Jump to content
Freizeitparkenthusiast

Kinder in Fahrgeschäfte „schmuggeln“

Recommended Posts

Ok. Also du hast den Arzt gefragt ob es gefährlich ist die Sicherheitsanforderungen zu unterschreiten. Und er hat die Erlaubnis für alle auf der Welt existierenden Fahrgeschäfte gegeben ohne die jeweiligen Daten der Fahrgeschäfte zu kennen? Und vermutlich auch ohne zu prüfen ob es aus Ingenieurssicht ggf. Gründe für die Vorgabe gibt? 

 

Ok.... Alles klar! Viel Erfolg. Und immer daran Denken: Impfen verursacht Autismus. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 4.5.2019 um 10:25 schrieb Mümpfchen:

Er hat Größe und Gewicht meiner Tochter kontrolliert. Streng genommen sagte er,  wenn der Körper / Knochenbau Schädigungen bei Achterbahn fahren davon tragen würde, dürften Kinder erst ab frühestens 16 Jahre fahren, sprich, wenn der Knochenbau komplett ausgebildet ist.

Mit Hernn Jonas habe ich mich über dieses Thema auch unterhalten und gefragt, warum manche Achterbahnen noch zusätzlich eine Altersfreigabe haben, andere jedoch nicht.

Vom TÜV wird lediglich die Größe bestimmt. Der Park  kann noch eine Altersfreigabe mit angeben. Dies tun manche Parks für den Fall einer Evakuierung. Weil sie im Notfall bei jüngeren Kindern Gefahr sehen, dass sie eine Evakuierung vom Kopf her nicht umsetzen können. Der TÜV prüft die Sicherheit der Gäste beim fahren und legt aufgrund der Halterungen eine mind. Größe fest.

 

Cool das hab ich mich immer im Detail gefragt! Danke für die ausführliche Antwort und Aufklärung :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier mal die Meinung eines Ride-Op's zu dem Thema:

Über die Größenbestimmung sind sich hier ja zum Glück alle einig :) Da geht es um die Sicherheit eurer Kinder, leider besitzt nicht jeder Besucher diese Weitsicht. Hinzu kommt, dass wir als Op's Schuld sind, wenn mal doch etwas passiert. 

Bei dem Alter sehe ich das jedoch genauso: Die Anforderungen sollten eingehalten werden! Natürlich kann ich das Alter nicht sicher kontrollieren, dort sehe ich also die Eltern in der Pflicht. Ein paar Tricks haben wir dafür aber auch ;) 

So frage ich in einigen Fällen direkt das Kind nach seinem Alter, die können schlechter lügen :D

Und nein, dass machen wir nicht, weil wir den Spaß verderben wollen. Ich bin zur Zeit bei einem Multi-Drop-Tower stationiert (nein, nicht Mystery Castle ;) ), der für Kinder aufgrund der Thematisierung "verstörend" sein könnte. Dieses Wissen besitzen Erstfahrer nicht, also muss ich da auch ein Auge drauf haben.


Viele Grüße

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites

"Verstörend" kann aber nicht der Hauptgrund für Altersbeschränkungen sein. Ich kenne viele Fahrgeschäfte die sind komplett offen einsehbar, haben keine Thematisierung und keine Story. Aber trotzdem Mindesalter und Mindestgröße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist wie mit allen Regeln und Vorgaben im Leben. Man sollte sich daran halten, in der Regel haben Experten sich Gedanken darum gemacht. Man kann sich dem widersetzen, aber dann soll man bei Problemen auch bitte zu seinem eigenen Fehlverhalten stehen.

Und vor allem muss man es immer aushalten, wenn andere es schlecht finden, dass man diese Regeln nicht einhält, egal wie sinnlos sie einem erscheinen.

@Mümpfchen Parkrider1 hat schon Recht, wenn er feststellt, dass die Verantwortungslosigkeit im Auge des Betrachters liegt. Für die Helikopter Mutter bist du vermutlich ganz böse und für die viel zu gelassene Mutter total unentspannt. Was am Ende stimmt muss jeder selbst sehen.

Edited by Joker (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb to b:

Glaub was du willst, aber machst du ja eh schon.

 

Ich glaube du verdrehst da etwas. Die Vorgaben stammen vom TÜV. Der Instanz die für die Sicherheit der Anlagen verantwortlich ist. Ihr wisst es besser als der TÜV, aber ich "glaube was ich will"? Lest Ihr eure Posts eigentlich? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zumindest meine Kinder kenne ich besser als der TÜV. 😉

Für die Rückhaltesysteme ist nach meinem Verständnis die Körpergröße entscheidend und das ist für mich der wesentliche Aspekt, um die Gesundheit der Kinder nicht über die Maßen zu strapazieren. Ob Achterbahnen für den menschlichen Körper insgesamt eine gute Idee sind, sei mal dahin gestellt.

@Mümpfchenhat ja auch eine zuverlässige Quelle dafür benannt, dass die Altersfreigabe eben nicht vom TÜV kommt.

Ich kann hier vor allem für meine drei Kinder sprechen und die sind verglichen miteinander im gleichen Alter körperlich und geistig schon so unterschiedlich entwickelt gewesen, dass eine Altersfreigabe für mich nur bedingt belastbar ist.

Wenn ich meine Kinder dann noch mit anderen Kindern aus meinem Bekanntenkreis vergleiche, geht die Schere noch weiter auseinander.

Natürlich schaue ich mir Attraktionen vor der Erstfahrt mit den Kindern sehr genau an und wir besprechen, was sie erwartet.

Klar kann das mal schief gehen, aber da lernen wir dann alle draus.

Die Colorado-Erstfahrt (übrigens ohne Altersfreigabe) mit 1m/1,10m/1,30m fanden z.B. alle drei doof, waren aber bis dahin auch noch nie eine Achterbahn gefahren.

Hingegen waren die MC-Erstfahrten mit 1,30m und 9 bzw. 6 Jahren völlig unproblematisch.

Die Altersfreigaben werde ich daher weiterhin eher als Richtlinien, denn als Regeln betrachten (vgl. FdK).

Ihr habt aber natürlich jedes Recht, das doof zu finden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.