Jump to content

Du hast einen AdBlocker aktiviert! Bitte deaktiviere diesen, damit wir weiterhin unsere Kosten decken können! Vielen Dank!

Benni

Team
  • Gesamte Inhalte

    652
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    25

Benni hat zuletzt am 4. November gewonnen

Benni hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

6 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Benni

  • Geburtstag 30.04.1998

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Mülheim an der Ruhr, NRW, Deutschland, Erde, Milchstraße
  • Interessen
    Achterbahnen, Lautsprecher, Messer, Technik, Seit kurzem Fotografie :)

Freizeitparks

  • Lieblingsbahn
    Taron | Kärnan
  • Lieblingspark
    Phantasialand | Hansa Park | Efteling

Kontakt Methoden

Letzte Besucher des Profils

2.970 Profilaufrufe
  1. Neu 20XX: F.L.Y.

    Da es mir jetzt schon zum wiederholten Male auffällt, würde ich im Allgemeinen gerne nochmal auf die Erklärung unserer Zitieren-Funktion verweisen: 2.1 - Funktion "Zitieren"Das Zitieren von Beiträgen sollte sich stets auf Abschnitte beschränken.Zitate von gesamten Beiträgen erschweren den Lesefluss und werden entfernt. Das Zitieren eines kompletten Beitrages, besonders des vorherigen Beitrages, ist nicht notwendig
  2. Hab's passenderweise in den Thread für Vergünstigungen im allgemeinen gesteckt, Slagharen und Bobbejaanland wären schließlich dabei
  3. Neu 20XX: F.L.Y.

    Ich rede von Rollen, Kurvenreichen fahrten und unvorhergesehenen Bankings der kurven, Camelbacks an sich wären glaube ich vereinzelt ganz cool, aber nur vereinzelt Man kann beim Flying Coaster eine Kurve ja einmal z.B. mit 30° banken oder auch mit 210°, also auf dem Rücken. Ich stelle mir so etwas in Richtung von Overbanked Turns und Helices vor mit gemischten höher gelegenen, langsamen Passagen und niedrig gelegenen, schnelleren Passagen. Im allgemeinen stelle ich mir Flyingcoaster aufgrund der Variationsmöglichkeiten als sehr Vielfältig dar. Viel Abwechslung würde ja auch zum aktuellen Konzept passen, das man auch mit Taron verwirklicht hat. Taron bietet m.M.n. eine sehr gute Abwechslung und macht für mich die Bahn sehr gut fahrbar.
  4. Neu 20XX: F.L.Y.

    Genauer genommen wirken auf Airtime Hügeln entweder positive G-Kräfte (so als Beispiel 0,5G), gar keine G-Kräfte (wie auch bei einer Zero-G-Rolle der Name schon verrät) oder wirklich negative G-Kräfte (je nachdem wie intensiv die Airtime ist spricht man dann von Ejector Airtime). Die negativen Kräfte wären die, die einen aus dem Sitz heraus reißen. Beim Flyingcoaster hätte man diese Bewegungsrichtung (also die vertikale Körperachse) beim Beschleunigen oder Abbremsen. Interessant wird jedoch die horizontale Körperachse (also nicht die seitlichen Beschleunigungen), da das die Achse beim Flying Coaster ist, die am meisten belastet wird. Richtungswechsel in diese Richtung fände ich persönlich besonders interessant (der Grund wieso Launch Coaster oder ähnliches so interessant sind - stärker Launchen geht immer, stärker Bremsen, also Belastungen auf den Bauch werden eher als unangenehm empfunden). Ich hoffe bei FLY ehrlich gesagt auf eine sehr abwechslungsreiche Fahrt mit vielen Richtungswechseln und unvorhersehbaren Durchfahrten. Hauptsächlich auf dem Bauch zu fahren sehe ich eher als Langweilig und hoffe auch auf so etwas wie einen Sturzflug oder gebankte Kurven die auf dem Rücken durchfahren werden. Besonders interessant wird es, wenn man Kurven durchfährt die ein Inverter oder ein anderer Coaster so nicht durchfahren werden können.
  5. Der User über mir...

    arbeitet auch daran, dass dieser Thread den 22.222. Beitrag bekommt
  6. Neu 20XX: F.L.Y.

    Air war meines Wissens nach auch der erste Flying Coaster von B&M, also gut möglich, dass man sich da noch ein wenig zurückgehalten hat. Besonders auffällig bei Air ist, dass sie zum größten Teil auf dem Bauch verläuft. Das stellt natürlich eine recht unangenehme Position für hohe Belastungen dar, weswegen z.B. ein Prezelloop auf dem Rücken durchfahren wird. Ein gutes Beispiel für eine Achterbahn, die nicht besonders hoch, aber intensiv ist ist auf jeden Fall die Black Mamba. Es kommt bei der Intensität nicht auf die Höhe, sondern auf die Kurvenradien an. So kann z.B. eine 100m hohe Achterbahn in der Theorie mit einer Höchstbelastung von 2G auskommen und eine 10 Meter hohe Achterbahn Belastungen von 5G oder mehr aufweisen Beim Durchschauen der ganzen Bilder vom Vekoma Gelände fällt glaube ich recht schnell auf, dass viele schnurgerade Stücke existieren. Ich frage mich, ob die alle nacheinander in einem Darkride Teil durchfahren werden oder vielleicht "nur" Abstellgleise sind
  7. Wintertraum 2017/2018

    Ich wusste nur vom Winterbrunch im Unter den Linden. Naja kommt aber auch aufs Selbe hinaus
  8. Wintertraum 2017/2018

    Naja wohl eben aus dem Grund, dass man zum Brunchen in den Park muss. Erlebnispassinhaber bekommen ja wohl laut @Pinselchen79 ihre üblichen 20% vom Erlebnispass und benötigen auch somit kein super-Sonderangebot.
  9. Wintertraum 2017/2018

    Gibt jetzt auch den Trailer auf deutsch
  10. Dass Familienunternehmen genauso Geld verdienen müssen wie Großkonzerne ist doch ganz klar, das wird hier auch hoffentlich niemand bestreiten. Es geht jedoch um die Art und Weise der wie an das Geschäft heran gegangen wird und die Vernunft hinter den Entscheidungen. Häufig steht bei Familienunternehmen dann nicht (!) nur die Wirtschaftlichkeit im Vordergrund, sondern auch die Leidenschaft und die Liebe zum Detail. Man tut Dinge, die ein größerer Konzern so auf die Schnelle gar nicht organisiert bekommt, da dort für Entscheidungen viele Pläne durch mehrere Ebenen und Organe laufen müssen. Ich nenne einfach mal Tripsdrill als Beispiel: Wenn einem etwas nicht passt, läuft man ganz einfach in das Verwaltungsgebäude (die Türen stehen offen!) und sagt Bescheid, was einem nicht gefällt. Beim Europa Park zum Beispiel geht der Chef höchst persönlich durch den Park und schaut, dass alles in Ordnung ist. Genauso im Phantasialand, wird man nicht bis auf den letzten Drücker im Einzugbetrieb fahren (ich habe die Black Mamba noch nie bei Wartezeiten über 10 Minuten im Einzugbetrieb gesehen). Colorado Adventure könnte man auch "nur" im Zweizugbetrieb laufen lassen, aber stattdessen ist noch ein weiterer Zug unterwegs und walk-on ist angesagt. Was ich damit sagen möchte ist, dass Familienbetriebe (so ist es meine persönliche Erfahrung) eine ganz andere Dynamik und dadurch auch ein ganz anderes Ambiente besitzen. Einige der genannten Parks verzichten sogar auf Quickpässe oder ähnliche Systeme und "verzichten" auf die Art und Weise auf solche Zusatzeinnahmen. Vom Six Flags Konzern braucht man aber gar nicht erst anfangen.. Plopsa zeigt auch sehr gut, wie man einiges nicht (!) machen sollte. Attraktionen laufen hier häufig nicht oder dann nur im Einzugbetrieb, auf Beschwerden wird nicht reagiert.. Aber in einem Punkt gebe ich Dir Recht: kein Park/keine Firma ist unfehlbar. Um zurück zum Thema zu kommen: Ich denke eine weitere alte Attraktion wird weichen, allein aus dem Grund um Neuheiten präsentieren zu können. Ich denke dass Besucherströme, Lage und Notwendigkeit die größten Faktoren dafür sind, welche Attraktion als nächstes weichen wird. Mal angenommen die Geisterrikscha käme weg, hätte man einen großen Durchgang für einige Zeit blockiert. Man müsste einen deutlich größeren Parkteil erneuern, als wenn z.B. der Temple Komplex als "Einheit" abgerissen wird. Ich bin ja mal gespannt, wie lange die Colorado Adventure erhalten bleibt. Vielleicht wird die Bahn einen so hohen Kultstatus erreichen, dass sie denselben Weg wie die gute alte Python im Efteling oder auch die Eurosat im Europa Park geht (Stichpunkt Wirtschaftlichkeit!)?
  11. Neu 20XX: F.L.Y.

    Ich will euch ja nicht enttäuschen, aber das Kostüm gab es in sehr ähnlicher Form bereits letztes Jahr Wobei das Kostüm interessanterweise farblich abgewandelt wurde.
  12. Neu 20XX: F.L.Y.

    Zumal man den aktuellen Baufortschritt sowieso nicht als Anhaltspunkt zum Eröffnungsdatum sehen kann. Das einzige Argument für 2019, was man hier rausliest ist, dass die Baustelle noch nicht so weit voran geschritten ist. Interessant ist aber, dass das Toverland bis 2018 nicht nur eine Achterbahn, sondern auch noch einen Boat Ride ein Restaurant mit 430 Plätzen bauen wollen. Dort steht noch lange nicht so viel wie auf der FLY Baustelle. Ja ich weiß, die Baustelle im Phantasialand wird durch den Prototypen aufwändiger, jedoch bin ich mir ziemlich sicher, dass man vieles auch schon durch den Testaufbau in Erfahrung bringen konnte. Die Rotation der Sitze scheint definitiv zu funktionieren. Ein Launch System an sich bekommt man wohl auch immer schneller ans laufen, ist die Frage inwieweit die Krümmung Probleme machen kann. Soweit ich es jedoch mitbekommen habe, soll dieser Winter aber der kälteste seit 5 Jahren werden. Aber ich bin mir recht sicher, dass man das auf der Baustelle mit einkalkuliert hat. Ich möchte einfach sagen, dass es nicht klar ist, wann eröffnet wird. Man wird definitiv ein inoffizielles Datum haben, nach dem man sich richtet. Und ich bin mir auch recht sicher, dass das Datum früher als 2019 ist, bleibt aber die Frage ob man den Plan bei eventuellen Konflikten einhalten kann, besonders wenn dieser Winter wirklich kalt wird. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir das Datum recht bald gut abschätzen können
  13. Neptun - Brunnen

    Ich habe das Thema mal in den Nostalgiebereich gesteckt
  14. ERT für Hotelgäste

    Die Termine stehen doch alle auf dem Bild? Da sind der 24. November, 24.& 25. Dezember sowie der 1.,8. und 9. Januar von betroffen
  15. Bennis Kreativecke

    Am 4. war ich dann mal im Landschaftspark Duisburg Nord am Hochofen. Wirklich beeindruckend, was man nicht alles für Stahl gemacht hat
×