Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 31/08/18 in all areas

  1. 64 points
    TOTNHFan

    Überbleibsel vergangener Tage

    Ich habe mich bei meinem letzten Besuch einmal auf eine kleine, nerdige Fototour durch den Park begeben, um die Reste von längst verschwundenen Attraktionen, Objekten und co. zu dokumentieren: Hier ist an dem Pfeiler eine der Ösen zu erkennen, an denen 2001 für Rund einen Monat bis zum Großbrand grüne Camouflage Netze auf dem Dach der Temple Halle angebracht waren. Hierauf wiederum befanden sich Blumenkästen um die ganze Halle herum. Heute sind diese nurnoch am oberen Rand der Halle überwuchert zu finden. Der "Hawkmountain" ist im Kinderland von WuzeTown noch zu finden. Ebenso auf der großen Karte am Haupteingang von WuzeTown. Hier sollte ursprünglich ein weiterer Aufgang in das Kinderland entstehen. Der Rohbau dafür ist noch heute gegenüber der äußeren Crazy Bats Warteschlange gut zu erkennen. Mangels Fluchtwegen wurde die Idee verworfen. Diese Plattform war einst Teil der kurzlebigen "Sternenwärter" Show im Wintertraum. Der alte Einstiegsbereich der Wassertreter ist noch deutlich zu erkennen. Die Einstiegsplattform der Piratenfahrt nach Carthagena / Wikinger Bootsfahrt wurde nie entfernt. Ebenso dürfte dieses Türmchen noch von der alten Anlage stammen. Ein rostiges altes Rohr. Keine Ahnung was es hiermit einst auf sich hatte. Ich könnte mir höchstens einen Regenabfluss für eines der alten Märchenhäuser vorstellen. Etwas schwer zu erkennen, aber hierunter befindet sich vermutlich die alte Affenhöhle der Wikinger-Bootsfahrt oder ein Technikraum für diese. Diese Höhle wurde mit dem Bau Wakobatos durch eine Plastik-Felsfront verdeckt und ist mittlerweile nurnoch schwer von den Picknicktischen am Ufer aus zu erkennen. Es ragen noch einige Kabel an der Seite hinaus. Ein Fundament von Schloss Schreckenstein, dessen Rundweg oder der beinhalteten Zwergenhöhle von Schneewittchen. Das alte Kompressor/Technikgebäude der Wikingerhöhle. Heute wird es für Wakobato (vermutlich nur als Abstellkammer) genutzt und bietet auf dem Dach Sitzgelegenheiten. Fast gar nicht mehr zu erkennen befindet sich daneben noch die alte Zugangstreppe für Mitarbeiter. Vermutlich steht dieser Baum seit 1967 an Ort und Stelle ! Gleich daneben findet sich das Fundament einer alten Rampe. Bis zum Abriss des Märchenwaldes gab es hier am Rande des Weges eine Treppe den Hang hinunter. (so weit ich mich erinnere war der eigentliche Berg damals deutlich steiler). Weiter in Richtung Gebüsch findet sich auch eine alte, künstliche Felswand. Ich habe einmal gelesen, dass hier einst das Märchen "Rumpelstilzchen" zu finden war, aber leider erinnere ich mich nurnoch an die Treppe und von dem Märchen habe ich auch nie ein Foto gesehen. Die geplanten Zugänge für den nie realisierten Obstgarten. Vor der Eröffnung Baumbergens war dieser in diversen Zeitungsartikeln etc. angekündigt worden. Vermutlich wurde aus Lärmschutzgründen (die Anwohner lassen grüßen) schlussendlich darauf verzichtet. Der südliche Zugang des ehemaligen Klettergartens. welchen sich die Natur immer mehr zurückerobert. der nördliche Zugang zum Klettergarten. Nach rechts hinunter führte eine Treppe, welche mitlerweile fast nicht mehr zu erkennen ist. Ein Wasserfall noch aus Zeiten des Märchenwaldes gleich neben... der ehemaligen Pagode des Märchens "der kleine Muck". An der Decke des Gebäudes sind noch heute die alten Lautsprecherboxen zu finden, über die die Tonspur des Märchens abgespielt wurde. Gut zu erkennen ist auch wo bis vor kurzem noch der alte Snackwagen stand. Dieser befand sich ursprünglich sm Kinderland neben dem Space Center und später im WuzeTown Rondell, bis zum Bau von Wolke's Luftpost. Hier hinten in Baumbergen war dieser Shop allerdings dann nurnoch für eine sehr kurze Zeit als Slush und Getränkeverkauf geöffnet. Am Seeufer auf der Anwohnerseite finden sich noch alte Steckdosen der Wikinger-Bootsfahrt. Ebenso führen noch heute unzählige alte Kabel, Kabelführungen, Schläuche und co. aus dem Wasser. Dieses hier ziemlich genau dort, wo einst die Elefantenanimatronics der Wikinger-Bootsfahrt standen. fast nicht mehr zu erkennen ist ein altes, künstliches Holzfloß der Thematisierung zur Wikinger-Bootsfahrt. Diese Wasserentnahme Stelle stammt auch noch aus dieser Zeit. Vor dem Abriss des Märchenwaldes war diese wie schon das Häuschen bei den Wassertretern als Burgturm für die Wikinger-Bootsfahrt gestaltet. Dieses Türmchen (früher noch mit rotem Zeltdach) war ursprünglich nur ein Aussichtspunkt auf den See. Die Zugangstreppe wurde nach dem Umbau zur Spielplatzrutsche geschlossen. Vermutlich, damit kleine Kinder nicht verloren gehen. Die Straßenbahn wurde bis 1975 durch die Straße von Berlin von Pferden gezogen. Der Eingangsbereich befand sich dort, wo heute die Schließfächer Berlins stehen. In /neben der Schwarzen Fläche gab es ursprünglich einen Zugang welcher hinter dem Aufgang zur Überführung entlang in den damaligen Spielplatz (auf höhe des heutigen Straßenbahn Standortes) führte bzw. war in diesem Feld ein Gitter mit Blick auf die Straße unten angebracht Zwichen diesen beiden Pfosten führte bis zum Bau Talocans eine kleine Holzbrücke zum damaligen "Glockenturm" welcher den Hauptweg in Form einer langen Rampe hinunter nach Mexico bildete. Ein ehemaliger Brunnen an der Rückwand der Plaza Mariachi. Diese Loren unterhalb von Colorado Adventure standen einst auf der Station der Silbermine. Darüber ist uf dem Bild noch das Becken eines großen Wasserfalles zu sehen, welcher zwar mit dem Bau von Chiapas saniert, jedoch nie wieder in Betrieb genommen wurde. Die Tunnel und Rinnenbetten der alten Wildwasserbahn "Stonewash Creek". Hier befand sich einst ein CRT Werbe-Monitor des Parks. Auf diesen beiden Pfosten war einst ein durch die Schiene zerbrochen scheinendes Kanu befestigt. Hier sind noch die Fundamente des "Smokey Mountain" zu sehen. Ein großer, künstlicher Fels, in welchem sich die Schlussbremse der Colorado befand. Die Spitze des Berges sah wie ein großer Indianerkopf aus und sprühte Nebel. Gegenüber des Colorado Ausganges finden sich noch die ehemaligen Befestigungen der Schlange für den damaligen Slush-Verkauf. Mit dem Bau des Arkadenganges wurde das Gebäude abgerissen und der Slushverkauf wanderte einen Laden weiter nach rechts. Die ehemalige China Town Toilettenanlage neben dem Snack. Sie wurde durch die Toiletten bei River Quest abgelöst. Die Außenschlange der Gebirgs- & Grand-Canyon Bahn ist noch heute deutlich zu erkennen links vom trennenden Beet. Am Boden unschwer zu erkennen führte hier die Warteschlange nach links in die Fassade der Gebirgsbahn, wo sich die Schlangen der beiden Bahnen aufteilten. Durch diesen Turm auf der Station von River Quest fuhr eins der Phantasialand-Jet. Von der Brücke des Mystery Castle aus sind auch noch sehr deutlich 2 Stützen der Monorail zu sehen. Hier fuhr der Jet durch die Anlage von River Quest... entlang des nie in den Personenbetrieb gegangenen "Freefall" Fahrelement. Ein fehlgeplanter Wasserfall, welcher erst viele Jahre nach der Eröffnung der Anlage in Betrieb genommen wurde und dann die Treppe, welche sich vor diesem befindet unter Wasser gesetzt hat. Auch das nachträglich angebrachte Brett half nur wenig und somit wurde der Wasserfall mitlerweile wieder abgeschaltet. Vor der Bibliothek des Mystery Castles befand sich einst ein Warteraum. In der Bibliothek selbst fand eine Art Live-PreShow mit einem Tourführer über die Geschichte der Windhovens statt. Ursprünglich eine Treppe, später eine gefährlich steile Rampe und heute einfach dicht. Eine kleine Ecke des alten Fußwegbelages zur Colorado Adventure blieb übrig. Am Boden zu erkennen startete hier ursprünglich die "lange" Warteschlange der Colorado Adventure... an leeren Tagen gab es aber hier eine Abkürzung. Als Kind bin ich hier mal versehentlich reingelaufen und als ich gemerkt habe ich stehe für Colorado an bin ich weinend weggelaufen Die Halterung des Mitarbeiter-Bedienpultes vom Yeti Animatronic. Der Busch verdeckt mittlerweile die abgeschweißten Schienen des Silverado Theater Daches, welches auf den Platz aufgefahren werden konnte. - Ein paar Dinge fallen mir noch ein, welche ich Vergessen habe. Zum Beispiel sieht man vor dem Eingang der Winjas noch die Fläche auf der einst ein Brunnen stand. (Dieser wurde für die Events in WuzeTown entfernt). , zwei Halterungen der Jet-Schiene auf dem Dach des Berliner Einganges oder auch der Feuerwehrwagen der Silbermine in der Blechhalle der Colorado (Foto verboten). Kennt ihr noch mehr solcher kleiner Überbleibsel der Vergangenheit ?
  2. 55 points
    Tobi

    Neu 20XX: F.L.Y. [Baufortschritte]

    Neben all den subjektiven Äußerungen zu Namen des Flying Coaster, den Namen des Hotels oder dem Logo von FLY möchte ich mal von neuen Erkenntnissen, die ich bei Spaziergängen um den Park in der Offseason, berichten. Während der kältesten Zeit im Januar bei, für Köln tiefen Minusgraden und Schnee, wurden über der Wartungshalle weitere Betonwände hochgezogen. Nicht immer bedeuten Minusgraden nicht gleich, dass es auf Baustellen garnicht mehr voran geht. Jedenfalls könnte ich mir vorstellen, dass der dadurch entstandene, für die verfügbare Fläche relativ große Raum als Frühstücksraum des Hotels Charls Lindbergh dienen könnte. Des Weiteren Sind schon große Teile der Schallschutzwand mit ersten Betonschichten und teilweise schon thematisierten Stellen versehen. Dabei befinden sich in regelmäßigen Abständen große Aussparungen in der Wand ähnlich wie zuvor auf der Wuze Town Seite, nur dass diese Aussparungen fast über die komplette Höhe verlaufen.Es gibt nun auch Neuerungen bei F.L.Y. an sich. Nach nun sehr langer Zeit wurde eine weitere Schiene montiert. Mindestens eine weitere Schiene liegt unmittelbar an bzw. unter zukünftiger Montageposition. Dabei handelt es sich um die Einfahrt in die letzte Kurve zur Bremse. Bei der montierten Schiene handelt es sich um eine besondere Schiene. Sie weist die nächste Neigung über 180 Grad, ist also die zweite Inversion in dieser Bahn. Momentan sind Schätzungsweise 961m Schiene montiert. Wenn F.L.Y. also nur gering länger werden würde als Flying Dinosaur, dann sind maximal 86% der Strecke montiert. Mittlerweile zeigt sich aber, dass weitaus mehr Strecke als bei Flying Dinosaur nötig sind um die Strecke zu vollenden. F.L.Y. Wird also mit bemerkenswertem Abstand der längste Flying Coaster der Welt.
  3. 47 points
    Tikalese Boris

    [Mystery] River Quest

    Liebe Freunde, ich habe mir das mal hier alles durchgelesen und komme aus dem Staunen nicht heraus, was hier sich alles zusammen philosophiert wird. Wie vielleicht bekannt ist, bin ich seit über einem Jahr Ride OP bei RQ. Es ist richtig, dass Anfang dieser Saison beide Aufzüge für kurze Zeit in Betrieb waren. Wie hier schon die Anfrage ans Phl richtig zitiert wurde, ist der zweite Aufzug definitiv defekt. Leider lassen sich die Aufzüge nicht separat von Stromnetz trennen, so das auch im defekten Aufzug permanent das Licht leuchtet. Ich kann euch nur bestätigen, das der Aufzug defekt ist, ob ihr das glauben wollt, oder nicht. Auf Einzelheiten werde ich aus betrieblichen Gründen nicht eingehen. Hier wird ja auch so toll hin und her gerechnet. Dann will ich dazu auch noch etwas schreiben. Wir sind bemüht die Boote maximal auszulasten. Das bedeutet, solange Gäste in beiden Warteschlangen anstehen, werden die Boote immer mit mindestens 8 Personen besetzt. Deshalb auch die Aufteilung zwischen 1-3 und 4-9 Personen, damit die Boote maximal besetzt werden können. Deshalb ist die Aussage hier, das die Boote seltenst voll besetzt sind, für mich völlig unverständlich. Jetzt zur einer angeblichen Taktung. Es sollte wohl logisch sein, dass ein Aufzug alleine nicht so viele Boote transportieren kann, wie zwei Aufzüge. Folgt logischerweise daraus, dass weniger Boote in der Anlage sein müssen, bzw. der Nachschub der Boote gedrosselt werden muss. Dies kann nur durch das Transportband im Bahnhof geschehen. Ergo, es läuft langsamer, als bei zwei Aufzügen. Wie ihr vielleicht auch bemerkt habt, werden die Boote durch die Wasserströmung bewegt. Diese ist in der ganzen Anlage unterschiedlich und nicht genau steuerbar. Ein weiter nicht unerheblicher Faktor ist das Gewicht eines Bootes. Je schwerer ein Boot, desto traeger bewegt es sich vorwärts. Es gibt bekanntlich leichte und schwere Personen. Also ist jedes Boot unterschiedlich schwer und unterschiedlich schnell. Das hat etwas mit Physik zu tun. Wie soll man denn da die angebliche Taktung an das jeweilige Gewicht eines Bootes anpassen. Die einzige Konstante, die es gibt, ist die Geschwindigkeit des Transportbandes in der Station. Alles andere sind variable Werte, die individuell auf jedes Boot, wie oben geschrieben, manuell von uns angepasst werden. Und etwas möchte ich noch zu den vorigen Beiträgen anmerken. Das Phantasialand und wir Mitarbeiter geben von Herzen alles um euch den größt möglichen Fahrspaß zu bieten. Dann hier zu mutmaßen, dass Aufzug zwei nicht defekt sei. Als wenn es uns Spass machen würde extra lange Wartezeiten zu produzieren. Hat sich schon mal jemand gefragt, welchen Sinn eure Mutmaßungen haben? So etwas zu lesen ist echt enttäuschend. Sorry, aber das musste ich loswerden. Liebe Grüße Euer Tikalesen @Admins: Ihr könnt diesen Beitrag bedenkenlos drin lassen. Meine Anmerkungen kann ich ruhigen Gewissens meinem Arbeitgeber gegenüber vertreten.
  4. 40 points
    Tobi

    Neu 20XX: F.L.Y. [Baufortschritte]

    Die 1000m sind geknackt. Im Vergleich zu meinen letzten Beobachtungen wurde eine Schiene am Schienenende schräg über der zweiten Inversion montiert, eine nach Launch 1 und drei weitere nach der zweiten Inversion. Momentan sind Schätzungsweise 1014m Schiene montiert. Wenn F.L.Y. nur gering länger werden würde als Flying Dinosaur, dann sind maximal 90% der Strecke montiert. Für die Montage dieser und kommender Schienen wurden auch weitere Stützen aufgestellt. Momentan stehen noch drei weitere komplette Stützen mit freien Flanschen für weitere Schienen. Was mich heute am meisten gefreut hat ist, dass seit letztem Mal endlich damit begonnen wurde die letzte großflächige Bodenplatte zu betonieren. Diese ist nötig, da darauf viele Stützen platziert werden. Die Position der Stützen ist auf dem Boden markiert. Ich gehe davon aus, dass darauf demnächst eine weitere Betonschicht mit den Ankerkörben für die Stützen gegossen wird. Der Raum über der Wartungshalle, welchen ich beim letzten Mal angedeutet habe, entpuppt sich mittlerweile als ganzes Gebäude. Das Gebäude bekommt ein schräges Dach, dessen beide Schrägen in der Höhe etwas zueinander versetzt sind.
  5. 36 points
    Manueel

    Neu 20XX: Rookburgh

    Heute Nacht sind auch zwei Zeppeline gelandet;
  6. 36 points
    Tobi

    Neu 20XX: Rookburgh

    Ergänzend zum Beitrag von schienenschluss möchte ich gerne noch ein paar weitere Visualisierungen und Gedanken beitragen.Die Zimmer, die in einer leichten Krümmung aufgebaut sind befinden sich auf anderem Höhenniveau als alle anderen Zimmer. Das hat zur folge, dass das erste Stockwerk etwa eine, im Vergleich zu anderen, doppelte Etagenhöhe besitzt und sich demnach natürlich sehr gut für eine Lobby eignet. An dieser Stelle kann man erneut sehen, dass sich das Hotel wirklich komplett an die Achterbahn anschmiegt und das Lichtraumprofil gut ausgenutzt wird.Mittlerweile kann man auch die Kapazität des Hotel ganz gut abschätzen. Meinen Beobachtungen zufolge wurden bis jetzt 78 Fertigbetonzimmer an ihren Platz gehoben. Des weiteren gibt es 3 Zimmer, die nicht aus diesen Fertigbetonteilen gebaut wurden aber trotzdem den Eindruck machen später als Zimmer zu dienen. Schätzungsweise werden es am Ende 111 Fertigbetonzimmer plus die drei eben erwähnten Zimmer.Auf der Betonplatte vor dem Abgrund zur Baustelle befinden sich Verankerungen im Boden, wie sie bereits vor der Montage der Sichtschutzwände zu sehen waren. Aus diesem Grund gehe ich davon aus, dass wir einen, im folgenden Bild grün markierten Sichtschutz erwarten können. Dieser könne wie in rot dargestellt auf der ersten Etage weitergeführt werden.
  7. 35 points
    Tobi

    Neu 20XX: F.L.Y. [Diskussion]

    Ich möchte das nicht bestreiten, allerdings habe ich durch zahlreiche Besuche einen lückenlosen Einblick in die Baustelle und aufgrund der Tatsache, dass ich mich mit jeder sichtbaren Änderung beschäftige, da ich sie auch wieder in einem Modell umsetze, kann ich dir und allen anderen versichern, dass es heute die letzte Schiene war, welche montiert wurde. Denn ja, jede Schiene war im eingebauten Zustand irgendwann mal sichtbar. Dass dies jetzt nicht mehr der Fall ist, sollte klar sein. Ob du bzw. auch alle anderen mir da glauben oder nicht ist mir eigentlich egal. Ich berichte von dem was ich sehe und würde hier nie etwas Schreiben, von dem ich nicht voll und ganz überzeugt wäre.
  8. 34 points
    Tobi

    Neu 20XX: F.L.Y. [Diskussion]

    Nachdem ich heute den Park verlassen habe war das Timing perfekt um die Montage einer Schiene zu beobachten. Der LKW, welcher die Schienen vom Parkplatz zur Baustelle transportiert wurde grade mit einer weiteren Schiene beladen. Die Form und der Flansch der Schiene ließ mich vermuten, dass die Schiene an der Stütze auf folgendem Bild montiert wird. Tatsächlich aber wurde diese Schiene in die Lücke der Schlusskurve gehoben und dort montiert. Im LAyout befinden sich also nur noch zwei Lücken. Am heutigen Tag wurde außerdem die Schiene montiert, welche man ebenfalls im Bild sehen kann.Insgesamt ist die Strecke momentan schätzungsweise 1167m lang und FLY ist nun der längste Flying Coaster der Welt. Mit dem restlichen Schienen wird das Layout schätzungsweise 70m bis 80m länger.
  9. 33 points
    Liebe Nutzer, wir haben uns gemeinsam im Team dazu entschieden, den Thread vorerst nur noch für Baustellenfortschritte in Bild und Schrift freizugeben. Der Schritt ist nötig, da ein respektvoller Austausch aktuell nicht möglich zu sein scheint. Wir bedauern diesen Schritt, behalten uns aber das Recht vor jegliche Kommentare die nicht dem Sinn dieses Threads entsprechen kommentarlos auszublenden. Ebenso können wir das Thema zu gegebener Zeit erneut für Diskussionen öffnen. Wir hoffen ihr habt für unsere Entscheidung Verständnis und wünschen euch einen schönen Abend!
  10. 32 points
    Dann helf ich mal aus. Auch wenn die Bilder bereits zwei Tage alt sind!;) Hier sind man die angesprochenen Dächer recht gut. Allen schöne Festtage!
  11. 32 points
    Badu

    Neu 2019: CrazyBats VR Coaster

    Lasst mich mal kurz die Grafikkünste des Parks und Aussagen aus diesem Forum dazu ins Gedächtnis rufen......... Ah ja genau: "Scheiße, scheiße, scheiße, oh Gott sieht das alles amateurhaft und scheiße aus" (Stellvertretend für alle Kommentare zum Taron, Raik, Fly und Crazy Bats Logo) s.o. Jetzt zu meiner Meinung: Ich bin gegenüber VR schon immer skeptisch gewesen Leider konnte ich VR noch nie ausprobieren Sowohl größtes Lob als auch schärfste Kritik zu VR sind mir bekannt Technik von MACK zu beziehen erscheint mir logisch da sie nicht nur Pioniere in Sachen VR waren sondern auch eine klare Strategie fahren (Für mich so logisch wie Felsen von Universal Rocks und Musik von IMAscore) Es gibt nichts passenderes für die Situation des Tempels! Eine Umthematisierung die annehmbar wäre (kein schwarzlicht CanCanCoaster Versuch) wäre deutlich (wirklich sehr deutlich!!!) teurer als VR und wie gesagt eventuell im Tempel gar nicht (mehr) möglich! Außerdem wird VR vom Gast im Vergleich zu einer Umthematisierung als neue Attraktion wahrgenommen oder zumindest einer neuen Attraktion gleichgestellt Logische wirtschaftliche Entscheidung vom Phantasialand: VR-Coaster Schlusswort: Ich kann keinen, wirklich keinen verstehen der sich über das VR-Makeover aufregt! Wieso: Wer lieber den alten Tempel zurück haben möchte: Brille abnehmen, zack bumm fertisch! Wer VR nicht mag / verträgt: Brille abnehmen, zack bumm fertisch! Wer meint das Geld hätte in eine Umthematisierung gesteckt werden sollen: s.o. Wer das Space Center zurück möchte: "Manchmal muss man loslassen, um zu sehen, ob etwas zurück kommt. Kommt nichts zurück, war loslassen die richtige Entscheidung!"
  12. 31 points
    keeprunnin

    Neu 20XX: Rookburgh

    Schriftzug sitzt soweit.
  13. 31 points
    Tobi

    Neu 20XX: F.L.Y. [Baufortschritte]

    Sowohl Stahlgerüst als auch Hotel wachsen. Heute verzichte ich mal auf Erläuterungen, da die Bilder glaube ich für sich selbst sprechen:
  14. 30 points
    bleib neugierig!

    bleib neugierig! Podcast

    Hey Phantafriends! Wir haben uns sehr gefreut eure lieben Kommentare zu unserem neuen Podcast zu lesen. Und wie wir dem Thread entnehmen können, wurde sich zumindest eine kleine Beschreibung gewünscht. bleib neugierig! – das sind Thorben und Chris. Zwei beste Freunde mit ‘ner unglaublichen Leidenschaft für Freizeitparks. Zwei Typen, die grundverschieden und doch irgendwie gleich sind. Gemeinsam gehen wir auf die abenteuerlichsten Reisen und arbeiten dort, wo Phantafriends zum Wochenende am liebsten ihre Zeit verbringen. Zusammen haben wir die aktuelle Situation nutzen wollen, euch und uns zu unterhalten. In unserem Podcast plaudern wir darüber, was in der Szene gerade passiert und was eben nicht. Wir diskutieren, schwelgen in Erinnerungen und lachen gemeinsam. Wir sprechen über unsere Arbeit in der Freizeitparkbranche, beantworten eure Fragen und duellieren uns hin und wieder in unseren Ansichten. bleib neugierig! ist nicht nur unsere, sondern auch deine Reise! Wohin es dabei geht entscheiden wir gemeinsam. Wir sind offen für deine Ideen oder Fragen, mit denen wir unsere nächste Podcast Folge beginnen. Wir haben unglaubliche Lust drauf und würden uns freuen, wenn du uns begleitest. Außerdem gibt es uns nicht nur als Podcast auf die Ohren, sondern gelegentlich auch in diversen Videoformaten auf YouTube. Nachdem wir die Aufgaben einer im Podcast gespielten Rubrik erledigen mussten, haben wir diese direkt für euch mit der Kamera begleitet. Wir freuen uns auf alles was kommt und darüber, dass du dir die Zeit für uns genommen hast! Ganz viele liebe Grüße, Thorben & Chris
  15. 30 points
    Peddaaa

    Neu 20XX: F.L.Y. [Baufortschritte]

    Aktueller Stand „Der Wand“ von heute.
  16. 30 points
    Und es geht zügig weiter ?
  17. 30 points
    Kleines Update vom 07.08.2019: Die Sensoren nach den Launches sind mittlerweile installiert, allerdings noch nicht befestigt. Auf der nächsten Etage des Hotelgebäudes ganz links wurden erste Kapseln installiert. Zusätzlich kommen fast stündlich weitere Betonelemente (Als Stützwände?) für die Kapseln an. Derzeit wird kräftig im mittleren Hotelteil Beton gegossen, der große Turmdrehkran ist hierfür dauerhaft aktiv. Die Mitarbeiter von Vekoma scheinen nun dauerhaft vor Ort zu sein, heute konnten wir zwei Herren in Vekoma Outfits mit Kletterhelmen entdecken.
  18. 30 points
    Hallo zusammen, in diesem Thema will ich meine aktuellen und zuküntigen 3D-Druck-Projekte vorstellen. Vielleicht hat der ein oder andere ja schon was von mir im Internet entdeckt. Hauptsächlich bin ich als 3D.Printed.Roller.Coasters auf Instagram unterwegs. Mit meinen 3D-Druckern (Ultimaker Original+ und Formlabs Form 2) drucke ich seit Januar 2017 Achterbahnmodelle. Dabei profitiere ich von den phantastischen Modellen meines Bruders @Tobi Die Modelle, die ich von ihm erhalte werden von mir virtuell in ihre Einzelteile zerlegt und dann wieder zu druckbaren Teilen zusammengefügt und ausgedruckt. Hier einige meiner Modelle: Flug der Dämonen aus dem Heide Park in 1:64 Goliath - Walibi Holland in 1:32 und 1:24 B&M Looping im Black Mamba Style Taron in 1:32 Mein aktuelles Projekt ist der Lech Coaster. Plan ist, dass dieser auch fahren kann, was aber noch sehr kompliziert werden könnte. 75% in etwa sind schon aisgedruckt. Wenn ihr Fragen habt oder noch mehr Bilder haben wollt, lasst es mich wissen, dann werde ich hier regelmäßig Updates posten ? Viele Grüße Florian
  19. 29 points
    Ah sorry - dann habe ich deinen hanebüchenen Vergleich wohl falsch interpretiert. Hast du ein paar konkrete Beispiele für diesen „Spirit“? Meinst du ein in der Regel nicht sonderlich volles Toverland, das den Jahreskarteninhabern trotz Corona noch täglich Zugang gewährt? Oder einen eher spärlich bebauten großflächigen Park wie Efteling, der seine treuesten Fans nicht einfach aussperrt? Oder einen riesigen Park wie den Europapark, der seinen Jahreskarteninhaber nur einmal im Monat... wait, what?! Vielleicht meinst du auch eher den Spirit der Freunde von 50.000 Bäumen in der Nähe des Parks, die sich mit viel Herzblut für „die Sache“ einsetzen? Ich gebe dir insofern recht, dass ich diesen „Spirit“ in Fankreisen teilweise etwas vermisse. Hier fasse ich mir übrigens auch an die eigene Nase. Nenn mich (trotzdem?) Fanboi [sic!] mit rosaroter Brille, aber irgendwie sehe ich da gerade deinen Punkt nicht. Es ist doch wahrlich nicht so, dass der Park uns Jahreskarteninhaber hasst oder als notwendiges Übel sieht!? Ja, der Park „denkt“ und handelt wirtschaftlich und verkauft uns „Spinnern“ netterweise Karten, mit denen wir unter normalen Umständen quasi unbegrenzt Zutritt haben. Finde ich gut, denn es spart mir Geld und bringt dem Park ein paar stabile Einnahmen. Darüber hinaus bekomme ich unterschiedliche Rabatte im Park, die ich gerne nutze. Das freut auch den Park, weil ich mit meinem beschränkten menschlichen Hirn durch die Rabatte in Summe vielleicht doch mehr Umsatz mache, als ich geplant hatte. Dann gibt es da noch diese Quickpässe. Eigentlich verkauft man die an Leute mit zu viel Geld und/oder zu wenig Zeit. Den besonders wichtigen Gästen (das sind die im Hotel, weil die besonders viel Kohle/Tag bzw. Nacht da lassen) schenkt man welche. Und wem noch? Ach ja: uns ach so verhassten Clubmitgliedern. Sicherlich auch nicht nur aus purer Liebe, sondern vielleicht, damit wir auch an vollen Tagen noch etwas Spaß haben und gerne wiederkommen, um Geld in der Gastro zu lassen, vielleicht sogar, damit der Quickpass-Eingang nicht zustaubt und die Tagesgäste an die Möglichkeit der Schnellzugänge erinnert werden. Who knows? Was haben wir - normalerweise - noch mit den Hotelgästen gemein? Irgendwas in Klugheim... Ich komme grad nicht drauf, aber war was mit drei Buchstaben und einer Stunde Achterbahn nach Parkschluss. Voll das öde Event, zu dem wir nur dürfen, damit die Hotelgäste nicht zu einsam sind. Ich habe sogar noch diesen viel zu hohen Hotelrabatt, den leider, leider einige unsere Ultra-Fans allzu großzügig anderen Leuten gegen eine kleine Gebühr (zwinker) zur Verfügung gestellt haben. Vielleicht war das aber auch nur ein Zugpferd, um die Hotels voll zu bekommen oder um Jahreskarten an Hotelgäste zu verkloppen - wissen wir nicht, müssen wir aber auch nicht. Ja, ist blöd, dass der Weg fällt (zugegeben - für mich nicht, weil ich nebenan wohne), gibt aber ja noch Angebote in den Randzeiten. Aus wirtschaftlicher Sicht allerdings völlig verständlich, zur Hauptsaison den vollen Preis zu kassieren (soll in Urlaubsgebieten durchaus auch vorkommen - hab ich gehört). Dafür haben wir ja jetzt die schönen Clubaktionen - aber das sind eigentlich nur Events, um Videoclips und Fotos für die CK-Werbung zusammen zu bekommen. Videos macht der Park ja eh zu wenig, also doch gar nicht schlecht, wenn da mal Material zusammen kommt, oder etwa doch? Wenn ich das richtig im Kopf habe, hat man hier sogar - das vermutlich erste mal in der Geschichte des Parks - auf die Fans gehört und Änderungen vorgenommen (nicht mehr nur unter der Woche und eine Begleitperson je Gewinner). Jetzt kommt da einfach so ein doofer Virus und dann entscheidet sich der Park einfach gegen uns - obwohl wir schon bezahlt haben (!!!!!!!!11111111elf) und für die Tagesgäste, die für jeden Besuch Eintritt zahlen. Und wir bekommen nur Eintritte geschenkt und die Karten verlängert. Schade, dass gerade jetzt, wo der Park Unterstützung dringend gebrauchen könnte, die eigentlichen - teils jahrelangen - Unterstützer beleidigt in der Ecke stehen und schmollen. Ich weiß nicht, ob das hier schon jemandem aufgefallen ist, aber diese ganzen Einschränkungen kosten viele Branchen jede Menge Kohle und es soll sogar schon ein paar Insolvenzen gegeben haben. Ich persönlich setze dieses Jahr gerne aus, wenn der Park dafür die nächsten Jahre noch inhabergeführt existiert und mir die gleichen Mitarbeiter wie in den letzten Jahren gegenüber stehen.
  20. 28 points
    An der Straße steht Barth-Kran und Betonmischer direkt hinter dem Zaun und gießt munter weiter. Neben der Verwaltung an der Straße ebenso. Ein Techniker von Vekoma (T-Shirt mit Logo) hat mich freundlich im vorbeigehen gegrüßt. Es wurde gehämmert und hörte sich nach Holz an. Theming da unten schon im Bau? Möglich auch einfach nur Betonschalen. Theming an an der Innenwand Richtung MaC geht auch weiter, aber schlecht einsehbar. Es wird jedenfalls auf mehreren Ebenen und parallel von mehreren Firmen gearbeitet.
  21. 28 points
    Matzel286

    Sonstige Veränderungen im Park

    Hallo Leute! Da ist doch wieder dieses typische Problem in allen Foren: Meckern bis zum abwinken! Mir ist das mit den Monitoren auch aufgefallen und was mache ich? Man nehme sein Pc, loggt sich bei seinem Mail-Account ein und schreibt eine E-Mail und siehe da es hat nicht mal 2 Stunden gedauert und eine Antwort ist da! Das Phantasialand tauscht die alten Bildschirme die defekt oder zu viel Strom verbrauchen aus, des weiteren sind einige Bildschirme in der sogenannten Jahresstromprüfung dafür müssen die Bildschirme ausgetauscht werden und es wird auf ein neues System umgestellt. Die Abdeckungen sind davor, da es besser aussieht. Hoffe ich konnte euch alle vor einem Herzinfarkt bewahren
  22. 28 points
    Woody8

    Benehmen anderer Gäste

    Ich habe den Dreck anderer Besucher auf dem WC in Wuze Town mal entfernt.
  23. 28 points
    PasXal

    Neu 2019: CrazyBats VR Coaster

    @Badu Danke, besser hätte man es nicht Formulieren können. Was hier manche User für einen geistigen BULLSHIT abgeliefert haben ist schlimmer als jedes RTL / RTL2 Nachmittagsprogramm. (In dem Fall wäre das genannte Nachmittagsprogramm nen Top Hollywood Film mit mindestens 10 Oscars) Seid ihr "Tempel VR" schon gefahren? Nein? Dann verurteilt doch nicht alles sofort und bildet euch durch eine fahrt im Sommer eine eigene Meinung. Ihr habt euch eine Umgestaltung gewünscht und nun wollt ihr sie doch nicht? Der Park kann hier also nur "Scheiße" machen indem er 1.) NICHT Reagiert und den Tempel hätte so gelassen oder 2.) Er umgestaltet und die üblichen verdächtigen Leute meckern. Wartet doch erst einmal ab und fahrt es bevor ihr alles verteufelt... Wer dennoch nun das schon so extrem verteufelt wie ein paar wenige User sollten bitte ihre Jahreskarte abgeben und in einen anderen Freizeitpark seiner Wahl gehen, hier würde ein Tapetenwechsel wohl mal gut tun... Manche Personen sollten ihre Beiträge echt noch einmal überdenken bevor sie manchen Bullshit posten...Manche Beiträge sind einfach nur zum kotzen und da fällt es manchmal echt schwer nicht einfach den "Beitrag ausblenden" Knopf zu drücken... PS: Nein, wir werden KEINE Useraccounts umnennen nur weil aktuell soviel Wind um die Attraktion ist und das geschriebene ist MEINE Meinung und spiegelt nicht unbedingt die Meinung des Teams wieder.
  24. 28 points
    Philicious

    Neu 20XX: Rookburgh

    Selbst Schuld: Sobald hier auf einer Seite dreimal das Wort Marketing fällt, blinkt in meiner dunklen Kammer ein rotes Notfall-Licht und ich streif mir mein Boogieman-Kostüm über, um an meiner Lieblings-Endlos-Diskussion teilzunehmen: Das Vertrauen in die Marketing-Abteilung scheint teilweise grenzenlos zu sein. Eine Eröffnung 2019 ist, denke ich, trotz ausstehender offizieller Bestätigung, immer noch das wovon die meisten ausgehen und verglichen mit vorherigen Projekten, scheint der aktuelle Zustand und Fortschritt der Baustelle mit diesem Ziel in Einklang zu bringen. Wird 2019 eröffnet, hat man allerdings das Zeitfenster für eine Werbekampagne a la Taron schon etwas verpasst - dafür hätte man sicherlich ein Jahr früher in der Hochsaison (Sommerferien 2018) werben müssen. In zwei Wochen ist die Sommersaion 2018 vorbei - die Zeitstreifen wann, wie und in welchem Umfang für Klugheim geworben wurde, sind hier schon zig-mal gepostet worden: deshalb muss man sich Stand jetzt schon zur Erkenntnis durchringen, dass eine Bewerbung von Rookburgh und FLY im vom Taron bekannten Maße nicht statt gefunden hat und daher höchstwahrscheinlich auch nicht statt finden wird. Eine Kampagne braucht Vorlaufzeit um Reichweite zu erzeugen. Man hat sich offensichtlich dagegen entschieden. Ich denke man geht auf ein Chiapas-Niveau mit ein paar kleinen Teasern kurz vor der Eröffnung zurück. Nein, es liegt nicht daran, dass es sich erst ab Schienenschluss genug über dieses Projekt zu berichten gäbe. Wir beweisen mit unseren Spekulationen über blaue Lampen und Wappenkunde auf der Schallschutzwand das Gegenteil. Es liegt nicht daran, dass die Marketingabteilung mit Blog und App ein Jahr lang so ausgelastet gewesen wäre, das "gar nichts mehr geht". Ein Artikel am Tag ist für einen geübten Texter fast schon eine Beleidigung und die App werden sie wohl kaum an der Berggeiststr. programmieren (höchstens entwerfen und testen). Obwohl ich auch das Argument mit dem Markenrechtsstreit um FLY sehr gut finde, glaube ich eher weniger daran, dass man sich von solchen Rechtsthemen seine geplante Berichterstattung diktieren lässt. Was ist mit Plan B? Man hätte im Blog oder sonst wo andere Projektnamen wählen können (eine spätere Enthüllung des richtigen Namens kann man auch inszenieren) oder einfach möglichst lange mit dem bereits geschützten Begriff Rookburgh arbeiten können. Lösungen gäbe es genug. Man will auch keinen "Hype" bekämpfen, ich denke das erklärt sich von selbst, wenn der Status Quo Rookburgh von "Hype" so weit weg ist wie Brühl von Orlando. Es lässt sich aber nicht leugnen, dass das Phantasialand lieber im stillen Kämmerlein baut, anstatt sich etwaiger Fan-Kritik über work-in-progress-Thematiserung stellen zu müssen. Teilweise sicherlich nachvollziehbar, aber wenn man sich wegen Gegenwind nicht aufs Meer hinaus traut, kommt man halt auch nicht vorwärts; man muss das Segel ebenso stellen, das man Rückenwind hat. Ich denke es ist keine wirklich gewagte These mehr zu behaupten, dass Marketing im Phantasialand einfach keine Wertschätzung erfährt. Das ist doch auch mehr oder weniger öffentlich belegt. Seit über (?) 2 Jahren flattert diese Stellenbewerbung für einen Leiter-Marketing durchs Internet, eine Position mit der man anscheinend so zufrieden ist, dass man sie ständig neu besetzen will. Mit Internet, Social Media und insbesondere den öffentlichen Rückmeldungen in diesen Kanälen tut man sich offensichtlich schwer: Nicht nur hat man dieses Feld im Vergleich mit anderen Parks relativ spät aktiv besetzt; die Beantwortung von User-Fragen ist selten wirklich erleuchtend oder zufriedenstellend, noch nicht mal erheiternd. Der Kampf gegen Fan-Fotos im Internet ist mittlerweile fast Teil des Parks-Images. Community-Management spielt keine Rolle - welches sicherlich nicht am Fehlen der Community liegt. Der Umgang mit dem öffentlichen Interesse ist zweifelsohne ein wunder Punkt in Brühl. Auch die Arbeitgeberbewertungen des Phantasialandes, die vor einigen Wochen durch dieses Forum wanderten, geben wenig Hoffnung. Obwohl fairerweise dazu gesagt werden muss, dass solche Bewertungsportale seltener Rückzugsort für glückiche Angestellte und Mitarbeiter-des-Monats-Rekordhalter sind, ist das dort gezeichnet Bild mehr als ernüchternd. Die Zustände insbesondere im Instandhaltungs-Trupp, aber auch der Marketingabteilung sollen katastrophal sein ("Im Phantasialand gibt es sieben Drachen, der achte arbeitet im Marketing"). Und ganz ehrlich: decken sich diese Mangel nicht mit unserer Fan-Kritik? Wie lange wird beispielsweise schon die unzureichende Pflege von Bestandsattraktionen angeprangert? Im Marketing werden Missstände aber nicht so schnell sichtbar, es bleibt einfach nur der (Werbe)-Erfolg aus und man gibt die Kommunikation aus der Hand und wird zunehmend unkreativ. Nichts anderes passiert in Brühl: Es gibt über Jahre hinweg keine roten Linien in der Kommunikation oder der Bewerbung von Attraktionen, man bekommt den Eindruck, das man mit jeder Attraktion was neues probiert - einen einheitlichen Stil, der auf den dahinter stehenden Park schließen gibt es nicht. Wie soll man da in unbekannten Regionen seine Marke aufbauen? Zu guter letzt - und ich gebe zu, dass das Folgende eine relativ subjektive Bewertung ist - ist das Marketing und Werbung im Phantasialand auch sehr "old school". Natürlich nimmt man Awards gerne an und wirbt damit - mit einer Auszeichnung kann man schließlich hausieren gehen; dass aber "Deutschlands bester Freizeitpark" eher etwas für ein Mission Statement ist als ein attraktiver Werbe-Slogan hat anscheinend keiner bemerkt. Ich meine wie sexy ist die Werbung "Bester von Sowieso" wirklich? Behauptet das nicht jeder von sich? Ödet das nicht an? Hat man nicht auch in diesem Forum mehr negative Stimmen über diese "Selbstbeweihräucherung" vernommen, als echten Stolz darüber ausgezeichnet worden zu sein? Auch die anderen Marketing-Aktivitäten scheinen primär traditioneller Natur zu sein: Rabattaktionen, ein bisschen Print-, ein bisschen TV bei SKY und im regionalen Raum Litfaß-Säulen, Werbetafeln, beklebte S-Bahnen. Gerade die letzt genannten Werbemittel sind meinem Empfinden nach im letzten Jahr in meiner Heimat in Köln ziemlich exzessiv praktiziert worden; wobei ich mich auch gefragt habe ob es wohl einen Platz auf diesem Planeten gibt, wo Phantasialand-Werbung sinnloser ist als in Colonia, aber gut "der Kölner an sich" muss ganz gerne mal zu Dingen motiviert werden, selbst wenn sie vor der eigenen Haustüre liegen. Vielleicht war es mal wieder so weit. Wer es bis hier hin geschafft hat mitzulesen, wird vielleicht den Eindruck bekommen haben, als ginge es mir um ein Marketing-Bashing - dem ist aber nicht so. Ich habe mir Mühe gegeben darzustellen, welches die Anzeichen dafür sind, dass Marketing im Phantasialand einfach keine große Wichtigkeit eingeräumt wird. Das ist mir deshalb wichtig, weil von manchen Fans das Phantasialand als Konzern-gleiches Überunternehmen gesehen wird, was hinter jeder Aktion einen großen Masterplan hat einfach nur weil es Deutschlands zweitgrößter Freizeitpark mit dreistelligem Millionenumsatz ist. Dabei sind die Geldmassen, die es bewegt und die Anzahl an Mitarbeitern, die es beschäftigt auch einfach mit dem Produkt und Branche "Freizeitpark" verbunden, unabhängig von der wahren "Größe" des Unternehmens dahinter. Der Aufwand ist immens viel höher als der Ertrag. Deshalb gibt es auch wohl kaum ein anderes "Business" bei dem Ressourcenaufteilung und Fokussierung so wichtig sind. Wenn man alles gleichzeitig macht, geht man unter, einfach weil es so viele Betätigungsfelder auf einmal gibt. Ein Freizeitpark ist z.B. Hotellerie, Gastronomie, Eventlocation, Theater, Sicherheitsfirma, Elektrotechniker, Mechaniker, Maler, Schreiner, sogar Feuerwehr und eben zunehmend auch ein Marketing & Medienunternehmen. Irgendwie muss man die Kohle und damit auch die Kompetenz zusammen halten; man kann nicht alles gleichzeitig machen. Deshalb muss man zu jeder Kritik auch das Positive erwähnen, weil beides Teil des selben Abwägungsprozess sind. Eine Entscheidung für etwas ist auch immer eine Entscheidung gegen etwas anderes - und andersherum. Im Brühl gibt es seit ca. zwei Jahrzehnten für ein Freizeitunternehmen der Größenordnung des Phantasialandes eine wohl weltweit beispiellose positive Entwicklung in den Bereichen, die wohl jeder Freizeitparkfan für am Wichtigsten hält: Thematisierung und Achterbahnen (Fahrgeschäfte). Jeder User dieses Forums darf jeden Tag dankbar dafür sein, dass wir das alles in unserem Mini-Park erleben dürfen, wovon viele viele andere Freizeitparks nur träumen können. Aber klar ist: Everything comes at a cost. Die eigentliche Überproportioniertheit der Neuattraktionen wird mit Einsparung/Stillstand in anderen Betriebsbereichen bezahlt. Das spürt man als Fan zunehmend, auch ohne Einblick in die Zahlen zu haben. Meine persönliche Hoffnung ist, dass dies Teil einer klaren Expansionsstrategie ist, im Zuge welcher Robert Löffelhardt auch den letzten Quadratzentimeter der ihm zur Verfügung stehenden Fläche mit Topattraktionen besetzen will, bevor man sich einer Phase der Bestandsoptimierung widmet. Denn es dürfte nahe liegend sein, dass man eine Phase in der finanzielle Mittel vornehmlich dem Neubau gegenüber der Bestandspflege gewidmet werden, nicht ewig lang gut gehen kann. Um diesen Thread zu entlasten: Wem es nicht zu albern ist, die Marketingdiskussion ohne belastbares Zahlenwerk und Insiderwissen, aber dafür mit offenen Ohren, Augen und Verstand zu führen, kann das gerne mit mir und anderen an passender Stelle führen:
  25. 28 points
    michaelmegane

    Neu 20XX: Rookburgh

    Jemandem schon das neue Element am Rookburgh Eingang aufgefallen?
  26. 25 points
    Obwohl es trivial ist, kann ich es mir nicht nehmen lassen, auf den Umstand hinzuweisen, dass durch die erfolgten und bestätigten Testfahrten gleichzeitig auch die einst heiß diskutierte Frage nach Schrödingers Zügen beantwortet wurde. Sie sind/waren bereits (für eine uns unbekannte Zeitspanne) dort. Sie wurden an den Aufmerksamen Augen des PND* vorbei geschmuggelt. Ob "Bei Nacht und Nebel", mit einem "trojanischen Pferd" oder in Einzelteilen zerlegt in der Unterwäsche von Robert L... ...Chapeau an die Damen und Herren vom PAD**! *Phreundlicher Nachrichtendienst ** Phantastischer Abschirmdienst
  27. 25 points
    Tobi

    Neu 20XX: F.L.Y. [Diskussion]

    Während es heute in vielen Stadtteilen in und rund um Köln hieß ''Dr' Zoch kütt'' galt dies auch für Rookburgh, wie @Flephan schon richtig berichtet. Heute hab ich nochmal einen kleinen Besuch am Phantasialand gemacht und kurz nachdem ich dort ankam hab ich mir den aktuellen Stand des Charles Lindbergh angeschaut. Kurz darauf war ein immer lauter werdendes Windgeräusch zu hören, von dem ich dachte, dass es eine stärkere Windböe sei, die gegen die große rostige Wand gedrückt hat. Dabei hat sich allerdings herausgestellt, dass es eine Testfahrt war. Danach habe ich natürlich auf weitere Testfahrten gewartet und es wurden auch reichlich Testfahrten durchgeführt, dass man von allen Stellen aus denen man in den Themenbereich schauen konnte auch Testfahrten erleben konnte. Mein Eindruck war, dass die Testfahrten bereits sehr rund laufen. Im zweiten Launch wird der Zug schon durchgeschossen und die Beladung (Dummys) der Züge ließ auf Testfahrten mit zwei Zügen schließen. Bei der Verkleidung der Züge handelt es sich soweit erkennbar um die Standardverkleidung, welche sehr dunkel gehalten ist.
  28. 25 points
    Paul Nachtigall

    Gästeservice - Reklamation

    Möchte auf diesem Weg einfach auch mal ein Lob ans Phantasialand und da im speziellen an den Gästeservice loswerden.. Wir waren vom 22.12. - 23.12. beim tollen Wintertraum und haben mit unserer Tochter im Hotel Matamba übernachtet. Es war wirklich toll und es gab eigentlich keinen besonderen Grund zur Beanstandung - außer das wir in dieser Nacht sehr schlecht geschlafen haben. Wir hatten ein Zimmer in der 4.Etage mit Blick in den Park und in dieser Nacht war es von dort her sehr laut - unter anderem hat es sich angehört als ob schwere Stahlplatten umgefallen wären ( irgendwann so gegen 3.30 Uhr in der Nacht ) und als ob irgendwo in der Nähe gearbeitet würde (wir dachten da an die Rookburgh Baustelle) Beim Check Out am nächsten Tag haben wir das erwähnt - uns aber nicht beschwert - wurden aber sofort gebeten dies an den Gästeservice des Parks per E-mail zu melden , was wir dann nach Weihnachten von zu Hause aus dann auch gemacht haben . Nach einigen Tagen wurden wir gebeten etwas Geduld bis zum Ende der Wintertraum Saison aufzubringen - man würde sich dann mit einer entsprechenden Antwort bei uns melden ! Und gestern dann kam Post ins Haus - das Phantasialand entschuldigt sich für die sehr unruhige Nacht - dies sein nicht der Standard der Phantasialandes , den Gast vollkommen zufrieden zu stellen und ihn in eine andere Welt eintauchen zu lassen ! Und obwohl es keine Beschwerde oder eine Reklamation unsererseits gab , wurde uns ein Gutschein für 3 Personen für ein Dinner Buffet in einem der Hotelrestaurants zugeschickt! Damit hatten wir überhaupt nicht gerechnet - von daher ein großes Kompliment an den Gästeservice sowie die Hoteldirektion - wir haben uns riesig gefreut und werden den Gutschein bei einem unserer nächsten Besuche sehr gern einlösen! Eine tolle Geste des Phantasialand ...Chapeau ..
  29. 25 points
    PasXal

    Danke PhantaFriends!

    Danke für die lieben Worte! Ich habe den Thementitel mal angepasst, da ich diese Seite hier natürlich nicht alleine betreibe sondern viele tolle Leute das Forum aktiv unterstützen oder unterstützt haben. Es gab viele Hochs und Tiefs hier, aber bisher haben wir alles wieder geschafft und ich bin absolut stolz das aktuelle tolle Team zu haben (Auch in privat schweren Situation wie dieses Jahr). Ebenso freue ich mich über jede Freundschaft oder mehr was über unsere Seite entstanden ist, ich freue mich auch schon mal wieder gemeinsam mit euch was zu trinken. Danke auch an alle PhantaFriends, die uns unterstützen. Das betreiben solch einer Plattform ist zwar unheimlich Kostenintensiv, aber mit solchen Usern wie euch macht es doch Spaß (Serverkosten, Domainkosten, Lizenzgebühren, diverse Anschaffungen usw. kosten ja schon einiges im Jahr...) Auf die nächsten 5 Jahre
  30. 25 points
    cephista

    Neu 20XX: F.L.Y. [Baufortschritte]

    Das ist schon echt verdammt imposant wenn man davor steht. Bild ist von heute.
  31. 25 points
    Tobi

    Neu 20XX: Rookburgh

    Die Abgrenzung des Hotels zum Rest des Themenbereichs ist meiner Meinung nach mittlerweile klar ersichtlich. Die für Hotel- und Tagesbesucher zugänglichen Bereiche vermute ich wie folgt. Gelb: Hotelgäste Rot: Tagesbesucher Orange: Ich nenne es mal Mischbereich (Erklärung folgt) Blau: Vermutete Brücke Entlang der rot-gelben Linie führt kein Weg in Richtung der Hotelblöcke und es macht auch nicht den Anschein, dass dort Brücken oder ähnliche Verbindungswege in den linken Bereich des Themenbereichs führen, da im linken Bereich keine Begehbaren Wege/Ebenen existieren (Hotel ausgenommen). Eine Brücke erwarte ich nur an blau markierter Stelle. Dies würde die begehbare ''Hauptebene'' vollenden und es bestünden keine Sackgassen oder ähnliches. Das Restaurant (orange) vermute ich als Bereich, den sowohl normale Tagesgäste als auch Hotelbesucher nutzen können. Der bis jetzt bekannte und teils von mir vermutete Hotelaufbau sieht wie folgt aus: Rot: Zimmer der Hotelblöcke Grün: Treppenhäuser der Hotelblöcke Gelb: Fahrstühle Orange: Empfang, Lobby, Parkplätze (vermutet) Hellblau: Vermutlich weitere Zimmer (keine Fertigbauzimmer) Dunkelblau: Restaurant Das Restaurant besitzt zwei Ebenen, wobei sich die obere Ebene nur über die Hälfte des Gebäudes erstreckt. Auf dieser oberen Ebene befindet sich die, mir bisher einzig bekannte Verbindung zwischen Hotel und Themenbereich. Unter den Hotelzimmern des Hotelblocks ''1'' befindet sich nämlich ein Korridor welcher vom Treppenhaus des Hotelblocks ''1'' bis zur zweiten Etage des Restaurants führt. Das Restaurant könnte also als Verbindung zwischen Park und Hotel dienen. Morgens und Abends kann dort ein Frühstücksbuffet und Abendessen serviert werden und Tagsüber für die Parkbesucher als Restaurant dienen. Der Übergang zwischen Hotel und Restaurant könnte beispielsweise über die Zimmerkarte realisiert werden.
  32. 25 points
    TOTNHFan

    [Fantasy] CrazyBats VR

    Erste Fahrt absolviert. Um nicht lange reden zu schwingen: Ich bin insgesamt doch zufrieden mit dem Ergebniss. Man sieht, dass der Film auf einem anderen Level ist, als z.B. der Alpenexpress. Ohne jetzt etwas zu spoilern: Besonders das Ende nach der Bremse fand ich sehr rührend gelöst. Da hatte ich echt ein lächeln auf den Lippen. Das Bild habe ich leider partout nicht wirklich scharf bekommen. Ich hatte meine eigene Brille abgenommen, weil mir das Headset dann doch nicht so recht über die eigenen Gläser passen wollte. Während der Fahrt wurde mir stellenweise dann auch etwas flau, aber nicht unaushaltbar. Die teils sarkastischen Bemerkungen mir gegenüber des Personals kann ich auch nachvollziehen, ich war wirklich nicht Fair dem Park gegenüber. Dafpr entschuldige ich mich aufrichtig bei den Verantwortlichen. Es tut mir leid An Temple... sorry, Crazy Bats (den Fehler werde ich zu Lebzeiten wohl nicht mehr los) hängt einfach mein Herz dran. Für die G.P., die "general Public" ist die Bahn eine Bereicherung und die ersten Stimmen der Gäste bestätigen dies. Ich habe nahezu ausschließlich Begeisterung vernommen. Meine Welt wird VR wohl nie werden, ich fahre lieber pur Achterbahn und habe dort bestenfalls noch etwas zu sehen. Aber was man mit dem Film rausgeholt hat ist wirklich sehr beeindruckend. Aber ein wenig Kritik sei mir als Perfektionist dann denke ich doch erlaubt. Die Warteschlange draußen finde ich nicht wirklich schön oder Zeitgemäß. Das ist doch ein ziemlicher Kontrast zum Innenbereich. Und die Sonnensegel funktionieren leider nicht wirklich. Sie spenden nur Stellenweise ein klein wenig Schatten. Insgesamt bin ich aber glücklich mit Crazy Bats. Gruß, Heiko Edit: Bei meiner zweiten Fahrt hat sich der Film leider komplett verabschiedet gleich zu beginn. Kann passieren bei einer Neuheit ABER: Auf der ganzen Fahrt blinkten die VR Brillen rot und grün. Ist fast wie ein Fahrender Weinachtsbaum. Ist tatsächlich auch cool zu sehen. Wirklich schade ist es nur um die Musik. Das werde ich vermissen bei der nicht-vr fahrt. Aber beachtlich ist dabei wie ruhig die Anlage tatsächlich ist.
  33. 25 points
    Nachtfalke

    Neu 2019: CrazyBats VR Coaster

    Es fängt an zu nerven, wenn du jedes gepostete Foto negativ bewertest als wäre es schon das Finale Endergebnis! Wir wissen mittlerweile alle, dass CB dein großes Hassobjekt im Park ist. ?
  34. 25 points
    Frisch von heute
  35. 25 points
    Tobi

    Neu 20XX: Rookburgh

    Wenn es davon bisher noch keine normalen Fotos gibt dann nutze ich mal die Gunst der Stunde und zeige den Fortschritt anhand eines Screenshots. Vielen Dank an die Information dafür an @KlugGus. @PHL-Marcus, habe ich es richtig verstanden, dass das Gerüst bereits ''geschlossen'' ist und über die gesamte Länge der eingehausten Liftauffahrt geht?
  36. 24 points
    Mümpfchen

    Frohe Ostern

    Liebe Phantafriends, liebe Admins, dieses Osterfest wird für die meisten nicht so sein wie es sonst ist. Wir vermissen unsere Familien, Freunde, Traditionen werden gebrochen. Dennoch wünsche ich Euch allen Frohe Ostern. Auf das wir uns ganz bald wiedersehen. Ich freue mich auf euch. Und auf die, die ich noch kennenlernen werde. Bleibt gesund. Liebe Grüße Andrea
  37. 24 points
    Ich bin grade am Park unterwegs und konnte folgendes beobachten: Es wird wohl grade ein weiterer Zug einhehoben. Zudem konnte ich im offenen LKW eine Palette mit Kartons entdecken, die mit FHP Trein 4 under construction chassis beschriftet war. Ich denke also, wir können von mindestens vier Zügen aushehen.
  38. 24 points
    Heute Morgen wurde das Gerüst vor der Front der Verwaltung abgebaut. Bis dahin haben bereits weitere Malerarbeiten stattgefunden: Die beiden Säulen unter den drei kleinen Fenstern des Verwaltungsgebäudes und das dahinterliegende Mauerwerk wurden inzwischen anthrazit gestrichen, ebenso der linke Teil der Balkonbrüstung (mit einzelnen punktuellen, noch weißen Aussparungen) sowie einzelne, noch von Malerkrepp (o.ä.) umrandete Flecken auf der noch original roten (auf dem Foto aufgrund der Lichtverhältnisse nicht gut zu erkennen) Weiterführung der Balkonbrüstung. Vermutlich soll hier ein schrittweiser farblicher Übergang gestaltet werden - die Arbeiten sind erkennbar noch nicht fertig. Inzwischen neu eingerüstet ist die seitliche, von Rookburgh aus sichtbare Wand des Verwaltungsgebäudes. Dort wird gerade, wie zuvor auch bei der Verwaltungsfront vor dem Auftragen der Rostfarbe, die Wand weiß grundiert.
  39. 24 points
    Philicious

    Neu 20XX: F.L.Y. [Diskussion]

    Aktueller Zwischenstand aus der Marketingabteilung:
  40. 24 points
    Tobi

    Neu 20XX: F.L.Y. [Diskussion]

    Kurz zur Angabe von 961m: Ich habe nicht geschrieben ''schätzungsweise 1000m'' oder ''schätzungsweise 900m'', da eine Differenz von 40 oder 60m schon enorm wären. Da bin ich mir ziemlich sicher, dass die Differenz nicht so Hoch ist, da sie bei dem Nachbau von Taron im Nachhinein auch nicht so groß war. (Eine Abweichung von 60m kann nur auftreten wenn das Modell falsch skaliert ist oder man komplette Elemente zu viel oder zu wenig hat. Eine Helix mit 19m Durchmesser entsprechen ungefähr 60m) Mein Geheimnis ist eine gute Basis, mit der ich den Nachbau aller umliegenden Gebäude rund Um Rookburgh meine. Dies ermöglicht immer Abschätzungen in Bezug auf die Umgebung. Dies hilft enorm und das habe ich bei Taron damals nicht gemacht. Den Nachbau von Rookburgh schätze ich also als viel präziser ein. Aus diesem Grund habe ich den Wert 961m nicht großartig gerundet, vor allem auch durch die Gefahr , dass ich in die falsche Richtung runden könnte.
  41. 24 points
    TOTNHFan

    Fantissima Eingang

    Sorry für den offtopic: Geht es nur mir so, oder sieht der Mülleimer angenervt aus ? ("Hände" in die Hüfte gelegt)
  42. 23 points
    Joker

    Auswirkung von Corona auf Freizeitparks?

    Der EP (und vermutlich viele andere Parks auch) schenken ihren Fans einen freien Eintritt im Monat und es wird Kritik geübt? Die Regelung ist ja wohl komplett positiv für die Fans ausgerichtet, da kann man sich doch nicht ernsthaft beklagen. Außer natürlich, man nimmt Corona immer noch nicht ernst und will ernsthaft mehrfach im Monat in einen Park mit mehreren tausend Besuchern. Ich glaube genau solch eine Denkweise ist am Ende schädlich und führt unter Umständen zu einer zweiten Welle. Ich will mein altes Leben zurück, und zwar jetzt! Das ist leider der falsche Ansatz. Wir können ja wohl froh sein, dass in Deutschland so vernünftig gehandelt wurde und die Zahlen scheinbar so gut sind, dass wir nach wenigen Wochen wieder Spaß haben können. Und das im Falle vom Europa-Park auch noch für vermutlich mehrere Monate kostenlos. Der Park schenkt den Fans da, hochgerechnet auf den Tageseintritt, eventuell sogar Tageskarten im Wert einer kompletten Jahreskarte. Und zusätzlich wird eure aktuelle Karte vermutlich noch für mindestens 6 Monate verlängert. Wer da meckert, der hat in den letzten Wochen nichts kapiert...
  43. 23 points
    Bassickx

    Neu 20XX: F.L.Y. [Diskussion]

    Also bei uns in Soest fährt ´ne Rookburgh Requisite rum
  44. 23 points
    Sollten Movie Park, Toverland und Phantasialand auch nach den Osterferien noch schließen, wird es von mir eine kleine Spende an alle geben. Ich möchte nämlich, dass sie alle bestehen bleiben, trotz Millionenverlusten. Ich bin Fan der jeweiligen Parks, da gleiche ich dann meinen Verzehr, den ich bei einem Besuch gemacht hätte, aus. Werden vermutlich viele bescheuert finden, aber ist mir egal. So manch einer wird sich noch umschauen, was diese Krise mit den Finanzmärkten anstellen wird. Und am Ende hilft da nur eins: Solidarität Zumindest die Forderungen nach Kompensation könnte man aus Kulanz ja mal ruhen lassen. Die Parks geben uns eine Menge für teilweise wenig Geld. Auch das Phantasialand, so viel ich mich hier auch beschwere, ist mir sehr viel wert. Und jetzt bitte für steinigen.
  45. 23 points
    Fototischler

    Neu 20XX: Rookburgh

    So irgendwie?! Wahrscheinlich zu groß dafür.
  46. 23 points
    laura

    Neu 20XX: F.L.Y. [Baufortschritte]

    Stand gestern: Das Gerüst ist weg und es sieht echt gut aus. Sehr vielversprechend für den Rest.
  47. 23 points
    Die womöglich letzte Schiene wird/wurde gerade verbaut. Quelle: Facebook A. Spittler
  48. 23 points
    Schlussbremse

    Neu 20XX: F.L.Y. [Diskussion]

    ...aber du bist doch @Nurzumlesenhier!!!
  49. 22 points
    Coaster Hunter

    Sonstige Veränderungen im Park

    So, da hier länger nichts geschrieben wurde und ich gestern beim Spaziergang um den Park meine Kamera dabei hatte, dachte ich, ich teile hier mal ein par Fotos mit euch, um auch den Leuten mal einen Eindruck vom momentanen Zustand des Parks zu vermitteln die nicht mal so eben vorbei kommen können. Auf YouTube gibt es ja seit einigen Tagen Wirbel um die Erweiterung des Parks auf der Fläche vom "Ententeich-Dreieck", dort wurde auf einigen Kanälen ein Artikel auf der Internetseite der Stadt Brühl hervorgekramt, welcher den Stand von 2015 wiedergibt und mit den hier zu sehenden Baumfällarbeiten in Zusammenhang gebracht. Entlang der Zufahrtsstraße und gegenüber dem Eingang Berlin, neben dem Stocks wurden tatsächlich ein par Bäume entfernt. Wie hier auf dem Bild zu sehen, wurden lediglich am Rand der Straße einige Bäume entfernt. Das sieht mir eher nach ganz normalen Fällarbeiten aus, um Sturmschäden durch herunter fallende Äste und umkippende Bäume zu verhindern, also aus meiner Sicht kein Grund zur Aufregung. Weiter ging es dann in Richtung Talocan, dort konnte man allerdings nichts auffälliges erkennen, von außerhalb kann man nicht erkennen, dass die Gondel demontiert ist. Aber dafür konnte ich beim Mystery Castle sehen, dass die Wartungstüren offen standen. Ich habe zwar keine Ahnung, ob das was zu bedeuten hat, aber es könnte darauf schließen lassen, dass auch hier die Zeit genutzt wird um im inneren Arbeiten zu erledigen. Bei River Quest hingegen schien alles ruhig zu sein, ich konnte nichts erkennen, was auf weiterführende Thematisierungs-Arbeiten hindeutete. Was mich allerdings etwas verwundert ist, dass seit längerem ein einzelnes Boot von River Quest einsam und verlassen auf dem Parkplatz steht. Über den Winter in der Offseason wurden hier mehrere Boote gelagert. Bei der Colorado konnte man in der Station einen Zug erkennen, der mit Folie abgedeckt ist und darauf zu warten schien, endlich wieder Fahren zu können. Von der Fußgänger-Brücke am Eingang Berlin konnte man zwar nichts von den Änderungen in Afrika erspähen, wohl dafür aber einen kleinen Blick ins innere des Parks werfen. Bis auf die Rookburgh Baustelle ist es an sich sehr ruhig um den Park und es ist wenig zu erkennen, das bzw. ob überhaupt an anderen Stellen etwas passiert. Ich hoffe ihr bleibt alle gesund und wenn ihr mögt kann ich hier ja regelmäßig Updates hochladen.
  50. 22 points
    Woody8

    Kuriositäten im Park

This leaderboard is set to Berlin/GMT+02:00
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.