Jump to content
PasXal

[Klugheim] Taron

Recommended Posts

Wie willst du denn eine quasi Studioversion eines Geräusches bekommen, das gar nicht durch Lautsprecher erzeugt wird? xD

 

Da müsste sich schon jemand mit passendem Equipment direkt an den Abschuss stellen und das aufnehmen, während niemand im Zug sitzt und die Seoundtracks in Ganz Klugheim abgeschaltet sind. =D

Aber ich hab mir auch gleich alle interessanten Sounds aus dem Spiel heruntergeladen.

 

Sehr schön ist auch der etwas längere Teil des Talocan Soundtracks. oder der RQ Aufzug.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun bin ich selber diese Bahn noch nie gefahren. Was ich aber jetzt schon sagen kann: Ich habe panische Angst, mit Taron zu fahren.

 

Bin nun kein Schisser, bin von 10m-Türmen gesprungen, bei Hindernisläufen wie Tough Mudder inklusive Eis- und Stromhindernisse mitgemacht und im Phantasialand die älteren Thrill-Attraktionen gefahren.

 

Warum habe ich Angst vor Taron? Weil sie angeblich sehr intensiv bewertet wurde; ich kann ja nicht wissen, ob ich mir beim Launch ernsthafte Verletzungen zuziehe. Hört sich nach irrationaler Horrorvorstellung an. Aber seit ich folgenden Artikel gelesen habe

 

https://www.abendblatt.de/hamburg/article107815811/Dom-Unfall-500-000-Euro-Schmerzensgeld.html

 

zweifle ich an der Sicherheit von Launch-Coastern. Die junge Frau war offenbar vollkommen gesund, wo sie mit dem "Countdown" gefahren ist. Andererseits mag ich es nicht, wenn so viele Near-Miss-Effekte drin sind. Wer weiß, ob ich da einen zu hohen Stresspegel bekomme und an einem Herzinfarkt sterbe? In der Black Mamba ist auch schon mal jemand an einem Herzinfarkt gestorben soweit ich weiß.

 

Und wenn ihr noch beim Thema Launch-Sound seid: Dieser verstärkt noch die Heftigkeit der ganzen Bahn und dass das ganze zu heftig ist. Wenn ich in einem Gedankenexperiment mich doch versuche zur Mitfahrt zu überwinden, merke ich, dass es nur negative Folgen haben wird:

 

a) Entweder ich steige sofort am Bahnhof direkt durch den Zug durch (nur mal kurz testen, wie sich die Sitze anfühlen) und habe dann einen "Walk of Shame"

b) Oder ich bekomme einen riesigen Schock beim ersten Launch und alles andere verschlimmert dann das ganze; am Ende sage ich dann: Nie wieder!

 

Nun ja, scheint so, dass ich immer mehr auf Nicht-So-Thrill-Attraktionen meinen Fokus lege, während ich älter werde. Auch vor ein paar Jahren haben mir die afrikanischen Tänzer mega viel Spaß gemacht, da konnte man sich immerhin etwas körperlich betätigen. Mystery Castle würde ich weiter fahren, weil mich das Thema Mystik reizt und Black Mamba (König der Löwen Musical war saugeil😀) auch weiterhin. Bei River Quest wird mir aber ein bisschen mulmig, weil da keine Bügel sind, aber da kann ich mich noch zu überwinden.

 

Aber Taron: Never Ever! Furchtbar diese Achterbahn 😂! Ich kann die vielen ultra-positiven Bewertungen im Netz nicht verstehen. Die Lärmbelastung dieser Achterbahn wird vielleicht von anderen kritisiert, oder?

P.S.: Hier noch einmal zur Gefahr (alles nur meiner Meinung nach) von Fahrgeschäften mit starker Beschleunigung:

 

https://www.mopo.de/genickbruch-dom-unfall-ruinierte-manuelas-leben-3796646

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb PatrickLinker:

Aber Taron: Never Ever! Furchtbar diese Achterbahn 😂! Ich kann die vielen ultra-positiven Bewertungen im Netz nicht verstehen. Die Lärmbelastung dieser Achterbahn wird vielleicht von anderen kritisiert, oder?

 

Dann verschreibe ich Dir eine Fahrt auf Taron! ;) Das Ding macht super viel Spaß und Angst brauchst Du echt keine zu haben.

Der Launch ist zwar intensiv aber bricht Dir nicht das Genick wie bei so manchem Hydraulik Launcher!

 

Und lass Dich nicht so von der Presse verunsichern. Irgendwo kann immer mal was passieren. Aber die Wahrscheinlichkeit ist so gering! 

Taron ist super sicher! Wie alles im Park!

 

Und ich persönlich empfinde den Sound einfach als geil :D 

 

Also, fahr mal damit. Dann kannst Dir immer noch sagen, dass das Ding furchtbar ist!

 

PS: Den Artikel kann ich leider nicht lesen, weil ich dann ein Bezahl Abo brauche. Hab nur was mit Genick und OPs lesen können.

Edited by Peddaaa (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb PatrickLinker:

Doch ich denke, dass die Fahrt für mich der absolute Horror wird!

 

Das kann schon sein, aber wenn Du es nicht versuchst, dann wirst Du das nie herausfinden. ;)

Ich selbst hatte immer ultra Schiss vor Talocan. Habs auch gefahren. Okay, muss ich nicht noch mal machen,

aber ich habs gemacht, um halt für mich zu wissen, ob es was für mich ist.

 

Das Leben ist halt immer ein Risiko. Und einen Herzinfarkt bekommst Du nicht, weil Du ne schnelle Achterbahn fährst, sondern eher ungesund gelebt hast ;)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@PatrickLinker Lass Dir von einem ehemaligen Berufs-Schisser sagen, dass Du es vermutlich bereuen wirst, es nicht auszuprobieren.

 

Die Angst vor dem Launch ist IMHO unbegründet. Der ist zwar grundsätzlich intensiv, aber dabei sehr smooth im "Kick-in" (sagt man das, hab gerade kein besseres Wort?)

Das sind auch "nur" ca. 2g die da wirken. Schnurgerade und in einer Position, die der Körper sehr gut ab kann. Vollkommen gestützt durch die bequemen Sitze.

 

Die höchsten Belastungen treten eigentlich direkt NACH den beiden Launches in der Senke zu den Auffahrten der großen Overbanked Turns und später in den Helizes nach der Abfahrt nach dem zweiten Launch auf. Die dürften aber meiner Einschätzung nach trotz der potentiell höheren Geschwindigkeit geringer sein als z.B. die Spitzenbelastung bei der Mamba.

Angeblich bringt es Taron gerade mal auf 4g im Vergleich zu 4,8 bei der Mamba.

 

Was das "Genickbrechen" angeht, da würde ich vielleicht ein wenig in den twisted Camel-Backs aufpassen. Da reißt es einen dank der Freiheit der Beckenbügel ganz schön rum und wenn man nicht aufpasst und vielleicht etwas zu "locker" da reingeht, kann man sich schlimmstenfalls schon ein wenig weh tun. Ich hab mal den Fehler gemacht und bin mit bereits gezerrter Schulter gefahren. Das sollte man vielleicht doch sein lassen.

 

Taron war mein erster Thrill-Ride. Ich habe bei meinem Besuch einige Stunden gebraucht, bis ich es gewagt habe. ca. 1h angestanden und mega nervös. Als ich drin saß, die Bügel zu waren und der Zug sich bewegte, war ich plötzlich ganz ruhig. Der Zug hält auf der Launchstrecke kurz an und es ertönt der kurze Pre-Launch-Sound. In dem Moment war ich einfach nur noch fokussiert und jede Muskelfaser erwartete das Unbekannte. Und dann ging es einfach nur ab :D

Ich erinnere mich noch an einige Tourette-artige Ausbrüche und den absoluten Rausch der Geschwindigkeit. Erst in der @Schlussbremse holt einen der eigene Körper schließlich ein und man spürt das Adrenalin. Ich hatte nur zwei Gedanken:
"WTF...!?" und

"Nochmaaaal"
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach knapp 200 Fahrten auf Taron, kann ich dir versichern, dass Taron eine der geschmeidigsten Launcher Europas ist. Mega bequeme Sitze und Bügel! Ja der Launch ist intensiv, der "Initialschlag" aber bei weitem nicht so krass wie z.B. Desert Race. Die einzige kritische/überraschende Stelle ist imho der krasse Rechtskurve nach dem ersten Airtimehill. Wenn man sich aber vorher schon nach rechts lehnt, rutscht nur der Popo etwas hin und her, und der Körper richtet sich wieder gerade. 

Launch zwei ist super geil und einfach nur 100% Geschwindigkeitsrausch. Mach dich locker, halte dich bei der ersten Fahrt fest und alles wird gut! Siehst du ne Kurve kommen, lehn dich in Selbige! Ich zitiere immer gerne Shawn von TPWW: "Don't let the Ride, ride you! Ride the ride!" Lass dich nicht von der Bahn fahren, sondern fahre die Bahn! Und noch wichtiger: Nicht verkrampfen, das macht es nur schlimmer...immer locker durch die Hose atmen.

Irgendwann (nach 3-5 Fahrten) kennt man aber die Strecke und kann sich viel besser drauf einstellen. 

Zu deinen Berichten: Der Unfall war 1999, also bald 20 Jahre her. Seitdem hat sich die Technik um Meilen verbessert. Vergleiche einfach mal Autos aus den 90 mit den heutigen. Die haben nur noch die vier Räder als Gemeinsamkeit! Lass dich einfach drauf ein und vergiss die Horrornachrichten der Presse! Du wirst es nicht bereuen!

Ja auf der BM ist jemand gestorben, der war aber wohl herzkrank und alt! Im Straßenverkehr sterben täglich Menschen, fährst du deshalb nie mehr Auto? ICEs sind schon entgleist, Flugzeuge abgestürzt und andere Menschen sind schon beim Fenster putzen gestorben. Lass dich nicht von deinen Ängsten leiten, sondern lerne mit ihnen umzugehen. Der Körper gewöhnt sich ganz schnell an sowas!

Und denk immer dran: Das gefährlichste am Freizeitparkbesuch ist die Heimfahrt!

Und nun viel Spaß auf Taron! 

Kurze Ergänzung: Meine Freundin hatte bzw hat immer noch mega Höhenangst, da können sie selbst Treppen erstarren lassen. Mittlerweile steigt sie aber ohne zu zucken in Bahnen wie Silver Star, Kärnan, Geforce oder Wildfire ein und jedes Mal fand sie es einfach nur geil und ihre Angst unbegründet! Selbst Dive Coaster wie der Baron können sie nicht mehr schocken, bis auf die Treppen am Ausgang. 🤔 Gott hätte sie sich geärgert bis nach Schweden zu reisen und dann wegen Angst, den Spaß auf nem RMC Hobel zu verpassen! 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich zitiere mich mal selbst aus dem Rookburgh Thema, als es um die mögliche Familientauglichkeit von F.L.Y. ging, da es hier wortwörtlich passt:

 

Ein YouTuber aus dem englischsprachigen Raum hat kürzlich von "Fun" und "Now I´m gonna die!"-Coastern gesprochen. Diese Einteilung finde ich super passend. Taron ist übrigens in der Kategorie "Fun".

 

Aber nach Euren Schilderungen wie man Taron am ehesten überlebt, geht er da jetzt eh nicht mehr drauf.🤣

 

Also, ich versuche Taron-Neulinge in meinem Umfeld immer von einer Testfahrt zu überzeugen. Mal kommt es vor, dass hinterher gesagt wird "muss nicht nochmal", aber das ist schon das Schlimmste was passieren kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Deevilad:

Die einzige kritische/überraschende Stelle ist imho der krasse Rechtskurve nach dem ersten Airtimehill.

 

Witzig, ich fand die Camel-Backs überraschender. :D

 

vor 8 Stunden schrieb Deevilad:

 Mach dich locker, halte dich bei der ersten Fahrt fest und alles wird gut! Siehst du ne Kurve kommen, lehn dich in Selbige! Ich zitiere immer gerne Shawn von TPWW: "Don't let the Ride, ride you! Ride the ride!" Lass dich nicht von der Bahn fahren, sondern fahre die Bahn! Und noch wichtiger: Nicht verkrampfen, das macht es nur schlimmer...

 

Genau das meinte ich übrigens mit "nicht zu locker": Aktiv in die Kurven gehen, quasi mitfahren wie auf einem Motorrad o.ä. Sehr schönes Zitat :)Und die Handgriffe haben durchaus ihre Existenzberechtigung.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Stunden schrieb Deevilad:

Nach knapp 200 Fahrten auf Taron, kann ich dir versichern, dass Taron eine der geschmeidigsten Launcher Europas ist. Mega bequeme Sitze und Bügel! Ja der Launch ist intensiv, der "Initialschlag" aber bei weitem nicht so krass wie z.B. Desert Race. Die einzige kritische/überraschende Stelle ist imho der krasse Rechtskurve nach dem ersten Airtimehill. Wenn man sich aber vorher schon nach rechts lehnt, rutscht nur der Popo etwas hin und her, und der Körper richtet sich wieder gerade. 

 

Ich bin vor langer Zeit auch die Desert Race gefahren. Kann mich da nicht dran erinnern, dass da der Kopf schmerzhaft angeschlagen ist oder so. 

Ich glaube aber, dass der Launch bei Taron ein ziemlicher Schock ist. Da waren bei Desert Race vorher Ampeln gewesen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb PatrickLinker:

Ich bin vor langer Zeit auch die Desert Race gefahren. Kann mich da nicht dran erinnern, dass da der Kopf schmerzhaft angeschlagen ist oder so. 

Ich glaube aber, dass der Launch bei Taron ein ziemlicher Schock ist. Da waren bei Desert Race vorher Ampeln gewesen...

 

Naja bei Taron gibt der Sound vor, wann es los geht, das sind quasi die Ampeln. Der Initialschlag ist bei Desert Race deutlich härter, da es ein Hydraulic Launcher ist und diese direkt rein knallt. War mein erster Hydraulic-Launcher und ich habs gehasst. 

Edited by Deevilad (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Deevilad:

 

Naja bei Taron gibt der Sound vor, wann es los geht, das sind quasi die Ampeln. Der Initialschlag ist bei Desert Race deutlich härter, da es ein Hydraulic Launcher ist und diese direkt rein knallt. War mein erster Launcher und ich habs gehasst. 

Soweit ich weiß, war mein heftigster Launch beim Rock 'n Roller Coaster im Disneyland Paris. Dieser ist auch ein elektrischer Linearmotor, keine Hydraulik. Da ist der Kopf voll gegen die Kopfstütze geknallt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 35 Minuten schrieb PatrickLinker:

Soweit ich weiß, war mein heftigster Launch beim Rock 'n Roller Coaster im Disneyland Paris. Dieser ist auch ein elektrischer Linearmotor, keine Hydraulik. Da ist der Kopf voll gegen die Kopfstütze geknallt.

 

Da brauche ich jetzt mal technische Erklärung. Zwischen den Abschüssen kommt doch immer so ein Catchcar zurückgefahren, welches unter den Zug fährt. Ist das nicht eher der Hinweis für Hydraulik via Kabel oder gibt es hier mehrere Varianten mit so einem Catchcar.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 28 Minuten schrieb Sascha Berger:

 

Da brauche ich jetzt mal technische Erklärung. Zwischen den Abschüssen kommt doch immer so ein Catchcar zurückgefahren, welches unter den Zug fährt. Ist das nicht eher der Hinweis für Hydraulik via Kabel oder gibt es hier mehrere Varianten mit so einem Catchcar.

Soweit ich weiß, wird das Catchcar durch einen LSM angetrieben. Dadurch fallen die Magneten unter den Zügen weg.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 32 Minuten schrieb Sascha Berger:

 

Da brauche ich jetzt mal technische Erklärung. Zwischen den Abschüssen kommt doch immer so ein Catchcar zurückgefahren, welches unter den Zug fährt. Ist das nicht eher der Hinweis für Hydraulik via Kabel oder gibt es hier mehrere Varianten mit so einem Catchcar.

 

Hier wird es vom Bro super erklärt

 

vor 6 Minuten schrieb JoJoCo_0218:

Soweit ich weiß, wird das Catchcar durch einen LSM angetrieben. Dadurch fallen die Magneten unter den Zügen weg.

 

Nein Hydraulik ist immer mit Flüssigkeit, in diesem Falle Öl welches die Seilwinde antreibt.

Pneumatik ist mit Luft.

LSM mit Strom.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.