Jump to content

Empfohlene Beiträge

Normalerweise hält es sich stark in Grenzen, bis auf etwas Spritzwasser. Einfach den ersten Platz freilassen und die Füße links und rechts an der Seite in die vorgesehenen Mulden stellen, dann bleiben die Füße auch trocken. Wer passende Winterkleidung anhalt, sollte keine Probleme bekommen (also richtige Jacke und vernünftige Schuhe).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Pianoklonte:

Kann man Chiapas eigentlich im Winter fahgren, ohne so nass zu werden, dass man direkt ne Lungenentzündung bekommt? 😉

 

Also ich bin am Sonntag eine Runde gefahren und meine Jacke war danach doch schon recht klamm. Hose und Socken sind trocken geblieben.(kann grundsätzlich nur empfehlen die Füße an den Seiten hoch zu halten. Man kann sich da sehr gut in der Laufschiene der Bügel vom Vordermann abstützen) mit dem Wasserstand im Winter wird man eigentlich nicht viel Nasser. Es gibt aber natürlich auch die Ausnahme von der Regel... Wenn das Wasser ungünstig von den Wänden des "Kanals" zurückgeworfen wird kann man schonmal eine Ladung Wasser auf dem Schoß haben

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Maggus:

 

Das dachte ich mir :)Freitag bin ich auch 2 mal gefahren und gestern 1 mal und da war alles OK. Ggf. nur ein immer wieder kurzzeitig auftretendes Problem. Freitag funktionierte der Laser z.B. auch nicht und gestern funktionierte er wieder. Freitag funktionierte dafür der Nebel bei der ersten Weiche und gestern auch nicht mehr :D Chiapas ist Mysteriös :D

Nicht mysteriös, sie ist eine launische und zickige Prinzessin.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es war nicht der Bau, sondern die Eröffnung, die sich verzögert hat. Der Bau selbst war rechtzeitig fertig.

Es war wohl der Lauf des Wassers, der Probleme bereitete (und wie man merkt, auch heute noch zum Teil bereitet).
O-Ton: "Anders als bei einer Achterbahn bahnt sich Wasser eben einfach seinen Weg, manchmal auch dahin, wo es gar nicht hin soll."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mir noch damals im November aufgefallen ist nach 5 (oder 7? Ich weiß es nicht) das hier häufiger mal beim 2. Lift 2 Boote drauf waren und deshalb auch komisch beschleunigt und abgebremst hat. Also immer wenn ein Boot rauf oder runter kam langsam und sonst schnell was auch manchmal dazu führte, das man in der Mitte vom Lift langsam war oder komplett den ganzen Lift langsam fuhr, meistens war es jedoch so, das man oben eine länger Strecke langsam fuhr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 18.12.2018 um 19:59 schrieb JvstLvkas:

Weiß jemand warum sich der Bau von Chiapas so in die Länge gezogen hat?

Was waren die technischen Probleme?

(Ich vermute mal, dass es der Park nicht veröffentlicht hat, aber vielleicht weiß es ja einer hier)

 Auch unteranderem wegen dem harten Winter damals meine Ich gelesen zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie es schon öfter hier geschrieben wurde, war der Bau von Chiapas selbst rechtzeitig fertig. Es wurde ja auch ausgiebig bereits im Sommer getestet.

Dabei wurden dann aber wohl einige Probleme estgestellt, die es dann zu beheben gab.

Beispielsweise wurden Bremsen nachgerüstet und richtig eingestellt. Die Rinnenabgrenzung nach dem ersten Lift wurde erhöht, um nicht bei jedem Boot zig Liter Wasser rausschwappen zu lassen.

Nach den Liften wurden die Rampen verlängert, damit das Boot auf einem sanfteren gefälle langsamer ins Wasser gleitet.

Nach der ersten Abfahrt gab es tatsächlich ein Stück, in dem das Boot schwimmen sollte. Da man dort aber bei einem vollen Boot mit zu hoher Geschwindigkeit eintauchen und somit fast untertauchen würde, fährt man dort jetzt komplett auf einer Schiene.

 

Das sind alles Dinge, die Zeit gebraucht haben und eine Wasserbahn zum Winter hin zu eröffnen macht jetzt nicht so viel Sinn, also hat man es dann auf den Anfang der Sommersaison gelegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Fluorineer:

Was genau befindet sich eigentlich direkt hinter dem Bauzaun am Chiapas-Ausgang? Muss ja wirklich furchtbar hässlich sein wenn der bald in die 5. Saison geht.

 

Der Bauzaun kam als Sichtschutz dahin, als die Hacienda noch stand und mit dem Bau von Chiapas begonnen wurde.

Hinterher war es praktischerweise dann der Sichtschutz von Chiapas aus zur Baustelle Klugheim.

Deswegen sieht man eigentlich von Chiapas aus auch die Rückseite des Bauzaunes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin der festen Überzeugung, dass der Bauzaun erst verschwindet, wenn man die Grüne Schallschutzwand entfernt und den Kompletten bereich neu gestaltet.Der Ausweichplatz von Taron ist ja momentan auch nur Zweckdienlich und nicht besonders hübsch.

Wie weit der Park voraus plant, ist mir erst letztens wieder bewusst geworden, als ich bemerkte, wie steampunkmäßig Maus O Chocolat zumindest in der Station schon aussieht... =D

 

Wie schon oft erwähnt, schlimmer als den Zaun finde ich eigentlich die Tatsache mit dem Wasser im Boot... ob da Intamin und Park keine Idee haben, oder es einfach nur zu teuer ist?!  Wer weiß...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Mit der Benutzung des Forums stimmt du den Datenschutzerklärung zu. Weitere Details zu den Cookies findet du hier: Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.