Jump to content

hag

Members
  • Content Count

    36
  • Joined

  • Last visited

Freizeitparks

  • Lieblingsbahn
    Mystery Castle

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Solche Arbeitsweisen verstehe ich nicht. Man muss doch nen gewissen Anspruch haben, Sachen richtig zu machen. Immerhin bezahlt man dafür... Sowas ist mir völlig unverständlich.
  2. Hi! Was glaubt ihr, wie es sich mit dem Wintertraum dieses Jahr verhält? Ich empfinde die Stimmung einfach immer als großartig, die vielen Lichter... einfach toll!
  3. Kann ich nur bestätigen. In Chiapas war ein paar Meter vor uns eine Dame, die partout die Maske nicht richtig aufsetzen wollte. Wurde erst von einem Mitarbeiter mehrmals darauf hingewiesen, dass es sein müsse und sie sonst die Warteschlange verlassen dürfe. Sie hat dann die kurz wieder aufgesetzt, als der Mitarbeiter um die Ecke war aber wieder ab. Aber auch das blieb scheinbar nicht unbeobachtet, da ein anderer Mitarbeiter ihr verklickert hat, dass sie sie noch einmal darauf hinweisen und sie sonst die Schlange verlässt. Das hat dann geholfen... Die Abstände haben viele nich
  4. Sie wurden angelegt, klar, aber dennoch ist das ein Ökosystem. Ein Park mit viel weniger Pflanzen und Tieren absolut nicht. Angefangen damit, dass totes Holz nicht weggeräumt wird, damit Insekten sich ansiedeln... Ein Park, der tote Bäume, Pflanzen und Tierkadaver herumliegen lässt, hat nicht unbedingt den größten Scharm. Das ist aber für die Natur wichtig. Von der Vielfalt an Tierarten wollen wir gar nicht erst sprechen... Vielleicht verstehe ich dich falsch, aber willst du das Anlegen eines Parks gleichsetzen mit dem Wachsen (lassen) eines Waldes? Und @a
  5. Der Vergleich von Park mit Begrünung und einem Wald hinkt aber ganz schwer. Ein Park hat ganz präzise Wünsche welche Pflanzen und Tiere vorhanden sein sollen. In einem Wald wird das nicht reguliert, weder Flora noch Fauna (solang keine Gefahr für Leib und Leben besteht). Eine Schutzwirkung entfaltet ein Park mit Zierpflanzen wohl kaum + einen Wald kann man nicht 1:1 umsetzen, Bäume eventuell noch, Tierarten nur schwer bis gar nicht. Und natürlich macht Brühl allein keinen Unterschied, aber das ist ja nun mal nicht die deutschlandweit einzige Stelle, wo es darum geht, Wald für Industrie zu
  6. Natürlich wünscht man sich die Erweiterung, da kann ich mich nicht von ausschließen. Problem ist aber: Wenn da eine Firma Wald beseitigen wollen würde, die Erdöl raffiniert, würde man dann zustimmen? Auch wenn es Arbeitsplätze schafft und Ausgleichsflächen anbietet? (Das Beispiel ist ein bisschen überspitzt, gebe ich zu ) Exakt, zumal nahezu alle, die sich die Erweiterung wünschen, nicht aus Brühl oder der unmittelbaren Umgebung kommen. Man würde also gegebenenfalls gegen die eigenen Bürger und "für Externe" stimmen. Jetzt weiß ich allerdings nicht, inwiefern
  7. Ich glaube, dass die langen Wartezeiten schlicht daher rühren, dass jeder jetzt in den Park möchte. Schüler haben was die Freizeit angeht sehr viel einstecken müssen und wollen das jetzt - in einem gewissen Rahmen - nachholen. Viele, die keinen Urlaub genommen haben, fahren jetzt in die Parks. Weitere, die "endlich mal raus" wollen, bauen jetzt Überstunden ab. Es sind also einfach viele dabei, die sonst verteilt aufs Jahr kommen, oder normalerweise Urlaub an einem anderen Ort machen würden. Kann man den Leuten einen Vorwurf machen? Ich will selbst ja auch in den Park, kann mich als
  8. In der Westernstadt gab es einen Verkaufsstand, an dem unter einer kleinen Art Springbrunnen-Etagere Kokosnussstücke verkauft wurden. Die konnte man sich damals einfach rausnehmen Das war einfach sehr erfrischend an dem heißen Tag. Meine erste/prägende Erinnerung ans Phantasialand: Wie mein Papa mir davon ein Stück kauft. Das war schätzungsweise Mitte/Ende der 90er, als war ich noch relativ klein
  9. Ich mache dem Phantasialand da keinen Vorwurf, die setzen nur Auflagen um. Auf Attraktionen die Maske anzuziehen finde ich etwas übertrieben, zumindest auf Achterbahnen und schnellen Attraktionen. Der Körper wird da ja doch mehr belastet normal, bei Sport muss immerhin auch keine Maske angezogen werden.
  10. Hallo! Auf der Website steht, dass die Maskenpflicht auch in Attraktionen gilt. Heißt das also auch während der Fahrt? Ich kann mir das schlicht nicht vorstellen, vielleicht kann ja der Ein oder Andere seine Erfahrungen schildern. Danke!
  11. @Marcelk12321 ganz genau so sehe ich das auch. Wenn die HT jetzt notdürftig geflickt wird, dann beschweren sich die Leute am Ende doch wieder - vielleicht auch verständlicher Weise. Nach den vergangenen 1,5 Jahren werden die wohl eher vorsichtig sein, viel Geld in alte Attraktionen zu stecken, wenn man sich nicht sicher ist, dass die auch noch länger laufen wird.
  12. Glaubt ihr die begrenzten Tickets werden schnell vergriffen sein? Würde an sich gern noch vor den Ferien einen Besuch wagen.
  13. https://www.wa.de/nordrhein-westfalen/corona-regeln-nrw-lockerungen-stufenplan-oeffnungen-kontakte-gastronomie-veranstaltungen-kultur-sport-karl-josef-laumann-hamm-90574770.html Landes- und Kreisinzidenz unter 50: Mit begrenzter Besucherzahl und Tests dürfen Freizeitparks öffnen.
  14. Ende Juni halte ich auch für wahrscheinlicher. Momentan sind laut https://www.ksta.de/region/rhein-erft/corona-in-rhein-erft-neue-lockerungen-ab-samstag---inzidenz-faellt-unter-75-36341232?cb=1621582393754 47.000 Leute zweitgeimpft. In Wikipedia steht, dass der Kreis 470.000 Einwohner hat. Bis also annähernd 60-70% durchgeimpft sind (plus 2 Wochen bis die Impfung als abgeschlossen gilt) dauert es noch. Und das ist auf den gesamten Kreis bezogen!
×
×
  • Create New...

Important Information

By using the forum you agree to the Privacy Policy. More details about the cookies can be found here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.