Aufgrund von Transfer der Domain "PhantaFriends.de" zu einem anderen Anbieter, kann es temporär zu Ausfällen kommen.

Jump to content

Empfohlene Beiträge

@Philiciousmusst du nicht, wir haben ab und an den selben Gedankengang bei kreativen Ideen vor allem Darkride Themen. :D

 

Außerdem würde es tatsächlich schneller gehen, was aber einhergeht mit der Modernisierung von allen Komponenten der neueren Attraktionen. Wie oft die Black Mamba bisher evakuiert wurde? Wäre mal interessant zu wissen wie lange das tatsächlich dauert. @Parkfan ich weiß nicht ob die See Idee tatsächlich von den meisten hier überhaupt ernst genommen wurde. Aber ich weiß was du meinst,  wie @PHL-Marcus schon schrieb gibt es dort schon einige Strukturen und Stahlbewehrungen die auf weitere Konstruktionen in dem Bereich schließen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich könnte mir auch durchaus vorstellen, dass es unterschiedliche Prozeduren je nach Szenario hat. Liegt einfach nur ein technischer Defekt vor, können die Leute "in Ruhe" auch nacheinander evakuiert werden. Im "Katastrophenfall" durch z.B. Feuerentwicklung ließe sich vermutlich auch schneller evakuieren. Hat man eine günstige Position des Zuges (und die Layouts sind ja meist so konzipiert) macht man einfach nach Vorwarnung an die Insassen die Bügel auf und fertig. Befindet man sich vielleicht etwa 1 m über dem Boden sollte das machbar sein. Im Zweifel sind ein paar blaue Flecken/Prellungen das kleinere Übel.

 

Weiss jemand vielleicht, wie die Anforderungen des TÜV sind? In der Luftfahrt gibt es ja glaube ich die 90-Sekunden Regel. Ein LFZ erhält nur dann die Zulassung, wenn im Katastrophenfall eine Evakuierung aller Insassen innerhalb von 90 Sekunden möglich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lassen wir den See jetzt bitte sein und kommen zum eigentlichen Thema zurück, bevor wir hier noch mehr Seiten damit zuspammen. Ich denke so wie ich oder die anderen oben geschrieben haben wird man das mit der Evakuierung regeln. Die Idee oben mit den verschiedenen Evakuierung Szenarien hört sich für mich auch plausibel an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist den die aktuelle Höhe der Baustelle ?

also die aktuelle Betondecke ist jetzt Auf der Höhe von der RFA Treppe ? 

 

Ist die Decke glatt oder kommen noch Eisen raus was darauf schließen lassen kann das es noch weiter nach oben geht ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, die Betondecke in der Ecke bei der Station ist auf Höhe vom Fantasy-Bereich. Und ja, da wird sowohl noch Beton später weiter nach oben gehen als auch Stahlträger,

entlang der Wuze-Town-Rotunde sind nämlich Stützenanker (andere als für F.L.Y.) dort schon zu sehen.

Die sind auch ziemlich groß und Massiv, ich denke die werden mindestens so hoch wie die Rotunde an sich werden.

bearbeitet von PHL-Marcus (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke mal, das die Geschwindigkeit da nicht das Problem ist. Bisher gab es da ja immer nur Evakuierungen in nicht kritischen Situationen wie zb. Dem Stromausfall. 

Wenn es wirklich mal brenzlig wird und die Leute extrem schnell raus müssen, wird man jede freie Kapazität an Mitarbeitern in die betroffenen Bereiche ordern.

Bei der Gebirgsbahn kam damals auch jeder Raus, und da ging griff das Feuer ja recht schnell über und die Leute mussten von ganz oben runter klettern. 

In so einem Falle muss man sich eben dann etwas beeilen. 

 

 

bearbeitet von NCC1701-E (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, dass eine derart kritische Situation, wie damals bei der Gebirgsbahn, bei einem neuen Fahrgeschäft kaum noch vorkommen kann. Wobei allerdings schon eingeplant sein müsste, dass die Züge nicht in einem Bereich mit starker Rauchentwicklung stehen bleiben können, falls es mal zu einem (hoffentlich nicht mehr so großen) Brand kommt.

 

Damals hatte man Glück, dass das Feuer nicht unter dem angehaltenen Zug auf der Blockbremse ausgebrochen war - sobald der Rauch da hochgestiegen wäre, wäre keiner mehr lebend raus gekommen, und es hätte auch keiner da Leitern anlegen und Fahrgäste befreien können, ohne selbst binnen kürzester Zeit zu ersticken.

 

Grundsätzlich muss es aber auch Evakuierungsszenarien für die Fälle geben, wo ein Zug auf freier Strecke, in einem Looping oder dergleichen hängen bleibt, wo es keine Stege gibt und die Leute in den Wagen hängen (bei F.L.Y. naturgemäß überall, wo keine Inversionen sind). Es kann ja mal ein Rad kaputt gehen oder sich irgendwas verklemmen, so dass der Zug sehr schnell irregulär abgebremst wird. BM ist da weniger problematisch, weil die Strecke großteils knapp über dem Boden verläuft und man da im Notfall einfach raus springen kann. Die Slalomstrecke von Taron, nach dem 2. Launch, ist da schon schwieriger, wäre interessant zu wissen, was da für den Notfall geplant ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb PhantaDad2017:

Grundsätzlich muss es aber auch Evakuierungsszenarien für die Fälle geben, wo ein Zug auf freier Strecke, in einem Looping oder dergleichen hängen bleibt, wo es keine Stege gibt und die Leute in den Wagen hängen (bei F.L.Y. naturgemäß überall, wo keine Inversionen sind). Es kann ja mal ein Rad kaputt gehen oder sich irgendwas verklemmen, so dass der Zug sehr schnell irregulär abgebremst wird. BM ist da weniger problematisch, weil die Strecke großteils knapp über dem Boden verläuft und man da im Notfall einfach raus springen kann. Die Slalomstrecke von Taron, nach dem 2. Launch, ist da schon schwieriger, wäre interessant zu wissen, was da für den Notfall geplant ist.

 

In diesen Fällen geht es ja nicht hauptsächlich darum, die FAhrgäste Schnell aus dem Zug zu bekommen, sondern sie überhaupt raus zu bekommen. Wenn wirklich kein Defekt am Zug vorliegen sollte, kann man ihn zur not noch von Hand weiterziehen, sodass er in einem Looping beispielsweise weiter fährt, oder sich an einer günstigeren Stelle einpendelt. Ansonsten kommt man dort mit Hebebühnen immer irgendwie drann. (Aus dem Würmlingsexpress hat man ja auch alle raus bekommen =) )

 

Ansonsten stimme ich dir zu. Die Deko besteht zu einem Großteil aus Beton, oder abgeflammtem Massivholz, Beides nicht unbedingt leicht entzündlich. Was Brandschutz angeht, mache ich mir in Brühl absolut keine Sorgen.

 

Ich bin jetzt mal gespannt, wann man etwas neues zur BAustelle offiziell vom Park gesagt bekommt. schließlich muss man damit ja in zwei, drei monaten Anfangen, wenn man nächstes Jahr eröffnen will ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb NCC1701-E:

 

 

Ich bin jetzt mal gespannt, wann man etwas neues zur BAustelle offiziell vom Park gesagt bekommt. schließlich muss man damit ja in zwei, drei monaten Anfangen, wenn man nächstes Jahr eröffnen will ;-)

 

Ich denke mal wenn man nächstes Jahr eröffnen kann, wird man ab Juli, August mehr erfahren. Da im Juli&August der Park  voller sein wird, durch die ganzen Feriengäste, wäre es doch sinnvoll sie darüber zu informieren, das dort Rookburgh 2019 eröffnet. So würden sie nächstes Jahr sehr wahrscheinlich wiederkommen, um diese neue Themenwelt zu erkunden. :) 

 

Wir werden es sehen was in den nächsten Monaten noch so passiert :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein guter Gedanke, nur haben wir bzw. ein Großteil von uns letztes Jahr im Laufe der Saison dasselbe gesagt/gedacht. Aber tatsächlich macht der Park was er will und das sehr überzeugend. :D 

 

Je nachdem wird sich noch schön Zeit gelassen, ich habe persönlich aber immer noch nicht die Hoffnung aufgegeben, das am Eingang in Berlin nach Rookburgh etwas passiert. Also das Mordors Tor im Laufe der Saison geöffnet wird und wir etwas mehr Infos erhalten + einen neuen Trailer und eventuelle weitere Ankündigungen. 

 

Man kann ja viel über die Informationspolitik des Parks sagen, aber ich glaube nicht das man sich so einen Fauxpas leisten wird und nicht rechtzeitig berichtet um Leute anzulocken. Auf der anderen Seite will man ein zweites Chiapas verhindern, wobei die Baustelle schon jetzt von der Zeit zu den längsten gehört.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich vermute mal das die zurzeit verbaut werden. 

Warum ich das vermute ist ganz einfach, denn der Kran hat diesmal seinen Teleskopausleger weiter draußen als letztens bei der Anlieferung. 

 

Wir werden es auch leider nicht sehen ob sie wirklich verbaut sind, da man die Stützen vermutlich im Keller verbaut ☺️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Mit der Benutzung des Forums stimmt du den Datenschutzerklärung zu. Weitere Details zu den Cookies findet du hier: Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.