Quantcast
Jump to content
BochumerJunge

Berichte über Freizeitparkbesuche während Corona

Recommended Posts

Das alte Lied...

Letzte Woche war ich zwei mal Zeuge einer Diskussion bei Taron zwischen Mitarbeiterin und einem Gast, zwecks Maskenschutz. Wer nicht einsichtig war, wurde konsequent aus dem Wartebereich  heraus begleitet.  Und der Werkschutz musste persönlich Mittags ebenfalls bei Taron Wartebereich antreten. Ich dachte mir dabei " alter was gibt es da noch zu diskutieren? "

Kann nur über die leichtsinnigkeit den Kopfschütteln.

Mich wurmt diese Arroganz von Maskenverweigerer.

Aber wehe du schaust se belehrend an 👀🛑

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb MxB:

Wie sieht es eigentlich mit den Wartezeiten aus da momentan nur eine begrenzte Anzahl an Besuchern in den Park eingelassen werden?

Fantasy ist morgens ab 10 wie ausgestorben,  Winjas und Temple durfte man Sitzenbleiben. Mystery Castle , 10 min Taron max 30 min lt. Anzeige.  Nur River Quest wurde vormittags schon voll... dennoch für mich sehr erträglich. Das war letzten Sonntag .

Es trauen sich aber immer mehr Leute in den Park.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

  

vor 6 Stunden schrieb BochumerJunge:

Wir waren gestern für ein paar Stunden in Bottrop und vieles was bisher positiv auffiel war plötzlich nicht mehr aktuell!

es mag daran liegen das seit gestern die Schule in NRW zu Ende ist und das es gestern extrem warm war,

aber was bei Bandit im Wartebereich abging war schon nicht mehr feierlich!

Gefühlt 90% der Besucher hatten keine Masken auf oder nutzten diese lediglich als Kinn-Accessoire...

die 1,5 Meter Abstand schrumpften je nach persönlicher Auslegung bis zum direkten Körperkontakt etc.

in den 40 Minuten Wartezeit kam nicht einmal eine Durchsage geschweige denn ein Mitarbeiter.

lediglich innerhalb der Station lief es in einigermaßen geregelten Bahnen.

 

Man würde vermuten, dass gerade die Parks ein großes Interesse daran hätten einen erneuten Lockdown zu vermeiden. Wenn man aber dann sowas hört kommt einem das Vorgehen sehr kurzsichtig vor. Lieber jetzt das Geld für mehr Mitarbeiter sparen, dafür dann in einem Monat wieder für viele Wochen schließen müssen? Das kann doch auch kein Konzept sein.

Edited by Visolpex (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute im PL war es deutlich besser als am Eröffnungswochenende, was die Einhaltung der Corona-Regeln anging. Allerdings lag das weniger an der Einsicht der Leute als an deutlich schärferen Kontrollen. Aufpasser waren überall im Park deutlich präsent, wir haben mehrere Verweise aus Queues erlebt, z.B. bei Taron und Chiapas.
 

Muss man das wirklich verstehen? Die halten sich vermutlich für unbesiegbar, und die anderen interessiert sie nicht. Dass man aber sogar einen Rausschmiss riskiert, geht mir nicht in die Birne.

 

Negativ aufgefallen ist mir (neben den vielen guten Erlebnissen) der Wartebereich der Winjas. Ja, es ist heiß und etwas stickig. Dann halte ich halt mal die 10 Minuten meinen Mund und atme. Aber nein, da wird die Maske runtergerissen, um sich unterhalten zu können! Hallo, jetzt fragen wir uns alle nochmal, was der Sinn vom Mundschutz, speziell in geschlossenen, schlecht durchlüfteten Räumen, ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Gütersloher meint dazu:

 

Wenn man das so liest, ist es nur eine Frage der Zeit, bis in irgendeinem Park ein Superspreader-Event geschieht. 

 

Meine Frau war am WE vor Tönnies mit unserer Kurzen im Fort Fun. Viel zu kleine Hinweisschilder, kein Mitarbeiter passte auf, verwirrende Regeln... Zum Glück war es leer.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kurzbericht:

Heute im Phantasialand gewesen.

 

Leute haben sich mal mehr mal weniger an die Regeln gehalten!

War dennoch recht angenehm insgesamt, aber irgendwie ein komisches Gefühl mit den Restriktionen und ohne Shows.

 

Ich als Corona Single Rider

15933715692408489266339443186171.thumb.jpg.fe1fd0d405eca682c6ca057860612368.jpg

Bericht Ende 🤗

Edited by Elector
Park benannt. (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute mal mein Empfinden im Holiday Park.

Es war voll. Sehr voll . Zu voll. 

Wartebereiche gingen teilweise bis in die Wege rein. Masken wurden in den Wartebereichen kaum getragen, Abstand musste man sich oft erkämpfen wenn man darauf bestand. Abstandsregeln waren klar gekennzeichnet. Auf Maskenpflicht wurde deutlich hingewiesen. Es kamen regelmässige Durchsagen .Die meisten Gäste zogen  ihre Masken allerdings erst kurz vor der Station an. Man wird  an jeder Attraktion gebeten sich vor dem einsteigen die Hände zu desinfizieren.

Das wurde auch konsequent durchgezogen. 

Wie gesagt, für unser Empfinden war der Park zu voll. An der Beach Bar war Abstand halten einfach nicht mehr möglich. Hat auch kein Mensch drauf geachtet. Es ist schon erschreckend zu sehen wie leichtsinnig die Menschen werden. 

Alles in allem haben wir einen tollen Tag gehabt. Und über die Leute rege ich mich nicht mehr auf. Ich mache sie darauf aufmerksam wenn sie mir auch noch ohne Maske zu nahe kommen. Oft reicht es aber aus wenn man mal demonstrativ auf die Markierungen am Boden guckt, sich dann umdreht und die Leute ansieht 🤭

In der Corona Zeit haben wir jetzt 2 mal das PHL, einmal den Moviepark , einmal Holiday Park und mehrmals das Toverland besucht. 

Toverland lasse ich mal außen vor, da klappt es einfach auch ohne Masken. 

Von den deutschen Parks hatte definitiv das beste Hygienekonzept tatsächlich der Movie Park. Unglaublich. Zumindest an dem Tag an dem wir da waren. 

Ich denke aber jeder sollte sich sein eigenes Urteil bilden. Empfindungen sind ja auch unterschiedlich. 🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das konsequente Masken verweigern geht ja Mittlerweile durch Alle Aktivitäten des Lebens. Bei uns im Krankenhaus sollen die Patienten wenn sie Hilfe durch Pflegepersonal brauchen schon beim Ruf auslösen die Maske tragen. Tut aber keiner und beim draufhinweisen wird man auch noch angemault was das denn sollte. Mittlerweile wünsche ich mir ne 2te Welle herbei damit diese Egoisten es mal lernen. Ich hab immo die Schaunze voll zu Arbeit zu gehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Mümpfchen:

Heute mal mein Empfinden im Holiday Park.

Es war voll. Sehr voll . Zu voll. 

 

Da hatte ich mir gestern noch überlegt Mal hinzufahren.

 

Aber wenn ich das höre.....

 

Was ist voll für dich?

 

Für mich ist voll wenn an der Hauptattraktion Wartezeiten zwischen 45-60 min. sind.

Zuvoll wären ab 60 min.

 

Gerade jetzt fände ich eine Besucherbegrenzung so, dass max. 45 min. Wartezeit entstehen, aber in der Regel 20 min. Bei den Topattraktionen.

 

Die Besucher lassen sich doch jetzt viel besser verteilen.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Leider muss ich sagen, dass es gestern auch im Movie Park nicht mehr gut lief. Der Parkplatz war komplett gefüllt, entsprechend voll war es auch im Park. Auf den Wegen war es kein Problem, der Park hat einfach eine sehr große Fläche. In den Wartebereichen tragen bestimmt 50% keine Masken mehr, gleichzeitig wird auch kein Abstand eingehalten. Wenn man freundlich darauf hinweist, dass man gerade per Durchsage von einem Mitarbeiter dazu aufgefordert wurde, den Abstand einzuhalten, dann wird man von bestimmten Jugendgruppen beschimpft und beleidigt. Meldet man dann in der Station dass die Leute einem 30 Minuten ohne Maske in den Nacken atmen, dann wird mit den Schultern gezuckt. Teilweise liefen Leute ohne Maske in der Station herum, werden dazu aufgefordert sie aufzusetzen, setzen sie im Zug wieder ab, werden wieder ermahnt, ziehen sie wieder an, während der Fahrt wird die Maske wieder abgenommen. Statt die Leute aus dem Park zu schmeißen (mehrere Aufforderungen sollten reichen) passiert eben nichts. So sehr ich den Movie Park mag, aber wenn das so weiter geht, dann bin ich nicht traurig, wenn die Tore sich bald wieder schließen.

 

Vor wenigen Tagen hatte ich noch viel Spaß im Park, wenn ich aber in jeder Warteschlange Sorge haben muss, dass ich bedroht werde, wenn ich mein Recht auf Abstand einfordere und den Park juckt es nicht einmal, dann unterstützt man das falsche Publikum.

Edited by Joker (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ruelps,

die Warteschleifen waren so voll das die Leute mitten im Gehweg standen. 

In Coronazeiten einfach zu voll. Das meine ich. Wenn dich die Wartezeiten interessieren, die gingen eigentlich. 30 - 45 Minuten, knapp 60 bei den Wasserbahnen.  Rein vom laufen her ging es auch, der HoPa ist ja sehr weitläufig. 

Ich möchte dir den Spaß nicht verderben. Fahr ruhig und bilde dir dein eigenes Urteil. Wie gesagt, jeder empfindet anders. Was für mich mehr als grenzwertig war, ist für dich vielleicht noch ok. Ich habe nur berichtet, hör nicht auf mich. Das war nicht meine Absicht 😁

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Joker:

Statt die Leute aus dem Park zu schmeißen (mehrere Aufforderungen sollten reichen) passiert eben nichts.

Da hatte ich auch ein interessantes Gespräch bei Jimmy Neutron mit den OPs, nachdem ein Zug vor uns ein Fahrgast 2 Minuten rumdiskutiert hat, bis er letztendlich die Maske dann doch über Mund und Nase gezogen hat. Als wir an der Reihe waren, hatte ich die OPs darauf angesprochen, ob man solche Leute nicht einfach rauswerfen könnte, statt minutenlang mit ihnen zu diskutieren. Die Antwort war, daß sie das nicht tun würden, weil diese sonst Geschichten erzählen würden, daß sie zu Unrecht rausgeschmissen worden wären. Vielleicht also eine Vorgabe von oben, daß man ermahnt, aber keine Konsequenzen durchführt? Aber wie @Alchemay schon gesagt hat, kann man das aktuell quer durch alle Bereiche im Alltagsleben beobachten, daß Masken gar nicht mehr oder nur noch als Mundschutz ohne Nase verwendet werden, Gastronomieen immer voller und enger werden... Konsequenzen sieht man i.d.R. keine.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb MatMiller:

Da hatte ich auch ein interessantes Gespräch bei Jimmy Neutron mit den OPs, nachdem ein Zug vor uns ein Fahrgast 2 Minuten rumdiskutiert hat, bis er letztendlich die Maske dann doch über Mund und Nase gezogen hat. Als wir an der Reihe waren, hatte ich die OPs darauf angesprochen, ob man solche Leute nicht einfach rauswerfen könnte, statt minutenlang mit ihnen zu diskutieren. Die Antwort war, daß sie das nicht tun würden, weil diese sonst Geschichten erzählen würden, daß sie zu Unrecht rausgeschmissen worden wären. Vielleicht also eine Vorgabe von oben, daß man ermahnt, aber keine Konsequenzen durchführt? Aber wie @Alchemay schon gesagt hat, kann man das aktuell quer durch alle Bereiche im Alltagsleben beobachten, daß Masken gar nicht mehr oder nur noch als Mundschutz ohne Nase verwendet werden, Gastronomieen immer voller und enger werden... Konsequenzen sieht man i.d.R. keine.


Kann ich mir nur zu gut vorstellten. Wer aus dem Park geworfen wird, weil er sich nicht an die Regeln hält, der lädt auch ein Video auf Facebook hoch „MoviePark schikaniert zahlende Gäste und betrügt sie um ihren Eintritt“

 

Ich denke, wir kenne alle solche Videos...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir werden morgen noch einmal nach Bottrop fahren, ab heute sind ja offiziell Ferien in NRW und damit ist traditionell wieder mit vermehrtem Aufkommen des "typischen" MP-Publikums zu rechnen......

nach unserer Erfahrung in der Bandit-Q letzte Woche befürchte ich schlimmes.

 

Und danach beginnt die Vorfreude auf die Magic Member Night in Toverland...😁

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es sind eben leider Zeiten, in denen sich Hunderttausende finden, die unreflektiert Menschen aufgrund ihrer Nationalität, Hautfarbe, ihrem Geschlecht und der Berufsgruppe in Täter und Opfer einteilen und genau über angebliche Motive Bescheid wissen. Wer das unterstützt, braucht sich dann auch nicht beschweren, wenn sich Privatpersonen, Staatsbedienstete und Unternehmen nicht mehr trauen durchzugreifen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier noch mal eine kurze Zusammenfassung unseres heutigen (Kurz) Besuchs im Movie Park:

 

Wir waren gegen 9.30 am Park, um Viertel vor öffnete das Rolltor...doch an statt das sich die Leute im Park verteilen konnten war auf der Main Street, etwa Höhe Emporium-Shop, eine Absperrung an der sich logischerweise alles mehr oder weniger zusammen drubbelte...als dann noch 2 Charaktere von Paw Patrol kamen war es natürlich komplett vorbei mit Abstand halten....und da keine Masken Pflicht dort war hatte auch fast niemand eine im Gesicht....extrem dämlich vom Park, ohne Not so etwas zu provozieren!

 

eigentlich hatten wir da schon fast keine Lust mehr....

 

Vor allem da im späteren Verlauf in allen Wartebereichen auf Einhaltung der Regeln geachtet wurde und im Falle des Nichtbeachtens auch Leute rausgeschickt wurden kann ich über die Zustände beim Einlass nur den Kopf schütteln.....

 

Fazit: Nach anfänglichen Chaos hat man doch noch die Kurve gekriegt und das positive überwiegt.

dennoch muss ich solche Zustände nicht noch einmal haben!

Edited by BochumerJunge (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.