Jump to content

SpX

Members
  • Content Count

    9
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Mir hat der Besuch im Movie Park letzte Woche sehr gut gefallen. Das letzte Mal, dass ich da war, hiess der Park noch Warner Brother Movie World... Wichtiger Faktor war sicher, dass wir kaum warten mussten ... Erstmal waren wir auf Star Trek - die ersten da gewesen und keine 5min gewartet. Van Helsing, Bandit, EP Express, Jimmy Neutron, etc alles komplett ohne Wartezeit! Grandios. Zeit haben wir nur "verschenkt", weil wir die guten Sachen immer wieder fahren mussten... Der Express hat uns wie auf youtube beschrieben "weggeknüppelt" und dicke Ohren verpasst - nicht sehr angenehm - seltsam, liegt das an den Rädern der Wägen? Zu viel Spiel? Bandit hat die Bandscheiben durchgeprügelt - meine Freundin musste komplett durchlachen, weil's so heftig war, echt krass übel. Van Helsing lief supersmooth und viel flotter, als ich es mir vorgestellt hab - fand ich grandios gut. Wilde Maus/Ghost Chaser OK. Der Avatar-Flyer mega-relaxt. Crazy Surfer war echt relaxt, Side Kick dafür so heftig, dass ein Mädel während der Fahrt ganz weiss wurde und kurz nach dem anhalten kübeln musste - uns war auch ganz schummrig im Kopf danach. Ich mag die Stunt-Show, Auto-lastig - das dafür aber gut von den Stuntfahrern umgesetzt (der eine hatte den kleinen FInger in Gips, der beste Fahrer sah recht klein und harmlos aus, alle hatten's aber echt drauf). Wasser-Ski-Show fand ich nicht so spannend... Jimmy Neutron chillig und kinderfreundlich, Personal gut drauf (wollt ihr noch ne Runde?!? Und ab ging's die zweite Fahrt, ohne Aussteigen). Schönes Story-Telling der Bahnen, mag ich sehr. Man fühlt sich echt etwas wie im Film durch die Kulissen - das übersichtliche Straßenlayout des Parks finde ich auch super, wirkt geplant und aufgeräumt, man findet sich schnell zurecht und kommt auch gut von einem Ende des Parks zum andern. Die bekannten Charaktere wie Sponge-Bob oder Turtles kommen bei kleinen und großen Fans sicher an, mir hat's gefallen. Marilyn Monroe kennt heute vielleicht keiner mehr, aber für´s ältere Semester muss ja auch was geboten werden und ist ja auch ein echter Movie-Klassiker. Auch super: Preis und Angebote: z.b. das Geburtstagsangebot für das Geburtskind für nur 12€ und dann für bis zu 4 Begleiter jeweils nur 24€ - top! Minuspunkte: Park öffnet recht spät, dafür machen die Attraktionen teils schon 45min vor Parkschluss die letzte Fahrt - man muss also echt schnell sein mit seinem Programm. Pommes waren leider nicht lecker. Star Trek zu kurz... Fazit: mir hat´s gefallen. Fahre bestimmt mal wieder hin.
  2. War letzte Woche im Movie Park und natürlich als erstes auf Star Trek Operation Enterprise. Über den Plaza laufend kam schon Star Trek Stimmung auf, vielleicht nicht alles perfekt gestylt, aber mit Next-Generation Soundtrack im Hintergrund und den Kulissen ist das für einen Trekkie ein tolles Gefühl ... Hatten eigentlich alle Spaß da. Probesitzen auf dem Sitz der Bahn im "Holodeck Simulator", Kaffee aus dem "Coffee Replicator" waren schon süß gemacht... Ein paar Besucher in Star Trek Uniform haben es da offensichtlich besonders genossen. Die Warteschlange ist nett gemacht - zum Glück mussten wir aber kaum anstehen. Die Pre-Show ist auch wieder OK, wenn man sich drauf einlassen kann. Viele kleine Details sind mit Liebe umgesetzt. Auf der Brücke der Enterprise-D zu stehen ist dann natürlich ein erster Höhepunkt, wenn man die Serie oft geschaut und gemocht hat. Wie gerne hätte ich mich erstmal gemütlich in den Captains Chair gesetzt, das geht aber natürlich nicht. Der erste Kollege vom "Boardpersonal" hat sein Programm recht routiniert abgespielt, der zweite war was witziger drauf. Endlich am Bahnhof angekommen wurde es richtig spannend. Erste Fahrt natürlich in der ersten Reihe. Das Verschiebegleis fand ich toll gemacht und passt auch thematisch zu nem Shuttlehangar. Richtig fun war dann der Triple Launch. In der ersten Reihe war natürlich der erste Stall (heisst das so?) besonders intensiv, später bei anderer Fahrt in der letzten Reihe der Rückwärts-Stall spannender. Das Vor,- Zurück- und dann nochmalige Beschleunigen ist echt witzig zu fahren! Die Fahrt selber mit den Inversionen macht auch echt Spaß - nicht zu heftig, aber geht doch ganz gut ab. Eine echte Spaßmaschine - daher schade, dass die Fahrt verhältnismäßig kurz geht. Ich kam immer mit dem "WOW - direkt nochmal" Feeling runter Die Bahn fährt supersmooth und die Sitze sind einfach klasse - viel Freiraum oben rum und viel Platz zur Reihe davor, so dass man auch weiter hinten recht gut sehen kann.Der Flug durch den Borg-Würfel mit dem grünen Strobo ist jetzt nicht der Kracher, aber der kurze Dunkel-Moment eine gute Abwechslung und ist für die Sory wichtig. Foto wurde dann auch gekauft. Muss den Moviepark auch mal generell loben - er wird seinem Thema "Film" doch sehr gerecht. Vieles wirkt ganz gut, auch durch den Charme wie Kulissen zu wirken, nicht unbedingt wie echt - aber genau das soll es ja auch. Und die meisten Bahnen und Fahrgeschäfte erzählen eine Story - mit ner Handlung - Intro/PreShow, dem Abenteuer und einem Abschluss.Star Trek oder Van Helsing, Time Riders, Excalibur... sind stimmige Beispiele. Das vermisse ich z.b am Phantasialand sehr - schönes Theming, aber man wird nicht in eine Story einbezogen. Man erfährt nicht viel über Klugheim, oder warum Taron daherrast. Auch um die Wuzes könnte man viele schöne Geschichten spannen, aber man sieht sie ja eigentlich nicht mal. Muss man sich alles selber ausdenken - man wird kaum abgeholt, irgendwie super Settings, aber auch inhaltsleer. Wie schön könnte man im hässlichen Wartebereich von Taron eine Geschichte unterbringen und das Publikum schon in den Bann ziehen, die Chance finde ich leider verschenkt. Das war früher im Phantasialand besser mit Space Center, Silbermine, oder sogar dem Klassiker Märchenwald.. Kurz - vom Storytelling könnte sich das PL meiner Meinung nach durchaus was vom Moviepark abgucken.
  3. @PhantaDad2017Da hast Du schon recht, der Hintergrund wirkte mit den 64ern etwas improvisiert und deswegen hab ich von vielen schon belustigte Kommentare dazu gehört und gelesen. Genau wie man bei Orion immer wieder über die Bügeleisen, aber weniger über die insgesamt gut gemachten Spezialeffekte und gute Handlung liest. Meiner Meinung nach war das Space-Center aber ein ziemlich gutes und rundes Gesamtpaket: -das weithin sichtbare, (retro)futuristische Stahl-Gebäude -die Bühne mit der Roboter-Animateur-Show -die schöne Logo-Stele am Eingang und die Queue -das große Fenster mit den kostümierten Animatronics -die kleinen Fenster mit und ohne Animatronics -das Design von Bahnhof/Raumstation, und die Züge -auf der Strecke die Sternenlichter, Meteoritenfelder und Projektionen, Animatronics, UFO, Laser und nicht zu vergessen die Uniform des Personals Da fand ich das mit den Rechnern nie schlimm, sondern trotzdem immer nur supercool .. C64 liebte ich natürlich auch...viele hatten und liebten den ja, vielleicht machte deswegen der Wiedererkennungsfaktor ja den schmunzeligen Charme der Szene aus Durfte die Bahn letzte Woche nochmal fahren und finde sie bis heute toll, wenn auch leider etwas langweilig und "falsch". BTW: Ich hatte vor einigen Wochen die Gelegenheit mal die Eurosat im Europapark zu fahren. Die hattest Du im Thread ja schon als youtube-Video verlinkt, weil ggf thematisch ähnlich anzusiedeln.. Im Vergleich fand ich das persönlich alles viel plumper und weniger gut thematisiert. -Gebäude: OK - Parallelen siehe Disney Epcot / siehe Galaxy Gebäude vorhanden ... -Roboter am Eingang - recht billiges, comichaftes Design, aber großer "Hingucker" mit lautem Sound -die Techno-beschallte Queue und das "Kassenhäuschen" lassen Kirmes-Stimmung aufkommen -die Rolltreppen fühlen sich wie Kaufhaus an, das Space-Shuttle hängt da halt drüber -das Mondfahrzeug und Animatronic sind seltsam proportioniert, aber die Gesichtsanimation ist cool, der Hintergrund sehr platt -die Queue hat seltsame "Fenster" mit handgemalten Weltraum-Motiven, wie schlechte Perry-Rhodan-Cover -der Bahnhof ist Disco mit Neon und Blinklichtern und Techno ... die Züge recht kurz und auch etwas plump -Trommel-lift muss einem gefallen - mir tat er das nicht ... -die Effekte auf der Strecke sind OK, aber auch etwas Disco-mäßig die Laser, z.b. -Streckenverlauf finde ich langweilig, dafür ziemlich übel, so immer in die selben, harten Kurven, super-ruppige Bremsungen, für mich Rücken und Schienbeinkiller, Sitze fand ich unbequem Habe halt 0 nostalgischen Bezug zur Eurosat, mir hat sie gar nicht gefallen und ich hoffe, dass durch den Umbau noch was ordentliches draus gemacht wird. Wenn ich mir was wünschen könnte für das Space Center / den Temple of the night hawk wäre das: -ein wunderschönes Night-Hawk Themenfenster mit State of the Art Animatronics und auch in die kleinen Fenster kleine szenische Geschichten -etwas liebevollere Lackierung -so und jetzt nennt mich Ketzer: ich wüsch mir optional VR für die Bahn Das würde dem ganzen so einen Zusatzkick geben und man könnte den Flug des Falken fantastisch animieren und bräuchte sich gar nicht mit neuer Deko oder ähnlichem auseinandersetzen. Die Vorteile wären: Alles bleibt wie es ist - immer noch längste Dunkelachterbahn der Welt und neuer Rekord: längste Dunkelachterbahn mit VR! Und man kann immer wieder neue Strecken einspielen. Von neuen Night Hawk Storys, über Aktionen, bis zur Simulation des alten Space-Centers wäre alles möglich! -vielleicht könnte man in dem großen Fenster sogar einen interaktiven, oder Augmented-Reality-Part einbauen, irgendwas, was die Kids von heute anspricht und sei es was mit Selfies Bin mal gespannt, wie Eurosat nach dem Umbau aussieht und wie der VR-Part wird. Die Strecke soll ja aber so furchtbar bleiben..
  4. @luetten30: LOL ... ! Ich hab hier schon so viel crazy detailliertes nerdy Zeug gelesen im Forum, da dachte ich eher, dass ich harmlos wäre.... Mein Traum ist es die Szene nachzubauen... in verschiedenen Formen, Details folgen. Da muss ich halt Infos sammeln und mit geballter Forumshilfe zusammentragen und checken, ob das so hinkommt. Hoffe das wird bald was, damit ich Euch was zeigen kann.
  5. Folgendes habe ich mir so weit zu den Bewegungen der Animatronics festgehalten: Der "goldene" -bewegt seinen Oberkörper vor und zurück / dreht ihn auch ? -kann seine Unterarme anwinkeln -steht eigentlich viel zu weit von seiner Konsole weg, um diese zu bedienen -"beschwört" das Teil eher oder erschrickt? Punk-Alien Erster Offizier -Mund bewegt sich lippensynchron -kann sich aufrichten und wieder setzen -kann die Arme und Unterarme drehen -kann den Kopf zu Punkerdame und in Richtung Publikum drehen Punk-Alien Kommunikations-Offizier, weiblich -Mund bewegt sich lippensynchron -rechter Unterarm bewegt sich seitlich -linker Unterarm legt Hebel nach vorn und zurück -dreht Kopf nach rechts und links Captain -dreht Kopf nach rechts und links -dreht Oberkörper nach rechts und links -bewegt die Arme leicht? Handposition am Lauf der Waffe scheint sich zu verschieben Wenn ich mir die Closeup-Fotos der Silikongesichter der Figuren aus der Galaxy-Queue so anschaue, scheint es mir, als hätten die beiden auch die Pupillen bewegen können. Sie schielt so seltsam und man sieht einen deutlichen Spaltt zwischen Auge und Lid. Was haltet ihr von den Bezeichnungen und Beobachtungen? Was würdet ihr anders sehen / korrigieren? LG, SpX
  6. Hey @mpgfreak, Tausend Dank! Du hast mich voll weitergebracht. Ich hab ja schon viele Phantasialand-Youtubevideos durchgeschaut nach Space Center Material, aber das hab ich noch nicht gefunden, cool! Echt gutes Bildmaterial - natürlich mal wieder viel zu kurz, aber mit Szenen und Details, die ich noch in keinem anderen Video gesehen hab! Endlich kann ich anfangen auch von dem goldenen Typen eine Skizze zu machen. Ich dachte ja eigentlich immer, oder hab mir vorgestellt, dass sei ein Roboter, aber eigentlich sieht der auch wie ein humanoides Alien aus, nur mit Helm, oder? Ich kann mit meiner Sammlung an Infos bald einen recht guten ersten Eindruck der Gesamtszenerie rekonstruieren. Leider aber recht lückenhaft, da auch in allen Videos zusammengenommen, nur ein Teil der gesamten Sequenz gezeigt wird. Ich versuche auch den Dialog zu verstehen, aber hab da echt nur Bruchstücke... Er: ... prior(?) check the function(?) Sie: Normal, 15(?) ... ... Er: Ready? for transmission? Sie: All ... check(?) / All Power back(?) / All on track? Er: Battlestations Attention! Battlestations Attention! Sie: All ... attend? Er .... Sie ...
  7. Haha, habe mir auch schon ausgemalt, wie cool das wäre, per VR nochmal die alte Space Center Thematisierung zu fahren ... *schwelg*
  8. Jo - der Roboter hat ja recht viel mit den Besuchern interagiert, was man auch auf den Pressefotos in Beitrag 4 dieses Threads sieht (Hand geben) - ich glaub so weit sind Animatronics bis heute nicht wirklich. Und deswegen auch meine Frage, ob der sprechen konnte... Es gab auch in der spacigen Bühnenrückwand eine Tür, durch die der Roboter auf die Bühne kam und dahinter muss ein Räumchen zum Umziehen gewesen sein. Treppe laufen ist mit so einem Kostüm nicht drin. Dank dem Film Adrenalin weiss ich wieder, wo die Bühne war... Ich weiss gerade nicht, ist da noch irgendwas von übrig? Schau mal hier, es war einfach UFI: https://www.rides.nl/attractieparken/phantasialand/attracties/space-center.html
  9. Liebe Phantafriends, das hier ist mein erster Beitrag in diesem Forum. Bitte seid nachlässig, falls ich noch nicht mit allen Boardregeln vertraut bin, bin für alle Tipps dankbar. Wie viele von Euch bin ich seit meiner frühen Jugend Fan des Phantasialands und freue mich, dass es den Park in so geringer Entfernung hier gibt, habe schon immer im Rheinland gewohnt und war unregelmäßig immer wieder gerne Gast im PhL. Erstmal möchte ich Euch danken in diesem Thread so viel gesammelte Infos zu meinem (ehemaligen) Lieblingsride gefunden zu haben! Das Space-Center hat mich nachhaltig beeindruckt und so manche Fantasie bei mir bedient: Achterbahn, Weltraum-Thematik, Roboter, Animatronics, Laser, Commodore, etc ... hachja Die Neu-Thematisierung konnte auch mich nie überzeugen, trotzdem mag ich das Center auch heute noch gern fahren. (Hauptsächlich woh der Nostalgie-Faktor...) Mein Anliegen ist folgendes: Ich möchte gern noch mehr über zwei Sachen wissen, bzw mehr Foto und Videomaterial aufspüren zu 1.) dem Fenster mit den vier Alien-Animatronics 2.) dem Roboter, der vor dem Space-Center auf der kleinen Bühne stand Ich habe da ein kleines Projekt laufen, zu dem ich aber noch nicht zu viel preisgeben möchte, mal schauen, ob es was wird. Entscheidend ist hier auch die Frage, wieviel Material ich noch zusammenbekomme. Zu 1.) Die ausserirdischen Figuren haben mich früher mega beeindruckt und ich fand die natürlich auch ein wenig gruselig. Man stand da den lebensgroßen Figuren ja direkt und recht nahe gegenüber, wenn auch durch die Scheibe getrennt. Aber allein dafür stand ich schon gern in der Queue. Später habe ich mit den Figuren gelitten, als die auch immer mehr "gelitten haben" und in den Bewegungen unpräzise wurden und der eine Knabe eine immer tiefer werdende Kerbe in den Tisch geschlagen hat und die Hand auch entsprechend aussah... Ich habe viele Fragen zu denen: * Gibt es noch mehr gute Fotos der Figuren, als die hier aus dem Thread? Die Bilder habe ich mir bereits alle gesichert. * Gibt es noch mehr Videos? (Ich kenne bereits auswändig: die youtube-Videos "Phantasialand-Fanpage: Space Center Onride", "Space Center Phantasialand: Onride/Offride" von Ride Review, "Michael Jackson im Phantasialand in Brühl (1997)") * Wie oft wurden die Figuren umgestaltet? Im Prospekt sehen die Figuren anders aus, als in den Videos, auf den Fotos aus dem Galaxy, wo die Figuren wohl später standen, sahen sie wieder anders aus, es gab also min. 3 "Looks": Im Prospekt sind die Haare der Frau anders und sie hat ein Dekolletee, dem "Commander"(?, ich mein den mit dem Laser-Gewehr ganz rechts) fehlt der große, charakteristische Kragen, die Schulterpolster und Klamotten sind generell anders geschnitten * Gibt es Aufzeichnungen des Tons, ohne störende Musiküberblendung und möglichst die komplette Sequenz? * Was haben die alles genau an Bewegungen gemacht? Ich meine die beiden mittleren hätten auch die Lippen bewegt, sieht im Video aber nicht mehr so aus Ich wünsche mir also im Prinzip alles an Infos zu dem Fenster und den Animatronics an Quellen, was ich finden kann und hoffe vielleicht den einen oder andern dazu bringen zu können, nochmal in die Archive zu schauen und da was "neues" herzuzaubern, um das Erlebnis in allen Facetten zu erinnerbar zu machen. Zu 2.) Der Roboter auf der Bühne vor dem Center hatte es mir auch angetan, das war ja ein Mensch in einem ziemlich großen und beeindruckendem Kostüm. Auch hier erinnere ich mich an absolute Faszination und ein klein bisschen Schiss meinerseits. * Gibt es mehr Fotos, als das eine aus dem Prospekt, vielleicht ein Video? * Machte der nicht auch Geräusche, oder sprach durch einen Stimmenverzerrer, oder bilde ich mir das nur ein? Was fällt Euch noch zu dem Roboter ein? Liebe PhFriends - bin über alle HInweise dankbar - habe mir schon aus lauter Verzweiflung die "Adrenalin"-DVD mit Til Schweiger gekauft und angeschaut, in der Hoffnung gute Bilder zu den zwei Themen zu finden - die DVD war aber in vielerlei Hinsicht sehr enttäuschend! ROFLMAO! Ganz viele Grüße und schonmal Danke für alle die mitlesen und mitschreiben, SpX P.S.: Hoffe das gehört hier so im Detail rein, ansonsten könnte man ggf auch einen eigenen Thread dazu öffnen?
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.