Jump to content
Sign in to follow this  
Phanta-Fan

Der ein oder andere Mitarbeiter und Besucher im Park...

Recommended Posts

Hallöchen,

gestern war ich im Park und da sind mir Kleinigkeiten aufgefallen, die ich einfach mal loswerden will. Ich bin kein Erbenszähler aber manchmal gibt es Personen, die mich beim Parkbesuch nerven und dann gibt es wiederum welche, die es wieder gut machen :000_winker:

Thema Mitarbeiter! Ja, heikles Thema, denn gemeckert wird immer gerne schnell. Vorab möchte ich nochmal sagen, dass ich weiß, dass es auch nur Menschen sind und ihre Arbeit auch nicht immer einfach ist. So, dann fang ich mal an:

Ich hatte Sohn (12 J.), seinen Freund (13 J., zum ersten Mal im Park) und Tochter (6 Jahre) im Schlepptau.

Jedes mal wenn wir im Park sind, machen wir bei der Abenteuer-Tour mit und dann muss natürlich die Urkunde nach Hause mitgenommen werden. Wir haben zwar schon viele, aber irgendwie ist das Tradition und meinen Kindern wichtig. Nun gut - was ich nicht so ganz bisher registriert habe ist, dass diese Tour nur für Kinder bis 12 Jahre ist.

Schade eigentlich, denn ich hatte nun zwei bereits "Größere" im Schlepptau, die unbedingt mitmachen wollten. O.k., da standen wir nun im Gäste-Service vor der Phantasialand-Mitarbeiterin und sie tat sich sehr schwer den Jungs ein Heftchen zu geben, also bekamen die Jungs ein Heft zu zweit.

Ne Frage - sind die Dinger abgezählt? Wird das irgendwie nachgeprüft, ob tatsächlich unter 12-Jährige teilgenommen haben? Denn die Mitarbeiterin hat sich so schwer getan, dass ich echt schon schmunzeln musste. Gut, ich hab die Frau eh schon etwas "gefressen" weil sie schon zweimal Dinger in der Vergangenheit gebracht hat, die total übertrieben waren (unserer Meinung nach) und der Ton macht ja die Musik - die letzten Male haben mein Mann und ich ihr Auftreten unabhängig voneinander als "oberlehrerhaft, nervig und diskussionsfreudig" empfunden...sorryyyyyyyy :D Deshalb versuche ich die Frau immer zu meiden, allerdings geht das schlecht wenn sie als einzige gerade da ist....

Um das abzuschließen: Ich habe bei einer anderen Mitarbeiterin die Urkunden geholt und sie war so nett und hat den Jungs nicht eine gemeinsame Urkunde geschrieben, sondern zwei getrennte Urkunden :tatschel: Kinder glücklich - ja auch über 12-Jährige freuen sich sehr über eine Urkunde die im Dunkeln leuchtet!

Ok, Mitarbeiter beim Papagei: Gestern gab es anscheinend kleinere Schwierigkeiten mit den Bügeln, es hatte bisschen gedauert bis der Papagei starten konnte. O.k., die Jungs saßen hinter uns, Platz war noch da - allerdings hat der Mitarbeiter zu den Jungs einen Mann noch schnell reingesetzt, der so einen voluminösen Körperumfang hat, sodass die Jungs wie die Ölsardinen dasaßen und echt froh waren, als es vorbei war. So machts dann weniger Spaß....nur was willste sagen ohne dass es verletzend oder beleidigend rüberkommt?!

Klasse finde ich ja die Mädels vom Churros-Stand, die wickeln das ganz toll ab und sind sogar noch kurz vor Parkschluss supernett gewesen. Und dann sind mir noch die zwei Herren von "Tikal" aufgefallen, man merkt den Beiden richtig an, dass ihnen die Arbeit Spaß macht.

Aber nun der Brüller des Tages: Gezicke am Stand der Gesichtsmalerin. Boah ich sag Euch, wenn Blicke töten könnten...also: Es gab nur einen Stand mit einer Mitarbeiterin. Diese war fleißig am Kind bemalen und es stand eine Großfamilie noch an: zwei Teenies die für die Kleineren anstanden, denn die Kleineren wuselten um den Stand rum (4 - 5 Kinder). Ok, blöd war, dass man nicht eindeutig erkennen konnte wo man sich anstellt, denn die standen alle so durcheinander rum. Ich stand hinter den Teenies, neben ihnen stand auch eine Erwachsene, die aber nicht zu ihnen gehörte. War wohl von einer holländischen Firma, denn bei ihr standen noch mehr Erwachsene mit denselben Jacken. Sie selbst aß irgendwas, ich dachte die schauen nur zu und machen Pause da sie auch keine Kinder dabei hatten. Falsch gedacht, die Frau wollte sich schminken lassen! Unsymphatisch wurde sie und ihre Truppe mir schon weil ich freundlich fragte ob sie etwa auch anstehe und nach mehrmaligem Fragen ein Kollege von ihr zurückmaulte JA und dann auf holländisch irgendwas runtermurmelte was nicht freundlich klang. Dann wechselten sich die Gesichtsmalerinnen ab und es dauerte alles bisschen. Als ein Kind fertig war, wollte nun die Großfamilie loslegen und als die Holländerin sah, dass die zwei Teenies für die Kleinen angestanden hatte und ihr bewusst wurde, dass es um 4 - 5 Kinder geht, wurde sie sauer. Ich sag Euch, die hat losgelegt und die Teenies antworteten schnippisch zurück, was die Holländerin noch wütender werden ließ - ich war perplex, ich meine ich würde niemals so abgehen - sie hat ja angefangen und da ist es kein Wunder wenn die Teenies genauso unfreundlich zurückantworten?! Die Eltern kamen hinzu und die Holländerin zog schimpfend von dannen...ei ei ei....mal davon abgesehen, dass in erster Linie die Kinder geschminkt werden und wenn nicht viel los ist kann man auch als Erwachsener mal fragen.... war schon irgendwie komisch gestern ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

So Erlebnisse hat bestimmt jeder Mal, ich sogar eher mit anderen Gästen als mit den Mitarbeitern. Ich versuche mir davon aber nicht den Tag vermiesen zu lassen, ich reg mich auch gerne mal auf, aber den Ärger ist es ja eigentlich nicht wert...Gedanklich habe ich schon so manchen frechen Teenie oder unverschämten Erwachsenen mal "ausversehen" von einer Treppe geschuppst, aber eben nur Gedanklich :P

Insgesamt finde ich die Mitarbeiter alle sehr freundlich und kann mich über keine Zwischenfälle beklagen. Mit den Abenteurheften ist es ja nochmal gut für euch ausgegangen, aber wenn die Mitarbeiterin vielleicht gerade erst wieder die Anweisung bekommen hat, auf das Alter zu achten, dann kann ich ihr Verhalten auch verstehen. Sie ist ja dann auch im Zwiespalt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja es gibt manchmal Besucher die man gedanklich aus dem Park wirft ;)

Gestern fiel mir das alles nur so auf und wie gesagt, die Mitarbeiterin mit den Abenteuerheftchen hatte ich schon in der Vergangenheit zu zwei anderen Themen erlebt wo sie mir bzw. meinem Mann "auf den Geist ging". Aber ich stimme Dir zu, insgesamt sind sie alle sehr freundlich!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann von Freitag ein sehr positives Erlebnis mit einem Mitarbeiter berichten :)

Mein Freeund und ich waren mittags die erste Gäste im Tacana. Nachdem wir unsere Bestellung (BBQ- und Fischburgermenü) aufgegeben hatte, sagte ein Mitarbeiter zu uns, dass er uns das Essen an den Tisch bringt, da wohl gerade der Fischburger etwas länger dauert.

Als unser Essen fertig auf der Theke stand, wollte ich es holen (das Tacana war dann schon etwas voller und ich wollte ihm keine Umstände machen). Der Mitarbeiter schüttelte aber den Kopf als er mich aufstehn sah und brachte uns das Essen inklusive Strohhalme und Servietten zum Tisch :) 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde wir können uns eigentlich recht glücklich mit den Mitarbeitern schätzen. Ich bin 14 und musste letzte Woche am Studientag unserer Schule echt schmunzeln was da teilweise für Assis (Tut mir Leid wegen der Wortwahl is aber so) rumlaufen! Bsp. Colorado: Alles leer, und die Leute müssen durch den Garten gehen obwohl es fast genauso lang wie der normale Weg ist:000_gone:!! Wenn man bei Winjas mal eine Absperrung überspringt ist es für mich egal aber doch nicht bei Colorado! Auch bei Chiapas kam uns ( 4 Leute) eine Gruppe von Jugendlichen mit Energydrinks in der Hand hinterher und musste ausgerechnet in der thematisierten Gegend vor der Station überholen und sprang über die Absperrung! Meine Güte, es ist nur ein Boot unterschied! Wir werden auf Boot 3 gerufen, die anderen auf Boot 1. Das Boot fährt ein und die stürmen sofort aufs Boot zu obwohl der Ride-Op nix gesagt hat, dass ganze endete dann mit einem Rausschmiss aus Chiapas. Die Mitarbeiter vom Phantasialand sind total nett, besonders die Dame im Hotel die dort seit 2016? arbeitet kann coole Tricks und erinnert an Chris Thies der früher im Schiefen Haus gearbeitet hat und dann im Hotel. Mittlerweile is er ja Executive Manager des Parks! Toller Mensch. Wenn man die Mitarbeiter von PL mit denen aus dem Movie Park vergleicht sind das Welten! Im Movie Park arbeiten meiner Meinung nach FAST nur Schlaftabletten! Der Typ am Top Spin war damals der Hammer! Dass der dafür bezahlt worden ist! Die Beladung dauerte gefühlt doppelt so lang wie die Fahrt und er war dabei noch am Handy! Manche Leute haben keinen Spaß am Job (is ja auch normal) aber man sollte in einem Freizeitpark halt schon wenigstens an einem Samstag schnell arbeiten können! Phantasialand macht mit den Mitarbeitern kaum Fehler (Meine Meinung!) 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ehrlich gesagt gehört Mitarbeiter eines Freizeitparks zu sein zu den Dingen, die ich im Leben nicht machen möchte. Dabei halte ich mich grundsätzlich für einen höflichen Menschen mit strapazierfähigen Geduldsfäden. Aber was ich schon so alles beobachtet habe, ich hätte bei 50% dieser Gelegenheiten die Geduld nicht nur verloren, sie wäre dem ein oder anderen Parkbesucher um die Ohren geflogen.

Vor zwei Jahren im Phantasialand konnte meine Tochter vom Wellenflieger nicht genug bekommen. Da war sie nicht die Einzige. Außer mir musste auch ein Vater gefühlte 50 Mal mit seiner Tochter fahren. So sind wir einige Male 'aufeinandergetroffen' und jedes, wirklich jedes Mal musste die Mitarbeiterin den Gurt des Kindes korrigieren. Dabei hat sie jedes Mal freundlich gelächelt, wo ich schon genervt davon war, dass der Mann das nicht selbst auf die Reihe bekommen hat. :rolleyes:

Ein anderes Mal bin ich mit meiner Nichte River Quest gefahren. Vor uns ein Mann, der meinte,unbedingt mit einem Fünfjährigen - würde ich mal schätzen -, fahren zu müssen. Natürlich wurde ihm das untersagt mit der Begründung, dass das Kind zu jung und zu klein wäre. Wollte er nicht einsehen. Dann kann er ja auch nicht fahren und überhaupt würde er den Knaben festhalten und die Mitarbeiterin solle sich mal nicht so anstellen. Sie hat das alles mit einer Engelsgeduld über sich ergehen lassen und nur immer wieder eingeworfen, dass es zur Sicherheit des Kindes ist und nicht, um ihn zu schikanieren.

Wenn ich mir nun vorstelle, dass der ein oder andere ein paar Mal am Tag auf solche Exemplare trifft, wundert mich nicht, dass wir dann auch mal Pech haben, auf einen entnervten Mitarbeiter zu stoßen. Deswegen versuche ich das immer relativ entspannt zu sehen. Natürlich sollte niemand seinen Frust an anderen auslassen, aber da ich bei sowas auch für mich nicht garantieren könne. Ihr wisst schon, Glashaus und so. :)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Mitarbeiter sind echt nett und verdienen klar ein Respekt! Auch an vollen Tagen haben die meistens keine schlechte Laune oder wirken gestresst (Klar, Optisch nur betrachtet ;))

Vorallem die Mitarbeiter beim Hotel und den beiden Winjas!

(Wobei ich sagen muss, das die Mitarbeiterin bei BM manchmal gelangweilt wirkt :rolleyes:)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 57 Minuten schrieb L_Phl:

(Wobei ich sagen muss, das die Mitarbeiterin bei BM manchmal gelangweilt wirkt :rolleyes:)

Die ist doch nett. Sie hat sich bei mir entschuldigt, weil ich mit Quick Pass eine Fahrt lang warten musste. Sie sah aus als würde sie gleich anfangen zu weinen als sie sich entschuldigt hat. Dabei wäre eine Entschuldigung gar nicht nötig gewesen :) Sie tat mir schon  ein wenig Leid. Danach durfte ich in die erste Reihe :)

Edited by Smokey (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also Mitarbeiter hab ich bisher immer nur super freundliche getroffen! Auch viele Ride-OPs die gerne rumspaßen und da mach ich sofort mit :D für albernheiten bin ich immer zu haben und ich hoff, dass die sich auch darüber freuen. (würd ich zumindest!). Da ich selber mit vielen Gästen arbeiten muss, kann ich den stress auch gut verstehn. Aber die arbeiten mit dem zehnfachen (oder mehr) als ich, respekt an deren engelsgeduld, die die haben!

Aber mit besuchern ist es wirklich ein Ding. Letztens bei Chiapas, meine freunde und ich standen schon in den dreierreihen, neben uns auch eine Gruppe. Dann war da eine Frau, die doch nicht mitfahren wollte und sie sollte durchs Boot klettern, aber sie hat sich trotz hilfe nicht getraut. Also ist der Ride-OP dann mit ihr an uns vorbei, um sie anders rauszulassen. Juckte mich nicht, aber nach kurzer zeit die Frau neben uns fing an rumzustänkern, was los wär und so (als hät man es nicht selber sehen können), weil halt grad keiner da war uns einzuteilen. Das hat nichtmal 5 Minuten gedauert, herrje :rolleyes:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was die Dame im Service angeht (und ich vermute stark wir reden von der selben Frau @Phanta-Fan) bin ich zur Zeit auch nur geteilter Meinung. Ja, man kann mal einen schlechten Tag haben, aber man sollte vieles mit Humor nehmen. Heute war ich z.B. mit nem Kumpel da, der sich den Erlebnis-Pass hat machen lassen. Da wollte der Chipkartendrucker dann nicht so richtig. Nach dem 3 versuche gescheitert waren und die Chips entweder nicht bespielt wurden oder die Karte nicht bedruckt wurde habe ich dann gesagt "das ist typische Unternehmenspolitik, Speziallgeräte kosten mehr, daher wird nur eins angeschafft." Und auch wenn ein hauch Ironie in meiner Stimme war hätten hätten diese blicke töten können... prompt folgte ein "wir haben hier noch ein zweites Gerät." War leider von der Wortwahl wie auch von der Menge der Wörte leider genau so, ohne jede Miene zu verziehen. Also ich hab ja schon weit aus dramatischere Situationen mit Technischen Geräten in diesem und anderen Freizeitparks gehabt, bisher hat aber jeder Mitarbeiter solche Situationen mit Humor genommen. Und ganz ehrlich, fast jede Firma hat von Spezialgeräten immer nur ein Gerät da, da die Dinger meistens in der Anschaffung und der Wartung teuer sind, daher war meine Aussage ja gar nicht so weit hergeholt. Nunja über die restlichen Mitarbeiter im Park kann man sich echt nicht beschweren. Die jungen Damen vom Churus Stand sind auch immer Super freundlich drauf, geh mir da auch total gern Churus holen wenn die da stehen (geheime Verkaufsstrategie vom Park um mir Churus zu verkaufen??? :huh::D) Aber Insgesamt an den Attraktionen merkt man schon, dass viele der Mitarbeiter den Job gerne machen. Einzig und allein bei den Verkaufsständen wo nur ein Mitarbeiter/ eine Mitarbeiterin allein beschäftigt ist (Ob Softeis oder Fotostand oder...) merkt man schon, dass sich Einsamkeit zeigt obwohl man auch Besucher am Stand hat. Da sieht man, dass diese personen tatsächlich nur was zu tun haben wenn sie was verkaufen, ansonsten ist es rumsitzen und auf den nächsten Kunden warten weil zum reden ist ja sonst keiner da. Find ich ein wenig schade für die Mitarbeiter :( Was ich auch ganz klasse finde, ihr kennt ihn sicherlich alle, den kleinwüchsigen Mitarbeiter im Fantasiebereich, der eigentlich immer am lustigen Papagei steht. Der macht seine Job richtig mit Herz. Durch seine spezielle Körpergröße kriegt er einen ganz eigenen Bezug zu den Kindern die auf diese Bahn gehen. Er hat für die Kinder einen hohen Wiedererkennungswert, das hat man heute auch wieder deutlich gemerkt und die Kinder gehen sehr gerne bei ihm auf die Bahn. Ich finde es gut, dass das Phantasialand bei beeinschränkten Personen in sofern keine grenze zieht, solange die Sicherheit der Mitarbeiter und Gäste gewährleistet ist. Einzig und allein die Techniker verstehe ich seit einiger Zeit nicht mehr, die haben auch nur noch Klugheim im Kopf oder? In letzter Zeit liegen immer mal wieder Lampen oder ganze Fluter in Wuzetown rum, ausgesteckt und zum drüberfallen. Letztens habe ich auch eine Glühbirne in der Warteschlange von Winjas auf einer Mauer liegend gefunden. Die Frau vom Fotostand musste auch erst ein zweites mal hinsehen, welchen Gegenstand ich ihr dort gebe. Sie vermutete zuerst noch die Glühbirne war von mir, hab ihr dann aber erzählt wo ich die Glühbirne gefunden hatte. Nun es passieren schon manchmal merkwürdige Dinge im Park :D

Oje Thema Besucher :wacko:Manchmal trifft man lustige grüppchen im Park, ob erwachsene oder Ältere Teenies. Man fährt mit denen in einem Boot oder in unmittelbarer nähe in einem Zug und schon wirds ganz lustig. Aber dann gibts dann wieder die Leute die sich schon angegriffen fühlen wenn du dich mal in der Warteschlange umsiehst und ausversehen in deren richtung schaust oder sich beschweren wenn du mal nicht in der zehntel Sekunde losgehst wenn der vordermann weiter geht. Leider sind die Leute die sich in solchen Situation beschweren meist die die andere unanehmlichkeiten verursachen. Mitten in einem durchgang von attraktionen als Gruppe stehen zu bleiben oder sich wortlos an einem vorbei quetschen wenn man gerade selbst irgenwo in der nähe einer Wand steht. Heute wollten 4 Jungs sich scheinheilig vordrängeln. Den bösen Blick von mir und meinem Kumpel haben die sofort mitbekommen :D zwei von denen sind auch Wortlos wieder weg, einer meinte anfangen müssen zu diskutieren und ein anderen Stand nur zur unterstüzung dabei. Aber sorry Leute in der Warteschlange von Winjas braucht man nicht diskutieren, da hat man genug Zeugen und es war ja nicht so, als hätten wir die Jungs an dem Tag nicht zum ersten mal beim drängeln erwischt. Manche lernen es halt nie :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja stimmt, eigentlich war bisher immer der kleinwüchsige Mitarbeiter beim Papagei, am Samstag Mittag war er leider nicht da - das hat mich dann irritiert, weil ich gewohnt bin dass er da ist :D Wer auch mit Leib und Seele bei der Arbeit ist sind die zwei Herren von Tikal, man sieht ihnen das an.

Bitte nicht falsch verstehen, mir ging es nur um diese eine Person und um die Besucherin. Aber wie schon erwähnt, so manche Besucher schießen den Vogel ab.

Ich bin immer gerne im Park und sobald ich den Boden dort betrete habe ich supergute Laune :D 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Park auch überwiegend sehr freundlich erlebt.

Bei WInja´s ist mir aufgefallen, wie sehr auf die Sicherheit beim Be- und Entladen geachtet wurde.

Die Chaisen haben ja oben solche Zinnen drauf, an denen sich zum Bespiel Schals

oder Rucksäcke verfangen könnten. Die Mitarbeiter dort haben das sehr gut im Blick gehabt

und die Leute freundlich "in Sicherheit" gebracht.

 

In Heino´s Cafehaus waren die Mitarbeiterinnen letztens ziemlich unterkühlt. Als ich Frühstück

bestellen wollte, wurde mir eher teilnahms- und lustlos gesagt, dass es kein Frühstück mehr

gäbe. Kein Wort des Bedauerns, kein Lächeln, keine Alternativvorschläge.

Als dann einem Gast noch an der Abräumsstation ein Glas herunterfiel, hättet

ihr mal das Gesicht der Dame sehen sollen...

 

Auch mit einem anderen Parkbesucher hatte ich ein "besonderes" Erlebnis.

Durch einen unglücklichen Zufall, einen Quickpassnutzer und die Anzahl der Personen, mit denen

wir bei Colorado gemeinsam fahren wollten, musste ich einmal Personen vorlassen

und einen Zug unbesetzt fahren lassen. Daraufhin drohte mir der nette Herr Gewalt

an, wenn ich nicht unverzüglich einsteigen würde. Als ich dann sagte, das

dies ein Freizeitpark wäre, um in der Freizeit Spaß zu haben, brodelte

es richtig in ihm. Wir trafen ihn dann später noch in der Warteschlange bei

Chiapas. Ich habe mal sicherheitshalber eine Armlänge Abstand gehalten...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann gebe ich auch mal meinen Senf dazu ab. :)

Die Mitarbeiter/innen vom Phantasialand empfinde ich allgemein als freundlich. Beim Service, wo man sich einen neuen Erlebnis-Pass holt, hat man uns die super gemütliche Couch angeboten und uns um Geduld gebeten. Ich habe es zwar auch schon etwas kühler erlebt, habe das aber nicht als so schlimm empfunden.

Letztes Jahr z. B. wollten ein Kumpel und ich zur Chiapas Sommernacht. Karten hatten wir. Da ich aber krankheitsbedingt nicht konnte, ist mein Kumpel hin und hat dort das Geld zurück bekommen. Fand ich klasse.

Das Team bei Tikal ist echt sehr cool. Der alte Mann witzelte voll mit mir herum, weil er anscheinend Köln Fan ist und ich sagte, dass ich Dortmund ganz ok finde. Darauf meinte er zu seinem Kollegen, dass er doch bitte für uns eine "Spezialfahrt für Dortmund-Fans" machen soll. Also Radikalbehandlung. War sehr geil. :)

Dann noch ein schönes Erlebnis beim Wellenflug. Das war so vor 2 Jahren. Dort haben sich Kinder vorgedrängelt, indem sie unter die Stangen der Warteschlange gekrochen sind. Die Mitarbeiterin hatte die dann etwas strenger angesprochen, dass dies so nicht ginge, dass man sich doch bitte ordentlich wie alle anderen auch anstellen möge.

Was ich als etwas störend empfinde, wobei das jetzt meine persönliche Empfindung natürlich ist, sind die Mitarbeiter von der BM. Ja, die machen Witze, unterhalten sich. Alles gut. Nur wenn dann die Fahrt vorbei ist, die Aussteigenden drängeln zum Ausgang oder zu der Rucksackablage, dann drängeln die manchmal echt, man möge sich doch beeilen, endlich aus der Station zu gehen. Man kann ja nur so schnell gehen, wie es geht und sich zwischen den Leuten durchzuquetschen, die zum Ausgang gehen und dann sich seinen Rucksack holen, das dauert halt seine Zeit. Das geht nicht hopplahopp. Aber ok, das ist bestimmt Ansichtssache.

Dann noch ein Ereignis gestern bei den Winjas: Ich stand bei Force und nebenan bei Fear suchte man zwei Personen. Die blonde Mitarbeiterin hat dann, dann mehrmaligem Aufrufen, ganz laut gebrüllt:" Ja zwei, noch zwei freie Plätze!" Zu einem Besucher dann ganz trocken: "Man muss brüllen, dann reagieren manche erst!" Den Spruch fand ich genial. :D

Und dann bei meinem gestrigen Besuch ein Bild, wo ich mir dann gedacht habe:" Yep, zeig´s Ihnen!!!" Wir fuhren bei der Colorado in die Station, hielten an und sahen ein Jugendlichen, der an der Warteschlangenabsperrung allen zeigte, was für ein "Mann" er doch sei: Er machte mit angewinkelten Beinen Klimmzüge. Ich mein, ist ja toll, dass er das kann, aber in einer Warteschlange.....Da fällt mir nur das Lied: Macho Man" von Village People ein.

Ebenfalls unterhaltsam fand ich eine Familie. Die Kinder waren gerade von RQ gekommen und die eine beschwerte sich ernsthaft bei der Mutter, dass ihre Schwester kein Stück nass geworden wäre, sie aber ein vollkommen durchnässtes Bein hätte. Das wäre ja vollkommen unfair. :D Ich habe mir nur gedacht, dass man dem Kind mal erklären sollte, dass es durchaus passieren könne, dass man auf einer WASSERBAHN nass werden könnte. Gegebenenfalls. Eventuell. Aber ok, das kommt wohl erst in der 7. Klasse dran.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke das Phantasialand trainiert die Mitarbeiter in speziellen Schulungen auch mit "schwierigen" Besuchern umzugehen (das wird dann in Rollenspielen geübt), dabei stets immer freundlich mit einem Lächeln und professionell zu sein, niemanden zu bevorzugen oder zu benachteiligen und dem Besucher immer ein gutes Gefühl zu geben, so dass der Tag im Park in besonders schöner Erinnerung bleibt und man gerne wiederkommt.

Das ist manchmal bestimmt kein leichter Job und mit der Zeit stellt sich bei vielen Mitarbeitern bestimmt auch eine gewisse Routine ein. In einigen Situationen haben diese wahrscheinlich auch einen kleinen Ermessensspielraum, jedoch haben sie (manchmal auch leider sehr strenge) Vorgaben, an die sie sich zu halten haben. Schließlich geht es auch um die Sicherheit, und da gibt es leider immer wieder (teils assoziale) Gäste, die sich darüber hinwegsetzen.

Ich stelle mir die Arbeit als Mitarbeiter dennoch als abwechslungsreich und herausfordernd vor. Die wirklich überzeugenden Mitarbeiter erkennt man, denke ich, daran, dass sie sich mit Herzblut für den Park einsetzen und dabei an jedem Tag genauso viel Begeisterung mitbringen wie der Besucher, der zum allerersten Mal den Park erlebt und entdeckt.

Ich habe mal als Beispiel die Stellengesuche des Phantasialands "Mitarbeiter/in bei den Fahrattraktionen" rausgesucht (die meisten Stellengesuche ähneln sich übrigens bis auf die Aufgaben und Voraussetzungen).

Viele Typen, keiner typisch!

Ob gut gelaunt, routiniert, unterhaltend, galant, beherzt, charmant oder souverän: Wir setzen auf Ihren echten Charakter. Seien Sie also wie Sie sind! Denn wir wissen: Menschen wie Sie sind es, die uns phantastisch machen. Wir bieten vielfältige Möglichkeiten bei uns mitzuarbeiten und sich in unserem Unternehmen zu entwickeln. Kommen Sie in ein Team, das ebenso tatkräftig und dynamisch ist wie bunt.

Sind Sie ein leidenschaftlicher Gastgeber und die Zufriedenheit unserer Gäste steht für Sie im Mittelpunkt? Und wollen Sie unser Team mit außergewöhnlichem Engagement und großer Begeisterung verstärken, alle Herausforderungen gemeinsam meistern? Dann suchen wir Sie in Vollzeit für die Sommer- und Wintersaison ab sofort oder später als Mitarbeiter (m/w) Fahrattraktionen

Aufgaben, die Ihnen gefallen werden:

- Koordination des Ablaufes an den Fahrgeschäften
- Kontrolle der Sicherheitsbügel
- Ein- und Ausstiegshilfe für die Gäste
- Ansprechpartner bei Fragen rund um die Attraktion

Voraussetzungen, die Sie mitbringen:
- Sie sind eine aufgeschlossene, herzliche und kommunikative Persönlichkeit mit Ausstrahlung
- Sie können sich und andere für unser Angebot begeistern
- Sie arbeiten selbständig, sind flexibel und motiviert
- Sie sind belastbar und haben Durchhaltevermögen
- Sie verfügen über gute Deutschkenntnisse (B1)
- Was Sie aber immer sein sollten: ein guter Gastgeber!

Überraschen Sie unsere Gäste, reißen Sie sie mit und bringen Sie sie zum Staunen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe 5 Jahre in der Warner Bos. Movie World/Movie Park gearbeitet und kann nur sagen, dass die Arbeit hart ist aber auch Spass machen kann. Mit Gästen umzugehen kann manchmal echt hart sein. Man musste freundlich und doch in manchen Dingen bestimmt sein. Ist manchmal eine Gradwanderung. Aber es gab viele Gäste, die richtig Spass hatten und das schwappte rüber. Ich kann mich fast nur an gute Erlebnisse mit den Gästen erinnern. Am besten fand ich Gäste, die einem, nach so einem "Problemgast" etwas lustiges gesagt haben, da konnte man sowas schnell vergessen.

Im MPG wurden wir damals geschult. Ich weiss nicht, ob es heute auch noch der Fall ist.

 

Alles im Allen kann ich nur sagen, dass die Mitarbeiter in jedem Freizeitpark gute und harte Arbeit machen, trotz der Bezahlung.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.