Jump to content

Neu 20XX: Spekulationen/Wünsche


Recommended Posts

Also meine Vermutung wäre (ohne Corona), dass die das Haus am Haupteingang abreißen. Dann wird da ein neues Tages und Nacht Multizweck Theater gebaut(silverado dann später abgerissen). Und wenn dann das neue Theater steht wird das große Haus mit Achterbahn und Darkride am Mondsee abgerissen und da dann etwas Neues gebaut(abgeschottet wir RB)

Link to post
Share on other sites
  • Replies 1.8k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Naturschutz? Wegen der seltenen Fledermäuse in der Halle?!

Ja ist denn heut' schon Weihnachten? Meine Wunschliste für die nächsten 10 Jahre:   2020-2022: Fertigstellung Rookburgh. Sparen & Rennovieren; Anpacken/ Updaten der Thematisierungslücken

Sicherlich richtig. Zumal der Generationswechsel der Löffelhardts auch mit dem Rückzug Richard Schmidts, dem Mann der Puppen, um die Jahrtausendwende einherging und die Löffelhardts ja schon immer meh

Posted Images

Am 27.12.2020 um 11:22 schrieb TOTNHFan:

Ich vermute der Temple wird jetzt noch ein Jahr in der Bats-Light Variante vor sich hin vegetieren und 2022 ist dann Sense für die Halle.

Früher dachte ich immer, dass TOTNH Kult wäre und man die Bahn beibehalten sollte. Jetzt is es glaube ich nur noch Nostalgiegeschwärme und ein Abriss wäre super Möglichkeit für Neues.

Link to post
Share on other sites

Mal ein Gedanke von mir zum Thema "Umthematisierung" ehemaliges SpaceCenter zu Totnh:

 

Wäre es nicht vielleicht möglich, dass aufgrund des Großbrandes von 2001 und dem damit verbundenen verschärften Brandschutzmaßnahmen im Phantasialand der Park mehr oder weniger gezwungen war, die Halle quasi zu "entthematisieren" also von allen Themingobjekten zu befreien da die Halle evtl. nicht genug Möglichkeit geboten hat bei einem evtl. Brand entsprechende Löschmaßnahmen ergreifen zu können.

 

Vielleicht war das ja ein Grund dafür warum das SpaceCenter quasi zum Totnh "entthematisiert" wurde.

 

Ist nur ein Gedanke von mir ...

Edited by Phantobiasland (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Ich bin mir sicher, dass die Schaufenster im Wartebereich auch mit den neuen Brandschutzvorkehrungen funktioniert hätten. Man hat dazu noch jede Menge Plastikdeko in die Station gehangen. Ich halte die Argumentation daher für eine gut gemeinte Ausrede.

 

Der Komplex hat nicht mehr zu Wuze Town gepasst, die Bahn selbst war auch nicht mehr die aller neueste und anscheinend war man der Überzeugung, dass die Bahn als rasanter wahrgenommen wird, wenn man vieles entfernt. Am Ende bleibt aber das Fazit, dass so gut wie jeder mit der Umthematisierung unzufrieden war. Auch die Race for Atlantis Umthematisierung war mehr als schlecht. Noch nicht einmal die Crazy Bats finde ich so richtig gelungen. Zumindest nicht, wenn man sieht, wie viel Herzblut man in Klugheim und Rookburgh gesteckt hat. Da wäre mehr drin gewesen.

Link to post
Share on other sites

Villeicht war der Temple auch im April 2001 noch gar nicht fertig und nur notgedrungen parat gemacht für Gäste, damit die Bahn nicht auch noch neben der Verzögerung von WuzeTown wegfallen würde. Der Brand hat dann eventuelle Planungen zerstört.

 

Das ist in meinen Augen mit die mir einzige, plausible Erklärung, wie man als Phantasialand so eine negative Glanzleistung über 2 Jahrzehnte lang ablegen konnte.

 

Nach dem Feuer verschwanden ja z.B. auch die Tarnnetze auf dem Dach wegen des angezogenen Brandschutzes.

 

Oder aber es gab mit dem Brandschutz schon vor dem 1. Mai Probleme,  weswegen alles rausgerissen wurde in der Fahrthalle / kaum Ersatz geschaffen wurde. (In der Fahrthalle so wie in der Warteschlange befinden sich keine Sprinkler). Ich könnte mir vorstellen, dass auch die Sprinkler in der Hollywood Tour erst nachträglich eingebaut wurden. Die konnte man ja nun wirklich nicht im Dunkeln ohne Deko fahren lassen. Das Gebäude auf den Klos draußen hierzu sieht auch nach einem späteren Anbau aus.

 

VR (ugh...~) war möglicherweise einfach nur die wirtschaftlichste Maßnahme drumrum beim Temple.

 

Woran es auch immer scheiterte, der Park wird es uns sowieso nie verraten.

Edited by TOTNHFan (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Der Grund liegt eher an der etwas fragwürdigen Einschätzung, dass sich der Aufwand in die Renovierung einer Altattraktion nicht "lohnt", weil es keinen signifikanten Besucher- und Umsatzzuwachs mit sich bringt.

Bei dieser Einschätzung wird aber übersehen, dass das Gesamterlebnis schon eine Rolle spielt. Ähnlich verhält es sich mit dem trostlosen Anblick, den das PHL von außen versprüht (Zufahrtsstraße, Parkplätze, Eingänge, Lärmschutzwände etc.).

 

Und die Besucher sind ja nicht blöd. Die merken, ob Attraktionen gepflegt werden oder grob vernachlässigt werden (Temple, Hollywood Tour, Wakobato, Geister Rikscha...). Und dies wird umso offensichtlicher, je hochwertiger die neuen Themenbereiche gebaut werden. Von Rookburgh bis zum Temple sinds nur 100 Meter. Aber optisch liegen Welten dazwischen.

Link to post
Share on other sites

2001 schiebe ich auf den Brand. Man hat sich etwas vorgenommen, dann aber nicht vernünftig umsetzen können. Die Jahre danach lag der finanzielle Fokus woanders und dann war irgendwann so viel Zeit ins Land gegangen, dass meine obengenannte Argumentation greift.

Link to post
Share on other sites

Genau das hatte ich ja auch so vermutet. ;)

 

Es hat wirtschaftlich keinen Sinn mehr ergeben in den Brandschutz für richtige Thematisierung zu investieren und so kam dann die VR Mogelpackung zum Bandageneinsatz.

 

Bei längerfristiger Planung (5 Jahre+)hätte man auch denke ich nicht auf das Fremd eingekauften Bats Thema gegriffen sondern sich weiter passend zu WuzeTown orientiert bzw. das Falken/Wuze Gottheit Thema belassen.

Edited by TOTNHFan (see edit history)
Link to post
Share on other sites
Am 3.1.2021 um 10:27 schrieb Zuckerwatte:

Wie gut es funktionieren kann wenn sich ein Park auch um alte Attraktionen kümmert sieht man am Europa Park. 

 

Das stimmt. Andererseits hat der EP auch viel mehr Platz. Hätte das PHL genug Platz, würden sicher auch noch z.B. Silbermine und Walzertraum stehen und inzwischen aufgehübscht worden sein. Aber wozu in Pflege investieren, die - wenn sie nicht gerade mit massivem Kapitaleinsatz gemacht wird (z.B. Grunderneuerung Hollywood-Tour), gerade einmal den Status Quo erhält - und bei der man nicht weiß, wann man den Platz für was neueres benötigt?

 

Der EP kann es sich leisten, seine Klassiker einfach stehen zu lassen und alle 20 Jahre mal aufzuhübschen. Old '99, Elfenfahrt, Wildwasserbahn (Diamantenhöhle drumgebaut - zack, Uraltbahn aufgewertet). Nebenan ist ja genug Platz für Wodan, Blue Fire & Co., die neue Gäste in den Park spülen.

Link to post
Share on other sites
Am 2.1.2021 um 16:45 schrieb anas:

Der Grund liegt eher an der etwas fragwürdigen Einschätzung, dass sich der Aufwand in die Renovierung einer Altattraktion nicht "lohnt", weil es keinen signifikanten Besucher- und Umsatzzuwachs mit sich bringt.

Bei dieser Einschätzung wird aber übersehen, dass das Gesamterlebnis schon eine Rolle spielt. Ähnlich verhält es sich mit dem trostlosen Anblick, den das PHL von außen versprüht (Zufahrtsstraße, Parkplätze, Eingänge, Lärmschutzwände etc.).

 

Und die Besucher sind ja nicht blöd. Die merken, ob Attraktionen gepflegt werden oder grob vernachlässigt werden (Temple, Hollywood Tour, Wakobato, Geister Rikscha...). Und dies wird umso offensichtlicher, je hochwertiger die neuen Themenbereiche gebaut werden. Von Rookburgh bis zum Temple sinds nur 100 Meter. Aber optisch liegen Welten dazwischen.

 

Sehr guter Punkt... die Außenwirkung könnte man echt mal optimieren. Ich mein das ist schon mal ein ganz anderes Gefühl wenn man an der Europa-Park Straße langfährt oder ob man die Berggeiststraße runterbrettert... aber ich glaube die Straße gehört einfach der Stadt Brühl und die sind bekannterweise ja alle eher mäßige Fans des PHL.

Aber ja Blumen, thematisierte Wände und schöne Straßenbeleuchtung und neue Gehwege an der Berggeiststraße, ein Springbrunnen usw... das würde alles schon alles viel freundlicher machen. Gehört aber halt nicht dem Park.

Und die Parkplätze gehören auch nicht dem PHL, also passiert dort auch nix weil man ja nur das Geld abgreifen will. Schöne Optik bringt den Parkplätzen kein Geld ein sondern kostet nur (Sicht des Parkplatzbetreibers).

War auch nicht unbedingt clever diese Rechte aus der Hand zu geben, besonders jetzt wo es nirgendswo lang geht und man eingeengt ist.

Am 3.1.2021 um 10:27 schrieb Zuckerwatte:

Wie gut es funktionieren kann wenn sich ein Park auch um alte Attraktionen kümmert sieht man am Europa Park. 

 

Der Park hat auch viel mehr Platz und lange Zeit Narrenfreiheit gehabt. Die Situation im Phantasialand ist deutlich schwieriger. Ich weiß nicht was geplant ist aber Plan B - 2. Park innerhalb von 20km Reichweite wäre für mich am wahrscheinlichsten. Die Erweiterung hängt seit gefühlt 15 Jahren in der Sackgasse

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

By using the forum you agree to the Privacy Policy. More details about the cookies can be found here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.