Jump to content

Neu 20XX: Spekulationen/Wünsche


Recommended Posts

vor 1 Stunde schrieb Powermax90:

War auch nicht unbedingt clever diese Rechte aus der Hand zu geben, besonders jetzt wo es nirgendswo lang geht und man eingeengt ist.

Welche Rechte hat der Park denn da aus der Hand gegeben?

 

vor 1 Stunde schrieb Powermax90:

Ich weiß nicht was geplant ist aber Plan B - 2. Park innerhalb von 20km Reichweite wäre für mich am wahrscheinlichsten.

 

Ich sehe nicht wo ein Familienunternehmen das Geld dafür beschaffen kann. Ich finde leider keine Infos zur Anfangsinvestition in die Disneyland Paris Studios, aber günstig werden die nicht gewesen sein. Und sie liefen überhaupt nicht weil der "große schöne" Park direkt nebenan war. Wurden aber soweit ich das irgendwo gelesen habe auch nur gebaut weil ein zweiter Park vertraglich zwischen Frankreich/Paris/Disney vorgeschrieben war und schonmal verzögert wurde.  Und ich sehe auch nicht mit welchem genauen Konzept man da ran gehen soll. Die Disneyparks sind alle so weit voneinander Entfernt dass sie sich wohl kaum wirklich Konkurenz machen oder so nah beieinander dass die ein richtiges Resort ergeben. Da ist so nah am PHL keine Fläche für da (sonst gäbe es diese Diskussionen nicht) und innerhalb von 20 Kilometer ist die Gegenseitige Konkurenz zu groß.

 

Edit 2: Coasters and more schreibt was von 600 Millionen Euro für die Studios bei Paris. Und wie gesagt, der Park lief absolut nicht was zu vermeiden gewesen wäre wenn man nicht die Fehler aus Kalifornien (Disney's California Adventure Park) wiederholt hätte.

Edited by Bananenblatt (see edit history)
Link to post
Share on other sites
  • Replies 1.8k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Naturschutz? Wegen der seltenen Fledermäuse in der Halle?!

Ja ist denn heut' schon Weihnachten? Meine Wunschliste für die nächsten 10 Jahre:   2020-2022: Fertigstellung Rookburgh. Sparen & Rennovieren; Anpacken/ Updaten der Thematisierungslücken

Sicherlich richtig. Zumal der Generationswechsel der Löffelhardts auch mit dem Rückzug Richard Schmidts, dem Mann der Puppen, um die Jahrtausendwende einherging und die Löffelhardts ja schon immer meh

Posted Images

Ich schätze @Powermax90 meint mit aus der Hand gegebenen Rechte Parkplätze. Ansonsten weiß ich auch nicht was er meinen könnte. Der Park hat das Gelände nie besessen und daher hatte er auch keine Rechte daran. Hier waren nur angrenzende Gründstücksbesitzer clever und haben die Gelegenheit genutzt nicht eine einmalige Summe zu erhalten sondern ein eigenes lukratives Geschäft aufzuziehen. 

 

Falls man den Weg eines zweiten Parks gehen wollte wäre es möglich den einzelnen Eintritt für den neuen Park am Anfang dem Angebot entsprechend gering zu halten, aber mit einer Karte zum alten Park darf man den neuen Park auch besuchen. Das Phantasialand wird sicher nicht in der Lage sein einen zweiten Park der sich als Tagesausflugziel lohnt aus dem Boden zu stampfen.

 

Die Investitionssummen von Disney-Parks sind grundsätzlich schwer zu bewerten, weil die Parks auch die Lizenzen bezahlen müssen. Ich denke das hier im Zweifelsfall auch einiges an Geld hin- und hergeschoben wird um Steuern zu optimieren. Insbesondere wenn man sich das initiale Angebot der Studios in Paris anguckt wirken 600 Millionen Euro absurd hochgegriffen.

Link to post
Share on other sites

Ich halte das Szenario eines zweiten Parks durchaus für realistisch. Aber dann kein weiterer Themenpark sondern die schon mehr oder weniger mal gewollte Wasserwelt. Das muss dann auch nicht direkt angrenzen sondern kann tatsächlich paar KM entfernt gebaut werden und mit dem Shuttle Bus von den eigenen Hotels angefahren.

 

Mehr oder weniger wie der Europa Park das macht. Beide verfolgen ja imho eh identische Strategien. 

Link to post
Share on other sites

Somit würde man sich die Erweiterungsfläche falls sie doch irgendwann Mal genehmigt wird auch frei behalten für die Vergrößerung des Themenparks. Bei der bisherigen Planung dort den Wasserpark hin zu pflanzen ist für den eigentlichen Themenpark nach dem Abriss von Temple Halle und evtl. teilen Chinas auch so ziemlich Sense mit Möglicher Flächenbeschaffung.

 

Daher konnte ich den Plan bisher auch nicht wirklich nachvollziehen. Gerade auch mit der Therme Euskirchen (die auch eine Rutschenwelt plant) um die Ecke.

Edited by TOTNHFan (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Ich meine natürlich die Parkplatzrechte. Ob das PHL jemals Ansprüche auf die Flächen hatte weiß ich nicht aber clever war das bis dato nicht.

 

Der Park wird ziemlich sicher bald am Ende der Abriss-Situation sein. Wachstum fällt so auch relativ schwer weil man ja nur etwas ersetzt es aber nicht "mehr" wird. Ein Zweitpark in einigen KM Entfernung halte ich einfach für eine machbare Idee.

 

Ein Investitionsvolumen von 150-300 Millionen Euro wäre dafür nötig. Rulantica hat meines Wissens um die 200 Millionen Euro an Investition gekostet. Das bezahlt man natürlich nicht aus der Westentasche. Das PHL hat ein funktionierendes Geschäftsmodell mit mind. 150-200 Millionen Umsatz im Jahr. Es sollte also theoretisch möglich sein

 

Eine Erweiterung im Ententeich würde auch mindestens so viel Geld kosten. Wieso sollte also ein Standort in 5-20km Umkreis der Zukunftsfähig(er) ist keine Chance auf Realisierung haben?

Ob es ein Wasserpark wird weiß ich nicht da scheint mir die Region da oben gut aufgestellt. Ich würde in der Tat einen Wasserpark in die nähere Umgebung setzen und den Freizeitpark perspektivisch auf das Ententeich Dreieck ausweiten oder so. Sonst hat man mit dem Park die Probleme die auf diesen zurollen nicht gelöst wenn man den Wasserpark baut.

Das Thema ganzjährige Einnahmequellen wird natürlich mit einem Wasserpark besser gelöst. Vermutlich ist es Glück für das PHL das derzeit noch kein Wasserpark existiert und Geld frisst (wie Rulantica). Ob es einen solchen Plan gibt weiß ich nicht...

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Powermax90:

Ich meine natürlich die Parkplatzrechte. Ob das PHL jemals Ansprüche auf die Flächen hatte weiß ich nicht aber clever war das bis dato nicht.

Hatten sie meines Wissens nach nicht. Zumindest nicht auf die Mystery (ehemals Mexiko) und China Parkfläche. Einzig der P3 am Haupteingang gehört und gehörte wohl schon immer dem Park. Vermutlich gehört auch der jetzige neue Busparkpltatz dem PHL. Geplant war das wohl mal anders. Es gibt da in irgendeiner Doku den Hinweis das Parkplätze weggefallen sind weil irgendeine Fläche zum Naturschutzgebiet erklärt wurde.


 

vor 1 Stunde schrieb Powermax90:

Eine Erweiterung im Ententeich würde auch mindestens so viel Geld kosten. Wieso sollte also ein Standort in 5-20km Umkreis der Zukunftsfähig(er) ist keine Chance auf Realisierung haben?

 

Das kommt drauf an.

 

Eine Erweiterung des Parks Phantasialand (welche ich ebenfalls für sinnvoller halte als die damaligen Pläne mit Sportarena und weiss der Geier was da noch alles drin stand) muss nicht auf einen Schlag erfolgen. Statt also (FIKTIVES BEISPIEL!!!) Chinatown und Colorado Platt zu machen um  den lang ersehnten Ultra Hammer "What the F*** is "Pirates of the Caribbean Battle for the Sunken Treasure" Darkride bauen zu können könnte man solch einen Bau auf das neue Gebiet legen. Und zwar erstmal nur (diese) eine Attraktion evtl zusammen mit (einem Teil) eines neuen Thembereichs. Das wertet dann einfach "nur" das bestehende Phantasialand auf.
 

Ob sich ein Schwimmbad lohnt und in welcher Konkurenz es zur Therme Euskirchen steht bzw wie konkurenzfähig man da wäre vermag ich nicht zu beurteilen. Die Investitionssumme für einen zweiten Park schätze ich aber auf deutlich höher als 200-300 Millionen Euro (welche man auch erstmal bekommen muss) und dann ist die Frage in wiefern sich die beiden Konkurenz machen können und dürfen.

Link to post
Share on other sites

Neuer Park oder nicht. Das PHL muss sich auch entwickeln können, sonst fährt da keiner mehr hin. Ein Wasserpark könnte relativ compakt sein (Tikibad), aber ich glaube das PHL würde sich da eher die Mühe mach gross aus zu packen. 

Es gibt überigens noch eine Fläche in der Nähe von Ausfahrt 3. Würde angeblich mal benutzt als Extra-Parkplatz, und auch schon mal um Sachen zu Lagern. Ist is bekann ob diese Fläche den Park gehört? Dort Würde ein Wasserpark schon sinn machen.

Link to post
Share on other sites
vor 48 Minuten schrieb Coasterfrenzy:

Es gibt überigens noch eine Fläche in der Nähe von Ausfahrt 3. Würde angeblich mal benutzt als Extra-Parkplatz

 

Jo. Januar 2020 wurden wir zur Ausfahrt 3 geleitet und sollten dort Parken, um mit dem Shuttle Bus dann zum Phantasialand zu fahren*. Sowohl bei Ausfahrt 2 als auch bei Ausfahrt 3 hat es sich krass gestaut. So voll habe ich den Park noch nie erlebt und hatten damit ehrlicherweise auch nicht gerechnet. Damals direkt auch paar Quickpässe gekauft, damit der Tag mit meinem Sohn nicht komplett ins leere Läuft.

 

* Habe ich aber nicht gemacht. Stattdessen über die Gegenrichtung der Bergeisstrasse dann ein Platz in China Town bekommen.

 

 

Link to post
Share on other sites

 

Am 6.1.2021 um 19:53 schrieb TOTNHFan:

Somit würde man sich die Erweiterungsfläche falls sie doch irgendwann Mal genehmigt wird auch frei behalten für die Vergrößerung des Themenparks. Bei der bisherigen Planung dort den Wasserpark hin zu pflanzen ist für den eigentlichen Themenpark nach dem Abriss von Temple Halle und evtl. teilen Chinas auch so ziemlich Sense mit Möglicher Flächenbeschaffung.

 

Ich kann es zwar nicht zu 100% nachvollziehen aber Robert Löffelhardt hat sich zur Fläche des Parks auch schon selbst geäußert und gesagt, dass die Fläche aus seiner Sicht für einen Freizeitpark ausreicht.

 

Ein Vorschlag für die Zukunft: Wie sehen Sie das Phantasialand in zukunftt? Die Fläche des Parks ist sehr klein und die Erweiterung ist auch kleiner als zu Beginn erhofft.

Ich denke, dass das Gebiet, das wir für Das Phantasialand zur Verfügung haben, wo wir noch bauen können, ausreichend ist. Die Oberfläche ist sicherlich nicht das Wichtigste. Wir konzentrieren uns vor allem auf ein Erlebnis. Dabei geht es nicht nur um Attraktionen. Das Ganze um sie herum ist uns viel wichtiger: die Hotels, die Bussiness Area und Veranstaltungen. Die Eröffnung im Winter ist etwas Besonderes. Wir werden auch prüfen, wie wir das ganze Jahr über geöffnet bleiben können, aber derzeit sind wir von der Regierung auf 35 Sonntage pro Jahr beschränkt. Für eine gute Erfahrung, ich glaube nicht, dass ein Park groß sein muss. Parks wie der Europa Park sind größer, aber es geht auch um Qualität. Jede neue Attraktion, die kommt, wird mindestens das Niveau von Chiapas bekommen, denn das ist letztlich der entscheidende Faktor. Wenn wir noch vier oder fünf Attraktionen absetzen können, ist das genug und der Park muss nicht größer werden.

Übersetzt aus dem Niederländischen mit  Microsoft Edge

Quelle: Opening Chiapas: Interview met Robert Löffelhardt - Pretparken.be

 

Ich verstehe aber den Gedanken dass man aktuell einen großen Vorteil hat: Der Park ist nicht zu groß für einen Tag und gleichzeitig unglaublich kompakt mit sehr kurzen Laufwegen.

 

vor 7 Stunden schrieb Bananenblatt:

Eine Erweiterung des Parks Phantasialand (welche ich ebenfalls für sinnvoller halte als die damaligen Pläne mit Sportarena und weiß der Geier was da noch alles drin stand) muss nicht auf einen Schlag erfolgen.

[...]

Das wertet dann einfach "nur" das bestehende Phantasialand auf.

 

Ganz genau. Und ich denke aus diesem Grund verfolgt man ganz klar die Strategie ein Zusatzangebot zu bauen und nicht den bestehenden Park zu erweitern. Das bietet 3 wesentliche Vorteile:

  1. Ich spreche teilweise eine neue Zielgruppe an die ich mit dem Park vorher nicht angesprochen habe
  2. Ich kann einen unabhängigen Eintritt verlangen der sich auch einfacher rechtfertigen lässt als eine weitere Preiserhöhung
  3. Ich habe mit einem Mal einen Grund für einen längeren/Mehrtägigen Aufenthalt geschaffen als wenn ich "nur" eine neue Attraktion/Themenbereich baue

Mich wundert bis heute warum man nicht schon länger eine Lösung "weiter weg" verfolgt. Da wir aber ja alle nicht wirklich drin stecken denke ich mal, dass es schon seine Gründe haben wird. Kann ja sogar sein, dass man schon länger nach geeigneten Flächen in der Nähe sucht sich aktuell aber einfach nichts anbietet.

 

Edited by Badu (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Naja... aus wirtschaftlicher Sicht eine merkwürdige Sichtweise - weil man eben bei gleicher Attraktionszahl und Flächen keine enormen Besucheranstiege erreichen kann. Das PHL ist viel voller geworden vor allem in den letzten 5-6 Jahren, aber das Wachstum wird vermutlich so nicht weiter gehen können, weil irgendwann die Wartezeiten und das gequetschte (ob Abstand nach Corona jemals wegfällt!?)

 

Klingt für mich laut der Aussage von Robert Löffelhardt nach Resignation auf Erweiterungspläne im Ententeich...

Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb Badu:

Ganz genau. Und ich denke aus diesem Grund verfolgt man ganz klar die Strategie ein Zusatzangebot zu bauen und nicht den bestehenden Park zu erweitern. Das bietet 3 wesentliche Vorteile

Ich habe das "nur" in Anführungszeichen gesetzt weil ich das keinesfalls negativ finde sondern, wie an anderer Stelle schonmal beschrieben, positiv im Vergleich zur jetzigen Situation 🙈. Stand jetzt muss für (mindestens) eine neue Attraktion immer (mindestens) eine alte Attraktion weichen. Es spielt keine Rolle wie sehr ein Klugheim und Taron und Rookburgh und F.L.Y. den Park für mich aufwerten und dass Galaxy und RFA für mich eh Platzverschwendung waren. Der Park hat eine Westernstadt einen Darkride und einen Simulator verloren. Und ich bin davon überzeugt dass MAC für die Masse eher ein Argument für einen PHL Besuch ist als es die Gondelbahn und der Walzertraum waren. Der Park hat aber 2 Darkrides/Themenfahrten die man einfach "genießen" konnte gegen das Mäuseabschießfahrfeschäft eingetauscht.

Somit stimme ich dir bei denen Punkten nur bedingt zu. Bei Punkt 1 und 3 stellt sich mir die Frage welches Angebot der Park machen könnte um neue Besuchergruppen anzusprechen. Zumal das eine ja teilweise das andere ausschließt. Baut man Angebot X für Besuchergruppen die nichts mit Freizeitparks anfangen können, warum sollten die dann mehrere Tage bleiben um den Park zu besuchen der sie ja eigentlich nicht interessiert? Wobei ich das natürlich nicht ausschließen möchte. Der Park hat dann doch unter Fans auch weit über die Region/International einen Namen wo vielleicht viele Sagen "Wenn wir für Angebot X dahin fahren können wir den Park auch mitnehmen"

 

Bei deinem 2. Punkt musst du ganz vorsichtig sein. Eine Preiserhöhung für einen bestehenden Park und bei erweitertem Angebot ist etwas dass das Phantasialand schon lange Jahre nicht mehr bieten kann weil immer auch was altes abgerissen werden musste. Grundsätzlich ist es aber vollkommen normal das ein erweitertes Angebot auch den Preis ehöht. Selbst dann wenn man selbst lieber einen mehr oder weniger großen Bogen darum macht. Das in Frage zu stellen bedeutet das ganze Pauschalsystem zu hinterfragen. Kann man sicherlich machen, allerdings bieten meine ich (fast) alle großen Parks ein solches System zumindest Optional an. Baust du was komplett neues und Eigenständiges benötigst du die Quallität und Quantität um Leute dazu zu bringen überhaupt erstmal diesen Preis zu bezahlen.  Disney hatte das Problem wie gesagt bei den Studios in Paris und bei seinem 2. Park in Kalifornien. Man war fest davon überzeugt das es klappen wird weil ja Disney dran steht. Dort hat es nicht geklappt weil das Preis/LEistungs Verhältnis nicht stimmte. Zumindest dann nicht wenn man bedenkt das der jeweils "schöne/richtige" Disney Park direkt gegenüber war.

 

Ich bin wirklich neugierig welche Optionen du hier als zweites Angebot siehst.  Mir fällt da ausser einem Schwimmbad leider nichts ein. Ich gebe aber gerne zu dass es mir bei sowas an Fantasie mangelt.

Link to post
Share on other sites

Gäbe es nicht theoretisch die Möglichkeit einen neuen Darkride zu bauen, der das Showbuilding z.B. Auf dem Parkplatz Berlin hätte. Das würde nicht direkt die Größe des Parks erhöhen, aber der Darkride muss ja nur von Innen gut aussehen und mit guten Theming kann man die Gäste ja auch über/unter der Berggeiststraße vorbeiführen. 

Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb Badu:
  1. Ich spreche teilweise eine neue Zielgruppe an die ich mit dem Park vorher nicht angesprochen habe
  2. Ich kann einen unabhängigen Eintritt verlangen der sich auch einfacher rechtfertigen lässt als eine weitere Preiserhöhung
  3. Ich habe mit einem Mal einen Grund für einen längeren/Mehrtägigen Aufenthalt geschaffen als wenn ich "nur" eine neue Attraktion/Themenbereich baue

 

Dazu sollte der neue Park aber auch hinreichend anders sein (z.B. Brühlantica), um eine Trennung/Aufpreis für "Park Hopping" zu rechtfertigen, sonst macht das schnell den Eindruck von Beutelschneiderei. Siehe z.B. Disney Florida: da werden drei Themeparks, ein Theme/Safaripark und zwei Wasserparks direkt nebeneinander gebaut und getrennter Eintritt berechnet. Hat ein Geschmäckle; da hätte man auch einfach Disney Land und Disney Sea draus machen können.

 

Gerade eben schrieb Visolpex:

Gäbe es nicht theoretisch die Möglichkeit einen neuen Darkride zu bauen, der das Showbuilding z.B. Auf dem Parkplatz Berlin hätte. Das würde nicht direkt die Größe des Parks erhöhen, aber der Darkride muss ja nur von Innen gut aussehen und mit guten Theming kann man die Gäste ja auch über/unter der Berggeiststraße vorbeiführen. 

 

Also wie beim Original Haunted Mansion, wo der "Stretching Room" dazu dient, die Gäste unauffällig in einen unterirdischen Tunnel zu führen, der das eigentliche Parkgelände verlässt - Showgebäude steht außerhalb. Ja, warum nicht?

Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Powermax90:

Naja... aus wirtschaftlicher Sicht eine merkwürdige Sichtweise - weil man eben bei gleicher Attraktionszahl und Flächen keine enormen Besucheranstiege erreichen kann. Das PHL ist viel voller geworden vor allem in den letzten 5-6 Jahren, aber das Wachstum wird vermutlich so nicht weiter gehen können, weil irgendwann die Wartezeiten und das gequetschte (ob Abstand nach Corona jemals wegfällt!?)

 

Klingt für mich laut der Aussage von Robert Löffelhardt nach Resignation auf Erweiterungspläne im Ententeich...

 

Es wird ja nur ausgeschlossen den bestehenden Park zu erweitern. Darum geht es doch auch bei der ganzen Diskussion hier, dass man nicht den Park erweitert sondern z.B. einen Wasserpark baut was ja in den Plänen auch schon lange kommuniziert wird. Das ist ja auch mein Argument gegen eine Erweiterung da ein Wasserpark wirtschaftlich eventuell den größeren Schub gibt als eine Erweiterung des eigentlichen Parks.

 

@Bananenblatt @Noctew

Ich wollte mit "Zusatzangebot" auch keines Falls einen Wasserpark ausschließen. Für mich auch die wahrscheinlichste Option. Gleichzeitig wollte ich das Ganze nicht auf einen Wasserpark beschränken. Mir fehlt da auch die Kreativität aber kann ja sein, dass man überrascht wird mit etwas ganz neuem...

 

vor 32 Minuten schrieb Visolpex:

Gäbe es nicht theoretisch die Möglichkeit einen neuen Darkride zu bauen, der das Showbuilding z.B. Auf dem Parkplatz Berlin hätte. Das würde nicht direkt die Größe des Parks erhöhen, aber der Darkride muss ja nur von Innen gut aussehen und mit guten Theming kann man die Gäste ja auch über/unter der Berggeiststraße vorbeiführen. 

 

Hahaha das ließt sich ein bisschen als wäre die Aussage von Herrn Löffelhardt geschriebenes Gesetz und jetzt suchen wir nach Möglichkeiten wie man noch eine Attraktion für das Phantasialand "herausschlagen" kann in dem man sie anders interpretiert. :D 

Ich bin mir sicher zu der Zeit war gemeint, dass man keine neue Fläche benötigt sondern lieber auf einen Wasserpark setzt etc... Ich will auch nicht ausschließen, dass sich diese Meinung komplett geändert hat. Gleichzeitig halte ich einen Wasserpark oder was komplett anderes Neues für wahrscheinlicher als eine Erweiterung ;)

 

 

Edited by Badu (see edit history)
Link to post
Share on other sites
vor 39 Minuten schrieb Noctew:

Siehe z.B. Disney Florida: da werden drei Themeparks, ein Theme/Safaripark und zwei Wasserparks direkt nebeneinander gebaut und getrennter Eintritt berechnet. Hat ein Geschmäckle; da hätte man auch einfach Disney Land und Disney Sea draus machen können.

 

OK, jetzt bin ich neugierig. Ich hatte das Disney World Resort eigentlich immer eher als positives Beispiel im Kopf gehabt.

 

Das persönliche Empfinden mag jeweils Unterschiedlich sein und es ist gerade für jemanden wie mich der noch nie vor Ort war sicherlich schwer jetzt Flächen zu messen/schätzen geschweige denn ein Preis/Leistungs Verhältnis zu beurteilen. Dazu kommt dass einem die größte Fläche nichts nutzt wenn sie so leer ist wie ein frisch gestarteter Rollercoaster Tycoon Sandbox Park. Dennoch möchte ich, um hier die Größenverhältnisse etwas zu verdeutlichen, mal ein paar Zahlen in den Raum werfen:

 

Phantasialand (nur der Park): ca. 12 Hektar.

Movie Park (nur der Park): gut 17 Hektar

Phantasialand komplett (Park, Hotels, alle Parkplätze usw): knapp 30 Hektar
Disneyland Paris (NUR! Die Parkplatzfläche für Busse und Tagegäste): 30 Hektar

 

Alleine die Flächen für die 4 großen Parkplätze an den 4 Themenparks in Disney World (also OHNE Hotels Schwimmbäder kleinere Parkplätze und dem Parkplatz fürs Lake Village Marketplace Downtown Springs ;) ) addieren sich auf ca 150 Hektar. Die Fläche der Parks dürfte vorsichtig gemessen nochmals gut 150 Hektar betragen.

 

Zumindest aus der Ferne betrachtet würde ich vom heutigen Stand der Parks sagen dass die Studios das Epcot Center und das Magic Kingdom alleine einen Besuch Wert sind. Zumnindest aus lokaler Sicht betrachtet. Für einen Tag Epcot Center nach Amerika und Zurück würde ich auch nicht machen ;) . Siehst du das wirklich anders? Warst du vor Ort? Wenn ja wann? Würde mich wirklich interessieren. Ich will hier auch nicht zu weit ins Off-Topic abdriften. Aber das ist IMHO interessant für die Einschätzung ob ein zweites Standbein sinnvoll ist und wenn ja was es mindestens bieten sollte.

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Noctew:

 

Dazu sollte der neue Park aber auch hinreichend anders sein (z.B. Brühlantica), um eine Trennung/Aufpreis für "Park Hopping" zu rechtfertigen, sonst macht das schnell den Eindruck von Beutelschneiderei. Siehe z.B. Disney Florida: da werden drei Themeparks, ein Theme/Safaripark und zwei Wasserparks direkt nebeneinander gebaut und getrennter Eintritt berechnet. Hat ein Geschmäckle; da hätte man auch einfach Disney Land und Disney Sea draus machen können.

 

Mhm... ne sry, dass kann ich so nicht stehen lassen. Ich weiß nicht, wann du das letzte mal in Florida warst, aber spätestens seit der Eröffnung von Pandorra in Animal Kingdom hat Disney vier vollwertige, tagesfüllende Freizeitparks. Da brauchst du kein (mit Zusatzkosten verbundenes) Park Hopping.

 

Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass da natürlich auch wirtschaftliche Interessen hinter stecken. Die Aufteilung hat aber auch strukturelle und logistische Hintergründe um die schiere Masse von 60 Millionen Besuchern überhaupt noch handeln zu können.

 

Da ist es in Salou schon deutlich fragwürdiger, ob der zweite Park wirklich als solcher bezeichnet werden kann oder einfach ein etwas größerer Upcharge Ferrari Werbe-Themenbereich ist.

 

Zurück nach Brühl: Das Phantasialand wird keinen zweiten Freizeitpark aus dem Boden stampfen. Zumindest keinen der aus Achterbahnen und Rundfahrgeschäften besteht. Warum nicht? Weil er in direkter Konkurrenz zum bisherigen Park stünde und man sich Besucher eher gegenseitig wegnimmt. Die Mehrheit der Phantasialand Besucher sind Tagesgäste aus der Region. Und vor allem Tagesgäste die einmal im Jahr mit der Familie einen Freizeitpark besuchen.

Ein zweiter Park müsste sich schon so weit diversifizieren, dass er dem Besucher ein völlig anderes Erlebnis suggeriert. Das kann in Form von Wasserparks & Schwimmbädern, sportlicher Betätigung, multimedialem Einsatz usw. entstehen.

 

Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb Graceland:

multimedialem Einsatz

 

Es wäre natürlich möglich, etwas wie z.B. DisneyQuest zu bauen, was in so gut wie keiner Konkurrenz zum eigentlich Park steht. Aber würde das dauerhaft genügend Gäste anlocken, damit es rentabel bleibt?

Link to post
Share on other sites

Mal angenommen, das PHL hätte sein Geld für die Pflege des Parks und der Attraktionen ausgegeben. Die Gebirgsbahnen wären wieder aufgebaut worden. Im Saloon gäbe es weiterhin Songs aus der Rudi-Carell-Show, Condor und PHL-Jet zögeen ihre Runden und die Wildwasserbahn(en) wären auf dem Stand von Hansaparkoder Fortfun. Für Nostalgiker ein reizvoller Gedanke. Aber trifft das den Nerv? Zieht das die Massen an? 

 

Natürlich kann man sich streiten, ob man nicht hätte zweigleisig fahren können. Abbruch und Neubau auf der einen Seite und Pflege und Umgestaltung auf der anderen Seite. Aber das hieße, Abbruch und Neubau könnte nicht in dem zeitlichen und finanziellen Rahmen stattfinden wie bisher. Und das würde den Park empfindlich treffen. Deshalb nimmt man denke ich bewusst in Kauf, dass man tote Attraktionen nicht aufhübscht, sondern komplett ersetzt.

 

CB war da die große Ausnahme - und ich kann mir nicht vorstellen, dass man beim Management mit der Performance - auch vor Corona - zufrieden ist. (Vielleicht wenn es funktionieren würde). 

 

Bei der Diskussion 2. Park ja/nein bin ich auch eher bei den Skeptikern. Das Phantasialand ist die Nummer 1 in einem Ballungsraum. Millionen Menschen können das PHL als Tagesausflugsziel erreichen. Daran würde auch ein zweiter Park nichts ändern. Dann würde man Park 2 eben an einem anderen Tag besuchen - ohne Erlebnisübernachtung.

 

Dass man trotzdem auf den Ausbau der Hotels setzt, ist richtig. Es gibt eine Markt für dieses Segment. Und man verdient mit den Übernachtungsgästen mehr Geld als mit Tagesbesuchern. Aber das Potential ist nicht unendlich und daran würde auch ein Phanta2-Park nichts ändern.

Edited by Bahnschalker
Schreibfehler (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

By using the forum you agree to the Privacy Policy. More details about the cookies can be found here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.