Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation on 17.12.2017 in allen Bereichen

  1. 4 points
    ImagineerTim

    1988-2000: Space Center

    Hier meine Space Center Version. Baugleich zu meiner Temple Version aber anders thematisiert Auch inspiriert von EuroSat. Letztens zum ersten Mal EP besucht!
  2. 2 points
    TOTNHFan

    [Diskussion] Wartezeit im Park

    Gestern Taron 20-45, heute 10...
  3. 2 points
    michaelmegane

    [Fantasy] Winja's Fear & Force

    Die Soundeffekte sind aus dem Film Disney-Dinosuauier (Dieses vom Lifthill). Die von der Wippe sind auch aus dem Film
  4. 2 points
    PhantaDad2017

    1988-2000: Space Center

    Ich hab mal aus dem Umfeld gehört, dass man gerade beim Medienbusiness nur wirklich Gewinn machen kann, wenn man selbst Eigentümer der Rechte ist. Wenn in einem Freizeitpark die Lizenzen teurer sind als die Kosten für die Fahrgeschäfte, einschließlich Thematisierung und Betrieb, erscheint das nicht gerade als gangbarer Weg (100€ Eintritt ins PHL?). Wobei die exorbitanten Lizenzkosten bei DLP wohl eher auf ein konzern-internes Konstrukt zurückzuführen sind. Und wenn die Lizenz nach 10 Jahren abläuft und man dann die Thematisierung auf den Müll schmeißen muss, ist das einerseits ein finanzieller Schaden, andererseits schränkt man sich damit von vorneherein ein und vermeidet allzu aufwändige Thematisierung. Siehe auch Movie Park. Gerade die großen Medienkonzerne, mit aktuell laufenden Marken wie Star Wars, Harry Potter, LOTR/Hobbit usw. haben oft geschlossene Verwertungsketten mit Exklusivlizenzen. Vielleicht gibt es die Möglichkeit von Kleinlizenzen, dass eine Bäckerei z.B. für ein paar 100 oder 1000€ Jedi-Brötchen verkaufen darf. Oder über zentralisierte Rechtewahrnehmung, wie die Gema. Wahrscheinlich konnte deswegen auch das PHL die Musik von Disneys Dinosauriern für den TotNH verwenden. Für einen Star Wars Themenbereich wäre aber wohl das PHL zu groß, und letztlich Konkurrent zu DLP, bei anderen Filmen zum Movie Park. Deswegen ist es auch sinnvoller, wenn das PHL sich eigene Themen schafft und sich nur in Ausnahmefällen fremden geistigen Eigentums bedient.
  5. 2 points
    Andyvoice

    1988-2000: Space Center

    Das mag zwar sein, aber dennoch finde ich, der Zweck heiligt nicht jedes Mittel also: besser ein guter Weltraum als ein liebloses Nichts ?
  6. 2 points
    Joker

    [Neu 2018] Port Laguna & Avalon

    Es entsteht aber schon das Gefühl, dass Imascore in "allen" großen Parks vertreten ist und dort den Sound produziert. Teilweise stimmt das ja auch und genau bei den Parks hat man mittlerweile auch das Gefühl, dass man den einfachsten Weg geht. Das Toverland hatte vor seiner Kooperation mit Imascore vor allem einen eigenen Soundtrack, den es nirgendwo sonst gab. Klar war der irgendwie trashiger, aber eben auch verspielter und zu so einem kleinen Park irgendwie passender.
  7. 2 points
    TOTNHFan

    1988-2000: Space Center

    Homepagetext von 1999: Hier mit den alten Bildern: Erleben Si e die Zukunft schon jetzt: Das unendliche All, Satelliten, fremde Raumschiffe, galaktische Abenteuer. SPACE CENTER ist eine der größten Indoor-Bahnen der Welt. Umbauter Raum in der futuristischen Silberhalle: 120.000 kbm. Das gigantische Gebäude ruht auf 180 Betonpfeilern, zwölf Meter tief ins Erdreich gerammt. 980 Tonnen Stahl wurden verbaut.
  8. 1 point
    TOTNHFan

    1988-2000: Space Center

    Früher liefen auch 3 Songs aus dem Film im Temple. - "The Egg Travels" (-Intro) = während der Fahrt - ''Inner Sanctum/The Nesting Grounds'' + ''The End Of Our Island'' (Nur Intro) = Station u. Indoor-Warteschlange.
  9. 1 point
    Jokie

    [Neu 2018] Port Laguna & Avalon

    Das hat eher etwas damit zu tun, das man die Musik aus den Parks mittlerweile gefühlt kaum noch auseinander halten kann. Am Ende geht die Individualität verloren, gerade bei den düsteren Musikstücken. Beim Dosenorchester stärker als beim echten Orchester.
  10. 1 point
    PhantaDad2017

    1988-2000: Space Center

    Ich denke, das SciFi-Weltraumthema ist in vielen Freizeitparks, speziell dem PHL, tot. Auch bei der Eurosat im EP deutet einiges darauf hin, dass sie künftig kein Weltraumthema mehr haben wird und es rein um Paris-Nostalgie geht. Selbst, wenn der CanCan Coaster nur die VR-Variante ist. Beim Space Center wäre es sicher besser gewesen es so zu lassen, aber da ist scheinbar einiges in der Planung und Umsetzung schief gelaufen, als man es zum TotNH umbaute. Das Video von ImagineerTim ist sicher schön, vor allem mit dem ganzen elektrischen "irgendwas", Teslaspulen usw. Ist da auch die Stelle, wo früher der Abschuss war, eingebaut, da, wo man in das "schwarze Loch" stürzt? Allerdings bezweifle ich, dass es von den Platzverhältnissen so geht, wie auch das TotNH-Entwurfsvideo. Und vor allem hat die Bahn ihr 30. Lebensjahr fast erreicht, und es ist sicher nicht die Art Fahrgeschäft, die ein Park mit stark erhöhtem Reparaturaufwand als Nostalgie-Attraktion weiter betreibt (was das PHL schon aus Platzmangel nicht tut). Auch die Wildwasserbahnen mussten deswegen weg. Die Eurosat wird fast komplett neu gebaut. Ich finde aber, dass gerade die "trashigen" Elemente die SciFi der 1970er und 80er Jahre ausmachen: Perry Rhodan Cover waren zumindest für mich damals meine naive Vorstellung von der Zukunft. Oder Comic-Serien wie Captain Future, und Star Wars. Es geht mir da vor allem um die Ästhetik. Raumschiff Enterprise hatte mir zu viele Elemente der realen Gegenwart und Vergangenheit, und den Schwerpunkt zu sehr auf gesellschaftliche Fragen und die Personen. Das macht bei klassischen SciFi-Thematisierungen heute den Retro-Charme aus! Für neuere, "post-2000" SciFi ist noch kein richtiger Markt vorhanden. Das könnte sich ändern, wenn der aktuelle Retro-Trend, auf 1900 und früher, mit Steampunk oder der Eurosat-Frankreich-Nostalgie, abflaut. Muss man einfach mal schauen, was in 10,15 Jahren wird.
  11. 1 point
    flaffstar

    [Neu 2018] Port Laguna & Avalon

    Ich glaube da hat einer einfach absolut keine Ahnung von Orchestraler Musik :^) Dass häufig die gleichen Elemente, Instrumente usw. benutzt und gesamplet werden ist absolut normal und auch bei anderen Komponisten wie Hans Zimmer, John Williams, Steve Jablonsky & Co völlig üblich. Mal ganz abgesehen von anderen Musikrichtungen. Wichtig ist, dass es immer eine Hauptmelodie gibt, die sich durch fast alle Stücke zieht und das kann ich hier definitiv bisher beobachten.
  12. 1 point
    MxB

    Hallo ich bin die Neue ;-)

    Hallo und herzlich willkommen bei den Phantafriends Viel Spaß beim Mitdiskutieren
  13. 1 point
    jessie1985

    Hallo ich bin die Neue ;-)

    Hallo ihr Lieben. Ich bin Jessie, 32 Jahre alt und habe (für mich selbst unfassbarerweise ) Erst dieses Jahr meine Liebe zum Phantasialand entdeckt. Ich war immer im Europapark unterwegs, mittlerweile freue ich mich mehr auf unseren Aufenthalt nächste Woche im Phantasialand wie auf den im EP Wir fahren zu 3. Mein Mann, mein Sohn (8 Jahre alte) und ich. Haben eine Übernachtung im Matamba gebucht, Das wars erstmal
  14. 1 point
    Ruechrist

    Hallo ich bin die Neue ;-)

    Herzlich willkommen, Jessie! Mir ging es ähnlich. Zuerst war ich meist in kleinen Parks, einmal mit der Schule im Phantasialand und nach viel Zeit im Europa-Park, der für mich etwas näher ist, habe 2016 das Phantasialand (wieder)entdeckt. Im Matamba ist es echt schön. Vielleicht habt Ihr Glück und habt den Blick auf die Black Mamba. Das ist wirklich sehr schön!
  15. 1 point
    Flopo

    [Fantasy] Winja's Fear & Force

    Hallo zusammen, ich wollte mal Fragen, was sich da oben bei den Aufzügen befindet. Dorf war mehrmals bei meinen Besuchen Licht an und ich konnte einen großen Raum sehen. Befindet sich da auch noch mehr oben und wie gelangen die Mitarbeiter dort hin? Ich interessiere mich sehr für Dinge Hinter den Kulissen, deshalb könnt ihr mir gerne viel erzählen (: Liebe Grüße
  16. 1 point
    PhantaDad2017

    Neu 20XX: Spekulationen/Wünsche

    Auf dem Video von 2001 sieht die Bahn deutlich schlechter aus als heute. Das Wellblech hinter dem ersten Lifthill, das mit Fertigstellung von Chiapas zumindest teilweise entfernt wurde. Und die Betonwand in der hohen Kurve, hinter der heute der Afrika-Bereich mit Black Mamba-Lifthill liegt, sieht da viel schäbiger aus. Mit ein paar Pflanzen hat man das viel besser gemacht. Auffällig ist, dass man das klassische Indianerthema, im Stil von Karl May oder Western-Klassikern, rausgenommen hat: Tipis, Smokey Mountain mit Indianerkopf, Animatronic von kletterndem Indianer. Nur in der Station sind meines Wissens nach noch ein paar Indianer-Kostüme und-Utensilien als Relikte. Das durch ein deutlich mexikanischeres Pueblo-Thema zu ersetzen, würde eigentlich gut passen, ohne dass man die Gefahr einer weiteren Umthematisierungs-Ruine á la TotNH eingeht. Dann ist auch der USA-statt Mexiko-Bezug kein ernsthaftes Problem. Wenn die Blechhalle aber ganz wegkönnte, weil die Wände von Chiapas und Klugheim den Lärm schlucken, wäre das großartig.
  17. 1 point
    Kampfkuh

    Der User über mir...

    Hat seine erste Taron-Fahrt zusammen mit mir absolviert
  18. 1 point
    Belgario

    [Mexico] Colorado Adventure

    Ich kann @Coaster Hunter nur zustimmen, gerade bei der CA gibt es immer wieder folgende Aussagen. Dir Fahrt und die Bahn an sich ist genial, aberrrrrr vom Theming her okay, aber vom Grad der Thematisierung nicht mit den oben genannten Vertretern vergleichbar. Dort wird die CA ja gerne mit BTM verglichen, wo die Aussage fällt das die CA zwar mehr Spaß macht und Thrill bietet aber optisch hinterher hinkt. Aber es ist letztendlich wesentlich leichter eine tollen Attraktion ein tolles Theming zu verpassen als umgekehrt.
  19. 1 point
    Schlussbremse

    Neu 20XX: F.L.Y. [Diskussion]

    Ist nichts weltbewegendes, aber am Donnerstag konnte man Schweißarbeiten an den Gerüsten der Thematisierung in der Berlin-Ecke beobachten.
  20. 1 point
    Ruechrist

    Weinachtswunschen

    Ich hänge mich hier dann hier einfach einmal an und wünsche allen Phantafriends / Freunden eine schöne Weihnachtszeit und schon einmal vorab alles Gute für 2018! Ich danke Euch für die schönen Tage und auch für Euer offenes Ohr, wenn es mal hakte bei mir im Leben! Ich hoffe, ich habe niemand überstrapaziert oder unabsichtlich zu viel Quatsch geredet (kann ich gut...).  Ich freue mich aufs nächste Treffen!
  21. 1 point
    bababoel

    Weinachtswunschen

    Wir wunschen jeder schöne Weinachtstagen und ein gutes 2018
  22. 1 point
    Ruechrist

    Weinachtswunschen

    Vielen Dank, das wünsche ich Dir und Deiner Familie auch!
  23. 1 point
    Philicious

    Neu 20XX: Spekulationen/Wünsche

    Themenwechsel. Was ich mir als den nächsten, großen neuen Themenbereich vorstellen könnte, ist eine Art Nacht-Fantasy-Dschungel-Indoor-Bereich. Dieser wäre der, für mich, perfekte Ersatz für den Tempel-Komplex. Eine Art riesiges Tropenhaus in dem immer Nacht ist und allerlei Fantastisches wächst, inkl. Indoor-Wasserfall und Bachlauf. Es ließen sich einzigartige Soundkulissen basteln. Es wäre eine passende Ergänzung zwischen der Untergrund-Zivilisation Wuze Town und der grünen Welt der Wasserwuze. Das charmante an der Sache wäre, dass die zwei Attraktionen, die auch im Moment schon im Tempel untergebracht sind - ein Wasserdarkride und eine Dunkelachterbahn - wie gemacht wären für diesen Bereich. Die Attraktionen würden sich teils mit der Wegführung des Bereichs überschneiden und teils in designierten Show-Buildings stattfinden, abgetrennt vom eigentlichen Themenbereich. Rein theoretisch wäre es DIE Möglichkeit, dem Nighthawk mit reichlich Verspätung ein richtiges Zuhause samt Background-Story zu geben. Es gäbe zwar wieder eine gewisse Ähnlichkeit zu Disney's Pandora, aber die gibt es in Klugheim auch zu Hogsmeade und in Rookburgh wahrscheinlich zur Winkelgasse bzw. Jules Verne in DLP's Tommorowland. Ein Pflanzen-Fantasy-Indoorbereich würde mich jedenfalls begeistern, erst Recht aus der Feder von Eric Daman.
  24. 1 point
    specter

    Neu 20XX: Spekulationen/Wünsche

    Ich denke folgendes könnte eine gute Lösung sein. Im Bereich des orangen (zzgl. der unterirdischen Flächen der GR) entsteht eine neue Attraktion für den chinesischen Themenbereich, der dann weiterhin über die grünen Pfeile erreichbar bleibt. Gleichzeitig wird die blau gekennzeichnete Blechhalle abgerissen, um einen offeneren Übergang von Chiapas zur CA hinzubekommen, so dass diese auch optisch in einem Themenbereich liegen. So würde man sich eine komplette Umtheamtisierung von CA sparen und hätte trotzdem Konsistenz in den Themenbereichen. Für den Lärmschutz wird die Blechhalle meiner Einschätzung nach nicht mehr gebraucht, da dort nun die Klugheim Felsen den Lärm abfangen sollten. Eine Verlegung der Anstellschlange von CA würde ich mir persönlich zwar auch wünschen, halte ich aber tendenziell für eher unwahrscheinlich. Der Eingang liegt dort hinten super um a) alles ein bisschen zu entzerren und b um die Schlange an vollen Tagen problemlos zu erweitern.
  25. 1 point
    Philicious

    Neu 20XX: Spekulationen/Wünsche

    Amen. Der Arkadengang ist für mich einer der sterilsten Bereiche im ganzen Freizeitpark und passt so gar nicht zur sonstigen Detailverliebtheit. Das Himalaya-Thema ist aber auch nicht super weit her geholt: Die Himalya-Fähnchen hingen ja schon mal im Übergang zwischen China und Mexico. Wenn am Himalaya-Thema etwas dran sein sollte, glaube ich, dass man damit vor allem auch diesen Bereich meint. In der SIlverado-Tikal-Rikscha-Ecke kommen die Gebirge von Mexico und Klugheim zusammen, deshalb würde es Sinn machen das Berg-Thema fortzuführen und mit angepasster Himalaya-Thematisierung in den Themenbereich China zu überführen. Selbst eine Anpassung der Colorado in diese Richtung (zumindest die unthematisierten Hallen) halte ich für möglich. Expedition Everest light quasi. Was ich aber selbst für eine Spekulation zu wild halte ist, dass das ganze Themengebiet China oder gar LingBao angepasst wird. Dort ist sehr viel authentisches Kunsthandwerk verbaut (gibt es nicht die Aussage, dass das Phantasialand die größte Ansammlung chinesischer Architektur in Europa beherbergt?), das wirft man nicht einfach so weg. Das Menü vom Mandschu lässt sich anpassen, indem man "trendigere" asiatische Einflüsse - z.B. Thailändisch oder Mongolisch - in der Küche setzt. Und woher kommt die Annahme, dass man keine Gäste mehr im Ling Bao aufnehmen könne, wenn in China gewerkelt würde? Es gibt doch noch andere Parkeingänge, die die Hotelgäste nutzen können?
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+01:00 eingestellt
×

Wichtige Information

Mit der Benutzung des Forums stimmt du den Datenschutzerklärung zu. Weitere Details zu den Cookies findet du hier: Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.