Jump to content
PasXal

[Berlin] Musarteum – Die Show zur Geisterstunde

Recommended Posts

Schade. Gar keine neuen Shows finde ich nicht gut. Jump ist schon relativ alt, Relight my Fire läuft auch schon länger und Musarteum gefällt vielen Leuten nicht. Speziell Musarteum hätte man austauschen sollen. Vielleicht wird es wenigstens neue Artisten geben. Auch insgesamt mehr Artistik wäre für die Show gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Uns gefällt auch dieses Jahr Musarteum sehr gut, vor allem die erste Artistik Nummer, ähnelnd mit der vom letzten Jahr mit den Rollen (Dimar).

Bei der zweiten war es mir ein wenig langatmig und nicht wirklich so mein Ding. Aber das ist natürlich Geschmackssache.

Ansonsten hat sich nur minimal etwas geändert.

Bei der  Abschlußnummer gibt es außer der Kugel auch noch zwei weitere Elemente, in der die Tänzerinnen hoch gezogen werden.

Ich schaue mir diese Show immer noch sehr gerne an.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So unterschiedlich sind die Wahrnehmungen. Eine zweite sehr ähnliche Nummer nach Dimar finde ich bedenklich. Zuerst dachte ich, sie wollten die ersten Rollenartisten veralbern. Dann fand ich dieses auf Gewalt "verführerische/sexy/was auch immer" nur noch peinlich. Auch wenn sie artistisch was draufhaben, mir hat es nicht gefallen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Nummer aus dem letzten Jahr hat mir deutlich besser gefallen, weil die Musikauswahl einfach passend war. Die Rollenartisten in diesem Jahr sind zwar aus akrobatischer Sicht sehr gut, aber die Choreographien dazwischen sind einfach irgendwie peinlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mir die Show gestern das erste mal in dieser Saison angeschaut. Ich finde sie hat sich ins schlechte verändert. Irgendwie wurden ja nur die Blues Brothers "Zum Leben erweckt" was ich ziemlich schade fand, Zumal ich die Nummer mit den Roten Tücher echt super fand. Die Beleuchtung ist wiederum dieses Jahr um einiges Besser geworden, letztes Jahr kam mir es so vor als ob sie ziemliche Probleme mit ihren Scheinwerfern hatten. Das ist wirklich gut gelungen dieses Jahr (Meist schön Bunt und es passt immer zu den Nummern) Die Szene mit dem Herren der auf den Rollen balanciert (Ich glaube es war Dimar) ist dieses Jahr eigentlich auf einer gleichen Stufe wie letztes Jahr denn es wurde auch ein wenig Witz in die Sache hineingebracht.

Das war mal ein kleines Fazit meinerseits für das diesjährige Musarteum.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Grundsätzlich gibt es die Tuchnummer noch, die Künstlerin hat sich aber wohl letzte Woche verletzt und kann deshalb momentan nicht auftreten.

Der Künstler, der die Balance-Nummer macht, ist ein anderer, als im letzten Jahr.

Ich finde die Show etwas schlechter als im letzten Jahr. Die Story ist meiner Meinung nach nur noch in der ersten Hälfte der Show zu erkennen. Bei den beiden neuen Artistik-Nummern ist mir der Übergang zu "abgehackt", die Künstler sind auf einmal da (also kein "Lebendigwerden" der Ausstellungsstücke).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Achso, ich war gestern auch ziemlich verwirrt weil ab ungefähr der Hälfte diese "Hollywood" Puppenszene komplett abgedeckt war. Und das mit diesen Rollen habe ich mir schon ein wenig gedacht da der Herr ein wenig anders aussieht :) 

Das mit diesem "Lebendigwerden" finde ich auch dass es einfach nur bei den Blues Brothers (Und den Tüchern) gemacht wird. nicht so wirklich das was ich mir unter diesem Thema vorstelle.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Entweder gegen die Bühnenwand (beim in der Luft kreiseln) oder auf den Boden gefallen. So viele Möglichkeiten gibt es ja nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab mir die Show heute zum ersten Mal angesehen. Ich muss sagen, dass mir die Akrobatik an sich wirklich super gut gefallen hat! Aber wie oben schon erwähnt fand ich es wirklich schade, dass die Story so unglaublich untergeht. Irgendwie war das am Ende mehr eine Aneinanderreihung von verschiedenen akrobatischen Szenen, was natürlich sehr schön anzusehen ist, aber doch so wenig Sinn ergibt. Schade eigentlich, aber mir hats trotzdem gut gefallen :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

In Ansätzen schimmert da noch ein wenig Qualität von ehemaligen Premiumshows, wie Arachnomé durch. Das liegt aber in erster Linie an der Soundauswahl und der sehr guten Lichtshow. Furchtbar unspektakulär sind die Mädels aus der Stammbesetzung mit ihren Reifen sowie das "Finale" mit dem blinkenden Etwas an der Decke. Die Tuchnummer ist gelungen und die Balance-Nummer sorgt für ein wenig Klamauk und Spannung. Bei der anschließenden Nummer ist jedoch nur die James-Bond-Musik und die Lichtshow das Highlight.

Nach dem qualitativen Absturz im letzten Jahr, bewegt man sich nun wieder in eine etwas bessere Richtung. Doch für eine Premium-Show ist es noch ein weiter Weg. Vielleicht sollte man hier - wie damals - wieder eine externe Agentur engagieren und nicht auf die Künste von Frau Löffelhardt vertrauen. Es ist nun mal so, dass ihre storytechnischen Konstrukte eine dramaturgische Katastrophe sind. Und des Öfteren eher zum Fremdschämen anregen. Dann lieber auf die Story verzichten und mehr professionelle Künstler engagieren. Und nicht immer "Recycling" aus bestehenden Themenkünstlern oder langjährigen Stuntshow-Darstellern betreiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.