Jump to content
Belgario

Neu 2019: CrazyBats VR Coaster

Recommended Posts

vor 4 Stunden schrieb RooStar:

Dann aboniert doch mal direkt meinen Kanal (Coaster Tube), denn der mit der VR Brille auf dem Kopf bin ich! 😂😂😂

 

Auf jeden Fall cool gemacht.

 

Jetzt mal eine Frage:

Was gibt es aktuell denn überhaupt für Brillen auf dem Markt die dafür geeignet sind?

Wie gut halten die eigentlich auf dem Kopf?

Wie werden die gereinigt?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Zitat

 

Aren't you afraid of a headset falling off during a ride?

Actually, we noticed that on most coasters, the forces aren't strong enough to pull the Headset off. Still, we provide special custom-made chin straps that make sure the headsets stay tight.

chinstraps.jpg

 

Why not use cable-bound Headsets like the Oculus Rift or the HTC Vive?

Aside from the fact that cable-bound Headsets on a coaster ride would be a serious safety issue, these would also require full-scale PCs for every seat which would have to travel with the coaster train. These CG-generating PCs would quickly break due to the continuous vibrations, not to mention the much higher maintenance and equipment costs. 
In addition, these systems do not allow for a constant smooth VR experience like the Gear VR does - the magic is called "asynchronous time warping" and it is only available with the perfectly optimized interplay between mobile device and headset sensors.

However, our "HybridVR" graphics technology allows for an amazing VR quality level, thanks to the unique combination of 4K stereo pre-rendered footage at 60 fps and realtime 3D graphics - thus rendering state-of-the-art visuals even on mobile hardware.

 

OK, mobile headsets are cool, but why not attach the headsets to the coaster train?

Having the headsets travel with the coaster train is no good idea, for several reasons:
First, the devices need some time to cool down in between each ride, as they are constantly delivering extremely high-performance graphics. When traveling with the coaster car, they would not get enough time between the rides to cool down and eventually overheat. 
Second, this setup would require a wired, permanent battery charging connection. However, charging a mobile device permanently through the Gear VR USB port will quickly lead to severe decalibration of the batteries and downtimes of several days per device. 
Third, having the guests carry their individual headsets not only allows for an easy-to-organize on-site cleaning process, but also for everybody to get used to the new technology, including stress-free adjusting of the headstraps and the optics.

Quelle: http://www.vrcoaster.com/faq.php

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei dem Thema Reinigung hab ich die meisten Bedenken. Ich kann mir nicht vorstellen, dass da jede einzelne Brille nach jeder Fahrt penibel gründlich gereinigt wird. Der Gedanke daran ist schon ekelig und abstoßend.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, sie werden wahrscheinlich mit einem Lappen+ drüber gehen. Natürlich ist das mit einem (abwaschbaren) Polster eine andere Nummer als nur mit Kunststoff... Aber irgendwie bekommen die es ja auch bei MaC oder Pirates 4D hin... Wobei  *hust * ich bei letzteren manchmal meine Zweifel hatte.

 

Gruß 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Brillen müssen nach jeder Fahrt desinfiziert werden! Stellt euch mal vor der eine hat Herpes an der Stirn, der andere einen Pilz im Gesicht und was es noch so alles gibt ;).

 

Wenn ich damit fahre und sehe das die Brille nicht gereinigt wurde/wird werde ich auch darauf aufmerksam machen.

 

Ich möchte nicht alles an meinem Gesicht von anderen haben 😜

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht wird es auch eine Einweg Lösung geben. Also so eine Art Schutzhülle die um das Brillenpolster kommt und danach entsorgt wird. Ähnlich wie diese Schuh Überzieher.

Somit gäbe es keinen direkten Hautkontakt mit dem Brillenpolster und man müsste Sie nicht nach jeder Fahrt aufwendig reinigen und desinfizieren. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich musste gerade an das Bobbejaanland denken....an den VR Ride Mount Mara um genau zu sein. Da waren wir bei über 30 Grad, da wurde die Brille nach der Fahrt vom Op eingesammelt und dann postwendend an die nächsten Gäste verteilt ohne die geringste Art der Reinigung. Meine Brille war kletschnass von meinem Vorgänger und alles andere als schön. Ich bin dann doch ohne gefahren 🤣

Nicht das ich denke das das PHL die Dinge so handhaben wird, war nur mal ne kleine Anekdote

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also als Fazit, dass PHl muss es logistisch schaffen ca. 1000 Brillen die Stunde zu reinigen.

Aber auch die Ausgabe und wieder Annahme benötigt zusätzlich Personal.

 

Und woher kommt der Strom?

Wenn ein Akku benötigt wird, dann muss der auch geladen werden.

 

Letzte Frage:

Wo ist der Vorteil einer Bahn gegenüber einem Simulator? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb ruelps:

Also als Fazit, dass PHl muss es logistisch schaffen ca. 1000 Brillen die Stunde zu reinigen.

Aber auch die Ausgabe und wieder Annahme benötigt zusätzlich Personal.

 

Und woher kommt der Strom?

Wenn ein Akku benötigt wird, dann muss der auch geladen werden.

 

Letzte Frage:

Wo ist der Vorteil einer Bahn gegenüber einem Simulator? 

 

Ich kenne das ja nur vom EP und dem Alpenexpress. Allerdings muss ich sagen, das das Ganze schon 3 Jahre zurück liegt. Da gab es ein kleines Büdchen, dort hat man die Brille in Empfang genommen und auch wieder abgegeben. In der Zwischenzeit wird die Brille gereinigt bzw aufgeladen. Strom kommt vom Handy selber. Naja man konnte dabei nicht wirklich von einem Kapazitätsmonster sprechen, aber es hat funktioniert. Ob man das System dort mittlerweile verbessert bzw verändert hat weiß ich leider nicht.

 

Vorteil gegenüber Simulator? Nun ja, man bewegt sich halt wirklich durch den Raum. Dazu dann das angepasste Video. Beim Simulator geht es immer nur ein Stücken in alle möglichen Richtungen, man bleibt aber innerhalb einer gewissen Zone. Mir persönlich wird bei Simulatoren oft schlecht, im Voletarium nicht!, aber denke ich an RfA zurück, bei meiner letzten Fahrt bin ich förmlich aus der Kabine geschwankt. Bei Alpenexpress VR hatte ich selber keine Schwindelgefühl. Aber jeder Jeck ist halt anders.

Was mir auf jeden Fall wohl wollend in Erinnerung geblieben ist, das der Alpenexpress in VR ne Schraube gemacht hat, obwohl da gar keine ist. Aber holy es hat sich irgendwie echt angefühlt und wir haben geschrieen wie am Spieß ☺️

Edited by Mister Roller C. Oaster (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb ruelps:

Also als Fazit, dass PHl muss es logistisch schaffen ca. 1000 Brillen die Stunde zu reinigen.

Aber auch die Ausgabe und wieder Annahme benötigt zusätzlich Personal.

 

Und woher kommt der Strom?

Wenn ein Akku benötigt wird, dann muss der auch geladen werden.

 

Letzte Frage:

Wo ist der Vorteil einer Bahn gegenüber einem Simulator? 

 

Also die letzte Frage kannst du dir ja eigentlich selber beantworten. Dadurch das du nicht starr an einer Position sitzt, wirkt das ganze schon mal eine Ecke realistischer, da du dich durch einen komplett 3-dimensionalen Raum bewegst. Hinzu kommt das du somit auch eine 360° Rundumsicht hast, sprich es entsteht das Gefühl sich in dieser Welt zu befinden und nicht nur auf eine Leinwand zu schauen. Das ganze ist definitiv wesentlich eindringlicher (immersive, aber mir fällt kein passendes deutsches Wort ein). Vorteil, wenn man mal von den grafischen Abstrichen der Geräte absieht, ist natürlich das du als Park relativ schnell und bequem von einer Saison zur nächsten die VR Welt austauschen kann bzw. wie es der EP macht auch schon mal 2 oder 3 Filme zur Wahl anbieten kannst.

 

Du brauchst auch keine 1000 Brillen. Bei zB. 40 Sitzen pro Zug, würde vermutlich die 3-fache Menge ausreichen (je nach dem wie die Abfertigung gehandhabt wird paar mehr oder weniger, plus Ersatzgeräte). Auch eine Aufladung nach jeder Fahrt ist unnötig, es sind nunmal Mobiltelefone die pro Fahrt 3-4 Minuten aktiv sind. Da sind schon mehr als eine Fahrt nötig um den Akku leer zu ziehen.

 

vor 11 Stunden schrieb Chaosz:

Vielleicht wird es auch eine Einweg Lösung geben. Also so eine Art Schutzhülle die um das Brillenpolster kommt und danach entsorgt wird. Ähnlich wie diese Schuh Überzieher.

Somit gäbe es keinen direkten Hautkontakt mit dem Brillenpolster und man müsste Sie nicht nach jeder Fahrt aufwendig reinigen und desinfizieren. 

 

Gibt es nicht. Wie auch, immerhin sitzt die Brille idR nur mit einem Schaumstoffrand auf dem Gesicht auf (und dann die Bänder um den Kopf). Wo und wie sollte da eine Schützhülle geben, die nicht auch die Sicht beeinträchtigt oder am Kopf unbequem sitzt? Abgesehen von den Kosten und dem Müll. Da ist eine simple Desinfektion die bessere Lösung.

Edited by scbn81 (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Je mehr ich über die Reinigungsproblematik nachdenke desto weniger bin ich von der Entscheidung auf VR umzubauen begeistert. Eine vernünftige Reinigung ist in meinen Augen einfach nicht umzusetzen. Vielleicht bin ich ja ein bisschen pingelig aber wenn da ein

stark schwitzender Fahrgast eine Brille an hat dann möchte ich diese Brille erst nach einer intensiven Vollreinigung wieder anziehen. Mal mit Desinfektionsmittel grob einspritzen und vielleicht noch mit einem alten Lappen das Schweiß/Infektionsmittel Gemisch verteilen ist in meinem Kopf einfach ekelig und meilenweit entfernt von einer anständigen Reinigung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Zuckerwatte:

Ich bin sicher, dass man den Temple auch zukünftig "normal" also ohne Brille fahren kann.

Ja klar, es wird dich keiner zwingen die Brille aufzuziehen. Aber ich bin überzeugt, dass jeder im Zug eine Brille bekommt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Stunden schrieb Joker:

Denke aber, dass sie beim Temple einfach mit Desinfektionsmittel drüber gehen werden

 

Auch "steriler" Dreck ist immer noch Dreck.. eine komplette Reinigung mit entfernen aller Hinterlassenschaften ist ein muss.

 

Ich persönlich habe keine Lust mir desinfizierten Eiter eines Akne geplagten Teenagers ins Gesicht zu schmieren....  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine Idee für die Ausgabe der Brillen wäre, wenn man den Bereich nutzt, an dem zu Space Center Zeiten die Animatronics standen. Bei Temple wurden diese Fenster ja lediglich mit Brettern unschön verschlossen.

Bezüglich der Hygiene finde ich die Idee von @Chaosz ganz gut, zieht man diesen Schutz ab, sind auch die Sachen vom Vorgänger weg.

Edited by nico98 (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also Hygiene ist ein großes Thema. Ich denke da wird es Auflagen geben, die für so ein Betrieb eingehalten werden müssen.

 

Vielleicht gibt es eine Art Spülmaschine wo die reinkommen. Natürliche ohne das Display.

Oder die "Elektronik" ist wasserdicht.

 

Aber 1000 Brillen die Stunde waschen, puhh...

 

Das kann nur maschinell eigentlich gehen.

Vielleicht muss man die Brille unter Aussicht selber auf ein Fließband legen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also wenn man Samsung Headsets verwendet stelle ich mir das relativ einfach vor:

 

Es gibt deutlich mehr Headsets als Handys.

Bei der Brillenausgabe wird das Handy in das Headset gepackt und dem Fahrgast gegeben.

Bei der Rückgabe wird das Handy entnommen, in ein neues Headset gepackt und wieder ausgegeben.

Das benutzte leere Headset kann jetzt klinisch in einer Maschine gereinigt werden und später wieder zum Einsatz kommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich meine beim Alpenepxress im EP haben die die Brillen per Hand desinfiziert, also eingesprüht und trocknen lassen. Mein Brille war nicht richtig trocken und dann ist mir das Zeugs in die Augen gelaufen. Fand ich nicht witzig, brennt tierisch. 😒 Kann man nur hoffen, dass das Phantasialand das besser hinbekommt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb ruelps:

Also Hygiene ist ein großes Thema. Ich denke da wird es Auflagen geben, die für so ein Betrieb eingehalten werden müssen.

 

Vielleicht gibt es eine Art Spülmaschine wo die reinkommen. Natürliche ohne das Display.

Oder die "Elektronik" ist wasserdicht.

 

Aber 1000 Brillen die Stunde waschen, puhh...

 

Das kann nur maschinell eigentlich gehen.

Vielleicht muss man die Brille unter Aussicht selber auf ein Fließband legen.

 

 

 

Wie kommst du auf 1000 Brillen?

 

Davon abgesehen habe ich bei keiner einzigen VR Attraktion, die ich irgendwo auf der Welt gefahren bin, diesen Aufwand gesehen, der hier von einigen beschrieben wird. Die Dinger werden abgegeben, im Hintergrund desinfiziert und das war es dann. Da gab es weder Waschanlagen noch tausende Brillen zum Austausch. Wozu auch.

Mal ehrlich wie viele von euch gehen zB. ins Kino, packen Karten und Türen an, kaufen mit Bargeld Popcorn, setzen sich in den Saal und essen mit den Händen dann das Popcorn? Und keiner landet danach im Krankenhaus. Oder hat da jeder ne Tube Desinfektionsmittel mit (mal abgesehen davon das das langfristig für den Körper schädlicher wäre als ein paar Keime)?

Edited by scbn81 (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.