Jump to content
Phlorian

Neu 20XX: Spekulationen/Wünsche

Recommended Posts

Ich finde die Idee auch nicht schlecht.

Die Tretboote sind meiner Meinung nach auch überflüssig, also ich kenne keinen der dafür in einen Freizeitpark fährt. Der Gedanke hinter Wakobato ist an sich ja ganz nett aber leider (auch wegen der Nachbarn) nicht optimal, sondern eher schlecht umgesetzt. Der See und die Umgebung sind super schön und eine klassische Bootsfahrt mit Darkridepart wäre dort toll. Der Darkridepart könnte auch etwas länger ausfallen, passend gestalten kann man so eine Halle ja oder alternativ mehrere kleinere Parts, so dass man z.B. durch die Häuse der Wuze fährt.

An sich wäre es eine klare Aufwertung des Bereiches und bei einer ruhigen Bootsfahrt dürften auch die Anwohner nichts zu kritisieren haben (Ja ich weiß, wer will der findet...) und eine großartige Bebauung bzw. Sichteinschränkung gäbe es auch nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine Bootsfahrt mit Dark Ride-Parts a la Merlin´s Quest fände ich grandios. Wakobato ist stinklangweilig, aber die Tretboote möchte ich hier mal etwas verteidigen. Was ich an manch anderen Parks sehr mag: große Wiesen mit Trampolinen, Abenteuer-Spielplätze, Picknick-/Grillplätze, Kanufahrten oder sogar Minigolf-Anlagen. Alles für sich alleine keine Publikumsmagneten, aber im Gesamtbild schafft das eben eine entspannte Wohlfühl-Stimmung.

 

Im Phantasialand liegt es nur am knappen Platzangebot, dass solche "unspektakulären" Attraktionen was Spannenderem weichen müssen/sollen.

Edited by Woody8
Detail hinzugefügt (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
5 hours ago, Thietto90 said:

Die Tretboote sind meiner Meinung nach auch überflüssig, also ich kenne keinen der dafür in einen Freizeitpark fährt.

 

Also ich weiß nicht, das Argument zieht bei mir irgendwie nicht. Das gleiche kann ich für 90% der Kinderattraktionen im Fantasy-Bereich schreiben, natürlich fährt niemand extra für den Würmling-Express oder Wirtl's Taubenturm ins Phantasialand, aber solche Dinge runden ein breit gefächertes Angebot einfach ab. Dass man es in einem so dicht bebautem Park wie dem Phantasialand überhaupt schafft, so etwas wie Tretboote unterzubringen, finde ich eher bemerkenswert, und ich finde sie schaffen eine wunderbare Gelegenheit, mal etwas Abstand von dem dichten Gewusel im restlichen Park zu bekommen - so wie ja eigentlich das gesamte Gelände rund um den Mondsee sehr schön als Ruhezone genutzt werden könnte, würde man es nicht so vergammeln lassen und stattdessen ein bisschen ansprechende Landschaftsgestaltung betreiben.

 

Wenn man mit einer Big-3-Schematik an die Sache rangeht, hat das Phantasialand demnächst drei Weltklasse Achterbahnen zu bieten. Wünschenswert wäre es, wenn man bei den Darkrides auf einem ähnlichen Niveau ankommen würde. Man hat Maus au Chocolat, bei dem man eigentlich nur mal in ein paar Jahren ein paar modernere (aka höher aufgelöste) Projektoren einbauen müsste, anonsten ist das ziemlich perfekt. Dann hat man die offensichtlichen Renovierungskandidaten Geister Rikscha und Hollywood Temple, und da man es bei den Achterbahnen ja auch geschafft hat, innerhalb von ~6 Jahren zwei Weltklasse Attraktionen unter schwierigsten Baubedingungen aus dem Boden zu stampfen, sehe ich nicht, warum das bei den Dark Rides nicht ebenfalls klappen könnte, den Mondsee müsste man dafür jedenfalls nicht opfern.

 

Gerade im Anbetracht der ständigen "Phantasialand hat nichts für Kinder"-Diskussionen finde ich es doch ein bisschen seltsam, wie leichtfertig hier manche Leute die Tretboote hergeben wollen. Das klingt ein bisschen Lame, aber die Tretboote sind noch eine der nicht so zahlreich vorhandenen echten Familienattraktionen, dazu liebevoll gestaltet und runden wie schon bereits geschrieben das Angebot sinnvoll ab. Dass die Tretboote keine Begeisterungsstürme auslösen ist klar, aber das ist doch auch nicht schlimm. Ganz im Gegenteil, würden sie endlose Warteschlangen auslösen würde das als Angebot viel weniger Sinn machen.

Edited by Fluorineer (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für einen Weltklasse Darkride muss man allerdings unverhältnismäßig mehr Geld in die Hand nehmen als für einen Coaster. Ist bei Symbolica nicht von ~100 Mio Euro die Rede?

Natürlich würde ich mir das auch wünschen, man muss aber auch realistisch bleiben was Investitionen angeht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ähm also 100 Mio bei Efteling sicher nicht. 

 

Ich bin relativ sicher, dass von der größten Einzelinvestition der Geschichte die Rede war und diese sich auf 35 Mio beläuft. 

 

Aber ja Pfelge und Betriebskosten sind auch ein Punkt, neben dem hohen Platzbedarf bei solchen Rides. Meist sind es ja riesen Hallen wie auch bei Symbolika. Diese lassen sich umso teurer und aufwendiger nur um Dinge herum winden wie FLY z.B.

 

Dazu kommt, dass es generell mehr Effekt (also Anziehung auf Dauer) hat gerade durch die Bilder die sich im Netz verbreiten wenn man eine spektakuläre Achterbahn baut in einer wahnsinns Themenwelt. Und diese kann man meist auch öfter fahren als Darkrides und wirkt weniger schnell alt und verbraucht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
10 minutes ago, BochumerJunge said:

Für einen Weltklasse Darkride muss man allerdings unverhältnismäßig mehr Geld in die Hand nehmen als für einen Coaster. Ist bei Symbolica nicht von ~100 Mio Euro die Rede?

Natürlich würde ich mir das auch wünschen, man muss aber auch realistisch bleiben was Investitionen angeht. 

 

Symbolica hat Daumen mal Pi 35 Millionen Euro gekostet, also ziemlich genau die Hälfte von Klugheim. Der Vorteil an Achterbahnen ist, dass man nicht endlos viel Geld nur für die Hardware ausgeben kann, irgendwo ist preislich einfach Schluss, es sei denn, man baut einen 3 Kilometer langen Gigacoaster oder sowas. Abseits der Thematisierung mehr als 25 millionen Euro auszugeben ist da schon ziemlich schwierig.

 

Bei Dark Rides ist halt die Thematisierung selbst die Hardware, und dort sind dann auch keine Grenzen gesetzt. Anmerken möchte ich aber, dass sich hier die Investitionssummen vorallem durch Animatronics beliebig aufblasen lassen, da dies mit großem Abstand die teuersten Komponenten jedes Darkrides sind, und je realistischer und komplexer die Bewegungen sein sollen, desto teurer wird es. Deswegen meiden auch die allermeisten Non-Disney-Parks komplexe Animatronics wie der Teufel das Weihwasser. Das führt aber eben dazu, dass der größte Teil des Geldes in lediglich "marginale" Verbesserungen fließt. Ein 100 Millionen Euro Dark-Ride wäre nicht 3x so gut wie Symbolica, sondern vermutlich nur vergleichbar gut wie Symbolica, dafür mit deutlich besseren/zahlreicheren Animatronics.

 

Außerdem ist die Bildschirmtechnik (und auch einfach die allgemeine Dark-Ride-Technik) mittlerweile derart fortgeschritten, dass man nicht mehr gigantische Summen ausgeben muss, um ein optisch sehr ansprechendes Ergebnis zu produzieren. Snorri Touren ist da ein schönes Beispiel, bis vor wenigen Jahren wäre es einfach nicht möglich gewesen, auf so einer kleinen Grundfläche mit so simplen Mitteln ein derartiges Erlebnis zu produzieren, aber jetzt ist die Technik da und der Europa Park hat es finanziell ohne Probleme stemmen können, eine solche Attraktion in einen Totalneubau eines Themenbereiches unterzubringen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja ist denn heut' schon Weihnachten? Meine Wunschliste für die nächsten 10 Jahre:

 

2020-2022: Fertigstellung Rookburgh. Sparen & Rennovieren; Anpacken/ Updaten der Thematisierungslücken. Schwerpunkt: Wuze Town (Halle; insb. Obergschoss); Mexico (Bereich zwischen Brückeneingang und Silverado - weg mit den Wellblechhütten; Lifthills von Colorado und Chipas einfach etwas mehr verkleiden, damit es nicht ganz so technisch nach Stützenwald aussieht); Klugheim (ich würd' mir noch ein, zwei Themingobjekte in der Schlangenbarteinöde wünschen)

 

2022-2025: Abriss Tempelkomplex. Neues (Indoor-)Themengebiet (Thema: Verwunschener Wuze-Wald, Dschungel, "Pandora") mit Indoorachterbahn. Dazu Abriss von Wakobato dafür ruhiger Wasserdarkride, der gerne von der Indoorhalle auf den See führen darf und dort in kleinere Höhlen fährt (Vorbilder: Merlin's Quest, Storybook Land Canal, Whale Adventures: Nothern Lights). Evtl schamlos geklautes Indoor-Restaraunt am innen gelegenen See-Teil am Anfang der Bootsfahrt "Essen in der Attraktion".

 

2025-2027: Sparen & Abriss Verwaltung, alter Haupteingang; Erschließung des Grundstücks "der alten Dame"; auf der neu gewonnenen Fläche einen Simulator quetschen (passt m.E. am besten noch Rookburgh).  Neuer Haupteingang auf der Obstwiese. Evtl Flagship-"Nobel"-Hotel überm Parkeingang (siehe DLP).

 

2027-2030: Umbau China. Übergang nach Mexico im Himmalya-Stil. Anpassung der Colorado Station; Umlegung der Warteschlange und  Wellblech-Halle auf zeitgemäß thematisiertes Niveau heben. Colorado fit machen für die nächsten 25 Jahre. Generalüberholung vom Silverado-Theatre zur neuen Fantissima-Location (Straßenzugang ist gegeben), tagsüber thematisierte (Stunt-)Show.  Ggf. China-Eingang aufgeben um zusätzliche Bebauungsmöglichkeiten zu haben. Geisterrikscha wird ausgeschlachtet, China nach Möglichkeit weiter unterkellert, dabei wird auf Ex-Silberminenflächen zugegriffen und  ein neuer  top-notch "Action" Darkride mit Special-Effects reingebaut (Vorbilder: Hong Kongs Haunted Mansion, Symbolica, Indiana Jones).

 

Nach 2030: Phantasialand ist der geilste Park der Welt und es brechen Unruhen aus, weil die Erweiterungsfläche immer noch nicht freigegeben ist. Die Politik bricht unter dem öffentlichen Druck ein und im Ententeichdreieck werden drei weitere Themenbereiche gebaut unter anderem mit einem suspended Darkride, einem heftigst thematiserten Spillwater-Splash und natürlich einem RMC. Robert Löffelhardt bekommt das Bundesverdienstkreuz und geht in Rente.

 

Ansonsten habe ich keine Probleme ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ihr habt ja echt coole Ideen.

Also als Gastronomin würde ich mir wünschen, dass an der Professionalität in den Restaurants und vor allem Bars der Hotels gearbeitet wird. Da schwankt die Qualität manchmal sehr stark, wohingegen IM Park (Rutmors Taverne, Cocorico) der Service ausgezeichnet ist (zumindest bei unseren Besuchen, wir kommen seit vielen Jahren in den Park, immer mit Übernachtung).

Leider hatte ich schon oft das Erlebnis, dass in der Jafari Bar / Li River Bar der Service extrem lange auf sich warten ließ und dann noch nicht mal freundlich war bzw. mit einer miesen Laune die Leute bedient... das würde ich den Mitarbeitern in meinem Serviceteam nicht durchgehen lassen. Bzw. vielleicht könnte hier auch die ein oder andere Schulung helfen? Das hätte für alle Vorteile, denn gerade an der Bar, wenn du da gute Laune verströmst (vielleicht sogar ein bisschen flairbartending drauf hast) merkt man das i.d.R. direkt am Umsatz und am Trinkgeld! Dafür bin ich gerne auch bereit mehr Geld auszugeben.

 

Ansonsten: Ich liebe das Phantasialand und seine Hotels und es ist für mich definitiv der beste Freizeitpark überhaupt! 🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine wunschliste:

 

2020: Öffnung Rookburgh.

2021: Fundamente DiA und Rookburgh verkleided. Tunnel in Rookburgh verkleided und mit nebel. Neuer Eingang RQ wird benutzt. Abriss Geister Rikscha

2025: Öffnung neuer familientauglichen Darkride in China Town an Stelle der GR und Silbermine. Neuer China Snack und neuer indoor Anstellbereich für Colorado. Abriss Silverado Theater

 

2026: Öffnung neues, Modernes Theater an Stelle von Silverado Theater. Zu erreichen vom Park aus, aber auch von den Hotels aus. Tagsüber neue Parkshow, abens Fantissima. Neues Theming in der 1. Colorado-Halle. Theater und Colorado werden Teil von DiA
2027: Upgrade Wuze Town und Mystery Castle (langers Programm, mehr Show-Element werend der Fahrt.
2028: Abriss Verwaltung und Eingang Berlin

2030/2031: Neues auf der Verwaltung.

2033/2034: Neues Hotel in Berlin (hinter den Kaiserplatz
2035: Abriss Temple-Complex

2040: Neues an Stelle des Tempels.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Wünsche/Träume:

2020

Rookburgh-Eröffnung

2021

große Renovierung im 4D-Kino mit neuem Film und Abendvorstellungen

2022-2025

Upgrade/Ersatz Wakobato ("Merlin´s Quest")/ Aufwertung des Bereichs um den Mondsee

Neugestaltung Wuze Town Obergeschoss (Licht!)

Umgestaltung Schwan Snack mit Abenteuer-Spielplatz

neuer/alternativer Film für Crazy Bats

Umgestaltung Kaiser Snack Innenbereich

Baustelle China/GR und Eröffnung eines weltweit einzigartigen Dark Rides

Aufwertung Colorado Adventure

2026-2030

Abriss Temple-Komplex

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Coasterfrenzy:

Meine wunschliste:

 

2020: Öffnung Rookburgh.

2021: Fundamente DiA und Rookburgh verkleided. Tunnel in Rookburgh verkleided und mit nebel. 

  Ich finde es ja etwas früh, um sich über unverkleidete Fundamente in Rookburgh zu beschweren... 😂

 

Klugheim kann man ja mal mit Rookburgh verwechseln. 😁😉

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb CoasterCow:

Ich war gestern im Park und hab mal die Wartezeiten bei OOO nachgeschaut.

Dort sind zwei neue "Attraktionen" mit den Nummer 174 und 176 aufgetaucht.

 

 

Screenshot_2019-11-22-16-59-18.png

 

174 ist The Magic Rose und 176 Tiempo de Fuego und dafür gibt es keine Wartezeiten, sondern Showzeiten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.