Jump to content
PhantaFriends.de - Team

Neu 20XX: F.L.Y. [Diskussion]

Recommended Posts

Müssen wir gar nicht weiter drüber Diskutieren. Ein Umzug von TotNh ist aus Gründen der Statik nicht machbar. Ganz abgesehen davon, dass dafür auf der Rookburgh Baustelle kein Platz für ist und das auch ganz generell überhaupt keinen Sinn ergibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum Thema Platz: Klugheim war ein ganz anderer baustyl, in diesem konnte man nicht einfach große 2 Etagige Gebäude einbringen, in Rookburgh sieht das meiner Meinung nach anders aus, hier kann man wie z.B. bei Maus au Chocolat den Wartebereich Indoor o.ä. gestalten. Deshalb frage ich mich, was befürchtet ihr denn bitte so krass?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kenne mich mit den Shows nicht aus, könnte mir aber vorstellen dass son Gebäude schon gut geplant werden muss mit Backstage und Küche etc. bevor man anfangen kann ne Show dort zu planen. Man hat dies bereits im Temple Komplex gemacht und dazu noch eine Achterbahn die sich lange rentiert. Das einzige Dorn im Auge ist dann der veraltete Darkride unten drinne. Wobei solch ein unmoderner Darkride gar nicht so negativ auffällt beim normalen Publikum. Darkrides sind auch nunmal irgendwie retro es sei denn es handelt sich um Innovationen wie MaC oder Ratatouille DLP. Es wurde sich ja bereits die Mühe gemacht Fantissima in den Temple Komplex zu integrieren, daher kann ich mir vorstellen, dass man den neuen Platz eher sinnvoll nutzt denn ist es ja der Park mit den besten Attraktionen...

Derzeit hat man beim Temple Komplex halt 2 extreme Vorteile, welche sich auf lange Frist rentieren wohingegen ein kleiner Nachteil in Form eines veralteten DRs vorhanden ist.

Der bringt aber auch Familien Spass und die Kapazität ist auch nicht ohne...daher schätze und hoffe ich dass der Temple Komplex erstmal stehen bleibt und evtl. einige Szenen der HT sowie des Temples aufgewertet werden...HT Nebel nach dem Haiangriff würde auch gut kommen. Wizard of Oz Szene zB ist doch relativ gut thematisiert auch mit der Baumdecke etc. Dort ist die Atmosphäre schon dicht irgendwie würde Ich sagen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Allgemein gilt wieder mal: "rudert mal ein wenig zurück!" Klar das ist jetzt die anfängliche Euphorie und wir schweben alle auf Wolke 7 aber am Ende wird uns nichts "krasses" erwarten außer eine sehr gut gestaltete Achterbahn, welche eng verschlungen durch einen Steampunk Themenbereich düst.

An große Innovationen denke ich gar nicht, oder gar an Dark Ride Parts, diesbezüglich hat das PHL schon seit Chiapas nur enttäuscht und gezeigt, dass man einen anderen Weg geht.

Es wird alles erstklassig gestaltet werden aber erwartet keinen Quantensprung im Vergleich zu Klugheim.

Sicherlich wird der Park noch das ein oder andere kleine Gimmick bereit halten aber mehr auch nicht, es ist und bleibt eben das PHL und kein Disneyland. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 41 Minuten schrieb Pyleven:

Allgemein gilt wieder mal: "rudert mal ein wenig zurück!" Klar das ist jetzt die anfängliche Euphorie und wir schweben alle auf Wolke 7 aber am Ende wird uns nichts "krasses" erwarten außer eine sehr gut gestaltete Achterbahn, welche eng verschlungen durch einen Steampunk Themenbereich düst.

An große Innovationen denke ich gar nicht, oder gar an Dark Ride Parts, diesbezüglich hat das PHL schon seit Chiapas nur enttäuscht und gezeigt, dass man einen anderen Weg geht.

Es wird alles erstklassig gestaltet werden aber erwartet keinen Quantensprung im Vergleich zu Klugheim.

Sicherlich wird der Park noch das ein oder andere kleine Gimmick bereit halten aber mehr auch nicht, es ist und bleibt eben das PHL und kein Disneyland. :)

 

Sehr schwarzmalerisch formuliert das Ganze...

Man sollte sich mal die Tatsache vor Augen halten dass sonst nie die Fahrstrecken von Achterbahnen thematisiert werden. Zumindest nicht wenn sie grösstenteils Outdoor sind.

Ich habe bisjetzt nur Achterbahnen gesehen wo die Station gethemed ist und keine Welt drum herum ist. Disney hat da auch nur den Seven Dwarfs und den RocknRollercoaster. Ansonsten grade die Flying Coaster einfach nur mit Bahn ansich gepunktet. Null Atmosphäre ausser vllt was maritimes in Sea World, wo man es sich sehr einfach gemacht hat in Bezug auf den Marken und Thematisierungswert der Parkkette.

Wird einfach ein Themenbereich auf Wuze/Klugheim Niveau und alle Fans hoffen auf geile Darkride Parts mit Nebel und

den Soundeffekten, die auch Tarons Abschüsse so geil machen. 

Und Disney baut keine grossartig thematisierten Thrill Geschäfte wie Talocan oder Taron. Wer BTM oder Kali schon zu Thrill zählt der war noch nie im PHL.

Deshalb ist Expedition Everest warscheinlich so geschätzt unter Kennern. Und die Bobsleds sind immer noch Stufe 3. Wohingegen Stufe 4 komplett fehlt ausser vllt RocknRollerCoaster oder Tower of Terror. Aber das ist meine Meinung. Chiapas Darkride Parts sind doch gut! Sind halt nicht so ernst geworden...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht vergessen viele wie gut und umfangreich Taron thematisiert ist, eben weil es so gut gemacht ist. Und denkt einfach nur, naja...sie fährt halt zwischen den Bergen durch, aber sonst ist sie nackt...

 

.....hallo, schaut euch doch mal das ganze Theming (die Berge gehören dazu) doch mal bitte genauer an!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klar keine Frage: Die Stützen hätte man noch steinlich verkleiden können.

Aber ist dennoch so ziemlich das grösste Felsmassiv in Bezug auf die Thrilligkeit und die Elementvielfalt der Bahn (ohne Überschläge).

Kenne sonst keine thematisierten Achterbahnen welche relativ viel Thrill bieten ausser die Black Mamba vllt.

Da fragt man sich auch warum die aus den DR Parts am Anfang und am Ende nicht mehr rausgeholt haben.

Aber Ich sehe das ja als Fan und die Musik und alles ist im Hinterkopf...Für normale Besucher aber schon ne Wucht.

Denn gut thematisierte Flatrides gibt es zu Hauf und Darkrides und Dunkelachterbahnen findet man ab und zu auch in Parks die sonst nix haben.

Sonst gibts da evtl noch Lotte World's Aquatrax. Aber ansonsten punkten die meissten Bahnen nur mit Layout und Typ anstatt durch Thematisierung und Atmosphäre.

Dann gibts da noch Sachen wie Hulk und Enterprise, wo die Stationen und Ausläufer davon gut gethemed sind...

Klar würden wir als Fans fast gar keine Stützen mehr in Klugheim sehen aber man darf nicht vergessen dass es immer noch das PHL ist und auch die Gewinn machen müssen, bzw einen Mittelwert finden müssen der alle beeindruckt.

In Sachen Steinkulisse sind wir aber auch echt verwöhnt vom PHL...Aber das ist bei ner Achterbahn schon schwerer wenn das Layout und die Fahrt länger sein sollen. Ist ja nicht Poseidon oder DVH...

Edited by ImagineerTim (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das sich das Phantasialand nicht weiterentwickelt kann ich nur negieren. 

Die Tendenzen sind halt nicht so Offensichtlich und Plakativ. Vieles wird für die Hardcore Fans die fast jeden Grashalm im Park kennen nicht mehr so wahrgenommen da Sie den Park unter einer ganz anderen Prämisse als die einfachen Besucher aufnehmen.

Der gewöhnliche Gast möchte seinen Spaß haben und dem Alltag entfliehen,, durch die immer schnelleren Taktungen in unserem Leben wie z.B. der permanente Informationsfluss über das Internet verändert sich auch die Wahrnehmung und das Verhalten der Menschen. Unser Umfeld muss uns schnellstmöglich begeistern und unser Interesse wecken, sonst sind wir schon bei anderen Dingen und suchen nach neuem. 

Die Attraktionen im Phantasialand sind seit der Black Mamba immer mehr in Szene gesetzt worden. Der Weg über die Holzbrücke von der man den Looping sieht waren die ersten Anfänge. 

Talocan und Chiapas erinnern mehr an Kulissen und Bühnenbilder in denen ein Teil der Attraktion stark in Szene gesetzt wird. Die Abfahrt von Chiapas wirkt von der Erfahrung von Aussen beeindruckender als bei der Fahrt selbst. Durch die Entwicklung von Klugheim entstand eine noch stärkere Verschmelzung von Attraktionen und Themenwelt. Zudem gibt keine einseitige Kulisse wie bei Chiapas mehr sondern erfahrbare Sequenzen, welche nicht nur auf den Wegen sondern auch auf der Bahn selbst deutlich ihre Wirkung erzielen. 

Theamtisierung und Attraktionen verschmelzen miteinander und bilden eine Einheit. Auch wenn Leute nichts mit Achterbahnen anfangen können und lieber schöne Themenfahrten wollen. Kann Klugheim das nicht auch? Die beleuchteten Berge und der Nebel in der Dämmerung schaffen eine beeindruckende Atmosphäre die zum träumen und verweilen einlädt. Es ist in diesem Fall um genau zu sein eher ein Walkthrough als ein Ride. 

Ich denke die Zeiten des gewohnten Darkrides sind gezählt und es wird eine Neuinterpretation geben die mehr auf Atmosphäre und die Gesamtheit der Sinne als nur die reine Aneinanderreihung von Szenen geben. Das Phantasialand hat hier extrem weiterentwickelt und egal was Sie dort bauen werden. Wenn Sie die Thematisierung wie bei Klugheim auf dem gleichen Niveau halten oder vlt sogar noch ausbauen kann es auch eine gewöhnliche Rundfahrt sein die Ihren Reiz ausmacht. 

Stellt euch mal vor Ihr könntet mit einer Gondel zwischen Taron und den Bergen von Klugheim durchfahren? Hätte das nicht mehr als ein gewohnter Darkrides. Nearmiss Sequenzen zwischen Rundfahrt und Taron......

 

Das Phantasialand baut für mich keine Attraktionen mehr sondern vielmehr Themenwelten die eng mit Attraktionen verschmelzen. 

 

Dann kommt halt der Angekündigte Flying Coaster! Und? Sowas gibt es schon. Und nur weil er länger ist soll es was neues sein? Nicht wirklich.

Die Attraktionen werden wieder von Ihrem Umfeld das besondere etwas bekommen, das was andere Parks nicht so haben! 

 

Ich bin echt gespannt welche Atmosphäre sie schaffen und was Sie dort bauen. Bei Steampunk und Zeppelinen wird es wohl keine so dominanten Berge geben.

Mittlerweile geht da extrem viel. Kann mich noch an eine künstlich erzeugte Wolke in der Austellung der Architektur Biennale in Venedig 2016 erinnern die Mitten im Raum geschwebt ist. Und man über eine Brücke hindurch gehen konnte.

Biennale_Venezia_cloudscapes_03.jpg

venice-arch-fog2.jpg

biennale_1.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Pyleven:

Allgemein gilt wieder mal: "rudert mal ein wenig zurück!" Klar das ist jetzt die anfängliche Euphorie und wir schweben alle auf Wolke 7 aber am Ende wird uns nichts "krasses" erwarten außer eine sehr gut gestaltete Achterbahn, welche eng verschlungen durch einen Steampunk Themenbereich düst.

An große Innovationen denke ich gar nicht, oder gar an Dark Ride Parts, diesbezüglich hat das PHL schon seit Chiapas nur enttäuscht und gezeigt, dass man einen anderen Weg geht.

Es wird alles erstklassig gestaltet werden aber erwartet keinen Quantensprung im Vergleich zu Klugheim.

Sicherlich wird der Park noch das ein oder andere kleine Gimmick bereit halten aber mehr auch nicht, es ist und bleibt eben das PHL und kein Disneyland. :)

 

Wieso gilt: "rudert mal ein wenig zurück"? Weil du deine Erwartungen nicht zu hochschrauben willst, aus Angst enttäuscht zu werden. Wir können soviele Erwartungen haben wie wir wollen, du musst das nicht. Zum zurückrudern gibt es keinen Anlass. Kann hier jeder von Fly erwarten, was er will. Ob die Erwartungen hoch sind oder nicht.

 

Also für mich ist erster Flying Launch-Coaster schon ne Innovation. Ich verstehe nicht wie einen nichts krases erwarten kann außer das Theming. Das klingt ja fast so als erwartest du nen Soft-Flyer mit 60-70 km/h Launch. Niemand weiß doch wie krass ein Launch bei nem Flying Coaster wird. Auch du hast das noch nicht erlebt, tust aber so, als wäre das eh nict der Bringer und hoffst/rechnest mit gutem Theming. Wenn zum genialen Theming noch ein langer Launched-Flying mit geilem Layout und mindestens 100 km/h kommt ist das für mich schon der Quantensprung. und das Phl hat laut Ankündigung "erleben Sie das besondere Gefühl vom Fliegen"  auch den Anspruch bekundet, dass es besonders wird. Wieso sollten wir dass dann nicht erwarten dürfen? Es gibt ncht nur einen neuen Coaster, sondern eineDeutschlandweit einmalige Achterbahn-Liegeposition. Denn ein Flying ist kein gewöhnlicher Coaster, bisher ist bei allen Phl-Coaster die Sitzposition identisch. Also man "sitzt". Das Fahrgefühl was nun kommt wird völlig neu und mit Taron nicht im gernigsten vergleichbar. Aber ich kann schon verstehen, wenn manche die Erwartungen runterschrauben, wenn noch niht genau feststeht was da ganz genau kommt. Viele hier loben Taron übermäßig, als gäbe es kaum Steigerungspotential. In Sachen Inszenierung ist Taron aber wahrlich kein Meilenstein. Beim Launch passiert absolut nichts, außer der Launch selber. In Sachen Inszenierung sind noch immer die Winja´s und Mystery Castle der Maßstab, gerade für ErstfahrTen ist das Erlebnis hier besondrs, dass sich nicht nur die Intensität und das Theming das Gesamterlebnis ausmachen, sondern die Inszenierung mit Ridesound, Aufzügen, Wippen. Sich einfach als Teil einer "besonderen" Inszenierung zu fühlen.

 

Und kann es niht sein, dass das Phl nun anders vorgeht, weil es eine der letzten Flächen ist und das auch weiß? Also ich würde ja gerade jetzt alles rusholen was geht, denn die Zukunft wird schwierig. Beim Abriss vom Temple und Rikscha werden Leute verärgert sein, bei Atlantis war das wohl eher weniger so. Von der Konkurrenz, ob Efteling, Tovrland, Moviepark, Europa Park kommt auch immer mehr Druck. Die liefern richtig was ab. Neuer Mega-Darkride, erster Wingcoaster in der Gegend NRW/Ostholland. Da wird sich das Phl evt. auch genötigt sehen mehr zu bringen als zu Zeiten wo bei der Kokurrenz nichts weltbewegendes entstand. Bei RiverQuest ist man auch vom gewohnten Muster abgewichen und hat über 15 Jahre später nochmal nachthematisiert, wer hätte das erwartet? Das sagt doch dass das Phl immer wieder für ne Überraschung gut ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Phantavius:

Beim Abriss vom Temple und Rikscha werden Leute verärgert sein, bei Atlantis war das wohl eher weniger so.

Atlantis war aber auch die Ausnahme welche die Regel macht. Die Leute waren verärgert beim Abriss der Silbermine, der Gondelbahn, des Brandenburger Tors und des Märchenwalds. All das musste trotzdem weichen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn das Phantasialand sich auf solch einen Shitstorm einlässt, ist es aber auch selber schuld. Im Internet kommen eben immer nur die lautesten durch. Und die Mehrheit ist eben für einen Abriss des Temples, weil die Anlage mittlerweile einfach nur noch erbärmlich ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Joker:

Und die Mehrheit ist eben für einen Abriss des Temples

 

Deine Quelle auch mit Bezug auf die nicht Phanta-Friends Besucher  ? ;)

Solche Verallgemeinerungen der eigenen Ansicht sind immer leicht.

 

Ich denke es schaut eher 50/50 aus. Ich kenne auch genug, die sich Arbeiten an der Halle, aber keinen Abriss wünschen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schlicht und einfach die Besucher, die sehen, wie miserabel die Anlage thematisiert ist. Wenn man sich alleine die Kommentare der Leute anhört, die die Bahn verlassen. Da gibt es viele vernichtende Urteile. Und wenn dann auch klar ist, was für ein Ersatz kommt, kannst du ja gerne mal die Leute fragen, ob sie lieber das wollen oder die alte Anlage.

 

Sorry, TOTNHFan, aber auch hier im Forum ist denke ich ein Großteil der Leute mittlerweile für einen Abriss, weil jedem klar sein sollte, dass der Temple nicht mehr umgestaltet wird. Ich weiß, dass du der erste bist, der einen Gegenstimme ist, wenn etwas gegen den Temple gesagt wird, da bist du aber auch fast immer der einzige.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Von vernichtenden Urteilen habe ich noch nie wirklich etwas gehört. Klar, die pubertierenden 16 jährigen kommen hin und wieder mit "ey voll langweilig alta" und die paar Seelen die das Space-Center vor 20 Jahren noch mit Kindesaugen erlebt haben trauern hinterher. Aber besonders bei Kindern höre ich oft gegenteiliges. ;)

 

Das das Forum mitlerweile eine von verschiedenen Leuten konstant eingepaukte "der Temple ist sch*** und gehört auf den Schrott, lasst uns jubeln wenn die Bagger und Container kommen !" Meinung hat ist mir klar. Nattürlich trägt auch dazu bei, dass der jetzige Zustand schon über viele Jahre nahezu unverändert ist und man die Hoffnung aufgibt. Aber schaut mal was tolles aus dem hässlichen Entlein RiverQuest nach all den Jahren geworden ist. Das kam auch aus dem nichts heraus. ;) Der Park hat mit seinen Großbaustellen einfach andere Prioritäten zu setzen. Eine Umgestalltung des Temples und insbesondere der Hollywood Tour wäre mit einem hohen Zeit- und Arbeiteraufkommen verbunden. Und die werden an anderer Stelle einfach dringender benötigt. Hin und wieder findet man ja ein bischen Zeit. Siehe die neue Musikanlage in der Halle oder die Restaurationen in der Hwt.

 

Ich sehe das differenzierter. Warteschlange und Ausgang sind absoluter Müll, da kann man jedem nur Recht geben ohne Wenn und Aber.

Der Rest ist vollkommen in Ordnung mMn.

Besonders in der Hollywod Tour wurde für dieses Jahr bereits ungewöhnlich viel aufgebessert.

Man saniert und umgestaltet sich auch nicht einfach sein Dinnershow Theater für 2 Jahre. So lange hätte auch die Geldbeutel-schonende alte Optik keinen gestört. Und dort gibt es durchgehend perfektes Feedback für.

 

Wenn dich meine konstante Verteidigung der Halle nervt: Die ganzen Beiträge zu Rookburgh, die es einfach schonmal als in Stein gemeißelten Fakt sehen, dass dort Fantissima ausweicht, tuhen es genau so. Wir müssen ALLE abwarten.

Nichts desto trotz geht es bei F.L.Y. nach wie vor absolut 0 um die Halle auf der komplett anderen Seite von WuzeTown. :000_back:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb TOTNHFan:

Ich denke es schaut eher 50/50 aus. Ich kenne auch genug, die sich Arbeiten an der Halle, aber keinen Abriss wünschen.

 

Dazu gehöre ich.

 

Aber eins von beiden, Umgestaltung oder Abriss, muss dann auch kommen. So wie es jetzt ist, darf es (für mich) nicht länger bleiben. Ich fahre momentan nur damit, weil mein Sohn es toll findet. Ich vertrage allerdings die völlige Dunkelheit auch nicht so.

 

Wenn ich so Bahnen wie Revolution oder Huracan fahre, muss ich jedes mal fast weinen. Und das sind ja jetzt keine übertrieben krassen Bahnen, aber da sieht man, wie der Temple mit geringem Aufwand wieder interessanter werden könnte.

 

Ja, ich weiß, Back 2 Topic:P

Edited by Woody8 (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da habe ich ja was losgetreten...

naja denke/hoffe das wir da in ein paar jähren drüber diskutieren können wenn das PHL das nächste Projekt in Angriff nimmt ...

 

Hat den wer die Tage mal was gesichtet ob es auf der Baustelle weitergeht ? 

Sind die Fundamente schon fertig für die stützen ? 

Sollten ja eigentlich langsam mal losgehen,

verstehe sonst nicht warum sie die Bekanntmachung jetzt schon gemacht haben. Sicher nicht um den EP mit seinem Voletarium in den Schatten zustellen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sobald jemand etwas sichtet, dann wird es hier berichtet, keine sorge. Momentan ist es halt etwas ruhiger auf der Baustelle. 

Wie schon häufig erwähnt wurden in der Ecke zwischen den Verwaltungsgebäuden bereits Wände und Decken, sowie eine Bodenplatte gegossen. In der Bodenplatte sind Ankerkörben für die Achterbahn eingegossen. Da auf der restlichen Baustelle allerdings noch keine Betonarbeiten durchgeführt wurden (außer Bohrungen), sind dort auch noch keine Ankerkörbe für die Achterbahnstützen eingegossen wurden.

Habt einfach noch etwas Geduld. Sobald sich etwas wichtiges tut wird es schon irgendjemand berichten. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 28.6.2017 um 18:15 schrieb ImagineerTim:

 

Sehr schwarzmalerisch formuliert das Ganze...

Man sollte sich mal die Tatsache vor Augen halten dass sonst nie die Fahrstrecken von Achterbahnen thematisiert werden. Zumindest nicht wenn sie grösstenteils Outdoor sind.

Ich habe bisjetzt nur Achterbahnen gesehen wo die Station gethemed ist und keine Welt drum herum ist. Disney hat da auch nur den Seven Dwarfs und den RocknRollercoaster. Ansonsten grade die Flying Coaster einfach nur mit Bahn ansich gepunktet. Null Atmosphäre ausser vllt was maritimes in Sea World, wo man es sich sehr einfach gemacht hat in Bezug auf den Marken und Thematisierungswert der Parkkette.

Wird einfach ein Themenbereich auf Wuze/Klugheim Niveau und alle Fans hoffen auf geile Darkride Parts mit Nebel und

den Soundeffekten, die auch Tarons Abschüsse so geil machen. 

Und Disney baut keine grossartig thematisierten Thrill Geschäfte wie Talocan oder Taron. Wer BTM oder Kali schon zu Thrill zählt der war noch nie im PHL.

Deshalb ist Expedition Everest warscheinlich so geschätzt unter Kennern. Und die Bobsleds sind immer noch Stufe 3. Wohingegen Stufe 4 komplett fehlt ausser vllt RocknRollerCoaster oder Tower of Terror. Aber das ist meine Meinung. Chiapas Darkride Parts sind doch gut! Sind halt nicht so ernst geworden...

Bei big thunder Mountain siehst du keine schienen, das ist die best thematisierte Achterbahn 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.