Jump to content

Zählst du Parkbesuche / Attraktionsfahrten?


Recommended Posts

Hey,

 

langsam beginnen die Vorbereitungen um Teile von coaster.cloud Open Source zu machen! Darauf bin ich schon ziemlich stolz, weil nur wenige Projekte im Freizeitparkbereich wirklich Open Source sind. Und Webseiten sowie Datenbanken mit diesem Thema ist mir keine einzige bekannt. Damit geht coaster.cloud weiter den Schritt, die Community so stark wie möglich ins Projekt einzubeziehen.

 

Was bedeutet Open Source?

Das bedeutet, dass der Quellcode öffentlich zur Verfügung steht. Jeder mit ein wenig Javascript und / oder CSS Erfahrungen können dann selbst Änderungen an coaster.cloud vornehmen. Sei es Verbesserungen, Behebung von Fehlern oder gar neue Features. Das Projekt kann daher technisch jeder Unterstützen und ist nicht auf ein kleines Team begrenzt.

 

Das Repository ist auf Github bereits angelegt, enthält bisher aber noch wenig Code.

https://github.com/coaster-cloud/storefront

 

Wie geht es jetzt weiter?

Auch wenn Open Source langfristig immer ein Ziel war, ist die aktuelle Code Basis darauf noch nicht vorbereitet. Daher enthält das neu erstellte Repository auch noch nicht viel Code. In den kommenden Tagen werden die Hürden im Code gelöst und der Code ins neue Repository transferiert. Ziel ist es, dass ab ca. mitte November der komplette Code aufbereitet und im oben genannten Repository liegt.

 

Was bedeutet dies für das Projekt?

 

Das Ziel ist es, wie bei den Daten, dass die Community das Projekt trägt. Ein kleines Team kann auch nur begrenzt Features umsetzen und Hürden lösen. Eine große und offene Community dagegen kann an vielen Stellen gleichzeitig arbeiten und bringt viel Know How in verschiedenen Bereiche mit. Durch Open Source sind die Hürden einer Mitarbeit extrem niedrig. Dies soll das Projekt technisch weiter nach vorne bringen.

 

Link to post
Share on other sites
  • Replies 65
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Hey meine Freizeitpark enthusiasten 🙂   Die Plattform coaster.cloud gehört immernoch zu den "offensten" Freizeitpark Projekten. Wenn ihr eure "langeweile" im Brücken-Lockdown bekämpfen wollt

Übrigens: https://coaster.cloud hat ein größeres Update (vor allem stylisch) bekommen. Feedback - wie immer - willkommen. 🙂      Wegen dem Update hat alles ein wenig länger gedauert.

Danke! 😉   By the way: Wer es einmal austesten möchte vor dem nächsten Besuch: Einfach anmelden und testweise irgendetwas counten. Die Counts kann man jederzeit wieder entfernen. Oder alterna

Posted Images

Im Grunde sind es zwei Applikationen (API + WebApp) die aber noch miteinander verschmolzen sind. Genau diese Verschmelzung muss ich in den nächsten Tagen auflösen.

 

Die WebApp ("Storefront") basiert auf VueJs 2. Es ist also ein reine Javascript Applikation. Die WebApp macht alles: Vom Routing über jegliches HTML (+CSS) bis hin zu den ganzen Formularen, Suchen, Filtern, Listen usw. Die Daten holt sich die WebApp über GraphQL von der API. Dadurch ist diese mega flexibel. VueJS ist zudem relativ einfach - und das sage ich obwohl ich kein großer Javascript Profi bin. 🙂

 

Die API ist eine Symfony 5 Applikation, die kein HTML o.ä. ausgibt sondern wirklich nur eine API bereitstellt um Daten abzufragen bzw. zu speichern. In Zukunft könnte neben der WebApp auch eine MobileApp oder Alexa diese API um Daten abfragen.

 

Im ersten Step wird zu mitte November die WebApp Open Source. Die API folgt ebenfalls, aber hier habe ich noch kein konkretes Datum. Das liegt daran, dass ich bei der API noch einige Code Baustellen offen habe.

 

https://vuejs.org/

https://symfony.com/

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Ein wenig unerwartet, gibt es nun ein weiteres Open Source Repository: Der Media Service.

https://github.com/coaster-cloud/media-service

 

Dieser erstellt zum Beispiel diesen Forum Signatur Banner:

taron_v1.png

 

In kürze soll der Service weitere Banner anbieten ua. auch Grafiken zum Beispiel um auf Facebook oder Twitter seine Count Daten zu teilen.

 

Das zeigt, es geht voran. 🙂

Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...

Puh, fast ein Monat nichts neues gemeldet. Und die letzten 30 Tage waren wirklich ... Katastrophe! In den letzten Wochen sind nur Sachen schief gelaufen. Höhepunkte waren dabei vor allem das Schrotten meines MacBooks (Cola drüber gelaufen) und das Schrotten meines Autos (Verkehrsunfall).

 

Obwohl ich privat echt viel um die Ohren habe, weil quasi gerade alles schief läuft, konnte ich dennoch viel Zeit für das Projekt aufwenden:

 

594959501_Bildschirmfoto2020-12-03um20_52_20.thumb.png.da6494b6df78a6719ad22ab27986b807.png

 

92 Dateien bearbeitet, über 6.000 Zeilen Code hinzugefügt bzw. über 3.000 Zeilen gelöscht. Und das sind nur die Änderungen vom 26. November bis heute (also aus 7 Tagen).

 

Aktuell überarbeite ich extrem viel Code - das Ziel bleibt dabei weiterhin, alles für "Open Source" vorzubereiten. Das wird aber wohl noch den ganzen Dezember einnehmen. Aber wie ihr seht: Auch wenn sich augenscheinlich nichts tut, bin ich im Hintergrund die ganze Zeit am werkeln, damit zur neuen Saison eine noch geile Plattform zu verfügung steht 🙂 

 

By the way: Ich spiele immer wieder mit den Gedanken eine App für iOS / Android rauszubringen. Prinzipiell war das schon länger ein Ziel, aber weil ich mit der API und der Webanwendung quasi voll ausgelastet bin, schiebe ich das nur vor mir her. Wenn also jemand Lust und Bock hat dies Federführend voranzutreiben, kann er sich gerne bei mir melden. Ich schiele da ein wenig auf ReactNative oder Nativescript als Framework. Aber auch für alternative Vorschläge (Flutter, Xamarin o.ä.) offen. Eine API um die ganzen Daten abzufragen gibt es ja 😉 

 

Link to post
Share on other sites

Native Entwicklung ist inzwischen auch wirklich angenehm! Ich habe mich Kürzlich mal seit Jahren zum ersten mal wieder mit Android Entwicklung befasst und mir vorgenommen, es ordentlich und modern zu machen. Kotlin ist großartig und Dinge wie LiveModels/LiveData sind ein absoluter Segen und würden die Entwicklung einer App dieser Art auch endlich wunderbar schmerzlos machen.

Link to post
Share on other sites

Sagen wir mal so... für viele Anwendungen ist eine Webapp ausreichend. Insbesondere, wenn die Anwendung ohnehin auf Daten die nicht auf dem Gerät liegen angewiesen ist. Dabei gibt es mittlerweile auch viele gute Möglichkeiten Web-Anwendungen auf dem Gerät so bereitzustellen, dass sie kaum von einer nativen Anwendung zu unterscheiden ist.

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Ich rede immer soviel von OpenSource aber wirklich was zu sehen gab es bisher ja nicht. Seit letzter Woche arbeite aber nun aktiv daran, die bestehende Applikation ins öffentliche Code Repository zu übertragen.

 

Hier zum Beispiel der aktuelle Startseite, die nun OpenSource zur Verfügung steht:

https://github.com/coaster-cloud/web-app/blob/master/pages/index.vue

 

Dort sieht man recht schön, wie einfache Texte und Bilder ausgegeben sowie die zufälligen Parks / Attraktionen geladen und ausgespielt werden.

 

Oder hier die Sprachtexte für die Startseite:

https://github.com/coaster-cloud/web-app/blob/master/lang/de/home.yaml

 

Für nicht Entwickler ist das vermutlich alles eher uninteressant. Aber das coole ist halt: Da dies öffentlich ist, kann jeder nun Anpassungen vornehmen, Fehler beheben oder neue Funktionen einbauen. 🙂 

 

Im Laufe der kommenden Wochen werden auch alle anderen Aktionen (Park Liste, Attraktionsliste, Counten, Login, usw) dort abgelegt. Das dauert leider seine Zeit, weil ich zu einem dabei auch die API optimiere und zum anderen das Framework für das Frontend Wechsel (VuejS zu NuxtJs).

Link to post
Share on other sites

Im Laufe der Zeit hat sich die API immer wieder mal geändert, was für eine öffentliche API eher uncool ist. Zudem wurde die API halt von keinem genutzt. Deswegen gibt es seit dem Sommer keine "offizielle" API mehr. Irgendwann soll es wieder eine offizielle API geben, aber ich mache mir da gerade kein Druck. Web App und Mobile App haben einen höheren Fokus als die API für Jedermann.

 

Inoffiziell gibt es aber weiterhin eine GraphQL API für alle coaster.cloud Applikationen (wie die Web App oder die zukünftige Mobile App). Unter https://data.coaster.cloud/v1 liegt die neue API, die ich im Moment weiter entwickeln.

 

In einem GraphQL Client (wie zb. hier: https://lucasconstantino.github.io/graphiql-online/) kannst du nach Eingabe der URL ("Change endpoint") rechts auf "Docs" klicken. Kann bekommst du die Schnittstellenbeschreibung.

 

Beispiel:

952397524_Bildschirmfoto2020-12-18um21_17_52.thumb.png.35509459a753df735c14e5ca3e71922f.png

Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...
  • 1 month later...

Hey meine Freizeitpark enthusiasten 🙂

 

Die Plattform coaster.cloud gehört immernoch zu den "offensten" Freizeitpark Projekten. Wenn ihr eure "langeweile" im Brücken-Lockdown bekämpfen wollt, dann schaut doch mal rein 😉

 

Ansonsten kann ich euch schonmal vorwarnen, dass noch in diesem Monat die coaster.cloud App rauskommen wird. Aktuell werden bereits interne Tests mit mehreren Anwender durchgeführt. Anbei mal ein paar kurze Auszüge.

 

Natürlich kostenlos, ohne Werbung und ohne In-App Käufe (und das ist tatsächlich selten!)

 

screen1.thumb.png.34a208e9f3bdb4c60c8002f716b8be8f.pngscreen2.thumb.png.f2bab6bbca05d1cba3d3eae753045ea8.png

 

screen3.thumb.png.9431c88c6351ac74ca3712295ee33f2b.pngscreen4.thumb.png.37bc0beac7cc91a31ad27e84bab93629.png

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Ein wenig verspätet, aber ab heute kann die App für Android getestet werden 🤩

 

Die App steht normal im Google PlayStore als Early Access zum Download bereit:

https://play.google.com/store/apps/details?id=cloud.coaster.mobile

 

banner.thumb.png.b7a2da17bcfd2a500151898c6612c2d1.png

 

Bitte beachtet, dass die App frisch im Store ist. Wenn ihr also Fehler entdeckt oder einfach nur generelles Feedback, nur her damit 🙂

 

Die iOS Version (ich bin selber iPhoner) kommt in kürze. Die ist quasi auch schon fertig, aber der Release Prozess ist ein wenig anstrengender. Daher warte ich erstmal auf das erste Feedback.

Link to post
Share on other sites

Any Feedback? Auch wenn ihr nur kurz geöffnet habt. Wäre echt cool Rückmeldung zu bekommen, damit ich die App entsprechend verbessern kann. 🙂

 

Das Feedback bzgl. der "Durchschnittlichen Inversionen pro Fahrt", was zwischendurch über die App reinkam, habe ich bereits umgesetzt. 😉

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Die iOS Version steht nun auch im Appstore zur Verfügung: https://apps.apple.com/de/app/coaster-cloud/id1568754220

 

Feedback

Wenn ihr die App testet, gebt ruhig Feedback. Gerne auch einfach hier im Topic. Ihr seht ja, dass ich massiv versuchen jedes Feedback umzusetzen bzw. eine Lösung zu finden. Je mehr ihr mir mitteilt, desto größer die Chance, dass die App noch cooler wird 🙂

 

Dark Mode

Ich der Nacht hat Apple die App freigegeben. Vorhin habe ich die auf das Handy meiner Frau zum ersten Mal getestet, und war ein wenig schockiert. Sie hatte Dark Mode an und darauf hatte ich die App nicht angepasst. Wenn ihr also Dark Mode nutzt, verzeiht, dass es vielleicht farblich nicht 1:1 so geil aussieht. Ich versuche das so schnell wie möglich nachzureichen. 😉

Link to post
Share on other sites

Die neuste Version (1.1.3) liegt nun im PlayStore (Android) und AppStore (Apple) mit folgenden Neuerungen vor:

 

- Ansicht der letzten Ausflüge hinzugefügt (in den Statistiken).

- Es wurde die Möglichkeit einer Schnellzählung durch vollständiges Wischen über die Attraktion in der Attraktionsliste hinzugefügt.

- Es wurde die Möglichkeit zum Wechseln des dunklen / hellen Designs hinzugefügt.

- Das dunkle Design wurde verbessert.

- Einige Stabilitätsverbesserungen.

PlayStore: https://play.google.com/store/apps/details?id=cloud.coaster.mobile

 

AppStore: https://apps.apple.com/app/coaster-cloud/id1568754220

 

 

Natürlich arbeite ich weiter dabei, dass noch offene Feedback im nächsten Update umzusetzen. Und wenn ihr zwischendurch weiteres Feedback habt, dann gerne her damit 🙂

 

Unterstützung

Wenn euch das kostenlose & Werbefreie Projekt / App gefällt, freue ich mich, wenn ihr es durch eine gute Note im Store bewertet und die App vll den ein oder anderen ebenfalls Freizeitpark begeistertet Bekanntschaft zeigt 😉 . Je mehr Benutzer die App nutzen, desto weiter bringt es das Projekt 🙂

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

By using the forum you agree to the Privacy Policy. More details about the cookies can be found here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.