ein paar Verantwortliche der Show vorgestellt und Blumen überreicht. Doch nachdem nun alles vorbei war, was ist meine Meinung über die aktuelle und neue Fantissima Saison? Meiner Meinung nach ist die Show und das Essen aktuell das beste, was es je bei Fantissima gab! Die Show ist super umgesetzt. Die Musik, die Tänze und der Gesang passt super zusammen und es wird mehr mit der super großen LED-Wand gearbeitet. Ebenso bringt die neue Musik noch mehr Stimmung in den Raum und die JB Dance Company performt noch schneller und perfekter als die Jahre zuvor. Die neuen Artisten haben überrascht und waren alle super! Keine Nummer hat mich gelangweilt, eher das Gegenteil! Alle Nummern waren spannend und haben mir Spaß bereitet beim zusehen. Ob es Kritik gibt? Ja, aber das wird eher an der frischen Saison von Fantissima liegen und sehr schnell vorbeigehen. Aktuell scheint es vor den Essens-Blöcken noch nicht alle "Essens Ansagen" zu geben was bei einigen Leuten im Publikum zur Verwirrung führte, warum die Bühne auf einmal dunkel wurde. Ebenso gibt es viele neue Mitarbeiter im Service, welche noch eingearbeitet werden und daher noch nicht 100%ig dabei sind. Aber das sind wirklich minimale Details und Sachen, die mit der Zeit "sich selbst" erledigen. Leider hatte ich gestern nur eine Handykamera dabei und saß recht weit hinten, deswegen entschuldigt die Qualität der Bilder. Für mich wird es nicht der letzte Besuch diese Saison sein, man wird mich hier sicher noch 2-3 mal sehen. Jede Person, die sich noch nicht entschieden hat zu gehen kann ich nur sagen geht dort hin! Oder für Textfaule mein kurzes Fazit: "Eine Show auf Weltklasse Niveau! Zurecht die erfolgreichste deutsche Dinner Show!" Vielen dank an die komplette Fantissima Crew (Service, Tänzer, Artisten und Verantwortliche), dass ihr uns solch einen genialen Abend ermöglicht! Hier ist jeder Cent vom Preis berechtigt! Anbei noch ein paar YouTube Videos zu Songs von der neuen Show
  8. 12 points
    Titschi

    [Klugheim] Themenwelt

    Oh ho ho! Das ist aber schon ein hartes Urteil! Natürlich kann man eine Achterbahn durch eine Thematisierung mit den Detaillierungsgrad von Symbolica jagen. Allerdings stell ich mir da die Frage nach der Verhältnismäßigkeit! Mir fällt es jetzt schon schwer während der Fahrt die ganze Umgebung ausgiebig zu betrachten. Wichtig halte ich die Thematisierung für die zuschauenden Besucher! Und da muss ich sagen das die Kombination aus Landschaft und Gebäuden aus meiner Sicht eine tolle Kulisse darstellt. Selbst die Felsen haben ja durch die Stege und Leitern noch eine 2. Ebene bekommen. Hast du vielleicht mal ein Beispiel einer ähnlich schnellen Achterbahn, bei der die Thematisierung der gesamten Fahrstrecke besser gelungen ist?
  9. 12 points
    Philicious

    Neu 20XX: Rookburgh

    Keine Ahnung warum du hier eine solche Schärfe rein bringst, denn es hatten sich ja (verständlicherweise) viele Fans hier im Forum neue offizielle Informationen gewünscht. Nur weil man davon ausgehen kann, dass sich Experten mit der Materie beschäftigen, heißt das ja nicht, dass man dazu nicht auch eine Meinung haben darf. In Deutschland gibt es nun mal 80 Mio. Bundestrainer und in einem Freizeitparkforum tummeln sich (mich eingeschlossen) viele Möchtegern-Parkbetreiber rum. Mir persönlich ist es lieber die Leute unterhalten sich und dabei kommt Stuss raus, als wenn man jede Wortmeldung oder Kritik direkt mundtot macht, weil sich "da ja Experten schon ihre Gedanken drüber gemacht haben" oder alles in die Welt des "Halbwissens" verwiesen wird. Natürlich kommen dabei auch kuriose Beiträge zusammen, aber ich kann guten Gewissens sagen, dass mich dieses Forum garantiert nicht dümmer gemacht hat.
  10. 12 points
    asia888

    Deine Erkenntnis des Tages

    Ist zwar jetzt schon 2 Wochen her, aber dieser wunderschöne Park beschäftigt mich immer noch und so habe ich gerade jemanden davon "überzeugt", unbedingt dorthin zu fahren.
  11. 11 points
    goldentapes

    [Klugheim] Themenwelt

    Was ist denn hier los? Da bekommt man eine Achterbahn mit einer Weltklasse-Thematisierung, die Wellen durch die gesamte Freizeitpark-Welt schlägt präsentiert, und etwas über ein Jahr später kommen schon die ersten mit "naja eigentlich ist da ja fast nichts thematisiert"? Ziemlich versnobbt wenn ihr mich fragt Ich bin nach mittlerweile fast 50 Fahrten immer noch jedes Mal begeistert, denn für mich zählen Tunneldurchfahrten, Felsen, Beleuchtung, Nebel, Wasserfall, Pflanzen und Sounduntermalung sehr wohl zu Thematisierung.
  12. 11 points
    Mehr oder weniger kurzfristig & spontan waren wir am vergangen Sonntag mit einer dann doch recht großen Gruppe aus dem Forum im Movie Park um uns mal das diesjährige Halloween Event anzuschauen. Mit am Start waren @PasXal, @Thrillfreak, @Rinya, @Benni @Farjust, @Traker, @JayPeck, @Freddi und ich. Einige von uns waren Star Trek noch nicht gefahren, und es gibt das neue Maze "Hostel" - also zwei gute Gründe, dann doch mal in den Movie Park zu fahren Kurz nach 11 waren wir alle angekommen Immer diese PhantaFriends Erstmal ging es gesammelt zu Star Trek, damit der fehlende Count gesichert werden konnte, man weiß ja nie... Meine erste Fahrt hatte ich mit Farjust in der 1. Reihe, wie sich später herausstellte bei weiteren Fahrten, ist es weiter hinten witziger. Für mich eine solide Bahn, nichts herausragendes, im Gesamtpaket nervten mich die Pre-Shows bei Wiederholungsfahrten. Macht Spaß, kann man fahren, emotional bindet mich allerdings nichts daran Dann wurde es erstmal nass...nicht auf Dora, sondern von oben. Zum Glück der einzige, kurze Schauer an diesem Tag Als es aufhörte zu Regnen, sind wir erstmal hinter ins Nickland, um Mystery River zu fahren...dort wurde vor allemThrillfreak unverschämterweise echt nass Es bleibt die Hoffnung, dass aus der Anlage noch mal was gemacht wird, der Streckenverlauf bietet nämlich echt viel Potenzial. PhantaFriends auf Erkundungstour im fremden Park Dann teilten wir uns etwas auf, einige gingen hier und da was Essen und unterschiedliche Attraktionen zusammen fahren. Ich war zb ganz freiwillig auch nochmal auf Bandit, vorletzte Reihe. Bis auf eine Passage dann doch recht akzeptabel zu fahren. Eine ERT möchte ich hier trotzdem nicht. Sponge Bob! Patrick! Etwas später hatten wir noch ein gemeinsames Treffen um zusammen in The Walking Dead - Breakout zu gehen. Für Fans der Serie echt nett gemacht, aber im Nachhinein waren wir uns alle einig, dass es die 5 Euro Aufpreis einfach nicht wert war. Farjust wurde hier aus Gruppenzwangsgründen mit eingeschleust. Hat alles prima überstanden Der Tag ging irgendwie superschnell um, die Wartezeiten im Park tagsüber lagen meist um die 30min, gerade bei den Bahnen. Um halb 6 haben wir uns dann schonmal für Hostel in eine schon recht beachtliche Schlange angestellt. Dort wurden wir dauerbeschallt von niederländischer Musik... das hat da aber dazu gehört Das hört sich doch schon mal sehr vielversprechend an! Spoiler Und wir wurden nicht enttäuscht...Hostel ist super stimmig und sehr gut inszeniert....es wurde sehr sorgfältig an den Kulissen gearbeitet und man wird richtig in die Story reingezogen. Die Darsteller im Maze machen einen super Job und sind sehr überzeugend - wir waren alles mega begeistert! Es war so gut, dass alle im Laufe des Abends noch mindestens ein weiteres Mal drinnen waren. Hier hat der Movie Park echt alles richtig gemacht! Topp! Man sollte sich schon drauf einlassen können - wer Angst in engen Räumen und keine lauten Geräusche verträgt, sollte es bleiben lassen...ich sehe das Maze schon deutlich über den anderen vom Gruselfaktor und was psychisch auf einen wirkt. Im Anschluss waren wir noch gemeinsam in The Slaughterhouse. Dieses Maze hatte ich ja beim letzen Besuch zeitlich nicht geschafft. Dies war natürlich im direkten Vergleich zu Hostel etwas schwach, aber dennoch gut umgesetzt. Dann trennten sich unsere Wege wieder - wir nutzten u.a. die nun sehr kurzen Wartezeiten bei Star Trek (die Pre-Shows konnten wir leider doch nicht umgehen) und den anderen Bahnen. Mehr als 1 Fahrt mussten wir meist nicht warten. The High Fall in Dunkelheit zu erleben, sowie auch Star Trek, das ist schon echt ein Highlight. Hm, Hostel! Grad nochmal rein! Monster-Meeting Schade fand ich es auch in diesem Jahr, dass man es im Grunde zeitlich nicht schafft auch alles was ab 18 Uhr zusätzlich angeboten wird, zu nutzen. Also alle Mazes, die Shows, dann noch ein paar Attraktionen im Dunkeln. Ist eigentlich nicht zu schaffen, selbst wenn man bei den Mazes zeitweise nur 15-30min angestanden hat. Es waren für mein Gefühl auch nur recht wenige Street Actor untwegs, keine Ahnung ob es daran lag, dass Sonntag war - letztes Jahr kam es mir mehr vor. Insgesamt war es aber ein richtig guter Tag, wir haben viel gelacht und viel Spaß gehabt - das sollte man auf jeden Fall öfter machen! Von den weitern Mazes werden die anderen noch erzählen, da ich diese nicht noch einmal besucht habe
  13. 11 points
    Chaosz

    Phantasialand - DER Darkride

    Ich lass mein neues Projekt erstmal unkommentiert hier stehen Ihr könnt euch sicher schon denken was ich vor hab! Das Spooky DLC gab mir wieder Motivation und Lust ein neues Projekt anzufangen und die Station steht bereits! Vom Stil her soll diese den Kaiserplatz bei Nacht und ein wenig Petit Paris darstellen. Von da aus beginnt dann die aufregende Reise...
  14. 11 points
    Steve.O

    Ankündigung Wing Coaster

    Das Toverland hat soeben das Layout und Name des Wing-Coasters veröffentlicht: Der Name ist Avalon. Sieht auf jedenfall alles sehr vielversprechend aus.
  15. 10 points
    Tobi

    No Limits 2 (Tobi)

    Unterhalb der Thematisierung befinden sich ganz schön komplexe Betonstrukturen aber es wird so langsam auf dieser Seite.
  16. 10 points
    Joker

    Neu 20XX: F.L.Y.

    Das Problem ist, dass hier 75 Seiten über Sachen spekuliert wird, die nicht diskussionswürdig sind. Aktuell haben wir einen Namen, einen Flying Coaster Prototypen und ansonsten keinerlei Infos. Gerade solche Spekulationen, wie sie hier die letzten Seiten zu finden sind, schrecken doch Leute eher ab. Besonders die Diskussion um die Punkte beim Projektnamen ist wieder typisch für dieses Forum. Das sind dann die Perlen, über die man in anderen Foren vermutlich noch Monate lachen wird. Und ich glaube, dass die Mitarbeiter aus dem Phantasialand, die hier mitlesen, sich auch kaputt lachen, über was hier spekuliert wird.
  17. 10 points
    Tom M.

    [Wartezeiteninfos] Wartezeiten im Park

    Aktuelle Zeiten, Taron 5!
  18. 9 points
    Kampfkuh

    [Klugheim] Taron

    ??? Eine "nicht Outdoor Achterbahn" ??? Reden wir hier von der gleichen Attraktion? Thematisierung eher mau? Besuchst du das gleiche Klugheim wie ich? Wenn man natürlich das überladene, bonbongleiche, quietschige, kleinkindverzaubernde Symbolica als Maßstab nimmt, wundert mich das nicht. Doch nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich Symbolica ist ein Darkride. Man fährt langsam, hat Zeit, sich die Details anzuschauen. Genau dafür ist dieser Ride gemacht, viele Feinheiten, er soll verzaubern, man soll das Gefühl haben, gar nicht alles in sich aufnehmen zu können. (Hier ging mir btw. nach einer Stunde in der Q die Musik gehörig auf den Nerv. Ist mir in Klugheim noch nie passiert...) Taron ist eine Achterbahn, eine sehr schnelle dazu. Die Thematisierung ist so weit gestaltet, wie notwendig und auch passend. Ich versuche oft, bei 117 km/h die Details aufzunehmen, aber es gelingt mir nicht, weil Taron einfach zu schnell durchhuscht. Ich empfinde die Gestaltung der Strecke als ansprechend und angemessen und behaupte, dass zu viele Details hier Perlen vor die Säue wäre.
  19. 9 points
    Phlorian

    [Klugheim] Themenwelt

    Dem stimme ich zu. Wenn man bei Klugheim etwas kritisieren kann, dann das fehlende Streetentertainment. Gerade im Trailer wird vermittelt, dass Klugheim ein lebhaftes Dorf ist, in echt fehlt das leider komplett. Schade, dass man das Ganze nur für das Presseevent genutzt hat. Da ist noch viel Luft nach oben.
  20. 9 points
    TOTNHFan

    Kuriositäten im Park

    Kurioses Erlebniss: Nachdem mein Bügel im Temple mehrere Fahrten über recht schwergängig öffnete, hat er genau nach der letzten Fahrt seinen Dienst quittiert. Die Operator haben ein bischen verdutzt und ungläubig geschaut, aber dann folgte die Rumprobiererei. 2x wurde versucht die Bügel am Freigabepult unten zu öffnen -> nichts. Dann direkt oben aus dem OP Haus -> nichts. Dann per Schraubzange (gibt es seit kurzem auch in der Station) -> wieder nichts. Schlussendlich bin ich dann doch noch durch die alte "trittbrett" Bügelöffnung rausgekommen. Ich hätte ja fastnix dagegen gehabt noch auf Mechaniker zu warten oder in die Wartungshalle mit ausrangiert zu werden...
  21. 9 points
    Farjust

    Neu 20XX: F.L.Y.

    Ich für meinen Teil finde die Baustelle rund um Rookburgh und F.L.Y aktuell sowieso absolut uninteressant. Klar, hier und da sieht man für Gebäude ein paar Stalträger und 'yippeh!', da führt eine Inversion ganz knapp dran vorbei. Da das Projekt sonst aber noch immer einem Erdloch gleicht wird es für mich erst interessant, wenn es etwas mehr Form annimmt. Die Dinge, die man (unerlaubterweise) irgendwo im Netz findet, sind jetzt auch nicht der Knaller. Von daher sollten wir einfach noch etwas Geduld haben und uns umso mehr freuen, wenn die Baustelle klugheimähnliche Züge annimmt, was den Fortschritt angeht. Vielleicht kommt die kurze Pause zwischen Sommersaison und Wintertraum ja sogar ganz gelegen, um mal Luft zu holen. Tja, dann gehe ich mich mal verkriechen, um nicht zerrissen zu werden.
  22. 9 points
    Lightning

    Neu 20XX: F.L.Y.

    Ich habe doch nur eine Diskussion wieder aufgegriffen, welche vorher geführt wurde.Da mir die Idee gekommen ist wofür das "y" stehen könnte habe ich dies hier dann auch gepostet. Natürlich wird die Bahn nicht Flying Launch yaw heißen! Aber Punkte werden nicht ohne Grund oder zum Spaß gesetzt! Ich verstehe nicht warum sich Leute wie Du jetzt darüber aufregen wenn dich die Diskussion aufrecht erhalte. Wenn Du meine Idee für schwachsinnig hältst ist das ja auch ok und ich habe damit auch wirklich kein Problem, denn jeder hat seinen eigene Meinung. Aber bitte probiere doch dann beim nächsten mal sachlich zu bleiben! Mag sein dass Du dass alles gar nicht so ernst meinst, aber in Texten sind manche Sachen nicht so einfach rüber zu bringen und was du da geschrieben hast ist für mich einfach nur frech und unreif. Immerhin setze ich mich im Gegensatz zu Dir hin und probiere irgendwie für Gesprächsstoff zu sorgen während Du immer nur patzige Antworten gibst. Denk mal bitte darüber nach dass ein 16 jähriger dir das erklären muss! Für mich ist das Forum jetzt erstmal für begrenzte Zeit geschichte weil ich mich nicht von Leuten wie Dir so unfair behandeln lasse! Ist mir egal wenn ihr findet, dass ich über reagiere aber ich saß eine Stunde daran das heraus zu finden und ich lasse mich nicht so unfair behandeln! Bitte und Danke!
  23. 9 points
    Breka

    [Fiktives Projekt] Neu 20XX: Projekt D

    Achter Baufortschritt #8: Moin zusammen, gestern habe ich es leider nicht mehr geschafft, im hellen Fotos von der Baustelle zu schießen. Darum kommen die Bilder erst heute. Naja besser spät als nie Die größte Erneuerung ist eine fertiggestellte Betonplatte 4 1/2 Meter über der bereits bestehenden Betonplatte. Diese scheint sowohl als Dach der darunterliegenden Halle zu dienen, allerdings auch als weitere begehbare Ebene des neuen Themenbereichs. Die ausgestaltung der neuen Ebene wird wahrscheinlich erst später erfolgen. Überblick. Die nun gestaltete Front mit Felskulisse. Die errichtete Betonplatte. Bis dann Euer Breka
  24. 8 points
    PHL-Marcus

    Neu 20XX: F.L.Y.

    Der aktuelle Status der Betonarbeiten dürfte in etwa so aussehen (Originale Zeichnung von @M!cha). Im Beton befinden sich natürlich an vielen Stellen Bewehrungen für weitere Fundamente, Wände und anderes, die sind aber schwer einzuzeichnen. Die Strukturen und Anordnung der Ankerkörbe von Vekoma im großen Fundament unten rechts (beim Plakat) könnten darauf schließen lassen, dass dort das Abstellgleis entsteht, aber das ist reine Spekulation.
  25. 8 points
    Herr Aquarium

    [Berlin] Das verrückte Hotel Tartüff

    Sollte eigentlich auch für niemanden wichtig sein, ob sie ist oder nicht, oder?
  26. 8 points
    TOTNHFan

    Kuriositäten im Park

    Gestern ein kleinerer Junge bei Taron: "Schade, dass die Tuff Tuff Eisenbahn keine Single Rider hat. :("
  27. 8 points
    Herr Aquarium

    [China Town] Geister Rikscha

    Der Soundtrack war tatsächlich ein anderer, die Musik wurde bei den Umbauten mit der Zeit auch ausgetauscht. Am auffälligsten hierbei ist, dass die bekannte "Geister Rikscha Melodie" eingeführt wurde, anscheinend eine Eigenproduktion. Vorher benutzte man klassische chinesische Musik, dem Album "The Chinese Lantern" entstammend. Und zwar "Without a Song" (Auf/Abfahrt), "Dance Music of Hua T’iao Tzu"(Palast), "Bow Dance" (Die Rikscha mit He-ho Mann) ,"Han Palace By Autumn Moonlight" (Anhalter, Spiegelgeister, murmelnder Riese) (Unterstrichene Stellen sind alle übrigens Links ) Und hier ist der bekannte Mitschnitt des On-board Sounds. Man hört hier die Musik mit den Geräuscheffekten (z.B. die "Hua" Geister), aber auch die etwas plötzlichen Übergänge.
  28. 8 points
    Fantafreund

    Aus dem Netz gefischt

    Mal was zum schmunzeln aus dem Netz Gesendet von iPhone und benutzt die PhantaFriends.de App
  29. 8 points
    Bonsai97

    Neu 20XX: F.L.Y.

    Wenn ich ehrlich sein soll finde ich dass deine Kommentare den thread mehr zumüllen [emoji6] Gesendet von SM-G800F und benutzt die PhantaFriends.de App
  30. 8 points
    Powermax90

    Neu 20XX: F.L.Y.

    Um das erneut aufzugreifen. Ich glaube schon das wir wieder 2 Attraktionen begrüßen dürfen. Bestimmt keine 2 Achterbahnen wie in Klugheim aber um Rookburgh für alle Interessant zu halten wird es bestimmt zu der Thrill-Attraktion eine etwas gemäßigtere geben. Was das sein könnte, wäre jetzt ebenso spekulativ wie das es überhaupt eine 2. Attraktion geben wird. Da das PHL aber weiterhin Platzprobleme hat wird das Konzept der vielfältigen Flächennutzung vermutlich weiter so gemacht. Der Hinweis Tag+Nacht deutet schon mal auf etwas hin. Muss aber nicht heißen das du einer Eventlocation für Abends oder gar einem Hotel, nicht noch etwas anderes kommt. Für viele Attraktionen benötigt man nicht so viel Platz. Feng Ju Palace, Talocan, Tittle Tattle Tree und viele weitere mehr. z.B. bei Arthur im Europapark wurde die Bahn in einen Themenbereich so verzahnt das dort weitere Attraktionen, Shops und Gastronomie stattfinden konnten. - zudem bin ich mir sicher das die große freie Wandfläche hin zu Wuze-Town eher abschreckend wirkt und diese vermutlich mit einer Häuserfassade bebaut wird (Hotel, nur Kulisse, kleinere Attraktion usw.. Gastronomie, Shops) da man in einer eigenen Welt stehen soll und man die Wände von Wuze-Town eben nicht sehen soll. Siehe folgendes Bild: rote Fäche: soweit ich derzeit Informiert bin wird momentan in diesem Bereich gebaut (in etwa) blaue Fläche: wird vermutlich ein irgend gearteter Sichtschutz entstehen. Berge, Häuser usw. Wie es bei Klugheim auch das Fall ist. Hier ebenfalls eingezeichnet: Das trägt zur Illusion bei und wird bei Rookburgh vermutlich weiter so gehandhabt. Nebenbei ein sehr guter Sicht- und Schallschutz
  31. 8 points
    Sascha Berger

    [Klugheim] Taron

    Bei meinem letzten Besuch stand eine Familie in der SR. Als der Junge an der Reihe war, sagte der Vater das er mitfahren müsste da der Junge sonst Angst hätte. Der Einweiser sagte das er sich dann normal anstellen muss. Der Vater gab zu das ihm die normale Schlange zu lange war. Der Einweiser hat aber richtigerweise darauf bestanden das zusammen fahren in der SR nicht möglich ist. Letzten Endes ist dann der Vater mit jemand anders gefahren und der Junge ist nicht gefahren. Ich fand es gut, das der Einweiser sich hier auf keine Diskussion eingelassen hat und darauf bestand das man in der SR nicht zusammen fahren kann. Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  32. 8 points
    asia888

    Deine Erkenntnis des Tages

    Ach wie schön ist doch die Eifel:
  33. 8 points
    funtime_arena

    Ankündigung Wing Coaster

    Das mit IMAscore war so klar . Okay es gab auch schon ein kleines Video dazu, aber der Sound der Teaser ist einfach unverwechselbar. Toverland hat heute übrigens noch drei Bilder der Boote von Merlin's Quest veröffentlicht.
  34. 8 points
    RemoveBeforeFlight

    Deine Erkenntnis des Tages

    Banane in Spinat zerdrückt. 1990 Kevin... hör auf mit dem Essen zu spielen... 2017 Grüner Smoothie. 4.99 EUR
  35. 8 points
    RooStar

    Benehmen anderer Gäste

    Ich als Dampfer würde hier gerne selber mal Stellung zum Thema E-Zigaretten beziehen. Ich will euch Nicht-Dampfer in keinster Weise angreifen, also bitte meinen Post nicht falsch verstehen. Das man als Dampfer weit weniger Giftstoffe zu sich nimmt als durch normale Zigaretten ist bereits Wissenschaftlich bewiesen, auch das die Gefahren des Passivrauchens weitaus geringer sind ist mittlerweile bekannt. Bei einer E-Zigarette befindet sich das ausgeatmete Nikotin im Gegensatz zur Herkömmlichen Zigarette im technisch nicht mehr messbaren Bereich. Das sich ein Nichtraucher nicht darüber freut den Dampf einzuatmen ist durchaus Nachvollziehbar, erst recht wenn einem der Duft des jeweiligen Aromas nicht zusagt. Die Dampfmenge wirkt durch den sichtbaren Teil natürlich sehr groß, ist aber eigentlich ziemlich gering. Die großen Geräte werden von uns Dampfern nämlich zuhause gelassen da diese Teilweise mehrere hundert Euro gekostet haben. Ich möchte gerne die Chance dazu nutzen auch mein Konsumverhalten hier zu reflektieren. Im Park selber dampfe ich grundsätzlich nicht in Warteschlangen. Ich bin der Meinung das sich das grade durch die enge dort einfach nicht gehört. Auf den Wegen im Park dampfe ich natürlich schon, achte aber wie viele andere Dampfer (die was von sich halten und das Ansehen des Dampfens verbessern wollen) durchaus auf Windrichtung und das verteilen des Dampfes um möglichst wenige zu belästigen. Wabert der Dampf nach unten puste ich diesen auch nach unten aus, Wabert er nach oben dann puste ich diesen möglichst hoch wo er sich schnell verflüchtigen kann. Des weiteren habe ich selber festgestellt, dass ich im Park weit weniger Konsumiere als an einem gewöhnlichem Tag. Würde ich Zigaretten rauchen wäre mein Konsum vermutlich durchaus höher! Auch hat das Dampfen den Vorteil, dass der Park nicht durch Stummel verschmutzt wird (an die Raucher: es gibt Aschenbecher ). Natürlich ist dieser Chanel nicht nur dafür da um über das verhalten anderer Besucher zu meckern, sondern auch um das eigene Verhalten zu reflektieren. Wir sind nicht die Besucher-Elite, wir sind (auch wenn wir uns hilfsbereiter und angemessener im Park verhalten) durchaus auch die anderen Besucher. Ich hoffe mein Post hat gut genug die "andere Seite" dargestellt und reflektiert. Auch wenn ich dadurch vlt. nicht unbedingt bei einigen die Akzeptanz der E-Zigaretten erhöhen kann, so hoffe ich doch zum nachdenken zu diesem Thema anregen zu können. Liebe Grüße Ein bekennender Dampfer Gesendet von SM-G930F und benutzt die PhantaFriends.de App
  36. 7 points
    Farjust

    [China Town] Mandschu

    @Alax, in den ersten Seiten des Threads gab bzw. gibt es eine Speisekarte. Diese ist zwar von 2015, dürfte zur groben Orientierung aber genügen. Ich wünsche dir guten Appetit, ich habe vom Mandschu bislang nahezu ausschließlich positives gehört! @Volker, ich finde die Frage nach einer Speisekarte und den Preisen nicht verwerflich. Natürlich wissen wir alle, dass das Essen in Freizeitparks nicht günstig ist, wobei das Phantasialand wirklich in jeder "Preisklasse" gut aufgestellt ist, aber ich habe mich vor meinem ersten Besuch in der Taverne auch darüber informiert, womit ich zu rechnen habe. Sollte sich dann herausstellen, dass mir die Preise zu hoch sind, besuche ich das Restaurant eben nicht. Eine grobe Orientierung vorab kann also nicht schaden.
  37. 7 points
    michaelmegane

    [Klugheim] Rutmor's Taverne

    Hier die aktuelle (vom 7.10.17) Speisekarte
  38. 7 points
    JayPeck

    Halloween im Toverland

    Heute habe ich mir den ersten Halloween-Tag im Toverland angesehen. Ich bin ehrlich beeindruckt! Im Vergleich zum letzten Jahr wurde nochmal deutlich aufgerüstet. Es gibt zahlreiche Scare-Zones und der gesamte Park bekommt mit Einsetzen der Dunkelheit eine ganz besonders mystische Atmosphäre mit Musik, Licht und Nebel. Dazu gibt es viele aufwendig geschminkte und kostümierte Walking-Acts. Die Troy-Area und das Magische Tal sind fast vollständig in Nebel getaucht. Auch wenn es keine "echten" Mazes wie z.B. im Movie Park gibt, ist ein Besuch zu Halloween im Toverland sehr zu empfehlen. Die Stimmung ist einfach unbeschreiblich und eine Runde Troy im Dunkeln ist ein Erlebnis, zumal die Stationsdurchfahrt ebenfalls mit Nebel gefüllt ist und während der Durchfahrt rot beleuchtet wird. In der Troy-Area gibt es dieses Jahr die neue Scare-Zone "Defeated". Hier muss man sich zunächst durch einen schmalen und niedrigen Tunnel im dichten Nebel und gegen ein Licht vorantasten. Das habe ich in dieser Intensität bisher nirgends gesehen. Man ist zunächst völlig ohne Orientierung. Vorsicht - nicht stolpern! Der Park ist an den Halloween-Tagen (14.10., 18.10., 19.10., 20.10., 21.10., 27.10. und 28.10.2017) bis 23 Uhr geöffnet. Die Scare-Zones öffnen ab 19 Uhr. Um 18:45 gibt es eine Parade der Darsteller durch den Park. Ich habe diese mal gefilmt, damit ihr einen besseren Eindruck bekommt: Wer Halloween mag und sich etwas gruseln will, aber nicht so gerne erschreckt wird und auch nicht angefasst werden mag, dem kann ich Halloween im Toverland wärmstens empfehlen. Wer ganz sicher gehen will, kann auch einen Halloween-Zauberstab für € 4,95 zu kaufen, mit dem man alle Monster auf Abstand halten kann. Viel Spaß!
  39. 7 points
    Druon Grawal

    Neu 20XX: F.L.Y.

    Sich ausweitender Tourismus? Weil der Park letztes Jahr 100.000 Besucher mehr als im Vorjahr hatte? Also wenn ich mir die letzten Jahre so angucke schwankten die Zahlen eigentlich immer so zwischen 1,75-2 Millionen. Und da spielen dann Wetter und Zeitgeschehen auch mit ein. Die neue Bahn sichert, dass die Zahlen auch in Zukunft relativ konstant bleiben. Das neue Attraktionen im Vergleich zu Altbekannten überlaufen sind ist nun nichts Neues. Ende der 90er durfte man auch ewig beim Mystery Castle in der Schlange stehen.
  40. 7 points
    RooStar

    Neu 20XX: F.L.Y.

    Das könnte dann wohl in der Theorie daran liegen, dass mein Post ein Witz war, diesen einige Witzig fanden, ich mich zusätzlich fürs OT entschuldigt habe, man nicht immer alles zu ernst nehmen sollte und ein Forum in erster Linie spaß machen soll und da gehört auch mal Humor zu... Was ich mit meinem Witz ausdrücken wollte um wieder BT zu sein: Ich kann mir gut vorstellen das FLY Taron kaum entlasten wird. Taron hat bereits einen internationalen Sieg gefeiert und FLY wird dies erst recht tun. Der Tourismus breitet sich derzeit in dem Gebiet nunmal stark aus. Gesendet von SM-G930F und benutzt die PhantaFriends.de App
  41. 7 points
    Joker

    Neu 20XX: F.L.Y.

    Klar liegt das daran, aber das lässt sich ja eben nicht ändern. Es ist in jedem Fall so, dass man die wesentlichen Infos hier auf ein Blatt Papier runterbrechen könnte. Ich bezweifle, dass das wirklich motivierend ist. Ich schreibe normalerweise relativ oft und schaue auch mindestens einmal am Tag ins Forum. Diesen Thread umgehe ich mittlerweile, weil nur noch Schwachsinn geschrieben wird.
  42. 7 points
    EryX

    [Wartezeiteninfos] Wartezeiten im Park

    Wartezeiten von heute
  43. 7 points
    justus

    Neu 20XX: F.L.Y.

    Um die Frage der Türme und des theoretischen Baus der Kirche nochmal aufzugreifen tendiere ich eher zu einem Bahnhof. Diese wurden zu Ihren Anfängen als Kathedralen der Moderne entworfen und wollten damit den überschwänglichen Enthusiasmus vor und nach der Jahrhundertwende der Bevölkerung für diesen Gebäudetypus widerspiegeln. Vergleiche mit Kathedralen, Palästen und Schlössern wurden und werden bemüht, um die Bedeutung des Bahnhofs in Analogie zu anderen architektonischen Bautypen hervorzuheben. Die Architekten des 19. Jahrhunderts haben das Stilrepertoire der Vergangenheit in grandiose Dimensionen aufgeblasen und Bahnsteige fast Kulissenartig verkleidet. Türme waren dabei eines der typischen Elemente welche neben Kuppeln gerne bei Bahnhöfen aufgegriffen wurden. Funktional sind diese bei Bahnhöfen nicht erforderlich und nur Kulisse. Sie dienten mehr die Macht und den Reichtum einer Stadt zu repräsentieren. Hoffe mit dem theoretischen Exkurs etwas Klarheit in die Sache gebracht zu haben. Für weitere interessierte gibt es das Buch Renaissance der Bahnhöfe, die Stadt im 21. Jahrhundert. Teilweise auch bei Google Books zu finden.
  44. 7 points
    Nachtfalke

    Ankündigung Wing Coaster

    Also der Trailer für Fenix gefällt mir schonmal.
  45. 7 points
    Kampfkuh

    Wie siehst du aus?

    Das sind @bababoel (rechts) und ich (links)
  46. 6 points
    Woody8

    Neu 20XX: Rookburgh

    Wir haben 100 Leute gefragt: Was ist ein Flying Launch Coaster? 42%: Bestimmt was über Kopf wie bei Black Maoam 17%: Das mit dem Lunch hört sich lecker an 14%: Ist das ansteckend? 23%: Die Weltneuheit im Phantasialand. Ich kann es kaum erwarten. 4%: Flying Coaster bin ich schon gefahren, jetzt sogar mit Abschuss und perfekter Thematisierung. Ich freu mich drauf. Wenn ich mit Leuten im Park bin, die max. 1x im Jahr da sind, wissen die auch nicht Bescheid oder haben eher wenig Interesse daran. Ich glaube das war auch gemeint, diese (nicht kleine) Gruppe zu informieren und neugierig zu machen bzw. Vorfreude zu erzeugen. Aber das wird schon noch passieren, wenn der Park es für richtig hält. Den komplett anderen Weg schlägt das Toverland mit Avalon/Fenix ein. Da ist bis auf ein paar letzte Geheimnisse vieles bekannt, bevor auf der Baustelle überhaupt ein Bagger tätig war. Und es gibt ständig Teaser-Videos und sogar Führungen über die Baustelle!
  47. 6 points
    Manueel

    Berlin - Impressionen

    Schaut mal was in nem Nachbardorf in der Einfahrt steht
  48. 6 points
    Belgario

    Parkscoutplus Awards

    Vor kurzem habe ich bei WhatsApp vom Phantasialand einen Hinweis zu der besten Wasserbahn Deutschlands erhalten bzw. Platz 2. Daraufhin habe ich mir mal den Auszug über die Platzierungen von Parkscoutplus als PDF heruntergeladen und will euch die Platzierungen nicht vorenthalten. Vielleicht interessiert es den einen oder anderen, ich werde mich aber jeweils auf die ersten 3 Plätze beschränken. Das Phantasialand ist fast durchgehend gut platziert. Logischerweise ist das Phantasialand bei den Neuheiten 2017 in den beiden Kategorien nicht aufgeführt sowie bei den Holzachterbahnen. Was haltet ihr von den Platzierungen? Beste Freizeitparks Europa 1. Europa Park 2. Phantasialand 3. Efteling Deutschland 1. Europa Park 2. Phantasialand 3. Hansa-Park Beste Stahlachterbahnen Europa 1. Taron 2. Helix 3. Katun Deutschland 1. Taron 2. Der Schwur des Kärnan 3. Blue Fire Beste Holzachterbahnen Europa 1. Wildfire 2. El Toro 3. Balder Deutschland 1. El Toro 2. Wodan 3. Mammut Beste Familien Achterbahnen Europa 1. Big Thunder Mountain 2. Die Schlange von Midgard 3. Colorado Adventure Deutschland 1. Die Schlange von Midgard 2. Colorado Adventure 3. Raik Beste neue Achterbahnen 2017 Europa 1. Lech Coaster 2. Red Force 3. Star Trek Deutschland 1. Star Trek 2. Sky Dragster 3. Der kleine Zar Beste Darkrides Europa 1. Pirates of the Carribean 2. Ratatouille 3. Arthur Deutschland 1. Arthur 2. Maus au Chocolat 3. Abenteuer Atlantis Beste Wasserbahnen Europa 1. Chiapas 2. Fuga da Atlantide 3. Valhalla Deutschland 1. Chiapas 2. River Quest 3. Fjord Rafting Attraktionen mit der besten Thematisierung Europa 1. Big Thunder Mountain 2. Tower of Terror 3. Chiapas Deutschland 1. Chiapas 2. Taron 3. Black Mamba Beste neue Attraktionen 2017 Europa 1. Voletarium 2. Symbolica 3. Star Tours 2 Deutschland 1. Voletarium 2. Ninjago 3. Ghostbusters 5D Beste Park Shows Europa 1. La Cinéscénie 2. Disney Illuminations 3. Main Basse sur la Joconde Deutschland 1. Crazy Cops New York 2. Jump 3. Sonata Della Carte Beste Themen Hotels Europa 1. Hotel Bell Rock 2. Matamba 3. Main Basse sur la Joconde Deutschland 1. Hotel Bell Rock 2. Matamba 3. Hotel Colloseo
  49. 6 points
    michaelmegane

    Efteling Parkpläne

    Hier ein Parkplan von 1979.
  50. 6 points
    to_b

    Benehmen anderer Gäste

    Und jetzt entspannen wir uns alle mal und atmen tief durch. Natürlich nur, wenn wir nicht gerade für uns unangenehmen Gerüchen jedweder Art ausgesetzt sind.
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+02:00 eingestellt


×