Jump to content

Recommended Posts

Ein Artikel zur Eröffnung des Space Centers aus der niederländischen Zeitung Limburgsch Dagblad. Übersetzt von mir.

Vielen Dank für diesen Fund an meinen Freund "Jim" aus den Niederlanden !

 

 

 

Zitat

 

Donnerstag, 31.03.1988

Space Center Strecke steht bereit

die längste Indoor Achterbahn der Welt

 

144708640_center_presseffnung_30-03-1988.thumb.jpg.2d4876dd8f0875db80bf40d5aa4e1938.jpg

Mit Vekoma-Direktor J. Houben (links) und Jef Maers (technischer Direktor) wurde das Space Center in Betrieb genommen.

Foto: PETER DE JONG

 

BRÜHL - Nach eineinhalb Jahren Rekordarbeit konnte der limburgische Attraktionsbauer Vekoma gestern im westdeutschen Freizeitpark Phantasialand die größte Indoor Achterbahn der Welt eröffnen. Im 'Space Center' können pro Stunde rund 1.800 Besucher in raketenförmigen Zügen ins Weltall katapultiert werden. Das Phantasialand musste hierfür rund 16 Millionen DM investieren.

 

 

1383300064_center_presseffnung_30-03-1988_02.jpg.a6ba3dcacdaea7864682cc2b47ddffa2.jpg

eine Gruppe "Außerirdischer" leitet die Eröffnung des Space Centers ein.

Foto: PETER DE JONG

 

BRÜHL - der deutsche Freizeitpark Phantasialand liefert in dieser Saison die größte Indoor Achterbahn der Welt.

Gestern wurde die Strecke des 'Space Centers' in Betrieb genommen, während Maler noch damit beschäftigt waren die Außenwände zu streichen.

 

Mit Hochdruck wurde daran gearbeitet das 'Space Center' rechtzeitig zu Saisonstart fertigzustellen. Diese Meisterleistung wurde durch den Hersteller Vekoma realisiert, mit Firmensitz in Vlodrop. Phantasialand - ein Freizeitpark welcher jährlich 2 Millionen Besucher anlockt, hat rund 16 Millionen DM in dieses Projekt investiert.

 

Ab dem 1. April, sobald das Phantasialand seine Tore wieder für Besucher öffnet, wird in der vollständig eingehausten Anlage ein schneller Flug durch das Weltall simuliert.

Mit Hilfe von 4 Laserprojektoren wird an allen Ecken und Kanten der Eindruck erzeugt an Sternen und Raumschiffen vorbeizurasen.

 

Auf der gestrigen Presseöffnung der Anlage  konnte die Raumfahrt in den als Raketen gestalteten Zügen noch nicht vollständig überzeugen.

Die Reise durch die Milchstraße fand zum Großteil in Dunkelheit statt. Eine einsame Laser-Kanone und ein Raumschiff waren nicht genug, um die Illusion einer Weltraumfahrt zu überbringen. Weitere Elemente müssen noch an der Hallendecke angebracht werden, um die Weltraumfahrt zu einer wirklichen Attraktion zu machen.

 

Rekorde

 

Dies ändert aber nichts an der Tatsache, dass der aus Limburg stammende Hersteller Vekoma mit dem Space Center einige Rekorde aufgestellt hat. Die Achterbahnstrecke des Space Centers misst 1,3 Kilometer. Damit ist Sie die längste Anlage ihrer Art weltweit. Im Space Center können fünf Züge gleichzeitig eingesetzt werden welche zusammen rund 1.800 Besucher pro Stunde in den Weltraum katapultieren können. Vekomas Direktor Jan H.M. Houben zeigte sich stolz auf seine neue 'Mark-900' Achterbahn.

 

Vekoma war eineinhalb Jahre an der Achterbahn so wie dem riesigen umschließenden Gebäude tätig. Mindestens 30 Mannjahre stecken in der Anlage.

 

Das Space Center ist übrigens ein vollständig niederländisches Projekt. Auftragnehmer Daelmans aus Geelen sorgte für das Dach so wie die Gestaltung des 21 Meter hohen Komplexes.

 

Scharfe Kurven

 

Vekoma hat für diese außerordentlich lange Indoorbahn ein neues Schienenprofil entwickelt. Die Firma entschied sich dabei die Züge über eine schmalere Schiene fahren zu lassen.

Die Wagen verfügen über spezielle Achsen und Radsätze mit denen die engen Kurven passiert werden können. Dadurch war es möglich die 1,3 Kilometer lange Strecke in einer Einhausung zu realisieren.

 

In das Space Center wurden keine Loopings eingebaut. Dafür war in den Räumlichkeiten zu wenig Platz. Dies ist aber ohnehin zweitrangig, da die Geschwindigkeit des Zuges durch die 

Dunkelheit schnell genug wirkt, um ein Kribbeln auszulösen.

 

Die Achterbahn befindet sich auf einer Höhe von sieben Metern über Bodenniveau, Nach Saisonende werden unterhalb der Schienen Kanäle angelegt, mit denen die Besucher später in Booten durch das Space Center schippern werden und den Aktivitäten im All zuschauen können.

 

 

 


 

 

(c) : limburgsch dagblad

 

 

Edited by TOTNHFan (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb TOTNHFan:

Die Achterbahn befindet sich auf einer Höhe von sieben Metern über Bodenniveau, Nach Saisonende werden unterhalb der Schienen Kanäle angelegt, mit denen die Besucher später in Booten durch das Space Center schippern werden und den Aktivitäten im All zuschauen können.

 

 

Ach, war das der ursprüngliche Plan für die Hollywood Tour? 🤩🥺

Share this post


Link to post
Share on other sites

Krass, wenn man bedenkt, dass das noch vor der Wiedervereinigung war und im Artikel noch von Westdeutschland die Rede ist!  Mit dem Schienenprofil wusste ich noch gar nicht. War aber immer beeindruckt, wie viel Strecke in dieser verhältnismäßig kleinen Halle verbaut wurde. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.