Jump to content

Prada79

Members
  • Content Count

    395
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Prada79 last won the day on August 1 2019

Prada79 had the most liked content!

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Brühl

Freizeitparks

  • Lieblingsbahn
    Black Mamba
  • Lieblingspark
    Phantasialand, Efteling
  • Lieblingsshow
    L´Ar(c)tistique

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hätte ich besser nix gesagt. Was ist, wenn das PL den jetzt aufnimmt und der sich wie geschnitten Brot verkauft, Patent ist nicht angemeldet Aber ich kann natürlich auch gönnen.
  2. Ok, wie @laura zuvor schon geschrieben hat, dass „hochwertig“ nicht immer „gutes Fleisch“ bedeuten muss, hier mal ein Burger, den wir selbst gekocht haben, der total lecker war und ohne Fleisch auskam: Burger mit Avocado, Ziegenkäse, gebratene Aubergine, grünem Salat, karamellisiertem Balsamico-Zwiebeln und rauchiger Chili-Mayo Ich habe solche Rezepte auch erst wahrhaben wollen, als ich bewusst begonnen habe, weniger Fleisch zu essen. Das ist nicht aufwändig, man muss dafür nicht Koch sein. Geht alles, wenn man will.
  3. Komischerweise bekommen es andere Burger-Läden, die hochwertiges Fleisch anbieten, hin. Und widerspricht sich nicht „hochwertige Küche“ mit „...ist zu aufwändig“? Ich wollte nicht politisch werden, aber auf eine Alternative zumindest hinzuweisen, fände ich im heutigen Jeden-Tag-Fleisch-Wahn mehr als angemessen.
  4. Was ich nie verstehe: Warum bietet man nicht alle Burger mit vegetarischem Patty an? Das wäre doch das Einfachste. Wir haben in unserem Heimatort eine echt gute Burger-Bude, die genauso verfährt. Und die vegetarischen Pattys sind dort echt gut.
  5. Ich dachte, das hätte ich rübergebracht, dass ich auch das Exklusive in Freizeitparks nicht mag. Na klar ist das so, das stelle ich gerne nochmal raus. Wir gönnen uns aber auch gerne MAL was, dazu passt FÜR UNS / IM MOMENT aber keine Jahreskarte. Hier wird nicht differenziert zwischen dem, was ich schon öfter gesagt habe, nämlich dass für mich persönlich durchaus Rookburgh seinen Reiz hat, dass ich aber für die Familie MOMENTAN andere Parks bevorzuge, und Rookburgh daran im Moment auch nichts ändert, es eher noch verstärkt. So ist es bei mir, und ich gönne allen anderen eine andere Meinung. Da schwimmt ja irgendwie mit, dass wir unsere Kindern nur Pommes servieren, was natürlich Quatsch ist. Ich fange jetzt aber nicht an, unsere Essgewohnheiten aufzuzählen und mit unserem Freizeitparkverhalten abzugleichen. So, bin jetzt hier raus. Ich wünsche allen Begeisterten nach wie vor viel Spaß!
  6. Danke, damit gibst du mir voll recht. Wenn unsere Kids dann mal 6/7 sind, schauen wir nochmal. Erstklassig hier, erstklassig dort. Unsere Kinder fanden es viel cooler, im Toverland eine Frühstücksbox vor dem Zelt zu vertilgen. Kann man nicht vergleichen? Genau, deswegen ist Rookburgh nichts für uns. Ich verwechsle gar nichts. Ich gehe halt mit den Kids halt auch nicht in ein Sterne-Restaurant. Und kommt mir bitte nicht mit „Unter den Linden“ oder so als Alternative, einem Restaurant aus den 1970ern (natürlich modernisiert).
  7. Nein, ich meine eher, dass der Park keinen Platz hat und dadurch mehr Umsatz pro Gast langfristig erzeugen muss. Daher mache ich da auch niemanden einen echten Vorwurf.
  8. Keine. Die Gründe kennen wir alle. Ist schade für den Park, lässt sich aber nicht ändern. Auch die „Exklusiv“-Gastronomie lässt sich auf immer die gleichen Gründe zurückführen.
  9. Es geht hier um Rookburgh. Natürlich können wir jetzt eine Diskussion über die Familientauglichkeit des Gesamtparks aufmachen, dafür gibts aber schon andere Threads. Hier ist jedenfalls nix für Kids und ich sehe dieses „Exklusiv“-Zeug halt einfach für mich nicht mehr ein.
  10. Und exakt das reicht eben nicht. Ich habe das in einem Beitrag zu „Ausgewogenheit der Attraktionen“ beschrieben. Kinder sollten genauso ernstgenommen werden wie Erwachsene, und das werden sie eben bei der Bienchenjagd eben nicht. Auch die wollen was anderes machen als Rundkurse. Zu den anderen Fahrgeschäften und Rahmenbedingungen kann ich auch was sagen, würde aber hier den Rahmen sprengen und offtopic werden. Ich habe jedenfalls als Dauergast keine Lust mehr, das ewige Aufdrehen an Zusatzleistungen im Park noch mitzumachen, und da hat Rookburgh nun wirklich einen großen Schritt weitergemacht. Dafür passt die Leistung für uns nicht mehr. Für uns. Da gibt es sicher tausend andere Zielgruppen oder Tagesgäste, denen das weniger auffällt. Trotzdem bleibe ich dabei: Ich persönlich werde F.L.Y. sicher bald fahren und werde überschwänglich begeistert sein. Als Dauer-Ausflugsevent mit Familie gehts eher in die falsche Richtung. Ich kann „exklusiv“ nicht mehr hören
  11. Ich hab jetzt mal die ersten VLOGs gesichtet. Weltklasse-Theming kaufe ich sofort ab. Da scheint ja jedes Detail zu stimmen. Von den befürchteten nackten Wänden ist überhaupt nichts mehr übrig. Kann mir gut vorstellen, dass man davon erstmal umgehauen wird und auch bei späteren Besuchen immer weitere Details entdeckt. Sehr gut gemacht! Auch F.L.Y. scheint ja weniger „In your face“ zu sein, was sie aber eigentlich umso perfekter macht. Also erstmal „Herzlichen Glückwunsch“ zu diesem neuen Projekt. So, ihr kennt meine momentane Stimmung gegenüber dem Park, also muss ich auch etwas moppern. Zunächst mal: neue Themenbereiche wirken natürlich immer etwas „fremd“, so als wenn jemand sein eigenes Haus nicht mehr wieder erkennt. Das ist normal. Und auch hier war das ein oder andere im Sinne von „mehr Umsatz pro Gast“ zu erwarten. Aber hier geht man glaube ich so langsam in eine komplett andere Zielgruppe. Burger für 25 €... na dann viel Spaß mit der Familie. Ja, es wird lecker sein... für verwöhnte Großstadt-Erwachsene (zu der ich mich auch zähle). Selbst meine halbwüchsigen Neffen oder unsere Freunde aus der Eifel nehmen lieber ne Portion Pommes mit Ketchup. Für Kinder: Forget it. Dann diese Schokoladen-Bar: muss man da vorher Haus-Überschuhe anziehen? Ok, das wird nicht so schnieke bleiben, wenn einmal die 6b ihren Ausflug dahin macht, aber Hallo? Dagegen sieht’s wahrscheinlich im Lindt-Store wie in einer Absteige aus. Weiß nicht, ob wir da als Familie wirklich was kaufen würden, wenn ein Softeis die Kids glücklicher macht. So, dann haben wir die prallen Übernachtungspreise von schlappen 400 €, um überhaupt Rookburgh ganz erleben zu können. Weder die nächtliche Atmosphäre noch die Bar 1919 werden die „normalen“ Besucher sehen können (was heißt das überhaupt für den Winter?). Und nebenan gammelt dann WuzeTown vor sich hin, in der Hollywood-Tour geht das Theming kaputt und Colorado Adventure fährt durch Blechhallen. Was ist denn dann die Zielgruppe von dem Gesamtkonzept? Ich werde die Optik und F.L.Y. lieben, meine Frau wird den Themenbereich gut finden und die Kinder... nun ja, werden wohlwollend durchlaufen. Und dafür sollen internationale Gäste 400 € zahlen? Wohl dann nur der Achterbahnfanclub. Natürlich ist das etwas schwarz/weiß, und auch beim ersten Hotel war ich der letzte, der behauptet hätte, dass sich das lohnen würde, und offenbar war es ein Erfolg. Aber hier bei Rookburgh frisst sich dieser „Ihr müsst mehr Geld hier lassen“ nun ganz tief in den Themenbereich. Und ich bin weder finanziell gewillt, noch würde es meine Familie dort vollends begeistern. Wir reden hier immer noch von einem Freizeitpark. Keine Hochkultur, kein ultimatives Wellness-Programm für die Masse, it‘s a f***ing Freizeitpark. Trotzdem werde ich sicher mal vorbeikommen und wirklich und ernsthaft staunen.
  12. Die Explorer und die Explorer Society... naja. Aber ich freue mich natürlich, auch wenn ich nich ein bisschen warten werde mit dem Besuch. Kommerziell läuft ja alles gut, die Clubkarten dürften fast alle abgelaufen sein, nun kassiert man bei jedem Nerd gut ab. (Kommentare „aber Corona und der arme Park“ incoming in 3,2,1...)
  13. Was heißt denn „für Explorer“ geöffnet? Ist das nur Marketing-Sprech oder hat das was mit der „Explorer-Society“ zu tun, sprich nur für Hotelgäste? Aber dann würde man das wohl kaum so breit ankündigen oder?
  14. Bei uns genauso. Im PL war / ist immer jemand von uns bei den Kindern, der jeweils andere geht dann nach China Town, México... und fährt eine Bahn. Das wäre bei den zuvor genannten Parks ähnlich. Unter einem gemeinsamen Parkbesuch verstehe ich seit dem Toverland etwas anderes, eben genau deswegen, weil in jedem Bereich für jeden etwas da ist. Und man kann halt auch einfach mal die Location wechseln und zu einem anderen Spielplatz gehen. Unabhängig von der passenden Achterbahn in der Nähe ist dann einfach mehr Abwechslung. Man sollte Kinder als gleichberechtigte Kunden / Menschen ansehen. Die wollen auch Auswahl und Abwechslung. Stellt euch vor, in Freizeitparks gäbe es einen Teenager-, „Mittel-„ und Senioren-Bereich. Würde auch keiner machen
  15. Wenn das dieses Ding in der Magischen Vallei ist, dann meinen wir das Gleiche. Die fanden wir allerdings auch nicht supertoll. War ok, aber nicht hammermäßig. Muss mich noch vom PL umgewöhnen. Hm. Der Name könnte auf Hühnchen-Gerichte hindeuten. ABER NUR VIELLEICHT!!
×
×
  • Create New...

Important Information

By using the forum you agree to the Privacy Policy. More details about the cookies can be found here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.