Jump to content

Recommended Posts

David gerade im Park, ich hoffe, ich darf die Info übernehmen. Aktuell wohl nur ein paar Tropfen und kein Splash mehr.

Das wäre cool. Nur wieder mal die eine Frage, warum das Phantasialand auf FB nicht auf Fragen reagiert. Wäre doch klasse zu sagen, hey,gelöst das Problem, habt Spass! Kostet nix,macht aber vielen Leuten gute Laune. 

 

Liebes Phantasialand, bisschen mehr Kommunikation... schadet nicht ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guter Einwurf, aber ich nehme mal an, dass man das nicht gemacht hat, weil der "Wasserfall" auf die selbe provisorische Art und Weise gefixt worden ist, wie es sonst auch immer geschehen ist... Und eine Lösung, die nur von heute bis morgen hält (wortwörtlich) präsentiert man halt nicht großartig auf Social Media, weil die virtuellen Backpfeifen dann umso schallender ausfallen, wenn das Problem kurze Zeit später wieder auftritt.

 

Meine Klugscheißerei kommt zwar ein bisschen spät, aber ich finde es wirklich extrem ärgerlich, dass solche Probleme - ähnlich wie bei River Quest und Wakobato - nicht nachdrücklich in der Off-Season angegangen worden sind. Da ist dieses Jahr meinem Befinden nach wenig bis gar nichts gemacht worden in Sachen Instandhaltung und das ist eigentlich ein absolutes No-Go. Und mal ganz nebenbei: sowas kann man als Park, der in naher Zukunft mal ganzjährig öffnen will, durchaus auch im laufenden Betrieb angehen - wenn auch nicht unbedingt in den Sommerferien.  Auch die Ersatzteilsituation ist nicht etwas, was man "managen" könnte. Ich war zum Beispiel ganz erstaunt darüber, wie schnell Talocan wieder "online" war dieses Jahr, wo doch eigentlich bekannt ist, dass gerade Huss ein Hersteller mit ganz extremen Schwierigkeiten in der Ersatzteilbeschaffung ist.

 

Ich bin zwar Volllaie, aber eigentlich kann ich mir auch nicht vorstellen, dass ein Gewährleistungsstreit mit Intamin den Bremsklotz bei diesem Problem darstellt. Es passiert zwar immer mal wieder, dass über einen Rechtsstreit der große Stillstand eintritt (insbesondere bei Baustellen), aber bei intakten, bewirtschafteten Gebäude ist  das meinem Empfinden nach eher selten der Fall. Hier ist oft der Gedanke der Betriebsfähigkeit bzw. Folgeschädenreduzierung vordergründig, eben um weitere wirtschaftliche Folgekosten (die über den eigentlichen Schaden hinaus gehen) gering zu halten. Sprich: Der Schaden sollte dokumentiert (begutachtet) werden, kann dann sofort repariert werden, und im Nachhinein können sich die Parteien darüber streiten, wer die Rechnung zahlt. Natürlich ist das Tropfen bei Chiapas eher ein Schönheitsfehler, aber meines Erachtens hätte der Park je nachdem ganz gute Karten das "Tropfen" als ein generelles Undichtigkeits-Problem darzustellen, denn dass Wasser da eindringt, wo es nicht soll, war und ist bei Chiapas ja an verschiedensten Stellen der Fall gewesen: man beachtete die Probleme mit dem Doppelkettenlift (die man mittlerweile im Griff zu haben scheint), aber auch das abschalten der Wasserpyramide, oder Fiesta-Höhle, beides wegen - so wurde gemunkelt -  Wassereinbrüchen im darunterliegenden Technikraum.

Mein analoges Beispiel dazu wäre eine Fehlfunktion einer gerade generalüberholten Zentralheizung in einer Wohnung (im Winter). Hier muss der Vermieter unverzüglich für die Instandsetzung des Heizungssystems sorgen und kann im Nachhinein versuchen, beim Heizungsinstallateur Gewährleistungsansprüche geltend zu machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn das stimmt danke an den Park! 👍 Was ich vor lauter beschweren Beschwerden vergessen hatte zu erwähnen: Bei unseren ersten beiden Besuchen dieses Jahr (Osterwochenende und Anfang Juni) funktionierte der Nebel nach dem ersten Drop nicht! Jetzt im Juli hatte er wieder funktioniert! Auch wenn das sicherlich bereits bekannt ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Ablaufventiele sind meines Wissens nach mit einer Kugel abgedichtet. Diese wird durch das Wasser in der Fahrrinne hoch gedrückt und sperrt die Öffnung dadurch zu. In der Station und auf den Liften hingegen liegt die Kugel in einer Mulde und der Ablauf wäre dann frei. Die Kanäle hierfür sind wohl aber ziemlich verstopft wodurch das Wasser nicht mehr ablaufen kann... 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Quer schießende Wassereffekte, ungewollter Wasserfall von undichtem Lift, verstopfte Abflüsse, vollgelaufene Boote, unkontrolliert reinschwappendes Wasser, rumpelnde Einfahrt der Boote in die Fahrrinne nach Lift 2 und 3, durchnässte Fahrgäste... ich glaube, dass die alten Wildwasserbahnen nach 35 Jahren besser funktioniert hatten als DIE Wasserbahn von 2014.

Edited by anas (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiß. Das wird uns Fans ja häufiger unterstellt (auch von Seiten des Parks), dass wir alles zu negativ sehen würden. Was hier vergessen wird: Unser Anliegen bei all der Kritik ist ja immer, dass es besser wird. Dass man nicht alles durch die rosarote Brille sehen darf. Dass man wirklich die Perfektion erreicht, die man sich selber als Anspruch gesetzt hat.

 

Und prinzipiell sind Communities, die sich bei bestimmten Produkten/Marken gebildet haben (wie dieses Forum hier), immer ein großer Vorteil für Unternehmen: Sie sind loyal, machen fleißig (und kostenlos) Werbung im Bekanntenkreis, erzielen deutlich mehr Pro-Kopf-Umsatz als Otto-Normal-Besucher und helfen einem Unternehmen im Falle eines Shitstorms auch mal aus der Patsche. Das wird jeder hier auch privat schonmal erlebt haben, wenn im Bekanntenkreis über den Park hergezogen wird. Man stellt sich instinktiv immer auf die Seite des Parks. Und versucht mit seiner Meinung hier im Forum nur zu vermeiden, dass es überhaupt erst zu solchen Diskussionen kommen muss.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich wäre auch dafür, das man Chiapas durch eine alte Wildwasserbahn ersetzt. Ich vermisse die Zeiten, in denen ich bei jedem Lift mit dem Hinter oder Vordermann kuscheln musste. Außerdem warte ich dann doch lieber wieder 3 Stunden auf eine Fahrt, weil man nur immer zwei personen in ein Boot steckt und sonst keiner dazu will.

 

Ich finds auch echt Schade, dass man River Quest so verschandelt hat. Jetzt muss man sich auf so viele Details konzentrieren und bekommt gar nichts mehr von der Fahrt mit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und am Ende liegt die Wahrheit wohl irgendwo in der Mitte. Chiapas ist thematisch viel schöner als die alten Wildwasserbahnen und der Fahrkomfort wurde bis auf die genannten Mängel und die Bügel enorm verbessert. Das ist aber in den letzten zwanzig Jahren auch bei anderen Wasserbahnen bereits der Fall, die Mängel lassen sich deshalb auch nicht auf Innovationen schieben. Auf dem Weg des Phantasialands war man in den Islands of Adventure schon in den Neunzigern, da wäre also mehr drin gewesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.