Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 23 Minuten schrieb mr.veggie:

Das haben leider einige im PHL die letzten beiden Male auch praktiziert- die Hölle :ph34r:

 

Und ich halte Abstand...

 

Besonders unangenehm ist mir das mal bei den Winja´s aufgefallen. Da steht halt die Luft auch drin.

Seitdem benutze ich dort im Sommer IMMER den Quickpass.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mir in der Liste fehlt, sind die Leute, die sich des Ausmaßes ihres Rucksacks nicht bewusst sind. Wie oft ich schon eine stabile, teils mit Kunststoff verstärkte Tasche in die Rippen oder gar gegen den Kopf (dank überschwänglichen Übersteigens von Geländern in der Queue) bekommen habe.

 

Gegen Raucher und Vordrängler kann man am besten in Gruppen vorgehen, wenn in der Nähe kein Parkmitarbeiter zu sehen ist. Die meisten gehen nach den klassischen Regeln: größere Gruppe = stärker, ältere und größere Leute = stärker. Dem kann man leicht entgegenwirken, wenn man mit mehreren Leuten ansteht oder seine Aufmerksamkeit nicht nur den negativen Beispielen in der Schlange schenkt, sondern auch den positiven und ins Gespräch mit vernünftigen Leuten kommt, die dann in solchen Situationen zur eigenen "Gruppe" gehören.

 

Ich sage auch oft was, aber wenn ich alleine dagegenhalte, nützt es nur für den Moment etwas. An der nächsten Attraktion geht's dann so weiter, solange keine Konsequenzen folgen.

Was das Wechseln der Reihe beim Einstieg betrifft, sind die Deutschen einfach zu soft. In den Niederlanden werden solche Leute von den Parkmitarbeitern zurechtgewiesen und es wird erklärt, wie man größere Gruppen zusammen in eine Fahrt bekommt (nämlich durch Vorlassen zum Ausgleichen der Reihen, wie es andere auch machen), auch wenn die Attraktion dann mal eben ein paar Minuten steht. Allerdings wird dort auch nicht festgehalten, wer sich wie falsch benimmt, also geht das Spiel an der nächsten Attraktion von vorne los.

 

Eigentlich ist es im PHL nicht anders als in jedem anderen Park oder in jedem anderen Bereich, der Regeln hat. Selbst Gesetze werden gebrochen und man kann nur etwas dagegen tun, indem es Konsequenzen (Strafen) gibt, die von einer höheren Macht (Parkangestellte = Polizei) durchgesetzt werden. Allerdings hat die höhere Macht mit vielen anderen Aufgaben schon so viel zu tun, dass sie sich nicht um jede weitere Kleinigkeit kümmern kann, die das Funktionieren der Gesellschaft nicht maßgeblich behindert. Von daher, ja, der Park könnte mehr tun, andererseits würde das mehr Arbeit oder auch mehr Angestellte bedeuten, was wiederum zu mehr Kosten (höherer Eintrittspreis oder weniger/schlechtere Neuheiten) führt, womit niemand zufrieden wäre. Ebenso würde es bei mehr Aktionen gegen Regelverstöße entsprechend mehr und vor allem lautere Kritik hageln, besonders auf Facebook & Co. was dem Park auch nicht wirklich gut tun würde, egal wie gut man dabei aufzeigen kann, dass man im Recht ist.

Wem etwas daran liegt, dass der Park etwas dagegen tut, sollte dies direkt an den Park richten. Egal ob per Mail oder direkt vor Ort. Je mehr sich solche Dinge häufen, desto eher wird auch was passieren. Bei "all der Kritik" sollte man aber auch immer wieder die guten Dinge loben (auch Besuchstage, an denen man nichts bemerkt hat, sind ein Lob wert), damit die Mitarbeiter nicht nur mit negativen Dingen umgehen müssen und man nicht selbst als Nörgler dasteht, der nur bemängeln kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.8.2016 um 09:24 schrieb mr.veggie:

Drittes Beispiel: man stellt sich für die letzte Reihe Black Mamba an. Als man sich setzen will, huschen Leute aus der siebten Reihe vor, setzen sich und schließen die Bügel. Der Mitarbeiter meint, da könne er nichts machen.

 

 

Das hab ich letztens auch erlebt. Ich stand in der 4. Reihe, war allein unterwegs und ich wurde von 3 Holländern vorgelassen, weil sie nicht mehr in einem Zug hätten fahren können. Aufgrund meiner Statue benötige ich den Big Boy Seat und normalerweise hätte ich den Platz auch nehmen können, weil die die sich vor mir in die Reihe setzten schon saßen und das alles passte. Ich also meinen Rucksack weggelegt in die Ablage und zurück in die Reihe. Aufeinmal war mein Platz belegt und für mich kein Platz mehr. Hier hat der Mitarbeiter aber durchgegriffen und mich gefragt, in welcher Reihe ich denn war. Ich zeigte ihm, dass ich in Reihe 4 war und er ließ die Bügel nochmal öffnen und schickte die Personen die sich da hin gesetzt hatten wieder zurück. Sie waren einfach aus der 3. Reihe in die 4 gerutscht um sich die Plätze zu nehmen. Und das bei 10 Min Wartezeit^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch noch eine Beschwerde zu machen. 

Zunächst einmal die Farberklärung:

Gelb: normale Warteschlange 

Rot: Laufweg der "bösen" Leute

 

Also, gestern stellten wir uns ganz gemütlich bei Colorado an, als wir dann an die Stelle kamen, wo der Wartezeitenmonitor hängt, meinte sich ein Vater mit zwei Kindern dahin zu stellen. Als er dann von einigen Besuchern angesprochen wurde, redete er wahrscheinlich eine afrikanische Sprache, als ob er nichts verstünde. Die ganze Warteschlange unterhielten sich dann Vater und Kinder in dieser Sprache. In der Station sprachen sie plötzlich deutsch :blink:... Anscheinend hatten sie einen plan, um die Warteschlange zu überspringen. Aber warum?? die haben dadurch vielleicht nur 5 Minuten gespart... :000_motzi:

crid.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe auch mal eine dreiste Methode mitbekommen.

War im Sommer im Wartebereich bei den Winjas und es war der komplette Wartebereich offen. Ich stand mit der Gruppe weiter vorne deswegen konnte ich nichts unternehmen. Auf jeden Fall hörte man eine Gruppe die sich mit folgenden Worten vordrängelte: "Ich habe einen Quickpass, also lasst uns durch":angry:. Ja, das ging eine Weile gut bis sie an einem Mädchen vorbeikamen. Die hat angefangen rumzuschreien das sowas nicht geht, und das Quickpass-Benutzer an den Ausgang der Attraktion müssen. Wie es am Ende ausging konnte ich nicht nachvollziehen, da ich dann aus dem Hörbereich war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb derlangi:

Wie wäre es mit ner Art freiwilligem Sicherheitsdienst von uns fürs PHL. Passend dazu noch ein neues T-Shirt mit der Aufschrift:

 

Phantafriends.de

DIE Security!

:D

Ich glaube, das ist schon halbwegs getan. Jedes Mal wenn ich ein Phantafriends Shirt an habe, hören die Leute auf mich, z.B. bei "Licht aus" oder "Kippe aus". Ich bin schon selbst überrascht, dass die Leute tun, was denen ein 15 Jähriger sagt. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin ein wenig erschreckt von euren Erlebnissen :D

 

Ich war seit ca. 10 Jahren nicht mehr im Phantasialand, besuche aber jährlich den Europapark! Dort konnte ich nur ganz selten Raucher im Anstellbereich wahrnehmen, vordrängeln oder sonstiges hat es bei uns eigentlich noch nie gegeben. Oder gar pöbelnden alkoholisierte Personen, so etwas habe ich zum Glück noch nie erlebt.

 

Seitd ihr einfach so oft im Park und erlebt deswegen so viele negative Sachen ? Oder ist das Publikum im Phantasialand so extrem (was ich mir ja eig. nicht vorstellen kann) im Gegensatz zu anderen Parks ?!

 

Ich fahre nächste Woche samt Family in den Park und hoffe, dass ich eure Schilderungen nicht erleben muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es kommt auch auf die Besuchstage an. Unter der Woche außerhalb von Ferien haben wir selber kaum solche Erlebnisse gemacht :D Besonders wenn es gerade irgendwelche Vergünstigungen gibt, viele Schülergruppen da sind, schönes Wetter, Jungesellenabschiede... dann steigt anscheinend auch die Wahrscheinlichkeit, dass sich solche Schlecht-Benehmer im Park befinden.

 

Nach unserem letzten Besuch im Europa Park (Mi-Fr, keine Ferien) waren wir auf der Rückfahrt im Holiday Park, da hat man einen deutlichen Unterschied des Publikums bemerkt ("Verschlechterung")...da war dann auch Samstag und es fiel uns direkt schon beim Betreten auf.

 

Auf dem Security T-Shirt sollte dann auch noch ein Sheriff-Stern abgebildet sein :P

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten schrieb Samn:

Ich bin ein wenig erschreckt von euren Erlebnissen :D

 

Ich war seit ca. 10 Jahren nicht mehr im Phantasialand, besuche aber jährlich den Europapark! Dort konnte ich nur ganz selten Raucher im Anstellbereich wahrnehmen, vordrängeln oder sonstiges hat es bei uns eigentlich noch nie gegeben. Oder gar pöbelnden alkoholisierte Personen, so etwas habe ich zum Glück noch nie erlebt.

 

Seitd ihr einfach so oft im Park und erlebt deswegen so viele negative Sachen ? Oder ist das Publikum im Phantasialand so extrem (was ich mir ja eig. nicht vorstellen kann) im Gegensatz zu anderen Parks ?!

 

Ich fahre nächste Woche samt Family in den Park und hoffe, dass ich eure Schilderungen nicht erleben muss.

Auch im Europa Park sehe ich viele in Wartebereichen rauchen usw.

In jeden Park sieht man solche Leute,nur das im Efteling,Europa Park die Mitarbeiter mehr durchgreifen und man sieht in den Parks auch Securitys.

Im Phantasialand sieht man nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb cephista:

 

Auf dem Security T-Shirt sollte dann auch noch ein Sheriff-Stern abgebildet sein :P

 

 

 

Ach was, gleich ein riesen Bud Spencer Logo, da weiss man gleich was Sache ist. Dazu noch 'n Filmzitat: "Friedlich wie’n Vulkan!"

 

:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb RL1971:

Auch im Europa Park sehe ich viele in Wartebereichen rauchen usw.

In jeden Park sieht man solche Leute,nur das im Efteling,Europa Park die Mitarbeiter mehr durchgreifen und man sieht in den Parks auch Securitys.

Im Phantasialand sieht man nichts.

 

Das kann man pauschal nicht so sagen. Ich habe auch im Phantasialand schon öfter auffällige Security gesehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist im PHL unter Garantie nicht häufiger.

 

Den Moviepark fand ich jahrelang- und auch jetzt noch- schlimmer. Ich habe auch sehr viel Negatives über Vordrängeln und sogar Kiffer, die in bestimmten Bereichen nerven sollen, über den Europapark gelesen. Das ist immer relativ. Kann ich aber nicht beurteilen. Sind eben Forengeschichten. De Efteling fand ich bis jetzt recht angenehm.

 

Ich liebe das PHL gerade, weil ich wegen der Ausschöpfung der Kapazitäten weniger warten muss und die Leute in den Wartebereichen netter sind. Allerdings muss man jetzt etwas von Parkseite tun, um nicht irgendwann Verhältnisse wie in Shanghai zu haben.

 

Ich erwarte z.B. konkret vom OP im erweiterten Anstellbereich von Taron, dass er das Rauchen unterbindet. Das ist für mich selbstverständlich.

 

An der Dummheit der Leute kann auch das PHL nichts ändern. Hatte beim ersten Taronbesuch einen äußerst arroganten Herrn mit Sohn, der mich und meine Frau in der Singleriderschlange wegdrängelte, weil er einen Quickpass hätte. Habe dem deutlich gesagt, was ich von ihm halte und habe ihn aufgeklärt, aber er wusste es natürlich besser. Nach wenigen Minuten kam er zurück und meinte, ich hätte Recht gehabt. Er hatte ja auch einen Quickpass wegen eines Ausfalls- trotzdem musste er zum Ausgang.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Mit der Benutzung des Forums stimmt du den Datenschutzerklärung zu. Weitere Details zu den Cookies findet du hier: Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.