Jump to content

Ab 30.6: Themenbereich Klugheim [Diskussion 2]


Recommended Posts

vor 2 Stunden schrieb ManuelR:

Dieses Prinzip war bei Chiapas ja gut geplant jedoch schlecht ausgeführt (ich meine den Bildschirm über den Booten in der Station). Immer, wenn man mit dem Boot dort ankommt, sieht man nicht das eigene Bild. Also das ist meine Meinung dazu...

Vielleicht bekäme man das ja bei Taron besser hin..

Das hängt aber mit der Taktung zusammen, die läuft bei Chiapas asynchron - Bildschirm schaltet zu langsam/schnell um. Boote sind zu langsam/schnell.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 9.5k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ich freue mich sehr euch heute mein erstes Video von Klugheim und Taron vorstellen zu dürfen. In dem Video blickt man aus völlig neuen Perspektiven in die neue Themenwelt Klugheim und sieht auch die e

Liebe Phantafriends,    es kann nicht mehr lange dauern bis das Phantasialand die neue Themenwelt Klugheim mit seinen beiden Achterbahnen Taron und Raik eröffnet. Es schwinden immer mehr und

Mit diesem Beitrag würde ich gerne auf @Purefun's Wunsch eingehen und das Layout unter Hilfenahme von Werten darstellen und beschreiben. Vorab möchte ich allerdings nochmal erwähnen, dass diese Werte

Posted Images

vor 1 Stunde schrieb specter:

Wenn du wüsstest, was ein Achterbahnzug kostet, wüsstest du sofort: Nein, sicherlich nicht. Keine Achterbahnfirma der Welt würde einen reinen Testzug bauen, es gibt aber auch keinerlei Anlass dafür. Bei Testfahrten passiert auch einfach nichts, dafür ist das alles viel zu genau geplant.

Falsch. Fast JEDE Achterbahnfirma würde dir einen reinen Testzug bauen, warum denn nicht? Der Kunde bekommt das was er bestellt und bezahlt. Und wenn du einen Testzug haben willst, bekommst du den. Ob das sinnvoll ist, sei mal dahingestellt. 

Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb pwk20:

Falsch. Fast JEDE Achterbahnfirma würde dir einen reinen Testzug bauen, warum denn nicht? Der Kunde bekommt das was er bestellt und bezahlt. Und wenn du einen Testzug haben willst, bekommst du den. Ob das sinnvoll ist, sei mal dahingestellt. 

Wenn du sein Argument mal weiter denkst, ergibt sich das gleiche Argument für das PHL: Kein Freizeitpark bestellt einen Zug nur zum Testen, wenn er nicht davon überzeugt ist, dass er diesen Zug auch später einsetzen kann. Gäbe es verschiedene Varianten und nur der "beste" Testzug wird benötigt müssten alle anderen Züge entsorgt werden und erst nach Abnahme des Testzuges könnte die Produktion für gleiche Modelle starten, was die Öffnung der Attraktion noch einmal einige Monate nach hinten verschieben würde. Außerdem würde man einen Testzug von Beginn an nicht mit kompletter Thematisierung ausstatten, wie Taron. Nein es gibt keinen reinen Testzug, der über die fertige Strecke fährt. Das ist wirtschaftlicher Unfug. Es gab mit Sicherheit im Vorfeld mal einige Komponenten des Zuges, wie zum Beispiel Sitze, die getestet wurden. Intamin baut aber auch nicht erst seit gestern Achterbahnen und der Großteil der verbauten Teile für den Zug sind Weiterentwicklungen.

Um nochmal auf den Post von Pyleven zurückzukommen: Räder kann relativ einfach wechseln. Das muss später aufgrund des Verschleiß sowieso in gewissen Intervallen während der Wartung passieren.

Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Taron:

Wenn du sein Argument mal weiter denkst, ergibt sich das gleiche Argument für das PHL: Kein Freizeitpark bestellt einen Zug nur zum Testen, wenn er nicht davon überzeugt ist, dass er diesen Zug auch später einsetzen kann. Gäbe es verschiedene Varianten und nur der "beste" Testzug wird benötigt müssten alle anderen Züge entsorgt werden und erst nach Abnahme des Testzuges könnte die Produktion für gleiche Modelle starten, was die Öffnung der Attraktion noch einmal einige Monate nach hinten verschieben würde. Außerdem würde man einen Testzug von Beginn an nicht mit kompletter Thematisierung ausstatten, wie Taron. Nein es gibt keinen reinen Testzug, der über die fertige Strecke fährt. Das ist wirtschaftlicher Unfug. Es gab mit Sicherheit im Vorfeld mal einige Komponenten des Zuges, wie zum Beispiel Sitze, die getestet wurden. Intamin baut aber auch nicht erst seit gestern Achterbahnen und der Großteil der verbauten Teile für den Zug sind Weiterentwicklungen.

Um nochmal auf den Post von Pyleven zurückzukommen: Räder kann relativ einfach wechseln. Das muss später aufgrund des Verschleiß sowieso in gewissen Intervallen während der Wartung passieren.

Das mit den Rädern ist logisch, das weiß ich ja ^^

Ich hatte mich auch ein wenig falsch ausgedrückt, ich meinte eher einen "Ersatz Zug" also vollständig gethemte 4 Züge aber der Eine davon fungiert nur als "Opfer Lamm" sage ich mal, dieser wird genommen um alles soweit zu prüfen, die Geschwindigkeit zu justieren und und und. Wenn alles OK ist kommen die 3 anderen Züge dran und werden vollwertig benutzt, kommt es aber mal zu einem Zwischenfall, dass einer der Züge "unbrauchbar" wird, ist es doch gut noch einen vollständigen Zug im Lager zu haben.

In meinem Modell ist ein 4 Zug Betrieb unmöglich, mit 3 Zügen ist es schon manchmal schwer aber es funktioniert. Aber 4 Züge No WAY. Wenn ich eines Besseren belehrt werden, dann ok aber bis jetzt  tendiere ich zum 3 Zug Betrieb aber Ein Reserve Zug bleibt immer in der Halle ;)

Link to post
Share on other sites

Kleine Ergänzung noch zu heute: Gegen Parkschluss hin wurden noch ca. 5 Testfahrten gemacht. Dabei kamen blaue Laufräder (mit Aluminiumfelge, nicht wie die gelben Vollmaterial-Räder) je auf der Hinterachse eines Wagens zum Einsatz. Der Zug war besonders im zweiten Teil sehr fix unterwegs. Generell gab es heute Testfahrten mit und ohne Dummies. 

Link to post
Share on other sites

Wieso sollte der Vier-Zug Betrieb nicht funktionieren? Ausgehend von Video wissen wir: 

Der erste Streckenteil (Einfahrt 1. Launch -> Höchster Punkt nach 2. Launch) dauert ca. 40 Sekunden, der zweite Streckenteil (bis der erste Teil der Bremse wieder frei ist!) ist kürzer, dauert nur 35 Sekunden.

Eine wichtige weitere Information ist, dass auf der Stationsgerade (mindestens) vier Züge zum halt kommen können. Das heißt: Auch wenn es in der Station selbst nicht voran geht, ein Zug müsste in keinem Falle im zweiten Launch anhalten. 

Edited by PHL-Marcus (see edit history)
Link to post
Share on other sites

@Pyleven: Es ist aber nicht sinnvoll, die Ersatzteile fertig verbaut zu haben. Die müsstest du dann erst ausbauen, um sie anderswo wieder einzubauen. Und bei einem "Zwischenfall", der einen Zug so unbrauchbar macht, dass er nicht mehr eingesetzt werden kann, hat das PL andere Probleme, als hierfür schnellstmöglich Ersatz zu beschaffen. 

 

Aber über solch einen Zwischenfall dürfte hier dann vermutlich wieder nicht diskutiert werden, von daher werden wir es nie erfahren. 

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Pyleven:

Das mit den Rädern ist logisch, das weiß ich ja ^^

Ich hatte mich auch ein wenig falsch ausgedrückt, ich meinte eher einen "Ersatz Zug" also vollständig gethemte 4 Züge aber der Eine davon fungiert nur als "Opfer Lamm" sage ich mal, dieser wird genommen um alles soweit zu prüfen, die Geschwindigkeit zu justieren und und und. Wenn alles OK ist kommen die 3 anderen Züge dran und werden vollwertig benutzt, kommt es aber mal zu einem Zwischenfall, dass einer der Züge "unbrauchbar" wird, ist es doch gut noch einen vollständigen Zug im Lager zu haben.

In meinem Modell ist ein 4 Zug Betrieb unmöglich, mit 3 Zügen ist es schon manchmal schwer aber es funktioniert. Aber 4 Züge No WAY. Wenn ich eines Besseren belehrt werden, dann ok aber bis jetzt  tendiere ich zum 3 Zug Betrieb aber Ein Reserve Zug bleibt immer in der Halle ;)

Statt eines "Opfer Lammes" wäre es immer noch günstiger einfach Ersatzteile irgendwo auf Lager zu halten oder noch besser bei Bedarf einfach beim Hersteller zu bestellen. Ich bin mir relativ sicher, dass es auch einen Vertrag gibt in dem Intamin garantiert über einen Zeitraum von X Jahren Ersatzteile anzufertigen und zu liefern. IMHO sollte ein 4 Zug Betrieb auch eigentlich möglich sein.

Hat jetzt nur indirekt etwas mit dieser Diskussion zu tun, aber da wir gerade vom Testen verschiedener Züge reden: Jeder Zug muss vorher einige Testszenarien durchlaufen (z.B. langsame und schnelle Abschüsse) um zum Beispiel einen Rollback ausschließen zu können, bevor die Züge eingesetzt werden. *Zwinker, Zwinker*

Edited by Taron (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Ich weiß nicht, ob es hier bereits erwähnt wurde, da ich mich gerade nicht durch die letzten Seiten lesen mag: 

1. Innerhalb der Lärmschutzwand Richtung Eingang Mystery entsteht ein Weg, der mit einer hölzernen Konstruktion überdacht wird. 

2. Am Samstag wurden zeitweise Sounds in Klugheim getestet. Ein kehliges Gebrabbel, das entfernt an Gollum erinnerte. Die Worte waren mir unverständlich, aber hatten Ähnlichkeit mit dem Sound von Talocan. 

 

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Taronerteam:

Was mich am meisten interessiert ist,warum der Weg bei chiapas also in Klugheim so komisch ist.Wozu ist der gut?kann man dort hinter den basaltfelsen gehn?

Gesendet von iPhone und benutzt die PhantaFriends.de App

Ich glaube darüber wurde schonmal diskutiert.

 

Aber man sieht eigentlich, das es provisorisch ist, und ob chiapas an der stelle mit Klugheim verbunden wird weiß bestimmt noch keiner denke ich mal.

Link to post
Share on other sites

Zwischen den beiden Themenbereichen wird es definitiv eine Verbindung geben. Der Park versucht ja schon länger so weit wie möglich ebenerdig zu werden. Das zeigen ja auch die nachträglichen umfangreichen Erdarbeiten (Terraforming ist es ja nicht gewesen, da wurde ich ja schon korrigiert) im Fantasy Bereich. Und das der mexikanische Bereich eine Sackgasse bleiben soll kann ich mir nicht vorstellen.

Gesendet von iPhone 6 Plus mit Tapatalk

Link to post
Share on other sites
vor 34 Minuten schrieb Sascha Berger:

Das zeigt ja auch das nachträgliche Terraforming im Fantasy Bereich.

Kurz OT:

Aus Wikipedia: "Terraforming (entlehnt vom lateinischen terra und (lateinisch-)englischen forming für die „[Um-]Bildung zur [Ersatz-]Erde“ oder kurz „Erdumbildung“) ist die Umformung von anderen Planeten in bewohnbare erdähnliche Himmelskörper mittels zukünftiger Techniken." - ist dann doch ein bisschen heftig für einen kleinen Freizeitpark :)

Ist irgendwie ein ähnliches Problem wie es mal mit den Begriff "Darkride" war - wobei die meisten diesen ja mittlerweile korrekt verwenden :)

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

By using the forum you agree to the Privacy Policy. More details about the cookies can be found here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.