Jump to content
TOTNHFan

WiWo: Phantasialand „Deutschlands bester Freizeitpark“? Nein!

Recommended Posts

Sie kann wahlweise auch die tausendste Saison von Jump, Musarteum oder Ice College schauen. Es ist schade, dass das Phantasialand mittlerweile Menschen wie deine Frau nicht mehr reizt. Das war früher mit zahlreichen Darkrides, Animatronicshows, Rundfahrten, usw. anders. Jetzt ist fast alles auf dem neuesten Stand, nützt aber den "gemütlichen" unter uns gar nichts. Der Beweis, dass Neuerungen um jeden Preis nicht für jeden toll sind. In meinem Umfeld erlebe ich leider das gleiche Problem. Außer den neuen Achterbahnen gibt es eben keine Argumente mehr für den Park. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht hat der Park auch mit seiner "1x zahlen, 2x Spaß" - Flatrate die Gäste mittlerweile übersättigt. Quasi gezwungenermaßen zu Dauergästen gemacht, was irgendwann - ähnlich wie bei einer Jahreskarte - Abnutzungserscheinungen oder gar Langeweile aufkommen lässt. Vielleicht sollte man das Konzept, ständig Freikarten rauszuhauen, allmählich überdenken....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um jetzt mal eine Lanze für die Achterbahnen zu brechen um auch wieder auf das leidige Thema "Europa Park ist besser" zurück zu kommen: ich war gestern im Europa Park der vollkommen überfüllt gewesen ist. Bei sämtlichen Achterbahnen die pure Eskalation an Wartezeiten so dass die Wartebereiche zum Teil nicht mal mehr ausgereicht haben (70-90 min Wartezeit). Bei den  ganzen Rundfahrten, Animatronics und Darkrides war dazu im Gegensatz tote Hose. Da war so gut wie nichts los (max. 5-10 Minuten). Selbst der neue Flugsimulator von 2017 dem Voletarium hatte humane Anstehzeiten von ca. 30-40 min (SingleRider war Walk On), was für das Highlight von 2017 echt bitter ist. Noch krasser der Darkride "Madame Freudenreich": wenige Wochen alt und kaum besucht - quasi Walk-on. Natürlich waren auch die Wasserattraktionen jetzt nicht so gefragt was aber am kalten Wetter lag. Offentsichtlich will die sehr große Mehrheit der Besucher einfach nur Achterbahn fahren und den Vergleich an Coasterangebot muss das PHL nicht fürchten.

 

vor 1 Minute schrieb anas:

Vielleicht hat der Park auch mit seiner "1x zahlen, 2x Spaß" - Flatrate die Gäste mittlerweile übersättigt. Quasi gezwungenermaßen zu Dauergästen gemacht, was irgendwann - ähnlich wie bei einer Jahreskarte - Abnutzungserscheinungen oder gar Langeweile aufkommen lässt. Vielleicht sollte man das Konzept, ständig Freikarten rauszuhauen, allmählich überdenken....

Das PHL und wie auch andere Parks dürften mittlerweile am meisten mit dem Verkauf von essen und Getränken verdienen. Der gesammte Fast Food Frass (Pommes Frittes, Chicken Nuggeds, Hamburger, etc) sowie die liebe Cola kostet in der Anschaffung nicht viel und kann mit einer odentlichen Gewinnmarge an die Besucher vertickt werden. Daher ist es das Ziel die Gäste möglichst oft wieder kommen zu lassen. Daher macht das wirtschaftlich schon Sinn. Insbesondere wenn man einen extrem heißen Sommer hat, das Freibad lockt und so die Gäste sonst fern bleiben würden. Der Europa Park hatte deswegen z.B. auch einen leichten Besucherrückgang in den Sommermonaten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir waren diese Jahr auch im Europapark und ich muss sagen, ich finde es mit einem noch recht kleinen Kind (7 Jahre) im Phantasialand besser. 

 

Was mir im Europapark gefallen hat war die Thematisierung. Die wirklich schon und liebevoll gemacht. Nur fand ich es mit Kind anstrengend. Der EP ist riesig. An einem Tag nicht wirklich machbar, Babyswitch geht an den Bahnen, aber durch die langen Wartezeiten und diese Weitläufigkeit, musste man sich echt überlegen was man in der Zeit macht. Wir hatten es auch nur an der Bluefire genutzt. Lieblingsbahn dort war für die ganze Familie die Wodan. Was uns im Phantasialand fehlt und der Europapark hat: die tanzenden Tassen, die Schiffschaukel, Voletatium und die Parade. Ohne die Züge war es schwer die einzelnen Bereiche zu erreichen. Kind will ja auch was anderes machen als nur laufen. Was ich auch bemängle sind die Zusatzkosten, welche ich schon im Legoland doof finde. "Wurfbuden" und andere Lockangebote, welche mit Zusatzkosten verbunden sind. Die Kinder sehen es und wollen auch so ein Kuscheltier gewinnen. 

 

Da finde ich das Phantasialand besser. Ich kann mit unserem Kind durchgehen und sie kann ein Luftballontier oder eine Gesichtsmalerei ohne  Zusatzkosten, man kann Stempel sammeln und bekommt eine Urkunde. Wenn mein Mann bei der Taron ansteht, kann ich auch mal locker mit unserer Tochter Raik fahren oder mal schnell in einen anderen Themenbereich. Bis auf wenige Bahnen kann sie alles ab 120cm fahren. Die Themenbereiche sind nicht ganz abgestimmt, wurde ja im Bericht bemängelt. Vielleicht auch nicht alles so liebevoll gestaltet, aber das wird ja auch hier öfter erwähnt. Die aus Lärmschutzgründen "eingebauten" Achterbahnen gefallen meinem Mann und mir auch sehr gut. Wir mögen die in der Landschaft stehen Stahlgestelle nicht so. 

 

Für beide Parks müssen wir etwas über 2 Stunden fahren. Trotzdem bevorzugen wir eher das Phantasialand. Wie es aussieht wenn unsere Tochter älter ist, kann ich noch nicht sagen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb Joker:

Sie kann wahlweise auch die tausendste Saison von Jump, Musarteum oder Ice College schauen. Es ist schade, dass das Phantasialand mittlerweile Menschen wie deine Frau nicht mehr reizt. Das war früher mit zahlreichen Darkrides, Animatronicshows, Rundfahrten, usw. anders. Jetzt ist fast alles auf dem neuesten Stand, nützt aber den "gemütlichen" unter uns gar nichts. Der Beweis, dass Neuerungen um jeden Preis nicht für jeden toll sind. In meinem Umfeld erlebe ich leider das gleiche Problem. Außer den neuen Achterbahnen gibt es eben keine Argumente mehr für den Park. 

 

Geht mir genau so... eigentlich liebe ich das Phantasialand, hätte gern mal einen Erlebnispass, aber dafür bietet mir der Park zu wenig (fahre keine Achterbahnen).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese ganzen Diskusionen, über irgendwelche Auszeichnungen sind so wie so mehr oder weniger ein Werbegag. Genau so könnte man hier im Forum eine Umfrage starten. Titel Deutschlands grösster,buntester oder was weis ich Park. Anschliessend, erfindet man paar Preise und übereicht sie dem Park. Wie aussagekräftig solche Aktionen sind, sei dahin gestellt. Bin sogar der Meinung, dass im Ride OP Raum von Taron so ein Staubfänger steht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

vor einer Stunde schrieb Peddaaa:

 

Was würdest Du dir denn im PHL wünschen, damit der Park für dich attraktiver wird?

Was fährst Du gern? 

 

 

Darkrides, Rundfahrten, ruhige Wasserbahnen, "Teetassen", Simulatoren wie Flying Theaters 

 

Ich weiss das das Phantasialand wegen der Raumproblematik möglichst spektakuläre Attraktionen bauen muss. Habe daher auch Verständnis für Taron und Co. Aber über was ruhiges würde ich mich trotzdem freuen. Zieht nur leider nicht die Massen an.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Zuckerwatte:

ch weiss das das Phantasialand wegen der Raumproblematik möglichst spektakuläre Attraktionen bauen muss. Habe daher auch Verständnis für Taron und Co. Aber über was ruhiges würde ich mich trotzdem freuen. Zieht nur leider nicht die Massen an.

 

So eine Rundfahrt wäre wirklich was Schönes. Darüber würde ich mich auch freuen. Aber wird leider wohl nicht passieren. Der Jet war damals cool :)

 

Und ja, es ist ein Wirtschaftsunternehmen. Da machst Du das, was dir am meisten "Asche" einbringt. Warten wir mal ab, was nach Rookburgh kommt.
Wir sind ja alles keine Experten und führen keinen Park. Ich vertraue da der Geschäftsleitung. Die wollen ja auch was Schönes machen... IMHO

Edited by Peddaaa (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein ersten Gedanken zum Artikel als er den Parkplan erwähnte:

 

- Bei mir ist das immer voll !? Aber da ich mich auskenne brauch ich den nicht. Moment mal! Seit dem ersten Tag dort habe ich noch nie einen gebraucht !?.

- Unübersichtlich ? Also ich merke schon wenn anstatt Chinagebäuden aufeinmal alles aussieht wie Mexico. Die Musik sollte den Rest verraten.

 

- Entschuldigt. Wer einen Parkplan hat und trotzdem keine Ahnung hat wo er ist. Plus Schilder und Plus Thematiesierung...puuuh ich mags nicht aussprechen. 

Aber besser zu Haus bleiben wäre eine Idee. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Finde ich eigentlich nicht. Natürlich kann mam das nun Ausschlachten. Aber alleine die Brücke. Von der aus sieht man Mexico, Klugheim, Berlin unausweichlich wenn man weiter geht. China ist am anderen Ende. 

Wuzetown liegt etwas abseits. Jedoch gibt es für den Normalbesucher nur den einen Eingang über Berlin rein und raus. 

 

Mystery und Deep in Africa gebe ich zu ist nun etwas blöd gemacht.

 

Aber trotz allem. Parkplan, Schilder plus Orientiervermögen. Das muss eigt. klappen. Ich kann aber auch verstehen wenn man sich trotzdem verrückt macht und den Überblick verliert. Es ist Menschlich. 

Es ist auch immer eine Frage des Gedächtnisvermögens.

 

Als Entschuldigung sagen wir bei uns im Siegerland immer: Ich habe einen Orientierungssinn wie ein Dackel !

 

Natürlich kann man Kritisieren. Jedoch denke ich das es überall geht. Wer sucht der findet auch. 

Ebenso auch im Europapark. 

 

Wenn ich im PHL was kritisiere sind es die Sanitäranlagen. Jawohl das ist nicht so schön. Da macht jemand seinen Job nicht. 

 

Aber sind wir mal ehrlich. Wenn man sieht wie auch die Besucher sich benehmen ! Das ist eine endlose Kette die sich fortführen lässt. 

 

 

Edited by Xeil0n (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als Leute, die den Park wie unsere eigene Westentasche kennen, ist es denke ich recht schwer abzuschätzen, wie übersichtlich der Park ist für jemanden, der zum ersten mal da ist.

 

Ein großer Unterschied, den das Phantasialand zu anderen Parks hat, ist dass man auch sich öfters mehr in der Vertikalen bewegt. Wege führen über und untereinander weg, massenweise Rampen und Stufen, während fast alle anderen Freizeitparks rein ebenerdig verlaufen.

Und auch wenn ich finde, dass gerade die große Brücke die Navigation im Park unheimlich vereinfacht und schneller gemacht hat, kann ich mir gut vorstellen, dass ein Neuankömmling sich erstmal rundum orientieren muss.

Auf die Beschilderung selbst habe ich auch noch nie wirklich geachtet, kann, kann daher nicht sagen ob sie hilfreich ist oder nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann man ja auch so schwarz/weiß betrachten, am Ende hat eben jede Bauweise ihre Vorteile. In Rust findet man solche Ecken zum Beispiel im Schweizer Themenbereich oder Griechenland, man darf eben nicht nur von Achterbahn zu Achterbahn hetzen und muss ein paar Tage dort verbringen.

Es ging mir auch gar nicht um die Vor- oder Nachteile, das Phantasialand ist wie es ist und so manch ein Besucher findet sich eben nicht so einfach zurecht. Das dem Park vorzuwerfen ist aber eben auch zu kurz gedacht, weil man vermutlich Klugheim und Rookburgh sehr gerne auf der dreifachen Fläche verwirklicht hätte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gerade die Orientierung finde ich im PHL am einfachsten. Klar definierte Themenbereiche, kurze Wege, einer der wenigen Parks, der keine Transportmittel braucht, um Besucher durch den Park zu karren. Dagegen ist das bei Efteling einer der wenigen Kritikpunkte: in dem weitläufigen Park sind Attraktionen nicht immer leicht zu finden, und er hat auch keine echten Themenbereiche; alles läuft unter dem großen Thema Märchen. Wenn man ein Bild von Black Mamba, Taron oder Winjas sieht, kann man sich sofort denken, zu welchem Themenbereich sie gehören. Aber Baron 1898, Fata Morgana und Symbolica in Reizenrijk, Anderrijk oder Fantasierijk einzuordnen, ist ohne Hinweistext nicht möglich. Das ist einer der wenigen Schwachpunkte von Efteling, und Vorteil des PHL. Die Weitläufigkeit fehlt dem PHL nunmal, und es kann daher auch nicht die Besucher mit ausgedehnten Spaziergängen durch Parkanlagen beschäftigen, statt dass sie Attraktionen belegen oder stumpf in Warteschlangen stehen.

 

Ich denke, der besagte Artikel ist einfach auf vielen bekannten Schwachpunkten des PHL herum geritten, wie TotNH und GR, und hat nach anderen Kritikpunkten gesucht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.