Jump to content

Empfohlene Beiträge

Mich selber ärgert es auch, dass man auch Abends um 17 Uhr trotzdem noch voll zahlen darf, wenn man nur noch mal kurz nach Feierabend vorbeischaut, aber anscheinend lohnt es sich ja für die um die Uhrzeit immer noch Personal da stehen zu haben.

Also vielleicht hätte ich auch nur Glück, aber ich habe noch nie nach 17 Uhr auf dem China-Parkplatz zahlen müssen. Da war keiner mehr zum Kassieren da.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Prada79:

Im Endeffekt hat man viel mehr davon, wenn man nicht nach Effizienz geht. Ganz im Gegenteil, du hast mehr von der Zeit, wenn du das nicht im Hinterkopf hast.

 

Meine Entspanntheit fällt mir extrem auf, wenn ich mit manchen Tagesbesuchern unterwegs bin. Das ist teils wirklich eine unglaubliche Hetze im Verhältnis zu meinen Besuchen ;)

Das hatten wir gestern auch.

Ich war zunächst mit Tante und Onkel (79 und 84 Jahre!!) im Park und es war super entspannt - mir ist es als EP Besitzer echt egal, wieviele Fahrgeschäfte ich an einem Tag "schaffe".

Später kam dann der Rest der Familie und es war Stress pur: nur noch Hetze vonn einer Attraktion zur nächsten, keine Zeit für Show, Glühwein oder einfach mal innehalten, um das Lichtermeer und die wunderbare Deko anzusehen.

Das war ziemlich nervig 😥

und als Nachtrag zum Beitrag oben: Tante und Onkel überlegen ernsthaft, sich ne Jahreskarte zu kaufen, um einfach auch im Sommer mal die Atmosphäre genießen zu können.

Das find ich schon irgendwie süß... Und jetzt weiss ich auch, wovon ich die Freizeitpark-Gene hab 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb esci:


Also vielleicht hätte ich auch nur Glück, aber ich habe noch nie nach 17 Uhr auf dem China-Parkplatz zahlen müssen. Da war keiner mehr zum Kassieren da.

Das war jetzt auch nur auf den Wintertraum unter der Woche bezogen, wenn bis 20 Uhr geöffnet ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man einen einmaligen Besuch zum regulären Preis mit Kino/Zoo/Zirkus (normal, nicht premium)/Indoor-Spielplatz/Schwimmbad vergleicht, verliert das Phantasialand natürlich bei den absoluten Kosten. Dass man für sein Geld eine Menge geboten bekommt, steht außer Frage, aber dadurch wird das Budget ja nicht größer.

 

Parkeintritt + Parkplatz sind für eine normale Familie schon echt ne Menge Geld, daher sollte man ein wenig Zeit in Planung investieren und Aktionen kombinieren.

Verpflegung und Anfahrt lasse ich mal außen vor - das ist ja bei jedem unterschiedlich und würde bei anderen Unternehmungen ebenso anfallen.

 

In unserem Fall (zwei Erwachsene, zwei Kinder zwischen 4 und 12, ein Kind unter 4) wären das für 2017 im schlechtesten Fall:

46,50€ * 2 + 35€ * 2  + 5€ Parkplatz = 168€ für einen Besuch

 

Unsere Geburtstage liegen etwas unglücklich, daher wäre die günstigste Lösung wohl diese:

Im April Erwachsenentickets über Holland für 36,50€ und Kindertickets beim ADAC für 34€ (liegt bei mir auf direktem Weg von der Bahnhaltestelle zur Arbeit - sonst würde ich den Aufwand nicht betreiben), dann im Aktions-Zeitraum von "1x zahlen, 2x Spaß" hin und auf kostenpflichtiges Parken verzichten (was die Anwohner nicht sonderlich erfreut):

36,50€ * 2 + 34€ * 2 = 141€

 

Ergibt zwei Besuche zu je 70,50€ mit der ganzen Familie.

Auch das ist noch viel Geld für einen einzigen Tag, jedoch gemessen am Unterhaltungswert (und an der Zeit über die man die Kinder halbwegs sinnvoll beschäftigt hat) wirklich preisgünstig.

 

Tatsächlich haben wir das dann auch so ähnlich gemacht.

Vorher habe ich überschlagen, ob und wann sich der EP für uns rechnet und dachte nicht, dass wir öfter als 2 mal (+ "Tag der Brühler") in den Park gehen.

 

Letztlich gab es aber im Juni dann doch einen EP für mich und die Kinder, weil sie angefixt waren.

Seitdem war ich fast jede Woche Freitag, Samstag und/oder Sonntag mit jeweils 1-3 Kindern im Park, dazu noch ein paar mal außer der Reihe.

Die Kinderkarten müssten wir allein durch den Eis und Slush-Konsum locker wieder drin haben.

Insgesamt würde ich behaupten, dass unsere Wochenenden durch diese Unterhaltungs-Flatrate (1 Premium-Pass, 2 Kids-Pässe = 27,41€ pro Monat) im Durchschnitt deutlich günstiger geworden sind.

Die Diskussionen über Fahrgeschäfte auf Weihnachtsmärkten, etc. (und Brühl hat viele Märkte!) werden mit dem Verweis auf das PL auch im Keim erstickt.

 

Zumindest in unserem Fall kann ich auch nicht sagen, dass die Kinder durch die ständigen Besuche den Spaß daran verlieren.

Natürlich ist das jetzt nicht mehr so besonders wie beim ersten Besuch, aber dafür so etwas wie eine zweite Heimat.

Da kennen sie sich aus, da fühlen sie sich wohl, alles ist geregelt und planbar, es gibt wenig Überraschungen - dadurch sind meine Kinder viel entspannter und freier.

Es kann mal sein, dass einer keine Lust hat, aber insgesamt gehen sie weiter gerne in den Park und sind es noch lange nicht leid.

Die Schwerpunkte verschieben sich halt immer mal wieder und dadurch, dass wir eben nicht alles an einem Tag erleben müssen, ist das für alle völlig ok.

Als normaler Tagesgast hätte ich mir sicher nicht drei mal an einem Tag die Eis-Show angeschaut, statt Achterbahn zu fahren.

Gerade die Shows sind für meine Jungs zum Ruhepol am Wochenende geworden - da hat das Phantasialand schon fast einen therapeutischen Effekt.

So gebannt sitzen die sonst höchstens mal vor dem Fernseher - jeder möge hier selbst entscheiden, was die bessere Alternative ist.

 

Kann man sich eigentlich im Gästeservice auflisten lassen, wie oft man mit dem EP im Park war?

Würde mich mal interessieren, da ich etwas den Überblick verloren habe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@to_b Wenn dein Pass am Eingang gescannt wird, dann zieht er von 365 möglichen Parkeintritten einen ab. Angezeigt wird immer die noch verbleibende Anzahl an möglichen Eintritten, sodass du dir ratzfatz ausrechnen kannst, wie oft du im Park warst. 

Ich hoffe, ich habe es korrekt im Kopf und es ist nicht umgekehrt. :ugly:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie hier schon richtig geschrieben wurde, gibt es ja zahlreiche Möglichkeiten den Eintrittspreis zu drücken. Um ein Gespür dafür zu bekommen, wie teuer oder billig das Phantasialand wirklich ist, habe ich mal die Tageskassenpreise der großen europäischen Themenparks für einen Erwachsenen in der Hauptaison (Juli-August) 2017/2018 recherchiert und im Folgenden aufgelistet. Das Ergebnis ist: Das Phantasialand ist hoch-preisig, aber sicherlich nicht überteuert. Ich finde es gibt durchaus einige Überraschungen.

 

In alphabetischer Reihenfolge:

 

Alton-Towers - 62 € (55 GBP)

Disneyland Paris (ohne Studios) - 79 € (45€ in der Off-Season!)

Efteling - 40 €

Europapark - 49,50 €

Gardaland - 40,50 €

Mirabilandia - 35,90 €

Moviepark Germany - 45,50 €

Parc Asterix - 49 €

Phantasialand - 47,50 €

Port Aventura (ohne Ferrari-Land) - 49 €

Toverland - 27 €

Walibi Holland - 33,50 €

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Generell finde ich eh das der Vergleich hinkt. Genau müsste man hier schreiben: Der Preis der an der Kasse verlangt wird. Das PHL, der MP und auch das DLP verlangen online teils andere Preise oder es gibt auch Aktionen über Groupon o.ä. Im DLP kann man auch, wenn man schlau bucht sehr günstig seine Zeit verbringen. Ich fahre z.B. im März mit insgesamt drei Personen für drei Übernachtungen, vier Tage Eintritt inclusive Vollpension für ca. 360€ pro Person. Daher kann man die reinen Eintrittspreise kaum vergleichen.


Gesendet von iPhone X mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Coasterfriend:

Was ist das denn für eine Hauptsaison?

Wie hast du überhaupt die Preise gerechnet.

Wie kommst du auf 45,50 für den Moviepark?

Er meint was man zahlt wenn man Juli August in die Parks geht also sommerferien

das sind Tagespreis die man an der Kasse zahlt

moviepark kostet an der Kasse regulär ab 2018 45,50 ekro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Sascha Berger @Coasterfriend Ich wollte die Liste eigentlich noch erweitern um Skandinavien-Parks, Heide Park u.v.m., musste dann aber aufbrechen und editieren ist ja Stunden später nicht mehr drin, also habe ich es so gelassen. Fast alle Preise beziehen sich, wie in dem Post erklärt, auf die Tageskassenpreise für einen Erwachsenen in der 2018er Sommer-Saison (Juli / August). Es gab einen einzigen Park (Ich meine es war das Toverland), welches die 2018er Sommersaison-Preise noch nicht veröffentlicht hat, da hab ich dann den 2017er Preis genommen.

 

Grundsätzlich sollte man korrekterweise noch anmerken, dass alle Parks Rabatte auf den aufgeführten Tageskassenpreis anbieten. Egal ob es der Online-Vorverkaufs Rabatt ist; Park-Hopper-Pässe und Mehrtagestickets, die nur wenige Euro mehr kosten; Jahreskarten zum Preis von Tageskarten (Merlin); Übernachtungspakete mit inkludiertem Eintritt; Offseason-Angebote; Gruppenpreise - man muss eigentlich nie den vollen Preis zahlen. Das macht den Preis-Leistungsvergleich zwischen den Parks natürlich schwieriger, andererseits halte ich den Tageskassenpreis zur Hauptsaison für den (einzigen) vernünftigen Referenzwert, zumal sich sämtliche Rabattaktionen auch immer auf diesen Preis beziehen. Folglich ist der unrabattierte Tageskassenpreis der Wert, den der Parkbetreiber suggerieren will, dass der Parkeintritt "eigentlich" wert sei. Es ist somit eine klare Positionierung, die sich vergleichen lässt. 

 

Im Falle des Movieparks ist die Diskrepanz zwischen dem höchsten Tageskassenpreis und dem eigentlichen Eintrittspreis riesig. Da spart man im einfachen Online Vorverkauf 16,50 € auf den Höchstpreis von 45,50 €, daher wahrscheinlich deine Verwunderung ob des hohen Preises. Außerdem gebe ich zu bedenken, dass man in der Suche nach dem "wahren" Preis nicht nur Rabatte, sondern auch versteckte Kosten mit einrechnen müsste: z.B. Parkgebühr oder fehlende Halb-Pension bei Hotelübernachtung (üblich in Amerika).  Da ist es deutlich einfacher die Tageskassenpreise zu vergleichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.1.2018 um 19:31 schrieb Philicious:

In alphabetischer Reihenfolge:

 

Alton-Towers - 62 € (55 GBP)

Disneyland Paris (ohne Studios) - 79 € (45€ in der Off-Season!)

Efteling - 40 €

Europapark - 49,50 €

Gardaland - 40,50 €

Mirabilandia - 35,90 €

Moviepark Germany - 45,50 €

Parc Asterix - 49 €

Phantasialand - 47,50 €

Port Aventura (ohne Ferrari-Land) - 49 €

Toverland - 27 €

Walibi Holland - 33,50 €

 

Generell sollte man aber nicht nur auf die Tageskassen-Preise schauen um eine Übersicht über den Parkeintritt zu erhalten. Dazu zählen Vergünstigungen in Form von Couponing. MoviePark Germany, Toverland und andere haben öfters Mal in irgendwelchen Wurfsendungen Rabatte. Der Europapark hingegen hat so gut wie kaum Vergünstigungsmöglichkeiten. Ebenso das Phantasialand, bis auf Groupon-Deals, die für den BeNeLux-Raum gelten.

Meine Meinung zum Eintrittspreis:
Marktwirtschaft, beim Preis von X Euro sind Y Menschen das Produkt oder die Dienstleistung zu kaufen. Solange die Besucherzahl stimmt, wird das auch so weitergehen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Important Information

Mit der Benutzung des Forums stimmt du den Terms of Use zu.