Jump to content

Du hast einen AdBlocker aktiviert! Bitte deaktiviere diesen, damit wir weiterhin unsere Kosten decken können! Vielen Dank!

Belgario

Was wird sich als nächstes im Phantasialand verändern? (Stichwort, Rookburgh/große Offseason)

Umfrage - Was wird sich als nächstes im Phantasialand verändern?  

50 Stimmen

  1. 1. Welche Attraktion könnte den Park als nächstes verlassen?

    • Tempel Komplex
    • Geister Rikscha
    • Wakobato
    • Eine andere Attraktion (Kommentar)
      0
    • Eine alte Attraktion wird umgestaltet/modernisiert (Kommentar)
    • Gar keine (Kommentar)


Empfohlene Beiträge

Zum Thema Darkrides noch mal dieser Verweis:

https://www.phantafriends.de/topic/1913-spekulation-zukunft-von-darkrides-im-phantasialand/?page=3&tab=comments

 

Die Lizenzen der großen, aktuellen Filmwerke sind in einem faktischen Monopolbetrieb der Unterhaltungsindustrie. Außenseiter kriegen da keine profitablen Lizenzen, wenn überhaupt. Auch der Moviepark hat oder hatte etliche Exklusivlizenzen (früher unter Six Flags), so dass mindestens in der Region niemand anderes da ran kam. 

 

Außenseitern bleibt nur Folklore, wie Märchen (z.B. Efteling, früher auch Phantasialand), (Pseudo-)Geschichte, wie in der Silbermine, weniger populäre und ältere Inhalte (z.B. Filmklassiker in der HT, die zum Zeitpunkt der Eröffnung schon mindestens ca. 20 Jahre alt waren). Oder man schafft eigene Inhalte, die höchstens gewisse Ähnlichkeiten aufweisen: Klugheim-Hogsmeade, Wuze-Hobbits. Das muss ja keineswegs schlecht sein; an Klugheim oder Chiapas kommt der Moviepark wohl kaum ran.

 

Die extremen Lizenzkosten von Disney Paris halte ich aber nicht für repräsentativ; mir scheint, DLP hat ein Geschäftsmodell, wo die formal selbständige Parkfirma kaum Gewinn machen kann, sondern dieser über Lizenzgebühren an den Disney-Konzern geht (womöglich über eine andere Tochterfirma in "steuerlich günstiger" Lage). Wenn man aus den DLP-Bilanzen die Lizenzkosten raus rechnet, ist der Park absolut profitabel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Belgario Wir teilen ja die selbe Begeisterung für Weltklasse-Darkrides und sind mit unseren Diskussionen ja deshalb schon oft bei Disney gelandet. Beim Phantasialand - Disney Vergleich, muss man aber schon im Auge behalten, dass Disney aller höchstens Insiprations-stiftend für das Phantasialand ist. In Brühl kann man keine Darkrides wie Battle for the Sunken Treaure bauen.  Zumal das eh der wahrscheinlich beste Darkride auf der Welt ist im Moment. In Brühl hat man dafür kein Platz, kein Geld und nicht die Synergieeffekte. Mal von den wichtigen Lizenzen abgesehen, ist es ja nicht verwunderlich, dass die Alphatiere in der Freizeitparkwelt, Filmstudios sind. Die Expertise im Kulissenbau, Special Effects (Industrial Light & Magic) und Animatronik bringen die Mutterkonzerne von Universal und Disney von Natur aus mit. Man bräuchte als Schmidt-Löffelhardt GmbH ein vielfaches mehr an Geld, um etwas ähnliches zu bauen, weil all diese Expertise dazugekauft werden muss. Darin liegt meines Erachtens der große Nachteil.

Es ist schon bezeichnend, dass der letzte Darkride, den man in Brühl gebaut hat (MaC), dass Ride System von Toy Story Midway Mania hat - einer der unbeliebtesten modernen Disney Darkrides. Hier hat man wohl Morgenluft gewittert und gedacht: "Das können wir besser!". Bei allen anderen Fahrsystemen hätte man sich bei einer modernen Themenfahrt wohl an die besseren amerikanischen Vorbilder erinnert gefühlt. 

Symbolica hat aber gezeigt wie es fernab der Weltkonzerne auch funktionieren kann und ich bin mir sicher, dass Phantasialand wird antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da stimme ich zu @Philicious mit dem Beispiel wollte ich natürlich nur bekräftigen das gute Darkrides Leute anziehen können. Der Park wird das 1 zu 1 nicht nachbauen, aber von der Qualität und den Spaßfaktor kann man durchaus mithalten. Vielleicht kann man auch noch andere Innovationen einbringen oder Besonderheiten.

 

Mir und auch vielen anderen dürfte es nicht viel ausmachen wenn der Inhalt der Darkride eine eigene Kreation des Parks ist. Packt man dort ein paar besondere Fahrelemente, super Technik, Effekte und Wendungen sowie Überraschungen ein haut das die Leute vom Hocker. Vorallem werden viele total geflasht und überrascht sein, weil man hier bei uns nichts vergleichbares hat.

 

Daher kann man auch gut ohne Lizenzen klar kommen oder sich woanders bedienen, Herr der Ringe oder Harry Potter waren auch mal nur Bücher, es gibt genug nicht verfilmte oder genutzte Inhalte bzw. Bücher. Mit einer guten Idee dahinter geht natürlich wie oben beschrieben auch eine eigene Kreation. Klar hat man dann nicht die typischen Fans die Attraktionen bei Disney schon vorneweg anziehen und zu einem Besuch animieren. Dort gehen die meisten Leute wie gesagt nur wegen dem Disney Flair hin, dort ist wahrscheinlich nicht alles perfekt oder besser sowie es manchmal wirkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×