Jump to content

Deevilad

Members
  • Content Count

    84
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Deevilad

  1. @nerotip Ich hab da auch noch Bild vom "Eisfall" Könnte man sich glatt dran gewöhnen.
  2. Leider habe ich vergessen heute Bilder zu machen. Hier mal ein kleiner Bericht. Überall 5 Minuten Wartezeit bzw Walkon. Taron fuhr teilweise mit nur 4 Personen im Zug, so leer war es. Eine kurze Störung gab es auch, der erste Launch wollte wohl nicht, war aber in 10 Minuten wieder geöffnet. Chiapas witterungsbedingt (wegen Minusgraden??) ganztägig geschlossen, sowie Temple auch fast den ganzen Tag zu. Sehr schade. Längste Wartezeit heute 10 Minuten Winjas, da wohl nur 2 Wagen pro Seite im Einsatz waren.
  3. Juhu da freue ich mich doch, wenn ich am Mittwoch ENDLICH meinen Erlebnispass abhole...nur was mache ich dann mit den Quick Pässen? Mal aus Spaß benutzen obwohl die Q-Line leer ist? Ich glaube die Schulklassen welche dann nicht mehr in PHL fahren, machen viel aus! Mal ne andere Frage: Hat schon Erfahrungen gemacht mit dem Besucherandrang am 23.12.? Wir fahren mit Arbeitskollegen ins PHL und hoffe, dass es nicht zu voll wird. Klar wird es kaum so leer sein wie jetzt zur Zeit unter der Woche aber übervoll wird es wohl auch nicht werden Eigentlich dürfte ja kaum was los sein, ist doch quasi jeder im Weihnachtsstress und stehen sich eher im Supermarkt auf den Füßen als in der Warteschlange!?!
  4. Kann sein. Sah aus wie Renault aus ganz Deutschland. Wird wohl mehrere Termine geben, bei der Menge an Mitarbeitern. Achja AxA war auch da und hatte ebenfalls eine Abendveranstaltung.
  5. Also heute hat Renault eine Veranstaltung. Evtl bekommen sie eine ERT auf Chiapas. Ab 16:00 Uhr haben die in Wuze Town Disco mit Buffet und der Winjas Eingang ist nur noch oben bei der HT geöffnet.
  6. Recht leer heute. Nur Taron und River Quest lange Qline und Chiapas macht um 15 Uhr zu.
  7. Ganz ehrlich, für mich hört sich das nach ganz viel Mimimi an. Oft habe ich das Gefühl, dass die meisten Menschen gar nicht mehr wissen was arbeiten bedeutet. Da will man mit 8 Stunden nix tun am Ende des Tages, mit nem Manager-Gehalt nach Hause gehen. Ich bin jetzt seit 5 Jahren im Kino und im Nachhinein betrachtet geht es mir deutlich schlechter als dem MA aus dem Forum. Beispiel: -Ca 9 Euro Stundenlohn sind schonmal 50Cent mehr als Mindestlohn, dazu kommen 20 Euro für JEDEN Sonntag und doppeltes Gehalt an Feiertagen. -Bei uns bekommt man gerade mal 8,50€ als Neuer, Sonntags ist der mit Abstand vollste und schlimmste Tag und wir bekommen nicht mal Getränke gestellt. Frag mal nen Kellner ob er an Sonn- und Feiertagen Zuschläge bekommt! -5 Stunden stehen OHNE Mittagspause?? Tja laut Gesetzgeber ist die Pause erst nach 6 Stunden Pflicht!! Aber man kann heutzutage ja nicht mal mehr 10 Minuten ruhig sitzen, wie soll man da 5 Stunden stehen? -Unterbesetzt? Klar ist es nicht toll, wenn man für 3 Leute mitarbeiten muss, weil der AG wieder mal sparen muss/will. Hatten wir auch ne Zeit lang, vor allem im "Sommerloch". Ganz einfache Lösung bei uns: Sich NICHT abhetzen, in normalem Tempo weiter arbeiten (nicht extra langsamer!), so kann der AG nichts machen außer mehr Leute einzustellen oder täglich hunderte Beschwerde E-Mails lesen. Wir müssen/mussten in 60 Minuten 12 Kinos, teilweise mit nur einer Person sauber machen. Da muss nur eine Teeniegruppe ne Popcornschlacht gemacht haben, schon ist man im Stress, nur der Uhr am hinterherrennen und schafft nicht alle Kinos sauber zu machen. Kontrolle in den Sälen fällt dann eh schonmal flach und man kann nur hoffen, dass keine Vollhonks drin waren. -7 Tage Woche? Klar nicht ok, aber auch das ist heutzutage normal. Auch ich hatte schon 10 Tage am Stück, diese waren echt hart, habe dafür aber länger frei bekommen. Wochenende kenne ich z.B. gar nicht. -Halbe Stunden nicht bezahlt? Hat man bei uns auch versucht, da muss man einfach sofort mit der Abrechnung, zur Lohnbuchhaltung und Terror machen. Wenn man es mit sich machen lässt, selber schuld. -Komische Gäste: Da könnte ich ein ganzes Buch drüber schreiben.....Alleine die blöden Fragen: Ich: "Sie müssen einmal hoch bitte." Er: "Und wie?" Ich: "Mit der Rolltreppe!" Er: "Boah was ein Aufwand hier!" Er: Ich hätte gerne eine mittlere Cola!" Ich: "Das ist dann 1 Liter" Er: "Wie viel ist denn so 1 Liter?" Er: "Boah ist das aber teuer hier" Ich: Wenn sie ein Menü nehmen ist es günstiger, sie können ja auch das kleine nehmen" Er: "Ok dann 2 Mal das größte Menü was sie haben!" Diese Menschen, essen es dann nicht mal, sondern werfen es am Ende komplett weg, ohne auch nur ein Popcorn zu naschen! -Vater mit Kind (12 Jahre) will Deadpool gucken (FSK 16): Ich: Leider müssen alle Besucher mindestens 16 Jahre sein und sich ausweisen können, da reicht es auch nicht wenn sie dabei sind. Er: "Ach nehmen sie mal ihren Job nicht so ernst, ist ja wohl meine Entscheidung und was soll an ein bisschen Gewalt schon schlimm sein!?!" Ich: (Mein Argument Nummer 1) "Würden sie mit ihrem Sohn denn auch einen Hardcore Porno gucken?" Er: "Nein NIEMALS, was denken sie denn"? Ich: "Sehen sie, ist auch NUR ein Film mit FSK 18 und warum ist Sex schlimmer als Gewalt, Mord und Totschlag?" Er: "Ach dann gehen wir halt in ein anderes Kino!" -Sie: (Mit nem tropfenden Döner am Einlass) "Wie ich darf den nicht mit rein nehmen?? Sie verkaufen hier doch auch Essen!?!" Ich: Ja aber keinen Döner. Oder bringen sie ihr Steak auch mit zum Mc Donalds?" Sie: "Ach, seien sie mal nicht so genau!" *schmatz* -Unser Bürgermeister kommt ins Kino und denkt, sich nicht anstellen zu müssen und alles umsonst zu bekommen. Tja auch dem wurde schnell der Zahn gezogen, ihn ans Ende der Schlange gebracht und ihm ne Preisliste gegeben. Er: "Sie wissen schon wer ich bin??" Ich: Ja, nur interessiere ich mich nicht für Politik und leider warten die anderen Gäste auch schon etwas länger, das gibt nur Ärger und sie stehen morgen in der Bild!" Er: *Guckt nur blöd* Ich habe in meinem Leben schon so einige Jobs gemacht. 3 1/2 Jahre Ausbildung als KFZ-Mechatroniker mit anschließendem 2-Jahresjob im Reifenhandel. Wer mal 10-12 Stunden im Akkord Reifen gewechselt hat, weiß was harte Arbeit ist. Das nur mit einem festen Monatsgehalt ohne Stundenlohn. Hinzu kommt schon morgens (im Winter) nasse Klamotten anzuhaben, da jedes Auto tropft vom geschmolzenen Schnee. das Ganze dann mit nur einer Pause von 15 (9:15-9:30) und einer Pause von 30 Minuten (12:00-12:30), um dann bis mindestens 18:30 in der Werkstatt zu stehen. (Auch vollkommen Gesetzkonform!) Ich will jetzt nicht sagen, dass der Job im PHL ein Zuckerschlecken ist. Klar ist das nicht einfach und kann gerade im Sommer zu einer reinen Qual werden, besonders bei den Besuchern mit nem IQ von der Scheibe Toastbrot ohne Rand. Wer aber einmal kurz nachdenkt, wird wissen, dass es 1000 schlimmere Jobs gibt auf dieser Welt: Asphaltierer auf der Autobahn, Klofrau in der Disco, Dachdecker, Bauarbeiter, Müllmänner, Spargelstecher und und und..... Unsere Gesellschaft ist einfach total verweichlicht, fängt ja schon in der Kindheit an, wenn Mama wegen jedem Mist mit Sagrotan-Feuchttücher angerannt kommt.
  8. Ich hoffe, dass sich es bis Donnerstag etwas relativiert hat. Ich bin aber guter Hoffnung, dass ich nicht 90 Minuten bei Taron warten muss!
  9. Wir gehen grundsätzlich nur unter der Woche, außerhalb jeglicher Ferien. Klar ist das keine 100%ige Chance auf nen leeren Park, die Wahrscheinlichkeit steigt aber immens an.
  10. Oha, das freut mich für den Park, dass er so schön voll ist. Nur würde ich mir persönlich das nie antun und aus dem Grund sind für mich die Sommerferien Freizeitpark freie Zeit. Da loben ich mir die Besuche im April und September mit unter 10 Minuten Wartezeit.
  11. Mir hat mal jemand ein paar Kniffe verraten. Irgendwelche Geheimtricks waren es aber nicht, eher logische Dinge. 1. Einfach mal 2-3 Fahrten machen OHNE zu schießen, sondern sich einfach mal angucken und einprägen wo welche Mäuse kommen. 2. Alleine fahren!! So schnappt einem keiner die Mäuse weg. 3. NUR auf die Mäuse mit der höchsten Punktzahl schießen und nicht mit anderen aufhalten 4. Ein Spritzbeutel (ich glaube weiß) ist besser als der andere, bedeutet mit diesem geht es deutlich leichter. 5. Übung, Übung, Übung! Da haben wohl die einen Vorteil, welche quasi täglich im Park sind. Alles also keine große Überraschung
  12. Ja die habe ich auch schon gesehen. Da ich nur Rad fahre und kaum öffentliche Verkehrsmittel nutze, wird das wie eine Schatzsuche. Ich glaube sie oft auf der Strecke der Linie 14 gesehen zu haben.
  13. Das erste Mal PHL, war bei mir vor ungefähr 4 Jahren. Als Kind wollten meine Eltern nie mit mir in Freizeitparks gehen, das war alles viel zu gefährlich und zu teuer....wohl eher zu teuer Nur die Lochmühle hier im Taunus und im Urlaub bei den Großeltern, Magic Park Verden und die Dippemess waren ok. Das PHL kannte ich nur von Erzählungen oder von diversen Aufklebern auf den Autos in Frankfurt, konnte mir aber nie wirklich etwas drunter vorstellen. Für mich war das PHL immer ein mystischer Ort irgendwo in dieser großen Welt. Da sollte man wohl extrem viel Spaß und einen unvergesslichen Tag haben. Nach und nach geriet irgendwie alles in Vergessenheit, man wird erwachsen und in meinem Kopf manifestierte sich der Gedanke, PHL ist nur was für Kinder. Aber dann sollte endlich der Moment gekommen sein. Ich alt genug, um meine eigenen Entscheidungen zu treffen, mobil, sowie das nötige Einkommen und dem festen Plan, endlich meine Kindheit nachzuholen! Dann gehen wir mal "Karussell, Wildwasserbahn und Schiffschaukel fahren", war mein Gedanke und ich stellte mich auf einen Tag in einem Kinderpark ein. Tja wie man sich nur täuschen kann. Nach einem 3 tägigen Erstbesuch im EP, welcher mich damals wirklich beeindruckte, ging es nun endlich ins PHL. Schon am Parkplatz angekommen, konnte ich meinen Augen nicht trauen. River Quest mit seinen Wasserfällen, machte schon ordentlich Eindruck und ließ meinen Blutdruck ins unermessliche steigen. DAS hatte ich jetzt nicht erwartet! Ich war mega begeistert vom Theming, der Atmosphäre und verlor mich total in dieser künstlichen Welt. Vollends in seinen Bann gezogen, hat mich das PHL dann mit der ersten Fahrt Black Mamba. Ich wusste danach nicht was mit mir passiert ist, war total geflasht von diesem Gesamterlebnis und steuerte sofort zur nächsten Fahrt in Richtung Station. Das war etwas ganz neues, nur der Fluch von Novgorod als erster Launch Coaster, mit perfekter Thematisierung, hat es geschafft so etwas in mir auszulösen und ich konnte es nicht glauben, dass es so etwas gibt. Man kann also auch ohne Kopfschmerzen Achterbahn fahren? Ich hatte natürlich keine Ahnung, dass es eine B&M ist und was dies bedeutet. (Heute noch, thront die Schlange auf Platz 2, kurz hinter Kärnan) Auch alle anderen Attraktionen, hatte ich so noch nicht gesehen und war damals schon sprachlos. Seien es die Winjas mit ihrem irren Layout, Talocan mit seinen wahnsinnigen Special Effects, Colorado mit einer schier unendlichen Fahrt, Berlins wunderschöner Fassade oder Mystery Castle welches eine ganz eigene Stimmung erzeugt und einfach einzigartig ist. Ja es war irgendwie "klein" aber das störte mich gar nicht! Ich mag eh lieber Qualität, statt Quantität. Das war also endlich der Zeitpunkt, all das zu erleben, wovon ich nur hörte oder mal einen TV-Spot sah. Ich bin ehrlich, ich hatte teilweise echt Tränen in den Augen, zum Einen weil es einfach so schön war und zum Anderen, weil mir das so lange vorenthalten wurde. Gemeinsam mit dem Hansa Park, speziell Fluch von Novgorod, hat das PHL einen gewaltigen Großteil dazu beigetragen, dass ich heute meine Urlaube nicht mit am Strand liegen oder Sightseeing verbringe, sondern von Freizeitpark zu Freizeitpark tingel. Seit diesem Tag, fahre ich nun 2 Mal im Jahr, einmal April und wieder im September, ins PHL und das sind absolute Pflichttermine welche auch fest geplant sind! Ich kann dem PHL eigentlich einfach nur dafür danken, dass es diesen Park gibt und welch für eine Mühe sie sich geben, dieses besondere Feeling zu erzeugen, was wohl nur ganz ganz wenige auf der Welt schaffen. Ich bin echt glücklich, es erleben zu dürfen wie das PHL sich immer weiter entwickelt. Mexico mit Chiapas, ist für mich, der wohl schönste Themenbereich den es gibt und ich freue mich riesig auf September, wenn ich endlich in Klugheim stehen darf. Ich hoffe das war nicht zuviel Geschnulze und Lobhudelei, nur werde ich immer etwas sentimental wenn ich daran zurück denke
  14. Wie es immer so ist, begleitet der TÜV die meiste Zeit bei so einem Bau. Da werden schon TÜV-Techniker bei der Erstellung am PC hinzugeholt, beim Bau selber schaut immer mal wieder jemand vorbei um Probleme schon im Keim zu ersticken und bleiben bis die Bahn (Fahrgeschäft) komplett abgenommen wurde. War bei Chiapas, Karacho, Kärnan und viele anderen "großen Attraktionen" schon so.
  15. Mal ne ganz andere Frage: Ich war bisher (leider) nur 2 Mal in Hotel, ich finde "Fun Häuser" persönlich leider nicht so prickelnd, das ist aber ne andere Geschichte Jedenfalls war ich auch nur einmal davon im Labyrinth, ist es immer der selbe Weg zum Ausgang, oder wird der regelmäßig, vielleicht auch täglich geändert? Vielleicht ne doofe Frage, aber die brennt mir schon länger unter den Nägeln.
  16. Fährt bestimmt gerne Chiapas
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.