Jump to content

Empfohlene Beiträge

Keine Banane als Vergleich?

Aber ernst: wohne in Aachen und hatte das Toverland bisher nicht auf dem Schirm obwohl es grad mal ~1 h Fahrt weg zu sein scheint. Preislich ist es ja wohl auch recht annehmbar. Der Park hat mit der Erweiterung auf jeden Fall erreicht etwas bekannter zu sein.

PS: dann doch mal das onride geschaut.

Als jemand der jahrelang neben dem Busch Gardens Tampa gewohnt hat kenne ich BM coaster recht gut. Der Streckenverlauf hat zb genau die Elemente die Sheikra so gut machten. Klar, Sheikra ist ein dive coaster und Fenix wird keine dive drops haben. Aber die Breite der Wagen von Sheikra machten den Immelmann einfach nur geil und schon fast wie ein dive coaster. Sheikra sollte ja auch ein Raubvogel aus Afrika sein.

Soll heißen: das sieht richtig gut aus was die da bauen. Ok, theming wahrscheinlich eher minimal, aber die Fahrt wird gut.


Sent from my iPhone using PhantaFriends

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@PhantabulöserSebi Das Toverland wird/wurde IMHO durchaus unterschätzt. Das ist durch die Nähe quasi mein Heimatpark. Die Jahreskarte ist selbst mit Familie preislich absolut unschlagbar. Du hast den EP im PHL, richtig? Wenn man das fahrt-technisch von AC nach Brühl aus lohnend findet dann gilt gleiches für Sevenum allemal.

Allein schon Troy ist ein genialer Coaster, der mega bock macht und einem auch nach 30+ Fahrten noch den Atem nehmen kann. Für mich von der Dynamik her auf Augenhöhe mit Taron. Natürlich etwas rustikaler :D 

 

Was Fenix angeht: das Layout sieht auf den ersten Blick relativ unscheinbar aus und ich glaube viele lassen sich davon etwas täuschen. Ich bin leider bisher noch keinen Winger als Vergleich gefahren, lese jedoch immer wieder, dass die sich relativ gemächlich fahren und bei diesem Typ ein eher verschlungenes, Inversions-lastiges Layout wie beim "Flug der Dämonen" gefühlt eher Schwung raus nimmt (man belehre mich eines besseren, falls ich hier falsch liege).

 

Ich sehe das ähnlich wie Du und glaube, dass genau diese Kombination an Elementen in der Reihenfolge mega Spaß machen könnte. Das Layout scheint mir darauf ausgelegt, aus der vorhandenen Energie das Maximum an Geschwindigkeit und Dynamik rauszukitzeln. Es geht aus der Drehung heraus mit Vmax in einen nicht zu hoch aussehenden Airtime-Hill. Dann stürzt man ohne großartigen Energieverlust unter den Zuschauern unter der Brücke durch, bevor es in den Immelmann geht. Direkter Sturzflug in die enge Helix und ohne Atempause in die Zero-G-Roll.

 

Ich denke, das wird wie beim Dwervelwind eine kurze, knackige und auf den Punkt genau richtig gelayoutete Fahrt. Wobei "kurz" hier relativ ist. 813 Meter brauchen sich nicht verstecken, allerdings braucht der Typ auch generell mehr Platz als beispielsweise ein Spinner.

 

Langer Rede, kurzer Sinn: die Vorfreude ist riesig; ich glaube das wird top!

bearbeitet von Schlussbremse (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Energie die du passend beschreibst ist bei dem großen Gefährt durchaus für die Mitfahrerinnen spürbar. Man spürt den Schwung und die Energie wenn sie das große Ding gemächlich aber unaufhaltsam in gewegung setzt. Daher ist die Fahrt zwar gemächlicher als zb Taron und auch sicherlich nicht so ruckartig wie Colorado oder die Winjas, aber macht auf seine ganz eigene Art und weise Spaß.


Sent from my iPhone using PhantaFriends

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war heute nochmal da. RCS und (soweit man das auf die Entfernung sehen konnte) UR haben mächtig Gas gegeben.

 

Fénix steht unmittelbar vor dem Schienenschluss, es fehlen nur noch die 2-3 Segmente zwischen Lifthill und Dive-Drop.

 

Überhaupt dominiert Fénix bereits jetzt den Park und formt eine wunderschöne und beeindruckende neue Skyline. Hier die Sicht von Katara aus:

 

fenix_katara.thumb.jpg.7d4d03f6582a225c9202d25b1520d29a.jpg

 

Witzig ist, dass die B&M Backbone durch ihr diamant-ähnliches Profil eigentlich aus jedem Blickwinkel irgendwo gleißend das Sonnenlicht reflektiert.

 

Die wahren Dimensionen begreift man aber erst, wenn man direkt davor steht. Bei meinem Besuch wurden gerade die Verschraubungen des letzten fehlenden Stücks der Schlusshelix fest gezogen. Man kann das recht gut einsehen. Steht man davor, merkt man erstmals wie gewaltig diese Wing-Coaster-Schienen sind. Vor allem wenn man als Referenz die Monteure drin stehen hat:

 

Spoiler

fenix_schlusshelix_3.thumb.jpg.904f6135c56e74680a69e796ef49fca3.jpgfenix_schlusshelix_2.thumb.jpg.8f19c8223db24b1e0273d75bed8de05a.jpgfenix_schlusshelix_1.thumb.jpg.9ae2631b64b2721dc47a32f5537319c0.jpgfenix_schlusshelix_4.thumb.jpg.3c78713b9244471da0fd6548577e8d98.jpg

 

Das fast fertige Layout offenbart zumindest mir noch die eine oder andere kleine Überraschung. Mir ist aus den Artworks z.B. nicht der Höhenunterschied im Bereich der Schlusshelix aufgefallen. Sieht so aus, als bekäme man bei der Einfahrt noch mal ein wenig Airtime mit. Das sieht schon fast aus wie ein Mini-Twisted-Camelback :)

Und überhaupt ist das Teil mit fast 90° gebankt und in etwa so boden-nah wie die Helix zwischen Immelmann und Zero-G.

 

Ich glaube immer mehr, das Teil wird eine Spaßmaschine. Die Vorfreude steigt stündlich.

:000_yeah:

bearbeitet von Schlussbremse (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Mit der Benutzung des Forums stimmt du den Datenschutzerklärung zu. Weitere Details zu den Cookies findet du hier: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.