Jump to content
PhantaFriends.de - Team

Neu 20XX: RfA-Baustelle [Diskussion]

Recommended Posts

Auch wenn das Gerüst auf dem Livestream doch ziemlich temporär aussah bedeutet es meiner Meinung nach, dass zumindest Teile dessen was da entsteht outdoor sein werden. Gibt ja nur zwei Möglichkeiten:

  • a ) Es bleibt Stehen. in dem fall sieht es für mich nicht wie eine Hallenwand aus, und würde so auch kein Dach tragen. Also eher eine thematisierte Trennwand.
  • b ) Es wird wieder abgebaut. Dann muss man sich natürlich fragen, warum es überhaupt da ist. Wenn es ein Sichtschutz ist, heißt das wieder, dass draußen etwas Interessantes entsteht. Wäre alles Indoor oder würde „nur“ ein Hotel gebaut müsste man, denke ich, keinen Sichtschutz anbringen. Kann natürlich auch eine andere Bewandtnis haben.

Alles in allem würde ich aber sagen, dass das Gerüst mehr Sinn macht, wenn zumindest in Teilen draußen etwas Neues entsteht


Aus der Kategorie: Es ist schon alles gesagt worden, aber noch nicht von jedem (ich hab’s mal in nen Spoiler gepackt, damit es die Diskussion nicht zumüllt. Wenn Spoiler hier nur für Spoiler sind tut es mir leid)
 

Spoiler

 

Grundsätzlich war ich in google maps doch überrascht, wie viel Platz auf der Baustelle ist. Hier mal zum Vergleich nebeneinander Klugheim (~445m²), DDIA(~365m²) und die Baustelle (~383m²). [Disclaimer: Ich habe die erweiterte Taron Schlange beim ausschneiden/messen kurzerhand vergessen. Klugheim ist also größer, auch wenn man argumentieren könnte, dass diese Fläche für die Realisierbarkeit der Themenwelt jetzt nicht entscheidend war]

Vergleich der Drei Flächen RFA, Klugheim und Black Mamba

Überlagert sieht man, dass sowohl Taron als auch die Mamba in ähnlicher Form auf der aktuellen Baustelle machbar gewesen wären:

Überlagerung der Baufläche mit den anderen Flächen

Das fand ich nur bemerkenswert, weil ich die Baustelle damals doch kleiner eingeschätzt hätte. Ist natürlich kein Argument für eine Achterbahn (und ob eine sinnvoll wäre, darüber kann man sich streiten, hatten wir ja schon).

Nimmt man an, dass Rookburgh ein Hotel wird, und dass dieses Hotel auf den neuen Bauplatz kommt (was man glauben kann oder nicht, haben wir auch schon diskutiert), wird der Platz natürlich etwas eng. Hier mal Matamba und DDIA mit der Bastelle überlagert

Überlagerung der Baufläche mit der Fläche von Deep Down in Africa inklusive Matamba Hotel

 

Dann währe, zumindest bei einem größeren Hotel draußen nicht mehr wirklich viel Platz für eine Attraktion. Trotzdem bin ich der Meinung, dass uns (auch) etwas unter freiem erwartet. Klugheim, Chiapas, DDIA und auch der Kaiserplatz wirken in sich so, als könnte es hinter den Felsen / Häusern noch ewig weitergehen. Das macht für mich den Reiz aus und dieses Gefühl kriege ich in der Halle der Winjas einfach nicht und ich denke das ist bei einer Halle auch ziemlich schwierig zu erzeugen

 

 

 

 

Edited by Fuchs
Ich kann nicht schreiben (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oder es ist einfach nur ein Sichschutz, um die Baustelle weitestgehend vom eigentlichen Park abzuschotten, wie man es bereits mit Klugheim gemacht hat. ;) Man möchte den Besuchern einfach nicht den Blick auf die Baustelle geben, weil das nicht zum Konzept des Parks passt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Definitiv sichtschutz, typische temporäre Layherkonstruktion mit Wassertanks für den Ballast. Da wird ne große Plane oder Mesh drankommen, wenn es cool gemacht wird mit nem digitaldruck der entstehenden Sache dahinter

 

 

Gesendet von iPhone mit PhantaFriends

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte das Glück gestern beim MediaMarkt-Event dabei zu sein und habe auch nochmal einen Blick auf die Baustelle geworfen. Erneut lässt sich sagen, dass im Vergleich zum letzten mal wieder viel Erdreich abgetragen wurde. Etwa ein Meter flächendeckend vor der Maus Au Chocolat Halle. Somit scheint die Fläche nun Eben zu sein und es schien nicht so, dass noch mehr Erde abgetragen werden müsste. Auf der Baustelle ist schon seit längerem kein Bohrer mehr zu sehen und hinter der Einfahrt des Verwaltungsgebäudes steht nun ein Kran. 

screenshot-2017-03-26-20-58-58.thumb.png.8fe518a08387d896b293da81a6d83cb7.png

Neben dem Verwaltungsgebäude sieht man Bohrungen, welche mit Beton gefüllt wurden. Sie scheinen in Rechtecken angeordnet zu sein und das wunderliche daran ist, dass dort keine Moniereisen herausragen, damit später weiterer Beton angegossen werden kann. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass dort später eine Bodenplatte gegossen werden könnte. Ich bin da kein Experte, kennt sich jemand damit aus? Vielleicht, damit eine mögliche Bodenplatte nicht absinkt? 

 

screenshot-2017-03-26-20-58-41.thumb.png.8f0e8acd91fb5b4db84aea73ffdfe401.png


Weniger erfreulich ist es, dass in Richtung WuzeTown ein riesiger, 7-8m hoher Sichtschutz entsteht. Wenn an der Berggeiststraße ebenfalls ein höherer Sichtschutz entstehen sollte, dann ist die BAustelle vermutlich garnicht mehr einzusehen.
 

screenshot-2017-03-26-21-04-21.thumb.png.919098a841ecfaa3c4be64ad76378528.png

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese “Betonflecken“ ohne herausragende Bewehrung ist für Bodenplatten eher untypisch. Normalerweise werden derartige Verstärkungen (Vouten) vorher ausgehoben und direkt mitbetoniert. H Gehe hier eher von temporären Gründungen für die Baustelleneinrichtung ( Container, Kran...) aus. 

 

...soweit der fachliche Teil im Bezug zu Tobis neuem Zwischenstand.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was durch den professionellen Sichtschutz aber klar wird ist folgendes:

 

Hätte das PHL an dieser Stelle vor gehabt, ein Verwaltungsgebäude o.ä. zu bauen, wäre ein Sichtschutz nicht notwendig und überflüssig (Man müsse ja nichts verbergen).

Von daher wird hier ganz sicher eine neue Attratkion entstehen :) 

 

Das PHL kennt ja Tobi seine Aktivität rund um Klugheim während der Bauphase.

Von nun an heißt der Sichtschutz bei mir "Tobi-Wall" :D

 

@Tobi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke, man sollte die Kirche auch im Dorf lassen, es wird nur ein Sichtschutz, der den Blick von der Baustelle fern halten soll. Begeisterung wird da bei mir ehrlich gesagt nicht ausbrechen. ;) Ich denke mal, dass es sehr wahrscheinlich bedruckte Planen werden. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man Budget hätte würde sich ne LED-wand anbieten und dann geht so einiges mit animierten eventhinweisen, ne preview auf das was hinter der Wand passiert bis hin zum gigantischen Wartezeitenmonitor. Aber ich denke das wäre etwas über Ziel hinausgeschossen. Ich tippe mal auf ne Plane mit dem Namen der Attraktion oder des Hotels dahinter oder ein werbebanner für den wintertraum.


Gesendet von iPhone mit PhantaFriends

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tobiwall:

Ich denke nicht, dass man hier an die Baustellengaffer gedacht hat.  Weil wer ein ernsthaftes interesse hat, macht eine Rundflug über das PHL. Kann man buchen. 

Ich denke da eher an die kleine Bahn das man dort auf die Baustelle schauen muss. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Am Samstag bin ich leider nicht dazu gekommen den Würmlingexpress zu fahren, da mir die Wartezeiten dort zu hoch waren. @Steve.O und @Snakemaniac konnten mir heute mit ihren Bildern jedoch einen super Überblich verschaffen und darauf war Interessantes zu entdecken. Vielen Dank an euch beide dafür! :) 
Zum einen konnte man die, von der Berggeiststraße nicht einsehbare Ecke der Verwaltungsgebäude einsehen und dem Verlauf der Betonbohrpfähle folgen. Außerdem kann man eine Art Durchgang bzw. Einbuchtung an den Werkstätten sehen.

 

screenshot-2017-03-28-20-28-53.thumb.png.229c8dd9c96f6899b23445a70181fa5f.png

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb HookahMan:

Dieser Durchgang bzw. diese Einbuchtung, wie hoch wäre denn Alt Berlin auf der gegenüberliegenden Seite von der Höhe? :) Danke für das Update mal wieder.

Da wird eher nichts weichen. Die Einbuchtung kann dort gut sein, damit man später die Unterirdischen Lager- und Archivflächen wieder erweitern kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Tobi:

Das wäre auf jeden Fall möglich! In diesem Fall müsste die Bäckerei weichen.

 

Also dann würde ich an der Stelle des Parks doch den Durchgang durch die jetzige Garage (hinter dem Riesenrad) legen.

Das wäre deutlich weniger Aufwand und man hätte mit dem Karussel eine perfekte Kreuzung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es war auch keine Vermutung meinerseits, sondern lediglich eine Frage vom Höhenniveau. Logisch gesehen wäre die Ecke am Karussell, wo das Riesenrad ist, natürlich am stimmigsten für einen Zugang, so könnte man auch diese Ecke besser beleben und auch von Afrika hat man eine gute Besucherachse in den neuen Bereich, was auch immer dort gebaut wird. Kommt aber drauf an, was der Park genau vorhat. Ein weiterer Zugang würde trotzdem keinen Sinn ergeben, wenn man dann am Karussell die Möglichkeit nutzen würde... Und ich würde definitiv darauf tippen, dass an Maus au Chocolat ein weiterer Zugang sein wird zur neuen Fläche. ;)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit dem Unterschied, dass die Bäckerei eben für Umsatz sorgt. Ich denke aber, dass es durchaus möglich wäre, die Bäckerei zu verlegen, wenn man dort einen Zugang schaffen will. Ich denke aber, dass dies nicht passieren wird, weil an dieser Stelle ein Zugang einfach keinen Sinn macht. Vielleicht wird es von Berlin aus auch gar keinen Zugang geben, weil es vielleicht gar keine neue Themenwelt wird, sondern nur ein Darkride mit Zugang in Fantasy. Abwarten...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.