Jump to content

Auswirkung von Corona auf Freizeitparks?


Message added by PhantaFriends.de - Team

Gerne möchten wir das Thema an dieser Stelle wieder für die Diskussion öffnen unter folgenden Bedingungen:

  • Bleibt on-Topic (-> Was sind die Auswirkungen Corona auf Freizeitparks?)
  • Respektvoller Umgang miteinander - keine Anschuldigen, Beleidigungen, persönliche Angriffe
  • Nennt Quellen, wenn ihr etwas anderes als eure eigene Meinung zur Darstellung von Sachverhalten einbringt

 

Off-Topic Beiträge und persönliche "Diskussionen" werden wir kommentarlos ausblenden sowie User ggfs. von dem Thema aussperren.

Recommended Posts

Alle Grossveranstaltungen bis 31.08.2020 sollen verboten bleiben ... ob darunter dann jetzt auch die Freizeitparks fallen werden wir abwarten müssen .... Veranstaltungstechnisch kann ich aus eigener Erfahrung nur sagen das die Freizeitparks rechtlich einen anderen Status haben als "normale Großveranstaltungen" wie  jetzt z.B. ein Festival wie Rock am Ring oder Wacken ...

Zumal gerade eben nun zu diesem Großveranstaltungsverbot über dpa die Nachricht kam, das dies eine Vorgabe der Bundesregierung ist , die genaue Einstufung einer Großveranstaltung das jeweilige Bundesland selbst  treffen wird! 

Warten wir es ab - mehr bleibt uns wohl gerade nicht ...

Link to post
Share on other sites
  • Replies 2.7k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ah sorry - dann habe ich deinen hanebüchenen Vergleich wohl falsch interpretiert. Hast du ein paar konkrete Beispiele für diesen „Spirit“? Meinst du ein in der Regel nicht sonderlich voll

Der EP (und vermutlich viele andere Parks auch) schenken ihren Fans einen freien Eintritt im Monat und es wird Kritik geübt? Die Regelung ist ja wohl komplett positiv für die Fans ausgerichtet, d

Sollten Movie Park, Toverland und Phantasialand auch nach den Osterferien noch schließen, wird es von mir eine kleine Spende an alle geben. Ich möchte nämlich, dass sie alle bestehen bleiben, trotz Mi

Posted Images

In der aktuellen PDF zum Beschluss der heutigen Diskussion sind Freizeitparks mit Messen und Spielhallen gleichgesetzt, dementsprechend fallen Freizeitparks nicht unter die Bestimmungen für Großveranstaltungen.

PDF der Bundesregierung:
https://www.bundesregierung.de/resource/blob/975226/1744226/bcf47533c99dc84216eded8772e803d4/2020-04-15-beschluss-bund-laender-data.pdf?download=1&fbclid=IwAR2q6aJwIX5omPwioIqx58SiG9cql4UOGtcEX5kqTCbehcvucj06TlabOIU

Seite 10 Absatz 5 d

Link to post
Share on other sites

Es ist auch festgelegt das sich die Ministerpräsidenten nun im 14 Tage Turnus besprechen und austauschen werden um mögliche Lockerungen aber natürlich auch evtl Verschärfungen zu besprechen und abzustimmen ... somit sollte man noch nicht komplett die Flinte ins Korn werfen -es ist in keinster Weise gesagt das es keine Chance gibt vor dem 31.08. zu öffnen...

Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Volker:

Da gibt es ja noch viele andere Fragen zu klären vor dem Sommer, zb Schwimmbäder... meines Erachtens sind Schwimmbäder mit Freizeitparks vergleichbar. Und wenn eine Großveranstaltung bei 5000 anfängt muss man eben die Kapazität auf 4500 beschränken... 

 

Unwirtschaftlich, wenn du mich fragst. Dann lieber den Park zulassen. Einmal aufgemacht, haste nämlich direkt den großen Batzen Fixkosten am Hals (Strom, Wasser, Gas, Saisonkräfte, Lebensmittel, Wartung, Reparatur etc.). Das musste mit den Besuchern erstmal gedeckelt bekommen. Und unter den jetzigen Bedingungen sind da so viele Einschränkungen im Parkbetrieb vorzunehmen, dass die 4.500 Leute auch nicht so viel Spaß haben werden.

Dann lieber alles zulassen und warten, bis es wirklich vernünftige Lösungen gibt. Zum Beispiel Medikamente gegen Corona oder eine Maskenpflicht für alle.

Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb BochumerJunge:

So sieht der Bro das ganze....

 

Ich finde es mutig, wie er seine persönlichen Gedanken ausdrückt, aber auch seine Unkenntnis nicht versteckt. War eine erfrischende Abwechslung zur Lektüre dieses Threads. Und Gott sei Dank steht er nicht im Verdacht zu welcher Suppe auch immer zu gehören.

Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Olli:

Ich finde es mutig, wie er seine persönlichen Gedanken ausdrückt, aber auch seine Unkenntnis nicht versteckt. War eine erfrischende Abwechslung zur Lektüre dieses Threads. Und Gott sei Dank steht er nicht im Verdacht zu welcher Suppe auch immer zu gehören.

Das waren exakt meine Gedanken als ich das Video gesehen habe....👍

Link to post
Share on other sites

Zum Video: 

 

Da wurde die Frage irgendwie aufgeworfen, ob man jemanden mit Corona kennt.

 

Ja. Ich kenne vier Fälle. Teils Verwandschaft, teils erweiterter Bekanntenkreis. 

 

Und ich glaube, dass man so handeln musste, wie die Regierung es getan hat. Jetzt muss man vorsichtig gucken. Vorsichtig.

 

Leider habe ich gerade um Ostern herum von vielen Verstößen gehört. Mal sehen, ob das was mit den Zahlen in 1 1/2 Wochen macht, die das RKI dann veröffentlicht. 

 

Den Vergleich mit Schweden sollte man lassen.

 

Nochmal zum Video. Hut ab, sich so offen zu präsentieren. Bin in einigen Punkten anderer Meinung, aber sowas geht in Deutschland ja auch. Diskussionen sind wichtig und richtig.

 

Ich denke, dass unsere Regierung sich die Entscheidungen auch nicht leicht gemacht hat. Frau Merkel sah heute bei der PK schon sehr mitgenommen aus. Ich möchte nicht in deren Haut stecken.

 

Eines ist klar... 

 

Die die es hinterher besser wissen ,wird es auch dieses Mal wieder geben. 

 

 

Link to post
Share on other sites

Ich finde das Video in Ordnung, weil die Sorge um die Parks im Vordergrund steht. Ansonsten sind eben viele Punkte dabei, die sich leicht entkräften lassen.

 

Die Situation ist einfach in jeder Hinsicht eine Katastrophe, man kann kaum etwas richtig machen, am Ende wird es auf jeden Fall in irgendeiner Form einen Schaden für unsere Bevölkerung geben. Wir müssen eben austesten, wie viel die Wirtschaft aushält und wie viele Menschen wir auf dem Gewissen haben wollen. Entscheidungsträger in diesen Zeiten verdienen da absolut meinen Respekt.

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb BochumerJunge:

So sieht der Bro das ganze....

 

Einerseits stimme ich ihm zu das viel kaputt geht durch die derzeitigen Beschränkungen, andererseits verharmlost er auch und sieht nicht den möglichen Lösungsweg den wir gemeinsam beschreiten könnten!

 

Statt Lockdown, Infektionsherde schnell lokalisieren und isolieren. Aber da müssen wir mithelfen.

 

Die App welche im Gespräch ist basiert auf Distanzaufzeichnung, nicht auf Standortbestimmung und soll aufzeichnen mit wem Du Dich für eine gewisse Zeit in einem gewissen Abstand zueinander bewegt hast, um Infektionsketten zu verfolgen und zu isolieren. 

 

Bisher setzt die Regierung da auf Freiwilligkeit und versucht zu Überzeugen. Die Motivation welche ich sehe ist vielmehr, wenn die Trends wieder in die falsche Richtung gehen werden die Distanzierungsmaßnahmen (und damit Schließungen etc.) wieder verschärft, weil die Freiwilligkeit und Vernunft nicht reicht.

 

Gleiches gilt für die Empfehlung von Masken!

 

Unterm Strich belohnen wir uns also selbst wenn wir freiwillig gewissen unpopulären Empfehlungen folgen, weil dann die anderen Beschränkungen (Lockdown) nicht nötig sind.

 

Das halte ich gewisser maßen für einen weniger entmündenden und selbstbestimmenderen Weg.

Link to post
Share on other sites

Ich verstehe nur nicht die Vorgehensweisen der Regierung. Man kann doch nicht alles so vor die Hunde gehen lassen. Warum werden Großunternehmen wie z.b ein Freizeitpark nicht volle 100 % aufgefangen ? Wo bleibt das Geld ? Geld ist doch nichts. Diese Großsummen existieren ja noch nicht mal. Diese werden einfach geschrieben. Geriert. Es kann nicht den ihr Ernst sein alles platt gehen zu lassen und fertig. Das mit einem lapidaren Gesundheit geht vor zu beschönigen ist meinem Augen ein schwaches Argument. Was mir nur sagt das sie keine Ahnung haben was sie machen sollen. Es wäre sehr einfach. Man muss nur wollen. GELD IST NIX. Geld kann von heute auf morgen seinen Wert verlieren. Es kann in beliebiger höhe variieren und geschrieben werden. Alles von heute auf morgen. Ich kann es nicht verstehen. Diese witzsummen die zur verfügung gestellt werden und dann auch noch Dahrlehnen sind. Das ist eine Frechheit. Und diese immense Schaden wird gerechtfertigt mit einem Gesundheit geht vor. Deshalb gibt es nunmal Menschen die  sich fragen was hier los ist. Ob da etwas nicht stimmt. Die Regierung sollte vllt mal darüber nachdenken ob das so alles richtig ist. Je mehr man jetzt auf diese Art und weise nimmt desto weniger werden wir am Ende haben

vor 47 Minuten schrieb Elector:

 

Gleiches gilt für die Empfehlung von Masken!

 

Das verstehe ich auch nicht. 

Erst heißt es wir sind gut vorbereitet. 

Fehleinschätzung.

Wie es weiter ging brauche ich ja nicht aufzählen.

 

Dann ist die Lage nun sehr ernst u.s.w.

Masken ? Njoo empfehlen wir wenn jemand möchte. 

 

Also wenn es so ernst ist wie gesagt wird dann alle Masken oder halt nicht. 

Und nix dazwischen. Der eine Spuckt weiter fröhlich rum und der andere nicht. 

Das ist doch Unsinn. 

In der Beschriebenen Lage MASKEN.

So schlimm kann es dann doch nicht sein. Denn der Abstand von 1,5 - 2 Meter ist völliger unsinn wenn jemand Hustet oder Niest. Da fällt doch jeder Arzt Lachend vom Stuhl..

Mittlerweile ist es eher zum Weinen. 

 

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Xeil0n:

Ich verstehe nur nicht...

 


... wie das alles mit dem Wert von Geld und Menschenleben funktioniert. Ja, das verstehst du leider ganz und gar nicht und da fehlen auch komplett die Grundlagen, sonst hätte ich dir jetzt mal ein paar ergänzende Erklärungen gegeben. 
 

Um dich vielleicht etwas zu beruhigen: die allermeisten der Unternehmen die vor der Krise gesund waren, kommen auch durch die Krise. Dafür ist gesorgt. Insolvenzen gibt es immer, wird es jetzt auch vermehrt geben, das ist aber in vielen Bereichen auch eine angemessene Marktbereinigung. 
Wenn das Phantasialand vernünftige Zahlen ausweist, wovon ich ausgehe, wirst du auch nach Corona in der Achterbahn sitzen und dich darüber freuen können, dass der Staat nicht noch mehr Menschleben auf Kosten von Unternehmen gerettet hat. Und vielleicht kommt dann eines Tages sogar bei dir die Einsicht, dass in einer Prioritätenliste Gesundheit doch vor Geld stehen sollte. 

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

By using the forum you agree to the Privacy Policy. More details about the cookies can be found here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.