Jump to content
jen_f13

Europapark & Italien-Tour --- Part 1 (Europapark)

Recommended Posts

Am Montag den 11.6. war endlich für mich und meinen Freund der langersehnte Urlaub angesagt. Es sollte zuerst für 2 Tage/ 2 Nächte in den Europapark und anschließend stand die Weiterfahrt zum Gardasee an :D.

Früh morgens um 4h ging es dann also los in Richtung Rust! Der langersehnte Kindheitstraum der nun endlich erfüllt wurde :D

 

Kurz nach 9h kamen wir am Hotel Bell Rock an, erledigten schnell den Check-In und konnten auch schon in Richtung Parkeingang aufbrechen. Einmal durch das Colosseo und unter die Straße hindurch und schon waren wir im Park. Da für den Nachmittag und auch für den zweiten Tag Gewitter gemeldet waren, wollte ich erstmal einiges Counten. Deswegen haben wir als erstes vom Hoteleingang aus die untere Parkhälfte in Richtung Griechenland vorgenommen und sind alle dort liegenden Achterbahnen gefahren (außer die Euro-Mir da dort recht viel los war). Natürlich haben wir auch die kleinen aber feinen Darkrides auf dem Weg mitgenommen

 

Nun kamen wir bei Silverstar an... Da ich im Vorraus gelesen hatte, dass es mit großem Oberschenkelumfang sehr schnell kritisch sein kann, ob man die Bahn fahren darf oder nicht bin ich direkt in Richtung Testsitz gegangen (man will sich ja schließlich nicht umsonst anstellen). Da kam dann zunächst der große Schock: das Licht wurde nicht grün... Auch wenn ich mich schon drauf vorbereitet hatte, dass das passieren könnte, war natürlich trotzdem erst einmal Enttäuschung da. Ich wollte aber nicht aufgeben und bat meinen Freund also nochmal gut auf den Bügel zu drücken und siehe da das Licht war GRÜN :D Die sehr nette Mitarbeiterin am Eingang bestätigte mir dann, dass wenn der Testsitz so gerade ausreichend schließt, es dann auf den Big Boy Seats in Reihe 5 locker passt. Puh was war ich erleichtert! Nun konnte mein großer Angstgegner also bezwungen werden. Da ich Höhenangst habe war bei der ersten Fahrt wortwörtlich auf dem Lift erstmal Augen zu und durch angesagt. Aber die Fahrt hat sehr viel Spaß gemacht und am Tag drauf war ich selbst auf dem Lifthill super entspannt!

Nach Silverstar quälte uns der Hunger ein wenig also sind wir zu Walters Wurstbude direkt neben dem Eingang des Voletarium gegangen und gönnten uns jeder ein Currywurst-Menü welches sehr lecker war! Zu dem Menü gab es ein Voletarium-Zeitticket für den aktuellen Tag ohne Uhrzeitbindung hinzu. Das haben wir nach dem Essen dann direkt genutzt und waren, auch wenn wir leider am Rand saßen, begeistert von der Fahrt. Man ertappt sich immer wieder dabei, dass man sich festkrallen will :D Nach ein bisschen Rumbummeln durch den Park, mit einem Zwischenstop bei der Euro-Mir, fuhren wir mit dem Monorail von Luxemburg nach Island um das Fjord-Rafting zu fahren. Die Wetterprognose hatte inzwischen von Gewitter zu Starkregen gewechselt und kaum standen wir in der Warteschlange ging es auch schon los. Auch nach ca.30min anstehen wurde es nicht besser, aber egal, nass wird man ja eh :D Auch wenn es mal was neues war nasser vom Regen als von der Fahrt zu werden. Nach der Fahrt goss es wirklich aus Kübeln sodass wir erstmal 15min beim Fotoshop unterstanden.

 

Da wir solangsam müde wurden, stiegen wir in Spanien in den EP-Express, genossen noch eine Rundfahrt durch den Park ehe wir gemütlich Richtung Hotel gingen. Nachdem wir uns etwas ausgeruht hatten und das Wetter auch wieder besser war, haben wir den Pool des Bell Rock ausgetestet. Anschließend haben wir den Abend bei Coktails und Bier im Innenhof des Colosseo ausklingen lassen.

Am zweiten Tag starteten wir nach ausgiebigem Frühstück um kurz nach halb 9 in den Park. Mir fehlten noch die 3 Counts der oberen Parkhälfte (Alpenexpress, Arthur und der Baaa-Express) wo von wir den ersten dank früherer Öffnung für Hotelgäste direkt in Angriff nehmen konnten. Nach der ersten Runde Alpenexpress entschloss ich mich dazu die 2€ zu investieren und einmal VR auszutesten - man will ja mitreden können. Gewählt hatte ich den Ed Euromaus Film und grundsätzlich hat es mir auch ganz gut gefallen - aber eine reale schön thematisierte Fahrt ist mir deutlich lieber. Weiter ging es zu Arthur und anschließend zum Themenbereich Irland. Dieser hat mir von allen definitiv am besten gefallen!

 

Da nun alle Counts abgehakt waren, schlenderten wir zu den verschiedenen "Böötchenfahrten", fuhren mit der Parkeisenbahn und noch ein paar kleinere Rides. Grundsätzlich ging es am 2. Tag deutlich entspannter zur Sache. Neben ein paar Wiederholfahrten schauten wir uns die Eisshow mit Paddington an. Leider hat diese uns gar nicht gefallen, da die Story recht flach war und die übertriebenen Gags zwischendurch einfach nervig waren nach einiger Zeit. Zum Essen gab es an diesem Tag für meinen Freund Flammlachs in Irland und für mich ein Tomate-Mozarella-Baguette im Café Chez Marianne. Dieses kann ich Preis-Leistungsmäßig wirklich sehr empfehlen! Ansonsten haben wir einfach die Zeit in dem sehr schönen Park genossen. Als Abschluss sahen wir uns die Show "Der dunkle Prinz" an, welche ganz gut und auch lustig war, aber mMn defintiv nicht an Raveleijn herankommt. (Kleiner Tipp: bei der Fahrt mit dem EP-Express kann man zwischen der Hotel-Station und der spanischen Station einen Blick auf die Stallungen der Pferde werfen)

 

Abends hatten wir das Buffet im Bell Rock gebucht. Dieses war wirklich sehr vielseitig und auch qualitativ gut :) Kurz zusammengefasst gab es chinesische, indische und afrikanische Spezialitäten, einen mongolischen Grill, Steak, diverse kalte Salate und Vorspeisen sowie eine riesige Dessert-Auswahl (diverse Mousse, 3 Sorten Eis, Käseplatte, warme Brownies, Cheesecake...). Es gibt auch ein extra Kinderbuffet mit Nudeln, Chickennuggets usw. Dort gibt es ebenfalls ein kleines "Burger-Buffet" wo man sich seinen Burger selber zusammenstellen kann - Dies wurde natürlich auch von Erwachsenen gerne in Anspruch genommen :D

 

Kugelrund tranken wir noch etwas in der Bar und packten anschließend schonmal grob unseren Kram zusammen. Am Mittwoch-Morgen brachen wir dann nach dem Frühstück auf zum Gardasee, aber dazu mehr in den weiteren Teilen meines Berichts ;)

 

 

 

Als Fazit kann ich sagen, dass mir der Europapark sehr gut gefallen hat und wirklich riesig ist! Zum Glück gibt es die verschiedenen Transportsysteme :D Neben Arthur war für mich ein Highlight die zweite Fahrt auf Silverstar, die dank plötzlichem Starkregen ein schönes Gesichtspeeling beinhaltete :D

 

Das Hotel Bell Rock hat uns ebenfalls sehr zugesagt und wir würden das auch in Zukunft sofort wieder buchen. Als Tip für alle Bierliebhaber: es gibt EP exklusives Bier, welches es auf jeden Fall in den Hotel-Shops zu kaufen gibt, natürlich auch mit passendem Glas.

 

Ich bin leider nicht sehr talentiert im Berichte schreiben, also wenn ihr Fragen habt zu Tips etc. nur raus damit ;)

 

LG Jenny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.