Jump to content

Neu 2020: F.L.Y. [Diskussion]


Recommended Posts

  • Replies 5.3k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Liebe User, In den vergangenen Wochen haben wir in diesen Themen Beiträge im mittleren 3-Stelligen Bereich ausgeblendet und einige grenz-wertige Beiträge noch stehen lassen.  Ebenso haben wi

Bei allem Respekt, so langsam nerven Eure Kommentare 🙄 Ich denke es ist genug jetzt  und 

Ich möchte das nicht bestreiten, allerdings habe ich durch zahlreiche Besuche einen lückenlosen Einblick in die Baustelle und aufgrund der Tatsache, dass ich mich mit jeder sichtbaren Änderung beschäf

Posted Images

Vermutlich weil in Brühl Stützen und Schiene verbaut wird, die Sitze/Züge aber noch ein bisschen Zeit haben. ;)

Außerdem hat ja von uns auch keiner Einblick wieviel im Inneren der heiligen Hallen Vekomas so passiert. Da können ja schon diverse Tests gelaufen sein, für die man eben nicht die Testanlage auf dem Außengelände benötigt hat. 

 

Aber zu einem gewissen Anteil ist sowas natürlich auch der Preis dafür, dass man einen besonderen Coaster und nicht das Modell von der Stange nimmt. Bei F.L.Y. könnte es Verzögerungen geben, von Seiten Vekomas wie von Seiten des PHL - aber dafür ist das Ergebnis dann auch etwas Besonderes.

Link to post
Share on other sites

 

 

Mir ist gerade die Idee gekommen, dass man theroretisch die Sitze ja auch andersherum drehen könnte und die Strecke rückwärts fahren könnte. Wenn man dies selber vor der Fahrt regulieren könnte wäre das der Hammer!
 

 

Die Idee ist klasse, dürfte aber spätestens daran scheitern, dass die Sitze ja immer noch paarweise zusammen angeordnet sind und beide Gäste nicht unbedingt gleicher Meinung sein müssen. Aber grundsätzlich könnte man mit entsprechendem System vermutlich Abfahrten vorwärts und rückwärts planen - und dabei etwas sanfter die Richtung wechseln als Chiapas. ;)

 

 

Link to post
Share on other sites

Ich könnte mir eventuell vorstellen das die Technik in 2 Szenarien möglich wären. Zum einen falls Darkride Passagen geben sollte würde sich die Technik anbieten, auf der anderen Seite könnte es man auch als Special in ruhigeren Passagen der Bahn verwenden.

 

Aber aktuell sieht es eher nach einer schnellen Attraktion aus. Da kann ich mir aktuell nur eine Storyline mit eventuellen Darkride Part zu Beginn vorstellen. Am Ende ist es dann natürlich wieder ganz anders als die meisten hier eingeschlossen mir vermuten.:D

 

Ich bin schon auf den weiteren Fahrtverlauf gespannt, vielleicht haben wir wirklich Glück und können demnächst den Launchabschnitt bewundern, ausserdem wäre es interessant zu wissen ob wir aktuell bereits die maximale Höhe erreicht haben. 

Link to post
Share on other sites
 

Senkrecht hoch macht schon Sinn... ein Launch im Sitzen dürfte weitaus angenehmer sein als Liegend oder Fliegend...

Gesendet von SM-G930F und benutzt die PhantaFriends.de App
 

 

Wieso? Die kräfte wirken auf die gleiche weise auf dein Körper. Nur kommt ein wenig Schwerkraft dazu, aber das ist immer beim fliegen und hat kein bisonderes (ich hoffe ich habe das korrekt geschrieben) Effekt auf den Launch selber.

Link to post
Share on other sites
Am 4.9.2017 um 02:15 schrieb Lightning:

Mir ist gerade die Idee gekommen, dass man theroretisch die Sitze ja auch andersherum drehen könnte und die Strecke rückwärts fahren könnte. Wenn man dies selber vor der Fahrt regulieren könnte wäre das der Hammer!
 

 

An sich eine schöne Idee, wenn man das ganze noch mit einem Verschiebegleis kombinieren kann, kann man so eine Drehung des Zuges in Fahrtrichtung auch um 180° auf kleinster Fläche ermöglichen. Man fährt in eine Bremse hinein, wird komplett auf Stillstand heruntergebremst, dabei wird beim Verschieben mit irgend einem Effekt die Drehung inszeniert und man fährt vorwärts aus dem Block wieder heraus. ;) Könnte ich mir zum Beispiel eher vorstellen als die Möglichkeit, den Zug rückwärts auf die Strecke zu schicken.

 

Allerdings gehe ich von keiner der beiden Varianten aus, ich denke einfach, man wird die Fahrt vorwärts nur abfliegen, mit Glück erwartet uns ein kleiner Darkridepart und fertig. Die größere Frage nachher ist, wie schafft man bei der Menge an Strecke die Bewältigung des Schwungs bei gleichzeitig begrenzter Fahrhöhe im Vergleich zu anderen Flying Coastern und der daraus logischen Vermeidung von zu hohen Kräften während der Fahrt? Wenn wir das ganze betrachten, kann man von drei Optionen ausgehen:
1. Ein Lifthill + Launch

2. Ein Darkridepart + Launch

3. Ein Darkridepart, Lifthill und Launch

Beide Möglichkeiten haben so ihren Reiz finde ich, interessant wäre ja definitiv Möglichkeit 3 finde ich. :)

Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb HookahMan:

 

An sich eine schöne Idee, wenn man das ganze noch mit einem Verschiebegleis kombinieren kann, kann man so eine Drehung des Zuges in Fahrtrichtung auch um 180° auf kleinster Fläche ermöglichen. Man fährt in eine Bremse hinein, wird komplett auf Stillstand heruntergebremst, dabei wird beim Verschieben mit irgend einem Effekt die Drehung inszeniert und man fährt vorwärts aus dem Block wieder heraus. ;) Könnte ich mir zum Beispiel eher vorstellen als die Möglichkeit, den Zug rückwärts auf die Strecke zu schicken.

 

Allerdings gehe ich von keiner der beiden Varianten aus, ich denke einfach, man wird die Fahrt vorwärts nur abfliegen, mit Glück erwartet uns ein kleiner Darkridepart und fertig. Die größere Frage nachher ist, wie schafft man bei der Menge an Strecke die Bewältigung des Schwungs bei gleichzeitig begrenzter Fahrhöhe im Vergleich zu anderen Flying Coastern und der daraus logischen Vermeidung von zu hohen Kräften während der Fahrt? Wenn wir das ganze betrachten, kann man von drei Optionen ausgehen:
1. Ein Lifthill + Launch

2. Ein Darkridepart + Launch

3. Ein Darkridepart, Lifthill und Launch

Beide Möglichkeiten haben so ihren Reiz finde ich, interessant wäre ja definitiv Möglichkeit 3 finde ich. :)

 

Das hab ich ja auch schon angesprochen. Ich glaube auch nicht daran dass die komplette Strecke einfach nur mit einem Launch bewältigt wird.

Taron hat vermutlich eine ähnliche Lange und braucht trotz des intensiven Launch noch einen zweiten. Wollte man eine so lange Strecke mit nur einem Launch bewältigen würde die Fahrt am Ende vermutlich ziemlich langsam sein oder man bräuchte eine enorme Startgeschwindigkeit.

Link to post
Share on other sites

Also diese Theorien mit Höhe, Länge und Geschwindigkeit sind kompletter Quatsch.
Wenn durch den Launch die Maximalhöhe erreicht wurde kann jede Bahn die 1.125m von oben nach unten bei gleicher Durchschnittsgeschwindigkeit komplett durchfahren so wie der Flying Dinosaur (drop 38m/Taron 30m) dies nach dem Lifthill auch macht!
Es schließt natürlich nichts aus ist aber auch keinerlei Indiz!

Link to post
Share on other sites

Das stimmt allerdings, man muss hier nur durch den geringen Platz wahrscheinlich mehr Faktoren mit einbeziehen. Dadurch wird es zumindest im Phantasialand schwieriger, wir haben im Park ja ein paar Bahnen die mehr als einen Lifthill benötigen.

 

Was ich mich auch noch Frage ob wir hier eine Achterbahn erwarten dürfen die neue Maßstäbe im Bereich der G-Kräfte und Thrill setzt im Park. Und allgemein die neue Nummer 1 wird, zuletzt wurde ja Taron als beste Stahlachterbahn Europas ausgezeichnet.

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Belgario:

Das stimmt allerdings, man muss hier nur durch den geringen Platz wahrscheinlich mehr Faktoren mit einbeziehen. Dadurch wird es zumindest im Phantasialand schwieriger, wir haben im Park ja ein paar Bahnen die mehr als einen Lifthill benötigen.

 

Was ich mich auch noch Frage ob wir hier eine Achterbahn erwarten dürfen die neue Maßstäbe im Bereich der G-Kräfte und Thrill setzt im Park. Und allgemein die neue Nummer 1 wird, zuletzt wurde ja Taron als beste Stahlachterbahn Europas ausgezeichnet.

Mehr als 4,5 G werden bei F.L.Y. m.E. nicht auf den Fahrgast einwirken. Ich würde sogar eher davon ausgehen, dass es weniger wird. Zum Vergleich: Tatsu hat maximal 4,1 G und das fühlt sich aufgrund der Sitz-/Liege-/Hänge-Position auch komplett anders bzw. intensiver an, als bei Achterbahnen mit klassischen Sitzen.

Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Belgario:

Das spricht ja nicht dagegen das wir einen neuen Maßstab an Thrill erwarten dürfen. Aktuell dürfte ja die Mamba oben platziert sein mit um die 4 g, nach dem First Drop. Trotzdem werden wir das bei F.L.Y. 

wahrscheinlich nicht erfahren, ausser eventuell wenn es solche Zahlen sind mit denen man werben kann.

Ich bin davon überzeugt, dass F.L.Y. keine Familienachterbahn, sondern ein High-Thrill-Coaster wird. Ich stelle es mir sehr thrillig vor, auf dem Rücken liegend, mit dem Kopf voran gelauncht zu werden. Auch auf dem Bauch liegend wird das sicherlich ganz schön intensiv und insofern wird das Phantasialand natürlich auch wieder neue Maßstäbe setzen. Ich rechne ja mit zwei Launches und das steigert die Chance, dass es beide Varianten geben wird.

Die höchsten g-Kräfte wirken bei Black Mamba übrigens in den Helixes, was man ja auch deutlich spürt. Nach dem First Drop wirken keine allzu hohen Kräfte.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Titschi:

Also diese Theorien mit Höhe, Länge und Geschwindigkeit sind kompletter Quatsch.
Wenn durch den Launch die Maximalhöhe erreicht wurde kann jede Bahn die 1.125m von oben nach unten bei gleicher Durchschnittsgeschwindigkeit komplett durchfahren so wie der Flying Dinosaur (drop 38m/Taron 30m) dies nach dem Lifthill auch macht!
Es schließt natürlich nichts aus ist aber auch keinerlei Indiz!

 

Absoluter Quatsch ist jede Theorie als Quatsch zu bezeichnen. Fakt ist, dass wir bei F.L.Y. keine Höhe von 38 Metern erwarten können. Selbst die 30 Meter-Marke bleibt schwierig aufgrund der Nähe zu den Anwohnern. Taron hat die 30 Meter Höhe aufgrund der Launches und da finden wir bereits zwei vor. Black Mamba als Beispiel hat 27 Meter Höhe und ein Layout von 768 Metern. Du merkst schon, dass wir aufgrund der Lärmbelästigung mit den 30 Metern nicht auf eine Länge von 1.125 Metern kommen wurden und um diese längere Strecke zu schaffen, würden wir ebenfalls noch mehr als 38 Meter bei einem normalen Lifthill brauchen. Da wir sehr wahrscheinlich etwas in Form eines gebogenen Launches erwarten können, werden wir auch mit einem entsprechend schnelleren Austritt aus dem Launch als bei einem normalen Lifthill rechnen können, aber wie hoch die Geschwindigkeit bei der Ausfahrt ist, bleibt abzuwarten.

 

Nehmen wir Taron mit dem sehr intensiven Antrieb auf der Beschleunigungsstrecke so erreicht dieser die 30 Meter-Marke danach perfekt. Ich denke wir werden bei F.L.Y. auch da was die Intensität angeht Abzüge machen müssen. Zumal auch zu berücksichtigen ist, wie schwer der Zug wird im Vergleich zu Flying Dinosaur und es handelt sich nach wie vor um einen Zug mit zwei Sitzreihen nebeneinander, nicht vier. Das verändert das Fahrphysikverhalten auch grundlegend und ich würde jetzt nicht zwingend immer den Vergleich zu den B&M Flyern ziehen. Das aktuelle Layout zeigt eigentlich schon, dass wir hier eine andere Art Flying Coaster erwarten können als die bisherigen, vor allem was das Layout angeht. :)

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Madflex:

Ich bin davon überzeugt, dass F.L.Y. keine Familienachterbahn, sondern ein High-Thrill-Coaster wird. Ich stelle es mir sehr thrillig vor, auf dem Rücken liegend, mit dem Kopf voran gelauncht zu werden. Auch auf dem Bauch liegend wird das sicherlich ganz schön intensiv und insofern wird das Phantasialand natürlich auch wieder neue Maßstäbe setzen. Ich rechne ja mit zwei Launches und das steigert die Chance, dass es beide Varianten geben wird.

Die höchsten g-Kräfte wirken bei Black Mamba übrigens in den Helixes, was man ja auch deutlich spürt. Nach dem First Drop wirken keine allzu hohen Kräfte.

 

Damit meine ich kurz bevor man in den Looping eintritt direkt nach dem First Drop, da gibst auch ein interessantes Video bei YouTube.

 

 

Ich denke es ist schwierig das ganze mit anderen Bahnen zu vergleichen die viel mehr Fläche zur Verfügung haben, dadurch lässt es sich in feineren Abständen an Höhe verlieren wodurch man mehr Strecke mit der Austrittsgeschwindigkeit schafft. Daher abwarten wie sich das Layout entwickelt.

Edited by Belgario (see edit history)
Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using the forum you agree to the Privacy Policy. More details about the cookies can be found here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.