Jump to content

Recommended Posts

Der Hansa-Park hat zur neuen Saison den 2009 als "Fluch von Novgorod" eröffneten Gerstlauer Eurofighter in "Flucht von Novgorod" umbenannt und liefert im heutigen Newsletter einen Erklärungsversuch dazu:

Zitat

 Warum jetzt? 
 
Im vergangenen Jahr sind wir coronafrei durch die Saison gekommen. Es gab weder bei den Gästen noch bei den Mitarbeitern einen Corona-Ausbruch. Dies können wir natürlich dem verantwortungsvollen Handeln unserer Gäste und Mitarbeiter sowie dem ausgezeichneten Hygienekonzept zuschreiben, welches wir umgesetzt haben. Doch reicht das aus? Denn zu jedem Konzept gehört ja noch zum einen die Erkenntnis darüber, was falsch oder richtig ist, und zum anderen das Gelingen. In beidem hat Gott uns Seinen Segen geschenkt und überdies in vielen anderen Entscheidungen ebenfalls.
 
Mit den Erntedankbeeten, die wir seit geraumer Zeit während des Herbstes im Park präsentieren, bringen wir unsere Dankbarkeit für Gottes Segen alljährlich zum Ausdruck. In der leider noch andauernden Pandemie jedoch und vor dem Hintergrund der im Park coronafreien Saison 2020 ist es uns ein Bedürfnis, dies nochmals verstärkt zu tun. Und so haben wir uns entschieden, gerade jetzt den Kern der Geschichte noch deutlicher zu machen: Das Symbol Christi als Zeichen des Sieges ermöglicht nicht nur Peer und Alexej die Flucht vor Wolkow, sondern wir machen mit dem Kreuz (t) Gottes Segen in unserem Park sichtbar. Aus Dankbarkeit dafür, dass Er unsere Gäste und Mitarbeiter bewahrt hat und in der Gewissheit, dass Er uns auch weiterhin segnen wird.

Sollte das ganze ein Aprilscherz sein, wäre es ein ziemlich ausgeklügelter. Der neue Name wurde bereits im Januar als Marke geschützt. Auch auf der Website ist seitdem ein aktualisierter Parkplan verlinkt (allerdings die Attraktionsseite selbst nicht umbenannt). Dazu hat man das Kreuz auch im Park ergänzt (wodurch die Schrift nicht mehr zentriert ist): 

image.png.f6f34e4cf129a9dd37f14c2b815c21b4.png 

Edited by achterbahndennis (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Keine Ahnung wieso, aber ich check den Witz irgendwie nicht.

Sich für einen Aprilscherz ne abstruse Hintergrundstory einfallen zu lassen ist ja schön und gut - funktioniert ja normalerweise auch - aber was ist das bitteschön für eine Story?

 

Dem lieben Gott Danken für keine Corona-Fälle im letzten Jahr und deshalb Jesus im Park sichtbar machen, indem man den Attraktionsnamen um ein "t" ergänzt? - Hä? 

 

Steh ich auf dem Schlauch? Sorry, ich find das einfach nur extrem schlecht gemacht. Allein schon die Themenauswahl "Gott dankbar sein, dass er uns vor Corona verschont hat" ist ein ganz brutaler Fehlschuss für einen Aprilscherz.

 

Von mir aus gerne immer her mit dem schwarzen Humor, aber so ist das komplett sinnentleert. Wenn man schon meint mit diesem Themengefüge Scherze machen zu müssen, dann hätte ich sowas wie Weihwasserspringbrunnen, Messwein statt Softdrinks und Hostien anstatt Pommes als neue Corona-Schutzmaßnahmen angekündigt... Mich ärgert richtig, wie schlecht der Witz ist.

Link to post
Share on other sites

Die Inhaber des Parks sind bekannt dafür christlich angehaucht zu sein. Zudem gab es bereits ähnliche Beschreibungen zum Erntedankfest. Ich halte das ganze für keinen Scherz und im Grunde wurde nur ein Kreuz ergänzt. Passt hier auch besser als bei jeder anderen Attraktion.

Link to post
Share on other sites

Habe das auch nochmal recherchiert und auch die anscheinend öffentlich dargebotene christliche Gesinnung der Inhaberfamilie hat mich stutzig werden lassen, aber Leute...

 

Als Ausdruck der Gottesfrömmigkeit einem Attraktionsnamen ein "T" anzuhängen, weil das wie ein Kreuz aussieht? Und das ganze am 1. April verkünden?

 

Das KANN NICHT ernst gemeint sein, sonst zweifle ich an meinem gesunden Menschenverstand!

 

Btw: Ja, die Namensänderung ist schon länger bekannt, aber eine Stellungnahme dazu wurde seitens des Parks schon immer für Anfang April angekündigt. Das war von Anfang an ein Aprilscherz. Viele sagen auch, dass man sich dann nicht die Mühe gemacht hätte einen neuen Markennamen eintragen zu lassen.  Aber die 300 €, die die Markenanmeldung kostet, sind doch Peanuts für einen PR-GAG. Ich glaube, das war wirklich der misslungene Versuch eines Inside-Jokes (deshalb auch nur die Kommunikation via Newsletter), in dem man sich über die eigene Christlichkeit lustig machen wollte - aber WOW ist das schlecht gemacht!

 

(Die Namensänderung könnte natürlich trotzdem ernst gemeint sein [wenn auch sinnlos aufgrund der Nähe zum alten Namen], aber die Geschichte dahinter kann nie und nimmer stimmen)

 

Ich bin ja sonst echt diskussionsfreudig, aber hier kann es doch keine zwei Meinungen geben - oder ;) ?

Edited by Philicious (see edit history)
Link to post
Share on other sites
vor 14 Stunden schrieb Elector:

Mir fehlt komplett die Sinnfälligkeit dieser Namensänderung, wenn sie denn war sein sollte.

Das geht, denk ich, vielen so. Ich hab's deswegen unter "die christlichen Eigentümer des Parks hatten Bock auf ein Kreuz im Attraktionsnamen" für mich abgehakt. Bin trotzdem gespannt, ob die Flucht auch irgendwelche Auswirkungen auf die Story in der Attraktion selbst haben wird.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

By using the forum you agree to the Privacy Policy. More details about the cookies can be found here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.