Jump to content

Recommended Posts

Kennt jemand das Spiel "The Park" ? Bin gerade über Golem.de darüber gestoßen. Scheint zumindest mal was Neues zu sein. Hier der Link zur HP:

 

The Park

 

Golem.de schreibt:

 

Horror-Adventures können auch subtil sein: In The Park von Funcom muss der Spieler nicht mit bösen Kreaturen kämpfen, sondern alleine durch einen nächtlichen Park laufen, mit Verlustängsten ringen - und im Dunkeln Autoscooter fahren.

The Park im Test: Nachts im Vergnügungspark

Link to comment
Share on other sites

Gamestar sagt: 68/100 »The Park bietet gruselige Atmosphäre und gute Ansätze, langweilt aber mit seiner Protagonistin und vorhersehbaren Story.«

Bei YouTube gibts ein Let's Play Video. Für nen Zehner kann man sowas schon mal mitnehmen. Mal sehen ob ich die ca. 2 Stunden Durchspielzeit dafür finde.

Edited by derlangi (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Ich habe die letzten Tage die 6Folgen The Park von Gronkh verfolgt und ich muss sagen. Wow.

Mit dem Freizeitpark hat das Spiel eigentlich nicht viel zu tun.

Es geht echt stark in die Psyche der Frau. Also jeder der mal ein cooles LP sehen will sollte das LP sehen.

Link to comment
Share on other sites

Das Game hat einen extrem linearen Plot. Die Grafik ist recht durchschnittlich und eigentlich kann man selber außer laufen, das Fahrgeschäft fahren und Zettel lesen nicht viel tun. Ich hatte mir deutlich mehr davon versprochen, weil es doch ziemlich promoted wurde. Der Park selber besteht nur aus (grübel) einem Darkride, einem Flatride, einem Coster, einem Riesenrad und einem kleinen "Verkaufsbudenbereich".

"House of Horror" oder "Horror House" (weiß das grad nicht mehr) besteht im wesentlichen aus mehrfach kopierten Räumen, die wieder und wieder und wieder und wieder durchlaufen werden - nur mit jeweils gering geändertem Set.

Insgesamt würde ich - wenn man solche Games mag und erlaubt noch weiter vom Freizeitpark-Genre abzuschweifen - "The Vanishing Of Ethan Carter" empfehlen. Hier wurde aus der Unreal-Engine deutlich mehr herausgeholt, der Gameflow und die Storyline ist eine Welt besser gelungen und es gab jüngst auch nochmals ein Grafikupdate.

Vielleicht hat man es schon etwas herausgehört, aber "The Park" hat mich nicht begeistern können.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe die letzten Tage die 6Folgen The Park von Gronkh verfolgt und ich muss sagen. Wow.

Mit dem Freizeitpark hat das Spiel eigentlich nicht viel zu tun.

Es geht echt stark in die Psyche der Frau. Also jeder der mal ein cooles LP sehen will sollte das LP sehen.

Hab mich auch gegen einen Kauf und für Gronkh auf YouTube entschieden. Im Mittelpunkt steht definitiv nicht der Park, sondern die Story rund um Karsten... äähh... Callum und die Psyche seiner Mutter. Grafisch und spielerisch eher so lala. Dafür glänzt es mit einer zwar recht einfachen aber dafür umso tiefgründigeren Story. Hat mir insgesamt gut gefallen. Der Freizeitpark ist hier eher zweckdienlich und hätte auch durch andere Orte ersetzt werden können. Aber mal ehrlich, was ist mehr creepy als ein verlassener Freizeitpark bei Nacht ;)

 

The Park ist vom Spielprinzip The Vanishing Of Ethan Carter sehr ähnlich, hat aber eigentlich keine Chance. Grafisch und spielerisch kann The Park da einfach nicht mithalten. Wer auf Mystery/Horror steht und Freizeitparks mag, wird aber 2 Stunden Spass an The Park haben, egal ob man selbst spielt oder sich auf YouTube anschaut.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...