Jump to content

Woody8

Members
  • Posts

    611
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    9

Woody8 last won the day on April 24 2019

Woody8 had the most liked content!

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Odenthal

Freizeitparks

  • Lieblingsbahn
    Wildfire, Taron, Helix, Troy, Colorado
  • Lieblingspark
    Phantasialand, Liseberg, Djurs Sommerland, Kolmården
  • Lieblingsshow
    Ice College

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Meine Buchung für den Clubkarten-Besuch am 26.12. wurde gerade vom Phantasialand per Mail storniert. Ich soll einen Termin ab 7.1. buchen. Ich hatte den Besuch natürlich eh schon abgeschrieben. Die frühe Absage hat mich aber dann doch überrascht, da ja "offiziell" erstmal bis 20.12. alles dicht ist.
  2. Ich werde mir die Console Edition auch zulegen, da ich sonst nur einen Laptop habe, der nicht im Ansatz dazu fähig ist, das Spiel flüssig darzustellen. Wegen des enormen Hardwarehungers sind die Möglichkeiten auf der Konsole allerdings nicht ganz so grenzenlos, da ab einer gewissen Parkgröße "Baustopp" ist. Riesige Parks mit vielen Details und Thematisierung sind leider nicht möglich, aber dann kreiert man eben für jede Themenwelt einen extra Park. Bin jedenfalls froh über die Möglichkeit, das Spiel überhaupt auf der Konsole zocken zu können. Hab noch so viele geile Spiele nachzuholen (hab die PS4 erst knapp ein Jahr), dass ich mit Planet Coaster warten kann bis es im Playstation Store mal ein Angebot gibt oder bis ich eine PS5 ergattere. Auf der PS5 sollen wohl auch etwas größere Parks als auf der PS4 möglich sein.
  3. Gab es diese 7 Tage Frist zuletzt nicht mehr?
  4. Übernachtung, Abendessen und Tickets werden vermutlich irgendwann einzeln buchbar sein, aber der Preis für die Übernachtung wird "premium" bleiben.
  5. Das Prinzip eines Wellenbrecher-Shutdowns ist doch eigentlich, quasi alles mit Vorankündigung und zeitlich begrenzt (z.B. für 2 Wochen) zu schließen. Und dies kann man sicher als mögliche Option diskutieren. Aber "vorerst" oder auf unbestimmte Zeit wird das nicht gut gehen. Das Beherbungsverbot hat schon viel an allgemeiner Akzeptanz kaputt gemacht, vielen Leuten geht es schon seit März ziemlich mies (ich kann @Volkers Haltung daher ein Stück weit verstehen, auch wenn es unglücklich ausgedrückt war, @BochumerJunge kann ich genauso verstehen) und jetzt wird auch noch das Klopapier wieder knapp. Wenn man die kommenden Maßnahmen nicht zeitlich begrenzt und/oder sehr gut begründet und nachvollziehbar gestaltet, wird es problematisch...
  6. Ein Theme des Rookburgh Soundtracks (im oben verlinkten Video ab 0:35) erinnert mich an meine Zeit als Film- und Soundtrackfreak. Es ist nicht gleich oder abgekupfert, aber ich habe in Rookburgh stehend sofort diesen Film vor Augen gehabt: (ab 0:34)
  7. Bin heute im Phantasialand und positiv überrascht wie sich die meisten Besucher verhalten. Bis auf wenige Ausnahmen, meist "coole" Teenies, haben alle ein Maultäschle auf, sehr viele sogar auch auf den Wegen, wo es (noch) nicht vorgeschrieben ist. Aus Vorsicht oder einfach, weil das ständige "Auf und ab" eh mehr nervt als die Maske an sich.
  8. Ich habe beim Bezahlen extra nochmal nachgefragt, ob jetzt die "Räuberteller" die Ausnahme waren (um zusätzliches Besteck mussten wir dann auch noch extra bitten) oder ob jeder ein Gericht bestellen muss. Wenn man bei der Hotline mehrmals nachfragt, ist bestimmt für jeden die passende Antwort dabei.
  9. Kurzer Bericht zu meinen ersten beiden F.L.Y.ghts am gestrigen Sonntag: Edit: Streiche kurz. Wartebereich: Gut in bzw. um den Themenbereich integriert, größtenteils nett und abwechslungsreich gestaltet mit leicht schwankender Qualität. Bin mir aber nicht sicher, ob z.B. die abgeklebten Bullaugen noch geöffnet werden. Da ich groß bin, kann ich oben über die Bleche gucken, da ist die Farbe (noch) nicht bis unten lackiert/gesprüht. Alles in allem ein schöner Wartebereich. Die Länge empfand ich nicht als zu lang. Richtung Station denke ich auch, dass sich dieses kleine Fluggerät unter der Decke eigentlich bewegen sollte. Das Gepäcksystem gefällt mir gut, bei den Metalldetektoren bin ich etwas zwiegespalten. Einerseits sehr schön, dass dadurch Netze und ähnliches im Themenbereich vermieden werden konnten. Andererseits führt die Prozedur auch teilweise zu Verwirrungen, entweder weil es von jedem Mitarbeiter unterschiedlich streng gehandhabt wird oder weil man noch irgendwo in der mittleren Jacke des Zwiebel-Outfits ein Kaugummipapier rumfliegen hat, was der Detektor als Bedrohung auffasst. Darkride-Part: Will ich nicht viel zu sagen. Hatte mir mehr davon erhofft. Muss jeder selbst entscheiden, ob dieser Teil eh nur die kurze Zeit und den Weg bis zur eigentlichen Fahrt überbrücken soll und irgendwann eh nur noch nervt oder ob hier Potential für eine atemberaubende Einleitung mit Schauwert, die allein schon den Besuch der Attraktion rechtfertigen würde, verschenkt wurde. Sitze/Bügel: In der Station sehr bequem, Einstieg recht einfach, viel Platz für große oder fülligere Personen. Beim Wechsel in die Fly-Position dachte ich kurz es wäre unangenehm, aber das "verfliegt" sofort, wenn es losgeht. Hatte im Vorfeld arge Bedenken mit den Westenbügeln, da ich mit dieser Art von Bügeln sonst große Probleme habe (z.B. Python oder Fenix, Engegefühl und blaue Flecken) und einige schon über "Schlüsselbeinproblematik" gesschrieben hatten. Aber meine Hoffnung, dass Vekoma sich hier bei dem Prototyp Gedanken gemacht hat, haben sich (zumindest für meinen Körperbau) erfüllt. Die Westen sind weicher und liegen nicht so eng und unangenehm auf der Schulter. Auch die Beinbügel haben mir bei meinen langen Stelzen keine Probleme bereitet. Ich weiß nicht wie das nach mehreren Fahrten hintereinander aussehen würde, aber damit kommen wir auch schon zur... ...Fahrt: Es ist keine Bahn, die ich 15x hintereinander bei einer ERT fahren würde wie Taron. Das hatte ich aber auch so erwartet, man kennt ja mittlerweile seine Vorlieben. Die Fahrt macht Spaß, aber 2-3 Fahrten am Tag reichen mir dann auch. Nach der letzten Inversion bis zur Schlussbremse ist mir ein klein wenig flau geworden, aber es ging.
  10. Wir waren gestern mit drei Erwachsenen und zwei Kindern im UHRWERK speisen. Es wurde zum Probieren von allem etwas bestellt: Pommes-Schaufel mit Burgern, Pasta und eine Bowl. Golden Fritz Cabin Crew mit Cornichons, Radieschen, Röstzwiebeln... und zwei kleine Steak-Burger mit verschiedenen Toppings: Die Pommes sind aus frischen Kartoffeln, also nicht so cross wie TK-Friteusen-Ware. Die Toppings waren allesamt lecker, die Burger und die Buns sehr hochwertig. Portion für großen Hunger oder 1,5 Personen. Preis/Leistung: ok bis gut Pasta Pioneer mit Ziegenfrischkäse, Feigen usw.: Ist nicht mein Gericht, aber hab es probiert und fand es lecker. Meine Begleitungen fanden es super. Portion für eine Person. Preis/Leistung: mäßig Bowl Green Journey mit Hühnchen, Reis, grünem Spargel, gepuffter Erbse, Wildkräuter, Mangochutney usw.: Wir fanden es alle mega! Das Fleisch ist lecker und passt gut dazu, aber ich würde das Gericht auch ohne bestellen. Portion: für hungrige Mäuler oder 1,5 Personen. Preis/Leistung: top Wer mitgezählt hat, kommt auf drei bestellte Gerichte für fünf Personen. Alle sind satt geworden und waren happy. Jetzt kommt der Haken: Es muss pro Gast ein Gericht bestellt werden, für uns wurde mal "eine Ausnahme gemacht". Damit ist ein Besuch mit der ganzen Familie zukünftig leider raus. Schade um das gute Essen. Wir haben über 70 € da gelassen, aber das reicht anscheinend nicht. Was sollen die Kinder denn bestellen? Einen Burger für knapp 20€, wo dann die Hälfte von dem hochwertigen Essen liegen bleibt?! Und ich fordere ja nicht einen Kinderteller für 3-jährige für 5,90€, wir reden hier von größeren Kindern mit normal ausgeprägtem Hunger und Essverhalten. Das Problem bestrifft ja auch Erwachsene, die Bowl war zu viel für eine Person mit normalem Hunger. Also hier müsste für mein Empfinden die Karte etwas überarbeitet werden. Die Bowl etwas kleiner, dafür dann 11-12€. Generell verschiedene Portionsgrößen oder Gerichte für den kleinen Hunger fehlen komplett. Und ein extra Teller mit Besteck für nicht so hungrige "Mitesser" sollte erlaubt sein. Dann kommen wir auch gerne wieder und erfreuen uns an dem wirklich fantastischen Essen... habe der Bedienung auch freundlich mein Feedback mitgeteilt. Es haben wohl schon mehrere Gäste ähnliches gesagt, aber ob sich was an der Praxis oder der Karte ändern wird... ich glaube eher nicht dran, wir werden sehen.
  11. Welchen Link meinst DU? Ich habe oben auf das Rookburgh-Thema verlinkt (Seite 127), auf S. 128 gibt es einen Link zu den coasterfriends, der zu Bildern vom nackten RfA-Wartebereich geführt hat, was scheinbar aber heute nicht mehr funktioniert.
  12. Bei oben genanntem Link auf der Folgeseite habe ich mehr dazu geschrieben. Der Link zu einem Foto bei den coasterfriends scheint leider nicht mehr zu funktionieren bzw. das Foto ist nicht mehr da. Ich meine bei den Fotos bei phl-infos müsste der Bereich zu sehen sein (Foto 15). Da ich aber nie in RfA war, kann ich es nicht genau sagen. Die Fläche ist nicht besonders groß, kann man ja mit Google Maps und dem Vergleich zu MaC ganz gut errechnen, aber eine Verwendung für F.L.Y./Rookburgh kann ich mir sehr gut vorstellen. Glaube nicht, dass es eine "tote" Lagerhalle wie die Silberminen-Halle wird.
  13. Um den RfA-Wartebereich und dessen mögliche Verwendung ging es bereits im April 2019 schon mal ausführlich, inkl. Zeichnungen und Fotos:
  14. Kein Denkfehler. Die knapp 200.000 (!) Abonnenten auf Instagram bekommen von Rookburgh nichts mit. Ich glaube nicht daran, dass Drohnenaufnahmen, matschige Onride-Bilder, Baustellenfotos usw. gezielt gestreut werden. Das ist alles komplett unerwünscht, die Strategie ist Geheimhaltung.
  15. Schon ziemlich genial wie das Phantasialand es geschafft hat, meine Neugier auf ein Niveau zu bringen, dass es mir mittlerweile schon egal ist, ob Rookburgh im September oder erst 2021 eröffnet. Das letzte (und neben dem Trailer auch einzige) Mal, wo mein Hype-Level gestiegen ist, war die Rookburgh-Gazette. Ich sehe halt sehr viel verschwendetes Potential über die letzten 4 Jahre, andere sehen dahinter eine ausgeklügelte Strategie. Aber ich rege mich darüber ja nicht auf, ich darf allerdings schon erwähnen, dass ich einen anderen Weg für besser halte. Dass am Ende so oder so nicht mehr oder weniger Besucher in den Park kommen, mag sogar stimmen. Trotzdem schade, zumindest für mich.
×
×
  • Create New...