Jump to content

Bahnschalker

Members
  • Posts

    204
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Bahnschalker last won the day on August 14 2019

Bahnschalker had the most liked content!

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Gelsenkirchen

Freizeitparks

  • Lieblingsbahn
    Taron
  • Lieblingspark
    Phantasialand

Recent Profile Visitors

1,841 profile views
  1. Nein, die Fahrt dauert einfach länger. Wobei ich eine langsame Fahrt durchaus spannend fände (wenn technisch möglich z. B ohne 2. Launch - ob man dann ankäme?).
  2. Laut Wikipedia zur Saison 2014. Die nächste Chance dürfte wohl nach dem nächsten Wintertraum kommen.
  3. @19_juliia_04 Nessie wurde ja vor 2 Jahren zumindest neu gestrichen. Leider passe ich nicht in diese Bahn rein - wir waren noch am Montag im Hansapark (habe aber Kindheitserinnerungen an die Bahn). Insgesamt dürfte CA mehr beansprucht sein, von der Anzahl der Fahrten und der beförderte Passagiere. Der langen Rede kurzer Sinn: Bei CA sollte sich eigentlich etwas tun: Und ich spekuliere eher auf Abriss als auf Anstrich/Neuthematisierung.
  4. Wie lange halten eigentlich "gewöhnliche" Achterbahnen? CA hat jetzt 25 Jahre auf dem Buckel und war ja immer stark genutzt. Da müsste doch so oder so irgendwann etwas fällig werden? Gut, Achterbahnen in Hallen oder Kugeln sollten länger "halten". Ausnahmen sind natürlich möglich.1
  5. Dass Verkehrslätm krank macht, weiß man nicht zuletzt durch den guten alten Sketch von Otto Waalkes ("Sie wohnen jetzt schon 30 Jahre an der Autobahn. Hat das irgendwelche Folgeschäden?" "Neeeeiiiin, Neeeeeiiin, Neeeeiiin!"). Meterhohe Lärmschutzwände werden nicht zur Zierde aufgestellt. Und diese kennt man ja auch im Phantasialand. Back to topic: Warum sollte eine neue Themenwelt gerade auf diesem Areal entstehen? Ganz wichtig: Es ist schwer einsehbar. Zudem ist die Lage für Abriss und Neubau sehr gut. Und zwischen Matamba und Ling Bao wäre das eine absolute Toplage auch für eine neue Fantissima-Spielstätte. Danach könnte man den Tempelkomplex in Angriff nehmen. Verwegene Idee: Neuer Haupteingang und Parkplatz bzw Parkhaus, dafür den Berlin-Parkplatz als Parkfläche nutzen. Dazu müsste man die Berggeiststr überbauen. Gut, das ist alles noch sehr weit weg und wahrscheinlich höchst unrealistisch. Aber wir sind ja im Spekulationsthema.
  6. Nun, ob das nun eine Holzachterbahn oder ein Taron 2.0 ist, ist mir relativ egal. Komisch finde ich, dass sich weiter entfernte Anwohner von einer Achterbahn mehr gestört fühlen als von einer Autobahn. Insgesamt vertraue ich auf den guten Geschmack des PHL für eine weitere Themenwelt vom Schlag Klugheim oder Rookburgh. Und da eignet sich halt der Platz von CA, Silverado-Theater und China-Town bestens. Auf Nostalgie oder Kapazitätswunder hat das PHL noch nie große Rücksicht genommen. Einerseits schade, aber ganz sicher auch richtig.
  7. Welche Anwohner meist Du denn? Die Chinesen aus Chinatown oder diejenigen, die an der Autobahn wohnen oder die auf den Parkplätzen? Aber gut, ich ziehe den Vorschlag zurück, wenn es zur Beruhigung beiträgt.
  8. Bin auch CA-Fan. Aber die Bahn hat auch Nachteile. Wenn es regnet leidet die Kapazität. Mitunter bleiben Reihen unbesetzt, weil Gruppen zusammen fahren wollen und der Einstieg unübersichtlich ist. Pech für die Gruppen, wenn dann Quickpässe die Planung des gemeinsamen Einstiegs torpedieren. Wenn CA angegangen wird, dann könnte ich mir vorstellen, dass das zusammen mit GR und Silverado-Theater passiert. Oder die ganz große Lösung inklusive RQ und China-Town. Dann hätte man Platz für eine (doppelte) Holzachterbahn. Die spannende Frage ist halt: Was holt Besucher in den Park. Und da lässt sich mit Themenwelten wie Rookburgh besser werben, als mit guten umthematisierten Attraktionen.
  9. Mit der Ausnahme Space-Center/Temple/CrazyBats/Hallo-Corona-Jetzt-wieder-im-Dunkeln-Bahn, gab es keine große Umgestaltung einer bestehenden Attraktion. Dass hier nicht die Abrissbirne zum Einsatz kam, hat Gründe die bereits ausführlich diskutiert wurden. Mit großer Sicherheit wird beim nächsten Projekt der übliche Weg, Abriss und dann Neubau, wieder eingehalten werden. Warten wir es ab.
  10. Im Moment nicht. https://www.vrs.de/tickets/kooperationen/touristische-angebote Ich frag mich, was gegen ein tagesdatiertes KombiTicket spricht. Und warum nur im VRS-Gebiet? Generell könnte man sich auf Besucherströme besser einrichten, wenn man wüsste, an welchem Tag wieviele Besucher mit Zug und Shuttlebus anreisen. Schade, dass man das nicht mal mit den Verantwortlichen des Parks besprechen kann.
  11. Man könnte ja eine Querfinanzierung ins Auge fassen über eine höhere Parkgebühr am Parkplatz Berlin (Idee aus Rust: Premiumparkplätze in Eingangsnähe mit schnell weg Garantie) oder über einen Eintrittspreis inklusive Shuttle - NRW-weit. Wenn man bei Onlinetickets nach der Pandemie bleibt, wäre das ein sehr gutes Modell, weil Kapazitäten planbar wären.
  12. Der Busshuttle könnte um einiges effizienter sein, wenn er kostenlos genutzt werden könnte. Das Kassieren von 3 Euro hält nur unnötig auf. Mich würde mal interessieren, wieviel Prozent der Besucher den Busshuttle nehmen. Unmittelbar bis vor den Eingang gefahren zu werden ist schon ein gutes Angebot. Schade, dass es kein wirkliches Mobilitskonzept für das Phantasialand gibt. Kein Interesse? Kein Bedarf? Oder scheinbar unnötig? Wäre aber ein eigenes Thema.
  13. Ich bin gespannt, ob sich gleich Armin Baer-Scholz zu dem Thema äußern wird. Die Position der Parteien dürfte klar sein: Während die Grünen eine PHL-Clubkarte wollen, die eine kostenfreie Nutzung des Bus-Shuttles setzt, setzt die CDU auf ein Recht auf eine Clubkarte - allerdings ohne verbindliche Zusage. Der SPD ist wiederum die soziale Komponente wichtig. Familien ab drei Kindern sollen eine Clubkarte ohne Anrechnung des Kindergeldes bekommen. Telefonisch meldet sich die FDP mit dem Hinweis, dass die Ausgabe von Clubkarten alleine der Markt regelt. Allgemein müsse klar sein: "Es geht um unser (Phantasia)-Land!" Die Linkspartei fordert eine Enteignung der Familie Löffelhardt, dass Reiche mehr zahlen und auf Taron extralang warten müssen. Das Thema ist schon fast durch, da gibt es noch einen Zwischenruf, der sich nicht zuordnen lässt: Gratiseis nur für Kinder is(s)t Diskriminierung! Ein gewisser Herbert G. wird per Video aus Bochum zugeschaltet laut: Was soll das? Erdbeereis auf Lebenszeit habe er bereits vor Jahrzehnten gefordert. Im Sommer bittet er eindringlich, auf dem Kaiserplatz "Mensch Männer" in Dauerschleife zu spielen. Am Ende besteht zumindest über eins Einigkeit: Back for Club!
  14. Da sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wirklich sehr korrekt. Mit Schuhe/Sandalen, die hinten offen sind, darf man nicht mitfahren. Aber auch nicht barfuß. Die Lösung: Im Shop gibt es das passende Schuhwerk (nichts Besonderes) für eine Achterbahnfahrt.
  15. Es kommen scheinbar härtere Zeiten zurück - der Coronapegel steigt wieder - mitunter sehr explosiv. Bin gespannt, wie sich die Zahlen entwickeln, wenn die Reisewelle des Sommers vorbei ist (und das Virus mitgebracht wird). Ob dann auch Freizeitparks weiter öffnen (dürfen, können und wollen) werden wir sehen. Eine ganzjährige Öffnung in diesem Jahr kann ich mir eher nicht mehr vorstellen. Den Plan B - Saisonabbruch bzw Unterbrechung - sollte jeder Park in der Schublade haben.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using the forum you agree to the Privacy Policy. More details about the cookies can be found here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.