Quantcast
Jump to content
PhantaFriends.de - Team

Neu 20XX: F.L.Y. [Diskussion]

Recommended Posts

Ich habe da doch auch ganz klar eine (sehr) grosse Küche gesehen. 

Überigens wird Wuze Town für viele Events benutzt. Events die oft auch Speisen brauchen. Wo sollen die den sonnst bereitet werden? Das PHL wird wohl kaum die Speisen für WT-Events vom Quantum, Schwan oder Fantissima Theater ins Wuze Town bringen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wär mir auch neu, dass sich Küchen in Wuze Town befinden. Oben ist der Snackstand, der nie benutzt wird, aber unten sind außer der großen Spülküche nur Kühlräume und Lager. Die Küche in der Arena, die @Coasterfrenzy meint, ist eventuell die Obstküche, deren Eingang zwischen dem Las Rocas und den Toiletten bei Chiapas ist. Dort werden u.A. die Obstspieße für das La Dulce zubereitet. Ein weiterer Zugang zu dieser Küche befindet sich am unteren Ende des Lenterbachtunnels, direkt neben dem Lieferanteneingang hinter dem Kaiserplatz, nahe des Mysteryparkplatzes. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Würde gerne nochmal das Thema Station und Abfertigung angehen. Meines Wissens haben wir dazu nach wie vor wirklich null Infos, oder? Also es war ja mal im Gespräch, dass es eine „endless“ Station mit Fließband gibt. Auf aktuellen Videos von den Testfahrten sieht man, dass die Sitze relativ weit von der Schiene entfernt sind. Das würde ja zu der Spekulation passen, dass die Schiene in der Station relativ gut verkleidet ist und nur die Sitze an einer Wand entlang fahren. 
 

Also ich persönlich bin mega gespannt, wie später das Erlebnis innerhalb der Que/Station sein wird!

Edited by LeoLa (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Würde ein Endlos-System hier überhaupt Sinn machen? Wir haben verm. 4 Züge, die in entsprechenden Blockbereichen opereieren. Die Züge verfügen über 20 Sitzplätze und sind sehr lang.

 

Aus dem Bauch würde ich sagen, ein fließendes System ist effizient, wenn

 

- es relativ viele Fahrzeuge gibt

- Die Fahrzeuge eine relativ kleine Anzahl von Fahrgästen haben (ca. 6 wie bei Chiapas würde ich da als sinnvolles Maximum sehen)

- Der jeweilige OP schnell den Status eines Fahrzeugs erfassen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke auch für einen langen Zug kann ein Endlos-System sinnvoll sein. Die Ride-OPs bearbeiten das ganze einfach als einzelne Reihen und brauchen sich gar nicht um die Züge zu kümmern. Die einzelnen Reihen müssten immer bis zu einem bestimmten Punkt in der Station abgearbeitet sein. Der Zug müsste ausreichend langsam rollen, da viele Parkbesucher mit den Shin-Guards, die die Beine festhalten, nichts anfangen können. Im Endeffekt könnte ein solches System gerade bei einem sehr langen Zug auch durchaus platzsparend sein, da die Station mit Ein- und Ausstiegsbereich nicht mehr direkt von der Zuglänge abhängig wäre.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb UP87:

Ich denke auch für einen langen Zug kann ein Endlos-System sinnvoll sein. Die Ride-OPs bearbeiten das ganze einfach als einzelne Reihen und brauchen sich gar nicht um die Züge zu kümmern. Die einzelnen Reihen müssten immer bis zu einem bestimmten Punkt in der Station abgearbeitet sein. Der Zug müsste ausreichend langsam rollen, da viele Parkbesucher mit den Shin-Guards, die die Beine festhalten, nichts anfangen können. Im Endeffekt könnte ein solches System gerade bei einem sehr langen Zug auch durchaus platzsparend sein, da die Station mit Ein- und Ausstiegsbereich nicht mehr direkt von der Zuglänge abhängig wäre.


Ähnliche Gedanken habe ich eben auch. Die Kapazität mag insgesamt nicht besonders groß sein, aber das Sitz System ist einzigartig und vor allem für viele neu. Da ist es einfacher, wenn man die Reihen nacheinander besetzen kann, anstatt 20 Leute auf den Zug los zu lassen und dann die ganze Zeit den Zug rauf- und runterlaufen zu müssen, um die Leute richtig „anzuschnallen“

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja an irgendeiner Stelle muss ich zwangsläufig vom kontinuierlichen in den Blockmodus übergehen. Sprich ich benötige Abstände. Die erhalte ich durch Geschwindigkeitsunterschiede und/oder Wartezeiten der Fahrzeuge zueinander.

 

IMO mangelt es dafür an Platz. Folgende Annahmen:

- Es gibt eine Aus- und eine Einstiegsplattform gem. den bekannten Grundrissen

- Ab dem Zeitpunkt der Bügelöffnung im Ausstieg bewegt sich der Zug kontiuierlich

- Nach der Station knickt die Strecke direkt 180 Grad nach rechts. Dort vermuten wir bislang einen Darkride Part.

- Im Einstieg können und müssen wir daher so ziemlich den ganzen Plattformbereich nutzen, damit auch Reihe 10 abgefertigt werden kann.

 

Möchte ich für jeden Sitzplatz die gleiche Einsteigezeit ermöglichen, muss der Zug sich kontinuierlich bewegen, bis Reihe 10 das Plattformende erreicht hat. Zu diesem Zeitpunkt befindet sich Reihe 1 bereits ungefähr vor der 2. Kurve (nach Rechts um 90 Grad mit Übergang zum Lifthill.

 

An dieser Stelle wäre das Herstellen eines Abstandes noch nicht möglich. Beschleunige ich den Zug, würde Reihe 10 (die jetzt erst um die erste Kurve kommt) den mutmaßlichen DR Part schneller durchfahren als Reihe 1.

 

Gleiches gilt für den Lifthill, sollte uns dort auch etwas präsentiert werden. Der Abstand könnte quasi erst hergestellt werden, wenn Reihe 10 das Ende des Dunkelbereichs verlassen hat. Da ist Reihe 1 im Grunde schon fast in der Abschussposition auf dem ersten Launch.

 

Der müsste auch sofort erfolgen, da im Idealfall der nächste Zug kurz hinterher kommt. Bei Verzögerungen im Ablauf müsste das System angehalten werden. Inklusive dem Zug/den Zügen im Dunkelbereich.

 

Ich gehe hier natürlich davon aus, dass wir einen DR Part bekommen.

 

In dem Fall sehe ich das insgesamt als anfälliger an als den klassischen Dispatch.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein DR Bereich wäre optimal um den Abstand herzustellen. Mit so einem langen Zug kann man ohnehin davon ausgehen, dass der DR Part nichts Show-artiges ist - der Zug ist einfach zu lang ist um hierbei allen Mitfahrern ein gutes Erlebnis zu bieten. Ich vermute daher eher etwas Stimmung erzeugendes, atmosphärisches.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die einzige Bahn die mir einfallen würde, wäre Arthur im Europa Park.

Hier macht das Fließband aber auch durchaus Sinn!

Viele kleine Züge die schnell abgefertigt werden können, dazu der Powered Antrieb der es ermöglicht jeden Zug an jeder Stelle der Strecke anhalten und losfahren lassen zu können...

Auch bei Wasserbahnen macht es Sinn. Boote können auch aufeinander warten.

Bei einer Bahn wie Taron, Colorado oder hier F.L.Y. kann ich mit das nur schwer vorstellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb Elchblender:

 

Gibt es vergleichbare Achterbahnen, bei denen man so einsteigt, wie oben von Euch beschrieben? 


Ein Beispiel was sogar sehr gut passen würde wäre Hagrid´s Magical Creatures Motorbike Adventure (Wer denkt sich diese Namen bitte aus?)

Dieser hat 7 Reihen a 2 Personen. Dazu seperate Ein- und Ausstiegsbereiche. Die Ausgangssituation ist also relativ ähnlich. Wie das in den Stationen genau läuft kann ich allerdings nicht beantworten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hagrid's Magical Creatures wäre auch mein erster Einfall. Da hat man ebenfalls sehr lange Züge und ein neuartiges, "kompliziertes" Einstiegskonzept.

 

Edit: Die Idee mit den Chaisen, die sich an einer Wand entlang bewegen habe ich vom Harry Potter Ride im Islands of Adventure. Aber da ist das Transportsystem auch ein völlig anderes.

Edited by LeoLa (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Yanninator:


Ein Beispiel was sogar sehr gut passen würde wäre Hagrid´s Magical Creatures Motorbike Adventure (Wer denkt sich diese Namen bitte aus?)

Dieser hat 7 Reihen a 2 Personen. Dazu seperate Ein- und Ausstiegsbereiche. Die Ausgangssituation ist also relativ ähnlich. Wie das in den Stationen genau läuft kann ich allerdings nicht beantworten.

 

Diese göttliche Bahn bin ich letzten Monat noch gefahren. *schwärm* Hier wird man in der Queue mehrfach durch Bildschirme darauf hingewiesen, dass Fahrer / Beifahrer sich entsprechend links / rechts aufstellen (ist aber immer noch eine einzelne Queue) und der Fahrer zuerst einsteigt (man steigt von links ein, wobei der Fahrersitz rechts ist). Klappte überraschend gut und stressfrei.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bete, dass es ein vernünftiges Erklärvideo in der Queue gibt, das den Gästen eindeutig erklärt, wie man einzusteigen hat, ansonsten wird die Kapazität bei so einem vergleichsweise komplexen Einstieg definitiv leiden. Hätte es schon bei Crazy Bats dringend gebraucht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gibt es denn schon Vergleichswerte zwischen TOTNH und CB? Also was die Kapazität anbelangt?
Im Laufe eines Tages müsste die Abfertigung im Bf von CB doch schneller gehen oder bin ich da naiv?
Denke mir halt, dass am Nachmittag auch schon Fahrgäste mitfahren, die das System schon einmal kennengelernt haben.
 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Elchblender:

Gibt es denn schon Vergleichswerte zwischen TOTNH und CB? Also was die Kapazität anbelangt?
Im Laufe eines Tages müsste die Abfertigung im Bf von CB doch schneller gehen oder bin ich da naiv?
Denke mir halt, dass am Nachmittag auch schon Fahrgäste mitfahren, die das System schon einmal kennengelernt haben.
 

 


Also wenn das System so läuft, wie es geplant war (Jeder bekommt am Eingang ne Brille und legt sie nach der Fahrt aufs Fließband), dürfte die Kapazität ja nicht all zu sehr vom TOTNH Betrieb abweichen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gehen wir einfach mal davon aus, dass man sehr lange bei FLY anstehen muss und während dieser Zeit an sehr vielen Schildern und Monitoren vorbei läuft.

Gibt es denn Parks in denen Parkmitarbeiter die Fahrgäste ein wenig ;) anschubsen. Also auf eine charmante Art und Weise.

Da gäbe es ja sicherlich gerade in diesem Themenbereich einige nette Rollen.

Ähnlich wie im Hotel Tartüff nur nicht ganz so ulkig und übertrieben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde mir das erst mal nicht so kompliziert fürs Einsteigen vorstellen. Ich tippe mal auf eine clevere Kombination aus Sitz, Anatomie und Bügelsystem.

 

An den Zug treten, hinsetzen wie auf einen "gewöhnlichen" Stuhl/Sessel, Bügel runter ziehen, fertig.

 

Man kann Sitze so konstruieren, dass die Beine bereits natürlich in die gewünschte Richtung "fallen". Kombiniert mit einer Mechanik, die Bügel und Fußrasten gemeinsam schließt.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.