Jump to content

Shalimar

Verifiziert
  • Content Count

    442
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    3

Reputation Activity

  1. Churro!
    Shalimar reacted to Henrik in [Mexiko] Ice College 2019 / 2020   
    Das Video "Pre show irish jig because I can 😜😜😜🤪🤪🤪" auf seinem Kanal ist viel besser 
     
  2. Like
    Shalimar got a reaction from Peddaaa in [Berlin] Törtchen & Co.   
    Törtchen & Co hat ab jetzt am Wochenende bis 19 Uhr auf! 

  3. Churro!
    Shalimar got a reaction from Ruechrist in [Berlin] Törtchen & Co.   
    Törtchen & Co hat ab jetzt am Wochenende bis 19 Uhr auf! 

  4. Like
    Shalimar got a reaction from Lennard in [Berlin] Törtchen & Co.   
    Törtchen & Co hat ab jetzt am Wochenende bis 19 Uhr auf! 

  5. Like
    Shalimar got a reaction from Mümpfchen in [Berlin] Törtchen & Co.   
    Törtchen & Co hat ab jetzt am Wochenende bis 19 Uhr auf! 

  6. Like
    Shalimar got a reaction from schienenschluss in [Berlin] Törtchen & Co.   
    Törtchen & Co hat ab jetzt am Wochenende bis 19 Uhr auf! 

  7. Like
    Shalimar got a reaction from Lennard in [Berlin] Törtchen & Co.   
    Nachdem man sich so langsam aber sicher mal durch die Auswahl gefuttert hat, kann man gut 2-3 Favoriten festlegen...für mich bisher am besten bei den Törtchen sind "Chocolate Passion" und "Creme Moderne".
    Was aber immer wieder leider negativ auffällt ist der katastrophale Ablauf beim Bestellen. Abends besonders schlimm, wenn die Leute, die noch etwas mitnehmen wollen kommen... wieso baut man hier nicht eines der Fenster Richtung Gasse um, sodass man dort auch "Straßenverkauf" machen kann? So strömen manchmal Massen an Menschen in die kleine Lokalität..manche kommen durch den Ausgang rein, weil der Eingang übersehen wird... Und wie gesagt der größte Kritikpunkt... der chaotische Ablauf. Hier sollte man sich dringend etwas überlegen, so wie es aktuell ist, wird Zeit verschenkt und die Mitarbeiter stehen sich selbst im Weg.
  8. Churro!
    Shalimar got a reaction from Bassickx in [Berlin] Törtchen & Co.   
    Nachdem man sich so langsam aber sicher mal durch die Auswahl gefuttert hat, kann man gut 2-3 Favoriten festlegen...für mich bisher am besten bei den Törtchen sind "Chocolate Passion" und "Creme Moderne".
    Was aber immer wieder leider negativ auffällt ist der katastrophale Ablauf beim Bestellen. Abends besonders schlimm, wenn die Leute, die noch etwas mitnehmen wollen kommen... wieso baut man hier nicht eines der Fenster Richtung Gasse um, sodass man dort auch "Straßenverkauf" machen kann? So strömen manchmal Massen an Menschen in die kleine Lokalität..manche kommen durch den Ausgang rein, weil der Eingang übersehen wird... Und wie gesagt der größte Kritikpunkt... der chaotische Ablauf. Hier sollte man sich dringend etwas überlegen, so wie es aktuell ist, wird Zeit verschenkt und die Mitarbeiter stehen sich selbst im Weg.
  9. Like
    Shalimar got a reaction from Mümpfchen in [Berlin] Törtchen & Co.   
    Nachdem man sich so langsam aber sicher mal durch die Auswahl gefuttert hat, kann man gut 2-3 Favoriten festlegen...für mich bisher am besten bei den Törtchen sind "Chocolate Passion" und "Creme Moderne".
    Was aber immer wieder leider negativ auffällt ist der katastrophale Ablauf beim Bestellen. Abends besonders schlimm, wenn die Leute, die noch etwas mitnehmen wollen kommen... wieso baut man hier nicht eines der Fenster Richtung Gasse um, sodass man dort auch "Straßenverkauf" machen kann? So strömen manchmal Massen an Menschen in die kleine Lokalität..manche kommen durch den Ausgang rein, weil der Eingang übersehen wird... Und wie gesagt der größte Kritikpunkt... der chaotische Ablauf. Hier sollte man sich dringend etwas überlegen, so wie es aktuell ist, wird Zeit verschenkt und die Mitarbeiter stehen sich selbst im Weg.
  10. Churro!
    Shalimar got a reaction from Ruechrist in [Berlin] Törtchen & Co.   
    Nachdem man sich so langsam aber sicher mal durch die Auswahl gefuttert hat, kann man gut 2-3 Favoriten festlegen...für mich bisher am besten bei den Törtchen sind "Chocolate Passion" und "Creme Moderne".
    Was aber immer wieder leider negativ auffällt ist der katastrophale Ablauf beim Bestellen. Abends besonders schlimm, wenn die Leute, die noch etwas mitnehmen wollen kommen... wieso baut man hier nicht eines der Fenster Richtung Gasse um, sodass man dort auch "Straßenverkauf" machen kann? So strömen manchmal Massen an Menschen in die kleine Lokalität..manche kommen durch den Ausgang rein, weil der Eingang übersehen wird... Und wie gesagt der größte Kritikpunkt... der chaotische Ablauf. Hier sollte man sich dringend etwas überlegen, so wie es aktuell ist, wird Zeit verschenkt und die Mitarbeiter stehen sich selbst im Weg.
  11. Churro!
    Shalimar got a reaction from Ruechrist in [Berlin] Brandenburger Waffelbäckerei   
    Eine Preissteigerung (wobei ich die Preise aktuell nicht als überdurchschnittlich hoch empfinde) rechtfertigt aber keine Minderung der Menge... entweder man passt den Preis an oder man hat eine Mischkalkulation und verknappst eine Minderung des Gewinns... Naja. Vielleicht war es auch einfach so, dass an aktuell besucherstarken Tagen die Nachlieferung nicht genug war und man die Zeit bis zur nächsten Lieferung überbrücken musste ...oder die Verteilung der Ware unter den Verkaufsstellen (gibt ja noch andere Stände die Bedarf an Erdbeeren haben) war nicht passend.. wer weiss. Schade ist es trotzdem. Hoffentlich kein Dauerzustand,sondern die Ausnahme.
  12. Lustig
    Shalimar got a reaction from Alchemay in [Berlin] Törtchen & Co.   
    Ich (Katze, fast noch ein Kitten, nahezu schlank) bin ja dafür, dass es endlich ein All-you-can-eat- Angebot geben sollte - wäre doch ein guter Start mit der Lokalität...
  13. Like
    Shalimar got a reaction from achterbahndennis in Hotel Charles Lindbergh   
    So, ich gebe auch mal meinen Senf dazu:
     
    Die Anreise lief problemlos, auf dem Parkplatz ggü. Eingang Berlin war auch noch genug frei. Etwas unglücklich ist hier aus meiner Sicht nur, dass es außer der Brücke keinen Übergang gibt.
    Wir wurden zügig und freundlich eingecheckt, konnten uns die Essenszeiten aussuchen und hatten ein Zimmer im Gate B, also recht mittig. Das Zimmer ist klein aber ausreichend für eine Nacht- schön dekoriert und eingerichtet, die Betten sind sehr bequem. Auch die Nasszelle ist groß genug und mit einer schönen Regendusche ausgestattet - einziges "Mini Manko" ist das Waschbecken, was einfach in Kombination mit dem hohen Wasserhahn ein totaler Fail ist.
     
    Beim flanieren durch das Hotel und auch dem späteren Gang in die Bar/ ins Uhrwerk fiel leider immer wieder auf, dass die Ausschilderungen sehr spärlich sind und man sich schnell mal verläuft - so haben wir nicht auf Anhieb den Rückweg vom Uhrwerk/Bar zur Rezeption gefunden, weil auf der Tür nur "Gate C Nr. xx-xx" steht. Insgesamt ist das Hotel aber sehr detailreich und allumfassend schön gestaltet - Chapeau!
     
    Das Abendessen im Uhrwerk war insgesamt ganz gut - die Tatar war zwar arg überwürzt (Tatar sehr sharf/senflastig und Guacamole sehr sauer), der Burger samt Pommes jedoch top und das Dessert auch sehr lecker. Meine Begleitung hatte unverhofft (da der Gästeservice erst sagte, dass es bei Veganern nur ein festes Menü gibt) doch eine Auswahlmöglichkeit aus veganen Speisen und war bis auf die Vorspeise, eine Bowl mit sehr scharfem Dressing, auch sehr zufrieden. Das Frühstück am nächsten Tag war ebenso überaus lecker, wenn auch nicht so vielseitig wie z.B. im Ling Bao, was aber gar nicht störte - alles Wichtige war vorhanden.
    Die Bar 1919 hat einen sehr schönen Charme - hier könnte ich mir durchaus auch vorstellen öfter einzukehren, wenn der Zugang auch für Nicht-Hotelgäste möglich wäre.
    Besonders hevorzuheben auch im Gastro Bereich war der durchweg überaus freundliche, sympathische Service. Die Mitarbeiter waren alle auf Zack und haben einem (fast) jeden Wunsch von den Augen abgelesen Das würde ich mir im Ling Bao auch mal wünschen.
     
    Mein Fazit insgesamt fällt leider eher durchwachsen aus, was aber eher an der Akkustik und dem Paketpreis liegt.
    Die Zimmer an und für sich scheinen nicht hellhörig zu den Nachbarzimmern zu sein - jedoch war die erste Probefahrt von FLY um kurz vor 8 Uhr morgens... und es fühlt sich an, als würde der Zug DURCH das Zimmer fahren...und das jedes verdammte mal. Zum Warmfahren fuhr FLY auch einige Minuten in Dauerschleife.. puh. Weiter ging es dann beim Frühstück, wo eine Konversation auf der Terrasse fast nicht möglich war, da FLY dort 3 mal vorbeirattert. Für mein Gefühl war es dann doch etwas zu laut, auch wenn es sehr spannend ist.
     
    Zu dem Paketpreis  -  2 Personen, 2 Tage Park, 3-Gänge-Menü und Frühstück für 399€; verglichen zum Paketpreis im Ling Bao mit 295€ ohne das Abendessen schon recht teuer für mein empfinden. Ich empfinde das den Pool und das große Zimmer als "luxoriöser", auch wenn die Raumakkustik (dünne Wände) katastrophal ist.
  14. Like
    Shalimar got a reaction from Brian in Hotel Charles Lindbergh   
    So, ich gebe auch mal meinen Senf dazu:
     
    Die Anreise lief problemlos, auf dem Parkplatz ggü. Eingang Berlin war auch noch genug frei. Etwas unglücklich ist hier aus meiner Sicht nur, dass es außer der Brücke keinen Übergang gibt.
    Wir wurden zügig und freundlich eingecheckt, konnten uns die Essenszeiten aussuchen und hatten ein Zimmer im Gate B, also recht mittig. Das Zimmer ist klein aber ausreichend für eine Nacht- schön dekoriert und eingerichtet, die Betten sind sehr bequem. Auch die Nasszelle ist groß genug und mit einer schönen Regendusche ausgestattet - einziges "Mini Manko" ist das Waschbecken, was einfach in Kombination mit dem hohen Wasserhahn ein totaler Fail ist.
     
    Beim flanieren durch das Hotel und auch dem späteren Gang in die Bar/ ins Uhrwerk fiel leider immer wieder auf, dass die Ausschilderungen sehr spärlich sind und man sich schnell mal verläuft - so haben wir nicht auf Anhieb den Rückweg vom Uhrwerk/Bar zur Rezeption gefunden, weil auf der Tür nur "Gate C Nr. xx-xx" steht. Insgesamt ist das Hotel aber sehr detailreich und allumfassend schön gestaltet - Chapeau!
     
    Das Abendessen im Uhrwerk war insgesamt ganz gut - die Tatar war zwar arg überwürzt (Tatar sehr sharf/senflastig und Guacamole sehr sauer), der Burger samt Pommes jedoch top und das Dessert auch sehr lecker. Meine Begleitung hatte unverhofft (da der Gästeservice erst sagte, dass es bei Veganern nur ein festes Menü gibt) doch eine Auswahlmöglichkeit aus veganen Speisen und war bis auf die Vorspeise, eine Bowl mit sehr scharfem Dressing, auch sehr zufrieden. Das Frühstück am nächsten Tag war ebenso überaus lecker, wenn auch nicht so vielseitig wie z.B. im Ling Bao, was aber gar nicht störte - alles Wichtige war vorhanden.
    Die Bar 1919 hat einen sehr schönen Charme - hier könnte ich mir durchaus auch vorstellen öfter einzukehren, wenn der Zugang auch für Nicht-Hotelgäste möglich wäre.
    Besonders hevorzuheben auch im Gastro Bereich war der durchweg überaus freundliche, sympathische Service. Die Mitarbeiter waren alle auf Zack und haben einem (fast) jeden Wunsch von den Augen abgelesen Das würde ich mir im Ling Bao auch mal wünschen.
     
    Mein Fazit insgesamt fällt leider eher durchwachsen aus, was aber eher an der Akkustik und dem Paketpreis liegt.
    Die Zimmer an und für sich scheinen nicht hellhörig zu den Nachbarzimmern zu sein - jedoch war die erste Probefahrt von FLY um kurz vor 8 Uhr morgens... und es fühlt sich an, als würde der Zug DURCH das Zimmer fahren...und das jedes verdammte mal. Zum Warmfahren fuhr FLY auch einige Minuten in Dauerschleife.. puh. Weiter ging es dann beim Frühstück, wo eine Konversation auf der Terrasse fast nicht möglich war, da FLY dort 3 mal vorbeirattert. Für mein Gefühl war es dann doch etwas zu laut, auch wenn es sehr spannend ist.
     
    Zu dem Paketpreis  -  2 Personen, 2 Tage Park, 3-Gänge-Menü und Frühstück für 399€; verglichen zum Paketpreis im Ling Bao mit 295€ ohne das Abendessen schon recht teuer für mein empfinden. Ich empfinde das den Pool und das große Zimmer als "luxoriöser", auch wenn die Raumakkustik (dünne Wände) katastrophal ist.
  15. Like
    Shalimar got a reaction from Bananenblatt in Hotel Charles Lindbergh   
    So, ich gebe auch mal meinen Senf dazu:
     
    Die Anreise lief problemlos, auf dem Parkplatz ggü. Eingang Berlin war auch noch genug frei. Etwas unglücklich ist hier aus meiner Sicht nur, dass es außer der Brücke keinen Übergang gibt.
    Wir wurden zügig und freundlich eingecheckt, konnten uns die Essenszeiten aussuchen und hatten ein Zimmer im Gate B, also recht mittig. Das Zimmer ist klein aber ausreichend für eine Nacht- schön dekoriert und eingerichtet, die Betten sind sehr bequem. Auch die Nasszelle ist groß genug und mit einer schönen Regendusche ausgestattet - einziges "Mini Manko" ist das Waschbecken, was einfach in Kombination mit dem hohen Wasserhahn ein totaler Fail ist.
     
    Beim flanieren durch das Hotel und auch dem späteren Gang in die Bar/ ins Uhrwerk fiel leider immer wieder auf, dass die Ausschilderungen sehr spärlich sind und man sich schnell mal verläuft - so haben wir nicht auf Anhieb den Rückweg vom Uhrwerk/Bar zur Rezeption gefunden, weil auf der Tür nur "Gate C Nr. xx-xx" steht. Insgesamt ist das Hotel aber sehr detailreich und allumfassend schön gestaltet - Chapeau!
     
    Das Abendessen im Uhrwerk war insgesamt ganz gut - die Tatar war zwar arg überwürzt (Tatar sehr sharf/senflastig und Guacamole sehr sauer), der Burger samt Pommes jedoch top und das Dessert auch sehr lecker. Meine Begleitung hatte unverhofft (da der Gästeservice erst sagte, dass es bei Veganern nur ein festes Menü gibt) doch eine Auswahlmöglichkeit aus veganen Speisen und war bis auf die Vorspeise, eine Bowl mit sehr scharfem Dressing, auch sehr zufrieden. Das Frühstück am nächsten Tag war ebenso überaus lecker, wenn auch nicht so vielseitig wie z.B. im Ling Bao, was aber gar nicht störte - alles Wichtige war vorhanden.
    Die Bar 1919 hat einen sehr schönen Charme - hier könnte ich mir durchaus auch vorstellen öfter einzukehren, wenn der Zugang auch für Nicht-Hotelgäste möglich wäre.
    Besonders hevorzuheben auch im Gastro Bereich war der durchweg überaus freundliche, sympathische Service. Die Mitarbeiter waren alle auf Zack und haben einem (fast) jeden Wunsch von den Augen abgelesen Das würde ich mir im Ling Bao auch mal wünschen.
     
    Mein Fazit insgesamt fällt leider eher durchwachsen aus, was aber eher an der Akkustik und dem Paketpreis liegt.
    Die Zimmer an und für sich scheinen nicht hellhörig zu den Nachbarzimmern zu sein - jedoch war die erste Probefahrt von FLY um kurz vor 8 Uhr morgens... und es fühlt sich an, als würde der Zug DURCH das Zimmer fahren...und das jedes verdammte mal. Zum Warmfahren fuhr FLY auch einige Minuten in Dauerschleife.. puh. Weiter ging es dann beim Frühstück, wo eine Konversation auf der Terrasse fast nicht möglich war, da FLY dort 3 mal vorbeirattert. Für mein Gefühl war es dann doch etwas zu laut, auch wenn es sehr spannend ist.
     
    Zu dem Paketpreis  -  2 Personen, 2 Tage Park, 3-Gänge-Menü und Frühstück für 399€; verglichen zum Paketpreis im Ling Bao mit 295€ ohne das Abendessen schon recht teuer für mein empfinden. Ich empfinde das den Pool und das große Zimmer als "luxoriöser", auch wenn die Raumakkustik (dünne Wände) katastrophal ist.
  16. Like
    Shalimar got a reaction from Henrik in Hotel Charles Lindbergh   
    So, ich gebe auch mal meinen Senf dazu:
     
    Die Anreise lief problemlos, auf dem Parkplatz ggü. Eingang Berlin war auch noch genug frei. Etwas unglücklich ist hier aus meiner Sicht nur, dass es außer der Brücke keinen Übergang gibt.
    Wir wurden zügig und freundlich eingecheckt, konnten uns die Essenszeiten aussuchen und hatten ein Zimmer im Gate B, also recht mittig. Das Zimmer ist klein aber ausreichend für eine Nacht- schön dekoriert und eingerichtet, die Betten sind sehr bequem. Auch die Nasszelle ist groß genug und mit einer schönen Regendusche ausgestattet - einziges "Mini Manko" ist das Waschbecken, was einfach in Kombination mit dem hohen Wasserhahn ein totaler Fail ist.
     
    Beim flanieren durch das Hotel und auch dem späteren Gang in die Bar/ ins Uhrwerk fiel leider immer wieder auf, dass die Ausschilderungen sehr spärlich sind und man sich schnell mal verläuft - so haben wir nicht auf Anhieb den Rückweg vom Uhrwerk/Bar zur Rezeption gefunden, weil auf der Tür nur "Gate C Nr. xx-xx" steht. Insgesamt ist das Hotel aber sehr detailreich und allumfassend schön gestaltet - Chapeau!
     
    Das Abendessen im Uhrwerk war insgesamt ganz gut - die Tatar war zwar arg überwürzt (Tatar sehr sharf/senflastig und Guacamole sehr sauer), der Burger samt Pommes jedoch top und das Dessert auch sehr lecker. Meine Begleitung hatte unverhofft (da der Gästeservice erst sagte, dass es bei Veganern nur ein festes Menü gibt) doch eine Auswahlmöglichkeit aus veganen Speisen und war bis auf die Vorspeise, eine Bowl mit sehr scharfem Dressing, auch sehr zufrieden. Das Frühstück am nächsten Tag war ebenso überaus lecker, wenn auch nicht so vielseitig wie z.B. im Ling Bao, was aber gar nicht störte - alles Wichtige war vorhanden.
    Die Bar 1919 hat einen sehr schönen Charme - hier könnte ich mir durchaus auch vorstellen öfter einzukehren, wenn der Zugang auch für Nicht-Hotelgäste möglich wäre.
    Besonders hevorzuheben auch im Gastro Bereich war der durchweg überaus freundliche, sympathische Service. Die Mitarbeiter waren alle auf Zack und haben einem (fast) jeden Wunsch von den Augen abgelesen Das würde ich mir im Ling Bao auch mal wünschen.
     
    Mein Fazit insgesamt fällt leider eher durchwachsen aus, was aber eher an der Akkustik und dem Paketpreis liegt.
    Die Zimmer an und für sich scheinen nicht hellhörig zu den Nachbarzimmern zu sein - jedoch war die erste Probefahrt von FLY um kurz vor 8 Uhr morgens... und es fühlt sich an, als würde der Zug DURCH das Zimmer fahren...und das jedes verdammte mal. Zum Warmfahren fuhr FLY auch einige Minuten in Dauerschleife.. puh. Weiter ging es dann beim Frühstück, wo eine Konversation auf der Terrasse fast nicht möglich war, da FLY dort 3 mal vorbeirattert. Für mein Gefühl war es dann doch etwas zu laut, auch wenn es sehr spannend ist.
     
    Zu dem Paketpreis  -  2 Personen, 2 Tage Park, 3-Gänge-Menü und Frühstück für 399€; verglichen zum Paketpreis im Ling Bao mit 295€ ohne das Abendessen schon recht teuer für mein empfinden. Ich empfinde das den Pool und das große Zimmer als "luxoriöser", auch wenn die Raumakkustik (dünne Wände) katastrophal ist.
  17. Like
    Shalimar got a reaction from Simisu in Hotel Charles Lindbergh   
    So, ich gebe auch mal meinen Senf dazu:
     
    Die Anreise lief problemlos, auf dem Parkplatz ggü. Eingang Berlin war auch noch genug frei. Etwas unglücklich ist hier aus meiner Sicht nur, dass es außer der Brücke keinen Übergang gibt.
    Wir wurden zügig und freundlich eingecheckt, konnten uns die Essenszeiten aussuchen und hatten ein Zimmer im Gate B, also recht mittig. Das Zimmer ist klein aber ausreichend für eine Nacht- schön dekoriert und eingerichtet, die Betten sind sehr bequem. Auch die Nasszelle ist groß genug und mit einer schönen Regendusche ausgestattet - einziges "Mini Manko" ist das Waschbecken, was einfach in Kombination mit dem hohen Wasserhahn ein totaler Fail ist.
     
    Beim flanieren durch das Hotel und auch dem späteren Gang in die Bar/ ins Uhrwerk fiel leider immer wieder auf, dass die Ausschilderungen sehr spärlich sind und man sich schnell mal verläuft - so haben wir nicht auf Anhieb den Rückweg vom Uhrwerk/Bar zur Rezeption gefunden, weil auf der Tür nur "Gate C Nr. xx-xx" steht. Insgesamt ist das Hotel aber sehr detailreich und allumfassend schön gestaltet - Chapeau!
     
    Das Abendessen im Uhrwerk war insgesamt ganz gut - die Tatar war zwar arg überwürzt (Tatar sehr sharf/senflastig und Guacamole sehr sauer), der Burger samt Pommes jedoch top und das Dessert auch sehr lecker. Meine Begleitung hatte unverhofft (da der Gästeservice erst sagte, dass es bei Veganern nur ein festes Menü gibt) doch eine Auswahlmöglichkeit aus veganen Speisen und war bis auf die Vorspeise, eine Bowl mit sehr scharfem Dressing, auch sehr zufrieden. Das Frühstück am nächsten Tag war ebenso überaus lecker, wenn auch nicht so vielseitig wie z.B. im Ling Bao, was aber gar nicht störte - alles Wichtige war vorhanden.
    Die Bar 1919 hat einen sehr schönen Charme - hier könnte ich mir durchaus auch vorstellen öfter einzukehren, wenn der Zugang auch für Nicht-Hotelgäste möglich wäre.
    Besonders hevorzuheben auch im Gastro Bereich war der durchweg überaus freundliche, sympathische Service. Die Mitarbeiter waren alle auf Zack und haben einem (fast) jeden Wunsch von den Augen abgelesen Das würde ich mir im Ling Bao auch mal wünschen.
     
    Mein Fazit insgesamt fällt leider eher durchwachsen aus, was aber eher an der Akkustik und dem Paketpreis liegt.
    Die Zimmer an und für sich scheinen nicht hellhörig zu den Nachbarzimmern zu sein - jedoch war die erste Probefahrt von FLY um kurz vor 8 Uhr morgens... und es fühlt sich an, als würde der Zug DURCH das Zimmer fahren...und das jedes verdammte mal. Zum Warmfahren fuhr FLY auch einige Minuten in Dauerschleife.. puh. Weiter ging es dann beim Frühstück, wo eine Konversation auf der Terrasse fast nicht möglich war, da FLY dort 3 mal vorbeirattert. Für mein Gefühl war es dann doch etwas zu laut, auch wenn es sehr spannend ist.
     
    Zu dem Paketpreis  -  2 Personen, 2 Tage Park, 3-Gänge-Menü und Frühstück für 399€; verglichen zum Paketpreis im Ling Bao mit 295€ ohne das Abendessen schon recht teuer für mein empfinden. Ich empfinde das den Pool und das große Zimmer als "luxoriöser", auch wenn die Raumakkustik (dünne Wände) katastrophal ist.
  18. Like
    Shalimar got a reaction from Ena in Hotel Charles Lindbergh   
    So, ich gebe auch mal meinen Senf dazu:
     
    Die Anreise lief problemlos, auf dem Parkplatz ggü. Eingang Berlin war auch noch genug frei. Etwas unglücklich ist hier aus meiner Sicht nur, dass es außer der Brücke keinen Übergang gibt.
    Wir wurden zügig und freundlich eingecheckt, konnten uns die Essenszeiten aussuchen und hatten ein Zimmer im Gate B, also recht mittig. Das Zimmer ist klein aber ausreichend für eine Nacht- schön dekoriert und eingerichtet, die Betten sind sehr bequem. Auch die Nasszelle ist groß genug und mit einer schönen Regendusche ausgestattet - einziges "Mini Manko" ist das Waschbecken, was einfach in Kombination mit dem hohen Wasserhahn ein totaler Fail ist.
     
    Beim flanieren durch das Hotel und auch dem späteren Gang in die Bar/ ins Uhrwerk fiel leider immer wieder auf, dass die Ausschilderungen sehr spärlich sind und man sich schnell mal verläuft - so haben wir nicht auf Anhieb den Rückweg vom Uhrwerk/Bar zur Rezeption gefunden, weil auf der Tür nur "Gate C Nr. xx-xx" steht. Insgesamt ist das Hotel aber sehr detailreich und allumfassend schön gestaltet - Chapeau!
     
    Das Abendessen im Uhrwerk war insgesamt ganz gut - die Tatar war zwar arg überwürzt (Tatar sehr sharf/senflastig und Guacamole sehr sauer), der Burger samt Pommes jedoch top und das Dessert auch sehr lecker. Meine Begleitung hatte unverhofft (da der Gästeservice erst sagte, dass es bei Veganern nur ein festes Menü gibt) doch eine Auswahlmöglichkeit aus veganen Speisen und war bis auf die Vorspeise, eine Bowl mit sehr scharfem Dressing, auch sehr zufrieden. Das Frühstück am nächsten Tag war ebenso überaus lecker, wenn auch nicht so vielseitig wie z.B. im Ling Bao, was aber gar nicht störte - alles Wichtige war vorhanden.
    Die Bar 1919 hat einen sehr schönen Charme - hier könnte ich mir durchaus auch vorstellen öfter einzukehren, wenn der Zugang auch für Nicht-Hotelgäste möglich wäre.
    Besonders hevorzuheben auch im Gastro Bereich war der durchweg überaus freundliche, sympathische Service. Die Mitarbeiter waren alle auf Zack und haben einem (fast) jeden Wunsch von den Augen abgelesen Das würde ich mir im Ling Bao auch mal wünschen.
     
    Mein Fazit insgesamt fällt leider eher durchwachsen aus, was aber eher an der Akkustik und dem Paketpreis liegt.
    Die Zimmer an und für sich scheinen nicht hellhörig zu den Nachbarzimmern zu sein - jedoch war die erste Probefahrt von FLY um kurz vor 8 Uhr morgens... und es fühlt sich an, als würde der Zug DURCH das Zimmer fahren...und das jedes verdammte mal. Zum Warmfahren fuhr FLY auch einige Minuten in Dauerschleife.. puh. Weiter ging es dann beim Frühstück, wo eine Konversation auf der Terrasse fast nicht möglich war, da FLY dort 3 mal vorbeirattert. Für mein Gefühl war es dann doch etwas zu laut, auch wenn es sehr spannend ist.
     
    Zu dem Paketpreis  -  2 Personen, 2 Tage Park, 3-Gänge-Menü und Frühstück für 399€; verglichen zum Paketpreis im Ling Bao mit 295€ ohne das Abendessen schon recht teuer für mein empfinden. Ich empfinde das den Pool und das große Zimmer als "luxoriöser", auch wenn die Raumakkustik (dünne Wände) katastrophal ist.
  19. Churro!
    Shalimar got a reaction from Ruechrist in Hotel Charles Lindbergh   
    So, ich gebe auch mal meinen Senf dazu:
     
    Die Anreise lief problemlos, auf dem Parkplatz ggü. Eingang Berlin war auch noch genug frei. Etwas unglücklich ist hier aus meiner Sicht nur, dass es außer der Brücke keinen Übergang gibt.
    Wir wurden zügig und freundlich eingecheckt, konnten uns die Essenszeiten aussuchen und hatten ein Zimmer im Gate B, also recht mittig. Das Zimmer ist klein aber ausreichend für eine Nacht- schön dekoriert und eingerichtet, die Betten sind sehr bequem. Auch die Nasszelle ist groß genug und mit einer schönen Regendusche ausgestattet - einziges "Mini Manko" ist das Waschbecken, was einfach in Kombination mit dem hohen Wasserhahn ein totaler Fail ist.
     
    Beim flanieren durch das Hotel und auch dem späteren Gang in die Bar/ ins Uhrwerk fiel leider immer wieder auf, dass die Ausschilderungen sehr spärlich sind und man sich schnell mal verläuft - so haben wir nicht auf Anhieb den Rückweg vom Uhrwerk/Bar zur Rezeption gefunden, weil auf der Tür nur "Gate C Nr. xx-xx" steht. Insgesamt ist das Hotel aber sehr detailreich und allumfassend schön gestaltet - Chapeau!
     
    Das Abendessen im Uhrwerk war insgesamt ganz gut - die Tatar war zwar arg überwürzt (Tatar sehr sharf/senflastig und Guacamole sehr sauer), der Burger samt Pommes jedoch top und das Dessert auch sehr lecker. Meine Begleitung hatte unverhofft (da der Gästeservice erst sagte, dass es bei Veganern nur ein festes Menü gibt) doch eine Auswahlmöglichkeit aus veganen Speisen und war bis auf die Vorspeise, eine Bowl mit sehr scharfem Dressing, auch sehr zufrieden. Das Frühstück am nächsten Tag war ebenso überaus lecker, wenn auch nicht so vielseitig wie z.B. im Ling Bao, was aber gar nicht störte - alles Wichtige war vorhanden.
    Die Bar 1919 hat einen sehr schönen Charme - hier könnte ich mir durchaus auch vorstellen öfter einzukehren, wenn der Zugang auch für Nicht-Hotelgäste möglich wäre.
    Besonders hevorzuheben auch im Gastro Bereich war der durchweg überaus freundliche, sympathische Service. Die Mitarbeiter waren alle auf Zack und haben einem (fast) jeden Wunsch von den Augen abgelesen Das würde ich mir im Ling Bao auch mal wünschen.
     
    Mein Fazit insgesamt fällt leider eher durchwachsen aus, was aber eher an der Akkustik und dem Paketpreis liegt.
    Die Zimmer an und für sich scheinen nicht hellhörig zu den Nachbarzimmern zu sein - jedoch war die erste Probefahrt von FLY um kurz vor 8 Uhr morgens... und es fühlt sich an, als würde der Zug DURCH das Zimmer fahren...und das jedes verdammte mal. Zum Warmfahren fuhr FLY auch einige Minuten in Dauerschleife.. puh. Weiter ging es dann beim Frühstück, wo eine Konversation auf der Terrasse fast nicht möglich war, da FLY dort 3 mal vorbeirattert. Für mein Gefühl war es dann doch etwas zu laut, auch wenn es sehr spannend ist.
     
    Zu dem Paketpreis  -  2 Personen, 2 Tage Park, 3-Gänge-Menü und Frühstück für 399€; verglichen zum Paketpreis im Ling Bao mit 295€ ohne das Abendessen schon recht teuer für mein empfinden. Ich empfinde das den Pool und das große Zimmer als "luxoriöser", auch wenn die Raumakkustik (dünne Wände) katastrophal ist.
  20. Like
    Shalimar got a reaction from LeoLa in Hotel Charles Lindbergh   
    So, ich gebe auch mal meinen Senf dazu:
     
    Die Anreise lief problemlos, auf dem Parkplatz ggü. Eingang Berlin war auch noch genug frei. Etwas unglücklich ist hier aus meiner Sicht nur, dass es außer der Brücke keinen Übergang gibt.
    Wir wurden zügig und freundlich eingecheckt, konnten uns die Essenszeiten aussuchen und hatten ein Zimmer im Gate B, also recht mittig. Das Zimmer ist klein aber ausreichend für eine Nacht- schön dekoriert und eingerichtet, die Betten sind sehr bequem. Auch die Nasszelle ist groß genug und mit einer schönen Regendusche ausgestattet - einziges "Mini Manko" ist das Waschbecken, was einfach in Kombination mit dem hohen Wasserhahn ein totaler Fail ist.
     
    Beim flanieren durch das Hotel und auch dem späteren Gang in die Bar/ ins Uhrwerk fiel leider immer wieder auf, dass die Ausschilderungen sehr spärlich sind und man sich schnell mal verläuft - so haben wir nicht auf Anhieb den Rückweg vom Uhrwerk/Bar zur Rezeption gefunden, weil auf der Tür nur "Gate C Nr. xx-xx" steht. Insgesamt ist das Hotel aber sehr detailreich und allumfassend schön gestaltet - Chapeau!
     
    Das Abendessen im Uhrwerk war insgesamt ganz gut - die Tatar war zwar arg überwürzt (Tatar sehr sharf/senflastig und Guacamole sehr sauer), der Burger samt Pommes jedoch top und das Dessert auch sehr lecker. Meine Begleitung hatte unverhofft (da der Gästeservice erst sagte, dass es bei Veganern nur ein festes Menü gibt) doch eine Auswahlmöglichkeit aus veganen Speisen und war bis auf die Vorspeise, eine Bowl mit sehr scharfem Dressing, auch sehr zufrieden. Das Frühstück am nächsten Tag war ebenso überaus lecker, wenn auch nicht so vielseitig wie z.B. im Ling Bao, was aber gar nicht störte - alles Wichtige war vorhanden.
    Die Bar 1919 hat einen sehr schönen Charme - hier könnte ich mir durchaus auch vorstellen öfter einzukehren, wenn der Zugang auch für Nicht-Hotelgäste möglich wäre.
    Besonders hevorzuheben auch im Gastro Bereich war der durchweg überaus freundliche, sympathische Service. Die Mitarbeiter waren alle auf Zack und haben einem (fast) jeden Wunsch von den Augen abgelesen Das würde ich mir im Ling Bao auch mal wünschen.
     
    Mein Fazit insgesamt fällt leider eher durchwachsen aus, was aber eher an der Akkustik und dem Paketpreis liegt.
    Die Zimmer an und für sich scheinen nicht hellhörig zu den Nachbarzimmern zu sein - jedoch war die erste Probefahrt von FLY um kurz vor 8 Uhr morgens... und es fühlt sich an, als würde der Zug DURCH das Zimmer fahren...und das jedes verdammte mal. Zum Warmfahren fuhr FLY auch einige Minuten in Dauerschleife.. puh. Weiter ging es dann beim Frühstück, wo eine Konversation auf der Terrasse fast nicht möglich war, da FLY dort 3 mal vorbeirattert. Für mein Gefühl war es dann doch etwas zu laut, auch wenn es sehr spannend ist.
     
    Zu dem Paketpreis  -  2 Personen, 2 Tage Park, 3-Gänge-Menü und Frühstück für 399€; verglichen zum Paketpreis im Ling Bao mit 295€ ohne das Abendessen schon recht teuer für mein empfinden. Ich empfinde das den Pool und das große Zimmer als "luxoriöser", auch wenn die Raumakkustik (dünne Wände) katastrophal ist.
  21. Like
    Shalimar got a reaction from Mümpfchen in Hotel Charles Lindbergh   
    So, ich gebe auch mal meinen Senf dazu:
     
    Die Anreise lief problemlos, auf dem Parkplatz ggü. Eingang Berlin war auch noch genug frei. Etwas unglücklich ist hier aus meiner Sicht nur, dass es außer der Brücke keinen Übergang gibt.
    Wir wurden zügig und freundlich eingecheckt, konnten uns die Essenszeiten aussuchen und hatten ein Zimmer im Gate B, also recht mittig. Das Zimmer ist klein aber ausreichend für eine Nacht- schön dekoriert und eingerichtet, die Betten sind sehr bequem. Auch die Nasszelle ist groß genug und mit einer schönen Regendusche ausgestattet - einziges "Mini Manko" ist das Waschbecken, was einfach in Kombination mit dem hohen Wasserhahn ein totaler Fail ist.
     
    Beim flanieren durch das Hotel und auch dem späteren Gang in die Bar/ ins Uhrwerk fiel leider immer wieder auf, dass die Ausschilderungen sehr spärlich sind und man sich schnell mal verläuft - so haben wir nicht auf Anhieb den Rückweg vom Uhrwerk/Bar zur Rezeption gefunden, weil auf der Tür nur "Gate C Nr. xx-xx" steht. Insgesamt ist das Hotel aber sehr detailreich und allumfassend schön gestaltet - Chapeau!
     
    Das Abendessen im Uhrwerk war insgesamt ganz gut - die Tatar war zwar arg überwürzt (Tatar sehr sharf/senflastig und Guacamole sehr sauer), der Burger samt Pommes jedoch top und das Dessert auch sehr lecker. Meine Begleitung hatte unverhofft (da der Gästeservice erst sagte, dass es bei Veganern nur ein festes Menü gibt) doch eine Auswahlmöglichkeit aus veganen Speisen und war bis auf die Vorspeise, eine Bowl mit sehr scharfem Dressing, auch sehr zufrieden. Das Frühstück am nächsten Tag war ebenso überaus lecker, wenn auch nicht so vielseitig wie z.B. im Ling Bao, was aber gar nicht störte - alles Wichtige war vorhanden.
    Die Bar 1919 hat einen sehr schönen Charme - hier könnte ich mir durchaus auch vorstellen öfter einzukehren, wenn der Zugang auch für Nicht-Hotelgäste möglich wäre.
    Besonders hevorzuheben auch im Gastro Bereich war der durchweg überaus freundliche, sympathische Service. Die Mitarbeiter waren alle auf Zack und haben einem (fast) jeden Wunsch von den Augen abgelesen Das würde ich mir im Ling Bao auch mal wünschen.
     
    Mein Fazit insgesamt fällt leider eher durchwachsen aus, was aber eher an der Akkustik und dem Paketpreis liegt.
    Die Zimmer an und für sich scheinen nicht hellhörig zu den Nachbarzimmern zu sein - jedoch war die erste Probefahrt von FLY um kurz vor 8 Uhr morgens... und es fühlt sich an, als würde der Zug DURCH das Zimmer fahren...und das jedes verdammte mal. Zum Warmfahren fuhr FLY auch einige Minuten in Dauerschleife.. puh. Weiter ging es dann beim Frühstück, wo eine Konversation auf der Terrasse fast nicht möglich war, da FLY dort 3 mal vorbeirattert. Für mein Gefühl war es dann doch etwas zu laut, auch wenn es sehr spannend ist.
     
    Zu dem Paketpreis  -  2 Personen, 2 Tage Park, 3-Gänge-Menü und Frühstück für 399€; verglichen zum Paketpreis im Ling Bao mit 295€ ohne das Abendessen schon recht teuer für mein empfinden. Ich empfinde das den Pool und das große Zimmer als "luxoriöser", auch wenn die Raumakkustik (dünne Wände) katastrophal ist.
  22. Like
    Shalimar got a reaction from cephista in Hotel Charles Lindbergh   
    So, ich gebe auch mal meinen Senf dazu:
     
    Die Anreise lief problemlos, auf dem Parkplatz ggü. Eingang Berlin war auch noch genug frei. Etwas unglücklich ist hier aus meiner Sicht nur, dass es außer der Brücke keinen Übergang gibt.
    Wir wurden zügig und freundlich eingecheckt, konnten uns die Essenszeiten aussuchen und hatten ein Zimmer im Gate B, also recht mittig. Das Zimmer ist klein aber ausreichend für eine Nacht- schön dekoriert und eingerichtet, die Betten sind sehr bequem. Auch die Nasszelle ist groß genug und mit einer schönen Regendusche ausgestattet - einziges "Mini Manko" ist das Waschbecken, was einfach in Kombination mit dem hohen Wasserhahn ein totaler Fail ist.
     
    Beim flanieren durch das Hotel und auch dem späteren Gang in die Bar/ ins Uhrwerk fiel leider immer wieder auf, dass die Ausschilderungen sehr spärlich sind und man sich schnell mal verläuft - so haben wir nicht auf Anhieb den Rückweg vom Uhrwerk/Bar zur Rezeption gefunden, weil auf der Tür nur "Gate C Nr. xx-xx" steht. Insgesamt ist das Hotel aber sehr detailreich und allumfassend schön gestaltet - Chapeau!
     
    Das Abendessen im Uhrwerk war insgesamt ganz gut - die Tatar war zwar arg überwürzt (Tatar sehr sharf/senflastig und Guacamole sehr sauer), der Burger samt Pommes jedoch top und das Dessert auch sehr lecker. Meine Begleitung hatte unverhofft (da der Gästeservice erst sagte, dass es bei Veganern nur ein festes Menü gibt) doch eine Auswahlmöglichkeit aus veganen Speisen und war bis auf die Vorspeise, eine Bowl mit sehr scharfem Dressing, auch sehr zufrieden. Das Frühstück am nächsten Tag war ebenso überaus lecker, wenn auch nicht so vielseitig wie z.B. im Ling Bao, was aber gar nicht störte - alles Wichtige war vorhanden.
    Die Bar 1919 hat einen sehr schönen Charme - hier könnte ich mir durchaus auch vorstellen öfter einzukehren, wenn der Zugang auch für Nicht-Hotelgäste möglich wäre.
    Besonders hevorzuheben auch im Gastro Bereich war der durchweg überaus freundliche, sympathische Service. Die Mitarbeiter waren alle auf Zack und haben einem (fast) jeden Wunsch von den Augen abgelesen Das würde ich mir im Ling Bao auch mal wünschen.
     
    Mein Fazit insgesamt fällt leider eher durchwachsen aus, was aber eher an der Akkustik und dem Paketpreis liegt.
    Die Zimmer an und für sich scheinen nicht hellhörig zu den Nachbarzimmern zu sein - jedoch war die erste Probefahrt von FLY um kurz vor 8 Uhr morgens... und es fühlt sich an, als würde der Zug DURCH das Zimmer fahren...und das jedes verdammte mal. Zum Warmfahren fuhr FLY auch einige Minuten in Dauerschleife.. puh. Weiter ging es dann beim Frühstück, wo eine Konversation auf der Terrasse fast nicht möglich war, da FLY dort 3 mal vorbeirattert. Für mein Gefühl war es dann doch etwas zu laut, auch wenn es sehr spannend ist.
     
    Zu dem Paketpreis  -  2 Personen, 2 Tage Park, 3-Gänge-Menü und Frühstück für 399€; verglichen zum Paketpreis im Ling Bao mit 295€ ohne das Abendessen schon recht teuer für mein empfinden. Ich empfinde das den Pool und das große Zimmer als "luxoriöser", auch wenn die Raumakkustik (dünne Wände) katastrophal ist.
  23. Churro!
    Shalimar got a reaction from Andyvoice in [Berlin] Törtchen & Co.   
    Ich (Katze, fast noch ein Kitten, nahezu schlank) bin ja dafür, dass es endlich ein All-you-can-eat- Angebot geben sollte - wäre doch ein guter Start mit der Lokalität...
  24. Lustig
    Shalimar got a reaction from scotty in [Berlin] Törtchen & Co.   
    Ich (Katze, fast noch ein Kitten, nahezu schlank) bin ja dafür, dass es endlich ein All-you-can-eat- Angebot geben sollte - wäre doch ein guter Start mit der Lokalität...
  25. Lustig
    Shalimar got a reaction from MatMiller in [Berlin] Törtchen & Co.   
    Ich (Katze, fast noch ein Kitten, nahezu schlank) bin ja dafür, dass es endlich ein All-you-can-eat- Angebot geben sollte - wäre doch ein guter Start mit der Lokalität...
×
×
  • Create New...

Important Information

By using the forum you agree to the Privacy Policy. More details about the cookies can be found here: We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.