Jump to content
Belgario

Informationspolitik des Phantasialands

Empfohlene Beiträge

Als neuer User muss ich hier mal ein bisschen einhaken weil ich nicht ganz verstehe was hier genau das Problem ist.

 

Betrachten wir das zunächst mal von einer rein wirtschaftlichen Perspektive. Auch in 2018 ist Taron immernoch der Haupt-Besuchermagnet fürs Phantasialand und das ist wenig verwunderlich, wenn man sich mal vor Augen führt, was für ein monumentales Investment das war. Sowas für 3 Jahre auszuschlachten ist das absolute Minimum, ansonsten kann man Begriffe wie "Return on Investment" eigentlich auch direkt aus dem Fenster schmeißen. Da jetzt mit einer Ankündigung für eine neue Achterbahn zu kommen, die trotzdem noch mindestens ein Jahr braucht bis sie endgültig fertig ist und eröffnet werden kann (Anfang Juli wie bei Taron würde mich wenig überraschen, auch im Frühjahr 2019 ist Klugheim für sich allein noch ausreichend), bringt genau gar nichts. Ach ja, hier sprachen einige Menschen von Marketingwirkung und man würde Potenzial verschenken: wo waren diese Gedanken bezüglich der wirtschaftlichen Vernunft eigentlich, als von allen eine Eröffnung in 2018 gewünscht wurde? Mal ganz davon abgesehen, dass "neue Achterbahn" auch etwas ganz anderes schreit, eine Message die wirklich bei jedem Kunden ankommt: höhere Eintrittspreise. Super, kündigen wir das doch mal direkt ein ganzes Jahr im Voraus an.

 

Die Besucherzahlen des Phantasialands stagnieren gefühlt seit Ende des zweiten Weltkriegs. Die Eintrittspreise sind die einzige wirtschaftliche Stellschraube, die das Phantasialand noch hat, denn ohne Netto-Vergrößerungen wird man auch mit dem Hotel-Resort keinen endlosen Wachstum betreiben können (irgendwie muss man 2-3 Tage ja auch voll kriegen). Da stehen wir derzeit bei 47,50 Euro. Das ist erstmal praktisch genau so viel wie der Europa-Park der doppelt so viele Attraktionen hat, und zweitens ganz knapp vor den 50 Euro, die insbesondere für Familien eine wichtige psychologische Grenze darstellen (ich kann mir gut vorstellen dass so manche Leute vom Phantasialand abgeschreckt werden, wenn sie nichtmal mehr Wechselgeld für ihren Fuffi bekommen). Was sollen sie also machen sobald Rookburgh da ist? Nur auf 49,50 € hochgehen und praktisch nichts mit diesem Riesen-Investment verdienen? Oder direkt auf 55 Euro hochgehen, damit man die 50-Euro-Schmerzgrenze wenigstens deutlich überbietet? Sowas wie 51 € wäre jedenfalls die dämlichste Option, auch wenn ich glaube dass es letztendlich tatsächlich auf 51-52 Euro hinauslaufen wird (wird beim Europa-Park nächste Saison auch passieren, und auch beim Oktoberfest wurde mal 10,10 € für eine Maß verlangt. Hässlich, aber kann man offenbar machen).

 

Ich finds auch schön, dass ich bei meinem Home-Park Toverland die Entstehung von Avalon und Port Laguna so detailliert und kleinteilig beobachten kann, und das ist immerhin auch die größte Erweiterung dieses Parks aller Zeiten. Das macht Spaß, das so aus der Ferne zu beobachten, aber es ändert trotzdem nichts daran, dass ich bis zum Eröffnungstag warten muss, um die Erweiterung auch wirklich in natura erleben zu können, und nur darum geht es. Letztenendes bewältige ich mit dem schauen von Baustellen-Führungen auf Youtube auch nur meine Langeweile nachts um 2, das ist eigentlich wirklich nicht die Aufgabe von Freizeitparks, und Geld verdienen tun sie damit auch nicht.

 

Und der finale Aspekt der mir hier (für ein Fanforum aber verständlich) viel zu wenig beachtet wird: Rookburgh ist Phantasialands Schwanenlied!

Nach Rookburgh wars das. Was soll denn da eurer Meinung noch kommen? Zwischen Deep in Africa und Klugheim lagen 10 Jahre, auf mindestens diesen Zeitraum dürften wir uns wieder einstellen. Der Park wird gerade gnadenlos auf Vordermann gebracht. Zwischen den Jahren werden alle Schandfleck-Attraktionen beseitigt, 2022 kommt ein neuer Family-Coaster für TotN, und dann? Was soll dann passieren? Die Besucherzahlen werden weiterhin nicht steigen, die Naturschutz-Nazis aus Brühl werden weiterhin protestieren, und es gibt so gut wie nichts mehr, was man aus dem Gelände tatsächlich noch herausholen könnte. Klar kann man auch Wuze Town abreißen und was neues da hinstellen, aber alles was nicht auf Netto-Vergrößerung hinausläuft verschlingt langfristig deutlich mehr Geld, als es neue Besucher einbringt. Schaut euch den Europa-Park und Efteling an. Beide haben jetzt nicht unbedingt das tollste Achterbahn-Lineup der Welt (Efteling hat sowieso praktisch keine Achterbahnen) aber die arbeiten mit gigantischen Flächen wie im Sandkasten-Modus. Das ist einfach ein Freifahrtsschein für das melken von kleinen Familien. Resorts sind die Zukunft dieses Geschäfts, und das ist ein Zug auf den das Phantasialand nicht wird aufspringen können. Vergleicht das doch einfach mal, Rookburgh soll 2019 eröffnen (manche hatten ja sogar an 2018 geglaubt, das wäre noch irrer gewesen), gibt es zur Zeit irgendeinen Park der sich so streng an den 3-Jahres-Investitions-Zyklus hält wie es das Phantasialand tut? Nein, weil es auch niemand sonst muss. Weder Efteling noch Europa-Park kommen wirklich aus dem Quark in den letzen Jahren, aber es ist auch irgendwie egal. Bobbahn kaputt? Naja, 2020 soll der Family-Launch-Coaster kommen, und dazwischen überbrücken wir schon irgendwie. Der Europa Park hat nächstes Jahr Rulantica, denen kann dann sowieso für ne Weile alles egal sein. Fürs Phantasialand wären solche Praktiken unvorstellbar. Meine persönliche Einschätzung ist: das Phantasialand wird gerade mit Fremdkapital auf spektakuläre Weise auf Vordermann gebracht und dann verkauft, sobald man mit dem Platz endgültig am Ende ist. Also vermutlich in +/- 5 Jahren.

 

Und deshalb fände ich hier auch mal etwas Respekt für die Löffelhardts angebracht. Das hier ist deren letztes Projekt im Phantasialand mit diesen Ausmaßen, und sie werden alle Register ziehen. Das ist ein persönliches Projekt in ihrem Familienunternehmen und sie schulden euch da erstmal gar nichts, die wollen die Überraschung so groß wie möglich halten und damit hat es sich.

 

Kann sein dass ich hier auch auf nem völlig falschen Dampfer bin, aber so sehe ich das.

bearbeitet von Fluorineer (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 20.6.2018 um 13:06 schrieb Benni:

Die Gäste erwarten etwas derart gutes, dass sie Enttäuschungen herunterspielen (ich glaube das hieß kontrafaktische Stabilität, ist aber schon ein wenig her mit der Psychologie )

 

Dazu wollte ich noch was gesagt haben:

 

Auch wenn ich dieses Verhalten sehr gut an mir selbst beobachten kann muss ich leider doch sagen das dieser Zustand (Begeistert sein nur weil man so extrem hohe erwartungen hatte) nicht so wirklich lange anhält.

 

@Fluorineer

 

Zum ersten Absatz deines Beitrags sei einfach drauf hingewiesen das hier die wenigsten Leute Werbung im TV/Radio oder dergleichen erwarten. Das wäre in der Tat unklug. Aber die Ankündigung im Park haben wir schon. Und diese ging ebenfalls über youtube (und facebook/whatsapp?) in die Welt hinaus. Hier könnte man nach über einem Jahr den Fans doch nun wirklich mal einen neuen Happen hinwerfen.

 

vor 19 Minuten schrieb Fluorineer:

Nur auf 49,50 € hochgehen und praktisch nichts mit diesem Riesen-Investment verdienen?

 

Um ehrlich zu sein fände ich es daneben wenn man "nur" wegen Rookburgh gleich einen solch extremen Sprung auf über 50 Euro machen würde. Man hat IIRC ja dieses Jahr schon den Preis erhöht ohne das es was neues gab.

vor 25 Minuten schrieb Fluorineer:

Und der finale Aspekt der mir hier (für ein Fanforum aber verständlich) viel zu wenig beachtet wird: Rookburgh ist Phantasialands Schwanenlied!

 

vor 26 Minuten schrieb Fluorineer:

Zwischen den Jahren werden alle Schandfleck-Attraktionen beseitigt, 2022 kommt ein neuer Family-Coaster für TotN, und dann?

Und wo komt der hin? An die Stelle vom TotNH?  Reden wir nicht um den heißen Brei herum, der Temple Komplex inklusive Irrgarten nimmt eine Fläche von 0,8 HEktar ein. Das kann Flächenmässig ein zweites Rookburgh werden. Dann hält sich noch immer das Gerücht das der Park Chinatown überarbeiten möchte.

 

vor 33 Minuten schrieb Fluorineer:

Meine persönliche Einschätzung ist: das Phantasialand wird gerade mit Fremdkapital auf spektakuläre Weise auf Vordermann gebracht und dann verkauft, sobald man mit dem Platz endgültig am Ende ist.

 

Das sieht aber jeder anders. Auch wenn ich den Verkauf nicht ausschließen kann, für mich sind die Investitionen dieser Größenördnung eher ein Argument gegen den Verkauf. Man kann sicherlich ein plus machen wenn ich den Park vor dem Verkauf nochmal ordentlich Herausputze und neu streiche (der PReis einer gebrauchten Playstation geh auch in die höhe wenn ich sie mit Originalverpackung anbiete, da macht man durchaus sogar plus wenn man diese vorher günstig bei ebay gekauft hat) aber das was man im Park noch investiert hat wird man nicht 1:1 draufschlagen können, zumal es ja dann gebrauchte Fahrgeschäfte sind die je nach Verkaufszeitpunkt schon das ein oder andere Jährchen auf dem Buckel haben.

vor 41 Minuten schrieb Fluorineer:

Und deshalb fände ich hier auch mal etwas Respekt für die Löffelhardts angebracht.

DEM kann ich nur uneingeschränkt zustimmen :). Was man hier als Familienunternehmen regelmässig auf die Beine stellt geht weit über das hinaus was auch nur ansatzweise "erwarten" kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten schrieb Fluorineer:

Resorts sind die Zukunft dieses Geschäfts, und das ist ein Zug auf den das Phantasialand nicht wird aufspringen können.

 

Das Phantasialand geht doch auch den Weg hin zum Resort, das Hotel-Angebot ist im deutschsprachigen Raum absolut erstklassig, es gibt Abendprogramm, Zusatzevents etc.
Was das Phantasialand abgrenzt ist etwas anderes, nämlich der Weg ins Premium-Segment: Masse statt Klasse. Es geht im Park doch augenscheinlich überhaupt nicht um eine Maximierung der Besucherzahlen, sondern eine Erhöhung des Customer-Lifetime-Value und insbesondere der Ausgaben pro Besuch.
Dem Park ist doch seit mittlerweile fast einem Jahrzehnt bekannt, dass flächenmäßiges Wachstum mit hoher Wahrscheinlichkeit eine unauflösbare Hürde darstellt, der man anderweitig strategisch begegnen muss.
Also fährt man eine Premium-Strategie: Qualitativ bestes Attraktionsangebot schaffen, qualitativ hochwertigste Gastronomie, qualitativ hochwertigste Hotels, Thematisierung, Dinner-Shows, B2B-Service, Eventmanagement etc. etc. etc.

Das alles zielt nicht darauf ab, mehr als 2 Millionen Besucher pro Jahr zu erreichen, sondern es zielt darauf ab 2 Millionen gut zahlende Besucher pro Jahr zu erreichen, denn das ist die einzige Skalierbarkeit, die der Park mit begrenzter zur Verfügung stehender Fläche erreichen kann.

 

Übrigens hat der Park auch sein Platz-Potenzial noch nicht ausgereizt, die Lärmschutzwand in Klugheim ist nicht umsonst in Teilen ein Provisorium, der Park kann durchaus noch weiter expandieren.

 

Dass der Park in +/- 5 Jahren verkauft wird halte ich für unrealistisch, in diesem Zeitraum würden sich die Großinvestitionen der letzten Jahre inklusive Klugheim, Rookburgh + X niemals in ausreichendem Maße rentieren und sollte es eine hohe Fremdkapitalbelastung geben, würde das den Park in hohem Maße uninteressant für Käufer machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man sieht wie viel Herzblut Familie Löffelhardt in den Park steckt scheint mir persönlich ein Verkauf in absehbarer Zeit absurd. Ich glaube auch an eine verstärkte Fixierung Richtung Premium-Segment.

Und als Mitt-Vierziger und Vater einer Tochter im Teenie-Alter finde ich das gut.

Ich für mich hin gerne bereit für einen hochklassigen Park wo man auch sehr gut essen kann auch ein paar Euro mehr auszugeben. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist halt Geschmackssache und da kann man nicht drüber streiten. 

Die einen, so wie ich, möchten gern alles wissen, gucken sich onride Videos an vor dem ersten Besuch und lesen Erfahrungsberichte usw. 

Die anderen möchten lieber überrascht werden.
Dann gibt es noch die Fangirls die hinter dem Park stehen ganz egal wie die Entscheidung aussieht :P

 

Letztendlich halte ich immer noch ein kleines animiertes video für am besten. Die Überraschungs-Gruppe muß es sich ja nicht ansehen. ;)
Unsere Marketing Abteilung ist immer ganz wild darauf neue Produkte usw. anzupreisen und sich Sachen einfallen zu lassen wie man diese im Vorfeld schon mal hypen kann. Kann mir gut vorstellen, dass die Jungs und Mädels da sitzen und tausend Ideen haben aber leider an der kurzen Leine gehalten werden. 


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stand eigentlich in dem Facebook-Post zur Rookburgh Bekanntgabe schon immer der folgende Text?

Habe es mal in diesen Thread gepackt, weil hier ja am ehesten über die Berichterstattung gestritten diskutiert wird.

 

Zitat

Wenn ihr auf dem Laufenden bleiben wollt, ist unser Online-Magazin die beste Quelle; hier erfahrt ihr zukünftig mehr zu unserem weltweit einmaligen Gesamtprojekt! 

Quelle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb PHL-Marcus:

Stand eigentlich in dem Facebook-Post zur Rookburgh Bekanntgabe schon immer der folgende Text?

Habe es mal in diesen Thread gepackt, weil hier ja am ehesten über die Berichterstattung gestritten diskutiert wird.

 

Quelle

Ja der Stand damals schon da! :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Park wird schon irgendwas zu dem Thema in seinem Masterplan haben, wahrscheinlich auch für mehrere mögliche Fälle wie das ganze weitergehen wird. Erweitert ja, nein, vielleicht. Trotzdem verweise ich nochmal darauf das wir, weiterhin nicht wissen wie viele Besucher der Park tatsächlich jährlich hat. Mir ist schon klar, daß irgendwo eine Grenze existieren aber die können wir nicht genau abschätzen. Das ganze wird aber vermutlich aktuell zumindest wirtschaftlich passen. Ansonsten würde man anders vorgehen, wobei es hier auch schon vorher Theorien gab über einen Verkauf an jemanden der eventuell nicht so viel Geduld mit den Blumen und Baumfreunden hat. Aber das gehört hier nicht richtig in, wie gesagt ein neuer Teaser etc. würde mich freuen, aber die offensichtlichen Veränderungen, Tor usw. sind ohne direkte Bekanntgabe des Parks schon befriedigend. Man macht es sich einfach und spannt die Besucher und Fans ein, spart Geld und Zeit. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26. Juni 2018 um 10:40 schrieb Fluorineer:

 

Und der finale Aspekt der mir hier (für ein Fanforum aber verständlich) viel zu wenig beachtet wird: Rookburgh ist Phantasialands Schwanenlied!

 

 

Das möchte ich hier mal ganz fundiert bestreiten! Freizeitparks müssen nicht unbedingt in die höchste Liga aufsteigen, um zu überleben! Auch wenn in einem Artikel in der "Welt" anderes behauptet wurde. Tatsächlich sind kleine Parks oftmals profitabler, gemessen an ihrem Investment, als die Großen und ganz Großen:

 

http://www.theparkdb.com/blog/the-business-of-theme-parks-part-ii-how-much-do-they-cost-and-earn/

 

Demnach leben gerade die ganz großen, Disney und Universal, in hohem Maße von Subventionen. Im Gegensatz zum PHL ist es dem Europapark in der Tat gelungen, in eine höhere Liga aufzusteigen, was aber längst nicht bedeutet, dass das PHL damit nicht mehr wirtschaftlich tragfähig wäre. 

 

Schwerpunkt auf Resortbetrieb ist ein Risiko; wenn der Park als "Drittligist" nicht überregional zieht, hat er (für sich) teure Hotels am Hals. Und das Platzproblem führte zu verbesserten Alternativstrategien, wie kompakter Bauweise und intensiver Thematisierung. Vielleicht hat der erzwungene Verzicht auf Resortabenteuer das PHL sogar vor einem riskanten Höhenflug und möglichen Absturz bewahrt.

 

Was in der Tat gut sein könnte ist, dass Kredite in den nächsten Jahren weit teurer werden und Projekte wie Klugheim und Rookburgh dann so nicht mehr gehen. Dann müssen aber alle zurück stecken.

 

bearbeitet von PhantaDad2017 (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Quote

Schwerpunkt auf Resortbetrieb ist ein Risiko; wenn der Park als "Drittligist" nicht überregional zieht, hat er (für sich) teure Hotels am Hals. Und das Platzproblem führte zu verbesserten Alternativstrategien, wie kompakter Bauweise und intensiver Thematisierung. Vielleicht hat der erzwungene Verzicht auf Resortabenteuer das PHL sogar vor einem riskanten Höhenflug und möglichen Absturz bewahrt.

Ich könnt jetzt ne 700-seitige Abhandlung über Kapitalismus schreiben, aber Quintessenz bleibt grundsätzlich, dass Wachstum immer mit mehr Risiko verbunden, aber gleichzeitig überlebensnotwendig ist. Da mach ich mir beim Phantasialand allerdings weniger Sorgen, wenn man sieht wie gut man auch so Zeiten wie 2007-2013 überstanden hat, wo sich aus strukturellen Veränderungen nicht ganz so viel getan hat. Die gesunde Balance ist auf jeden Fall da, auch wenn Rookburgh + Klugheim innerhalb von 5 Jahren da vieles überschatten.

 

Andererseits, jetzt wo klar ist dass Rookburgh integraler Bestandteil von Berlin sein wird, sollte das dann nicht auch wieder den Fokus ein wenig in Richtung freie Fläche hinter dem Kaiserplatz lenken? Ein Hotel der Größenordnung Matamba passt da auf jeden Fall hin, mit dem Berlin-Themenbereich hat man tolle Gestaltungsmöglichkeiten fürs Abendprogramm ohne dabei Fläche zu benötigen die exklusiv für Hotelgäste wäre (man könnte z.B. in EP-Manier das 4D-Kino für echte Kinovorstellungen nutzen) und dank F.L.Y. belebt man diese tote Ecke des Parks mit ERT am Abend.

 

Quote

Was in der Tat gut sein könnte ist, dass Kredite in den nächsten Jahren weit teurer werden und Projekte wie Klugheim und Rookburgh dann so nicht mehr gehen. Dann müssen aber alle zurück stecken.

 

Die Zinsen werden nie wieder steigen, aber das ist auch ein anderes Thema.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.7.2018 um 16:58 schrieb Fluorineer:

Die Zinsen werden nie wieder steigen, aber das ist auch ein anderes Thema.

 

Die Zinsen werden nie wieder steigen? Also diese These halte ich gewagt, vor allem wenn die EZB wie geplant aus der expansiven Geldpolitik aussteigt. Das hätte zur Folge, dass die Zinsen wieder steigen würden. Generell halte ich es für ziemlich utopisch zu behaupten, dass die Zinsen nie wieder steigen würden. ;) Aber das werden die nächsten Jahre und die entsprechende Wirtschaftssituation in Europa dann zeigen, wie es im Bereich der Zinspolitik der EZB weitergeht. Und das hat auch eigentlich gar nichts mit der Informationspolitk des Phantasialands zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Arroganz ?

 

Zumindest ich empfinde das so und habe längst meine persönliche Konsequenz gezogen und nehme lieber wie gestern mit meiner Familie eine einfache Fahrtstrecke von 260KM in Kauf und fahre ins Toverland.

 

Und wir haben gestern dort in deren Gastro richtig Geld gelassen...... 

 

Selbst mein "geschenktes" Ticket  vom Phantasialand der 2für1 Aktion vom April werde ich wohl nicht mehr einlösen, die Zeit verbringe ich lieber in Efteling oder dem Toverland. 

 

Das einzige was ich an dieser Situation  sehr bedauere, ist das ich einige meiner liebgewonnenen Phantafriends nicht mehr so häufig treffe. 🙁 

 

Zum Glück trifft man  ja nun auch  immer häufiger "phriends" im Toverland 😉

 

Selbst die Phantafriends Touren führen einen nicht ins Phantasialand. Die Phantafriends sind in anderen Parks wilkommener als im "Home Park" was den Umgang des Phantasialand mit seinen Fans eindrücklich beweist.

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist eine ziemlich weit ausgeholte These meinerseits, aber kann es sein, dass die marketing Abteilung einfach schlichtweg dieses Jahr völlig unterbesetzt ist? Es sind viele Stellenanzeigen online im Bereich der Verwaltung und es scheint mir eine hohe Fluktuationsrate zu geben. Vielleicht ist das ein Ergebnis des diesjährigen „Desaster“ was die Kommunikation und Fehlerquote angeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb asia888:

Arroganz ?

 

Zumindest ich empfinde das so und habe längst meine persönliche Konsequenz gezogen und nehme lieber wie gestern mit meiner Familie eine einfache Fahrtstrecke von 260KM in Kauf und fahre ins Toverland.

 

Und wir haben gestern dort in deren Gastro richtig Geld gelassen...... 

 

Selbst mein "geschenktes" Ticket  vom Phantasialand der 2für1 Aktion vom April werde ich wohl nicht mehr einlösen, die Zeit verbringe ich lieber in Efteling oder dem Toverland. 

 

Das einzige was ich an dieser Situation  sehr bedauere, ist das ich einige meiner liebgewonnenen Phantafriends nicht mehr so häufig treffe. 🙁 

 

Zum Glück trifft man  ja nun auch  immer häufiger "phriends" im Toverland 😉

 

Selbst die Phantafriends Touren führen einen nicht ins Phantasialand. Die Phantafriends sind in anderen Parks wilkommener als im "Home Park" was den Umgang des Phantasialand mit seinen Fans eindrücklich beweist.

 

Zunächst mal ist es ja deine eigene Meinung, wo du dich wohler fühlst, und deine Gründe, warum du nicht mehr ins PHL fährst. Vorlieben ändern sich ja auch.

 

In einem Punkt muss ich dir aber wiedersprechen: wo sind Phantafriends im Park nicht willkommen? Jedes Jahr haben wir das Sommer-und Wintertreffen des Forums im Park, und es treffen sich immer wieder Mitglieder des Forums um einen oder mehrere Tage, oft auch mit Hotel, gemeinsam im Park zu verbringen.

 

Unsere Phantafremds finden statt, weil wir gerne mit netten Menschen auch mal andere Parks gemeinsam besuchen möchten, nicht, weil wir im "eigenen" Park nicht willkommen sind!

 

Vielleicht hast du das falsch verstanden...oft sind dies ja auch "Partnerparks" des PHLs, wo wir von gratis/ermäßigten Eintritt profitieren. Zudem haben fast alle von uns einen Erlebnis Pass und sind sehr oft im PHL - macht da z.B. eine ERT im Park Sinn? Eher nicht, die meisten würden sagen "ich bin eh ständig da, und zahle da nicht Geld dafür", zudem kamen wir nun schon mehrfach in den Genuss der EP-ERT für Klugheim. Insbesondere für die Erlebnis Pass Besitzer - und damit auch die Fans, denn diese haben ja i.d.R. einen -  hat sich in letzter Zeit sehr viel getan, neben den ERTs und den sehr häufigen Verlosungen von z.B. Fantissima Tickets, oder den sehr guten Angeboten dafür (auch für Hotelübernachtungen). Also ich fühle mich alles andere als "nicht-willkommen" im Phantasialand...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@cephista Jedem Tier sein Plaisir. Reisende soll man auch bekanntlich nicht aufhalten.

 

Ich bin zwar nicht so häufig im Park wie manch Dauerbewohner hier, aber ich habe mich noch nie unwillkommen gefühlt. Ich erwarte allerdings auch nicht, dass man mir bei Ankunft den roten Teppich ausrollt. Das erschiene mir selbst für 180€ EP ein wenig übertrieben :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb cephista:

 

Zunächst mal ist es ja deine eigene Meinung, wo du dich wohler fühlst, und deine Gründe, warum du nicht mehr ins PHL fährst. Vorlieben ändern sich ja auch.

 

In einem Punkt muss ich dir aber wiedersprechen: wo sind Phantafriends im Park nicht willkommen? Jedes Jahr haben wir das Sommer-und Wintertreffen des Forums im Park, und es treffen sich immer wieder Mitglieder des Forums um einen oder mehrere Tage, oft auch mit Hotel, gemeinsam im Park zu verbringen.

 

Unsere Phantafremds finden statt, weil wir gerne mit netten Menschen auch mal andere Parks gemeinsam besuchen möchten, nicht, weil wir im "eigenen" Park nicht willkommen sind!

 

Vielleicht hast du das falsch verstanden...oft sind dies ja auch "Partnerparks" des PHLs, wo wir von gratis/ermäßigten Eintritt profitieren. Zudem haben fast alle von uns einen Erlebnis Pass und sind sehr oft im PHL - macht da z.B. eine ERT im Park Sinn? Eher nicht, die meisten würden sagen "ich bin eh ständig da, und zahle da nicht Geld dafür", zudem kamen wir nun schon mehrfach in den Genuss der EP-ERT für Klugheim. Insbesondere für die Erlebnis Pass Besitzer - und damit auch die Fans, denn diese haben ja i.d.R. einen -  hat sich in letzter Zeit sehr viel getan, neben den ERTs und den sehr häufigen Verlosungen von z.B. Fantissima Tickets, oder den sehr guten Angeboten dafür (auch für Hotelübernachtungen). Also ich fühle mich alles andere als "nicht-willkommen" im Phantasialand...

Das was du hier aufzählst sind aber „Goodies“

die jeder Erlebnispassinhaber bekommt. Das hat ja nichts mit den Phantafriends zu tun. Soweit mir bekannt ist hat das Forum noch nie irgendetwas bevorzugendes vom Park erhalten. Keine Sonderbehandlung, keine Sonderpreise, nichts. 

vor 36 Minuten schrieb cephista:

 

Zunächst mal ist es ja deine eigene Meinung, wo du dich wohler fühlst, und deine Gründe, warum du nicht mehr ins PHL fährst. Vorlieben ändern sich ja auch.

 

In einem Punkt muss ich dir aber wiedersprechen: wo sind Phantafriends im Park nicht willkommen? Jedes Jahr haben wir das Sommer-und Wintertreffen des Forums im Park, und es treffen sich immer wieder Mitglieder des Forums um einen oder mehrere Tage, oft auch mit Hotel, gemeinsam im Park zu verbringen.

 

Unsere Phantafremds finden statt, weil wir gerne mit netten Menschen auch mal andere Parks gemeinsam besuchen möchten, nicht, weil wir im "eigenen" Park nicht willkommen sind!

 

Vielleicht hast du das falsch verstanden...oft sind dies ja auch "Partnerparks" des PHLs, wo wir von gratis/ermäßigten Eintritt profitieren. Zudem haben fast alle von uns einen Erlebnis Pass und sind sehr oft im PHL - macht da z.B. eine ERT im Park Sinn? Eher nicht, die meisten würden sagen "ich bin eh ständig da, und zahle da nicht Geld dafür", zudem kamen wir nun schon mehrfach in den Genuss der EP-ERT für Klugheim. Insbesondere für die Erlebnis Pass Besitzer - und damit auch die Fans, denn diese haben ja i.d.R. einen -  hat sich in letzter Zeit sehr viel getan, neben den ERTs und den sehr häufigen Verlosungen von z.B. Fantissima Tickets, oder den sehr guten Angeboten dafür (auch für Hotelübernachtungen). Also ich fühle mich alles andere als "nicht-willkommen" im Phantasialand...

Das was du hier aufzählst sind aber „Goodies“

die jeder Erlebnispassinhaber bekommt. Das hat ja nichts mit den Phantafriends zu tun. Soweit mir bekannt ist hat das Forum noch nie irgendetwas bevorzugendes vom Park erhalten. Keine Sonderbehandlung, keine Sonderpreise, nichts. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2 minutes ago, BME said:

Das was du hier aufzählst sind aber „Goodies“

die jeder Erlebnispassinhaber bekommt. Das hat ja nichts mit den Phantafriends zu tun. Soweit mir bekannt ist hat das Forum noch nie irgendetwas bevorzugendes vom Park erhalten. Keine Sonderbehandlung, keine Sonderpreise, nichts. 

 

Zunächst einmal, Leuten die mit dieser Art von Entitlement durchs Leben stolzieren würde ich grundsätzlich gar nichts geben, aber ich bin auch nur ein arroganter Sack im Internet, von daher ist das egal.

 

Ansonsten verstehe ich halt nicht, wieso man immer erwartet, dass der Park auf einen zu kommt. Es ist ganz offensichtlich, dass hier grad mehrere Abteilungen ganz schlecht oder gar nicht besetzt sind. Ich beteilige mich liebend gerne an einem offenen Brief an die Parkleitung oder sowas, aber immer nur das Forum als Müllhalde zu benutzen weil irgendwas scheiße läuft und sich davon eine Änderung versprechen ist halt auch nicht so der Bringer.

Und mal ganz davon abgesehen ist das hier auch nicht Alton Towers. Es gibt keinen Park auf der Welt, gegen den ich das Phantasialand ernsthaft eintauschen würde (und jetzt kommt nicht mit dem Toverland, das ist einfach ne andere Liga. Ich plane gerade ein Teamevent in der Firma und niemand aus unserem Büro in Mönchengladbach hat je vom Toverland gehört).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich persönlich habe da keine Erwartungshaltung gegenüber dem Park, warum auch? Wir sind und bleiben ein inoffizielles Fanforum. Aus welchem Grund Sonderbehandlung oder irgendwelche Sonderpreise? Wir machen das ja hier, weil wir den Park toll finden, und nicht um irgendwas extra zu bekommen. Da aber quasi jeder Phantafriend, der regelmäßig im Park ist, den Erlebnis Pass hat, bekommen wir eben auch diese Vorteile. Und wenn wir in anderen Parks unterwegs sind, gibt es auch nichts geschenkt - die ERTs die wir mit dem Forum machen, sind bezahlt :D

 

Nur asia888 las sich so, als ob man was gegen uns hätte, was absolut nicht der Fall ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Mit der Benutzung des Forums stimmt du den Datenschutzerklärung zu. Weitere Details zu den Cookies findet du hier: Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.