Jump to content
Enceladus

Eintrittspreise 2019

Recommended Posts

vor 21 Minuten schrieb TOTNHFan:

Kurz erklärt:

Den regulären Eintrittspreis finden viele unverhältnismäßig teuer während es gleichzeitig gefühlt immer weiter parkfüllende Rabattaktionen regnet.

 

und übersehen dabei, dass die Wunschvorstellung "dauerhaft leerer Park" in Kombination mit "Dauerniedrigpreis" in der Realität nicht lange funktioniert.

Edited by Schlussbremse
Typo (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vor ein paar Jahren war es gefühlt jedenfalls noch vollkommen "normal" den vollen Tagespreis in Brühl zu zahlen. Die Aussage "wer heute noch den vollen Preis zahlt ist selbst schuld" kannte man damals nur aus Bottrop und Soltau, villeicht noch Slagharen. In Brühl gab es hingegen den Kinderpreis bis zu einer gewissen größe, unabhängig vom Alter (Ich glaube es waren 1,45m") und ähnliche, spezifischere Angebote die nicht auf potentiell alle Besucher ausgerichtet waren.

 

Jetzt wo der Preis für einige eine "rote Linie" überschritten hat (nicht pers. dank Jahreskarte), scheint man durch die vielen Aktionen zu versuchen diese Leute zu "besänftigen".

Edited by TOTNHFan (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Park hat sich mit seinem teuren Tageskassenpreis einfach verzockt und konnte irgendwann nicht mehr mit dem Europa-Park mithalten. Ich bin mir ziemlich sicher, dass man sich deshalb damals für die 1x zahlen 2x Spaß Aktion entschieden hat.

Diese Aktion hat daraufhin dazu geführt, dass immer mehr Leute in der "Nebensaison" in den Park gekommen sind. Als Reaktion darauf kam dann Ferien Fun x2, vermutlich auch, weil alle Parks in der Umgebung kräftig investieren, nur in Brühl bietet man eben dank der Rookburgh Baustelle keine Neuheiten.

Auch die Hotels, Fantissima und Co. kosten kaum noch den regulären Preis, es gibt immer Aktionen, oft mit 50% Rabatt. Da steuert man nun gegen, weil man sich auch dort offensichtlich verkalkuliert hat.

 

Ich finde die Erhöhungen nicht unbedingt schlimm, muss da nicht so genau ins Portemonnaie schauen, aber ich finde die Entwicklung in den letzten Jahren eben bedenklich.

Es wirkt auf jeden Fall nicht so, als würde der Park extrem gut laufen, sonst würde er wohl kaum immer neue Rabatte aus dem Hut zauber, nur um dann einige Zeit später den Eintrittspreis wieder zu erhöhen, damit am Ende bei den 50% Rabatt noch etwas mehr Umsatz dazu kommt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das der Park sich verzockt hat, würde ich jetzt nicht behaupten da der EuropaPark in seiner näheren Umgebung keine Konkurrenz hat. 

Da sieht es beim Phantasialand schon anders aus, hier in der Region gibt es sehr viele Parks, die gerne alle viele Besucher haben möchten, um diese anzulocken fängt ein Park mit Rabattaktionen an und alle anderen machen es nach. 

Wer weiß was der Park sich dabei denkt. Bin mal gespannt ob das ganze auch stattfindet wenn Rookburgh eröffnet. 

Mir ist es auch egal ob die Preise höher werden oder nicht, wenn man ne Jahreskarte besitzt schaut man auf die Tagespreise weniger. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Glaube auch nicht an „verzockt“. Der Kosument reagiert nun mal auf vermeintliche einmalige Rabatt-Aktionen. Im Einzelhandel wird teils vor „Sales“ der Preis erhöht, um dann mit tollen Rabatten werben zu können. Will sagen: die Hotelpreise könnten auch bewusst zu hoch angesetzt sein, sodass man über den Rabatt die nötigen Einnahmen erhält.

 

Ich wiederhole auch gebetsmühlenartig meine Theorie vom Rebound-Effekt. Wenn Leute kostenlos in den Park kommen, werden viele davon mehr Geld in der Gastronomie lassen. Im Endeffekt hat der Park gewonnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@NurGast Warum sollte ich so handeln? Verstehe deinen Punkt noch nicht. Ich kaufe im Park, was ich möchte und wo ich den Preis als angemessen empfinde. Ich persönlich empfinde die Gastronomie als großartig, die Preise finde ich in Ordnung. Das mögen nicht alle so sehen, und wenn zu wenige das Angebot schätzen, wird der Park reagieren. Aber warum sollte ich mich geradezu politisch im Park verhalten? Glaube nicht an so was.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Coasterfriend:

Nur immer her mit den guten Ratschlägen an das Phantasialand , die natürlich auch hier mit lesen, damit dieses auch so entsprechend umgesetzt wird.

 

Oh prima, bitte den zweiten Lift in River Quest wieder in Ordnung bringen! Und QP-Eingang für Taron!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal ein ganz anderer Ansatz:

Vielleicht will man auch der Fülle im Park etwas herr werden, durch den höheren Preis ist auch die Hürde einfach etwas höher. Somit kommen vielleicht etwas weniger Besucher, was dem allgemeinen Erlebnis im Sommer etwas zu gute kommt und durch die 2€ mehr, gleicht man das wieder aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also die ganze Disskussion um unangemessene Preiserhöhung finde ich Schwachsinn. Ist alles völlig ok...

 

Mich nervt die zunehmende Komplexität der Preisstruktur ohne erkennbare Logik. So entsteht ein dauerhaftes "ich werde verarscht Gefühl".

Wie wäre es mit transparenten Rabatten?

 

Mein Lieblingsvorschlag: Dynamic Pricing welches sich selbst reguliert:

Man hat x Preissufen zu denen man ein bestimmtes Kontigent an Tickets verkauft. Die Tickets sind dann an Tage gebunden.

 

Vorteile:

  1. Tagesgebundene Tickets bedeutet effiziente Ressourcenplanung
  2. Besucheraufkommen reguliert sich selbst: An beliebten Tagen sind die günstigen "early Bird" Tickets früher weg und manche weichen auf Tage aus wo noch günstige Tickets verfügbar sind.

 

Als Beispiel:

Pro Tag werden: 

5% der Tickets zu 29Eur verkauft.

15% der Tickets zu 32 Eur,

20% der Tickets zu 39 Eur,

20% der Tickets zu 49 Eur,

20% der Tickets zu 52 Eur,

20 % der Tickets nur an der Tageskasse zu 56 Eur verkauft.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Badu:

Mich nervt die zunehmende Komplexität der Preisstruktur ohne erkennbare Logik. So entsteht ein dauerhaftes "ich werde verarscht Gefühl".

 

Genau das ist bei mir passiert. Der Preis ist OK, aber der Weg über die Hintertür, das war für mich nicht glücklich. Ich teile Deine Meinung, auch wenn ich Deinen Lösungsvorschlag recht komplex in der Umsetzung finde. Am liebsten wäre mir persönlich: Es kostet X, ohne Wenn und Aber. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hat schonmal jemand daran gedacht, dass man mit dieser Aktion auch die Hotels voll bekommt? Wer für einen Eintrittspreis zwei mal in den Park darf, wird sich vielleicht dafür entscheiden, über nacht zu bleiben. Dies könte auch eine mögliche Strategie sein.

 

Zusammenfassend kann man vermuten/sagen:

 

Eventuell will man in den durch den höheren Preis in den Ferien nicht so überlaufen sein.

Wer dann aber kommt, der hat einen Anreiz über Nacht zu bleiben.

Wer den Eintritt nicht nutzt, der bezahlt eben wirklich 51,50€ und ist eigentlich fast selbst schuld.

Ansonsten ist das für zwei Tage und 25,75€ Pro tag wirklich ein gutes Angebot.

 

 

Was Preise generell angeht:

Alton Towers ist an der Regulären Kasse ohne Online-vorbuchen übrigens bei kktuellem Umrechnungskurs bei rund 63€ 😛

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb NCC1701-E:

Was Preise generell angeht:

Alton Towers ist an der Regulären Kasse ohne Online-vorbuchen übrigens bei kktuellem Umrechnungskurs bei rund 63€ 😛

Bei Öffnungszeiten von 10 bis 16 Uhr unter der Woche und 10 bis 17 Uhr am Wochenende in der Nebensaison.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Merlin Parks sind doch jetzt wirklich keine Vergleichsmöglichkeit für das Phantasialand. Da sollte man doch lieber andere Familienunternehmen für den Preisvergleich nehmen. Und da fällt eben auf, dass das Phantasialand sich immer mehr an die Ketten anpasst und ein unübersichtliches Modell fährt, bei dem man am Ende nie weiß, ob man den günstigsten Rabatt im Internet erwischt hat. Man veröffentlicht die Verlängerung der 2x Spaß Aktionen auch bewusst immer erst relativ spät, dadurch kann der Besucher keine langfristige Entscheidung treffen.

Machen wir uns nichts vor, der Park ist offenbar vielen Menschen keine 50€ mehr wert, sonst würde er die ständigen Rabatte nicht verlangen müssen. Also ist man eben verärgert, wenn man statt für 25€ pro Besuch auch für 15-20€ den Park hätte besuchen können.

Dazu kommt, dass die Jahreskarte für einige Leute durch diese Politik immer unattraktiver wird, weil man bei der Karte immer noch den Kassenpreis für die Berechnung wählt, obwohl der ja mit der Realität nichts mehr zu tun hat. Klar, wohnt man um die Ecke kann es einem egal sein, ob die Karte 150€ oder 300€ kostet, wenn man aber mit der Jahreskarte unter 10 Mal in den Park fährt (was ja im übrigen für Berufstätige Menschen auch echt viel ist), dann muss man sich schon überlegen, ob sich das ganze überhaupt noch lohnt. Man kann ja schließlich auch die Billigtickets kaufen und damit den Park oft besuchen.

Das hat aber wieder den Nachteil, dass man dazu neigt, den Park weniger entspannt zu besuchen, man hat ja schließlich pro Besuch bezahlt. Und da geht dann eben die Atmosphäre verloren, die man als Jahreskartenbesitzer mal genossen hat.

Es gibt noch die Rabatte für Hotels und Co., aber die sind genau so günstig wie die normalen Vergünstigungen, die man mittlerweile auch regulär bekommt, wenn man nicht gerade zur Hochsaison ins Hotel oder zu Fantissima will.

Die Kettenparks haben bei ihren Jahreskarten die Preise an die vergünstigten Tickets angepasst, deswegen kann man für unter 100€ im Jahr in den Movie Park oder in den Heide Park. Das kann für das Phantasialand aber nicht der Maßstab sein, deswegen geht man da finde ich mittlerweile einen Weg, den man zumindest anzweifeln kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich möchte nur mal kurz anmerken, dass man in fast jedem Spaßbad oder Kino gestaffelte Preise (komplexe Preisstrukturen je nach Uhrzeit, Wochentag etc.) hat. Das wird dem Anschein nach von den Gästen so hingenommen  bzw. fühlen die sich nicht regelrecht verarscht. Der Film ist Wochentags immer noch der gleiche wie am Wochenende.  Aber die Debatte um Preiserhöhung kennen wir ja schon aus den letzten Jahren. 

 

vor 17 Minuten schrieb Joker:

 Man veröffentlicht die Verlängerung der 2x Spaß Aktionen auch bewusst immer erst relativ spät, dadurch kann der Besucher keine langfristige Entscheidung treffen.

 

Würde der Obsthändler heute sagen, dass sein Kilo Äpfel in 1 Woche nur noch die hälfte kostet, bräuchte er heute bis dahin wohl keine anbieten. 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb Goudurix:

Würde der Obsthändler heute sagen, dass sein Kilo Äpfel in 1 Woche nur noch die hälfte kostet, bräuchte er heute bis dahin wohl keine anbieten. 😉

 

Wenn der Obsthändler das ganze Jahr zu dem Kilo Äpfel ein weiteres Kilo Äpfel dazu packt, dann kann er auch einfach ehrlich sein und das Paket als das benennen, was es ist. 2 Kilo Äpfel zum Preis von 2 Kilo Äpfeln.

 

Im Spaßbad und im Kino finde ich die Preise ganz normal auf der Homepage. Beim Phantasialand wurde man bis letztes Jahr sogar als Deutscher benachteiligt und kam nur über Umwege an die holländischen Tickets, die erheblich günstiger waren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Joker:

 

Im Spaßbad und im Kino finde ich die Preise ganz normal auf der Homepage.

 

 

Also da muss ich leicht widersprechen, um nochmal kurz vom Thema abzukommen.  Auf der Homepage des Kinos (das ich als vergleich angezogen habe) gibt es zig tausende Preise...  Grundpreise für Kinder und Erwachsene. Zuschlag für überlänge pro 10 minuten. Zuschlag für bestimmte Sääle mit Dolby Atmos , ausgenommen die ersten vier reihen.

Zuschläge für 3D

Rabatt für spezielle Sääle, ausgenommen die ersten vier Reihen. Also da ist richtig Achterbahn....

 

Das find ich schon deutlich chaotischer als in unserem Fall. Im Kino zahlt man dann einfach, was an der Kasse gesagt wird, ob das stimmt oder nicht schafft ja kaum einer nachzurechnen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 32 Minuten schrieb Hamburger84:

Ich würde auch gleich ein 2 tagesticket anbieten und den Preis für ein normales Ticket etwas runtersetzen. Diese Aktionen laufen doch mittlerweile durchgehend. 

Es gibt eine 2-Tageskarte. Kostet für Erwachsene 84,50 € und gilt an zwei aufeinanderfolgenden Tagen. Die Aktionen sind für die Besucher aber weitaus besser, da man nicht an aufeinanderfolgende Tage gebunden ist.

Edited by UP87 (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb UP87:

Die Aktionen sind für die Besucher aber weitaus besser, da man nicht an aufeinanderfolgende Tage gebunden ist.

 

Für den Park übrigens auch, weil nicht jeder sein zweites Ticket einlöst.

Die Quote dürfte wohl deutlich besser als bei den üblichen Geschenkgutscheinen sein, da man ja nicht "irgendetwas" geschenkt bekommt.

Da gibt es keine offiziellen Zahlen und ist sicherlich auch davon abhängig, wie allgemein oder interessant der Gutschein ist.

https://www.welt.de/wirtschaft/article150419870/Das-Verfall-Kalkuel-von-Jochen-Schweizer-und-Mydays.html

https://www.fr.de/wirtschaft/viele-gutscheine-werden-eingeloest-11081730.html

 

Aber dem Park spielen hier m.E. drei Umstände in die Karten:

1. Die Geltungsdauer ist stark begrenzt. Statt einer jahrelangen Gültigkeit, müssen die Gutscheine in bestimmten Monaten des gleichen Jahres eingelöst werden. Tagesgäste mit extrem langer Anreise (anderer Kontinent) sind damit oft schon raus. Aber auch für lokale Gäste passt es manchmal einfach nicht und meistens geht man ja nicht alleine, sondern möchte den zweiten Besuch im gleichen Kreise wahrnehmen. Viel Spaß bei der Terminfindung, denn...

 

2. Das Ticket ist personalisiert. Bei einem normalen Gutschein (Einkaufen, Dienstleistung, Sport, etc.) kann ich den Gutschein weiter geben, wenn ich im entsprechenden Zeitfenster keinen Termin finde. Das geht hier nur, wenn ich eine Unterschrift fälsche (gezielt beim Abholen des Tickets oder halt beim Eintritt mit der Gefahr, nicht rein zu kommen).

 

3. Das zweite Ticket kostet nichts. Gutscheine haben ja oft den Wert aufgedruckt und machen einem damit ein schlechtes Gewissen, weil man einen entsprechenden Gegenwert verfallen lässt und dem Anbieter "schenkt" - das ist hier nicht der Fall.

Klingt bescheuert, aber so sind die Menschen halt. Der erste Besuch wird preislich nur halb gerechnet, weil ja noch ein zweiter Besuch gratis dabei ist. Wenn das Freiticket dann zuhause rum liegt, muss man das nicht mit aller Gewalt einlösen, weil es ja nichts gekostet hat.

 

Ich habe im Bekanntenkreis schon mitbekommen, dass sich das ursprüngliche Trüppchen nach dem ersten Termin nicht mehr auf einen zweiten Termin einigen konnte. Und alleine wollte dann niemand gehen (mit mir natürlich erst recht nicht). War dann aber auch egal, weil das Ticket ja nichts gekostet hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.