Jump to content

Neu 2016: Themenbereich Klugheim - Bilder


Recommended Posts

Hallo zusammen,

zum Einen ist es nun leider vorbei mit der Zeit der Feiertage, zum Anderen ist dies aber auch der Auftakt zu neuen Fortschritten in KLUGHEIM. 

Das wesentlichste Ereignis des heutigen Tages lässt sich unter dem Stichwort "Vulkantätigkeit" zusammenfassen.

Was ist passiert? Es begann alles mit dem Eintreffen dieses LKWs in KLUGHEIM. Dieser wurde an der Baustelleneinfahrt an der "grünen Wand" platziert.

DSC00303.thumb.JPG.b28326d77cc1b31a23c19

Von dort wurde bis in den ehemaligen "Klettergarten" ein dicker Schlauch gezogen, durch den dann in einem Luftstrom das Lavagranulat für die Bodenbedeckung geführt wurde. Dieses Granulat wurde dann heute auf weite Bereiche dieses Areals in einer dicken Schicht aufgebracht. Auf dem Foto geschieht dies an der Position des neongrünen Pfeiles. Insgesamt hat dieses Gebiet also einen eindeutig vulkanischen Hintergrund, der nicht nur durch die bereits vorhandenen Basaltfelsen, sondern auch durch das aufgebrachte Bodenmaterial unterstützt wird.

Aber auch im Bereich des mutmaßlichen Bahnhofes von RAIK und an den Thematisierungselementen im oberen Bereich von RQ wurden Fortschritte sichtbar. Beide Bereich sind hier durch neongrüne Rechtecke gekennzeichnet. Das Bahnhofsgebäude wächst nun langsam aus der Erde dem Bodenniveau entgegen.

DSC00306.thumb.JPG.671dba88863a7af176f89

Am runden Abschlussturm des Wehrgangs von RQ wurde die darunter anschließenden Gitterstruktur für die Thematisierung mit dem bekannten Netzmaterial bedeckt. Gleiches geschah mit dem entstehenden Schornstein im rechten Bildteil. Beide durch neongrüne Pfeile hervorgehoben.

DSC00315.thumb.JPG.6c07b8dd423e7fc47ede2

Am RQ Lift wurden im unteren Bereich der "ehemaligen Wasserfallseite" weitere Holzlatten angebracht. Rund um den "großen Torbogen" unterhalb des ersten Drops nach dem Lift von RQ wurde schwarze, schützende Folie angebracht.

Sind wir gespannt, was die kommenden Tage bringen.
PureFun

 

Link to post
Share on other sites
  • Replies 320
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Hallo zusammen, nun gibt es hier doch mal einen Textbeitrag im Bilderbereich. Und das auch noch von einem Admin. Ich möchte mich von Euch als Admin des Forums verabschieden und das möchte ic

Hier ein paar Fotos von heute von einem Überflug...

Hier ein paar Bilder von Heute 23.3.16 Wähle die Dateien hier aus... Klicke,hier, um Dateien auszuwählen Hmmmmmm da fehlt doch eine Ecke vom Felsen *Lach*

Posted Images

Hallo zusammen,

heute war regstes Geschehen in KLUGHEIM zu entdecken. Alle Gewerke waren in der Stadt und in nahezu jedem Winkel des Areals war geschäftiges Treiben zu sehen.

Um hier von den augenfälligsten Tätigkeiten ein Bild zu vermitteln sind hier in einem Rendering von @Tobi die entsprechenden Bereiche mit neongrünen Markern versehen.

screenshot-2015-12-11-13-06-05.thumb.jpg

Die Bereiche sind nummeriert. Hier eine jeweils kurze Beschreibung der Tätigkeiten vor Ort:

1:
Gerüste an der Schallschutzwand werden von den Basaltfelsen demontiert. Das obere Fünftel der Basaltwant ist bereits vollständig vom Gerüst befreit und die Hilfsträger der Gerüste wurden entfernt.

2:
Die Gerüsten an der Schallschutzwand wurden errichtet. Es finden bereits Schweißarbeiten statt, die die metallenen Basisstrukturen für Basaltelemente an der Wand befestigen.

3:
Der bekannte gelbe Bagger führt hier vorbereitende Tiefbauarbeiten durch. Derzeit werden im Wesentlichen frühere Stein und Betonelemente aus dem Boden entfernt und mit LKWs abtransportiert.

4:
An der Holzverkleidung des RQ-Liftes werden allerorts kleinere Arbeiten durchgeführt.

5:
Der bisher nur mit Netz bedeckte Torbogen wird mit aus Betongearbeiteten, großen Steinblöcken thematisiert. Der Bogen des Tores wurde heute ausgearbeitet.

6:
Es finden unterhalb der Holzthematisierung, somit am Sockel des Turms, Schweißarbeiten statt. Hier werden Metallstrukturen die bislang die Form von Vordächern annehmen ausgearbeitet.

7:
An der mutmaßlichen Station von RAIK wird intensiv gearbeitet. Fundamente und weitere Verschalungen entstehen. Die bislang noch neben der entstehenden Station gelagerten Ankerkörbe wurden heute in der Station montiert.

8:
Im Bereich des ehemaligen "Klettergartens" wurden heute weiteres Granulat aufgebracht und dadurch gleichzeitig die Bepflanzung vorgenommen. Die Stützen von TARON wurden in den unteren Bereichen mit Zementschleierentferner gereinigt.

9:
Die Eingangstür der Wartungshalle wurde von der Innenseite in der Mitte mit einem horizontalen Metallelement versehen.

10:
Auf dem Dach der Wartungshalle wurden damit begonnen, die noch bestehenden Freiräume zwischen Footer und Stütze mit Beton auszugießen.

11:
Montagearbeiten im inneren des Transferbereiches.

12:
Der bereits von gestern bekannte Zuliefer-LKW für das Granulat und kleinere Erdarbeiten. 

 

Auf dem folgenden Foto lassen sich gut die unterschiedlichen Schritte für das Aufbringen des Granulates ausmachen. Im Bildvordergrund noch der unbedeckte Boden, dahinter ein breiter, etwas rötlicherer Streifen etwas gröberen Granulates und im hinteren Bereich dann bereits die oben aufliegende, abschließende Granulatschicht. Diese ist zum Einen etwas feiner als die darunter befindliche, zum Anderen auch einen Farbton dunkler. Das Granulat wir wieder mit dem Luftstrom in dem Schlauch in der Bildmitte vom LKW aus hierhin transportiert.

DSC00399.thumb.JPG.0acf1b339a951ef51a401

Das Bodenniveau wird durch das aufgebrachte Granulat deutlich angehoben während die Landschaft modelliert wird. Im Schnitt ist hier von rd. 30 bis 40 cm auszugehen. Dies ist hier in diesem Bild auf dem die Arbeiten bereits etwas weiter fortgeschritten sind gut sichtbar. Die groben Steine, welche noch im linken Bereich am Sockel des Brems-Tracks sichtbar sind, sind hier bereits z.T. von grobem Granulat bedeckt. Weiter rechts davon sind diese Steine schon unter der oberen Granulatschicht verschwunden. Durch das anheben des Bodenniveaus sind auch die Wurzelballen der Pflanzen vollständig bedeckt.  

DSC00548.thumb.JPG.d16201e91dfe5a8e047e8

Im folgenden Foto der Bereich, in dem gestern die Modellierungsarbeiten des Bodens begannen. Das Bodenniveau schließt nun mit dem Schieferdach entlang des zweiten Launches ab. Das Granulat wurde auch - hier nicht sichtbar - hinter dem Sockel des Bremstracks eingebracht. Durch einen neongrünen Pfeil im linken Bildbereich ist das inzwischen montierte Rohr zu erkennen.

DSC00547.thumb.JPG.45b09babfcece67f842be

Die wesentlichen Tätigkeitsbereich sind in folgendem Bild farblich hervorgehoben.

neongrün - Stützen/Footer-Übergänge auf dem Dach der Wartungshalle mit Beton ausgießen. Dies Tätigkeit wurde auch bei den durch die Thematisierung nicht mehr sichtbaren Stützen durchgeführt. Diese sind ja wie zu einem früheren Zeitpunkt beschreiben weiterhin zugänglich.

orange - Auf- und Abbauarbeiten, sowie Thematisierung an den Schallschutzwänden.

petrol - Steinthematisierung des Torbogens unter dem ersten Drop von RQ nach dem Lift und im unteren Bereich Ausarbeitung von Thematisierungselementen.(hier nicht sichtbar) 

DSC00337.thumb.JPG.7a2407bbfb0a0f0f00d44

Das Fotos nochmal ohne die Farbelemente. Im Zentralen Bereich von KLUGHEIM, oberhalb und neben dem Tunnel, bzw. der Gasse wurden heute nur wenige Tätigkeiten durchgeführt.

DSC00337clear.thumb.jpg.e1a8357406e7fc1b

Heute wurde vielerorts auf der Baustelle der Status aufgenommen und weitere Tätigkeiten vorbereitet.

Viel Freude mit den Bildern des heutigen Tages aus KLUGHEIM,

PureFun

 

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

heute aus privaten Gründen ein kurzes Update vom heutigen Baustellentag. Dafür aber mit einem kleinen Rätsel... vielleicht hat einer von Euch eine Idee.

Es wurde heute fortgefahren mit den Bodenmodellierungstätigkeiten im ehemaligen "Klettergarten". Es ist beeindruckend wie viel Material dort eingebracht wird. Gleichzeit sind wie gestern beschrieben auch mehr Pflanzen nun an ihrer endgültigen Position. Mit dem tragbaren Gebläse (Bildmitte) wurden Granulatpartikel von den Stützensockeln entfernt und auch allgemeine Reinigungsarbeiten in dem Gebiet, die mit dem entstehenden Staub in Zusammenhang stehen durchgeführt.

DSC00601.thumb.JPG.8e7db390dae6db83326be

Es wurden heute auch die vor dem Weihnachtsurlaub begonnenen, imposanten Arbeiten an dem oberhalb der Tunnelausfahrt entstehenden Holzgebäude fortgeführt. Das Dach nimmt nur weitere Konturen an und eine Vielzahl von Holzlatten wurde hierfür montiert. Rechts im Bild lagert bereits weiteres Holz.

Im unteren Bildbereich sind zwei der gestern gegossenen Betonsockel für die Übergänge zwischen Stütze und Footer/Ankerkorb, zu erkennen. Die schmalen Holzverschalungen die gestern noch hierfür erstellt wurden, sind heute bereits wieder entfernt worden.

DSC00586.thumb.JPG.1805db52d80994840ac6b

Die mutmaßliche Station von RAIK wurde heute kontinuierlich weiter mit Beton beschickt und wächst. Die inzwischen sichtbaren Verschalungselemente lassen erste Gebäudestrukturen vermuten. Nachvollziehbare Konturen lässt jedoch erst eine Entfernung dieser Verschalungselemente zu. Dies wird in den kommenden Tagen bereits soweit sein.

Die Steinstrukturen des Torbogens unterhalb des ersten Drops nach dem RQ-Lift wurden heute vervollständigt und auch bereits die Thematisierung im Detail ausgearbeitet. Den Schlussstein des Bogens krönt wieder einer der bereits mehrfach im Areal verwendeten schönen Endlosknoten.

Nun aber zur Frage die Eingangs erwähnt wurde. Direkt oberhalb des Schlussteins ist eine rechteckige Aussparung (in der folgenden Skizze "schwarz") in der aufgebrachten Feuchtigkeitsabweisenden Platte. Wozu kann diese zukünftig dienen? Die Größenverhältnisse sind in der Skizze stimmig. Alle neongrünen Elemente sind aus Holz gefertigt.

DSC00607skizze.thumb.jpg.391593a9bba8ec6

Ebenfalls am RQ-Lift wurden im unteren Übergangsbereich zwischen Lift und Hauptgebäude entlang der Seitenfläche die FJP zugewandt ist mehrere Betonbohrkerne entnommen.

Vielleicht waren heute noch weitere von Euch in der Nähe von KLUGHEIM und können diese Informationen zu den Fortschritten ergänzen.

Grüßle,

PureFun

 

Link to post
Share on other sites

Bevor nachher etwas ausführlicher über KLUGHEIM berichtet wird, hier ein aktuelles Foto, das vor einigen Minuten auf dem Kaiserplatz entstanden ist.

DSC00610.thumb.jpg.a33fd624a56b5840b06a0

Und gestern wurde ja zufällig nach der Öffnung über dem Torbogen am Lift gefragt und welche Bewandtnis es damit auf sich haben könnte.

@Shade @Bone @Vapor Auch dieses Rätsel wurde heute gelöst. Dazu aber nachher mehr.

 

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

wenig schönes Wetter wars heute so ab der Mittagszeit. Es regnete sich so ein. Trotzdem wurde wieder fleißigst an vielen Orten in KLUGHEIM gewerkelt und die Entstehung der Stadt vorangebracht.

Zunächst ein hilfreiches Panorama zur besseren Übersicht in dem die Orte neongrün hervorgehoben sind, welche im späteren Verlauf des Textes erwähnt werden. Am PC oder Laptop einfach mal aufs Foto klicken, dann werden die Dimensionen der Baustelle durch das scrollen über den Bildschirm greifbar.

568eaec9b0ea1_KLUGHEIMP1.thumb.jpg.6d4be

Zunächst ein beschreibender Text zu jeder neongrün hervorgehobener Fläche von links nach rechts.

Im Bereich der Schallschutzwände wird derzeit unterhalb des bereits neu entstandenen Schallschutzes an der Thematisierung des darunter entstehenden Ganges gearbeitet. Die bereits mehrfach gezeigte große höhlenartige Öffnung in der Schallschutzwand scheint bei betreten von der Seite der Station aus nach rechts in Richtung des oberhalb der Tunnelausfahrt entstehenden Holzgebäudes zu führen. Am Ende der Schallschutzwand in dieser Richtung entsteht derzeit das Drahtgittergerüst für einen Steinernen Torbogen durch den man den Gang im Basaltfels verlässt.

Gleichzeitig entstehen auch die Drahtgitter für die Thematisierung der nahezu im rechten Winkel anschließenden Schallschutzwand. Auch hier finden aufwändige Schweißarbeiten statt, die derzeit im unteren Drittel, teilweise bis zur Mitte der Schallschutzwand weitere Basaltstrukturen entstehen lassen.

Auf dem oberhalb der Tunnelausfahrt entstehenden Holzgebäude wurde das Hauptdach mit Holzlatten geschlossen. Entlang der turmartige Konstruktion in der Mitte dieses Gebäudes wurde heute ein Gerüst errichtet. Interessant ist der ca 30° Schnitt am unteren linken Rand des Hauptdaches, oberhalb der Tunnelausfahrt.

DSC00614.thumb.JPG.739cd26b72cae80900b9d

Am RQ Lift finden derzeit vielfältige Arbeiten statt. Die Fortschritte am Gebäude sind im Grunde sogar recht groß, fallen jedoch nicht leicht ins Auge. Betritt man den Park durch den China-Eingang erblickt man den RQ-Lift direkt rechterhand. Vielleicht erkennt der Eine oder Andere die gestern gefertigte Skizze der dem FJP zugewandten Seitenfläche des ersten Drops nach dem RQ-Lift mit dem optisch recht dominanten, steinernen Torbogen. Inzwischen ist das Fachwerk im Bereich des Torbogens platziert. Ebenso wurde ein optischen Holzübergang zum Wehrgang geschaffen. Die bisher unbehandelt und weiß hervorscheinenden Flächen zwischen dem massiv anmutenden Fachwerkt um den Torbogen wurde in einem steinernen, rauen grau thematisiert. Entgegen der früheren Thematisierung zu Zeiten der Westernstadt wirkt der Drop von außen optisch harmoisch und mit dem großen Holztor überzeugend.

Nun zu dem kleinen Rätsel vom Vortag. Die Frage war danach gestellt worden, welche Aufgabe die rechteckige Öffnung oberhalb des Torbogens haben könnte? Die geäußerten Vermutungen erscheinen goldrichtig. Folgt man mit dem Auge der Spitze des neongrünen Pfeils, so weist diese auf den heute hier oben auf dem Turm angelieferten Ladeausleger.  

DSC00678.thumb.JPG.b3951ea068d93b3d1e519

Intensiv wurde heute am Entstehen der mutmaßlichen Station von RAIK weitergearbeitet. Da inzwischen wie vom Phantasialand Magazin berichtet Bauelemente von RAIK angeliefert wurden, dürfen wir uns auf die Entstehung des zweiten Coasters nunmehr konkret freuen. 

Aber auch an der Wand des FJP fanden heute wieder Bautätigkeiten statt. Hier wurde an der Palisadenfläche links vom Balkon vor dem mutmaßlichen China-Durchbruch an einem abschließenden Holzvordach gearbeitet.

Anschließend das Eingangs gezeigte 180°-Panorama ohne die flächigen Farbelemente.

568eaed6f1c87_KLUGHEIMP2.thumb.jpg.fe2f8

Viel Freude mit dem Bildern und Hintergrundinformationen vom heutigen Tag in KLUGHEIM,

PureFun. 

Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen,

gestern hatten wir eine kurze Beschreibung der Bautätigkeiten des Tages in das KLUGHEIM Diskussionsforum geschrieben:

Fortschritte in KLUGHEIM vom 08.01.2016 (Text)

Der Arbeitsstand des heutigen, vorletzten Wochenendes in dieser Wintersaison 2015/2016 in KLUGHEIM ist auf den folgenden Fotos zu sehen. Strahlender Sonnenschein war es ...Traumwetter!

@PHL-Marcus hatte im Diskussionsforum bereits kurz berichtet, dass es einen entstehenden Übergang in der derzeit zu thematisierenden Schallschutzwand von Basaltfelsen zu einer ehr flächigen Struktur zu geben scheint. Um das Ganze nachvollziehbarer zu gestalten sind in folgendem Foto die unterschiedlichen Bereich farblich hervorgehoben. Im neongrünen Bereich der Schallschutzwand entstehen die bekannten, tollen Basaltfelsformen. Im orangenen Bereich die erwähnten, ehr flächigen Strukturen. Der violette Bereich kennzeichnet den entstehenden Torbogen, welcher mutmaßlich von KLUGHEIM in die Felsformationen hineinführt. Alle drei farblich hervorgehobenen Bereiche sind bereits mit dem Netz für die nachfolgend aufzubringende, erste Betonschicht überzogen. 

DSC00716.thumb.JPG.fee570d0f7b6d7d1286a9

Das Bild nochmal ohne die gekennzeichneten Bereich. Somit treten die mit dem Netz bedeckten Bereich deutlicher hervor. Gleichzeitig ist im Rechten Bildbereich auch das entstehenden Holzgebäude oberhalb der Tunnelausfahrt zu erkennen. Die Dachstrukturen des turmartigen Aufbaus entstehen derzeit.

DSC00716_netz.thumb.jpg.76e6bba6507886b4

Hier das zuvor erwähnte Holzgebäude aus einem anderen Blickwinkel, der eine bessere Sicht auf die Dachstrukturen gewährt.

DSC00721.thumb.JPG.4a148bca986115a4b4662

In den zurückliegenden Tagen wurde am Wehrgang an der Wand des FJP ein Dach angefertigt. Dieses ist im nachfolgenden Foto durch einen neongrünen Pfeil gekennzeichnet und nun nahezu fertiggestellt. Im unteren Bildbereich ist ein weiterer neongrüner Pfeil sichtbar. Er kennzeichnet im Canyon die gestern in der Textbeschreibung erwähnte "blaue Gerätschaft". Im Bildhintergrund ist in den durch die tiefstehende Sonne entstehenden hohen Kontraste der RQ-Wehrgang zu erkennen.  

DSC00715.thumb.JPG.1b926563375d6d2b46e4b

Der RQ-Wehrgang wird bekanntermaßen auf einer Seite durch einen kleine, runden Holzturm abgeschlossen. Unterhalb dieses Holzturmes ist nun im Rahmen der Thematisierung von RQ ein Steinabschluss entstanden, der den Turm nun optisch zu tragen scheint. Rechts ist der inzwischen "aktive" Schornstein sichtbar. Hierzu eine Anmerkung. Der Schornstein raucht, wie man sieht, nur ein wenig. Es befindet sich zufällig eine Wolke darüber, die durch das Sonnenlicht die gleiche Färbung wie der Rauch angenommen hat.

DSC00724.thumb.JPG.2d0a23ca6f5aca45d4815  

Die andere Seite des RQ-Wehrgangs wird durch den sich anschließenden ersten Drop von RQ begrenzt. Hier sind die Arbeiten am Ladekran über dem großen Torbogen weit fortgeschritten. Das vor zwei Tagen zusammen mit dem Ausleger angelieferte Ladeseil wurde angebracht und in natürlicher Weise rechts des großen Tores befestigt. 

DSC00717.thumb.JPG.e51475692b58925afc895

Hier der RQ-Lift aus der Perspektive wie Besucher ihn sehen, wenn Sie den Park durch den Eingang "China" betreten. das befestigte Ladeseil ist hier neben dem großen Torbogen durch eine neongrünen Pfeil gekennzeichnet. Die unteren zwei neongrünen Pfeile weisen links auf entstehende Metallstrukturen zur Thematisierung hin und rechts auf den Bereich, in dem in den letzten Tagen die Betonbohrkerne entnommen wurden.

DSC00712.thumb.JPG.d06d1f38e7418f219b0c4

Viel Freunde mit den Fotos vom heutigen Tag aus KLUGHEIM,

PureFun

Link to post
Share on other sites

Moin!

Obwohl gestern Sonntag war und sich auf der Baustelle im Gegensatz zum Vortag nicht wirklich etwas verändert hat, möchte ich euch meine Bilder vom gestrigen Besuch nicht vorenthalten.

Dies ist mein erster Forenbeitrag hier. Um den Kontrast in den fortschreitenden Bauarbeiten auf der Baustelle etwas genauer darzustellen, habe ich mir folgendes überlegt: am Ende meines Beitrags findet ihr einen kleinen Vergleich mit Bildern vom 5. Juni 2015:D

56938e8315337_15.thumb.jpg.b8d7ab22f9dab

1.thumb.jpg.61dc3586938de456cbff3c060a382.thumb.jpg.d1c6df157d898ffaf7eab17818303.thumb.jpg.2428eb449f0f31f3beac81ac8b405.thumb.jpg.1bb4e84e4abb1e6e5ef51fed59fb6.thumb.jpg.4a15642b52305d06ed4319c7bf30

 

Hier auch nochmal von meiner Seite das neu verkleidete Holzdach im Detail:

7A.thumb.jpg.31177d3dc29b0d58c5bf792dc8e

 

Im „Klettergarten“ wurde wohl auch weiterhin das Granulat verteilt und deckt jetzt einen klein wenig größeren Bereich ab.

4.thumb.jpg.b95eedbbf5393e93dca34637aced8.thumb.jpg.7fc79a93355ad7fb5c472955228b

 

 

Hier auch der kurze Vergleich mit dem Baufortschritt vom Sommer letzten Jahres. Die Bilder sind bei meinem ersten Besuch der Baustelle entstanden.

Hier das Stationsgebäude und eine allgemeine Übersicht der Baustelle:

5693956a0aff0_Vergleich1A.thumb.jpg.40345693958ed3bc1_Vergleich1B.thumb.jpg.3ac5

 

Der Klettergarten:

569395b7cbf5c_Vergleich2A.thumb.jpg.8b74569395e747c7f_Vergleich2B.thumb.jpg.ad56

 

Das rechte „Gebirge“ mit dem Vogelkopf:

5693960d0e1b4_Vergleich3A.thumb.jpg.3c1b56939629a82e5_Vergleich3B.thumb.jpg.b0c7

 

Liebe Grüße
Danvarius

 

Edited by Danvarius (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

heute und morgen hat der Park noch geöffnet, bevor er sich dann in die Winterpause begibt und die Pforten für seine Besucher bis zur neuen Saison schließt. Diesmal wird allerdings nur auf dem Papier von einer Pause auszugehen sein, da fleißig weiter an der Entstehung KLUGHEIMS gearbeitet werden wird.

Der Park hat in den letzten Tagen bereits viel Bildmaterial von der Entstehung des Liftes von RAIK veröffentlicht. Auf diesen publizierten Fotos vom Vortag und Tag zuvor sind jeweils auch zwei Dinge sichtbar, von denen wir bisher nur geschrieben haben, bzw. wir diese in den Renderings von Tobi farblich markiert haben.

  • Auf dem letzten Foto des Vortages ist das angesprochene kleine Gerüst in der RQ-Kurve nach dem zweiten Drop erkennbar. Hier entstehen, wie erwähnt, Basaltfelsstrukturen.
  • Auf dem letzten Foto von Dienstag ist im unteren rechten Bildbereich eine der zwei gestern im "Klugheim Diskussionsthread" im Rendering von Tobi neongrün markierten neuen Fundamentverschalungen sichtbar.

Vielleicht an dieser Stelle mit Bezug auf das letzte Foto vom Vortag noch der Hinweis, dass die Wartungstreppen entlang beider Trackelemente (Vor- und Rückfahrt) auf dem Lift von RAIK montiert sind. Die Wartungstreppe beim Lift für die "Hinfahrt" wie auf dem Foto bereits erkennbar reicht bis zur Spitze des Lifthügels, während die Treppe für die Rückfahrt oberhalb des Antriebselementes endet.

Aber auch neben den tollen durch die Fotos des Parks gezeigten Fortschritten ist darüber hinaus einiges in KLUGEHIM geschehen.

Betritt man als Besucher den Park über den Eingang im China-Bereich, fällt der Blick unweigerlich auf den beeindruckenden RQ-Lift. Hierzu drei Details. Entlang der noch unthematisierten Wand des RQ-Liftes ist durch einen neongrüne Linie markiert das untere Ende der Wartungstreppe des Lifthills der "Hinfahrt" von RAIK zu sehen. Links von dieser Treppe sind im unteren Bereich die bekannten blauen Schutzfolien sichtbar. In diesem Bereich finden derzeit Thematisierungsarbeiten von UR statt, die auch auf entstehende Basaltstrukturen am Fuße des RQ-Liftes schießen lassen. Auf der ehemaligen "Wasserfallseite" des RQ-Liftes entstehen wie gestern berichtet in nahezu gleicher Höhe dem Turm vorgelagerte, sehr schöne Fachwerkelemente.  Ein Detail noch im Bereich des großen Tores an der Seitenfläche des ersten Drops von RQ. Die untere, grundsätzlich frei hängende Umlenkrolle des Seilzuges am Auslegerkran des Tores ist durch kaum sichtbare, jeweils nach rechts und links abgespannte, dünne Seile vor zu heftigen Pendelbewegungen im Wind geschützt. Die gespannten dünnen Seile sind hier durch die neongrünen Linien vor dem großen Tor hervorgehoben.

DSC00897.thumb.JPG.417eae8e94495660054f9 

Betreten Besucher derzeit den Park durch den Eingang "Mystery", sehen sie neben dem imposanten Lifthügel von RAIK auch deutliche Veränderungen an den Türen von RQ entlang des Weges hinauf bis zum beginnenden "China"-Bereich. In das angeflämmte Holz der Türen sind jeweils, kleine, quadratische Ausschnitte gefügt. Die Arbeiten an den Türen sind noch nicht vollständig abgeschlossen.

DSC00901.thumb.JPG.236f2dfa09f460c6b60b2 

Wie zuvor erwähnt, erfahren alle Türen entlang des ansteigenden Weges eine optische Aufwertung, die zu gefallen weiß.

DSC00848.thumb.JPG.21ca26291f0f302967dcf 

Mit Blick auf den Balkon mit dem mutmaßlichen China-Durchbruch zwei durch neongrüne Pfeile angedeutete Hinweise. Das Gerüst vor der in der vorletzten Woche finalisierten Palisadenwand vor dem FJP ist vollständig verschwunden und der Blick auf die Wand frei. Der zweite Pfeil weist auf einen hier nun angeschütteten, kleinen Sandhügel.

DSC00855.thumb.JPG.3bd6b48275051da07b4bd

Sehr schön ist anzusehen, was derzeit entlang der neuen Schallschutzwand entsteht und auch schon entstanden ist. Die wesentlichen Elementen sind in folgendem Foto farblich hervorgehoben. Die Basaltfelsen umrahmen den entstandenen Torbogen (violett), der in das Innere dieses Ganges durch das Basaltgebirge führt. Orange gehighlited ist ein erster Bereich, in dem das Basaltgebirge in Mauerwerk überführt wird. Sorgfältig betrachtet sind hier auch schon erste Holzfensterläden erkennbar. Im neongrünen Bereich sind Teile der gestern in der verbalen Beschreibung der Baufortschritte erwähnten Holzgeländer zu sehen. Ebenfalls sichtbar ist, dass die tragenden Balken des Holzgebäudes oberhalb der Tunnelausfahrt inzwischen abgeflämmt wurden. Die damit verbundenen Werkschritte wurden bereits im Rahmen der Fassadengestaltung des Turmes über dem Transferbereich von TARON beschrieben. 

DSC00881.thumb.JPG.855459e646359b0efbc71

Nachfolgend das Foto nochmals ohne die gehighlighteten Bildbereiche.

DSC00881_clear.thumb.jpg.a7f22c73294b36e

Abschließend noch der Hinweis, dass der LKW für den Aufbau von RAIK bereits direkt in KLUGHEIM vor der Station von RAIK positioniert wurde.

Viel Freude mit den heutigen Bildern und Eindrücken aus KLUGHEIM,

PureFun

Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...

Ergänzend zu meinen Bildern im Live-Ticker hier noch ein paar Eindrücke von gestern:

Übersicht von der Mystery-Castle Brücke

DSCN0385.thumb.JPG.edf99814e68d0a028893c

Fenster an der River-Quest Station im Detail

DSCN0386.thumb.JPG.ec1374779bacf634b7350

Der Zug im Detail

DSCN0414.thumb.JPG.cf4a09406f5e421b83fc3

Durchbruch nach Chinatown mit einem neuen Tor

DSCN0407.thumb.JPG.60d78352f702ebe3ad1fb

Und noch zwei Bilder von der Baustelle

DSCN0405.thumb.JPG.f83a3d1ca3fb9f34e2732

DSCN0406.thumb.JPG.cb8847711344c9c6a54ac

Die Absperrung wurde weiter nach Hinten verlegt und erste Meter des Durchgangs von Chinatown nach Klugheim können beschritten werden

DSCN0379.thumb.JPG.b987332424c51107ac5f3

 

 

 

 

 

Edited by dustells
Beschriftung und Reihenfolge (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Dann will ich auch mal hier vom Eröffnungstag des Phantasialandes ein paar Fotos hineinstellen. Ich denke, dass ihr das Meiste schon kennt.

Als erstes ein paar normale Baustellenbiler (mit Airtime), wie Klugheim im Moment aussieht.DSC_0013.thumb.JPG.f36018d81e342fc5114c8

DSC_0007.thumb.JPG.540d39a4a6a60d5a5364aDSC_0008.thumb.JPG.7a989402dd231bf11d6d2DSC_0009.thumb.JPG.68658ad8b21e7fc28a1cd

Auf dem nächsten Foto sieht man etwas der Überdachung des großes Weges. Sie sind etwa bis zur Mitte gekommen. Auf dem darauffolgendem Foto sieht man, wie viel noch bis zur Plattform fehlt.

DSC_0010.thumb.JPG.ec9a1f244cce0569ab0d9

DSC_0011.thumb.JPG.b120ebade38bff0e3075c

Ein Blick auf River Quest.

DSC_0014.thumb.JPG.99e2a50218e0b1150f499DSC_0015.thumb.JPG.3886148216123fb2b94f1DSC_0016.thumb.JPG.f4b21d7a6a000d951b190DSC_0017.thumb.JPG.5892139919dbadf2f5d2b

Ein Bild vom neuen Tor, wo Yanninator die schöne Idee hatte, auf dieses Tor, dort wo die Stäbe sich kreuzen und die Fläche sich befindet, das Taron Logo zu befestigen. Hoffentlich wird sein Wunsch war. Aber noch nicht, ist ja noch "Frisch gestrichen" ;)

DSC_0003.thumb.JPG.493c721e881cd329a79fc

Auf dem folgenden zwei Bildern die zwei wirklich fantastisch aussehenden Drachen.

DSC_0006.thumb.JPG.4f041aa4d3e7e8b4182f6DSC_0002.thumb.JPG.1fe51ed9f117af8247620

Auch der Durchgang, worunter man in Richtung der Klappen geht, ist als Übergang von Mexico zu Klugheim wunderschön geworden. Hätte ich mir letztes Jahr nicht so vorstellen können.

DSC_0005.thumb.JPG.1786d79c62efb5b930963

Der zukünftige Eingang zwischen China und Klugheim mit Blick auf River Quest. Bin gespannt, wie die Lücke unter dem großen Tor thematisiert wird.

DSC_0019.thumb.JPG.c359fc4cffa8a78873bd5

Wenden wir uns damit kurz der Station und der Einfahrt zu den Fahrstühlen von River Quest zu. Bei dem Anblick des Wassers habe ich gleich Lust bekommen, nass zu werden.

DSC_0041.thumb.JPG.b8da13206db470489730e

Die beiden Wasserspeier sind für diejenigen, die mit River Quest fahren, ein mehr als deutlicher Hinweis darauf, was gleich passiert: "Achtung, du wirst nass!!!!" Aber vielleicht wissen manche Leute halt noch nicht, dass man auf einer Wasserbahn, "nass" werden kann. Spätestens bei den Wasserspeiern sind sich sich darübe im Klaren.:D

DSC_0042.thumb.JPG.5ee55ea758db61a652245

Anbei kommen wir jetzt zu Raik. Ich finde, der Lift ist einsame spitze geworden. Aber beurteilt selbst. Leider war das Wetter nicht so gut, weshalb es etwas düster wirkt und man nicht so viel sieht, wie ich erhofft hatte. Bei Sonnenschein (oder bessererer Kamera) schaut das Ganze doch bestimmt wieder anders aus.:)DSC_0039.thumb.JPG.d4a581039e820046f78a1

DSC_0038.thumb.JPG.eab94981ef535ae729aa6

Hier noch ein sehr schönes Bild, welches ich echt beeindruckend fand: Ein großer Basaltfelsen schwebt via Kran durch die Luft, um in Klugheim integriert zu werden.

DSC_0037.thumb.JPG.1f299b9fc708f36a1194c

Viel Spass mit den Fotos.

Liebe Grüße

Shade

DSC_0012.JPG

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

@PHL-Marcus hatte grad drüben nach neuen Fotos gefragt.

Ich hab fix drei Fotos von heute für Euch zusammen gestellt.

Gut zusehen ist hier beispielsweise, das die Gitter des Geländer des großen Weges ausgetauscht werden gegen Holz. Ebenso ist weiter hinten am Eck-Gebäude zum Chinadurchgang die Steinthematisierung sichtbar.
 

_DSC2226.thumb.jpg.c73d707733abad36062cf

Auf dem Bild ist gut zu erkennen, dass heute die vorbereitende Teerpappe durch einen Dachdeckerbetrieb auf dem Dach des Gebäudes am Ende des "großen Weges" aufgebracht wurde.

_DSC2227.thumb.jpg.561a8bfffb7b11b2ea903

_DSC2201.thumb.jpg.4dc2cad9403c046439259

Interessant ist, wie sich die Wirkung der Farbe des Holzes auf der Anlange abhängig von der direkten Sonneneinstrahlung ändert.

Grüßle,

PureFun

 

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

By using the forum you agree to the Privacy Policy. More details about the cookies can be found here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.