Jump to content
FreddyFox

[Mexiko] NEU: Talvia. Ein Wintermärchen. (Silverado Theatre)

Recommended Posts

Ich habe mir Talvia heute angesehen und bin wirklich mit gutem Willen in die Show gegangen.

Grundsätzlich will ich zuerst einmal erwähnen, dass die Show für mich kein Musical ist. Ein Musical hat einen konsequenten roten Faden und die Musik trägt dazu bei, dass die Geschichte einen Sinn ergibt. Ohne die Einleitung am Anfang ist für mich nicht ansatzweise ersichtlich, welchen Sinn das ganze Spektakel hat.

"Dir gehört mein Herz" ist noch passend gewählt, aber "Endlich sehe ich das Licht" ergibt für mich gar keinen Sinn, weil ja zuvor irgendetwas passieren müsste, was sie dazu umstimmt, im Schloss zu bleiben.

Olafs Sommerlied ist für mich leider wirklich grenzwertig, weil es eine billige Kopie des Disney Films ist. Der Schneemann macht in der ganzen Geschichte gar keinen Sinn, es erscheint so, als wenn er nur dafür da wäre, damit man das Lied abspielen kann. Dazu kommt, dass man sich nicht einmal die Mühe macht den gesprochenen Teil von Kristoff und Anna herauszuschneiden. Wozu hat Talvia ein Mikro, wenn man sie dann Texte vom Band sprechen lässt?

Die Akrobatik ist für mich in diesem Zusammenhang völlig fehl am Platz, weil sie auch nichts zur Geschichte beiträgt. Diese Nummern sollte man eher in den Wintergarten schieben, dann hätte man dort auch mehr Material und man könnte sie so würdigen, wie sie es verdient haben.

Die englischen Lieder wirken ebenfalls deplatziert und die Krönung ist einfach "This is me" aus Greatest Showman. Ich dachte Talvia entscheidet sich dazu im Schloss zu bleiben. Wieso wählt man dafür einen Song, bei dem es darum geht, dass man trotz seiner Makel hinaus in die Welt geht und zu sich steht? Für mich wirkte es so, als wolle man einfach nur den Erfolg dieses Songs für sich nutzen, denn er gehört einfach nicht in diese Show.

Trotzdem muss ich sagen, dass die gesangliche Leistung wirklich sehr gut ist. Ich möchte auch keinem einzigen Künstler einen Vorwurf machen, jeder gibt dort sein bestes.

Insgesamt verschwendet man aber einfach unglaublich viel Potential. Die Akrobaten passen für mich eher in den Wintergarten, dann haben die Sänger auch mehr Zeit ihre tollen Stimmen zu zeigen und vielleicht auch ein wenig zwischen den Songs zu sprechen, um die Story voranzutreiben.

 

Die Erklärung von Frau Löffelhardt ist hilflos und nicht schlüssig. Bei der magischen Rose findet die gesamte Show auf deutsch statt. Und das, obwohl vermutlich 90% der Parkbesucher sich diese Show ansehen, egal welche Sprache sie sprechen. Talvia hingegen könnte man ganz klar als deutsches Musical betiteln, dann wäre diese Hürde schon einmal weg. Andere große Parks bekommen es aber auch hin, ihre Shows international zu bespielen, ohne dabei auf Text zu verzichten. Da muss man eben mal nach Rust oder Paris schauen.

Gefühl, Harmonie und Spaß für Groß und Klein ist das richtige Ziel, aber eine gelungene Story schließt das eben auch nicht aus. Im Gegenteil, eine tolle Story erzeugt viel mehr Gefühl, Harmonie und Spaß. Vermutlich jedes Musical dieser Welt erzeugt die großen Gefühle nur durch seine schlüssige Story. Die Moral der Geschichte ist für mich komplett unverständlich. Die Eltern sperren sie so gesehen immer noch ein, aber sie wollen ja nur ihr bestes. Vermutlich alle Eltern wollen nur das beste für ihre Kinder, aber nicht alles ist deswegen zu rechtfertigen. Ich will aber auch nicht weiter auf die Story eingehen, sie ist nicht vorhanden.

Vielleicht sollte man einfach dazu stehen, wenn man viel Kritik bekommt und daraus lernen. Es ist nicht die erste Show, in der der rote Faden gesucht wird.

Ich weiß auch nicht, wie professionell ich es empfinde, wenn man sich auf Facebook so äußern muss. Andere Parks gehen da mit Kritik souveräner um. Wir sind hier schließlich in einem Park, der gerne zu Deutschlands besten gehören möchte, da sollte man sich auch so verhalten.

Die Kritik kommt auch nicht von Leuten, die dem Park etwas schlechtes wollen, sondern von Leuten, die einfach besseres vom Phantasialand gewohnt sind. Ich habe im Phantasialand in über 20 Jahren schon viele Shows gesehen, bei denen ich trotz mehrfachen Besuchen eine Gänsehaut hatte.

Das letzte Jahr 5 vor Weihnachten war für mich eigentlich der Tiefpunkt, jedoch würde ich mir auch Talvia nicht noch einmal ansehen.

Sogar bei 5 vor Weihnachten (bis auf letztes Jahr) hatte man eine schlüssigere Story, die sich durch gutes Schauspiel von selbst erklärt hat. Auch die Akrobatik hat dort mehr Sinn gemacht, weil sie in die Story eingeflechtet wurde. Bei Talvia hingegen erlebt man einen Zusammenschnitt beliebter Lieder, die jeweils abgefertigt werden.

Ich hoffe für das Phantasialand, dass es in den nächsten Jahren das Potential seiner Künstler erkennt und ein richtiges Musical auf die Beine stellt. Das kostet Geld, weil man eigene Lieder schreiben muss und auch ein besseres Bühnenbild benötigt. Deshalb ist auf lange Sicht der Wintergarten besser für solch eine Show geeignet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Huhu

 

waren heut auch in der Show und ich fand die mega toll 🥰

 

Hab ich das so richtig gesehen?

 

junge Prinzessin = Tochter von Löffelhard?

 

Dann  aus dem Musarteum; Jack, die beiden Tequilla Jungs, der Typ von der Tuchnummer und 2 vom Reck?

 

und kennt jemand die Königin? Die hat ja auch super gesungen ❤️

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am ‎03‎.‎12‎.‎2018 um 19:29 schrieb Jenny90xo:

und kennt jemand die Königin? Die hat ja auch super gesungen ❤️

 

Die Sängerin heißt Gabriella Mezofi. Ich "kenne" sie schon einige Jahre, da sie sehr lange im Europa-Park gearbeitet hat, wo sie in diversen Musical-Shows gesungen hat. Bereits dort mochte ich ihre Stimme wirklich sehr und bin sehr froh sie wenigstens für ein paar Wochen häufiger hören zu können :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also war vorhin auch drin, die Story passt mir gar nicht, da die Disney Filme und quasi auch alle Märchen immer von Freiheit handeln und davon was zu erleben und seinen Kindern auch etwas zu zu trauen. Aber hier, nix da du bleibst daheim - ok :D

Super gesungen haben der König und die Königin, das war echt nicht schlecht.

Die kleine hat ok gesungen, für ne Karaoken Party reichts damit auf die Bühne zu gehen fand ich schon gewagt. Hat aber ganz gut das ganze verkauft.

 

Von den anderen hat man viel zu wenig gesehen, ich glaube dass die viel mehr drauf haben als sie letztendlich zeigen können.
Sicher der Star der Show und damit auch am meisten Applaus hat der Asiate mit seiner Muskel/Verbiege Nummer erhalten. Da ist es nur dann leider typisch Deutsch, dass bei jeder Figur geklatscht wird, während die beiden anderen noch singen.

Ist sicher Geschmackssache, ein pures Sing -Sang ist mir halt zu öde, und die Jungs und Mädels haben sicher mehr drauf als gezeigt wurde.
Manche fandens ganz toll und sind sogar aufgesprungen beim Ende, der Mann vorher meinte beim rausgehen "zum aufwärmen hats gereicht".

Share this post


Link to post
Share on other sites

Buh ja weil das auch son wirrer Satz ist "Hat das aber ganz gut verkauft" so rum klingts bissl besser O_o

Ach ja vielleicht ist Singen auch nicht ihr Ding oder sie nimmt Unterricht und lernt noch. Das Mama natürlich ganz Stolz ist, so oder so, ist klar. In einem fairen Vorsingen hätte sie die Stelle aber sicher nicht bekommen und ich weiß wovon ich rede und kenne das Business. Das ist mehr als hart und manchmal sehr frustrierend.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir reden hier ja auch vom Phantasialand, einem weltweit bekannten Park, da haben Muttergefühle und nett gemeinte Ideen eigentlich nichts zu suchen. Ich fand ihre Gesangsleistung aber nicht so schlecht, wie du es beschreibst. Man hört schon heraus, dass sie ganz bewusst höhere Töne nicht singt, weil sie einfach schwer sind. Besonders "Endlich sehe ich das Licht" hat sie sich schon echt zurecht gelegt. Das fällt aber eigentlich auch nur Leuten auf, die das Lied gut kennen oder schon zahlreiche Musicals gesehen haben. Da ist man dann einfach mehr gewohnt.

 

Zu der Königin: Da hat man eine Musicaldarstellerin, die mal unter anderem bei Tanz der Vampire mitgespielt hat und macht dann so etwas daraus? Schade...

Edited by Joker (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Kommentar aus einem Vlog fand ich etwas hart, aber doch irgendwie passend:

Die Show ist, als wenn die Mutti alle Reste aus dem Kühlschrank räumt und zusammen in der Microwelle lau aufwärmt.😄

 

Ich fand die Show aber insgesamt ganz nett. Der Gesang ist nicht schlecht (Tochter) bis ziemlich gut (König und Königin), kann man sich zum Aufwärmen mal angucken.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Woody8:

Der Gesang ist nicht schlecht (Tochter) bis ziemlich gut (König und Königin), kann man sich zum Aufwärmen mal angucken.

 

Der Gesang ist echt okay! Auch der von Joelle. Da hab ich bei weitem aber schon schlechteres gehört.

Singt Joelle nicht auch Spirit of Light bei der Magic Rose?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb Peddaaa:

 

Der Gesang ist echt okay! Auch der von Joelle. Da hab ich bei weitem aber schon schlechteres gehört.

Singt Joelle nicht auch Spirit of Light bei der Magic Rose?

 

 

 

Wobei ich Spirit of Light teilweise grausig finde. Das "free" wird da so schrecklich geleiert, das ist schon nicht mehr lustig. Im Vergleich dazu ist der Gesang in der Show viel besser.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Joker:

Wobei ich Spirit of Light teilweise grausig finde. Das "free" wird da so schrecklich geleiert, das ist schon nicht mehr lustig. Im Vergleich dazu ist der Gesang in der Show viel besser.

 

Ja, stimmt schon. Die Aussprache ist da schon ab und an ein wenig atonal. Aber ich muss auch sagen, dass mir das Ganze nicht so wirklich wichtig ist.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also nach mehrmaligem Ansehen muss ich leider sagen, die Show verschenkt viel Potential. 

 

Das Bühnenbild gefällt mir, der Gesang auch. Von allen dreien, wobei da natürlich ein Qualitätsunterschied zwischen den Sängern ist, aber mich stört das nicht. Es ist eben eine Freizeitparkshow und kein Musical oder Konzert.

Gar nicht gefällt mir der Schneemann sowie die Art die Geschichte zu erzählen. Entweder ich erzähle eine Geschichte oder ich lass es bleiben, so ist das "Es wird eine Geschichte", die dann während der Show nicht konsequent verfolgt wird. Den Schneemann könnte man ersatzlos streichen, für mich komplett deplatziert. Ein Märchen ist es in der jetzigen Form einfach nicht, egal was am Anfang erzählt wird. Also warum nicht die Geschichte darstellen statt sie am Anfang zu erzählen? Das ginge auch mit wenigen Liedern, die Geschichte muss ja nicht kompliziert mit 10 Wendepunkten sein. Und das kann auch Manuela, auch wenn Sie sich anders geäußert hat :)

 

Ich stelle es mir ungefähr so vor, wenn die Grundintention beibehalten werden soll:

 

Situation darstellen (Tochter im Schloss, Wächter, König, Königin und deren Motivation)

Problem der Tochter (Tochter darf das Schloss nicht verlassen, will aber) evtl. auch beide Punkte in einem Lied verbinden 

Tochter will das Problem alleine lösen (flieht vom Schloss in den dunklen Wald) 

Resultat: Tochter läuft der bösen Räuberbande in die Hände oder verläuft sich im Wald, wie auch immer. 

Wächter retten die Tochter oder die Eltern suchen die Tochter im Wald und retten sie so

Happy End, Tochter kehrt zum Schloss zurück und erkennt warum die Eltern sie so behüten.  

 

Es wäre natürlich auch eine andere Intention hinter der Geschichte denkbar, die evtl. sogar schöner wäre, aber gut, ich bleib mal beim Original.

 

Der Schlangenmensch ist für mich nicht gut eingesetzt, der sollte seine Show lieber im Wintergarten haben wie letztes Jahr. So stört das Klatschen während des Gesangs. Oder der Hinweis (sinngemäß) "Bitte kein Applaus während der Lieder" wird am Anfang der Show in die einleitenden Worte (Keine Videoaufnahmen usw.) aufgenommen

Ob die Lieder alle deutsch/alle Englisch oder teils teils sind, ist für mich kein Pro oder kontra Punkt, mir gefällt beides.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 13.12.2018 um 21:55 schrieb Henrik:

Also nach mehrmaligem Ansehen muss ich leider sagen, die Show verschenkt viel Potential. 

 

Das Bühnenbild gefällt mir, der Gesang auch. Von allen dreien, wobei da natürlich ein Qualitätsunterschied zwischen den Sängern ist, aber mich stört das nicht. Es ist eben eine Freizeitparkshow und kein Musical oder Konzert.

Gar nicht gefällt mir der Schneemann sowie die Art die Geschichte zu erzählen. Entweder ich erzähle eine Geschichte oder ich lass es bleiben, so ist das "Es wird eine Geschichte", die dann während der Show nicht konsequent verfolgt wird. Den Schneemann könnte man ersatzlos streichen, für mich komplett deplatziert. Ein Märchen ist es in der jetzigen Form einfach nicht, egal was am Anfang erzählt wird. Also warum nicht die Geschichte darstellen statt sie am Anfang zu erzählen? Das ginge auch mit wenigen Liedern, die Geschichte muss ja nicht kompliziert mit 10 Wendepunkten sein. Und das kann auch Manuela, auch wenn Sie sich anders geäußert hat :)

 

Ich stelle es mir ungefähr so vor, wenn die Grundintention beibehalten werden soll:

 

Situation darstellen (Tochter im Schloss, Wächter, König, Königin und deren Motivation)

Problem der Tochter (Tochter darf das Schloss nicht verlassen, will aber) evtl. auch beide Punkte in einem Lied verbinden 

Tochter will das Problem alleine lösen (flieht vom Schloss in den dunklen Wald) 

Resultat: Tochter läuft der bösen Räuberbande in die Hände oder verläuft sich im Wald, wie auch immer. 

Wächter retten die Tochter oder die Eltern suchen die Tochter im Wald und retten sie so

Happy End, Tochter kehrt zum Schloss zurück und erkennt warum die Eltern sie so behüten.  

 

Es wäre natürlich auch eine andere Intention hinter der Geschichte denkbar, die evtl. sogar schöner wäre, aber gut, ich bleib mal beim Original.

 

Der Schlangenmensch ist für mich nicht gut eingesetzt, der sollte seine Show lieber im Wintergarten haben wie letztes Jahr. So stört das Klatschen während des Gesangs. Oder der Hinweis (sinngemäß) "Bitte kein Applaus während der Lieder" wird am Anfang der Show in die einleitenden Worte (Keine Videoaufnahmen usw.) aufgenommen

Ob die Lieder alle deutsch/alle Englisch oder teils teils sind, ist für mich kein Pro oder kontra Punkt, mir gefällt beides.

Ich hatte vor 2 Wochen auch mal einen Beitrag gemacht wo ich es schade finde das nicht auf die Story eingegangen wird sondern eher drumherum etwas gemacht wird. Genauso hatte ich erwähnt das der Schneemann fehl am Platz ist.

 

Mir ist aber aufgefallen das komischerweise die Szene mit dem Schneemann die Kinder glücklich macht. Wenn ich mich recht entsinne kommt das Lied aus Die Eiskönigin "Olaf im Sommer" und ich war letztens in einer Vorstellung da haben auf einmal die Kinder angefangen das Lied mitzusingen :) . Ich glaube wenn die Szene vielleicht für den ein oder anderen unpassend ist, verzückt das Phantasialand hiermit die Kinder mal wieder. Daher finde ich es mittlerweile okay und die Kinder haben Spaß. Ich war letztens selbst mit einer kleinen da aus meinem Bekanntenkreis und die ist auch direkt abgegangen weil Sie die Filme liebt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin von der Show Talvia - Ein Wintermärchen postiv überrascht.

 

Das Intro ist ganz unterhaltsam, wenn die Wachen vorgestellt werden, hier wird auch schon gespoilert was es mit dem Schneemann aufsich hat (sofern man "Frozen" kennt), nur ein kleiner Kritikpunkt, es sollte nicht das Ende verraten werden. Theoretisch hat man das Märchen nun gehört und es heißt "auf Wiedersehen" . Hier sollte eher die Handlung im Vordergrund stehen und die Geschichte (Ein Märchen würde ich es aktuell nicht nennen) weitererzählen.

 

Alle Sänger und Sängerinnen singen sehr schön. Die Liederauswahl ist auch recht bekannt (bis auf paar Ausnahmen).

Da es das erste Jahr von Talvia ein Wintermärchen ist, sehe ich auch über manche Kritikpunkte etwas hinweg, z.b. diesen hier:

Die Story wird zwar am Anfang erzählt aber es fehlt ein Schlüsselmoment, warum Talvia auf einmal nicht mehr die Welt entdecken will, weshalb das "Ich sehe das Licht" zwar ein schöner Song ist, aber nicht so ganz passt (ohne den Schlüsselmoment zuvor).


Wie hier ja schon beschrieben wurde, ist "olaf" in der Show etwas deplatziert. Es wäre gut, wenn er mehr an der Show teilhat, als nur für den einen Disney Song.

 

Am liebsten gefällt mir das Zusammenspiel der Sänger/innen beim Song "You're the reason". Echt genial gemacht, wie jeder immer einen Stück davon singt und vorallem wie Talvia die Story der Show zum "erwachen" bringt (Aus dem ersten Song, beuüglich des Vaters).

 

Noch zum Bühnenbild: Das Bühnenbild ist bisher das schönste was ich aus den Wintershows kenne (mit dem von 7/ Crazy Christmas).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich war am Sonntag, das zweite mal in der Show und ich muss sagen Hut ab. Für mich war der Gesang wirklich eine große Überraschung, bei uns hatte jeder Gänsehaut als die 3 zusammen gesungen haben.

 

Der Schneemann ist wahrscheinlich nur für die Kids da reingeklatscht, hat mich aber jetzt nicht so extrem gestört. Ich muss zugeben das mir nicht 100 % klar ist ob Talvia jetzt auch Ausgang hat, aber ehrlich gesagt wirkte der Vater zuletzt doch geläutert. 

 

Das ganze kann man natürlich nicht mit der grottigen Show aus dem letzten Jahr vergleichen, mich haben die Disney Songs auch nicht gestört. Die Storys bei Disney sind ja auch nicht auf deren Mist gewachsen, wenn man es jetzt so genau nimmt. Etwas länger hätte das ganze gehen kennen, trotzdem ist das ganze klar verständlich. Das Publikum war begeistert und teils gerührt, wohl mehr durch den Gesang als die Story. Dagegen fand ich im Vergleich CC dieses Jahr eher durchschnittliche.

 

Aber ich finde auch, das hier extrem negativ kritisch an die Sache heran gegangen wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin! Ich bin nicht so tief drin im Thema, hab demzufolge die Show wie ein klassischer Tagesgast gesehen und empfand sie als nicht gut. Was aber auch daran liegen mag, dass ich Musicals generell nicht mag. Demzufolge war das die falsche Show für mich.

 

Aber im Gegensatz zu „Alle Jahre wieder“ fehlte mir die Abwechslung in der Lieder-Auswahl. Gefühlt gab es nur zärtlich von einer Frauenstimme gehauchten Lieder. Die Story tauchte im Verlauf der Show überhaupt nicht mehr auf.

 

Ich hatte nach dem Intro vom „Schnee-Golem“ eine emotionale, mit Höhen und Tiefen versehene Weihnachtsgeschichte erwartet. Irgendwie wirkte es auf mich sehr strukturlos und gleichartig, dabei extrem kitschig (selbst für Freizeitpark-Shows).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.