Jump to content

PhantaDad2017

Members
  • Content Count

    429
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    3

PhantaDad2017 last won the day on March 28

PhantaDad2017 had the most liked content!

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Wohnort
    Nordöstlich von Leverkusen

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Danke für den Hinweis, ich kenne den Film nicht. In dem Video ist auch das Schloss zu sehen, wie man es in CB sehen kann. Was mich weiter raten lässt, wessen IP nun die "Happy Family"-Welt ist. Ich tippe mal auf Ambient Entertainment, die es dann an andere Abnehmer lizensieren. Vielleicht findet man dazu ja was im Film (Abspann). Der Film war, wie es aussieht, nicht sehr erfolgreich ("Monster Family" im englischsprachigen Raum).
  2. Heute zweite Fahrt nach der Eröffnung: diesmal scharfes Bild, eigene Brille aufbehalten. Allerdings saß sie jetzt auch ziemlich tief und nicht so sehr bequem, ging aber. Film war wieder synchron, keine Zeitversetzung. Jedenfalls hab ich die Gelegenheit genutzt, mich mal im Schloss umzuschauen und, statt nur stur auf die Strecke, bis an die Eisränder zu schauen. Speziell bei der Orgel konnte ich dann beim Blick auf die Seite doch etwas Pixel bzw. Verzerrungen im Bild sehen. Ich vermutete schon, dass der vorgerenderte Film da auf eine virtuelle, sphärische Umgebung projeziert wird - wahrscheinlich ähnlich dann auch die Spiegelszene. Man merkt es aber nur, wenn man wirklich drauf achtet, und es tut der guten Gesamtqualität der VR-Fahrt keinen Abbruch. Aber unter den 4K der CB-Brillen dürfte für gute VR kaum was gehen.
  3. Immerhin Lob ans Phantasialand, dass man mal offen über Schwierigkeiten spricht, statt den Mantel des Schweigens drüber zu legen.
  4. VR Coaster wirbt mit 1200 Personen/Stunde, d.h. die Bahn ist scheinbar jetzt maximal im 3-Zug-Betrieb (~400pph pro Zug, die ursprünglichen 1950pph mit 5 Zügen runde ich mal auf 2000 auf). Da der Park bei Transport und Reinigung der Brillen wohl nochmal nachbessern muss - die werden ja wohl nicht auf Dauer Mitarbeiter zum Rumtragen abstellen - wäre es natürlich schön, wenn man dann auch den 4. Zug wieder aktiviert. Temple war immer eine Attraktion mit minmalen Wartezeiten, wäre schön, wenn sich die auch bei CB in Grenzen hält, auch, wenn da jetzt natürlich wieder mehr Leute kommen. Ich hoffe mal, dass der 4. Zug noch einsatzfähig und nicht auch schon Ersatzteillager ist. Immerhin scheint es die erste VR-Bahn zu sein, wo es potentiell so einfach und schnell läuft wie mit 3D-Brillen im Kino. Wäre schön, wenn das dann auch so umgesetzt würde, dass die Kapazität gegenüber dem Temple nicht leidet. 1200pph gehen auch, aber es entstehen eben zusätzliche Wartezeiten. Ob das Transport- und Reinigungssystem da eine feste Grenze hat, oder ob man das, wenn man denn schon nachbessern muss, auch auf 1600 Brillen/h aufbohren kann?
  5. Abkürzung CB für Crazy Bats, unterstrichelt und mit Mouseover-Text
  6. Nochmal zur Frage, warum nicht ein passendes Fantasy-Thema? Man hätte mit grünem statt blauem Licht und Pflanzen statt Eiszapfen in Wartebereich und Station ein ähnliches Ergebnis erreicht, und die futuristische Architektur, Flughafen-Tower und Einfahrt zum Lift, ist jetzt auch gut kaschiert. Meiner Meinung nach war das Dschungeltempel-Nachtfalken-Thema schlicht verbrannt. Es stand nunmehr 18 Jahre für eine optisch öde und hässliche Container-Achterbahn. Einem neuen TotNH VR hätte das weiterhin angehaftet, auch, wenn er so gut gewesen wäre wie CB.
  7. Hat eigentlich schon jemand, der das Space Center noch kennt, den damaligen "Abschuss" durch ein UFO, der sich auch im Streckenverlauf niederschlug, wiedererkannt? Ist das im Film umgesetzt? Mein "Verdacht" ist der Einschlag der Rakete gegen Ende rechts, wo Steintrümmer herum fliegen (nicht die Bombe). Die Szene ist auch im offiziellen Werbevideo des PHL bei 14 Sekunden zu sehen.
  8. (Beitrag aus dem Baustellenthread, kann da von mir aus gelöscht werden) Ich hab heute noch eine Fahrt in der regulären Öffnungszeit geschafft, und finde, dass Crazy Bats endlich wieder eine Attraktion ist, die Spaß macht. Die Bahn erlebt damit einen zweiten Frühling, nach 13 Jahren goldener Jugend als Space Center, und die 18 Jahre dazwischen vergisst man am besten. Leider mit einigen, hoffentlich Kinderkrankheiten: in der letzten Stunde stockte die Abfertigung; in der Station kamen keine Brillen nach, und Züge fuhren leer, während die Wartezeit von 40 auf über 60 Minuten hochschoss. Größtes Problem: die Brille war und blieb unscharf und das Schloss sah reichlich verwaschen aus. Trotzdem kam einigermaßen Raumgefühl auf.
  9. Ich finde, auf den Fotos kommt ein Stück Clubatmosphäre rüber, fast ein paar Referenzen auf Fantissima. Die leuchtenden Eiswürfel vor schwarzen Wänden erinnern an Cocktail-Eiswürfel. Der Stil ist nicht einheitlich, einmal ein Stück Club, noch ein Rest futuristisches Space Center, allgemein ein Eishöhlenthema, manches, was eher nach Mystery passen würde. Andererseits auch nicht so, dass es wirklich wie ein Schloss oder eine Burg aussehen würde (die physikalische Thematisierung, nicht VR). Es ist ein merkwürdig eigener Stil, man will damit offenbar Technologie feiern und nicht die Leute ins Mittelalter zurück versetzen. Vieles ist etwas improvisiert; man hat immer noch die Blechdecke, und die Kronleuchter sind nicht annähernd so detailliert wie vergleichbare Installationen im Mystery-Bereich. Aber das muss man eben auch im Rahmen der Möglichkeiten sehen. Die Stile passen viel besser zusammen als früher die grünlackierte Raumstation. Die Weltraumarchitektur hat man mit den Lichtakzenten, den Eiszapfen und, als Kontrast dazu, dem schwarzen Anstrich in der Station wohl ganz gut kaschiert.
  10. Was mich technisch interessiert: Es wird ständig von Film, von Bildern und Pixeln pro Sekunde und insgesamt geschrieben. Demnach ist es vorab gerenderte Grafik, also wirklich ein Film, der den Fahrgast in einer virtuellen Sphäre umgibt. Nicht Live-Rendering wie bei einem Videospiel. Dafür spricht auch, dass es drei verschiedene Varianten für die Abschnitte des Zuges gibt. Mal etwas mit den Daten gerechnet: wenn man 60fps hat und 4k-Auflösung, dann kommt man auf 530841600 Pixel in der Sekunde, die Hälfte der Milliarde Pixel, die angegeben sind. Hat man zwei Stereobilder für 3D, dann passt das. Und mit 60fps auf 240sek=4min kommt man auf 14400 Stereo-Frames, wozu vielleicht noch ein kleiner Vorfilm und Abspann in der Station kommt. Auf die 50000 komm ich noch nicht so ganz, aber wenn man die drei Versionen einbezieht, könnte es ungefähr passen.
  11. An alle, die dabei sind und das Space Center noch kennen: Bitte achtet mal drauf, ob der damalige "Abschuss" durch ein UFO irgendwie in die CB-Handlung eingebaut ist!
  12. Die meisten Imagelinks stoßen auch nur noch auf 404 Error, bis auf das Bild, das neulich schon als Plakat aus Belgien gepostet wurde.
  13. Mist, die ERT war ja schnell voll...
  14. Bei Cancan Coaster wurde auch nachträglich verbessert, nachdem die erste Version der Thematisierung doch nicht soo gut ankam. Zwar auch nicht sehr komplex, aber sichtbar verbessert. Ich hoffe jedenfalls nicht, dass das PHL weiterhin einmal gebaute bzw. umgebaute Attraktionen stur lässt wie sie sind, egal ob was im argen liegt, wofür der vermurkste Temple ja lange das Negativ-Beispiel war.
  15. Aha, also kein VR Walk-on wie bei Valerian. Dann wird es also in den Innenräumen, speziell der Station, auch eine merkliche Umgestaltung geben. Der Inhalt der Tafeln wird dann wahrscheinlich auch noch auf Einweisungs-Videos zu sehen sein. Ich stell mir das Ganze vom Ablauf her etwas wie Race for Atlantis vor, mit Einweisung und Story während der Fahrt. Nur eben mit den Comic-Fledermäusen.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Privacy Policy.