Jump to content

LeoLa

Members
  • Posts

    588
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    6

Everything posted by LeoLa

  1. Falsch… (Wird aber auch auf der verlinkten Seite nicht erklärt soweit ich das sehe) „Endenergie“ bezeichnet den gesamten Energieverbrauch. Und eben nicht nur den Strom. Ein Großteil davon ist eben Wärmeenergie, die durch die Verbrennung fossiler Rohstoffe gewonnen wird. In der Chemie Industrie wird Erdgas aber auch oft in chemischen Prozessen zerlegt und zu anderen Stoffen umgewandelt. Funfact am Rande: Auch Wasserstoff wird weltweit zu 99% aus Erdgas gewonnen - unter Aufwendung von Strom. Unterm Strich sind Wasserstoffautos auch nix anderes als E-Autos mit Gas Heizung
  2. Über deine Doku habe ich ja gar nicht gesprochen - da wird meines Wissens auch nicht behauptet, letztes Jahr wären nur 7% des Strombedarfs aus erneuerbaren Quellen gedeckt worden, soweit ich das sehen/hören konnte. Alleine um die Aussage ging’s mir Wo genau war ich jetzt nicht Knigge konform?
  3. Glaubt ihr wirklich, dass ein menschenleerer Park an einem verregneten 11 grad Montag vor den Ferien urplötzlich voll wäre, wenn’s noch Clubkarten gäbe?
  4. Auch wieder falsch. Wasserkraft und „Biomasse“ machen nicht den Hauptanteil aus, sondern 29,8%. Wenn ich mir schon extra die Mühe mache, Quellen rauszusuchen, schau sie dir wenigstens auch an Wir reden hier über Strom. Die erste Grafik bezieht sich auf jegliche Form von Energie
  5. 2021 wurden 41,1% des Strombedarfes aus erneuerbaren Quellen gedeckt. Das waren wohlgemerkt 7% weniger als im Vorjahr. https://www.umweltbundesamt.de/themen/klima-energie/erneuerbare-energien/erneuerbare-energien-in-zahlen#ueberblick
  6. Anfangs hat sie sogar nur 10€ gekostet wenn ich mich nicht irre
  7. Auch wenn so ein Anblick in letzter Zeit eher selten war, finde ich das gar nicht mal so verwunderlich. Das entspricht eher dem Andrang, den ich erwarten würde Kurz vor den Ferien, unter der Woche, kalt, verregnet…
  8. Grundsätzlich ist das durchaus durchführbar. Gibt ja einige Parks, die das so machen
  9. 1.000-2.000 Tonnen radioaktiven Giftmüll pro Jahr wollen wir dann bitte nicht komplett außen vor lassen, ok? Und „sicher“ ist ja auch immer relativ. Beim Gefahrenpotential haben wir auf der einen Seite „kann explodieren“, dann kommt lange nichts und dann kommt „kann ganze Landstriche mehrere hundert Jahre unbewohnbar machen, Ackerland und Grundwasser vergiften, Krebs verursachen und Kinder mit 3 Armen und nem halben Schädel entstehen lassen.“ Ja, das ist drastisch und höchst unwahrscheinlich. Trotzdem sollte man es bei der Aussage „ist ne sichere Technik“ im Hinterkopf behalten… Nicht falsch verstehen. Das meiste von dem was du schreibst ist richtig und ich stimme dir zu. Man sollte nur immer alle Perspektiven beleuchten…
  10. Mich schon. Wann hat der Park denn jemals in besonderer Form mit irgendwelchen „bekannten YouTubern“ kooperiert? Außer zu Promo Zwecken bei der Eröffnung von Klugheim oder Rookburgh vielleicht…
  11. Quatsch, das verlangt niemand. Ist nur ne Mischung aus Forenregeln und Panikmache
  12. Was aber viel Raum für Interpretationsspielraum bietet. Das könnte auch heißen, dass man die ganze Bahn rosa anpinselt. Oder aber, dass man eine von Form und Prinzip gleiche, aber völlig neue Anlage aufbaut. Ich denke mal, in jedem Fall tut der Bahn eine Rundumerneuerung nach knapp 20 Jahren Betrieb ganz gut.
  13. Inwiefern? Das liegt daran, dass die Fußsicherungen nur zwei Stellungen haben - auf und zu Die sind nur dazu da, dass deine Beine nicht wild herumbaumeln
  14. Das größte der Problem bei FLY ist mMn tatsächlich, dass man auf Grund der ungewohnten Sitzposition viel zu verkrampft und angespannt ist (und eben reflexartig nach vorne schauen will). Mein Tipp ist daher immer, sich zu entspannen und "hängen zu lassen". Im Gegensatz zu anderen Achterbahnen gibts das meiste halt unter und nicht vor der Bahn zu gucken. Nachdem ich (vor allem hier) des öfteren gelesen hatte, dass eine Fahrt in der ersten Reihe nochmal etwas ganz besonderes sein muss, hab ich es vor ein paar Monaten auch mal ausprobiert und kann sagen: Das stimmt! Ich kann jedem nur empfehlen, FLY einmal in der ersten Reihe zu fahren. Das Erlebnis ist da nochmal was ganz anderes
  15. Die Fakten, dass trotz zwielichtiger bulgarischer Karussellbremser (ich denke mal, dieses "Personal" meintest du ) nicht regelmäßig ein Fahrgeschäft auf deutschen Festplätzen auseinanderfällt. Gemäß kurzer Internetrecherche gibt es wohl keine Statistik zur Häufigkeit von "Kirmes Unfällen". Demnach kann man da nur nach Bauchgefühl urteilen. Meiner subjektiven Empfindung nach sind Unfälle auf Festplätzen weder "häufig" noch "häufiger als im Freizeitpark". Schon gar nicht so häufig, dass man pauschal nicht mehr mit solchen Geschäften fahren sollte. Der Weg zum Festplatz ist statistisch gesehen wahrscheinlich weitaus gefährlicher, als die Fahrt mit dem BreakDancer. Menschen sind eben beschissen im Einschätzen von Risiko. Ist jetzt drastisch formuliert, soll aber niemanden angreifen. Nehme mich da selber nicht raus.
  16. Auch dieses Unterforum wäre verkehrt, weil das ausschließlich für Freizeitpark Themen da ist. Also wenn man schon so genau sein will... BTT: Ich finde es immer wieder interessant, wie das Thema Sicherheit von Fahrgeschäften so aufgenommen wird. Vor allem außerhalb der Freizeitpark-Fan-Bubble. Wie oft mir schon Leute gesagt haben, dass sie X oder Y nicht fahren, weil sie das nicht sicher finden oder man "da ja voll leicht rausfallen könnte"...
  17. Meines Wissens ist das Phantasialand ein Freizeitpark.
  18. Grade erst gesehen. Eine „Donnershow“ wär natürlich auch interessant
  19. Ist ja auch was komplett anderes… Eine klassische Donnershow mit einer (vermeintlich) komplett neuen und innovativen Experience, angefangen bei sich bewegenden Sitzen/Tischen zu vergleichen und das ganze auf „gut inszenierte Screens“ herunterzubrechen, finde ich schon durchaus gewagt Nicht, dass ich Eatrenalin von vornherein als besser ansehe, aber es ist nun doch ein komplett anderes Konzept, dass ja vor allem noch überhaupt niemand gesehen hat?!
  20. Kontext? Was für eine Verbesserung? Hä? Also da kommt mir spontan die Vorstellung in den Sinn, dass sich der gesamte Tisch, an dem man sitzt, durch den Raum bewegt - bzw. von einem Raum in den anderen. Also quasi ein Themenraum für jeden Gang. Das stell ich mir ziemlich geil vor. Anders wüsste ich jetzt nicht, wie sich „Richtung- und Geschwindigkeitswechsel“ oder „automatisch öffnende bzw. schließende Türen“ mit einem 8 Gänge Menü verbinden ließen Ok, ich hätte auch einfach auf den Link klicken können - da ist genau das beschrieben
  21. Mit dem unterschied, dass Fantissima „nur“ vier Gänge sind und das ganze aber vier Stunden dauert Im Grunde stelle ich mir das aber nochmal auf nem ganz anderen Level vor. Licht, Wasser, Feuer, Düfte, Multimedia content… Man hat ja ganz bewusst nochmal etwas ganz anderes abseits der klassischen Dinner Show geschaffen, die es im Europapark genauso gibt. Das wird wohl ein Erlebnis, was sich so keiner vorstellen kann
  22. Das hab ich mir wohl auch gedacht. Diese exakte Zeiteinteilung ist das einzige, was mich etwas stutzig macht. Ich kann mir aber denken, dass man da eine komplett durchgetaktete Media Show präsentiert bekommt, ähnlich wie eine Musical-/Theateraufführung. Naja werden wir ja dann sehen.
  23. Nur mal so als Orientierung. Beim Restaurant Vendôme im Bergisch Gladbach (2-Sterne) zahlt man für 8 Gänge 285€. Inklusive Weinbegleitung 470€. https://www.althoffcollection.com/de/althoff-grandhotel-schloss-bensberg/restaurant-vendome/sommer-joachim-wissler-in-8-gaengen
  24. Mich wundern die Reaktionen hier tatsächlich. Ich finde den Preis für das „normale Dinner“ sogar noch sehr sehr günstig und plane schon den ersten Besuch. Bin sehr neugierig, was einem da geboten wird. Was das „Somelier“ und „Champagner“ Dinner angeht war ich hingegen auch etwas geschockt. Wenn man sich aber mal vor Augen führt, dass alleine ne Flasche Château Cos D‘Estournel Jahrgang 1995 200€ Aufwärts im EK kostet, sieht das auch schon wieder anders aus. Für mich fehlt jetzt noch die Info, ob es zu jedem Gang jeweils ein Glas gibt oder ob das ganze „all you can drink“ ist. Bei letzterem wär‘s ja dann schon wieder ein Schnapp Ich werde auf jeden falls das „normale“ Dinner mal buchen. 195€ für 8 Gänge inklusive alkoholischer Getränkebegleitung? In der Qualität? Wäre es mir auch ohne das ganze Theater ( ) drum herum schon wert.
×
×
  • Create New...