Jump to content
PasXal

[Klugheim] Taron

Recommended Posts

Auf den Verbindungsstücken des letzten Wagens, ganz hinten. Dunkelbraun auf Schwarz, entsprechend ist sie etwas schwer zu sehen. 

Wobei bei dem Zug Nummer 3 die Nummer auch noch einmal mit weißen Stift oben auf das Verbindungsstück geschrieben wurde.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Yanninator:

Die Aussage ist meiner Meinung nach völliger Quatsch. Es gibt keine 6 Züge. Ich konnte bereits mehrfach beobachten wie Züge rangiert worden sind, dabei kann man aus einigen Positionen ganz gut in die Lager reinschauen, es gibt keinen Zug 5 und 6. 

Ich kann @Yanninator auch nur bestätigen. Es gibt nur 4 Züge

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir ist folgendes aufgefallen, unmittelbar am Ende des 2 launches werden die Räder gekühlt und zwar mithilfe eines Gartenschlauches. Habe versucht das ganze noch zu fotografieren, aufgrund der Dämmerung konnte man aber leider nicht wirklich etwas auf dem Bild erkennen und soweit runter reicht das Blitzlicht vom Handy leider nicht.

Vielleicht mag sich das ja heute mal wer im hellen genauer ansehen.

Sollte das mit dem Schlauch schon bekannt sein und ich habe es hier überlesen bitte ich um harte aber gerechte Bestrafung und einen Admin der diesen Post löscht. :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 09/01/2016 um 00:40 schrieb Rent2000:

...ich habe vorgestern versucht, den Wasserschlauch für die Kühlung abzulichten.

Leider mit geringen Erfolg.

Habe den Wasserstrahl mit den Pfeilen versucht etwas erkenntlicher zu machen..

Hoffe Ihr könnt etwas erkennen...

 

 

PH1.jpg

 

 

Wobei man bei 50 Seiten mal die Übersicht verlieren kann ;) ... Musste auch die Suchfunktion mit "Schlauch" bemühen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo liebe Phantafriends,

ich brauche dringend das ultimative Argument, warum ich Taron bestimmt gut fahren kann... aus meinem Freund, der bisher einmal damit gefahren ist, bekomme ich nämlich nicht das passende herausgequetscht... ;-)

Ich bin bis vor drei Monaten überhaupt nicht Achterbahn gefahren, weil ich schlichtweg viel zu viel Angst hatte, regelrechte Panikattacken... Ist vielleicht schwer nachzuvollziehen für begeisterte Achterbahn-Fans, aber ich hab mal ne blöde Karussell-Erfahrung gemacht als kleines Kind, und die bekam ich einfach nicht los...

Raik war dann nach Chiapas das erste schnelle, was ich mich getraut habe. Jede neue Bahn war für mich eine echte Herausforderung... Im Vorfeld hab ich einige Ängste ausgehalten, letztendlich war ich dann doch immer begeistert...

Mittlerweile war ich seit der ersten Fahrt mit Raik wahrscheinlich noch weitere 20 x im Park  (räusper...) und bin nach und nach  alle Bahnen gefahren.... außer Taron.... ich muss mich immer erst ein wenig eingrooven, wenn wir ankommen, aber dann geht's. Desto kürzer die Fahrt, umso leichter finde ich den Einstieg... 

Winja's Fear mag ich gern und ganz besonders die Black Mamba, wobei ich die körperlich schon recht anstrengend finde... Heute zum ersten Mal in der ersten Reihe.... das war der Hammer...

Bei Taron war ziemlich viel los, da haben wir nur kurz angestanden, und es dann dran gegeben... ich hatte für mich aber die Option, eben in der Station wieder hinten raus zu gehen... Kann ich darauf vertrauen, dass wer Black Mamba, Colorado und Co fährt, wohl auch an Taron gefallen finden wird?

Ist es mit irgendwas im Park vergleichbar?

 

viele Grüße,

Chrissi

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb Chrissi:

Hallo liebe Phantafriends,

ich brauche dringend das ultimative Argument, warum ich Taron bestimmt gut fahren kann... aus meinem Freund, der bisher einmal damit gefahren ist, bekomme ich nämlich nicht das passende herausgequetscht... ;-)

Ich bin bis vor drei Monaten überhaupt nicht Achterbahn gefahren, weil ich schlichtweg viel zu viel Angst hatte, regelrechte Panikattacken... Ist vielleicht schwer nachzuvollziehen für begeisterte Achterbahn-Fans, aber ich hab mal ne blöde Karussell-Erfahrung gemacht als kleines Kind, und die bekam ich einfach nicht los...

Raik war dann nach Chiapas das erste schnelle, was ich mich getraut habe. Jede neue Bahn war für mich eine echte Herausforderung... Im Vorfeld hab ich einige Ängste ausgehalten, letztendlich war ich dann doch immer begeistert...

Mittlerweile war ich seit der ersten Fahrt mit Raik wahrscheinlich noch weitere 20 x im Park  (räusper...) und bin nach und nach  alle Bahnen gefahren.... außer Taron.... ich muss mich immer erst ein wenig eingrooven, wenn wir ankommen, aber dann geht's. Desto kürzer die Fahrt, umso leichter finde ich den Einstieg... 

Winja's Fear mag ich gern und ganz besonders die Black Mamba, wobei ich die körperlich schon recht anstrengend finde... Heute zum ersten Mal in der ersten Reihe.... das war der Hammer...

Bei Taron war ziemlich viel los, da haben wir nur kurz angestanden, und es dann dran gegeben... ich hatte für mich aber die Option, eben in der Station wieder hinten raus zu gehen... Kann ich darauf vertrauen, dass wer Black Mamba, Colorado und Co fährt, wohl auch an Taron gefallen finden wird?

Ist es mit irgendwas im Park vergleichbar?

 

viele Grüße,

Chrissi

 

Du musst dir im Klaren sein, dass Taron die intensivste Bahn im Park ist. Die Bahn ist schnell, hat viele Umschwünge & schon echt Power. 

Ich kann dir nicht sagen, ob du Taron fahren solltest oder nicht, aber wenn du Gefallen an den Achterbahnen gefunden hast, wird dir Taron sicherlich auch viel Spaß machen. Taron ist ein Biest, keine Frage - aber eben auch eine echte Spaßmaschine. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Einfach reinsetzen!
Lieber nach der Fahrt sagen "Oh Gott nie wieder" als auf der Rückfahrt im Auto "
Warum bin ich es nicht gefahren? ".


Ich hoffe, dass ich helfen konnte.[emoji16]

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wobei ich persönlich noch sagen muss, auch wenn ich nicht weiß in wie weit ich da alleine bin:

Die Black Mamba ist für mich viel anstrengender / intensiver! Da kann ich höchstens zwei Runden drehen bis mir schlecht / schwindelig wird. Bei Taron hingegen sind auch 5 Fahrten in einer Stunde kein Problem, da hab ich mehr Spaß dran. 

Aber wie gesagt, das ist nur meine persönliche Einschätzung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb PHL-Marcus:

Wobei ich persönlich noch sagen muss, auch wenn ich nicht weiß in wie weit ich da alleine bin:

Die Black Mamba ist für mich viel anstrengender / intensiver! Da kann ich höchstens zwei Runden drehen bis mir schlecht / schwindelig wird. Bei Taron hingegen sind auch 5 Fahrten in einer Stunde kein Problem, da hab ich mehr Spaß dran. 

Aber wie gesagt, das ist nur meine persönliche Einschätzung.

Ja genau so geht's mir auch! Ich fahre Black Mamba auch gar nicht mehr, die Fahrt lohnt sich nicht mehr für mich. Mir wird danach schwindelig.
Bei Taron hab ich keine Probleme außer kurz danach ganz ganz leichtes Schwindelgefühl, aber die Bahn lohnt sich einfach extrem!

Vor allem abends! Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Ich fahre sie gar nicht mehr morgens. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb Chrissi:

Hallo liebe Phantafriends,

ich brauche dringend das ultimative Argument, warum ich Taron bestimmt gut fahren kann... aus meinem Freund, der bisher einmal damit gefahren ist, bekomme ich nämlich nicht das passende herausgequetscht... ;-)

Ich bin bis vor drei Monaten überhaupt nicht Achterbahn gefahren, weil ich schlichtweg viel zu viel Angst hatte, regelrechte Panikattacken... Ist vielleicht schwer nachzuvollziehen für begeisterte Achterbahn-Fans, aber ich hab mal ne blöde Karussell-Erfahrung gemacht als kleines Kind, und die bekam ich einfach nicht los...

Raik war dann nach Chiapas das erste schnelle, was ich mich getraut habe. Jede neue Bahn war für mich eine echte Herausforderung... Im Vorfeld hab ich einige Ängste ausgehalten, letztendlich war ich dann doch immer begeistert...

Mittlerweile war ich seit der ersten Fahrt mit Raik wahrscheinlich noch weitere 20 x im Park  (räusper...) und bin nach und nach  alle Bahnen gefahren.... außer Taron.... ich muss mich immer erst ein wenig eingrooven, wenn wir ankommen, aber dann geht's. Desto kürzer die Fahrt, umso leichter finde ich den Einstieg... 

Winja's Fear mag ich gern und ganz besonders die Black Mamba, wobei ich die körperlich schon recht anstrengend finde... Heute zum ersten Mal in der ersten Reihe.... das war der Hammer...

Bei Taron war ziemlich viel los, da haben wir nur kurz angestanden, und es dann dran gegeben... ich hatte für mich aber die Option, eben in der Station wieder hinten raus zu gehen... Kann ich darauf vertrauen, dass wer Black Mamba, Colorado und Co fährt, wohl auch an Taron gefallen finden wird?

Ist es mit irgendwas im Park vergleichbar?

 

viele Grüße,

Chrissi

 

Also wenn Du schon Black Mamba gefahren bist, sehe ich keinen Grund, warum Du länger auf Taron warten solltest. Bei der Frage, ob BM oder Taron heftiger sind, gehen die Meinungen - wie Du siehst - auseinander. Ich persönlich finde die BM körperlich auch heftiger.

Du wolltest Gründe, warum Du Taron gut fahren kannst. Hier sind sie:

1. Die Bahn verfügt nicht über die "klassischen" Angstfaktoren. Sie ist nicht übermäßig hoch, hat keine sehr steilen Drops und hat auch keine Inversionen.

2. Die Sitze/Bügel sind sehr angenehm und vermitteln ein hervorragendes Sicherheitsgefühl

3. Die Bahn macht einfach tierisch Spaß, ich kam während meiner ersten Fahrten aus dem Lachen einfach nicht heraus.

 

Jetzt wünsche ich Dir noch viel Spaß auf Deiner ersten Fahrt. Bitte mit anschließendem Erlebnisbericht! :)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Chrissi

Ich empfinde auch die Mamba als deutlich intensiver als Taron.

Natürlich ist die Fahrt von Taron länger aber von den Kräften her abwechslungsreicher als die Black Mamba meiner Meinung nach.

 

Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen, dass wenn du dich traust Taron zu fahren, deine erste Fahrt morgens zu machen da die Bahn im Laufe des Tages etwas schneller und intensier wird.

 

Ich bin selber ein ziemlicher Angsthase aber meine Liebe zu Achterbahnen überwiegt dann doch inzwischen :D

Wenn ich mich allerdings in die Mamba setze hab ich immer noch dieses "Hilfe was mach ich hier" Gefühl, bei Taron hingegen freue ich mich immer riesig auf die Fahrt und hab kein bisschen Angst davor.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden schrieb Coasterguide:

Einfach reinsetzen!
Lieber nach der Fahrt sagen "Oh Gott nie wieder" als auf der Rückfahrt im Auto "
Warum bin ich es nicht gefahren? ".


Ich hoffe, dass ich helfen konnte.emoji16.png

Das ist allerdings ein Argument, dem kann man sich kaum widersetzen... das war es wohl, was mich in die Black Mamba hat einsteigen lassen... :-)

Ich finde auch, dass es man es mit der BM nicht 'übertreiben' darf... ich habe bisher danach immer eine Pause gebraucht...

 

Ich danke euch für Eure Antworten! Ich fürchte, es wird mir gar nichts übrig bleiben, als es auszuprobieren :ph34r:

 

vor 8 Stunden schrieb Gebirgsbahn:

Also wenn Du schon Black Mamba gefahren bist, sehe ich keinen Grund, warum Du länger auf Taron warten solltest. Bei der Frage, ob BM oder Taron heftiger sind, gehen die Meinungen - wie Du siehst - auseinander. Ich persönlich finde die BM körperlich auch heftiger.

Du wolltest Gründe, warum Du Taron gut fahren kannst. Hier sind sie:

1. Die Bahn verfügt nicht über die "klassischen" Angstfaktoren. Sie ist nicht übermäßig hoch, hat keine sehr steilen Drops und hat auch keine Inversionen.

2. Die Sitze/Bügel sind sehr angenehm und vermitteln ein hervorragendes Sicherheitsgefühl

3. Die Bahn macht einfach tierisch Spaß, ich kam während meiner ersten Fahrten aus dem Lachen einfach nicht heraus.

 

Jetzt wünsche ich Dir noch viel Spaß auf Deiner ersten Fahrt. Bitte mit anschließendem Erlebnisbericht! :)

 

Das sind ziemlich gute Argumente ! Danke! Ich glaube, was mir an der BM so gut gefällt, ist, dass sie, wenn sie einmal in Fahrt ist, recht konstant ihre Geschwindigkeit hält. Für mich erzeugt die quasi kein Kitzeln im Bauch, im Gegensatz zu der Abfahrt bei Chiapas oder die beiden Abfahrten der Winja's Fear. 

Letztere fahre ich auch sehr gerne, aber ich glaub, es würde mir Angst machen, wenn ich ständig dieses Hüpfen im Bauch hätte... Wie viel hüpft es bei Taron?

 

Was ich hingegen ziemlich toll finde, ist dieses überwältigende Gefühl der Geschwindigkeit... des Fliegens... das reizt mich schon sehr. Ich entnehme Euren Beschreibungen, das Taron genau das kann?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.