Jump to content

Recommended Posts

Nochmal eine allgemeine Theorie zur gesamten aktuellen Baustelle. Wir haben mittlerweile ja schon Mitte Oktober und das Phantasialand hält sich weiter sehr bedeckt  was die  Baustelle angeht. Damals bei Taron war der Schienenschluss am. 23.10.15. Und bei FLY scheint man ja doch noch ein gutes Stück davon entfernt zu sein. Wenn man die Baustellen etwas miteinander Vergleicht, könnte Sommer 2019 doch schon etwas knapp werden oder? Da es sich bei FLY ja auch um einen Prototypen handelt und man ggf. etwas mehr Zeit bei den Testfahrten/TÜV benötigt oder einplant.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir haben ja nicht allzuviele Vergleichswerte für eine Themenwelt so wie sie das Phantadialand baut...insofern finde ich solch einen Gedanken schon ein wenig nachvollziehbar, Nur um einmal ein Gefühl dafür zu bekommen, wie lange so etwas dauern kann.

Also wenn man mal bedenkt, dass nun baulich echt blöde Monate kommen und man bestimmt noch ein paar baulich vernünftige Monate braucht, da könnte dann schon noch etwas Zeit ins Land gehen...Mitte 2019 ist sicherlich keine Sache sie total easy erreichbar ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb Nachtfalke:

Wenn ich das immer lese. 🙄

Ist der Zeitraum Taron-Schienenschluß -> Taron-Eröffnung jetzt irgendwie eine weltweite Richtlinie für jeden neu entstehenden thematisierten Coaster?

🤔

 

🤣

Das behaupte ich auch nicht. Man kann aber hinsichtlich der Schienenlänge etwas Vergleichen. Taron liegt bei 1320m, FLY wird evtl. etwas Kürzer bzw. ähnlich liegen. Taron war, so wie die Bahn da steht, kein Prototyp in dem Ausmaß, wie es FLY sein wird. Rookburgh ist baulich sicherlich Aufwendiger als es damals Klugheim war. Und auf den letzten Bildern Mitte September war die Baustelle ja mehr Rohbau, als das man überhaupt Gebäude hätte erkennen können. Gut wir sind 4 Wochen weiter, aber dennoch ist der Schienenschluss scheinbar noch nicht in Sicht. Und wie @Froschloeffel bereits sagte kommt die kalte Jahreszeit. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Schienenschluss ist immer noch kein geeigneter Indikator für den Fertigstellungstermin eines Themenbereichs.

 

1500m Schiene lassen sich (isoliert betrachtet) in wenigen Wochen aufstellen - egal ob Prototyp oder nicht.

 

Die Frage muss vielmehr umgekehrt sein, ob alle benötigten baulichen Strukturen vorhanden sind, DAMIT die Schienen verbaut werden können. Und damit meine ich "komplexen" Hoch-/Tiefbau. Betonstrukturen sind da IMHO das kritische Element, da es über die Wintermonate hier schwierig wird.

 

Und ohne Kenntnis des Gesamtprojekts können wir das schlicht nicht beurteilen und einschätzen.

 

Ich formuliere es noch mal konkreter: Gibt es noch jede Menge tragende Betonstrukturen zu erstellen, wäre ich eher pessimistisch. Ist hingegen hier das meiste geschafft und der Rest ist überwiegend Track, "Leichtbau"/Thematisierung etc, dann wäre ich recht optimistisch für 2019.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke, die Baustelle im bereich richtung MoC ist was Betonarbeiten angeht schon so gut wie fertig (Wobei nach dem Lift ja auch noch Schienen fehlen, ob die Fundamente dafür schon da sin,d, weiß ich nicht.). Kritisch ist meiner Meinung nach eher der Bereich zur Straße hin und die Halle mit den Abstellgleisen.

Ein Großteil der Bahn steht ja schon und wenn die Fundamente für den Rest fertig sind, wird man das sicher in 2-3 Wochen Fertig bekommen.

 

Die Testerei ist dann ja wieder eine andere Sache.

 

 

Wie man sieht, Arbeitet man in Rookburgh sehr viel mit Stahlbau und teilweise ja auch mit vorgefertigten Teilen.  Wie schnell man sowas Thematisieren kann,merkt man ja an der Schallschutzwand, dass ging jetzt innerhalb von 2-3 Wochen. Ich denke nicht, das die Fassaden von Rookburgh viel aufwändiger werden als die der Schallschutzwand. Das alles wird sicher schneller gehen als zb. die sehr aufwändigen Felsen von Klugheim und Chiapas.

Zumal bei Klugheim ja noch sehr viel mit Handwerk und Holz gearbeitet wurde, dort ist ja quasi ein ganzes Dorf aus Holzbauten entstanden.

 

Aber in einem Stimme ich zu... 

Es ist schon langsam ein wenig seltsam, das man so garnichts von der Neuheit hört. Wenn man wirklich im Sommer oder sogar zu Saisonbegin (eher unwahrscheinlich) eröffnen will, muss man doch so langsam die Leute kriegen. die ihren Urlaub für den nächsten Sommer jetzt planen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb NCC1701-E:

Aber in einem Stimme ich zu... 

Es ist schon langsam ein wenig seltsam, das man so garnichts von der Neuheit hört. Wenn man wirklich im Sommer oder sogar zu Saisonbegin (eher unwahrscheinlich) eröffnen will, muss man doch so langsam die Leute kriegen. die ihren Urlaub für den nächsten Sommer jetzt planen...

Mit Wuze Town und Chiapas hat das Phantasialand schon zweimal Großattraktionen nicht in der angekündigten Saison eröffnen können. Wobei bei Wuze Town neben Prototypen-Problemen auch der Brand der Gebirgs- und Grand-Canyon-Bahn Schuld war. Ich schätze solange es noch größere Unwägbarkeiten (z.B. wetterabhängige Betonarbeiten) gibt ist man lieber etwas vorsichtig.

Edited by UP87 (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich verstehe was du meinst, jedoch hat man bei Klugheim auch vorher schon mit Magazinbeiträgen, Videos von Testfahrten und ähnlichem angefangen, als noch kein Eröffnungsdatum feststand.

Wäre dort was schief gelaufen, hätte man es auch verschieben müssen. Die Eröffnung wurde ja erst kurzfristig bekanntgegeben, aber man hat die Leute schon vorher etwas heiß gemacht. 😃

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb NCC1701-E:

Ich verstehe was du meinst, jedoch hat man bei Klugheim auch vorher schon mit Magazinbeiträgen, Videos von Testfahrten und ähnlichem angefangen, als noch kein Eröffnungsdatum feststand.

Wäre dort was schief gelaufen, hätte man es auch verschieben müssen. Die Eröffnung wurde ja erst kurzfristig bekanntgegeben, aber man hat die Leute schon vorher etwas heiß gemacht. 😃

Für Videos von Testfahrten (außer auf dem Vekoma Testgelände) wäre es vermutlich noch etwas früh 🙄 
Ich glaube wir bekommen noch früh genug den offiziellen Blick auf die Baustelle und alles andere als eine ausgiebige Berichterstattung wäre sehr verwunderlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hoffe doch, dass man mit den Testfahrten noch bis zum Schienenschluss wartet... =D

Aber ich meinte generell die kleinigkeiten die es gab, das stückweise enthüllen der Züge, die Arbeiten von Universal Rocks, der bericht über den Schienenschluss, das kam alles schon recht früh.

Aber mal abwarten, vielleicht fängt man ja in der Offseason neben den Vorbereitungen für den Wintertraum auch mit sowas an... 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb NCC1701-E:

Ich hoffe doch, dass man mit den Testfahrten noch bis zum Schienenschluss wartet... =D

 

Wie spießig... 😃

 

Was Ankündigungen angeht, halte ich es immer noch für plausibel, dass die mutmaßlichen markenrechtlichen Probleme noch nicht gelöst sind. Gegen Eintragung der Marke F.L.Y. läuft glaube ich immer noch das Widerspruchsverfahren. Ich finde leider das Portal nicht mehr, wo man das etwas besser einsehen konnte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also Zeit hat man beim Marketing offenbar genug, sonst würde man wohl eher den Blog vernachlässigen. Vermutlich weiß man einfach nicht, ob man es bis 2019 schafft und macht entsprechend keine Werbung. Verstehen kann ich es mittlerweile nicht mehr, die letzten Infos sind Ewigkeiten her. Der Standardbesucher hat Rookburgh längst vergessen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na da können wir ja von glück reden, das uns das riesige Artwork immer wieder an die Baustelle erinnert. =D 😉

 

Ich denke, das es wirklich etwas mit den Widersprüchen zu tun hat. Bei dem einen geht es um Schuhe, bei dem anderen um eine neue Fahrradantriebstechnik, wobei diese komplett anders geschrieben wird.

Ich finde das Ganze ein wenig übertrieben. Verwechslungsgefahr mit einem Schuhhersteller?  Wie oft wollt ich schon meine FLY London schuhe anziehen und bin aus versehen in die Rookburgh Baustelle geschlüpft. =D

 

Die beiden Wiedersprüche laufen nun seit fast einem Jahr, weiß denn jemand der sich vielleicht etwas mit Marketingrecht auskennt, wie lange so etwas in etwa dauert?  Im Zweifelsfall müsste der Park ja den Namen ändern damit er das so schützen lassen kann....

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 24 Minuten schrieb Joker:

Also Zeit hat man beim Marketing offenbar genug, sonst würde man wohl eher den Blog vernachlässigen. Vermutlich weiß man einfach nicht, ob man es bis 2019 schafft und macht entsprechend keine Werbung. Verstehen kann ich es mittlerweile nicht mehr, die letzten Infos sind Ewigkeiten her. Der Standardbesucher hat Rookburgh längst vergessen.

Ich glaube nicht dass das irgend ein Problem wird.

Wenn es so weit ist, wird es genügend Aufmerksamkeit geben, sei dir da mal ganz sicher.

Es ist viel schwieriger einen jetzt ausgelösten Hype so ausreichend weiter zu befeuern, das alle zum Eröffnungstag noch soo gehyped sind.

Und für "uns" scheint ja das Aufhängen einer Lampe als Apetizer zwischendurch schon zu reichen!

Edited by Titschi (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb Joker:

Also Zeit hat man beim Marketing offenbar genug, sonst würde man wohl eher den Blog vernachlässigen.

 

Sorry, aber das ist wahlweise polemisch oder zynisch.

 

vor 19 Minuten schrieb Joker:

Vermutlich weiß man einfach nicht, ob man es bis 2019 schafft und macht entsprechend keine Werbung.

 

Worauf basiert diese Vermutung?

 

vor 19 Minuten schrieb Joker:

Verstehen kann ich es mittlerweile nicht mehr, die letzten Infos sind Ewigkeiten her. Der Standardbesucher hat Rookburgh längst vergessen. 

 

Zumindest einen (nicht ganz unrealistischen) Erklärungsansatz habe ich Dir ja nun nur einen Post über deinem angeboten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Minuten schrieb NCC1701-E:

Ich finde das Ganze ein wenig übertrieben. Verwechslungsgefahr mit einem Schuhhersteller?  Wie oft wollt ich schon meine FLY London schuhe anziehen und bin aus versehen in die Rookburgh Baustelle geschlüpft. =D

Finde ich nicht. Die Markenrechte drehen sich ganz sicher auch um Kleidung: Der Park wird mit Sicherheit auch Merchendise für seine neue Top-Achterbahn anbieten wollen. Ein F.L.Y. T-Shirt wäre da auf jeden Fall schonmal gesetzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 50 Minuten schrieb Schlussbremse:
vor einer Stunde schrieb Joker:

Vermutlich weiß man einfach nicht, ob man es bis 2019 schafft und macht entsprechend keine Werbung.

 

Worauf basiert diese Vermutung?

 

Wenn man sieht wie wenig erst gebaut ist, ist das realistisch, das man nicht weiss wann man fertig ist. Schließlich müssen noch der Ultra Tower, der Flug im Zeppelin, das Fantissimatheater und das Hotel gebaut werden. 

Edited by Foo (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 57 Minuten schrieb Schlussbremse:

 

Sorry, aber das ist wahlweise polemisch oder zynisch.

 

War aber nicht so gemeint, wolltest du aber offensichtlich so verstehen. Man investiert viel Zeit in den Blog und WhatsApp, obwohl das eher weniger Menschen erreicht. Würde man nicht tun, wenn man die Kapazitäten für andere Projekte bräuchte.

Ich schließe daraus, dass es andere Gründe hat, warum man nicht weiter wirbt. Die Werbung im Park ist für den Standardbesucher uninteressant, weil er nur ein bis zwei Mal im Jahr den Park besucht und dann keine weiteren Infos bekommt. Von der Namensrechte Geschichte wusste ich nichts, das ist noch am ehesten logisch. Sollte dies aber bereits geklärt sein, dann kann ich mir nur vorstellen, dass man abwartet, weil wir dieses Mal einen sehr komplexen Prototypen bekommen. 

Edited by Joker (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb Joker:

War aber nicht so gemeint, wolltest du aber offensichtlich so verstehen. Man investiert viel Zeit in den Blog und WhatsApp, obwohl das eher weniger Menschen erreicht. Würde man nicht tun, wenn man die Kapazitäten für andere Projekte bräuchte.

 

Alles eine Sache des Kontext. Deine Argumentation setzt allerdings voraus, dass sowohl die geplanten Marketingaktivitäten insgesamt, deren Reichweite, als auch die vorhandenen Kapazitäten bekannt sind. Wenn Du nicht über ungeahntes Insiderwissen verfügst, ist das IMHO rein spekulativ. Es liest sich aber so, als sei es fast eine Tatsache. Da störe ich mich generell dran, egal aus welcher Richtung es kommt. Das ist meinerseits wertfrei und emotionslos.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.