Jump to content

Hansa Park + Dänemark Kurztrip


Recommended Posts

Hallo :)

Im September 2015 fragte ein Bekannter mich ob mein Freund und ich ihn nicht bei einem seiner Rennen am 11. Oktober in Dänemark besuchen wöllten. Da wir beide große Motorsport Fans sind fanden wir die Idee natürlich erstmal grandios und dass das Rennen genau im Urlaub meines Freundes lag war dann perfekt. Ich hatte auch noch Semesterferien also ging die Planung los.

Zunächst war unser Plan Samtags hochzufahren und Montag morgen wieder heimwärts. Für die Strecke von nahezu 800km (wohne in Belgien nahe der deutschen Grenze) braucht man ja auch einige Stunden. So Freizeitparksüchtig wie ich bin habe ich spaßeshalber geschaut ob nicht irgendwo auf dem Weg ein Freizeitpark gelegen ist. Bei meiner Suche fand ich den Heide Park und den Hansa Park. Da wir aber im Heide Park bereits im Juni während unseres Hamburg Urlaubs waren fiel die Wahl nicht schwer. :) Also wurde der Plan wieder umgeworfen...

Nun hieß es Samstags bis Flensburg (Von dort aus waren es nur 15min bis zur Rennstrecke in Dänemark), Sonntags das Rennen besuchen und Abends Richtung Ostsee von wo es dann Montag nach dem Besuch im Hansa Park heimwärts ging.

Am 10. Oktober ging unser verrückter Roadtrip dann um 8h los :D Nach ein paar Pausen und Staus um Hamburg herum kamen wir nach über 9h auf dem Autohof in Flensburg an. Dort hatten wir ein Ibis Budget Hotel gebucht weil wir dachten für eine Nacht tuts das ja (Fazit: im Auto schlafen wäre sauberer und bequemer gwesen). Abends fuhren wir mit unserem dänischen Bekannten nach Flensburg rein um dort was zu essen. 

Sonntags hieß es dann "Gentleman start your engines" am Padborg Park. Eine wirklich süße kleine Rennstrecke die zum Fotografieren perfekt ist. (Wen meine Fotos interessieren kann sie hier finden: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.1200553789974702.1073741832.1192196520810429&type=3 :) ). Abends gings dann 150km weiter zur Ostsee. Dort angekommen haben wir im Hotel Meerzeit in Haffkrug eingecheckt (Das Hotel kann ich jedem nur empfehlen der mal zum Hansa Park will) und sind nach einem kurzen und eisigen Ausflug zum Strand mit Pizza zurück ins Hotel um dort American Football auf Pro7maxx zu schauen.


Der letzte Tag startete mit einem köstlichen Frühstück im Hotel und einem weiteren Strandbesuchehe es für 10h dann zum Hansa Park ging, welcher nur wenige Minuten vom Hotel Meerzeit entfernt ist.
Im Hansa Park war unser erstes Ziel natürlich Kärnan. Die Bahn machte aber wohl an dem Tag ein paar Minuten später auf wodurch wir dort gewartet haben un im zweiten Zug des Tages gefahren sind.
Kärnan zu beschreiben ist echt schwer. Die Fahrt ist grandios und gleichzeitig für mich zumindest Angst einflösend. Wir saßen in der dritten Reihe und ich am linken Rand. Da ich ja schon durch Onrides und Berichte vom Ablauf der Fahrt wusste war ich als kleiner Angsthase doch etwas erschrocken dass die Bahn mit Beckenbügeln ausgestattet ist... Aber gut ich saß drin und Kärnan muss man einfach fahren wenn man die Gelegenheit dazu hat. Im Lift hatte ich tatsächlich etwas Panik und mir liefen zum ersten mal auf einer Achterbahn Tränen und keine der Freude :o. Dadurch dass man ja auf dem Rücken liegt sackt der Körper ein und der Platz zum Bügel wurde gefühlt immer größer wodurch ich mich nur an den Griffen des Bügels festgekrallt habe. Das blieb an dem Tag auch unsere einzige Fahrt mit Kärnan da der erste Schock dann doch etwas groß war :P Aber natürlich ist es eine grandiose Bahn die ich jetzt auch zig mal hintereinander fahren würde.
Anschließend ging es weiter zu Novgorod die ganz cool war nur dass mich der Ausgang als Labyrinth davon abgehalten hat ein zweites Mal zu fahren (Es waren auch Halloween Tage und uns wurde erzählt dass dort deswegen eventuell Erschrecker drin sein könnten und ich hasse Erschrecker :P ) über eine kleine Bootsfahrt ging es weiter zum rasenden Roland welchen ich der Counts wegen gefahren bin. Von Nessie hat man übrigens einen super Ausblick auf die Ostsee ;). Mit dem Parkzug ging es dann wieder Richtung Kärnan um mit der Schlange von Midgard und der Wilden Maus zu fahren. Die wilde Maus ist leider absolut nicht empfehlenswert, da selbst ich als mit 1.65m nicht gerade große Person dort gerade so reinpasste und man an jeder Ecke Schläge mitbekam.
Da einige Essenstände geschlossen hatten und uns die offenen nicht ansprachen ging es um 13h zu einem nahegelegenen McDonalds und eine halbe Stunde später auf den Heimeg.

7h30 später sind wir angekommen und haben um Mitternacht noch in meinen Geburtstag reingefeiert :D

Alles in allem war es ein richtig guter Roadtrip und ich bin zu dem Schluss gekommen dass man solche Gelegenheiten auf jeden Fall nutzen sollte solang es machbar ist :) (Und der Hansa Park ist einen Besuch wert, nicht nur allein wegen Kärnan)

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...