Jump to content

Recommended Posts

"Als Pauschaltarif bezeichnet man die Abrechnung einer Leistung zu einem festen Preis, unabhängig von der tatsächlichen Dauer oder Häufigkeit der Nutzung. Für Kunden mit einer absehbaren Überschreitung einer bestimmten Nutzungsschwelle bedeutet der Pauschaltarif eine Kostenersparnis. Der Vorteil für den Anbieter ist ein geringerer Verwaltungsaufwand und in vielen Fällen eine höhere Kundenbindung." - Zitat https://de.wikipedia.org/wiki/Pauschale

Welche Getränke genau in der Pauschale inbegriffen sind findest du hier: http://static.phantasialand.de/fp-1437575170/drupal/media/documents/chiapassommernachtgetraenke/getraenkepauschale_pdf.169da8815c853c59559a527615e0a04b.pdf

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Hier nun meine kurze Einschätzung zur Chipas Sommernacht:

Gut finde ich, dass der echt umwerfende Themenbereich durch eine solche Veranstaltung aufgewertet wird und ich hoffe es bleibt keine Eintagsfliege. Wünschenswert wäre aus meiner Sicht, in dem derzeit schönsten Bereich des Parks ein Pendant zu den AsiaNights zu etablieren.

Ein paar Punkte möchte ich näher beleuchten, die in meinen Augen verbessert werden können bzw. müssen, da die Veranstaltung als solche zwar für alle neu war, bestimmte Abläufe bei Veranstaltungen dieser Art, die im PHL ja regelmäßig stattfinden, quasi erprobt sein sollten.

Schon bei der Ankunft fiel auf, dass die in der Beschreibung des Ablaufs (auch auf der Eintrittskarte) angekündigte Begrüßung mit einem Willkommensgetränk nicht stattfand.

Nur durch einen Zufall (ein durchnässtes Exemplar auf einem Stehtisch) hatte ich mitbekommen, dass es kleine Übersichtskarten mit den einzelnen Ständen gab. Hilfreich wäre gewesen, diese bereits am Eingang zu verteilen.

Auffallend war zudem ein etwas unstrukturiert wirkendes Agieren insbesondere der Mitarbeiter(innen) an den Getränkeausgaben, was aber auch zum Teil an der wohl etwas unglücklichen Lagerung der Getränke gelegen haben mag, sodass für eine Bestellung mit mehreren unterschiedlichen Komponenten längere Wege zurückgelegt werden mussten. 
Dass sich die Getränkeausgaben teilweise in unmittelbarer Nähe von Speisenbüffets befanden erforderte dann hier und da schon etwas logistisches Geschick aller Beteiligten. 
Eine aus meiner Sicht mögliche Alternative wäre eine Büffetstraße auf der großen Brücke gewesen.

Auch war nicht wirklich erkennbar, ob und ggf. wo Getränke serviert werden oder ob generell Selbstbedienung angesagt war. Irritationen gab es wohl auch hinsichtlich der Abläufe, je nachdem ob jemand die Getränke separat bezahlen musste oder die Getränkepauschale gebucht hatte.

Sehr bedauert habe ich die Sperrung des hinteren Weges vorbei am Turm Richtung Tacana,
wodurch nicht nur eine wundervolle Ecke des Bereichs für Besucher nicht zugänglich, sondern auch ein barrierefreier Weg vom Tacana zum "Marktplatz" und umgekehrt nicht gegeben war.

Gewünscht hätte ich mir an Stelle der Eisrevue, die ohne Frage sehr schön und auch sehr überraschend neu choreographiert war, eine Show im Freien in der Art "Tiempo de Fuego", die mich bis heute absolut fasziniert. Logistisch kann ich nachvollziehen, dass man die Gäste zum Aufbau der Dessertbüffets gerne "aus der Schusslinie" haben wollte.

Noch kurz zur Wasserbahn selbst, die auf "Wintermodus" lief: eine Fahrt zu später Stunde und bei entsprechenden Lichtverhältnissen ist wirklich noch etwas besonderer als ohnehin schon.

Abschließend möchte ich positiv anmerken, dass die Veranstaltung sehr schön war, viel Spaß gemacht hat und viel zu kurz gewesen ist. Ich kann allerdings verstehen, dass einzelne Gäste durchaus vernehmbar äußerten, mit dem Preis-Leistungsverhältnis zu hadern. Gerade aus meiner Sicht wären deutlichere Vergünstigungen für Erlebnispass-Besitzer wünschenswert.
Und im Vergleich zu Aktionsangeboten für Fantissima sehe ich den Preis für die Sommernacht etwas kritisch.

Link to post
Share on other sites

Wieso sollte man es für Erlebnis Pass Besitzer günstiger machen? Die kommen im Gegensatz zum Tagesbesucher zu einem Spotpreis das ganze Jahr ins PHL. Bei Sonderveranstaltungen können ruhig mal alle Besucher den gleichen Preis bezahlen. Ich fand den Preis ehrlich gesagt für ein bisschen Chiapas fahren, eine Eis Show und was zu futtern eh zu hoch. Chiapas im Dunkeln kann ich auch im Oktober fahren, da benötige ich kein Extra Event für. Da würde ich persönlich nach einem Parkbesuch zu einem der Buffets in den Hotels gehen, da habe ich persönlich wesentlich mehr von.

Gesendet von iPhone 6 Plus mit Tapatalk

Link to post
Share on other sites
Schon bei der Ankunft fiel auf, dass die in der Beschreibung des Ablaufs (auch auf der Eintrittskarte) angekündigte Begrüßung mit einem Willkommensgetränk nicht stattfand.


Nur durch einen Zufall (ein durchnässtes Exemplar auf einem Stehtisch) hatte ich mitbekommen, dass es kleine Übersichtskarten mit den einzelnen Ständen gab. Hilfreich wäre gewesen, diese bereits am Eingang zu verteilen.
 

Das kann ich so nicht bestätigen. Muss dazu sagen, dass ich schon gegen 19.00 Uhr da war, aber ein Willkommensgetränk haben sowohl mein Vater, als auch ich bekommen. Es gab sogar 2 zur Auswahl wenn ich das Richtig gesehen habe. Auf jedenfall war eins der Getränke Sangria, das andere kann ich jetzt nicht sagen.

Auch die kleinen Übersichtskarten sind uns ausgegeben worden. Direkt am Einganstor stand ein Mitarbeiter und hat die Flyer verteilt.

 

Meine Meinung zum Event:
Mir persönlich hat der Abend auf jedenfall sehr gut gefallen. Klar gibt es hier und da noch ein paar Dinge die man verbessern kann und vielleicht auch sollte, aber dennoch ein schönes Event in einem wundervollen Themenbereich, welches hoffentlich keine Eintagsfliege war. Ich kann Leute schon verstehen, die sagen dass der Preis etwas sehr hoch gegriffen ist (meine Meinung ist dies übrigens auch) gerade wenn man bedenkt, dass für die Getränkepauschale nochmal kassiert worden ist mit den 25€.  Bei dem Ticketpreis hätte man die Pauschale auch schon mit einbeziehen können meiner Meinung nach, aber gut, vielleicht wird sich da ja noch etwas tun sollte es eine Wiederholung des Events geben.

Ich hätte mir auch gewünscht, dass Chiapas vlt noch ein halbes Stündchen oder Stündchen länger geöffnet hätte, aber ich denke mal, dass dies mit der Show in der Arena de Fiesta und mit dem Aufbau des Dessertbuffets zusammenhing. Das Essen fand ich gut und die Buffets gefielen mir. Etwas schade, dass beim Desertbuffet die Churros schon nach 10 Minuten auf waren und statt dessen dann nur noch Popcorn da zu finden war.

Leider war um 24 Uhr schon Schluss. Gerne wäre ich noch was länger geblieben.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es für mich ein tolles Event war, bei dem der Preis vlt ein bisschen hochgegriffen war. Aber ansonsten war es ein schöner Abend, der hoffentlich nochmal wiederholt wird. Bilder von mir folgen noch wenn, alles klappt.

Link to post
Share on other sites

@Alax: hatte die Show in dieser Saison noch nicht gesehen und meinte das mit der neuen Choreographie im Vergleich zum letzten Jahr. Insbesondere die Nummer mit dem "Maschinenmenschen" war für mich neu und echt gut.

@Marcel 1993: wir waren gegen 19:45 da und da gab es dahingehend nichts (mehr)...

pflichte dir im Übrigen bei: die Bahn hätte ruhig etwas länger geöffnet sein können, der Abend insgesamt war trotz allem schön und eben zu kurz...

Link to post
Share on other sites

Das wundert mich ehrlich ein wenig, weil das Tor runter nach Mexiko wurde gegen 19.20 uhr geöffnet und unten am Ende der Treppe standen viele Mitarbeiter mit Tabletts und Getränken, die sich natürlich hinterher auch um andere Dinge kümmern mussten. Das ist dann natürlich etwas schlecht gelaufen. Den Flyer haben wir aber schon oben am Tor vom "Haupteingang" bekommen und da stand auch noch jemand als wir um kurz vor 12 raus gegangen sind. 

Ja, schön war der Abend auf jedenfall und zum Glück hat das Wetter ja auch gehalten

Link to post
Share on other sites

So, was spät aber trotzdem.

Meine Bilder und Beurteilung zur Chiapas Sommernacht.

 

Wie schon berichtet gibt es Positives sowie Negatives zu sagen.

Allerdings muss man einige Sachen einfach differenzieren und gesondert betrachten.

Denn selbst mir ist es schwer gefallen nur ein Urteil zu dieser Veranstaltung zu machen und musste erst einmal eine Nacht darüber Schlafen.

 

Fangen wir doch mal von vorne an:

- Ankunft, Parken auf dem Fantissima Parkplatz (Mitarbeiter Parkplatz) gegenüber dem Eingang Berlin. TOP

- Eingang Berlin = Flyer Ausgabe, Ausgeschilderter Weg Richtung Mexico, mit Chiapas Soundtrack zur Begleitung und Einstimmung. TOP

- Einlass Mexico = Kartenkontrolle / an der Treppe unten angekommen, Ausgabe vom Willkommensgetränken ( mit und ohne Alkohol ) Optimierung nötig

Meine Beobachtung: Gegen 19:50 Uhr wurden es immer weniger Mitarbeiter zum Begrüßen der Gäste bis irgendwann keiner mehr da stand um Gäste zu Begrüßen.

Möglicher Grund: Umverteilung in andere Service-Bereiche.

- Getränke Pauschale nachträglich erwerben, hat mit anfänglichen Irritationen beim Personal und etwas warten ca. 10 min auch funktioniert. Gut gelöst

- Um 20:00 Uhr wurde dann ( Wortlos ) der Eingang von Chiapas geöffnet, sowie das Buffet. Optimierung wünschenswert  

(Durch eine nette Ansprache oder durch eine eingesprochenen Ansage wie bei allen anderen Shows)

- Andrang beim Buffet recht hoch und denn noch war das Auffüllen der ausgehenden Speisen stets gegeben.

Zu  den Speisen, kurz und knapp: TOP

- Live-Cooking-Stationen, es kam immer wieder zu längeren Wartezeiten, da man mit dem nachlegen am Grill nicht hinterher gekommen ist.

Zudem sind an fast allen Ausgabestellen, Geschirr, Besteck und Servierten ausgegangen und wurden zum Teil leider erst nach Aufforderung und längerem warten aufgefüllt. Optimierung notwendig

- Getränkeausgabe war zum Teil katastrophal. Warum??? Optimierung notwendig

1. Zu wenig Personal, 2. Zu lange Wege, 3.Abrechnung an einer Kasse für die die keine Pauschale hatten, 4. Nachfüllen nicht gesichert, dadurch leider auch mal warme Softdrinks bekommen.

- Chiapas hatte über die 2 Stunden einen sehr geringen Andrang, am Anfang 5 min. Wartezeit, danach 0 min.. (Wir konnten sogar sitzen bleiben, was wir auch ausgenutzt haben.) TOP

Wie schon erwähnt , bei Dunkelheit und mit der Beleuchtung sowie beim letzten Drop ins schwarze Nichts zu rauschen, "Genial".

- Die Eisshow wurde 1/2 Std. vor Anfang angekündigt. Die Show selbst war sehr schön mit neuen Element wie schon berichtet. TOP

- Das Dessertangebot war abwechslungsreich und sehr schön präsentiert. TOP

 

Zusammengefasst: Speisen und Getränke = TOP

                                  Service = Optimierungsbedarf

                                  Show = TOP

Herr Löffelhardt war den ganzen Abend vor Ort, hat alles aus ruhigen Positionen beobachtet und hat mit Mitarbeiter Rücksprache gehalten.

 

Hinzuzufügen sind Folgende Dinge:  

- Preis Leistung sehe ich eher kritisch. AI für 70-80€ könnte ich mir gut vorstellen.

- Von Vorteil wäre auch eine längere Eventzeit mit längerer Öffnungszeit von Chiapas.

- Eine weitere Show (Abschluss-Show vlt. mit Feuerwerk) hätte noch zum Topic gepasst. Ich sage nur Tempo de fuego.

 

Für uns war es dennoch ein sehr schöner Abend, der auch richtig viel Spaß gemacht hat trotz herbstlichen Wetters.

 

Anbei ein paar Bilder, die für sich selber Sprechen.

 

 

 

  

 

 

20150905_193450.jpg

20150905_193525.jpg

20150905_210550.jpg

20150905_230533.jpg

20150905_231041.jpg

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

By using the forum you agree to the Privacy Policy. More details about the cookies can be found here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.